Tagesarchive: 4. August 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 04.August 2014

1) Brutaler Wohnungseinbrecher im Maisfeld gestellt

Münster.

Einen brutalen Wohnungseinbrecher fasste die Polizei am Montagmittag (04.08.2014, 12:27 Uhr) in einem Maisfeld in Albachten. Dazu setzten die Beamten einen Hubschrauber und einen Polizeihund ein.

 

Die Opfer, eine 80jährige Frau und ihr 82jähiger Ehemann, kamen gegen 11:00 Uhr nach Hause und überraschten den 21jährigen Dieb in ihren vier Wänden am Bahnweg. Der überraschte Täter schubste den Mann zur Seite und schlug der Frau ins Gesicht. Anschließend flüchtete er.

 

Die alarmierten Polizisten suchten das Gebiet ab. Eine verdächtige Bewegung in einem Maisfeld verriet den Dieb. Die Beamten im Hubschrauber lotsen den Hundeführer dorthin.

 

Der Diensthund stellte den Täter und die Polizisten nahmen den Mann fest.

 

Der 21Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die Beute, einen dreistelligen Bargeldbetrag und Schmuck, hatte er noch dabei. Die Ermittlungen dauern an.
 

————————

2) Streit unter Campinggästen eskaliert – 61 jähriger durch Schusswaffe lebensgefährlich verletzt

 

Lüdinghausen / Münster.

 

Mehrere Gäste eines Lokals auf einem Campingplatz in Lüdinghausen gerieten am vergangenen Samstagabend (2.8.) in Streit. Kurz vor Mitternacht verließ einer der Streitenden, ein 56-jähriger Camper das Lokal.

 

Gegen Mitternacht kehrte der Mann in die Gaststätte zurück und gab aus einer Pistole mehrere Schüsse ab. Ein Projektil traf einen 61 jährigen Gast in den Oberkörper, ein weiteres einen 40 jährigen Camper am Arm.

 

Der Täter flüchtete mit dem Auto und konnte von der alarmierten Polizei in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Die Tatwaffe befand sich noch im Fahrzeug.

 

Beide Opfer wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Nach der erforderlichen Notoperation besteht bei dem 61 jährigen Verletzten akute Lebensgefahr.

 

Der jüngere Mann konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

 

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragt gegen den aus Ostfriesland stammenden Täter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

 
———————-
4) Betrunkener PKW-Fahrer an polizeilicher Absperrung

 

Münster.

Im Rahmen der Streckenabsicherung für die Teilnehmer der Skatenight sperrte ein Polizeibeamter gegen 21:10h kurzfristig den Verkehr auf der Weseler Straße in Höhe Dingbänger Weg.

 

Als der Kradfahrer einen PKW-Fahrer ansprach, um den Grund bzw. die Dauer der Sperrung zu erläutern, konnte er in der Atemluft Alkoholgeruch feststellen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab ein deutlich positives Ergebnis.

 

Gegen den 57-jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

 
————————
5) Polizei stellt Fahrraddieb

 

Münster.

 

In der Nacht zu Samstag (02.08.2014, 02:30 Uhr) ging Polizeibeamten in Münster auf der Straße Albersloher Weg ein Fahrraddieb ins Netz.

 

Als der 18-jährige Münsteraner, der mit dem Fahrrad unterwegs war, die Polizei erblickte, ließ er das Fahrrad stehen und flüchtete zu Fuß.

 

Er konnte durch die Beamten noch auf dem Albersloher Weg gestellt werden. Das Fahrrad hatte der Dieb zuvor an der Engelstraße entwendet.

 

Den Münsteraner erwartet nun ein Strafverfahren.

 

————————
6) Einbruch in Kindertagesstätte

 

Münster.

 

Am Freitagabend (01.08.2014) drangen unbekannte Täter in eine Kindertagesstätte an der Straße Coerheide in Münster ein.

 

Sämtliche Räume wurden durch den/die Täter durchsucht.

Dabei wurde ein geringer Bargeldbetrag sowie eine Digitalkamera entwendet.

 

 

————————
7) Zwei Personen bei Verkehrsunfall auf der A 1 bei Lengerich schwer verletzt

 

 

Am 02.08.2014, 20.12 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Mann mit seinem Pkw den linken Fahrstreifen der A 1 mit ca. 160 km/h in Fahrtrichtung Bremen.

