Tagesarchive: 21. Juli 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 21. Juli 2014

1) Rolltore gewaltsam geöffnet – Zeugen gesucht

Münster.

Am Samstag, den 19.07.14 um 21.45 Uhr drangen unbekannte Täter in die Werkstatthalle eines Netzbetreibers am Daimlerweg ein. Mit einem in der Halle abgestellten Gabelstapler, der von den Tätern kurz geschlossen wurde, schoben sie von innen ein Rolltor hoch. Anschließend beluden sie einen ebenfalls in der Halle befindlichen Transporter mit Kabel und Kupferresten. Nachdem sie drei weitere Garagenrolltore gewaltsam mit dem Gabelstapler geöffnet hatten, luden sie von dort Kabelreste in den Transporter.

Bevor die Täter vom Gelände fahren konnten, wurden sie von einem Wachmann entdeckt und flüchteten in Richtung Daimlerweg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 – 2750 entgegen.

————————
2) Betrunkener Autofahrer leistet Widerstand

Münster.

Am 19.07.2014, 00:45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte auf der Wevelinghofergasse einen Pkw. Der 39-jährige Fahrer war zuvor dadurch aufgefallen, dass er seinen Seat auf der Mauritzstraße einmal abgewürgt und auf die Anhaltezeichen nicht sofort reagiert hatte.

Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest ergab mehr als 1,6 Promille. Als der Fahrer daraufhin zur Blutprobenentnahme zu einer Polizeiwache gebracht werden sollte, wollte er nicht mit zum Streifenwagen gehen.

Die Beamten mussten ihn bis zum Streifenwagen ziehen. Auf der Fahrt zur Wache beleidigte er die Beamten und versuchte einem von ihnen eine Kopfnuss zu geben.

Auch die Blutprobenentnahme selbst wollte er nicht über sich ergehen lassen. Er sperrte sich und versuchte den Arzt zu treten.

Seine Beleidigungen setzte er ebenfalls fort.

Nachdem die Blutprobe dann entnommen war, verbrachte der Mann den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.

————————
3) Drei Personen nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Münster.

Am 20.07.2014, 17.10 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Mann aus dem Sauerland mit seinem Pkw die Weseler Straße in Fahrtrichtung Autobahn. Da er ortsunkundig war, wollte er sich an der Kreuzung “Spinne” ein wenig an den Verkehrszeichen orientieren und erkannte zu spät, dass die Ampel für seine Fahrtrichtung bereits auf Rotlicht gewechselt hatte.

Er konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und kollidierte mit dem Pkw eines 55-jährigen Mannes der von links kam und bei Grünlicht von der Umgehungsstraße kommend die Weseler Straße in stadtauswärtiger Richtung weiterfahren wollte.

Während der 66-Jährige unverletzt blieb, wurde seine 58-jährige Mitfahrerin leicht verletzt.

Auch der 55-jährige Pkw-Fahrer und dessen 19-jährige Mitfahrerin trugen leichte Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt ca. 16.000 Euro.

————————
4) Fußgänger auf Autobahn 2 tödlich verletzt

Münster.

Am Montagmorgen (21.07.2014, 05:55 Uhr) ist ein 83-jähriger Mann auf der Autobahn 2 tödlich verletzt worden.

Ein Lkw erfasste den Fußgänger zwischen den Anschlussstellen Herten und dem Autobahnkreuz Recklinghausen. Warum der Hertener über die Autobahn lief ist bislang ungeklärt.

In Fahrtrichtung Hannover war die Autobahn bis etwa 09:00 Uhr komplett gesperrt.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Herten abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

————————
5) Toyota erfasst Motorrad – Fahrer schwer verletzt

Münster.

Ein 29 Jahre alter Motorradfahrer ist am Freitagmorgen (18.7.2014, 10:13 Uhr) mit dem Toyota einer 43jährigen Frau zusammengestoßen und dabei schwer verletzt worden. Der Kradfahrer fuhr mit seiner Suzuki auf der Hülshoffstraße in Richtung Nienberge.

