Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.Juli 2014

1) Dieb dringt in Personalraum ein

Münster.

Am Montagnachmittag (30.06.14, 16:49 Uhr) ist ein Unbekannter in den Personalraum eines Supermarktes an der Aegidiistraße eingedrungen. Er steckte die Geldbörse einer 18jährigen Angestellten in eine mitgebrachte Tasche. Ein Mitarbeiter überraschte den Dieb und wollte ihn festhalten. Der Täter wehrte sich und lief in Richtung Ausgang. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und eilte dem Mitarbeiter zur Hilfe. Es kam zu einem Gerangel zwischen Täter und Zeuge. Plötzlich tauchte ein Komplize des Täters auf und nahm die Tasche mit der Beute an sich. Beide Täter flohen aus dem Laden.

Der erste Täter ist etwa 1,80 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt.
Er hat eine sportliche Figur und kurze schwarze Haare. Er war bekleidet mit einem türkisgrünen Langarmshirt und einer blauen Jeans.
Der zweite Täter hat eine schmächtige Figur. Er trug eine Jeans und ein helles Oberteil.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

2) 57jähriger Mopedfahrer verursacht Unfall mit 1,0 Promille

Münster.

Ein 57jähriger Kleinkraftradfahrer aus Münster ist am Montagmittag (30.6.14, 11:00 Uhr) mit 1,0 Promille in ein stehendes Auto gekracht.

Der Münsteraner fuhr auf der Geringhoffstraße in Richtung Düesbergweg. An der Kreuzung Kappenberger Damm übersah er den an der Ampel wartenden VW einer 42jährigen Frau und fuhr auf. Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten sofort, dass der 57Jährige Alkohol getrunken hatte. Den Führerschein musste er noch an Ort und Stelle abgeben.

Eine Blutprobe wurde entnommen.

————————
3) Einbruch am helllichten Tag – Zeugen gesucht

Münster.

Am Montagnachmittag (30.06.14, 14:00 Uhr bis 17:30
Uhr) sind Unbekannte in eine Wohnung an der Killingstraße eingebrochen.

Die Täter kamen durch die Hauseingangstür in das Mehrfamilienhaus. Im Haus traten die Einbrecher eine Wohnungstür ein.
Sie durchsuchten sämtliche Wohnräume und nahmen einen Flachbildfernseher, Goldschmuck, eine PlayStation 3, ein Handy, Bargeld und einen Laptop mit.
Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

—————-
4) Zwei Fahrzeuge beschädigt, 7000 Euro Schaden, Verursacher flüchtet

Hamm.

Auf ca. 7000 Euro schätzt die Polizei den Schaden bei einem Verkehrsunfall an der Roßbachstraße / Straßburger Straße. Am Montag, 30. Juni 2014, in der Zeit von 23.00 – ca. 23.45 Uhr waren ein grauer Opel und ein weißer Seat dort geparkt. Ein unbekannter Unfallbeteiligter beschädigte die Fahrzeuge und flüchtete von der Unfallstelle. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter Telefon 02381 9160 entgegen.

————————
5) Einbruch geklärt, Täter in Haft

Rheine.

Der Einbruch in ein Einzelhandelsgeschäft an der Emsstraße in der Nacht zu Sonntag (29. Juni) ist geklärt. Ein 39-jähriger Mann aus Coesfeld ist dringend verdächtig, gegen 03.40 Uhr, einen Flügel der gläsernen Eingangstür eingeschlagen und mehrere Mobiltelefone sowie drei Tablets aus dem Verkaufsraum gestohlen zu haben.

Der Coesfelder wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Einem aufmerksamen Zeugen war der Mann am Sonntagmorgen aufgefallen, weil er in einem Gebüsch an der Münsterstraße nach Gegenständen suchte. Dies meldete der Zeuge der Polizei. Die Beamten trafen den Coesfelder an der Münsterstraße an.

Der Mann hatte keine plausible Erklärung für sein Tun und verstrickte sich in Widersprüche. In dem Gebüsch fanden die Beamten die Mobiltelefone und drei Tablets, das Diebesgut aus dem Einbruch. Im Zuge der Ermittlungen wurde der PKW des 39-Jährigen auf der Gartenstraße aufgefunden.

In dem Fahrzeug befand sich ein gestohlenes Fahrrad. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Es wird derzeit geprüft, ob der Mann für weitere Geschäftseinbrüche infrage kommt.

————————
6) Gefährdungslage löste Großeinsatz aus

Warendorf.

Am Dienstag, 1.7.2014, gegen 7.00 Uhr, informierte eine Angehörige eines 33-Jährigen die Polizei darüber, dass der Mann in seinem Wohnhaus an der Ahornstraße in Walstedde randaliere.

Er habe sich mit Benzin übergossen und hantiere mit Gas, darüber hinaus verhalte er sich der Polizei gegenüber aggressiv. Bei der polizeilichen Kontaktaufnahme mit ihm im Haus lebenden Angehörigen bestätigte sich nicht, dass sich der Mann mit Benzin übergossen hat, er verfüge aber über kleinere Gasbehälter und einen Bezinkanister.

Aufgrund der Gefahrenlage sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab und direkte Anwohner mussten ihre Häuser verlassen. Einige Nachbarn sowie die Angehörigen wurden von der Polizei betreut.
Die Stadtwerke stellten für etwa zwei Stunden in dem Wohngebiet Strom und Gas ab. Die Polizei zog weitere Kräfte hinzu und forderte die Unterstützung von Spezialeinheiten an.

Ebenso waren die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst samt Notarzt in dem Einsatz eingebunden. Gegen 10.00 Uhr nahmen Beamte des Spezialeinsatzkommandos den 33-Jährigen in dem Haus in Gewahrsam.

Er war leicht verletzt und wurde nach ärztlicher Untersuchung in ein psychatrisches Krankenhaus eingeliefert. Bei der Durchsuchung des Hauses fanden die Einsatzkräfte Cannabispflanzen, so dass gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Darüber hinaus war in dem Haus deutlicher Benzingeruch wahrzunehmen.

Schreibe einen Kommentar