Tagesarchive: 4. September 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.09.2014

———————-
Münster
———————-
Mit gestohlenen Rädern zum Autoaufbruch – ein Täter in Untersuchungshaft

Zwei Autoknacker nahmen Polizisten am Mittwochmorgen (03.09.2014) auf der Althoffstraße fest. Ein Richter ordnete für einen Täter Untersuchungshaft an.

Ein Zeuge hatte die beiden 17-jährigen Münsteraner gegen 03:26 h am Sentmaringer Weg beobachtet. Sie öffneten die Türen eines Skoda und durchsuchten diesen.

Das kam dem Mann verdächtig vor und rief die Polizei. Als die Täter den Zeugen bemerkten flohen sie zu Fuß. Ihre mitgebrachten Fahrräder ließen sie zurück. Aufgrund der guten Beschreibung des Zeugen entdeckten die Beamten die beiden Diebe. Sie fuhren in einem VW an den Polizisten vorbei.

Die Beamten folgten den Männern und nahmen sie fest.

Zur Herkunft des Autos machten sie widersprüchliche Angaben. Die beiden Fahrräder waren gestohlen. In einem Rucksack der Diebe fanden die Beamten zwei Navigationsgeräte, mehrere Fahrradlampen, und eine Jacke.

Die Herkunft der Gegenstände ist bislang unklar.

Beide Münsteraner sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

———————-
Rheine
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 52-jähriger Rennradfahrer befuhr am Mittwochabend (03.09.), gegen 19.45 Uhr, die Radtrasse aus Steinfurt kommend in Fahrtrichtung Rheine.

Als er den bevorrechtigten Hessenweg querte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw. Der 43-jährige Pkw-Fahrer war auf dem Hessenweg in Fahrtrichtung Neuenkirchen unterwegs. Der Rennradfahrer kam zu Fall und verletzte sich schwer.

Er wurde in das Mathiasspital verbracht. Der Schaden wird von der Polizei auf 2.500 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 510 in der Bauernschaft Sellen wurden am Mittwochabend (03.09.), gegen 18.15 Uhr, zwei Autofahrer schwer verletzt.
Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Horstmar wollte, aus einem Wirtschaftweg kommend, die L 510 überqueren. Dabei kollidierte er mit dem PKW eines in Richtung Steinfurt auf der L 510 fahrenden 44-jährigen Mannes aus Steinfurt.

Der Pkw des Horstmarers überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Acker liegen. Der Pkw des Steinfurters geriet in den Straßengraben. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber bzw. einem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Der Gesamtsachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.

———————-
Recke
———————-
Ölspur verursacht Verkehrsunfall

Am Dienstag (02.09.), gegen 17.30 Uhr befuhr eine 33-jährige Ibbenbürenerin mit ihrem Pkw die Ibbenbürener Straße in Fahrtrichtung Recke.

Auf der abschüssigen Straße geriet sie aufgrund einer massiven Ölspur in einer Kurve ins Schleudern und kam dabei von der Fahrbahn ab.

Bei diesem Unfall wurden die Beifahrerin und drei Kinder, die im Fahrzeug saßen, leicht verletzt.

Alle fünf Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Verunreinigung wurde von der Feuerwehr beseitigt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Der Verursacher der Ölspur konnte bislang nicht ermittelt werden.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Verursacher machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Beckum
———————-
Trickdiebe gaben sich als Wasserwerker aus

Opfer von dreisten Trickdieben wurde am Mittwoch eine 88-jährige Frau aus Beckum.

Am Mittwoch, 03.09.2014, gegen 15:30 Uhr, klingelten zwei Männer an der Wohnungstür einer 88-jährigen Seniorin in Beckum am Werseweg.
Die beiden Männer gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und gaben gegenüber der Frau an, die Wasserqualität überprüfen zu müssen.

Die 88-jährige Frau ließ die beiden Männer in die Wohnung. Während der eine Mann die Frau mit sinnlosen Überprüfungen im Badezimmer beschäftigte, durchsuchte der zweite Täter die Wohnung und entwendete Bargeld. Die Seniorin bemerkte den Diebstahl erst mehrere Stunden später.

Täterbeschreibung:
Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt, sprachen mit Akzent und waren gepflegt gekleidet. Sie trugen ein weißes Hemd und eine Weste.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich bei der Polizei in Beckum, Telefon 02521-9110, zu melden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei noch einmal, keine fremden Personen in das Haus oder die Wohnung zu lassen. Kontrollen oder andere Arbeiten werden von den entsprechenden Versorgern in der Regel angekündigt.

Bei Zweifeln sollte man mit den entsprechenden Versorgern Rücksprache halten oder sich an die Polizei wenden.

———————-
Oelde
———————-
Seniorin Opfer von Trickdieben

Am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, wurde eine 89jährige Frau aus Oelde Opfer von Trickdieben.

Zwei Männer schellten an ihrer Wohnung und gaben sich als Mitarbeiter der Stadt Oelde aus.

In der Wohnung wurde die Frau von einem der Männer abgelenkt, während der zweite in der Wohnung nach Wertgegenständen suchte. Mit Bargeld flüchteten die beiden Männer anschließend in unbekannte Richtung.

Einer der Männer war circa 160 cm groß und schlank. Er hatte kurze schwarze Haare und auffällig schlechte Zähne. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, zu melden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei noch einmal, keine fremden Personen in das Haus oder die Wohnung zu lassen. Kontrollen oder andere Arbeiten werden von den entsprechenden Versorgern in der Regel angekündigt.

Bei Zweifeln sollte man mit den entsprechenden Versorgern Rücksprache halten oder sich an die Polizei wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Schulwegunfall / Autofahrer flüchtet

Wie der Polizei am 03.09.2014 mitgeteilt wurde, kam es am Montag, 01.09.2014, auf dem Fußgängerüberweg Burgstraße / Mühlenstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 10-jähriger Junge aus Stadtlohn leicht verletzt wurde.

Der Junge war gegen 07:50 Uhr auf dem Weg zur Schule und schob sein Fahrrad über den Fußgängerüberweg. Ein Autofahrer mit einem hellen Pkw, der auf der Burgstraße in Richtung Gescher unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit dem Schüler zusammen.

Der Fahrzeugführer entfernt sich, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561/926-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Zeugen gesucht

Am Mittwoch kam es gegen 07:50 Uhr auf der Kreuzung Werther Straße / Westring / Westfalendamm zu einem Auffahrunfall mit anschließender Flucht. Eine 20-jährige Autofahrerin aus Rees war auf dem Westfalendamm (Landesstraße 602) in Richtung Westringtunnel unterwegs, und musste im Kreuzungsbereich Werther Straße verkehrsbedingt abbremsen.

Ein Kleinkraftradfahrer, der hinter der 20-Jährigen fuhr, erkannte die Verkehrssituation zu spät, fuhr auf und stürzte.

Danach entfernt er sich, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeug der Autofahrerin in einer Höhe von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871/299-0) zu melden.

Kita in Münster erhält Verstärkung aus den Niederlanden

Nicole Pintore aus Enschede unterstützt Kita-Team an der Gartenstraße / Erfolgreiche MONT-Initiative Der Bedarf an pädagogischen Fachkräften auch in Münsters Kindertagesstätten (Kitas) ist groß, kreative Initiativen sind gefragt. Eine solche ergriff Oberbürgermeister Markus Lewe, als er  anregte, dem Fachkräftemangel auf … weiterlesen

Die besondere Ausstellung im Pferdemuseum

Ob Bienen, Tauben, Hunde, oder Pferde, über den Einsatz, aber auch über den Missbrauch von Tieren im Krieg, ist wenig bekannt. Aber auch heute noch werden sie für Kriegszwecke instrumentalisiert. Über tausende von Jahren war das Pferd in den unterschiedlichsten … weiterlesen