 

Zwischen der Anschlussstelle Ladbergen und dem Rastplatz Settel wollte er die Geschwindigkeit aufgrund einsetzenden Platzregens verringern. Er verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab.

 

Das Fahrzeug prallte in die Schutzplanke und kam anschließend in Fahrbahnmitte zum Stillstand. Der Fahrer und seine 29-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

 

Der Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. Ausgelaufene Betriebsstoffe verteilten sich aufgrund des Regens über die gesamte Fahrbahn. Aus diesem Grunde wurde die Richtungsfahrbahn Bremen gesperrt.

 

In Gegenrichtung wurde der Verkehr auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Sperrung dauerte bis 23.15 Uhr.

 

 

————————
8) Radfahrer Blutprobe entnommen

 

Münster.

 

Am 02.08.2014, 04.47 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf der Hammer Straße ein stadtauswärts fahrender Radfahrer ohne Licht auf.

 

Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 44-Jährige stark alkoholisiert war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

 

 

————————
9) Autofahrerin stand unter Alkoholeinfluss

 

Münster.

 

Eine Funkstreife der Polizei Münster kontrollierte am Freitag (01.08.2014) kurz vor 14.00 Uhr einen PKW auf der Königsberger Straße in Coerde und stellte fest, dass es aus dem Auto erheblich nach Alkohol roch.

 

Die 65-jährige Fahrerin stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss.

 

Der Dame wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt.

 

 

————————
10) Auffahrunfall auf der BAB A1 verursacht Sachschaden

 

 

Am Freitag, den 01.08.2014, gegen 17:30 Uhr, kam es auf der Autobahn A1 Richtung Bremen zwischen der Anschlussstelle Lengerich und der Raststätte Tecklenburger Land zu einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Pkw.

 

Ein 26-jähriger Pkw Fahrer aus Bremen erkannte einen Bremsvorgang vorausfahrender Verkehrsteilnehmer zu spät, die ihre Pkw aufgrund des starken Verkehrsaufkommens bis zum Stillstand abbremsen mussten.

 

Der 26-jährige fuhr ungebremst auf.

 

Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt vier weitere vorausfahrende Pkw aufeinander geschoben.

 

Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000.-Euro.

 

 

————————
11) Diebstahl von LKW – Reifen

 

Münster.

 

In Münster – Gremmendorf wurden von einem Firmengelände am Dornierweg mehrere LKW – Ersatzreifen gestohlen.

 

Die Tat wurde in der Zeit von Mittwoch (30.07.2014) und Freitag

(01.08.2014) verübt.

 

Die Polizei Münster bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0251/2750 zu melden.

 

 

————————
12) Wohnungseinbruch Ascheberg, Paul-Keller-Straße

 

 

Anwohner bemerkten am Donnerstag (24.07.14), gegen 01:46 Uhr, dass zwei bislang unbekannte Täter in ein Nachbarhaus eingedrungen waren und verständigten die Polizei.

 

Vor Eintreffen der Polizei flüchteten die Männer zu Fuß. Vermutlich wurde nichts entwendet, ein Laptop aus der Wohnung wurde draußen zurück gelassen.

 

Die Fahndung (mit Unterstützung von Beamten der Autobahnpolizei Münster)verlief bisher erfolglos.

 

 

————————
13) Ferienzeit – Reisezeit Appell der Polizei an PKW- und

LKW-Fahrer: “Gegenseitiges Verständnis und Rücksicht sind angesagt!”

 

Münster.

 

In der Ferienzeit haben die Belastungen durch das erhöhte Verkehrsaufkommen auf den Bundesautobahnen deutlich zugenommen. Die Rast- und Tankanlagen sind überfüllt und es kommt auf den besonders stark frequentierten Autobahnen, zu denen die A 1 und A43 rund um Münster gehören, durch Unfälle vermutlich wieder zu langen Staus.

 

Nur unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und mit rücksichtsvollem und nachsichtigem Verhalten aller Autobahnbenutzer können Verkehrsunfälle vermieden werden.

