Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 25.08.2014

———————-

Münster

———————-

Frontalzusammenstoß auf einem Wirtschaftsweg – 2 Personen leicht verletzt

 

Am Samstagmittag (23.8., 11:40 Uhr) kollidierten zwei PKW auf dem Wirtschaftsweg Hartmannsbrook in Münster-Amelsbüren.

 

Vor einer Kurve bremste ein 20 jähriger Coesfelder sein Fahrzeug bei starken Regen ab und rutschte auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Auto einer 45 jährigen Münsteranerin zusammen stieß.

 

Durch den Aufprall wurden der 20 jährige und eine 17 jährige Beifahrerin der Münsteranerin leicht verletzt.

 

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

 

 

———————-

Münster

———————-

Alkoholisierter Radfahrer verliert das Gleichgewicht und fällt auf die Fahrbahn – Autofahrer finden den Schwerverletzten

 

Am frühen Sonntagmorgen (24.8., 04:30 Uhr) fanden zwei Autofahrer einen auf der Fahrbahn der Telgter Straße in Münster-Wolbeck liegenden Radfahrer.

 

Der offensichtlich stark alkoholisierte 47 jährige aus Everswinkel hatte offensichtlich das Gleichgewicht verloren und war mitten auf der Fahrbahn samt Fahrrad umgefallen.

 

Durch den Sturz zog er sich Kopfverletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

 

———————-

Münster

———————-

Rollerfahrer konnte nicht schnell genug bremsen und fuhr auf PKW auf

 

Am Sonntagnachmittag (24.8., 14:40 Uhr) wollte ein

31 jähriger Münsteraner vom Lippstädter Weg nach links in das dortige Parkhaus abbiegen.

 

Ein nachfolgender 18 jähriger Rollerfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW auf.

 

Dabei verletzte sich der Rollerfahrer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 EUR.

 

 

———————-

Münster

———————-

Überschwänglicher Dank entpuppt sich als Diebstahl des Mobiltelefons – Täter nach kurzer Flucht gestellt

 

– Am frühen Sonntagmorgen (24.8., 03:50 Uhr) fragte ein Unbekannter einen 31 jährigen Mann am Berliner Platz nach einer Zigarette. Zum Dank umarmte der Unbekannte sein Opfer überschwänglich und entwendete ihm dabei das Mobiltelefon. Der 31 jährige aus Lengerich bemerkte den Diebstahl und forderte sein Telefon zurück.

 

Der Unbekannte flüchtete in Richtung Innenstadt und schlug dabei mit einem Gürtel nach seinem Verfolger. Polizisten konnten den Täter, einen 20 jährigen aus Dortmund, auf der Ludgeristraße festnehmen. Das gestohlene Mobiltelefon hatte er nicht mehr dabei.

 

Immer wieder versuchen Taschendiebe, durch Antanzen oder überbordende Gesten und Umarmungen anderen Menschen nahe zu kommen und diese Situation zum Diebstahl auszunutzen. Misstrauen ist in solchen Situationen immer angebracht. Wertgegenstände wie Portemonnaies oder Mobiltelefone sollten generell in verschlossen Taschen und möglichst körpernah aufbewahrt werden.

 

 

———————-

Münster

———————-

 

Lupo auf Parkplatz abgestellt – Skelett im Maisfeld gefunden Nachtrag zur Pressemitteilung: “Lupo mit Skelett entwendet” (vom 20.08.2014)

 

Am vergangenen Donnerstag (21.08.2014, 14:00 Uhr) fanden Polizeibeamte den in der Nacht vom 18. auf den 19. August 2014 gestohlenen VW Lupo unverschlossen auf einem Parkplatz an der Egelshove.

 

Das im Auto angeschnallte künstliche Skelett lag, ohne Kopf, einige Meter entfernt in einem angrenzenden Maisfeld. Auch den Pilotenkoffer mit Dokumenten stellten die Beamten in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes sicher.

 

Das Laptop des Opfers bleibt weiterhin verschwunden.

