Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.09.2014

———————-
Münster
———————-
Überfall auf der Promenade – Täter erbeuten Handy und Geld

Am frühen Donnerstagmorgen (18.09.14, 02:55 h) überfielen Unbekannte eine 26-Jährige auf der Promenade. Die junge Frau war zu Fuß in Richtung Ludgeristraße unterwegs. Plötzlich spürte sie einen Schlag auf den Hinterkopf und fiel zu Boden. Bei dem Versuch sich mit Pfefferspray zu wehren, verlor sie selbst die Orientierung.

Die Täter entrissen dem Opfer ihre graue Umhängetasche mit Geldbörse und ihr Iphone 5. Bei dem Überfall wurde die Frau schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Auto auf der Autobahn 52 mit Getränkedosen beschmissen

Am Mittwochmittag (17.9, 13 Uhr) beschmissen Unbekannte das Auto einer 25-jährigen Frau aus Marl mit Getränkedosen.

Die Frau fuhr auf der linken Spur der Autobahn 52 in Richtung Haltern. Sie musste stark bremsen, als ein Lkw vor ihr einscherte. Ein hinter ihr fahrendes Auto aus Köln bedrängte sie durch Betätigen der Lichthupe und dichtes Auffahren. Als die Marlerin die Fahrspur wechselte flogen plötzlich zwei Getränkedosen in Richtung ihres KIAs. Eine Dose traf die Windschutzscheibe, die andere verfehlte das Auto nur knapp.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer flüchtet vor Kontrolle

Nach einem Verkehrsverstoß sollte ein Radfahrer gegen 16:00h Am Stadtgraben/Promenade durch die Polizei kontrolliert werden.

Der Betroffene kam der Aufforderung zunächst nach und flüchtete dann jedoch unvermittelt über die Promenade in Richtung Aegidiistraße/Innenstadt.

Ein Beamter setzte dem Flüchtigen über Schützenstr./Grüne Gasse/A.Kolping Platz bis zur Königsstraße nach.

In Höhe Hötteweg konnte der Radfahrer unter Zwangsandrohung gestoppt werden. Zwischenzeitlich waren etliche Passanten auf die Verfolgung aufmerksam geworden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass gegen den 48-jährigen zwei Haftbefehle vorlagen.

Über das benutzte Fahrrad konnte er keinen sicheren Eigentumsnachweis erbringen. Der 48-jährige wurde dem Gewahrsam zugeführt und das Fahrrad wurde sichergestellt.

———————-
Münster
———————-
Auf frischer Tat ertappt – 15- Jähriger vertreibt Einbrecher

Obwohl der 15-jährige Sohn der Familie zuhause war, drang ein Unbekannter am Mittwochnachmittag (17.09.14, 16:15 h) in ein Haus am Glatzer Weg ein. Durch eine nicht verschlossene Terrassentür kam der Täter in das Haus.

Der überraschte Sohn sah den Mann und sprach ihn an. Mit den Worten “Habe mich verirrt” flüchtete der Unbekannte, mit zwei vor dem Haus wartenden Komplizen, in Richtung Spielplatz. Die Männer entkamen mit Bargeld.

Täterbeschreibung:
Der Eindringling ist circa 17 bis 18 Jahre alt und 1,65 Meter
groß. Er ist schlank und hat schwarzes Haar. Dieses trägt er als
“Undercut”. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt, einer
grauen Weste. Er hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Ein Komplize ist circa 16 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat kurze, blonde Haare und trug einen roten Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Klassenraum aufgebrochen – Diebe erbeuten Laptops und Geld

Am Mittwochnachmittag (17.09.14, 17:30 h) brachen Unbekannte in einen Raum eines Gymnasiums an der Prinz-Eugen-Straße ein. Die Schule war für eine Abendveranstaltung geöffnet.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einen Klassenraum im
Erdgeschoss. Sie stahlen Laptops, Beamer sowie Bargeld. Ihre Beute
warfen sie aus dem Fenster in ein Gebüsch und sammelten sie
anschließend ein. Bei der Flucht wurden sie von einer Zeugin beobachtet. Einer der Täter ist circa 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Der Mann trug einen braunen Pullover und auffällig helle Turnschuhe.

———————-
Münster
———————-
7.000 Euro teures Elektro-Liegerad wieder aufgetaucht

Das am frühen Morgen des 17. September gestohlene Pedelec-Liegerad ist wieder da. Einige Stunden nach Erstattung der Anzeige fand der 50-Jährige das Rad in den Grünanlagen im Bereich der Promenade wieder. Die Ermittlungen zum Diebstahl dauern an.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251
275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pferdeanhänger am Bröderichweg gestohlen

In dem Zeitraum von Sonntagabend bis Mittwochmorgen (14.09.14, 19:00 Uhr bis 17.09.14, 11:00 Uhr) stahlen Unbekannte einen Pferdeanhänger am Bröderichweg. Der Anhänger der Marke Rehr, Typ Animal aus dem Jahr 2006 hat einen braunen Aufbau und eine graue Plane.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall – Rollerfahrer verletzt sich schwer

Am Mittwochnachmittag (17.09.14, 16:40 h) fuhr ein Rollerfahrer auf der Weseler Straße auf einen Daimler auf und verletzte sich schwer. Der 50-jährige Autofahrer aus Rheine war stadteinwärts unterwegs und bog nach rechts auf den Parkplatz eines Einkaufszentrums ab.

Der Rollerfahrer bremste zu spät. Er krachte in das Auto und stürzte zu Boden. Rettungskräfte brachten den 22-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Radlader und Diesel gestohlen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16.09.14, 16:10 h bis 17.09.14, 7:30 h) haben Diebe zwei Baustellen heimgesucht. An der Havichhorster Mühle nahmen die Täter einen verschlossenen und voll betankten gelben Radlader der Marke Kramer mit. An der Hülshoffstraße zapften Unbekannte Diesel aus einem Kettenbagger ab und stahlen dort auch eine Gabel eines Radladers.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Resolute Seniorin wies vermutliche Trickdiebe ab

Eine resolute Seniorin wies am Dienstag, 16.9.2014, gegen 15.00 Uhr, zwei Männer ab, die ihr Haus an der Hauptstraße in Neubeckum betreten wollten. Die beiden Männer gaben an, dass sie die Wasseruhren kontrollieren und dazu ihren Keller aufsuchen müssten.

Die Dame ließ die vermutlichen Trickdiebe nicht in ihr Haus. Laut Wasserversorgung Beckum werden die Verbraucher schriftlich über Zählerwechsel informiert. Das Ablesen der Zählerstände erfolgt fast ausschließlich durch die Verbraucher selbst.

Dazu übersendet die Wasserversorgung Beckum Lesekarten. Darüber hinaus werden aktuell weder Kontrollen oder noch Zählerwechsel in Neubeckum durchgeführt.

Die Polizei warnt davor, fremde Personen in ihr Haus oder ihre Wohnung zu lassen. Um sich von der “Echtheit” von Kontrolleuren zu überzeugen, sollten sich die Haus- und Wohnungsbesitzer Ausweise zeigen lassen und bei dem
Versorger telefonisch nachfragen. In Zweifelsfällen ist die Polizei
hinzuziehen.

———————-
Telgte
———————-
Brand von Strohballen

Am Mittwoch, 17.9.2014, brannten gegen 18.45 Uhr mehrere Strohballen im Bereich Wöste in Telgte. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Telgte gelöscht. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Eine Zeugin beobachtete zur Brandzeit zwei Jugendliche, die mit einem Roller aus Richtung des Brandorts kamen und in Richtung des St. Rochus-Hospitals fuhren. Ob die Jugendlichen für den Brand verantwortlich sind, ist unklar. Möglicherweise haben sie aber in Brandortnähe etwas beobachtet.

Die Jugendlichen sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf zu melden, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Sassenberg
———————-
Vermutliches Diebesgut bei Kontrolle entdeckt

Bei einer Kontrolle am Mittwoch, 17.9.2014, 15.00 Uhr, in Sassenberg, an der Füchtorfer Straße fand die Polizei in einem Fahrzeug eine Vielzahl von Hygieneartikeln. Aus der Befragung der Fahrzeuginsassen, zwei Bielefelder und eine 16-jährige Krefelderin, ergab sich der Verdacht, dass diese Gegenstände möglicherweise aus Diebstählen stammen. Die Polizei stellte die
Personalien der Jugendlichen sowie des 18-Jährigen und 37-Jährigen fest und das vermutliche Diebesgut sicher.

———————-
Ahlen
———————-
Täter suchten zwei Objekte auf

Gleich zwei Ahlener Objekte waren Ziel von Einbrechern in der Nacht zu Donnerstag, 18.9.2014. Um 0.52 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter eine Scheibe an der ehemaligen Bodelschwinghschule ein. Als er das Gebäude betreten wollte, löste er den Alarm aus und flüchte. Kurz darauf, gegen 1.04 Uhr, wurde eine aufmerksame Zeugin auf Taschenlampenlicht aus einem Kiosk an der Parkstraße aufmerksam. Als die alarmierte Polizei eintraf, flüchtete ein jugendlicher Täter in Richtung Werse. Er ließ seine Beute, eine Kasseneinlage, die er aus dem Kiosk gestohlen hatte, in Tatortnähe
zurück. Möglicherweise war eine weitere weibliche Person an diesem
Einbruch beteiligt. Der flüchtige Jugendliche ist etwa 1,70 Meter
groß, auffallend schlank und trug zur Tatzeit einen grauen Pullover
und eine beige Hose. Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen geben
können oder Einbrüchen geben können, wenden sich bitte an die Polizei
in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Lotte
———————-
Einbrecherinnen überrascht

Drei bisher unbekannte Jugendliche/junge Frauen wollten am Mittwochnachmittag (17.09.2014) in ein Wohnhaus am Hohen Esch einsteigen. Das Trio ging zur Rückseite des Einfamilienhauses und hebelte dort an der Terrassentür. An dieser war bereits ein Schaden in Höhe von einigen hundert Euro entstanden. Die Frauen waren noch voll in Aktion, als die Bewohner gegen 15.40 Uhr zurückkehrten.

Alle Drei liefen sofort über die Straße Hoher Esch in nördliche Richtung davon. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die drei Personen nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruchsversuch oder zu den Frauen machen können.

Zudem bittet sie, jedes verdächtige Fahrzeug zu melden, das zur Tatzeit -oder bereits davor- in dem Bereich unterwegs oder abgestellt war.

Wer hat einen mit mehreren Personen besetzten PKW im Tatortbereich gesehen?

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Täterbeschreibung:

Beschreibungen der Drei, die um die 16 Jahre alt, 160 cm groß und
kräftig waren.

Alle hatten lange dunkle Haare -eine mit einem Zopf-, trugen Strickjacken und hatten einen dunklen Teint.

Eine trug eine kleine schwarze Umhängetasche.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Bankgebäude

In der Sparkasse an der Bachstraße ist in der Nacht zum Donnerstag (18.09.2014) ein Einbrecher überrascht worden.

Gegen 04.25 Uhr waren Reinigungskräfte auf dem Weg zu dem Gebäude.
Eine Beschäftigte betrat die Räume, schaltete die Beleuchtung ein und
erkannte sofort den Einbrecher, der sich in der Schalterhalle an den
Schließfächern zu schaffen machte. Der Unbekannte flüchtete sofort
aus der Sparkasse, offenbar über ein Fenster, durch das er auch
eingestiegen war.

Auf der Straße Alter Posthof fiel der Täter einer zweiten Angestellten auf. Der maskierte, dunkel gekleidete Mann hatte noch ein Werkzeug in der Hand.

Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort. An dem aufgebrochenen Fenster waren deutliche Spuren zu erkennen. Zahlreiche Schließfächer für Sparbücher waren aufgebrochen und der Inhalt auf dem Boden verteilt worden. Was der Dieb erbeutet hat, kann noch nicht gesagt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch oder insbesondere zum flüchtigen Täter machen können, Telefon 05451/591-4315.

Es könnten weitere Passanten auf den Flüchtenden aufmerksam geworden sein.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

In der Nacht von Dienstag (16.09.2014), 21.00 Uhr, auf Mittwoch (17.09.2014), 07.20 Uhr, ist auf dem Parkstreifen der Münsterstraße, vor dem Haus Nr. 80, ein schwarzer Seat Leon angefahren worden. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte den Wagen an der vorderen linken Stoßstange. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Greven, unter der Rufnummer 02571-9284455, zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Stunikenmarkt: Polizei warnt vor Taschendiebstahl

Der Stunikenmarkt steht vor der Tür. Nicht nur die Freunde schneller Fahrgeschäfte freuen sich. Auch Taschendiebe scharren mit den Hufen. Denn im Gedränge der Kirmes ist es für sie ein Leichtes, reiche Beute zu machen. Aber auch bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, im Bereich von Geldautomaten oder Kassen ist Vorsicht geboten.

Pünktlich zum Start des Volksfestes bietet die Polizei am
Freitagnachmittag, 19. September 2014, einen Informationsstand an.
Zwischen 13 Uhr und 19 Uhr stehen Präventionsbeamte der Polizei
bereit, um Tipps und Tricks gegen Taschendiebstahl zu erklären. Denn
neben den repressiven Maßnahmen der Polizei kann diese Straftat oft
durch einfache Vorsichtsmaßnahmen seitens der Bürger abgewehrt
werden.

———————-
Gronau
———————-
150 Gramm Marihuana sichergestellt

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 14.20 Uhr auf der Hermann-Ehlers-Straße einen 58-jährigen Pkw-Fahrer aus Emsdetten. Beifahrer war sein 30-jähriger Sohn. Die Beamten stellten Marihuanageruch im Fahrzeuginnenraum fest, woraufhin der 30-Jährige eine Tüte mit ca. 150 Gramm Marihuana aushändigte. Die Drogen hatte er mit Wissen seines Vaters aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt. Die Drogen wurden sichergestellt und Strafverfahren gegen beide Männer eingeleitet.
———————-
Bocholt
———————-
Ladendiebstahl verhindert

Am Mittwoch wurde ein 29-jähriger Rumäne mit unbekanntem Wohnsitz gegen 12.00 Uhr durch den Filialleiter eines Supermarktes an der Friesenstraße dabei beobachtet, wie er einen Einkaufswagen mit Waren im Wert von 450 Euro füllte, sich dann zur Eingangsschleuse begab und mit einem mutmaßlichen Komplizen telefonierte.

Dieser sollte vermutlich die Eingangstüren öffnen, um dann mit dem Einkaufswagen die Schleuse das Geschäft verlassen zu können. Der Verdächtige wurde noch vor dem Erscheinen des Komplizen angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 29-Jährige bestritt nicht nur den Diebstahlsversuch, sondern auch, die Waren in den Einkaufswagen gelegt zu haben. Er wurde nach seiner Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der mutmaßliche Komplize konnte
noch nicht ermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar