Raubüberfälle auf Schnellrestaurant und Taxizentrale

Gleich mit zwei Raubüberfällen hatte es die Polizei im Münsterland in dieser Nacht zu tun.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (13.6.14,01:58 Uhr) versuchten zwei unbekannte Täter ein Schnellrestaurant an der Steinfurter Straße in Münster zu überfallen. Die Männer betraten kurz vor Ladenschluss die Küche des Restaurants, bedrohten die Reinigungskraft mit einer Schusswaffe und forderten die Öffnung des Safes.

Als weiteres Personal die Unbekannten entdeckten, flohen diese ohne Beute.

Ein Täter ist etwa 1,85 Meter groß und von muskulöser Statur. Er hat kurze schwarze Haare. Die Person war bekleidet mit dunklen Sportsachen. Auf dem Shirt waren rote und grüne Zeichnungen. Dieser Täter hatte die Schusswaffe in der Hand.

Der zweite Täter ist etwa 1,60 Meter groß. Er hat kurze hellblonde Haare und braune Augen. Er war bekleidet mit einer weißen Sportjacke und führte einen schwarzen Rucksack mit sich.
Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen

Etwa 70 Minuten später wurde in Ahaus eine Taxizentrale an der Wüllener Straße von einem bislang unbekannten Mann überfallen. Der 50-jährige Angestellte befand sich im Büro, als es gegen 3:10 Uhr an der verschlossenen Tür klopfte. Als der 50-Jährige die Tür öffnete, wurde er von dem Unbekannten in das Büro zurückgestoßen. Dabei fiel er zu Boden.
Der Täter bedrohte den Angestellten aus Ahaus mit einer schwarzen Schusswaffe und entwendete Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Danach schloss der Räuber den Angestellten im Büro ein und flüchtete in unbekannte Richtung.
Der Mitarbeiter, der einen Schock erlitt, verständigte per Telefon die Polizei. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.
Der Täter trug eine schwarze Skimaske, ein Nato-Regencape und weiße Handschuhe.
Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Taxizentrale gesehen haben.
Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus, Telefon 02561-9260.

Schreibe einen Kommentar