 

“LKW- und PKW-Fahrer müssen einander näher gebracht werden, um das gemeinsame Fahren auf unseren Autobahnen sicherer zu machen. Der PKW-Fahrer muss wissen wie lang und wie breit ein Lastzug ist; genauso wie der Fahrer eines LKW beachten sollte, einem auffahrenden PKW das Einfädeln zu ermöglichen”, so der Verkehrssicherheitsberater Polizeihauptkommissar Christoph Becker.

 

Die Polizei Münster wird beim Fernfahrerstammtisch am Mittwoch, 6. August 2014, 17:00 Uhr, an der Rast- und Tankanlage “Münsterland-Ost” das richtige Verhalten und das sichere Fahren auf den Autobahnen erläutern.

 

Die Themenschwerpunkte liegen diesmal beim Ferienreiseverkehr, die Parkplatzsituationen an den Rast- und Tankanlagen, das Verhalten im Stau bzw. am Stauende, das ordnungsgemäße Absichern eines Fahrzeugs bei einer Panne und das richtige Verhalten bei einem Verkehrsunfall.

 

Oft sind die ersten Minuten nach dem Unfall die Wichtigsten, die über Leben und Tod entscheiden. Deshalb sollte niemand an einer Unfallstelle vorbeifahren, ohne anzuhalten und zu schauen, ob geholfen werden kann.

 

Und sei es nur das Absichern der Unfallstelle oder das Absetzen des Notrufs. Nicht zuletzt ist jeder per Gesetz verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten in Notsituationen Erste Hilfe zu leisten.

 

 

————————
14) Pressebericht KPB Steinfurt

 

 

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen Freitag, 01.08.2014, 14:47 Uhr Ochtrup, B 54, Anschlussstelle Ochtrup/Heek Am Freitag Nachmittag verunfallten 2 Pkw auf der B54 in Höhe der Anschlussstelle Ochtrup/Heek.

 

Dabei erlitten drei beteiligte Personen zum Teil schwere Verletzungen. Eine 72-jährige Pkw-Fahrerin aus Wettringen befuhr die B 54 in Fahrtrichtung Münster.

 

In Höhe der AS Ochtrup/Heek geriet sie ohne ersichtlichen Grund nach links auf die Fahrbahn des Gegenverkehres. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 72-jähriger Mann aus Gescher mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Ochtrup/Heek in Fahrtrichtung Gronau auf die B 54 auf. Noch auf dem Beschleunigungsstreifen kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge.

 

Der 72-jährige Mann und seine 69-jährige Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die Pkw-Fahrerin aus Wettringen wurde auf Grund der Schwere ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die B 54 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

 

 

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen Freitag, 01.08.2014, 20:10 Uhr Lotte, Leedener Straße.

 

Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Arnsberg verlangsamte seine Fahrt bzw. hielt an, um nach links auf eine unbefestigte Ackerzufahrt abzubiegen.

 

Zeitgleich überholte ein nachfolgender 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Hagen das abbiegende Fahrzeug.

 

Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide Pkw-Fahrer leicht verletzt. Zwei Mitfahrer im abbiegenden Pkw (33 u. 3 Jahre alt) erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Eine weitere Mitfahrerin (8 Jahre) in diesem Pkw wurde schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

 

 

————————
15) Körperverletzungsattacke

 

Ibbenbüren.

 

Nach einem Vorfall, der sich in der Nacht zum Sonntag (03.08.2014) am Bahnhof ereignet hat, ermittelt nun die Polizei.

 

Den Schilderungen zufolge hielten sich an der Wilhelmstraße gegen 01.10 Uhr einige Personen auf, um dort ein Taxi anzuhalten.

Während ein 46-jähriger Ibbenbürener dies auf der Straßenseite zum Bahnhof versuchte, stand seine Begleiterin auf der gegenüberliegenden Seite.

Dort gingen drei männliche Personen auf die Frau zu und sprachen sie an.

 

Als der Ibbenbürener zu ihr hinüber gegangen war, wurde er unmittelbar attackiert. Er erhielt nach Zeugenangaben einen heftigen Schlag, ging zu Boden und blieb dort blutend liegen.

 

Die drei männlichen Personen flüchteten in Richtung Oststraße. Es soll sich um 20 bis 30 Jahre alte Männer mit einem dunklen Teint gehandelt haben.

