Schwerer Verkehrsunfall auf der Warendorfer Straße

Am Freitag kam es auf der Warendorfer Straße im Einmündungsbereich Lauheider Straße zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 67-jährige Coesfelder war mit seinem Opel in Richtung Münster unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam er auf die Gegenspur. Der Wagen prallte erst gegen die Schutzplanke und dann gegen einen entgegenkommenden Lkw. Der 40jährige Lkw-Fahrer aus Coesfeld erkannte die Gefahr und bremste ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Bei dem Unfall wurden der PKW-Fahrer schwer und der LKW-Fahrer leicht verletzt. Der PKW-Fahrer wurde schonend durch die Feuerwehr Münster aus dem PKW gerettet und die Verletzten in umliegende Krankenhäuser transportriert.

Für die Rettungsmaßnahmen war sowohl die Warendorfer Straße als auch die parallel verlaufende Bahnstrecke gesperrt. Aufgrund der Lage der Unfallstelle waren Einsatzkräfte aus Münster und Warendorf gleichzeitig alarmiert und im Einsatz.

Die Feuerwehr Münster war mit dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr, dem Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr mit 9 Fahrzeugen und 23 Kräften vor Ort.

Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls führt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar