Tagesarchive: 8. Juli 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.Juli 2014

1) Betrunkener Autofahrer fährt Fußgänger um und flüchtet

Münster.

Ein betrunkener Autofahrer verlor am frühen Dienstagmorgen (8.7.14, 01:15 Uhr) die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr dabei einen 35jährigen Fußgänger um.

Der 34jährige Corsafahrer kam vom Hafenweg und wollte nach rechts auf die Dortmunder Straße abbiegen. Er kam von der Fahrbahn ab, lud auf dem Gehweg den Fußgänger auf und prallte gegen eine Mauer.

Der 34Jährige kümmerte sich nicht um den schwer verletzten Fußgänger aus Burgsteinfurt und flüchtete zu Fuß. Während sich zahlreiche Zeugen um den Verletzten kümmerten, stellten Polizisten den flüchtigen Autofahrer kurze Zeit später an der Bremer Straße.

Der Münsteraner war stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,54 Promille, ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

 

————————
2) Betrunkener Radfahrer bedient Smartphone

Münster.

Einen betrunkenen Radfahrer stoppten Polizisten am Montagnachmittag (7.7.14, 14:45 Uhr) am Rüschhausweg. Der 27jährige Mann bediente während der Fahrt sein Smartphone.

Bei der Kontrolle rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des Münsteraners. Der Alkoholtest zeigte einen Wert von 1, 74 Promille.

Eine Blutprobe wurde entnommen.

 

————————
3) Fenster auf Kipp – Einbruch in ein Büro

Münster.

Unbekannte Täter nutzten ein auf Kipp stehendes Fenster in der Zeit von Freitagabend (4.7.14, 17:15 Uhr) bis Montagmorgen (7.7.14, 07:00 Uhr) für einen Einbruch in ein Büro an der Scharnhorststraße.

Mit einem gezielten Griff gelang es den Tätern ein zweites Fenster zu öffnen. Die Unbekannten stiegen in das Büro des Altenwohnheimes ein und nahmen einen WLAN- Router mit.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

———————-
4) Einbruchserie geklärt Schmuckstücke gefunden

Emsdetten, Greven, Saerbeck.

Die Polizei hat eine Serie von Wohnungseinbrüchen aufgeklärt. Zwei junge Männer aus Emsdetten stehen im dringenden Verdacht, in der Zeit zwischen September letzten Jahres und April diesen Jahres in zahlreiche Wohnungen in Emsdetten, Greven und Saerbeck eingebrochen zu sein.

Den beiden 16- und 19 Jahre alten Emsdettenern werden derzeit sieben Einbrüche in Emsdetten, zwei in Greven und ein Einbruch Saerbeck vorgeworfen. Bei den Taten entwendeten sie vorrangig telekommunikations- bzw. unterhaltungselektronische Geräte sowie Schmuck und Bargeld. Ob das Duo weitere Straftaten begangen hat, ist noch nicht eindeutig geklärt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern diesbezüglich an. Im Besitz der Täter befanden sich Schmuckstücke (siehe Bild), die bislang keiner Straftat zugeordnet werden konnten. Die Ermittler fragen: Wer kann Angaben zu den abgebildeten Gegenständen machen? Wem sind diese Gegenstände gestohlen worden? Hinweise nimmt die Polizei Emsdetten oder die Polizei Greven entgegen. (Telefon 02572/9306-4415 oder 02571/928-4455)

 

————————
5) Einbruch in ein Wohnhaus

Altenberge.

Einbrecher sind am Montag (07. Juli), zwischen 08.15 Uhr und 17.15 Uhr, in ein Wohnhaus an der Straße Lütke Berg eingedrungen. Der oder die Täter gelangten durch den Garten an die Rückseite des Hauses, wo sie eine Terrassentür aufhebelten.

Im Haus durchsuchten sie Schränke und Schubladen. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, gesehen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455

 

————————
6) Gegen 30-Jährigen lag Haftbefehl vor

Münster.

Am Montagabend (07.07.2014) gegen 22:20 Uhr wurde ein 30-Jähriger von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert.

Die Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Frankfurt gesucht wird. Wegen Diebstahls mit Waffen lag ein Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann vor.

Die Bundespolizisten nahmen den zurzeit wohnungslosen Mann fest und führten ihn am Folgetag dem Haftrichter am Amtsgericht in Münster vor.

 

————————
7) Ladendiebstahl hatte Haft zur Folge

Warendorf.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

In Haft ging ein 45-jähriger Mann aus der Urkaine, der am Donnerstag, 3.7.2014, gegen 17.00 Uhr von einem Detektiv bei einem Ladendiebstahl in einer Drogerie an der Freckenhorster Straße in Warendorf beobachtet wurde.

