Tagesarchive: 23. September 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23. September 2014

———————-
Münster
———————-
Lkw-Fahrer getötet

Am Dienstagmorgen (23.09.2014, 06:04 h) wurde ein Lkw-Fahrer auf der Autobahn 1 tödlich verletzt. Der Mann war in Richtung Münster unterwegs.

Zwischen den Anschlussstellen Hamm-Bockum und Ascheberg rammte aus bislang ungeklärter Ursache ein Sprinter das Gespann. Der Lkw kippte auf die Seite. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle.

Die Autobahn in Fahrtrichtung Münster war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Hintergrund:
Ein 49jähriger Mann aus Krefeld verursachte am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn 1 einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 36jähriger Lkw-Fahrer starb. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Krefelder mit seinem Fiat Kleintransporter in die Mittelschutzplanke der Autobahn 1 in Richtung Bremen.

Danach schleuderte der Fiat Ducato gegen den rechts neben ihm fahrenden, mit Getränkekisten beladenen, Lkw. Der Daimler kam ins Schleudern, durchbrach die Seitenschutzplanke und rutschte in die Böschung neben der Autobahn.

Mit dem Führerhaus prallte der Lkw gegen einen Baum.
Der 36jährige wurde hierbei eingeklemmt und verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Der 49jährige Mann aus Krefeld verletzte sich bei der Kollision schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ladung des Sattelzuges verteilte sich auf der Autobahn und in der Böschung.

Für die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn war die Autobahn bis in den Späten Nachmittag voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von mehreren Kilometern.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht unbekannte Geldabheberin

Am 14.Juli stahl eine unbekannte Täterin die Geldbörsen zweier Frauen in der Münsteraner Innenstadt. Kurz nach dem Diebstahl setzte die Diebin die EC-Karten der beiden Geschädigten an einem Geldautomaten in den Münster-Arkaden missbräuchlich ein und erlangte einen vierstelligen Eurobetrag.

Hierbei wurde sie videografiert.
Wer kann Angaben zu der unbekannten Frau machen?
Hinweise bitte an die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0.

 

 


 

 

———————-
Münster
———————-
Trickdiebe erbeuten Schmuck einer 91-Jährigen – Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag (22.09.2014, 15:00 Uhr) erbeuteten Trickdiebe von einer 91-jährigen Münsteranerin an der Bergstraße hochwertigen Schmuck. Ein Unbekannter klingelte bei der Seniorin und gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Unter dem Vorwand die Wasserrohre zu überprüfen, ging er direkt in die Küche.

Als der Mann weg war, stellte die Münsteranerin das Fehlen des Schmuckes fest. Ein zweiter Täter muss sich zwischenzeitlich unbemerkt in die Wohnung geschlichen haben. Der falsche Wasserwerker ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und klein. Er war mit einer schwarzen Weste und einer Cordhose bekleidet und sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Lenkräder aus Mercedes und BMW

Im Zeitraum von Samstag bis Montag (20.09.14, 12:00 Uhr bis 22.09.14, 09:30 Uhr) brachen Unbekannte vier Autos in Roxel auf und nahmen die Lenkräder mit.

Die Autos parkten an der Schelmenstiege, der Dorffeldstraße, am Kösters Kämpken sowie am Brockkamp. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Hochwertige Bekleidung bei Einbruch erbeutet

In der Nacht von Sonntag auf Montag (21.09.14, 00:30 Uhr bis 22.09.14, 10:00 Uhr) drangen Unbekannte in ein Geschäft am Spiekerhof ein.

Die Täter brachen die Eingangstür auf und nahmen Kleidungsstücke im Wert von mehreren tausend Euro mit. Zusätzlich steckten die Diebe das Wechselgeld aus der Kasse ein.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Zwei vermisste Jugendliche im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen
-Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Am Montagabend und frühen Dienstagmorgen (22./23.09.2014) wurden zwei Jugendliche im Alter von 14- und 15-Jahren von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und überprüft.

Die Überprüfungen ergaben, dass sich der 14-Jährige unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung im Saarland entfernt hatte. Gegen den 15-Jährigen lag seitens des Polizeipräsidiums Münster bereits eine Vermisstenanzeige vor. Dieser hatte unerlaubt das Elternhaus in Münster verlassen.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die beiden Jugendlichen zunächst in Gewahrsam. Während der 15-Jährige seiner Mutter wieder übergeben werden konnte, wurde der 14-Jährige einer Jugendeinrichtung in Münster zugeführt.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Vermisste 15-Jährige im Haptbahnhof Hamm aufgegriffen
-Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

In der Nacht zu Dienstag (23.09.2014) gegen 00:25 Uhr wurde eine 15-Jährige aus Hamm von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass sich die Jugendliche unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Hamm entfernt hatte.

Seitens des Polizeipräsidiums Hamm lag bereits eine Vermisstenanzeige vor.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die 15-Jährige zunächst in Gewahrsam und führten sie im Anschluss der Jugendeinrichtung wieder zu.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
49-jähriger Gesuchter im Bahnhof Rheine aufgegriffen
-Festnahme durch Bundespolizei-

Am späten Montagnachmittag (22.09.2014) gegen 17:00 Uhr wurde ein 46-jähriger chinesischer Staatsangehöriger von Einsatzkräften der Bundespolizei im Bahnhof Rheine angetroffen und kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Verstoß gegen das Ausländergesetz liegt seitens des Amtsgerichts Gronau ein Strafvollstreckungshaftbefehl gegen den Mann vor. Danach hat er eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 2.800 Euro zu zahlen, ersatzweise 112 Tage Haft zu verbüßen.

Da der zurzeit wohnungslose 46-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

———————-
Ahlen
———————-
Untersuchungshaft angeordnet

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Der Amtsrichter ordnete die Untersuchungshaft für zwei Ahlener an.

Ein 23-Jähriger und ein 24-Jähriger stehen im Verdacht am Freitag, 22. August 2014, eine junge Frau aus Ahlen vergewaltigt zu haben.

Die jungen Männer und das Opfer verbrachten den Abend miteinander in Ahlen. Im weiteren Verlauf des Abends begingen die Männer strafbare Handlungen an der Ahlenerin.

Diese vertraute sich Angehörigen an, die die Polizei einschaltete. Durch die Sicherstellung von Beweismitteln erhärtete sich der Verdacht, so dass die Staatanwaltschaft Münster die Untersuchungshaft beantragte.

Der Amtrichter folgte dem Antrag und die beiden Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft.

———————-
Emsdetten
———————-
Handys abgenommen

An der Blumenstraße hatten zwei Jungen am Montagabend (22.09.2014) eine unangenehme Begegnung mit einem etwa 20 Jahre alten Mann. Die Beiden waren gegen 19.00 Uhr mit Fahrrädern im Stadtpark an der Blumenstraße unterwegs.

Plötzlich tauchte der junge Mann hinter ihnen auf und fragte direkt nach ihren Handys, da er angeblich telefonieren müsse. Als die Beiden die Herausgabe der Handys verweigerten, erfasste der Täter einen Jungen am Kragen. Der verängstigte Geschädigte übergab dem 20-Jährigen sein Handy, woraufhin dieser ein Telefongespräch führte, dies in deutscher und in einer ausländischen Sprache.

Danach forderte er auch vom zweiten Jungen das Handy und drohte auch ihm Schläge an. Schließlich flüchtete der Unbekannte in Richtung Südring. Er hatte zwei Handys und von einem Jungen zwei Euro Bargeld erbeutet.

Täterbeschreibung:
Beschreibung des 20-Jährigen: etwa 170 cm groß, schlank bis schmal und dunkle Augen.
Bekleidet mit einem grauen Pulli mit der Aufschrift “Hummel”, einer Jeanshose und schwarzen Halbschuhen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem unbekannten Täter unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Senden
———————-
Großbrand vom 20.09. -Brandursache

Am gestrigen Montag untersuchten Experten der Polizei und ein Sachverständiger den Brandort. Demnach gibt es keine Hinweise auf eine Brandstiftung oder einen Einbruch.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist ein Defekt im technischen Anlagenbereich des Betriebes ursächlich für das Feuer. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montag (22.09.2014), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 17.30 Uhr, ist auf der Königstraße ein Auto beschädigt worden.

Der weiße Toyota Aygo stand auf dem Parkstreifen vor dem Haus Königstraße 73. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr gegen den vorderen, linken Kotflügel und die Stoßstange. Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bitte an die Polizei in Greven unter der 02571/928-0.

———————-
Hamm
———————-
Drei Verletzte nach Räuberischem Diebstahl

Drei 18-jährige Männer aus Hamm wurden bei einer Auseinandersetzung am frühen Dienstagmorgen auf dem Otto-Krafft-Platz leicht verletzt. Sie hielten sich um Mitternacht am Kreisverkehr Ostring auf. Zwei Unbekannte gesellten sich dazu.

Gemeinsam trank man Alkohol. Gegen 0.10 Uhr verabschiedeten sich die Unbekannten wieder und gingen davon. Unmittelbar danach bemerkte einer der 18-Jährigen, dass seine Gürteltasche mit Geldbörse fehlte.

Der Verdacht fiel sofort auf die beiden Männer. Die 18-Jährigen wollten die Flüchtigen zur Rede stellen und nahmen die Verfolgung auf. Auf der Rasenfläche des Otto-Krafft-Platzes entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen den beiden Personengruppen.

Mit der Beute gelang den Dieben aber letztendlich die Flucht über die Heßlerstraße in den angrenzenden OLG-Park. Zwei 18-Jährige erlitten durch den Einsatz eines Küchenmessers leichte Schnittverletzungen. Der Dritte erhielt mit einem unbekannten Gegenstand einen Schlag gegen den Kopf.

Er wurde zur ambulanten Versorgung in ein Hammer Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung:

Die flüchtigen Täter sind 18 bis 25 Jahre alt und zirka 1,80 Mater groß. Beide sprachen spanisch, einer noch ein wenig englisch und deutsch.
Sie hatten schwarze, lange Haare und trugen beige-graue Baseballkappen.
Zur Bekleidung kann gesagt werden, dass einer eine bunte Jacke und der andere eine weiße Jacke und eine blaue Hose an hatte.
Beide sind mit Fahrrädern zum Ostring gekommen.

Die lagen beim Eintreffen der Polizei noch am Tatort. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter Telefon 02381 916-0 entgegen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Bankgebäude

In der Nacht zum Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Bankgebäude an der Neustraße ein. Im Gebäude brachen der oder die Einbrecher ca. 60 Sparbuchfächer auf. Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Streifenwagenfahrer geblendet / Laserpointer sichergestellt

Am Montagabend standen sieben Männer aus Borken im Alter von 19 bis 22 Jahren vor einem Schnellrestaurant an der Heidener Straße.

Aus der Gruppe heraus wurde versucht, den Fahrer eines Streifenwagens mit einem Laserpointer zu blenden.

Es kam glücklicherweise zu keinem Schaden und keiner Gefährdung. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Laserpointer, den der Täter im Eingangsbereich des Restaurants abgelegt hatte, sichergestellt.

Bislang hat keiner der Verdächtigen die Tat eingeräumt. Die Ermittlungen dauern an.

Viele Besucher bei den Mobilitätstagen auf dem Cityfest

Greven. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nahmen am Sonntag die Gelegenheit wahr und informierten sich auf dem Grevener Cityfest über die elektrische Fortbewegung. Im Rahmen der Grevener Mobilitätstage, die zeitgleich mit dem Cityfest stattfanden, präsentierten Händler auf der oberen Marktstraße ihre … weiterlesen

Münster in fotorealistischen Gemälden

“Münsterland” ist der Titel einer Ausstellung mit fotorealistischen Gemälden von Theora Krummel im Stadthaus 1 an der Klemensstraße. Die Künstlerin zeigt auf Einladung von Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson (Bild, rechts) im 1. Obergeschoss Arbeiten, als deren Vorlagen zumeist Szenen dienen, die … weiterlesen

Familienbesuche nur mit Dienstausweis

Münster.   In den letzten Wochen haben die Mitarbeiterinnen des Präventionsteams Familienbesuche vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien bei ihren Hausbesuchen mehrfach die Information von Eltern erhalten, dass direkt nach Geburt ihres Kindes bereits zwei Besucherinnen an der Haustür … weiterlesen

Flittken drehen sich unermüdlich für den guten Zweck!

Bockwindmühle vor 53 Jahren fertig gestellt „De müel is feddig!” Mit diesen Worten setzte am. 23. September 1961 – Also vor 53 Jahren – der Mühlenbauer Hermann Böök aus Dunum(Ostfriesland) die Bockwindmühle am Aaseeufer auf der Sentruper Höhe nach monatelanger … weiterlesen