 

Die Polizei Münster sucht Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

 

 

———————-

Münster

———————-

 

Mann wird von Lkw auf der Autobahn 1 erfasst

 

 

Am frühen Montagmorgen (25.08.2014, 06:21 Uhr) ist eine männliche Person auf der Autobahn 1 von einem Lkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Mann stand mit seinem Auto auf dem Standstreifen zwischen Ascheberg und dem Kreuz Münster Süd.

 

Er stieg aus dem Fahrzeug aus. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet er auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn.

 

Ein Lkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den Mann. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus.

 

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

 

———————-

Folgemeldung

———————-

Münster/Ascheberg.

 

Der Mann, der am frühen Montagmorgen (25.08.2014, 06:21 Uhr) auf der Autobahn 1 von einem Lkw erfasst wurde, schwebt nicht in Lebensgefahr.

 

Der 47jährige Bergkamener stand aus immer noch ungeklärter Ursache auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 1.

 

Ein 35jähriger Mann aus Lünen fuhr mit seinem Lkw mit Anhänger in Richtung Bremen. Als der Lkw-Fahrer den 47Jährigen sah, versuchte er noch auf den linken Fahrstreifen auszuweichen.

 

Mit dem Anhänger erfasste er jedoch den Mann aus Bergkamen.

Die Ermittlungen dauern an.

 

———————-

Münster

———————-

Dortmund-Ems-Kanal: Schiffsführer prallt gegen Sperrtor – Steuerhaus beschädigt

Ein 46-jähriger Schiffsführer prallte am Freitagnachmittag (22. 8, 15:15 Uhr)auf dem Dortmund-Ems-Kanal (KM 79,1) mit dem Steuerhaus gegen ein Sperrtor.

Der Mann aus den Niederlanden hatte erst kurz zuvor das Ruder des Tankmotorschiffes von dem zweiten Schiffsführer (41 Jahre) übernommen.

Das Steuerhaus wurde durch die Wucht des Aufpralls nach hinten verbogen und die Scheiben gingen zu Bruch.

Am Sperrtor Fuestrup entstand leichter Sachschaden. Die beiden Männer blieben unverletzt.

Nach einer provisorischen Reparatur konnte das auf dem Weg von Hannover nach Köln fahrende Schiff an der nächsten Liegestelle (KM 71,0) festmachen. Die Reparaturarbeiten dauern an.

Der Gesamtschaden beträgt 30.000 EURO.

———————-

Münster

———————-

Reifenstecher dingfest? Polizisten nehmen Münsteraner auf frischer Tat fest

Am frühen Montagmorgen (25. 8., 0:50 Uhr) nahmen Polizisten an der Lambertistraße einen 51 jährigen Münsteraner auf frischer Tat fest.

Der Mann hatte zuvor zwei Reifen an einem abgestellten Fahrzeug beschädigt. Im Umfeld stellten die Beamten noch weitere Fahrzeuge mit defekten Reifen fest. Die Ermittlungen dauern an.

Erste Ermittlungsergebnisse (Nachtrag)

Nach den bisherigen Ermittlungen und Vernehmungen des heute festgenommenen 51 jährigen Münsteraners gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit für eine Vielzahl der Sachbeschädigungen im Stadtviertel am Kanal verantwortlich ist.

In den vergangenen Wochen waren rund um die Huberti- und Lambertistraße mehr als 100 Reifen an rund 80 Fahrzeugen beschädigt worden.

Auch heute meldeten sich noch Geschädigte bei der Polizei. Die Ermittlungen und Auswertungen werden noch mehrere Tage in Anspruch nehmen.

 

———————-

Münster

———————-

Radfahrerin übersehen und dabei schwer verletzt

 

Am Freitagabend (22.8., 18:55 Uhr) übersah eine 77 jährige PKW Fahrerin an der Einmündung Könemannstraße / Schulte-Bernd-Straße eine 78 jährige Radfahrerin.

 

Die Radfahrerin wurde vom Auto erfasst und stürzte. Sie verletzte sich dabei schwer und musste in die Universitätsklinik Münster gebracht werden.