Der Mann entnahm Waren aus einem Regal und deponierte diese an anderer Stelle. Ein Komplize kam hinzu und packte die Gegenstände in eine mitgebrachte Tasche. Als der Mittäter mit der Tasche den Laden verließ, sprach ihn der 34-jährige Ladendetektiv an. Der Dieb warf die Tasche weg und floh unerkannt.

Daraufhin hielt der Ladendetektiv den noch im Geschäft befindlichen 45-Jährigen fest und übergab ihn der hinzu gerufenen Polizei. Die stellte fest, dass gegen den der Ukrainer ein Haftbefehl vorlag und er bereits zahlreiche weitere Ladendiebstähle im Bundesgebiet begangen hatte.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte deshalb die richterliche Vorführung des 45-Jährigen. Die Amtsrichterin folgte dem Antrag und erließ gegen den Ukrainer U-Haft, so dass er sich demnächst vor Gericht für seine Taten verantworten muss.

 

————————
8) Frau stürzt in Bus / Zeugen gesucht

Bocholt/Münster.

Am Dienstag, dem 01.07.2014, stieg eine 58-jährige Bocholterin gegen 10.00 Uhr am Bocholter Bahnhof den Sprinterbus in Richtung Münster.

Die 58-Jährige gab bei der Protokollaufnahme am Freitag weiter an, dass der Bus ruckartig angefahren sei, obwohl sie noch stand und damit beschäftigt war, ihre beiden Gehstöcke in die Gepäckablage zu legen.

Sie sei dabei gestürzt und konnte nicht wieder allein aufstehen, so dass ihr andere Fahrgäste zu Hilfe kamen.

Die Geschädigte verletzte sich bei dem Sturz – sie gab an, noch einen Arzt aufsuchen zu wollen.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

 

————————
9) Zeuge beobachtet Fahrraddiebe – Polizei nimmt zwei Täter fest

Münster.

Ein 23jähriger Mann aus Münster beobachtete in der Nacht von Montag auf Dienstag (8.7.14, 00:05 Uhr) zwei Fahrraddiebe an der Hammer Straße und rief die Polizei. Die Täter standen vor einem LKW und luden gerade ein Rad auf die Ladefläche.

Zwei weitere Leezen hatten sie zum Abtransport bereitgestellt. Die Polizisten kontrollierten die zwei 28 und 36 Jahre alten Männer. Auf der Ladefläche des LKW fanden die Beamten zwei weitere hochwertige Fahrräder. Der aufmerksame Zeuge staunte nicht schlecht, als er auch sein eigenes Fahrrad dort entdeckte.

Die Polizisten nahmen die Männer aus Südosteuropa fest. Sie müssen sich bereits morgen für die Tat vor einem Richter verantworten.

 

————————
10) Auto auf Albert-Funk-Straße in Brand gesetzt

Hamm-Herringen.

Vergangene Nacht setzte ein Unbekannter gegen 3.20 Uhr auf der Albert-Funk-Straße einen VW Touran in Brand.

Ein Nachbar wachte durch Knall-Geräusche auf und entdeckte das brennende Auto. Das Feuer entfachte sich im Innenraum des Wagens, eine Seitenscheibe war eingeschlagen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 10000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0

 

————————
11) Wer kennt diese Männer?

Hamm.


 

 

– Öffentlichkeitsfahndung nach Whiskydieben war erfolgreich –
(Siehe Meldungen vom 09.07.2014 18:30 Uhr)

 

 

 


 

Mit drei Fahndungsfotos sucht die Polizei nach zwei Ladendieben.
Am 6. Januar 2014, zirka 16.50 Uhr, stahlen ein Mann und eine Frau vier Flaschen Whisky aus einem Getränkehandel auf der Römerstraße.

Dabei wurden sie videografiert. Das Amtsgericht Hamm hat nun die Veröffentlichung der Fotos angeordnet. Wer Hinweise zu den Personen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

 

 

————————
12) Brand im Dachstuhl

Beckum-Neubeckum.

Am Dienstag, 8.7.2014, brannte gegen 11.25 Uhr, ein Dachstuhl eines Reihenhauses an der Graf-Galen-Straße in Neubeckum. Die 58-jährige Bewohnerin wurde durch ein Knacken auf den Brand aufmerksam und konnte unverletzt das Haus verlassen. Die Feuerwehren Neubeckum und Beckum waren mit je einem Löschzug vor Ort und löschten den Brand. Ebenfalls eingesetzt war die Besatzung eines Rettungswagens.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro.

Noch zehn Wochen bis zur Neueröffnung

Serie blickt hinter die Kulissen des LWL-Museums für Kunst und Kultur “Ein bisschen New York in Münster”, so urteilte eine Besucherin, als sie anlässlich der Tage der offenen Tür 2013 das LWL-Museum für Kunst und Kultur besichtigte. Wenn am 20. … weiterlesen