Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.August 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.August 2014

Münster

Säureunfall in einem Chemieraum der Gesamtschule Mitte

Am Freitag den 15.08.2014 kam es in der Gesamtschule Mitte zu einem Unfall beim Entsorgen von Säureresten. Der Leiter der Chemiesammlung wollte den Säurerest in einem dafür vorgesehenen Abfallbehälter entsorgen, dabei kam es zu einer heftigen Reaktion. Es bildeten sich Gase und Dämpfe und es trat eine geringe Menge Flüssigkeit aus dem Behälter aus.

Durch die Feuerwehr wurde das Gebäude geräumt. Der Behälter wurde von den Einsatzkräften unter Einsatz von Chemikalienschutzanzügen geschlossen und die ausgetretene Flüssigkeit mit Chemikalienbindemittel abgebunden.

Die Feuerwehr Münster war mit 13 Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort. Im
Einsatz befanden sich der Löschzug 1 und dem Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr
und dem Löschzug Kemper der Freiwilligen Feuerwehr. Die Wache 1 der Berufs-
feuerwehr wurde für die zweistündige Dauer des Einsatzes von dem Löschzug Altstadt
der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.

————————
Überfall am Altkleidercontainer – Bargeld erbeutet

Am Donnerstagabend (14.8., 22:50 Uhr) fuhr eine 52 jährige Münsteranerin zum Altpapiercontainer am Stadtlohnweg in Münster-Gievenbeck. Während sie gerade Kleiderbeutel in den Container warf, forderte ein unbekannter Täter Geld von ihr.

Dabei hielt der Mann eine Pistole in seiner Hand. Nach Wiederholung der Forderung übergab die Münsteranerin dem Mann einen geringen Betrag Scheingeld aus ihrem Portemonnaie. Der Täter flüchtete mit einem Fahrrad in eine Stichstraße gegenüber dem Altenheim.

Der Täter wird als um die 50 Jahre beschrieben, ungefähr 170 cm groß und mit unauffälliger Figur. Er trug die kurzen grauen Haare zurückgekämmt und war mit einer schwarzen Lederjacke und Jeans bekleidet.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Radfahrer rauben Handtaschen im Vorbeifahren

Am Donnerstagvormittag (14.8., 11:10 Uhr) ging eine 76 jährige Münsteranerin über die Wörthstraße in Richtung Hammer Straße. In Höhe des ehemaligen Bunkers näherte sich ein Radfahrer von hinten und entriss der überraschten Frau die Handtasche und einen Einkaufsbeutel. Der unbekannte Täter gelangte so in den Besitz des Portemonnaies mit Ausweisen und einem geringen Bargeldbetrag.

Der Täter soll 20 bis 30 Jahre alt sein, er trug dunkele Kleidung und eine Baseball Cap.

Am Donnerstagabend (14.8., 20:30 Uhr) ging eine 84 jährige Frau auf der Hammer Straße in Richtung Ludgeriplatz. In Höhe der Josefstraße entriss ihr ein entgegenkommender Radfahrer die Handtasche mit Ausweisen und geringem Bargeldbetrag. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Besonders ärgerlich ist nach diesen Straftaten der bürokratische Aufwand der Opfer zur Wiederbeschaffung der Ausweise. Handtaschen sollten deshalb möglichst eng am Körper getragen werden.

Es empfiehlt sich, ein Portemonnaie nicht in der Handtasche, sondern in der Kleidung mitzuführen und nur die unbedingt nötigen Ausweise und EC Karten einzustecken.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Überfall am Altkleidercontainer – Bargeld erbeutet

Am Donnerstagabend (14.8., 22:50 Uhr) fuhr eine 52 jährige Münsteranerin zum Altpapiercontainer am Stadtlohnweg in Münster-Gievenbeck. Während sie gerade Kleiderbeutel in den Container warf, forderte ein unbekannter Täter Geld von ihr.

Dabei hielt der Mann eine Pistole in seiner Hand. Nach Wiederholung der Forderung übergab die Münsteranerin dem Mann einen geringen Betrag Scheingeld aus ihrem Portemonnaie. Der Täter flüchtete mit einem Fahrrad in eine Stichstraße gegenüber dem Altenheim.

Der Täter wird als um die 50 Jahre beschrieben, ungefähr 170 cm groß und mit unauffälliger Figur. Er trug die kurzen grauen Haare zurückgekämmt und war mit einer schwarzen Lederjacke und Jeans bekleidet.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Einbruch in der Innenstadt am helllichten Tag – Täter erbeutet Uhren und Bargeld

Ein unbekannter Täter drang am Donnerstagmittag (14.8., 11:00 bis 13:30 Uhr) in ein Mehrfamilienhaus an der Schützenstraße ein. Er hebelte eine Wohnungstür auf und durchsuchte sämtliche Räume. Mit mehrerer Armbanduhren und Bargeld konnte der Täter unerkannt entkommen.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Auto aufgebrochen – Lenkrad und Scheinwerfer entwendet

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13./14.8.)zerstörten unbekannte Täter das Türschloss eines schwarzen BMW an der Grotemeyerstraße in Münster-Kinderhaus. Die Unbekannten schraubten das Sportlenkrad ab und nahmen zusätzlich 2 ausgebaute Xenon Scheinwerfer mit.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Zeugen gesucht: Radfahrer beim Überholen abgedrängt – Unfallverursacher flüchtet

Am frühen Mittwochabend (13.8., 17:40 Uhr) befuhr ein 61-jähriger Radfahrer den Radweg der Wolbecker Straße in Richtung Servatiiplatz.

In Höhe der Schaumburgstraße wollte er einen anderen Radfahrer überholen und machte durch Klingeln auf sich aufmerksam. Der überholte Radfahrer folgte nicht dem Verlauf des Radweges, sondern drängte den Überholenden ab. Dadurch stürzte dieser mit seinem Fahrrad in die parallel laufende Busspur und verletzte sich leicht.

Der Unfallverursacher entfernte sich vor Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle.

Der flüchtige Radfahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, 180 cm groß und glatzköpfig. Er trug eine Nickelbrille und einen bunten Schal. Zur Tatzeit benutzte er ein dunkles Damenrad mit einem Korb auf dem Gepäckträger.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

————————
Radfahrer beim Abbiegen übersehen – Unfallverursacherin verletzt sich schwer

Am Donnerstagnachmittag (14.8., 16:35 Uhr) bog eine 66 jährige Radfahrerin mit ihrem E-Bike vom Verbindungsweg zum Wiedehagen in Mecklenbeck auf die Weseler Straße ab. Dabei übersah sie einen 51 jährigen Radfahrer, der in Richtung Albachten unterwegs war. Durch die Kollision der beiden Räder stürzte die Unfallverursacherin und verletzte sich schwer.

————————
Autofahrerin übersieht beim Abbiegen Radfahrer – Radfahrer leicht verletzt

Am Freitagmorgen (15. 8., 09:45 Uhr) bog eine 74 jährige Autofahrerin aus Amelsbüren von der Westfalenstraße nach rechts in die Meesenstiege ab. Dabei übersah sie einen 20 jährigen Radfahrer, der die Westfalenstraße weiter in Richtung Hiltrup fuhr.

Der Radfahrer aus Hiltrup prallte gegen die Tür des Opels und verletzte sich dabei leicht am Kopf.

————————
Drei vermisste Jugendliche im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen

Münster, Buldern, Dülmen.

Am frühen Freitagmorgen (15.08.2014) gegen 05:05 Uhr wurden drei Jugendliche im Alter von 13 und 15 Jahren von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass sich die drei Jugendlichen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Buldern entfernt hatten. Seitens der Kreispolizeibehörde Coesfeld lagen bereits Vermisstenanzeigen vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die Jugendlichen zunächst in Gewahrsam und führten sie der Bundespolizeidienststelle am Hauptbahnhof Münster zu. Von hier aus wurden sie von ihren Betreuern abgeholt.

————————
Gleich zwei weitere Fahndungserfolge für die Bundespolizei -Festnahmen im Hauptbahnhof Münster-

– Am Donnerstagabend (14.08.2014) konnte die Bundespolizei gleich zwei Fahndungserfolge für sich verbuchen.

Gegen 19:00 Uhr wurde ein 26-Jähriger aus Dülmen von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in zwei Fällen gesucht wird. Die vorliegenden Strafvollstreckungshaftbefehle belaufen sich auf eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 2100,00 Euro, ersatzweise 130 Tage Haft.

Da der 26-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

Gegen 22:45 Uhr trafen die Bundespolizisten im Bereich des Hauptbahnhofs auf einen 35-Jährigen. Hier ergab die Überprüfung des zurzeit Wohnungslosen, dass der Mann ebenfalls von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird. Die in diesen Fällen vorliegenden Strafvollstreckungshaftbefehle wegen Hausfriedensbruch in 18 Fällen belaufen sich auf eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 2500,00 Euro, ersatzweise 230 Tage Haft.

Auch in diesem Fall konnte der 35-Jährige den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen. Daraufhin nahmen ihn die Bundespolizisten fest und lieferten ihn in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt in Münster ein.

————————
Steinfurt
————————

Vorfall am Donnerstagabend

Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums an der Gantenstraße ist am Donnerstagabend (14.08.2014) ein Jugendlicher bestohlen worden. Der 15-Jährige hielt sich mit Bekannten am Standplatz der Einkaufswagen eines Discounters auf. Gegen 20.50 Uhr kamen aus Richtung Innenstadt eine etwa 20 bis 23 Jahre alte männliche und eine 18 bis 20 Jahre alte weibliche Person auf sie zu.

Während die junge Frau etwa abseits stehen blieb, fragte der Mann die Jugendlichen, ob sie ihm Geld wechseln könnten. Als der 15-jährige Geschädigte einen 5-Euroschein in der Hand hielt, riss ihm der Unbekannte diesen aus der Hand und ging davon. Im Weggehen drohte er den Jugendlichen noch.

Der Unbekannte war etwa 185 cm groß, hatte eine normale Statur, einen Dreitagebart, dunkelbraune, kurze Haare und war dunkel gekleidet.

Auffällig war sein schmales Gesicht mit betonten Wangenknochen.

Seine Begleiterin, die sich im Hintergrund gehalten hatte, war etwa 165 bis 170 cm groß. Sie hatte dunkle, gewellte, auffallend lange, bis zum Ellenbogen reichende Haare.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Sie fragt: Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen?
Wer kann Angaben zu den Personen machen?

Nachtrag: Der Tatverdächtige trug eine auffällige Halskette. Es handelte sich um eine lange Kette mit einem Anhänger, die bis zur Mitte des Bauches herunter hing.

————————
Verkehrsunfall mit 1 Schwerverletzten

Eine 57-j. Pkw Fahrerin befuhr am 14.08.2014, gegen 16:08 Uhr die L 578 (Mesumer Damm) aus Fahrtrichtung B 499 kommend. Ausgangs einer Linkskurve, in Höhe der Einmündung L578/K82, geriet sie aus unbekannter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte anschließend in den linksseitig gelegenen Graben, wo sie mit einem Baum kollidierte. Schwer verletzt wurde die Fahrerin einem Krankenhaus zugeführt. Der Mesumer Damm wurde für die Dauer der Rettungsarbeiten für ca. 1 Stunde gesperrt.

————————
Schüsse auf der Leerer Straße

Die Polizei ermittelt derzeit nach einem Vorfall, der sich am späten Donnerstagabend (14.08.2014) an der Leerer Straße ereignet hat.

Vor Ort schilderten ein 18-jähriger leicht verletzter Steinfurter sowie einige Zeugen, was sich gegen 22.30 Uhr vor der dortigen Sparkasse ereignet hat. Der 18-Jährige und zwei Begleiter standen vor dem Eingang und waren, durch die Beleuchtung in den Geschäftsräumen, auch in der Dunkelheit gut zu sehen.

Es näherte sich auf der Leerer Straße ein schwarzer Kleinwagen, aus dem drei Schüsse auf die Gruppe abgegeben wurden. Der Wagen sei ohne anzuhalten weiter gefahren.

Der 18-Jährige wies eine Verletzung auf, die auf einen runden Gegenstand als Geschoss schließen ließ. Erste Vermutungen deuteten auf eine Softairpistole oder ähnliches hin.

An der Örtlichkeit fanden die Beamten schließlich eine Erbse, die offenbar als Geschoss gedient hatte. Die Polizei hat Recherchen zu dem dunklen Kleinwagen und zu den Insassen aufgenommen.

Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall, zu dem Wagen oder zu den Insassen machen können, Telefon 02551/15-4115.

Gegen die Unbekannten wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung sowie möglicher Verstöße gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Polizei mahnt: Es handelt sich hier nicht um einen “Dumme-Jungen-Streich”.

Der 18-Jährige erlitt eine leichte Verletzung am Körper.

Ein Treffer am Kopf -insbesondere in die Augen- hätte erheblich schlimmere Folgen haben können.

————————
Rheine
——————-

Schwerer Verkehrsunfall

Am Donnerstag (14.08.), 23:42 Uhr, erhielten Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem Verkehrsunfall in Rheine (Kanalhafen), Kreuzung Osnabrücker Straße, Nahrodder Straße. Mehrere Personen wurden verletzt.

Gegen 23:40 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Emsdetten die Nahrodder Straße in nördliche Richtung. Er beabsichtigte die Osnabrücker Straße in Richtung Hafenstraße zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 28-jährigen Fahrzeugführers aus Rheine, der die Osnabrücker Straße stadteinwärts befuhr. Bei der Kollision wurden der 28-Jährige sowie zwei Mitfahrer im Alter von 25 und 23 Jahren schwer verletzt. Der 18-jährige Emsdettener und seine 17-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf 7.500 Euro.

————————
Ostbevern
————————
Trickdiebstahl durch falsche Kontrolleure

Am Donnerstag, 14.08.2014, kam es in in den Vormittagsstunden in Ostbevern zu einem Trickdiebstahl durch zwei Männer. Diese schellten bei einer älteren Frau und gaben an, den Schornstein kontrollieren zu müssen.

Man habe vom Nachbarhaus gesehen, dass der Schornstein beschädigt sei. Während einer der Männer die Frau in ein Gespräch verwickelte, stahl der andere Schmuck aus dem Schlafzimmer. Anschließend entfernten sich die Männer in unbekannte Richtung. In diesem Zusammenhang rät die Polizei noch einmal, keine fremden Personen in das Haus oder die Wohnung zu lassen.

Kontrollen oder andere Arbeiten werden von den entsprechenden Versorgern in der Regel angekündigt. Bei Zweifeln sollte man mit den entsprechenden Versorgern Rücksprache halten oder sich an die Polizei wenden.

————————
Oelde
————————
Oelde. Automaten an Tankstelle aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, 14.08.2014, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr, einen Staubsaugerautomaten und einen Hochdruckreiniger an einer Tankstelle am Berliner Ring in Oelde auf.

Der oder die Täter konnten allerdings kein Geld erbeuten und entkamen unerkannt. Die Polizei bittet um Hinweise an die Polizeiwache Oelde, Telefon, 02522-9150.

————————
Ahlen
————————
Geschäftseinbruch

Am Donnerstag, 14.08.2014, zwischen 21.30 Uhr und 23.45 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Verkaufsraum eines Elekrohandels auf der Beckumer Straße in Ahlen. Mit Bargeld und Werkzeug flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

————————
Hamm
————————
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Frau.

Am Donnerstag, den 14. August gegen 18.37 Uhr fuhr eine 20 Jahre alte Fahrerin eines VW auf der Lipperandstraße in Richtung Werne. An der Einmündung Oberholsener Straße bog sie nach links ab. Dies übersah der 30 Jahre alte Fahrer eines Passat.

Er wollte von der Oberholsener Straße nach links auf die Lipperandstraße fahren. Die Fahrzeuge stießen zusammen und die Frau wurde leicht verletzt. Sie wurde in einem Hammer Krankenhaus ambulant behandelt.
Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 4000 Euro.

————————
Mobile Wache am Montag im Einsatz

Am Montag, 18. August, ist die Mobile Wache der Hammer Polizei unterwegs. Sie steht von 9 bis 10 Uhr im Hammer Westen am Einkaufszentrum Kaufland West und von 11 bis 12 Uhr an der Wilhelmstraße gegenüber dem Westenschützenhof. Von 15 bis 16 Uhr sind die Polizisten am Herringer Markt.

In der Innenstadt wird die Mobile Wache von 17 bis 18 Uhr in Höhe der Persiluhr am Westentor Halt machen. Die Polizeibeamten stehen dort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung. Es gibt Informationsmaterialien und man kann Anzeigen erstatten. Auch wer nur mal so mit der Polizei reden möchte, ist herzlich willkommen.

————————
Kreis Borken
————————
Polizei bekämpft Raserei / 7 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 34 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 14.945 Fahrzeuge fest, dass über 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 7 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 912 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 133 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 779 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h
mit gemessenen 86 km/h in Borken auf der Landwehr – außerorts bei
max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 163 km/h in
Borken-Rhedebrügge auf der B 67 – Verkehrsdienst Gruppe Nord: –
innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 82 km/h in Legden auf der B 474 außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 120 km/h auf der L 608 in Stadtlohn

————————
Alkoholisierter Pecelecfahrer kommt zu Fall

Am Donnerstag befuhr ein 59-jähriger Mann aus Heiden um 23:30 Uhr die Straße “Landwehr” in Richtung Heiden. Kurz vor dem Ortsausgang kam er infolge seiner starken Alkoholbeeinflussung zu Fall.

Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und untersagte die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem 59-Jährigen eine Blutprobe.

————————
Angeblicher Dr. Schleyer betrügt weiter im Kreis Borken

Am 08.08.2014 berichteten wir über einen Betrüger, der sich als Dr. Schleyer ausgibt. Der polizeibekannte Betrüger suchte am Donnerstag erneut eine Seniorin in Borken auf und schaffte es, durch seine Geschichte Vertrauen auszubauen und 50 Euro zu ergaunern. Im anschließenden Gespräch mit ihrem Sohn stellte die Geschädigte fest, dass sie auf einen Betrüger herein gefallen war.

Möglicherweise hängt ein bereits ca. 3 Monate zurück liegender Anruf bei der Geschädigten mit der Tat zusammen. Der Anrufer gab sich als Arzt aus und entlockte der Geschädigten im Gespräch Informationen über ihren Status als allein lebende Witwe.

Schützen Sie sich vor Betrügern! Den Betrügern sieht man ihre kriminellen Absichten nicht an. Bleiben Sie immer misstrauisch und öffnen Sie die Tür grundsätzlich mit vorgelegtem Sperrriegel. Lassen Sie sich von Amtspersonen immer den Dienstausweis zeigen!

Weitere Tipps auf www.polizeiberatung.de

Nachfolgend die Pressemeldung vom 08.08.2014: Kreis Borken – Angeblicher Dr. Schleyer entpuppte sich als Betrüger 08.08.2014 11:14 Uhr Kreis Borken

Im Juli dieses Jahres suchte ein Betrüger in Borken mehrere Senioren auf und gab sich diesen gegenüber als Dr. Andreas Schleyer aus. Er gab in seiner Legende weiterhin an, einen durch Spenden finanzierten gemeinnützigen Verein für Senioren gründen zu wollen und dabei auch in Kontakt zu den örtlichen Kirchen zu stehen. Zusätzlich bezog er sich auf Namen anderer Borkener Bürger, die er angeblich auch schon aufgesucht hatte. Der sehr höflich und zuvorkommend auftretende Betrüger vervollständigte seine Legende mit seinem angeblichen Nachtdienstberuf beim DRK, seinen angeblichen Kindern und seiner angeblich an einer Krankheit verstorbenen Ehefrau. Die Fälle wurden erst in den letzten Tagen bekannt, da die Betrogenen zuvor keine Anzeige erstattet hatten. Nach den bisherigen Ermittlungen hat der Betrüger allein in Borken mindestens neun Senioren aufgesucht. Zumindest in zwei Fällen hat er Bargeldspenden erhalten, für die er auch Quittungen ausstellte. Für die Polizei ist der Täter ein “alter Bekannter” – seine richtigen Personalien sind bekannt. Er ist bereits in der Vergangenheit mit derselben Masche aufgefallen. Derzeit bestehen gegen den 42-jährigen Mann, dessen Aufenthaltsort nicht bekannt ist, zwei Haftbefehle.
Sollte der Betrüger im Kreis Borken erneut in Erscheinung treten, werden Zeugen und Geschädigte gebeten, sofort den Notruf der Polizei zu wählen.

————————
Stadtlohn
————————
Eine Leichtverletzte bei Abbiegeunfall

Am Donnerstag kam es um 15:50 Uhr auf der Straße “Owwering” zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 58-jährige Frau aus Stadtlohn leicht verletzt wurde.

Ein 43-jähriger Mann aus Stadtlohn befuhr mit seinem Pkw den Südring, um im weiteren Verlauf nach links in den Owwering abzubiegen. Im Kreuzungsbereich übersah er beim Abbiegen die 58-Jährige Pkw-Fahrerin, die den Owwering aus Richtung Westfalenring kommend befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde das Auto der Frau gegen die Ecke eines Wohnhauses geschleudert.
Die 58-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

————————
Gronau
————————
Grillabend endet mit Feuerwehreinsatz

Bei einer Verpuffung auf einem Grundstück an der Iltisstraße ist am Donnerstag um 17:30 Uhr geringer Sachschaden entstanden.

Im Rahmen eines Grillabends wollte ein 31-jähriger Mann aus Gronau die Glut im Grill schneller entfachen. Das dazu benutzte Benzin geriet in Brand und es kam zu einer Verpuffung, wobei der neben dem Grill stehende Kanister mit dem restlichen Benzin ebenfalls Feuer fing. In der weitern Folge griffen die Flammen auf das Element eines Sichtschutzzaunes und Teile einer Garagenfront über.

Es gelang dem 31-Jährigen den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch zu löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

————————
Unfallflucht auf der Gronauer Straße / Zeugen gesucht

Am Donnerstag kam es vor dem Bahnübergang der Gronauer Straße zu einem Auffahrunfall, bei dem der Unfallverursacher bisher nicht bekannt ist.

Um 14:25 Uhr musste eine 62-jährige Pkw-Fahrerin (Gronau)nach ihren Angaben in Höhe der Schillerstraße verkehrsbedingt anhalten, da die Bahnschranken geschlossen waren. Als ihr Fahrzeug stand, bemerkte sie einen Ruck und einen dumpfen Knall, konnte diese Erschütterungen jedoch nicht genau zuordnen.

Nach dem Öffnen der Schranken sei sie weiter bis zur Fabrikstraße gefahren. Dort stellte sie am Heck ihres Autos einen erheblichen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro fest. Trotz des angerichteten Schadens hatte sich die Verursacherin oder der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus
(02561-9260) zu melden.

————————
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag kam es um 10:10 Uhr auf der Ochtruper Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 39-jähriger Mann aus Gronau leicht verletzt wurde.

Eine 39-jährige Frau aus Almeria (Rumänien) befuhr mit ihrem Pkw den Jöbkesweg, um im weiteren Verlauf nach rechts auf die Ochtruper Straße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich übersah sie beim Abbiegen den 39-Jährigen, der mit seinem Rad die Ochtruper Straße stadteinwärts befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden ist gering. Zur Sicherung des Verfahrens musste die 39-Jährige eine Kaution entrichten

————————
Beckum
————————
Diebstahlsserie aufgeklärt

Im Herbst 2013 und Frühjahr 2014 kam es im Stadtgebiet von Neubeckum zu einer Häufung schwerer Diebstähle aus Fahrzeugen. Die zunächst unbekannten Täter hatten die Fahrzeuge auf unbekannte Art und Weise geöffnet und Gegenstände aus den Fahrzeugen entwendet. Darüber hinaus kam es zu einer Vielzahl von Fahrraddiebstählen und weiterer Eigentumsdelikte. Umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariates Süd führten jetzt zur Klärung dieser Straftaten.

Als Täter konnten ein 26jähriger Beckumer und eine 24jährige Ahlenerin ermittelt werden, die diese Taten gemeinschaftlich begangen hatten. Insgesamt konnten ihnen 21 Fahrzeugaufbrüche, 20 Fahrraddiebstähle, ein Diebstahl aus einer Garage und diverse Ladendiebstähle nachgewiesen werden. Für diese Taten werden die beiden sich demnächst vor Gericht verantworten müssen.

————————
Reifendieb auf frischer Tat festgenommen

Am Freitag, 15.08.2014, um 00.53 Uhr, erhielt die Polizei von einem aufmerksamen Zeugen Kenntnis darüber, dass eine Person Reifen von einem Landmaschinenhandel auf der Hammer Straße in Beckum in Richtung Friedhof rollte.

Auf dem Parkplatz des Friedhofes konnte diese Person, die Einbruchwerkzeug mitführte, angetroffen und festgenommen werden. An einer Hecke wurden acht zum Abtransport bereit gelegte Reifen festgestellt. Die Ermittlungen dauern an.

————————
Oelde
————————
Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Am Freitag, 14.08.2014, zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter an der Tom-Rinck-Straße in Oelde zwei von mehreren dort aufgestellten Staubsaugerautomaten auf. Mit Münzgeld als Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

————————
Rinkerode
————————
Exhibitionist gesucht

Am Donnerstag, 14.08.2014, gegen 16.45 Uhr, joggte eine junge Frau in Rinkerode durch die Bauerschaft Hemmer. Als sie an einem Waldstück vorbeikam, sah sie dort ein auffällig blaues Fahrzeug stehen.

An der Beifahrerseite des Fahrzeugs stand eine männliche Person, die an seinem Geschlecht manipulierte. Die Person war zwischen 30 und 35 Jahren und circa 164 cm bis 168 cm groß.

Auffällig waren die rötlich blonden Haare. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

————————
Dülmen
————————
Messerstecherei

Am 15.08.14, gegen 05.10 Uhr, wurde ein 25- jähriger Dülmener in seiner Wohnung „An der Lehmkuhle“ durch mehrere Messerstiche schwer verletzt.

Nach der Tat verließ er fluchtartig seine Wohnung und begab sich zur Billerecker Straße. Dort bat er einen Anwohner, die Polizei zu verständigen.

Ein parallel informierter Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Der mutmaßliche Täter, ein 28- jähriger Dülmener, marokanischer Herkunft, kam den eingesetzten Beamten mit einem Küchenmesser in der Hand vor dem Haus des Geschädigten entgegen.

Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Dülmen zugeführt.

Der genaue Tathergang sowie die Hintergründe der Tat konnten bislang noch nicht geklärt werden.

————————
Nordkirchen
————————
Sachbeschädigung an Schule Am Gorbach

In der Nacht zum 12.08.14 beschädigten unbekannte Täter mit einem Kantholz mehrere unter der Decke eingesetzte Rigipsplatten.

Hierdurch richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro an. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

————————
Coesfeld
————————
Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden

Am 14.08.14, um 13.15 Uhr, befuhr eine 51- jährige Fahrradfahrerin aus Coesfeld die Süringstraße in Richtung Basteiring.

Auf dem Basteiring kam ihr ein männlicher Radfahrer entgegen. Er touchierte die Coesfelderin leicht, wodurch sie am Knie verletzt wurde.

Anschließend fuhr er mit seinem Fahrrad weiter die Süringstraße hinunter.

Er wird wie folgt beschrieben: junger Mann, dunkelbraun gebrannte Haut, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, weußes T-Shirt, führte ein hellblaues Fahrrad mit sich.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

————————
Senden
————————
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.08.14, um 20.55 Uhr, befuhr ein 20- jähriger Motorradfahrer aus Münster die Hiddingseler Straße in Richtung Senden.

Im Verlauf einer Linkskurve am Orteingang Senden kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die dortige Leitplanke.

Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankhaus gebracht. der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro.

————————
Nottuln
————————

Verkehrsunfall mit Pedelec

Am 15.08.14, um 12.14 Uhr, fuhr eine 64- jährige Pedelec-Fahrerin quer über den Aldi-Parkplatz.

Eine 27- jährige Autofahrerin aus Nottuln übersah beim Ausparkten die Radfahrerin und kollidierte mit ihr. Die 64-Jährige kam zu Fall und verletzte sich schwer.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 800,- Euro.

Schreibe einen Kommentar