Tagesaktuelle Meldungen der Polizei

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15. Mai 2014

1) Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Münster_BAB A 30

Gestern, gegen 16:40 Uhr wurden bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Anschlussstelle Ibbenbüren drei Personen verletzt.

Nach den polizeilichen Ermittlungen fuhr der Fahrer eines Vans an der AS Ibbenbüren hinter einem LKW auf die BAB A 30 in Richtung Hannover auf.

Um den vorausfahrenden LKW zu überholen, wechselte er dabei unvermittelt von der Beschleunigungsspur auf den linken Fahrstreifen und übersah einen dort fahrenden Ford Transit. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Fahrer des Klein-LKW schwer verletzt, die beiden Insassen des Vans wurden leicht verletzt.

Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

————————
2) BWM X6 aus Tiefgarage gestohlen

Münster

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (13.05.2014, 19:00 Uhr – 14.05.2014, 08:10 Uhr) entwendeten unbekannte Täter aus einer Tiefgarage an der Dülmener Straße einen schwarzen BMW X6.

Die Diebe öffneten das Rolltor und konnten unbemerkt mit dem Fahrzeug entkommen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 0251 275-0 entgegen.

————————
3) Bürgersprechstunde der Polizei am 22. Mai fällt aus

Münster.

Die Bürgersprechstunde der Polizei in der Bezirksverwaltung West, Münster Roxel Pantaleonplatz, fällt am 22.Mai aus. Der nächste Termin ist am 12. Juni 2014 in der Zeit von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

————————
4) Mit 84 km/h an der Schule vorbei gerast

Münster.

Sehr eilig hatte es am Donnerstagmorgen (15.05.2014, 10:04 Uhr) ein 29jähriger Mann, den die Polizei an der Boeselagerstraße stoppte. Direkt vor einer Schule zogen die Beamten den Raser mit 84km/h bei erlaubten 30km/h aus dem Verkehr.

Neben einem Bußgeld in Höhe von 240 Euro, erwarten den Münsteraner ein zweimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

————————
5) In Schlangenlinien über den Radweg

Münster.

Am frühen Donnerstagmorgen (15.05.2014, 05:40 Uhr) radelte ein junger Mann vor den Augen der Polizisten auf dem Radweg der Hafenstraße in Schlangenlinien.

Dabei konnte er sich kaum auf der Leeze halten und drohte zu stürzen.
Die Beamten beendeten die Fahrt des 23Jährigen aus Gronau.
Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille.

Die Polizisten brachten den Mann zur Wache. Eine Blutprobe wurde entnommen.

————————
6) Acht Fahrräder eines Pflegedienstes entwendet

Münster.

In der Zeit von Dienstag (06.05.2014, 21:45 Uhr) bis Mittwoch (07.05.2014, 06:00 Uhr) haben Unbekannte aus einer Tiefgarage am Hohenzollernring acht Fahrräder eines Pflegedienstes gestohlen.

Für den Abtransport der dunkelblauen Damenräder der Marke Carver ist vermutlich ein Kleintransporter benutzt worden.

Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer: 0251 275-0.

————————
7) Wem gehört die Beute? Nachtrag zur Pressemitteilung “Rheine, Münster, Bande von Wohnungseinbrechern festgenommen” (vom 07.03.2014, 11:30 Uhr)

Münster.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, des Polizeipräsidiums Münster und der Kreispolizeibehörde Steinfurt.

Den Beamten der Ermittlungskommission ist es mittlerweile gelungen, einen großen Teil des sichergestellten Diebesgutes den rechtmäßigen Eigentümern wieder auszuhändigen.
Die Bilder finden Sie nach der folgenden Erstmeldung >>>

Die Beamten nehmen Hinweise zu den abgebildeten Gegenständen unter der Rufnummer 05971 938-5223 entgegen.

Erstmeldung
Rheine, Münster, Bande von Wohnungseinbrechern festgenommen
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, des Polizeipräsidiums Münster und der Kreispolizeibehörde Steinfurt.
Seit November vergangenen Jahres hat eine Ermittlungsgruppe der Polizei Steinfurt gegen mehrere Männer aus Rheine wegen Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruchs ermittelt.

Am vergangenen Mittwoch (05. März) wurden vier tatverdächtige Männer aus Rheine und Münster im Alter zwischen 23 und 49 Jahren von Beamten der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster festgenommen. In den Wohnungen der Festgenommenen wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt.

Die Männer stehen im dringenden Verdacht, in den vergangenen Monaten zahlreiche Einbrüche in Wohnungen in Rheine und Münster begangen zu haben. Aufgabe der Ermittler ist es nun, das sichergestellte Diebesgut den Einbrüchen zuzuordnen. Die vier Festgenommen wurden dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Außerdem wird gegen drei weitere, 20- bis 47 jährige, Männer aus Rheine und Münster wegen Verdachts der Hehlerei ermittelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar