Tagesarchive: 28. August 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.08.2014

———————-
Münster / Steinfurt
———————-
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Messerattacke nach Streit – Opfer überlebt schwer verletzt

Am Mittwochabend (27.8., 20:00 Uhr) eskalierte in einer Wohnung in Steinfurt ein Streit unter zwei Männern.

Ein 23 jähriger Steinfurter attackierte seinen ebenfalls aus Steinfurt stammenden 31 jährige Kontrahenten mit einem Messer.
Der Mann wurde durch mehrere Stiche in den Brust- und Bauchraum lebensgefährlich verletzt.

Er befindet sich nach erfolgreicher Notoperation im Universitätsklinikum Münster außer Lebensgefahr. Die Polizei nahm den Täter noch in Tatortnähe fest.

“Wir gehen von einem versuchten Totschlag aus”, sagte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape heute in Münster.

“Die Staatsanwaltschaft Münster wird daher die Untersuchungshaft beantragen.” Die näheren Umstände der Tat klärt eine 14 köpfige Mordkommission des Polizeipräsidiums unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux.

———————-
Münster
———————-
Falscher städtischer Mitarbeiter steigt durch auf Kipp stehendes Fenster ein

Am Donnerstagmorgen (27.08.2014, 10:00 Uhr) tricksten zwei angebliche Mitarbeiter der Stadt eine 62jährige Frau an der Weseler Straße aus. Die unbekannten Männer klingelten an der Tür der Dame und gaben vor die Zähler zu prüfen. Ein Mann ging mit der 62Jährigen zu den Strom- und Wasserzählern in der Wohnung. In der Zwischenzeit nutzte der zweite Täter diese Ablenkung und stieg über ein auf Kipp stehendes Fenster in das Schlafzimmer ein..
Augenscheinlich ist in diesem Fall nichts gestohlen worden. Die Polizei warnt vor diesen Betrügern und rät im Zweifel die 110 zu wählen.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit 2,5 Promille in Schlangenlinien über die A 2 bei Bottrop

Ein 61-jähriger Autofahrer brauchte heute (27.8., 14:00 Uhr) alle 3 Fahrstreifen der Autobahn A 2. Der Waltroper war von Bottrop in Richtung Oberhausen unterwegs und fiel anderen Autofahrern durch durch seine ungewöhnliche Fahrweise auf.

Die Aufforderung der Polizei anzuhalten, ignorierte der Fahrer und setzte seine Fahrt langsam, aber unbeirrt und nur noch auf dem rechten Fahrstreifen bis zur Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt fort.

Bei der Kontrolle fiel den Beamten sofort der Alkoholgeruch auf. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, auch seinen Führerschein musste er abgeben.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher klettern auf Balkon und steigen in Wohnung ein

Einbrecher sind am Mittwochabend (27.08.2014, 19:20 h bis 23:05 h) über einen knapp vier Meter hohen Balkon in ein Zweifamilienhaus an der Schlüterstraße eingestiegen.

Die Täter kletterten auf den Balkon und hebelten die Tür im Obergeschoss auf.

In der Wohnung durchsuchten die Unbekannten sämtliche Räume und nahmen einen Laptop und Schmuck mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Hund zwickt Räuber ins Bein – Polizei sucht Täter und Zeugen

Am Mittwochabend (27.08.2014, 21:55 Uhr) überfiel ein unbekannter Mann eine 51-jährige Frau am der Stettiner Straße.

Die Münsteranerin spazierte mit ihrem Hund in Richtung Mecklenburger Straße. Plötzlich näherte sich eine männliche Person von hinten und zog ein Messer. Mit den Worten “Geld oder Handy” stellte er sich vor die Frau. Instinktiv ließ die 51- Jährige ihren Hund von der Leine.

Der Täter flüchtete in Richtung Thomas-Morus-Weg. Der Terrier-Mix verfolgte den Mann und zwickte ihn ins Bein. Der Unbekannte entkam.

Die Polizei Münster sucht nun einen etwa 30 Jahre alten und 1,80 Meter großen Täter. Der Mann hat stahlblaue Augen und sehr kurze dunkle Haare. Er trug eine olivgrüne Jacke mit Reflektoren an den Ärmeln und eine blaue Jeans.

Möglicherweise ist der Täter durch den Hund am Bein verletzt oder die Jeanshose beschädigt worden.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Präsident der Deutschen Hochschule der Polizei besucht das Polizeipräsidium Münster

Auf Einladung von Polizeipräsident Hubert Wimber besuchte der Präsident der Deutschen Hochschule der Polizei, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange, das Polizeipräsidium Münster. Beide Behörden verbindet seit Jahrzehnten eine gute Zusammenarbeit. “Gerne unterstützt das Polizeipräsidium Münster die Hochschule der Polizei ganz praktisch bei der Übung von polizeilichen Einsatzlagen wie Geiselnahmen oder größeren Schadenslagen”, bekräftigte Polizeipräsident Wimber die Kooperation. “Unser regelmäßiger Austausch von theoretischen Grundlagen, Forschungsergebnissen und praktischen Erfahrungen ist für alle Beteiligten ein Gewinn.”

“Als Hochschule, die sowohl universitären Charakter hat als auch die berufliche Praxis der Absolventinnen und Absolventen in die akademische Lehre einbezieht, ist die Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Münster von großem Wert”, ergänzt Prof. Lange.

“Gerade im Bereich der polizeibezogenen Forschung werden sich in Zukunft zusätzliche Anknüpfungspunkte ergeben können, wenn es darum geht, den Transfer von Forschungsergebnissen anzubahnen oder aber Impulse der Praxis in Forschungsvorhaben der Hochschule zu integrieren.”

———————-
Münster
———————-
Im Notstromaggregat gefangen

Am frühen Donnerstagmorgen (28.08.2014, 07:53 Uhr) hörte eine Zeugin Hilferufe auf der Rosenstraße. Die Frau folgte dem Jammern und wurde schnell fündig. In einem Notstromaggregat gefangen saß ein 25jähriger Münsteraner. Aus dem Lüftungsschlitz ragten zwei seiner Finger.

Die Frau zögerte nicht, holte sofort Hilfe und rief die Polizei. Ein Hausmeister befreite den augenscheinlich betrunkenen und orientierungslosen Mann aus der misslichen Lage.

Warum und wie der Münsteraner in das fahrbare Aggregat gelangte ist noch völlig unklar.

Der junge Mann wird zur Zeit in einem Krankenhaus versorgt.

———————-
Münster / Greven
———————-
Bundespolizei verbucht zwei Fahndungserfolge

Am 27.08.2014 konnte die Bundespolizei in Münster gleich zwei Fahndungserfolge verbuchen.

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle des Fluges Antalya – FMO stellten die Einsatzkräfte der Bundespolizei bei einer 36 jährigen Frau aus Osnabrück eine Fahndungsnotierung fest.

Die Frau hat eine Geldstrafe i. H. v. rund 200 EUR zu zahlen, andernfalls droht eine Ersatzfreiheitsstrafe von fünf Tagen. Der haftbefreiende Geldbetrag wurde durch eine Bekannte bei der Polizeiinspektion Osnabrück eingezahlt. Nach Zahlungseingang konnte die Frau mit ihren vier Kindern einreisen.

—————

Ein 23 jähriger Mann aus Pakistan benutzte die Eurobahn zwischen Capelle und Münster ohne Fahrausweis.

Bei der anschließenden Identitätsfeststellung durch Beamte der Bundespolizei stellte sich heraus, dass der Mann seitens der Staatsanwaltschaft Paderborn zur Festnahme ausgeschrieben war.

Er hat eine Geldstrafe von rund 155 EUR zu zahlen, andernfalls droht eine Ersatzfreiheitsstrafe von neuen Tagen Haft.

Der 23 Jährige konnte den haftbefreienden Geldbetrag beibringen und verblieb auf freiem Fuß.

———————-
Hamm
———————-
Bundespolizei verhaftet gesuchten Straftäter

Am späten Abend des 27.08.2014 benutzte ein 30 jähriger Mann die Eurobahn von Kamen nach Hamm ohne den hierfür erforderlichen Fahrausweis zu besitzen. Die verständigten Einsatzkräfte der Bundespolizei ermittelten bei der Personalienfeststellung, dass der wohnsitzlose Mann per Haftbefehl gesucht wurde, da er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Der 30 Jährige wurde daraufhin verhaftet und dem Polizeigewahrsam Hamm zugeführt. Von dort wird er am nachfolgenden Tag dem zuständigen Richter vorgeführt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Fahrzeugdiebstahl

Bislang unbekannte Täter begaben sich in der Zeit von Mittwoch, 27.08.2014, 20.00 Uhr, bis Donnerstag, 28.08.2014, 07.00 Uhr, auf das frei zugängliche Firmengelände eines Autohauses auf der Hauptstraße in Enniger.

Hier entwendeten sie einen nicht zugelassenen schwarzen Ford Focus ST Turnier.

Personen, die zur tatrelevanten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrradfahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Am Mittwoch, 27.08.2014, um 16.54 Uhr, befuhr eine 79jährige Frau aus Beckum mit ihrem Fahrrad eine Hauszufahrt an der Weststraße in Beckum, um anschließend nach rechts auf die Weststraße einzubiegen. Auf dem Gehweg kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem männlichen Fahrradfahrer, der den Gehweg an der Weststraße in Richtung Allestraße befuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 79jährige verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der männliche Fahrradfahrer entfernte sich, nachdem er der Frau beim Aufstehen geholfen hatte, von der Unfallstelle.

Zeugen, aber auch der unbekannte Radfahrer werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Kradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwoch, 27.08.2014, um 20.15 Uhr, wurde ein 22jähriger Kradfahrer aus Telgte bei einem Verkehrsunfall auf der B51 verletzt. Dieser befuhr zur Unfallzeit mit seinem Krad die B 51 aus Richtung Münster kommend in Fahrtrichtung Kreuzung “Brandhove”.

Hier kam er aus bislang nicht geklärter Ursache zu Fall. Er prallte mit seinem Krad zunächst gegen einen Befestigungspfosten der Leitplanke und rutschte anschließend quer über die Fahrbahn und kam auf dem gegenüberliegenden Grünstreifen zum Stillstand.

Das entgegenkommende Fahrzeug eines 32jährigen Telgters wurde durch umherfliegende Teile des Krades beschädigt.

Der verletzte Kradfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Niesanfall mit schlimmen Folgen

Schlimme Folgen hatte der Niesanfall eines 54-jährigen Fordfahrers am Donnerstag, 28. August, in der Akazienallee: Er verzog sein Auto und fuhr eine 50-jährige Radfahrerin an, die schwer verletzt wurde.

Sie passierte gegen 7.30 Uhr eine Fahrbahnverengung, als der Autofahrer sie überholen wollte und dabei nach eigenen Angaben niesen musste. Nach der Kollision schleifte der Ford Escort die Frau ein Stück mit und überfuhr das Beet an der Engstelle.

Dann prallte er gegen einen geparkten VW Golf. Die Radfahrerin wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt fast 12000 Euro.

Die Polizei sperrte die Akazienallee für etwa 40 Minuten.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Auf rund 2000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, den ein bislang Unbekannter am Mittwoch im Bonifatiusweg verursacht hat. Vor der Hausnummer 12 hatte er im Zeitraum zwischen 8 Uhr und 14.30 Uhr einen abgestellten roten Citroen Berlingo angefahren. Anschließend kümmerte er sich nicht um den Schaden, sonder suchte das Weite. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02381 916-0.

———————-
Borken
———————-
Diebe im Krankenhaus

Unter dieser Überschrift berichteten wir bereits am 18.08.2014 über Diebstähle im Borkener Krankenhaus – nun leider erneut. Am heutigen Morgen stellten zwei Patienten, beide liegen im gleichen Zimmer, fest, dass ihnen Bargeld entwendet worden war. Beide hatten ihre Geldbörsen in den nicht verschließbaren Schubladen der Beistelltische aufbewahrt.