 

 

———————-

Rheine

———————-

Hilfsbereite Frau beraubt

 

An der Walshagenstraße ist am Freitagmittag (22.08.2014) eine ältere Dame beraubt worden. Die Frau war um 12.00 Uhr mit ihrem Rolllator unterwegs, als ihr in Höhe der Einmündung Schleusenstraße ein etwa 50 Jahre alter Radfahrer entgegen kam.

 

Der Unbekannte sprach die Geschädigte an und bat, Geld gewechselt zu bekommen. Die hilfsbereite Frau holte ihr Portmonee hervor.

 

Im nächsten Moment stieß der Täter die Frau zur Seite und entriss ihr die Geldbörse. Das Opfer stürzte und verletzte sich dabei leicht.

Der Mann flüchtete sofort mit seinem Fahrrad.

 

Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Vorfall oder auf den bisher unbekannten Täter aufmerksam geworden sind.

 

Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

 

 

———————-

Ibbenbüren

———————-

Sachbeschädigungen

 

Im Stadtgebiet sind am vergangenen Wochenende Sachbeschädigungen verübt worden, deren Schadenshöhe in die Tausende geht.

 

Auf einige tausend Euro werden die Schäden geschätzt, die im Bereich “In der Westfeldmark” durch Graffiti-Sprühereien verursacht wurden.

 

In der Zeit zwischen Sonntagabend, 20.30 Uhr und Montagmorgen (25.08.2014), 07.00 Uhr, schmierten unbekannte Personen Farbe auf Hauswände, Garagentore, Haustüren sowie auf einen PKW. Es wurden verschiedene Buchstaben und Kürzel aufgebracht.

 

Im Bereich einer hohen vierstelligen Summe liegt der Schaden, der an zahlreichen Bushaltestellen angerichtet worden ist.

 

Unbekannte Täter zertrümmerten an den Wartehäuschen eine oder mehrere Scheiben.

Betroffen war insbesondere der Bereich der Nordstadt, nördlich der Bahnlinie. Die Schäden wurden in den Morgenstunden der vergangenen Tage bemerkt. Es sind bisher 14 Vorfälle gemeldet worden, wobei einige Bushaltestellen zweimal betroffen waren. Hier wurde zunächst eine und am darauffolgenden Tag eine weitere Beschädigung festgestellt.

 

Betroffen waren Wartehäuschen an der Nordstraße, der Rheiner Straße, der Weststraße, der Oeynhausenstraße und am Treppkesberg/Bergstraße.

 

Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag ist zudem an der Kampstraße ein Auto beschädigt worden.

 

Unbekannte Personen hatten an dem silbernen Ford einen Reifen zerstochen. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise, Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Steinfurt

———————-

Autos aufgebrochen

 

An den Straßen “An der Landwehr” und an der davon abzweigenden Straße “Am Eisenwerk”, sind in der Nacht zum Samstag (23.08.2014) zwei PKW aufgebrochen worden.

 

Am Eisenwerk schlugen die Täter an einem schwarzen Volvo eine Seitenscheibe ein.

 

Der Schaden beträgt etwa 250 Euro. Offenbar haben die Täter nichts aus dem Innenraum entwendet. Zudem Vorfall an der Landwehr meldete sich ein Zeuge, der zwischen 04.00 Uhr und 04.30 Uhr, auf der Straße ein Klirren gehört hatte.

 

Auch hier war von den unbekannten Tätern eine Fahrzeugscheibe zertrümmert worden. Aus blauen Seat entwendeten sie persönliche Papiere und ein Handykabel.

 

Hier wird die Schadenshöhe mit 200 Euro angegeben.

 

Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 02551/15-4115.

Sie fragt: Wem sind in dem Wohngebiet in der Nacht zum Samstag, insbesondere zwischen 04.00 Uhr und 04.30 Uhr, verdächtige Gestalten oder Fahrzeuge aufgefallen?

 

 

———————-

Ibbenbüren

———————-

Fahrzeuge aufgebrochen

 

Auf einem Firmengelände an der Straße “Am Aaseebad” haben sich am vergangenen Wochenende Diebe aufgehalten. Der oder die Täter gingen in der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr, und Samstagmorgen (23.08.2014), 06.00 Uhr, auf dem Areal scheinbar gezielt zu den dort abgestellten Kleintransportern.

 

An den Wagen zertrümmerten sie jeweils eine Scheibe und entwendeten anschließend aus dem Innern mehrere Werkzeugmaschinen im vierstelligen Eurowert.

 

Die angerichteten Schäden an den beiden Fahrzeugen werden ebenfalls auf eine vierstellige Eurosumme geschätzt.

 

Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 05 451/591-4315.

 

 

———————-

Westerkappeln

———————-

PKW-Aufbruch

 

Die Polizei hofft, dass Zeugen in der Zeit zwischen Sonntagabend, 18.00 Uhr, und Montagmorgen (25.08.2014), 05.30 Uhr, an der Gerstkampstraße auf einen Diebstahl aus einem PKW aufmerksam geworden sind.

 

Der Täter hatte mit einem großen, sechseckigen Pflasterstein eine Seitenscheibe des Fahrzeugs zertrümmert. Dies könnte von Anwohnern oder Passanten bemerkt worden sein. Der Täter griff anschließend ins Fahrzeuginnere und entwendete daraus eine Mappe, in der sich diverse persönliche Papiere befanden.

 

Der Sachschaden und der Wert der Beute werden jeweils mit dreistelligen Eurosummen angegeben.

 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Hopsten

———————-

Einbruch in ein Lokal in Hopsten

 

Nach einem Einbruch in eine Gaststätte an der Ibbenbürener Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

 

Unbekannte Täter waren dort in der Nacht zum Sonntag (24.08.2014), zwischen 02.00 Uhr und 10.00 Uhr, am Werk. Nachdem sie zunächst in den Saal des Lokals gelangt waren, gingen sie unter anderem zum Thekenbereich und wollten von dort aus auch noch in weitere Räume vordringen.

 

Dies gelang ihnen jedoch nicht. Nach ersten Erkenntnissen verließen der oder die Täter das Gebäude ohne Beute wieder.

 

Der Sachschaden beträgt ungefähr 500 Euro.

 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, Telefon 05451/591-4315.

———————-

Mettingen

———————-

 

Einbruch gemeldet – Zeugen gesucht –

 

Verschiedene Schmuckstücke und Armbanduhren haben Einbrecher aus einem Wohnhaus an der Georgstraße gestohlen. Die Einbrecher hielten sich in der Zeit zwischen Freitagmorgen, 08.00 Uhr, und Sonntagabend (24.08.2014), 20.00 Uhr, in dem Einfamilienhaus auf.

 

Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, gingen sie auf allen Etagen in die Räume und durchwühlten alle Schränke, Schubladen und Behältnisse. Dabei fanden sie insbesondere im Schlafzimmer mehrer Schmuckstücke.

 

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

Sie fragt: Wer hat im Bereich der Georgstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

 

Die Polizei rät: Um der kreisweit steigenden Zahl von Einbrüchen zu begegnen, informiert Ihre Polizei Sie immer wieder darüber, wie Sie sich schützen können. An gut gesicherten Häusern beißen sich Einbrecher erstmal die Zähne aus.

 

Die hohe Zahl von Versuchen bestätigt dies. Gelangen Diebe nicht unmittelbar in die Häuser, geben Sie auf. Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung, insbesondere Terrassentüren, Kellerfenster und Kellerzugänge.

 

Diebe begeben sich in den meisten Fällen zur Gebäuderückseite. Denken Sie hier an besondere Sicherungseinrichtungen. Bewahren Sie Ihre Wertsachen sicher auf, nicht im Schlafzimmer, da suchen die Täter zuerst.

 

Machen Sie Fotos von Wertgegenständen.

 

Notieren Sie sich die Individualnummern von Geräten und Maschinen.

 

Lassen Sie sich “in Sachen Einbruchschutz” von Ihrer Polizei beraten. Informationen finden Sie unter: www.polizei.nrw.de

 

———————-

Lengerich

———————-

 

Einbruch in einen Kindergarten

 

Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 16.00 Uhr und Montagmorgen (25.08.2014), 07.00 Uhr, gewaltsam Zugang zum Kindergarten an der Iburger Straße.

 

Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, gingen sie in verschiedene Räume. Dort durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse. Nach ersten Angaben wurde aus dem Gebäude nichts entwendet.

 

Die Einbrecher verließen den Kindergarten vermutlich über eine Terrassentür. Die angerichteten Sachschäden betragen einige hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

 

 

———————-

Rheine

———————-

Strohballenbrand

 

Die Feuerwehr und die Polizei sind am frühen Sonntagmorgen (24.08.2014), gegen 05.30 Uhr, zu einem Strohballenbrand in Rodde gerufen worden. Auf einem Feld an der Straße “Am Hemelter Bach” war ein Strohlager, bestehend aus etwa 170 Rundballen aus unbekannten Gründen in Brand geraten.

 

Das Strohlager brannte vollkommen nieder. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden in vierstelliger Eurohöhe entstanden.

 

Die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

 

 

———————-

Hopsten

———————-

Großer Reifendiebstahl

 

Nach einem Diebstahl zahlreicher Reifen aus dem Lager einer Firma an der Gutenbergstraße in der Nacht zum Donnerstag (21.08.2014) ist ein weiterer Reifendiebstahl aus Hopsten gemeldet worden.

 

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (22.08.2014), zwischen 18.30 Uhr und 09.30 Uhr, eine größere Menge Reifen an der Kupferstraße entwendet.

 

Der oder die Täter müssen mit einem Transporter oder einem Fahrzeug mit Anhänger zu dem Areal des Kraftfahrzeugbetriebes gefahren sein. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt zu den Lagerstätten verschafft hatten, entwendeten sie verschiedene Reifen, mit und ohne Felgen.

 

Der Wert des Diebesgutes liegt, wie in Ibbenbüren, deutlich im fünfstelligen Eurobereich.

 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, Telefon 05451/591-4315.

 

Sie fragt: Wer hat auf dem Firmengelände verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

 

Wer ist auf die Ladetätigkeiten aufmerksam geworden?

 

Wer weiß, wohin die große Menge Reifen transportiert wurde?

 

 

———————-

Hamm

———————-

Polnischer Pkw mit Frontschaden gesucht

 

Einen silbergrauen Pkw mit Stufenheck und polnischem Kennzeichen sucht die Polizei nach einer Unfallflucht am Freitag, 22. August, auf der Münsterstraße.

 

Das Auto kam um 12.10 Uhr aus dem Jupp-Eickhoff-Weg und stieß mit einem vorfahrtberechtigten Lkw zusammen. Trotz der Kollision fuhr es in Richtung Innenstadt weiter.

 

Der 40-jährige Lkw-Fahrer konnte noch erkennen, dass zwei Männer in dem Auto saßen. Es war vorne so stark beschädigt, dass die Stoßstange herabhing. An dem Getränke-Lkw aus Ense entstanden etwa 700 Euro Sachschaden.

 

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Eine Verletzte nach Wohnungsbrand

 

Eine 23-jährige Frau wurde am Sonntag, 24.

August, bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße verletzt. Das Feuer brach in der Küche einer Wohnung im zweiten Obergeschoß aus. Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte die Rauchentwicklung gegen 12.10 Uhr und informierte die Feuerwehr.

 

Die rückte mit einem Großaufgebot an und löschte das Feuer ab. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Auch angrenzende Wohnungen und ein vor dem Haus geparkter Pkw wurden beschädigt.

 

Die Wohnungsinhaberin erlitt einen Schock und wurde in ein Hammer Krankenhaus gebracht.

 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Zeugen für versuchten Einbruch gesucht

 

Bislang unbekannte Täter versuchten am Samstag, 23. August, in die Erdgeschoßwohnung eines Dreifamilienhauses an der Reinhard-zu-Rhynern-Straße einzubrechen.

 

Gegen 21.45 Uhr hebelten sie ein Schlafzimmerfenster auf. Die Wohnungsinhaber hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Wohnzimmer auf.