Die 43jährige Frau war in Richtung Gievenbeck unterwegs.
An der Auffahrt zur Bundesstraße 54 bog sie nach links ab. Dabei übersah die Münsteranerin den 29jährigen Motorradfahrer und erfasste ihn. Rettungskräfte brachten den Mann aus Münster in die Universitätsklinik.

————————
6) Uneinsichtige Gäste leisten Widerstand – Party durch Polizei aufgelöst

Münster.

Am Sonntagmorgen (20.07.2014, 1:41 Uhr) löste die Polizei eine Feier mit etwa 50 Personen am Normannenweg auf. Schon gegen 23:00 Uhr ermahnten Ordnungshüter die Feiernden zur Ruhe.

Daran hielten sich die Partygäste nicht und feiern genauso laut weiter. Die Nachbarn riefen erneut die Polizei. Als die Beamten eintrafen und die Fete auflösten wurden sie von vier Männern im Alter von 18-21 Jahren angegriffen.
Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und nahmen die Randalierer in Gewahrsam.

————————
7) In Schlangenlinien über Geh- und Radweg

Münster.

Eine 22jährige Münsteranerin stoppten Polizisten am frühen Samstagmorgen auf der Metzer Straße.

Die junge Frau fuhr mit ihrem Fahrrad in Schlangenlinien über Geh- und Radweg. Dabei stürzte sie fast auf ein parkendes Auto. Der Atemalkoholtest zeigte 2,40 Promille.

Mit 2,32 Promille war ein 31jähriger Radfahrer am Sonntagabend (20.07.2014, 18:45 Uhr) auf der Gasselstiege unterwegs.
Auch er fuhr in Schlangenlinien über den Radweg.

Beide mussten eine Blutprobe abgeben.

————————
8) Kurz beim Sport – Handy weg

Münster.

Am Samstagvormittag (19.07.20014, 10:30 – 11:50
Uhr) nutzen Unbekannte die kurze Abwesendheit eines Autobesitzers zum Diebstahl.

Der Fahrer stellte seinen BMW auf einem Parkplatz am Albersloher Weg/Hafenstraße ab und ging zum Sport. Als er zurückkam war die Seitenscheibe eingeschlagen und das Handy weg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
9) Dieb lässt sich in Möbelgeschäft einschließen – Polizei sucht Kundin

Münster.

Am Abend des 16. Juni 2014 ließ sich ein Dieb im RS-Möbelhaus an der Grevener Straße einschließen. Nach Geschäftsschluss nahm der Unbekannte dann das Wechselgeld aus der Kasse und flüchtete durch den Notausgang.

Nach Aussage einer Angestellten sah eine Kundin am selben Tag eine männliche Person, die sich unter einem Kinderbett versteckte.

Es nicht auszuschließen, dass es sich bei dem Mann um den Dieb handelt.

Die Polizei bittet die Kundin, die mit ihren Kindern in der Möbelabteilung war, sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden.

————————

10) Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Sendenhorst/Albersloh.

Am Freitag, 18.07.2014, um 22.42 Uhr, kam aus bislang ungeklärten Gründen, ein 29jähriger Beckumer mit seinem Pkw auf der Straße Rummler (L 586) in Albersloh nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei die Leitplanke in einer Länge von ca. 50 m.

Der Pkw wurde hierbei total beschädigt. Der Fahrer wurde schwer verletzt und in das Hiltruper Krankenhaus verbracht. Er stand zum Unfallzeitpunkt unter Drogen,- und Alkoholeinfluss.

Eine Blut- und Urinprobe wurde entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 45000 Euro.

————————

11) Verkehrsunfall mit Kind

Altenberge.

Ein Pkw – Fahrer fuhr am Freitag (18.07.2014) von der Boakenstraße in den Kreisverkehr. Er beabsichtigte diesen über die Laerstraße wieder zu verlassen. Als er langsam über den Zebrastreifen fahren wollte, kam von rechts, vermutlich vom Parkplatz an der Bergstraße, ein Junge über die Fahrbahn gerannt. Er habe sofort gebremst, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Offensichtlich wurde der Teenager nicht verletzt, denn er lief sofort weiter.

