Tempo 30 auf der Umgehungsstraße

Am heutigen Freitagnachmittag brauchten Verkehrsteilnehmer auf der Umgehungsstraße in Münster noch mehr Geduld als an anderen Tagen. Zusätzlich zum Freitagsverkehr gab es zwischen 15.00 und 16.30 Uhr mehrere Autokorsen, die den Verkehrsfluss deutlich verlangsamten.

Zu den Autokorsen auf der Umgehungsstraße hatte die Bürgerinitiative Mauritz in Verbindung mit der Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel e.V., aufgerufen. Die Aktion “Reduzierung der Geschwindigkeit auf der B 51 von 70 auf 50 km/h ab sofort”, soll der Luftreinhaltung dienen. Unterstützt wird die BI Mauritz auch durch den Verein zur Förderung immissionsarmer Verkehrswege Münster (V I V e.V).

Mit Tempo 30 verlangsamten die rund 20 Fahrzeuge der Aktivisten den Verkehrsfluss auf der Umgehungsstraße enorm. Stau, zähfließender Verkehr und etliche genervte Autofahrer waren die Bilanz. Es kam an einigen Stellen zu waghalsigen Überholmanövern, die sehr riskant waren. Einige Fahrzeuge wurden sogar rechts überholt, obwohl es nur eine Spur pro Fahrtstrecke gab. Glücklicherweise kam es nach Angaben der Polizei zu keinen Unfällen während der Aktion auf der Umgehungsstraße.

Warum sich der Verkehr so langsam dahin schlich konnten allerdings nur die wenigsten Verkehrsteilnehmer erkennen. Außer einem Banner, der an einer Brücke der Umgehungsstraße hing, gab es in einigen Fahrzeugen der Bürgerinitiative Aktionsplakate. Diese wurden aber nur von den dahinter fahrenden Fahrzeuginsassen gesehen.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Bürgerinitiative, unter:
http://www.bi-mauritz.de

 

Schreibe einen Kommentar