Die Polizei wiederholt ihre Empfehlung auch in Krankenhäusern Wertsachen sicher und verschlossen aufzubewahren und nach Möglichkeit nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Verdächtige Personen sollten sofort der Polizei oder zumindest dem Krankenhauspersonal gemeldet werden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht / Kind gesucht

Am Mittwoch befuhren zwei Jungen mit Fahrrädern gegen 17.55 Uhr einen Verbindungsweg, überquerten anschließend die Lortzingstraße und wollten anschließend den Verbindungsweg weiter befahren.

Dazu mussten sie am Pkw einer 41-jährigen Stadtlohnerin vorbeifahren, die ihren Pkw entgegen der Fahrtrichtung sehr dicht an einer Pflanzfläche abgestellt hatte. Der der Platz zwischen dem Pkw und der Pflanzfläche sehr schmal war, rief sie den Kindern zu, dass sie den Wagen zurücksetzen wolle, um Platz zu machen.

Einer der beiden Jungen wartete auch – der zweite zwängte sich aber an dem Pkw und beschädigte dabei mit der Pedale die Stoßstange.

Die beiden Jungen setzten ihre Fahrt fort. Beide sind ca. 12 – 14 Jahre alt und ca. 140 cm groß.

Die Eltern der Jungen und Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Bauernhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Mittwoch, 27.08.2014, in der Zeit von 13:45 Uhr bis 17:40 Uhr gewaltsam in ein landwirtschaftliches Wohnhaus in der Bauernschaft Gröblingen ein. Sie entwendeten Bargeld und eine blaue Sporttasche.

Der oder die Täter entkamen bislang unerkannt.

Einer Zeugin fiel eine männliche Person mit einer blauen Sporttasche an der Landstraße in Richtung Sassenberg auf, die sich, als sie sich beobachtet fühlte, jedoch in einem Gebüsch versteckte.

Die Person wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 40-50 Jahre alt, ungepflegte Erscheinung, kurze dunkle Haare.

Ob diese Person jedoch mit dem Einbruch im Zusammenhang steht, ist derzeit unbekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581-9410 zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Drensteinfurt. Seniorin in Kirche beraubt

Eine 75-jährige Seniorin wurde am Mittwoch, 27.08.2014, in der St. Regina Kirche in Drensteinfurt Opfer eines dreisten Handtaschenräubers.

Die Seniorin aus Drensteinfurt befand sich gegen 13:15 Uhr allein in der Kirche und wurde plötzlich von einem maskiertem Mann aufgefordert, ihr Portemonaie auszuhändigen. Dem widersprach sie und hielt ihren Rucksack fest in der Hand. Daraufhin riss der Unbekannte ihr den Rucksack mit Gewalt aus der Hand.

Die 75-jährige blieb unverletzt. Der Täter konnte Bargeld erbeuten und flüchtete in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 20-30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkel gekleidet, und trug eine grau-schwarze Strickmütze.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

Hammer Niesanfall mit schlimmen Folgen

Schlimme Folgen hatte der Niesanfall eines 54-jährigen Fordfahrers am Donnerstag, 28. August, in der Akazienallee in Hamm:   Er verzog sein Auto und fuhr eine 50-jährige Radfahrerin an, die schwer verletzt wurde. Sie passierte gegen 7.30 Uhr eine Fahrbahnverengung, als … weiterlesen

Mann im Notstromaggregat gefangen

Am frühen Donnerstagmorgen (28.08.2014, 07:53 Uhr) hörte eine Zeugin Hilferufe auf der Rosenstraße. Die Frau folgte dem Jammern und wurde schnell fündig. In einem Notstromaggregat gefangen saß ein 25jähriger Münsteraner. Aus dem Lüftungsschlitz ragten zwei seiner Finger. Die Frau zögerte … weiterlesen

Azubi-Kongress jetzt auch für die Medienbranche

Das Forum VIA Münster hat sich in den vergangenen Jahren fest etabliert bei Auszubildenden sowie Schülern und Studierenden der Veranstaltungs-, Hotel- und Gastronomiebranche. Nun spricht der „Kongress von Azubis für Azubis“ auch den Nachwuchs der Medienbranche an, darunter angehende Kommunikationswissenschaftler … weiterlesen