Der Autofahrer habe ihm noch hinterher gerufen, doch dieser habe nicht darauf reagiert. Der Junge soll etwa 13-14 Jahre alt gewesen sein. Er hatte mittelblondes Haar, trug ein buntes T-Shirt und hatte Ohrstöpsel in den Ohren.

Die Polizei möchte den Unfall abschließend klären und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Jungen machen können.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

————————

12) PKW-Brand

Saerbeck.

In der Nacht zum Montag (21.07.2014) sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei zu einem PKW-Brand entsandt worden.

Gegen 02.00 Uhr bemerkte eine Zeugin, dass an der Kolpingstraße aus einem geparkten Opel Qualm aufstieg. Kurz danach stiegen bereits Flammen aus dem vorderen Bereich des schwarzen Corsas. Als die Polizei dort eintraf, brannte der Wagen in voller Ausdehnung.

Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Opel wurde vollkommen beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Bisher ist noch unklar, wie es zu dem Fahrzeugbrand kommen konnte. Eine Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen.

Der Wagen wurde sichergestellt, um weitere Untersuchungen daran vornehmen zu können.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können oder die im Bereich des Autos gegen 02.00 Uhr verdächtige Personen gesehen haben, sich zu melden, Telefon 02572/9306-4415.

Der PKW stand auf dem Parkplatz vor der dortigen Apotheke, zwischen der
Kolping- und der Lindenstraße befindet.

————————

13) 19-Jähriger versucht rollenden Kleinlaster zu stoppen und wird schwer verletzt

Borken.

Bei einem Unfall wurde am Montagmorgen ein 19-jähriger Mann schwer verletzt. Gegen 10:45 Uhr parkte ein 25-jähriger Fahrer seinen Kleintransporter nebst Anhänger in dem fußläufigen Teil der Johann-Walling-Straße.

Dabei sicherte er sein Fahrzeug nicht gegen das Wegrollen.

In unmittelbarer Nähe parkte ein zweiter Kleinlaster.

Nachdem der Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer, beide aus Raesfeld, ihren Transporter verlassen hatten, setzte sich das Gespann plötzlich in Bewegung und rollte auf den zweiten geparkten Kleintransporter zu. Um eine Kollision zwischen den Fahrzeugen zu vermeiden, versuchte der 19-Jährige den rollenden Kleintransporter samt Anhänger zu stoppen. Dabei geriet er zwischen die Fahrzeuge, wurde kurzfristig eingeklemmt und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 1.000 Euro.

————————

14) Übermut tut selten gut

Bocholt.

Am Sonntagabend kletterten drei 15-jährige Bocholter gegen 21.20 Uhr über den Zaun auf das Gelände des Bocholter Wassersportvereins am Aa-See. Auf ein dort abgestelltes Fahrrad schlugen sie mit einem Holzknüppel ein und einer der Jugendlichen fuhr anschließend mit dem Fahrrad über den Steg in den Aa-See. Das Fahrrad ließen die Jugendlichen im See liegen und kletterten über einen Zaun auf das angrenzende Betriebsgelände, wo sie sich an den Tretbooten zu schaffen machten. Ob dabei ein Sachschaden verursacht wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, wollten sich die drei Jugendlichen getrennt entfernen. Die Beamten hielten die Jugendlichen an, stellten die Personalien für das Strafverfahren fest und erteilten dann Platzverweise.

————————

15) Im Sportpark, Jogger angefahren und das Weite gesucht

Oelde.

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat im Erholungsgebiet “Im Sportpark” in Ostenfelde einen Jogger angefahren und anschließend das Weite gesucht. Der 28-jährige Sportler joggte über einen unbefestigten Waldweg in Richtung “Im Sportpark”. Als er nach rechts auf eine befestigte Straße abbiegen wollte, ist er von einem PKW angefahren worden. Der Jogger kam zu Fall und verlor das Bewusstsein.

Als er kurze Zeit wieder zu sich kam, hatte der Autofahrer sich bereits entfernt. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem bislang unbekannten Autofahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Oelde unter der Nr. 02522-9150 in Verbindung zu setzen.

————————

16) Polizei sucht Besitzer eines beschädigten PKW

Warendorf (ots) – Ein am Fahrbahnrand der Milter Straße abgestellter PKW ist durch eine Autofahrerin beschädigt worden. Damit der Schaden reguliert werden kann, sucht die Polizei nun den Besitzer des beschädigten PKW. Am Freitag gegen 21.55 Uhr fuhr eine 79-jährige Autofahrerin vom Parkplatz einer Gaststätte kommend nach rechts auf die Milter Straße.

Dabei touchierte sie einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW. Die Frau fuhr nach Hause und meldete den Vorfall erst am Samstagmorgen der Polizei.

Die Beamten suchten die Unfallstelle auf. Das beschädigte Fahrzeug stand jedoch nicht mehr dort. Der Besitzer dieses PKW wird gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf unter der Nr. 02581-941000 zu melden.

————————

17) Unbekannter belästigt 18-jährige

Coesfeld.

Am Freitag, gegen 19:45 Uhr, sprach ein unbekannter Mann eine 18-jährige Coesfelderin auf dem Bahnsteig Vier des Bahnhofs an. Er wurde zunehmend zudringlicher und berührte sie letztendlich unsittlich. Die junge Frau konnte schließlich den Bahnsteig verlassen. Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ.
Beschreibung:

– männlich
– 30-40 Jahre alt
– circa 175 cm groß
– dunkel, schwarze, kurze Haare
– trug ein blau-weiss gestreiftes T-Shirt
– gab an, Algerier zu sein.

Hinweise bitte an die Polizei Coesfeld.

————————

18) Schwere Brandstiftung

Dülmen.

Ein Passant meldete am Sonntag, den 20.07, gegen 06.16 Uhr, der Polizei einen Feuerschein und Rauch aus einem Kellerfenster eines Wohn- und Geschäftsgebäudes (sechs Bewohner) in der Innenstadt. Offenbar hatte jemand eine Matratze in einem unverschlossenen Kellerraum angezündet, wodurch es zu einer extremen Rauchentwicklung kam.

Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr waren einige Bewohner schon auf der Straße, die anderen und auch die der Nachbarhäuser wurden von der Polizei informiert und aus den Häusern gebeten. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Danach konnten die Bewohner wieder in die Häuser.

Vier Bewohner einer Wohnnung im betroffenen Haus klagten erst nach Einsatzende über Reizungen der Atemwege und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Ein 25-jähriger Mann aus Gescher war von einer Bewohnerin des Hauses kurz vor dem Brandausbruch im Hof des Gebäudes gesehen und fiel nach dem Einsatz mit einem hier entwendeten Skateboard als verdächtige Person am Brandort auf.

Der alkoholisierte Mann wurde vorläufig festgenommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Ermittlungen dauern an.

————————

19) Handtaschenraub in der Innenstadt

Hamm-Mitte.

Bereits am Dienstag, 1. Juli, 10 Uhr, kam es am Allee Center zu einem Handtaschenraub. Für diesen Vorfall, von dem die Polizei erst heute erfuhr, sucht die Polizei Zeugen.

Zwei Frauen mit südländischem Aussehen bedrängten und schubsten eine 60-jährige, sehbehinderte Frau. Sie stand an einer der Ampeln an der Kreuzung zwischen der Gustav-Heinemann-Straße und dem Westring.

Die beiden Tatverdächtigen erbeuteten zunächst ein Armband und die Handtasche der Frau. Als ein männlicher, unbekannter Zeuge die Räuberinnen verfolgte, ließen sie die Tasche fallen und flüchteten mit dem Armband.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

————————

20) Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Hamm Bockum-Hövel.

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Berliner Straße 10 sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Am Samstag, 19. Juli, 18.20 Uhr, kam ein 56-jähriger LKW-Fahrer wegen eines entgegenkommenden Ford KA nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen zwei geparkte Autos. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 8500 Euro. Der weiße Kleinwagen fuhr jedoch davon. Am Steuer saß ein zirka 30 Jahre alter Mann mit dunklem, kurzen Haar. Der Mann hatte eine kräftige Statur und trug ein weißes Achsel-Shirt. Der Fahrer des Ford Ka und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.