 

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

 

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder den drei Männern unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

————————
16) Fensterscheibe zertrümmert

 

 

Bislang unbekannte Täter haben an der Bunten Straße einen Pflasterstein in die Schaufensterscheibe eines Geschäftes geworfen.

Die Tat ist am Montagmorgen (04.08.2014) bemerkt worden.

 

Wann genau die Täter am vergangenen Wochenende zugeschlagen haben, steht noch nicht fest. Bei dem Steinwurf ging die 180 x 190 cm große Scheibe des Juwelier- und Geschenkartikelgeschäftes zu Bruch.

 

Zudem traf der Stein in dem Geschäft eine Glasvitrine. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro.

 

Aus den Schaufensterauslagen ist nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen worden. Die Polizei ist vor Ort auf eine weitere Sachbeschädigung aufmerksam gemacht worden.

 

Unbekannte Personen hatten auf dem dortigen Parkplatz an zwei Lorbeersträuchern jeweils einen großen Ast abgebrochen.

 

Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 05451/591-4315.

 

 

————————
17) Ermittlungen nach Körperverletzung

 

 

Die Polizei hat nach einer Auseinandersetzung, die sich in der Nacht zum Sonntag (03.08.2014), an der Straße “Am Hallenbad” ereignet hat, die Ermittlungen aufgenommen.

 

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 00.30 Uhr wegen eines angeblichen Handydiebstahls zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei Gruppierungen.

 

Im Weiteren schlugen dann einige junge Personen/Jugendliche aufeinander ein.

 

Zwei verletzte Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Eine Person wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt und verblieb stationär im Hospital.

 

Die Polizei hat die Personalien mehrere Personen, überwiegend Zeugen und fast alle aus Greven, aufgenommen und will nun versuchen, die Details der Auseinandersetzung zu klären.

 

 

————————
18) Einbruch in Juweliergeschäft

 

 

Ein Einbruch in ein Juweliergeschäft ereignete sich am Montag, 4.8.2014, gegen 4.25 Uhr, an der Oststraße in Ahlen.

 

Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Objekt und stahlen Schmuck. Personen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

 

 

————————
19) Verkehrsunfall mit Personenschaden

 

 

Eine schwer verletzte Kradfahrerin und 11.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich auf der B54 in Drensteinfurt am Samstag, 02.08.2014, gegen 17:55 Uhr, ereignete.

 

Ein 21-jähriger Mann aus Senden war mit einem roten Case Puma Ackerschlepper auf der B54 aus Richtung Hamm kommend unterwegs und wollte nach links in einen unbenannten Wirtschaftsweg einbiegen.

 

 

Dabei kam es zum Zusammenstoss mit einer entgegenkommenden Kradfahrerin.

 

Die 25-jährige Drensteinfurterin war mit ihrem schwarzen Kraftrad, BMW F60CS, auf der B54 in Richtung Hamm unterwegs.

 

Die Kradfahrerin zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu.

 

Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem RTW zur stationären Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus nach Münster gebracht.

 

Der Sachschaden wird auf 11.000,- Euro geschätzt.

 

 

————————
20) Mehrere Wohnungseinbrüche am Wochenende

 

 

Am vergangenen Wochenende kam es im Stadtgebiet zu mehreren Wohnungseinbrüchen.

 

-In der Innenstadt gingen Unbekannte am Freitag, 1. August, auf der Oststraße gleich zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an. Zwischen 11.50 Uhr und 17.35 Uhr hebelten sie die Türen beider Wohnungen auf.

Aus einer der Wohnungen stahlen die Eindringlinge ein Smartphone und Bargeld. Ob aus der anderen Wohnung auch etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Es entstanden rund 700 Euro Sachschaden.

 

-Aus einer Wohnung auf der Schillerstraße wurde ein Kaffeeautomat entwendet. Die Unbekannten schlugen ebenfalls am Freitag, 1. August, zu. Zwischen 8 Uhr und 23.20 Uhr hebelten die Diebe die Wohnungstür auf und durchsuchten sämltiche Schränke und Behältnisse. Es entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 50 Euro.

 

-Ebenfalls am Freitag hebelten Unbekannte zwischen 19.30 Uhr und 21.30 Uhr die Tür einer Wohnung auf der Brüderstraße auf. Da die Wohnung momentan nicht bewohnt ist, gingen die Einbrecher leer aus.

Sie verursachten geschätzte 100 Euro Sachschaden.

 

-In Heessen traf es auf dem Ennigerweg eine Erdgeschosswohnung. Die ungebetenen Gäste hebelten am Samstag, 2. August, zwischen 10.45 Uhr und 17.45 Uhr die Wohnungstür auf. Nachdem sie einige persönliche Sachen und Schubladen durchsucht hatten, flüchteten die Einbrecher mit Bargeld als Beute. Es entstanden Sachschäden in Höhe von zirka 1000 Euro.

 

-In Pelkum wurde auf der Jupiterstraße ein Einfamilienhaus angegangen. Am Sonntag, 3. August, hebelten Unbekannte dort zwischen

13.15 Uhr und 20.15 Uhr ein Fenster auf und stiegen ein. Mit einem Laptop, einem Tablet-Computer, Bargeld und einem Portemonnaie kamen die Diebe davon. 500 Euro Sachschaden entstanden.

 

-Hamm-Herringen

 

Zwei Unbekannte brachen Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr in einen Kiosk auf der Lange Straße ein. Sie entwendeten zwei Kisten mit Zigaretten und Tabak, die sie aber auf der Flucht vom Tatort verloren.

 

Anwohner hatten das Geschehen bemerkt und die Einbrecher angesprochen. Sie werden als zirka 1,80 Meter groß beschrieben. Es entstanden rund 300 Euro Sachschaden.

 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

 

————————
21) Auf dem Nachhauseweg überfallen

 

Hamm-Pelkum.

 

Opfer eines Straßenraubes wurde ein 29-jähriger Mann aus Hamm am Sonntag, 3. August, auf der Oberonstraße. Er war dort gegen 3.45 Uhr zu Fuß unterwegs, als er von zwei Unbekannten angesprochen wurde.

 

Sie nahmen eine bedrohliche Haltung ein, schubsten ihr Opfer und forderten die Herausgabe von Handy und Bargeld. Dieser Forderung kam der 29-Jährige nach.

 

Anschließend verließen die Räuber den Tatort.

 

Einer ist 20 bis 25 Jahre alt, schlank und zirka 1,85 Meter groß. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare und trug ein dunkles, langärmeliges Hemd sowie eine lange Hose.

 

Der Andere ist etwas jünger, zirka 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare. Diese waren gestylt.

 

Er trug eine lange Hose und ein dunkles T-Shirt mit Aufdruck.

 

Beide Täter sprachen Deutsch mit Akzent und stammen vermutlich aus Osteuropa.

 

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

 

————————
22) Eine verletzte Person nach Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

 

Hamm-Bockum-Hövel.

 

Eine verletzte Person und ein nicht unerheblicher Gebäudeschaden. Dies ist das Ergebnis eines Feuers in einem achtgeschossigen Mehrfamilienhaus in Bockum-Hövel. Am Samstag, gegen 0.45 Uhr, erhielten Feuerwehr und Polizei über Notruf Kenntnis bezüglich eines Feuers in der Rautenstrauchstraße. Am Einsatzort wurde der Brandherd in einer Wohnung der fünften Etage festgestellt.

 

Die Bewohner des Hauses wurden durch die Feuerwehr evakuiert. Eine 74-jährige Bewohnerin des Hauses wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. An dem Mehrfamilienhaus entstand nicht unerheblicher Schaden. Die Höhe des Schadens kann momentan nicht beziffert werden.

 

Zumindest die fünfte Etage ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich der bislang unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

 

 

————————
23) Zeuge nimmt Taschendieb fest

 

 

Am Montag hielt sich eine 56-jährige Frau aus Dinxperloe/NL gegen 12.20 Uhr in einem Drogeriemarkt an der Ludwig-Erhard-Straße auf. Sie hatte eine nicht geschlossene Ledertasche umgehängt. Plötzlich spürte sich einen Ruck und stellte fest, dass die Geldbörse aus der Tasche gestohlen worden war.

 

Ein junger Mann flüchtete und rannte aus dem Geschäft. Die Tochter der 56-Jährigen folgte dem Täter und machte Passanten auf den Vorfall aufmerksam.

 

Ein 22-jähriger Mann aus Hamminkeln folgte dem Täter, holte ihn auf der Rossendale-Promenade ein und übergab ihn der Polizei.

 

Die Geldbörse hielt der Täter bei der Festnahme durch den couragierten Zeugen noch in der Hand. Bei dem Taschendieb handelt es sich um ein derzeit in Isselburg wohnhaften 22-jährigen Mann. Den Diebstahl der Geldbörse gab er zu. Keine Aussage machte er zu zwei Mobiltelefonen, die er nach Angaben von Zeugen während der Flucht auf der Rossendale-Promenade weggeworfen hatte. Diese Mobiltelefone konnten noch nicht gefunden werden.

 

Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

 

 

————————
24) Überfall in Spielhalle

 

Südlohn.

 

Am Sonntagmorgen betrat ein bislang unbekannter Täter gegen 10.00 Uhr durch den Hintereingang eine Spielhalle an der Jakobistraße. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld.

 

Die Geschädigte kam der Forderung nach und der Täter verließ die Spielhalle durch den Hinterausgang. Die weitere Fluchtrichtung ist nicht bekannt.

 

Der Räuber ist ca. 180 bis 185 cm groß, ca. 25 Jahre alt und hat hellblauer Augen. Er war mit einer hellblauen Jeanshose, einem grauen T-Shirt und hellbraunen Schuhen (Boots) bekleidet. Sein Gesicht hatte er mit dunklen Tüchern maskiert.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

 

 

————————
25) Gefällt mir- Personalwerbung der Polizei NRW jetzt auch auf Facebook! Seit heute ist die Personalwerbung der Polizei NRW mit einer Fanpage auf Facebook am Start

 

Nordrhein-Westfalen.

 

Auf der Fanpage wird es Informationen zum Polizeiberuf, zur Bewerbung bei der Polizei, zum dualen Studium und natürlich aktuelle Hinweise für alle Polizeiinteressierten geben.

Zwölf motivierte Studierende werden in einem Blog über ihre Erfahrungen und Erlebnisse bei der Polizei berichten.

 

Das Facebook-Supportteam des LAFP NRW (Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei in NRW) freut sich auf den Dialog mit der Netzgemeinde: “Wir wollen unserer Zielgruppe den Polizeiberuf näher bringen. Zum Beispiel wollen wir das Training in den Ausbildungszentren multimedial begleiten und bei Facebook posten. Wir möchten den Jungs und Mädels, die darüber nachdenken, sich der Polizei zu bewerben, einen Einblick in die Ausbildung zur Kommissarin / zum Kommissar ermöglichen.”

 

Angesprochen werden sollen jedoch nicht nur potentielle Bewerber, sondern alle, die sich ein Bild von der professionellen und vielseitigen Ausbildung bei der Polizei machen möchten.

 

Soziale Medien sind seit Jahren gerade bei jungen Menschen das wichtigste Kommunikationsinstrument. Facebook ist dabei das beliebteste und mitgliederstärkste Medium. Aus diesem Grund ist die Personalwerbung der Polizei NRW sehr stolz, nun mit einer eigenen Fanpage vertreten zu sein und freut sich auf möglichst viele “Likes”.

 

Die Facebook-Seite der Personalwerbung der Polizei finden Sie

hier: www.facebook.com/polizei.nrw.karriere

 

Nach dem Regen – Was tun bei Schimmelbefall?

Umweltberatung an der Salzstraße ist Anlaufstelle Noch immer kämpfen viele Münsteraner mit den Folgen des Unwetters. Nasse Keller, feuchte Decken und Wände, durchweichte Möbel. Das letzte,  was man jetzt noch brauchen kann,  ist Schimmel in den eigenen vier Wänden. Feuchtigkeitsschäden … weiterlesen

300 Bautrockner – Vergabe an Betroffene

Das Deutsche Rote Kreuz bietet Privathaushalten mit Unwetterschäden jetzt Hilfe beim Trocknen von Wohnungen und Kellern an. Rund 300 Bautrockner und bis zu 400 Hochleistungslüfter stehen ab Montag, 4. August, leihweise und kostenlos zur Verfügung. Am Wochenende treffen sieben Lastzüge … weiterlesen