Sie hörten die Einbruchsgeräusche und wollten nach dem Rechten sehen.

Dieses wiederum bemerkten die Einbrecher. Sie gaben ihr Vorhaben auf und traten unerkannt die Flucht an.

 

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Randalierer beschädigten zwei Autos

 

bislang unbekannte Personen beschädigten in der Nacht zu Samstag, 23. August, auf der Zillestraße zwei geparkte Autos.

 

Sie waren dort gegen 0.25 Uhr unterwegs und schlugen mit einer Holzlatte die Heckscheiben eines weißen VW Golf und eines grauen Chevrolet Orlando ein. Anschließend setzte die Personengruppe ihren Weg in Richtung Klemmestraße fort. Das Alter der Randalierer wird auf 25 bis 28 Jahre geschätzt.

 

Täterbeschreibung:

Der erste Täter ist groß und schlank und hatte einen Kugelgrill dabei.

 

Der zweite ist zirka 1,65 Meter groß und korpulent. Er hatte schwarze Haare.

 

Der dritte Täter ist ebenfalls stabil gebaut, aber etwas größer als der zweite. Er trug eine Weste, hatte ein Basecap auf und führte die Holzlatte mit sich.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

 

 

———————-

Drensteinfurt

———————-

Drensteinfurt-Rinkerode.

 

Diebstahl von Kupferrohren

 

In der Zeit von Donnerstag, 21.08.2014, 17.30 Uhr, bis Freitag, 22.08.2014, 17.30 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Grundstück eines Einfamilienhauses in der Bauerschaft Altendorf in Rinkerode.

 

Hier demontierten sie zwei Kupferfallrohre vom Gebäude und flüchteten mit diesen in unbekannte Richtung.

 

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

 

 

———————-

Ennigerloh

———————-

76jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

 

Am Freitag, 22.08.2014, um 15.30 Uhr, ereignete sich auf der Ostenfelder Straße in Ennigerloh ein Verkehrsunfall, bei dem eine 76jährige Radfahrerin aus Einnigerloh verletzt wurde.

 

Diese befuhr mit ihrem Fahrrad den kombinierten Geh- und Radweg der Ostenfelder Straße aus Richtung Bürgermeister-Hirschmann-Ring kommend in Fahrtrichtung Ostenfelde. In Höhe der Einmündung Stettiner Straße fuhr sie nach links auf die Straße, um in die Stettiner Straße abzubiegen.

 

Hierbei wurde sie von einem nachfolgenden Fahrzeug eines 21jährigen Ennigerlohers erfasst.

 

Die Radfahrerin kam zu Fall und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Es entstand ein Sachschaden von circa 1.100 Euro.

 

———————-

Wadersloh
———————-

Vandalen verbrennen Zaunelemente

 

Am Samstag, 23.08.2014, wurde am Biotop an der Straße Im Klostergarten in Liesborn durch bislang unbekannte Täter ein Lattenzaun beschädigt. Das abgerissene Zaunelement sowie einzelne Latten wurden durch die unbekannten Täter in einem “Lagerfeuer” verbrannt.

 

Personen, die Hinweise auf die unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

 

 

———————-

Warendorf

———————-

Rennradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

 

Am Montag, 25.08.2014, um 09.52 Uhr, wurde ein 76jähriger Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Wallpromenade in Warendorf schwer verletzt. Dieser befuhr die Wallpromenade aus Richtung Beelener Straße kommend in Fahrtrichtung August-Wessing-Damm. An der Kreuzung Wallpromenade / Freckenhorster Straße fuhr er zunächst rechts an den vor der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage wartenden Fahrzeugen vorbei und hielt an.

 

Dann bog er nach links in die Freckenhorster Straße ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 59jährigen Greveners, der den August-Wessing-Damm aus Richtung Münster kommend in Fahrtrichtung Wallpromenade befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der Rennradfahrer schwer verletzt.

 

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

 

Es entstand ein Sachschadenvon circa 2.300 Euro.

