Gürteltier „Norman“ aus dem Allwetterzoo im WM-Fieber

In der Südamerika-WG im Affenhaus des Allwetterzoo Münster ist tierisch was los! Kugelgürteltier „Norman“ und seine Lebensgefährtin „Heidi“ bereiten sich auf die Fußball-Weltmeisterschaft vor und werden dabei neugierig von ihren Mitbewohnern, den Goldenen Löwenaffen und den Zwergseidenäffchen, beobachtet.

„Mit Bällen haben die beiden schon immer gerne gespielt“, erklärt Zoodirektor Jörg Adler. „Da das Maskottchen der diesjährigen WM ein Kugelgürteltier ist, hat KARSTADTsports uns kleine Original-WM-Bälle geschenkt für unsere Gürteltiere! Norman hat sich direkt auf den neuen Ball gestürzt und diesen munter durch die Anlage gestupst – in seinen Adern fließt scheinbar brasilianisches Fußball-Blut“, schmunzelt Adler. Eine schöne Art der Beschäftigung und die Affen finden es ebenfalls spannend.

Wie auch das Maskottchen der WM steht Norman aus dem Allwetterzoo für die Artenvielfalt Brasiliens, die es zu erhalten gilt. Denn der Allwetterzoo setzt sich schon lange für den Artenschutz weltweit ein. Die Goldenen Löwenäffchen beispielsweise, die mit Normen im Affenhaus leben sind stark von der Ausrottung bedroht. Im Allwetterzoo Münster werden sie seit Jahren erfolgreich gezüchtet. „Aktuell haben wir wieder ein Jungtier“, so Adler. „Dass das Maskottchen der WM für Fußball und die Artenvielfalt Brasiliens steht, finden wir Klasse! Daher wollen auch wir in Münster aufmerksam auf den Artenschutz machen und drücken dabei zeitgleich mit unserem Norman der Deutschen Nationalelf die Daumen für die Vorrunde! Hierzu haben wir schon einige Ideen entwickelt. Eine Fortsetzung folgt, bleiben Sie am Ball…“

Schreibe einen Kommentar