Deutlich sind die Baufortschritte zu sehen: Der Erweiterungsbau (r.) für neue U-3-Gruppen ist in wenigen Wochen fertig gestellt. Foto: Stadt Münster.

Endspurt für Kita in Sprakel

Im Zeitplan: Im Juni hat städtisches Amt für Immobilienmanagement Erweiterungsbau für U3-Gruppen fertig gestellt

Alles läuft nach Zeitplan: Der Erweiterungsbau für die Outlaw-Kita an der Landwehr in Sprakel wird, wie vorgesehen, im Juni fertig. In der kombinierten Einrichtung, in der eine Kita und zugleich offene Kinder- und Jugendarbeit unter einem Dach untergebracht sind – finden künftig auch zwei U-3 Gruppen Platz. Der Neubau des städtischen Amtes für Immobilienmanagement bietet den ganz Kleinen ihr eigenes Reich.

Die beiden Bereiche für Kinder bis drei Jahren umfassen jeweils einen Gruppenraum, Nebenraum, Waschtrakt und zwei Schlafräume und werden durch eine zentrale Teeküche ergänzt. Den Gruppenbereichen zugeordnet sind im Außengelände neu gestaltete Kleinkindspielflächen. Im Endspurt werden in den kommenden Wochen Wände gestrichen und der Linoleumboden verlegt, so dass die Tischler die bereits gefertigten Möbel einbauen können. Auch die Gestaltung der Freiflächen nimmt Formen an.

Mit Hochdruck treibt Münster den Ausbau weiterer Kita-Plätze voran. In der Planungsphase für die Kita in Sprakel waren neben dem weiteren Bedarf auch die Finanzmittel Thema. Gegenüber ersten Schätzungen konnten die Baukosten im Zuge des Baubeschlusses bereits um 24 Prozent niedriger angesetzt werden. „Nun, zum Ende der Bauzeit, zeigt sich, dass dank sehr kostenbewussten Bauens das reduzierte Budget sogar unterschritten werden konnte“, berichtet Ingrid Kremer, Projektleiterin im Amt für Immobilienmanagement.

Schreibe einen Kommentar