 

Die Kreuzung war für circa 1 Stunde gesperrt.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Weißes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

 

Auf rund 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, den ein bislang Unbekannter am Samstag auf der Antonistraße 20 verursacht hat. Dort hatte er im Zeitraum zwischen 17.15 Uhr und 17.40 Uhr einen am Fahrbahnrand abgestellten schwarzen VW Polo angefahren.

 

Anschließend kümmerte er sich nicht um den Schaden, sondern suchte das Weite. Möglicherweise ist das flüchtige Fahrzeug weiß.

 

Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0.

 

 

 

———————-

Gronau

———————-

Zeugin für Unfallflucht auf Aldi-Parkplatz gesucht

 

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrer eines in den Niederlanden zugelassenen Fahrzeugs gegen 08.30 Uhr beim Ausparken auf dem Aldi-Parkplatz an der Königstraße einen blauen Ford Galaxy.

 

Ohne sich um den angerichteten Schaden in einer Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, war der Unfallverursacher bzw. die Unfallverursacherin davon gefahren. Eine namentlich nicht bekannte Zeugin hatte den Unfall offenbar beobachtet und an der Kasse mitgeteilt.

 

Die Zeugin wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

 

 

———————-

Gronau

———————-

Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen geklärt

 

Am Sonntag befuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Gronau gegen 19.50 Uhr die Losser Straße in Richtung Steinstraße.

 

Nachdem er den Kreisverkehr an der Steinstraße verlassen hatte, verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links vor seiner Fahrspur ab und überfuhr auf der Verkehrsinsel ein Verkehrszeichen.

Nach mehreren Versuchen gelang es ihm den Pkw zurückzusetzen und seine Fahrt fortzusetzen, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und den Flüchtenden bis zu dessen Wohnanschrift verfolgt. Polizeibeamte trafen den 38-Jährigen kurz darauf in der Wohnung an.

 

Da er unter Alkoholeinfluss stand leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

 

 

———————-

Ahaus

———————-

30 Gramm Marihuana sichergestellt

 

Am Sonntagnachmittag meldete ein Zeuge gegen 16.00 Uhr drei verdächtige Personen auf einem Parkplatz an der Arnoldstraße. Kurz darauf trafen Polizeibeamte dort noch zwei 17-jährige Ahauser an – der dritte Verdächtige war davon gerannt.

Seine Personalien stehen fest, es handelt sich ebenfalls um einen 17-jährigen Ahauser. Bei einem der Verdächtigen fanden die Beamten zwei Tütchen mit Cannabis und Beweismittel, die auf Drogenhandel hindeuteten. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, der andere Jugendliche wurde wieder entlassen. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Beweismittel, unter anderem 30 Gramm Marihuana gefunden. Der Jugendliche wurde entlassen und in die Obhut seiner Eltern übergeben.

 

 

———————-

Borken

———————-

Versuchter Diebstahl eines Baggers

 

In der Nacht zum Samstag versuchten bislang unbekannte Täter von einem Gelände im Bereich Mittbrake/Klosterdiek einen Bagger zu stehlen. Es gelang ihnen nicht, den richtigen Sicherheitscode einzugeben, so dass es nicht mehr möglich war, den Bagger zu starten.

 

In der Nähe war von einem anderen Bagger der Abbruch-Sortier-Greifer demontiert und entwendet worden.

 

Der Wert der Diebesbeute wird mit ca. 20.000 Euro angegeben. Tatzusammenhang ist anzunehmen.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

 

 

———————-

Beckum

———————-

Einbruch in einen Werkzeughandel.

 

Bislang unbekannte Täter verschafften am Sonntag, 24.08.2014, von 00.30 Uhr, bis 07.15 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Werkzeughandel auf der Neubeckumer Straße in Beckum. Die Täter entwendeten aus dem Inneren des Verkaufsraumes zahlreiche elektro- und benzingetriebene Werkzeuge sowie umfangreiche diverse Handwerkzeuge.

 

Eine Videokamera, die an der benachbarten Außenwand des Spielhallengebäudes installiert ist, wurde im Vorfeld der Tatausführung nach unten verdreht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben , werden gebeten sich bei der Polizei in Beckum unter 02521-9110 zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar