Am Finaltag: Verkehrsleitstelle ersetzt Live-Ticker

Fahrgäste werden über aktuellen Spielstand informiert

Am heutigen Sonntag ist es soweit: Die deutsche Nationalmannschaft steht nach zwölf Jahren wieder im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Wer das Spiel nicht vor dem Fernseher verfolgen kann, sondern mit den Bussen der Stadtwerke unterwegs ist, bleibt trotzdem auf dem Laufenden. Die Verkehrsleitstelle ist auch während des Spiels besetzt, die Mitarbeiter kümmern sich nicht nur um einen reibungslosen Busverkehr, sondern informieren auch Fahrgäste und Busfahrer und die Geschehnisse im Stadion Maracanã.

Sie bringen die Spielstände auf die elektronischen Anzeigen: Oliver Schneider, Jörg Gabrielski und Markus Sibum (v. l.) aus der Leitstelle der StadtwerkeWie bei den bisherigen Spielen blenden die Stadtwerker die Spielstände auf den elektronischen Abfahrtsanzeigen an den Bushaltestellen ein. Auch die Fahrer, die während des Spiels Dienst haben, erfahren über Funk live, ob Deutschland den Titel holt. Wenn dann am Ludgeriplatz und anderswo gefeiert wird, schicken die Leitstellenmitarbeiter zusammen mit Verkehrsmeistern und der Polizei dafür, dass die Busse weiter rollen und den Hauptbahnhof anfahren können, die zentrale Umstiegshaltestelle im Nachtbusnetz.

Mit dem 90 MinutenTicket gratis fahren, wenn Deutschland den Titel holt

Nutzer des 90 Minuten Tickets, können sich außerdem über die fortlaufende Aktion der Stadtwerke zur Weltmeisterschaft freuen. Auch im Finale gilt, dass im Falle eines Sieges der deutschen Elf alle Besitzer eines 90 MinutenTickets am jeweiligen Spieltag gratis fahren. Die Stadtwerke stellen ihnen im Nachhinein keine Rechnung für den Tag aus.

 

 

Sie bringen die Spielstände auf die elektronischen Anzeigen: Oliver Schneider, Jörg Gabrielski und Markus Sibum (v. l.) aus der Leitstelle der Stadtwerke

Schreibe einen Kommentar