Monatsarchive: Oktober 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 31.10.2014

———————-
Münster
———————-
78-jähriger Mann bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 30.10.2014, 16.10 Uhr, wurde ein 78-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Münster-Kinderhaus schwer verletzt.

Der Mann betrat mit seinem Rollator die Fahrbahn der Straße Am Burloh und wurde von dem Pkw eines 85-jährigen Mannes erfasst.

Der 78-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Während der Unfallaufnahme kam es bis ca. 17.40 Uhr zu Verkehrsstörungen, wobei auch der Busverkehr betroffen war.

———————-
Münster
———————-
Einbrecherinnen im Hausflur überrascht

Zwei Einbrecherinnen überraschte eine Münsteranerin am Mittwochmittag (29.10.2014, 13:10 h) in einem Hausflur am Bohlweg.

Als die 55jährige nach Hause kam, rannten die Täterinnen an ihr vorbei und flüchteten in Richtung Ostmarkstraße.

Vorher hatten die Unbekannten versucht die Wohnungstür aufzuhebeln.

Täterbeschreibung:
Die Flüchtigen haben ein südländisches Erscheinungsbild, sind schlank, etwa 18 bis 22 Jahre alt und kleiner als 1,70 Meter.
Sie trugen dunkle Kopfbedeckungen, lange Jacken und hatten Umhängetaschen dabei.
Eine der Frauen hatte eine beige Hose und weiße Schuhe an.

Hinweise zu den Täterinnen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Großkontrolle auf der A 30 – Polizei Münster beteiligt sich

Die Polizei Münster beteiligte sich am 30. Oktober in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr gemeinsam mit der Polizei aus Niedersachsen und der Bundespolizei an einer Großkontrolle auf der Autobahn 30. Auch das Bundesamt für Güterverkehr, der Zoll und die Gewerbeaufsicht nahmen an der Kontrolle teil.

Der leitende Polizeidirektor Udo Weiss vom Polizeipräsidium Münster sagte zum Start der Kontrolle: „Überall in Europa werden Straftaten begangen und die Autobahnen sind die Lebensadern krimineller Banden. Deshalb organisieren verschiedene Behörden Einsätze national und international mit dem Ziel die vielen Facetten der Kriminalität zu verfolgen.“ Mit vereinten Kräften werden der Schmuggel von Betäubungsmitteln, illegale Einwanderer, der Transport von Diebesgut und die illegale Entsorgung von Abfällen überprüft.

Ebenso werden An- und Abreisewege von Einbrecherbanden und der gewerbliche Personen- und Nahverkehr überwacht. „Wir sind mit spezialisierten Polizeibeamten vertreten und gespannt, was wir gemeinsam heute entdecken werden.“, sagte Udo Weiss weiter.

Über 150 Einsatzkräfte kontrollierten auf der Autobahn 30 rund 100 Lkw und 541 Pkw sowie 714 Personen. Bereits zu Beginn fanden die Polizisten aus Münster einen gefälschten Ausweis. Ein Pole fuhr mit einen gefälschten Führerschein und fünf Autofahrer hatten vor Fahrtantritt Drogen genommen. Ihnen wurden Blutproben entnommen.

Zudem wurden viele Überschreitungen der zulässigen Lenkzeiten und mangelnde Ladungssicherung festgestellt. Zwei Yachten waren auf zwei Tiefladern zum Teil nur mit Holzpaletten und Keilen völlig unzureichend gesichert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Bei den Lkw wurden 44 Mängel entdeckt, die teilweise so gravierend waren, dass in 20 Fällen die Weiterfahrt untersagt werden musste. Drei Personen, die die Kontrolle umgehen wollten, wurden in den Niederlanden festgenommen. Bei ihnen wurden Betäubungsmittel gefunden.

———————-
Münster
———————-
Dieb entreißt Seniorin Handtasche im Treppenhaus

Ein Unbekannter entriss am Donnerstagnachmittag (30.10.14, 15:20 Uhr) einer 81-jährigen Dame ihre Handtasche und flüchtete. Die ältere Dame kam vom Einkaufen und wollte gerade ihre Wohnungstür am Düesbergweg aufschließen.

Der Täter kam ihr im Treppenhaus entgegen und schnappte sich im Vorbeilaufen die schwarze Tasche vom Handgelenk. Der Unbekannte rannte in Richtung Sternbusch davon.

Täterbeschreibung:
Der Dieb ist etwa 18 bis 19 Jahre alt und 1,75 Meter groß.
Er ist schlank, hat kurze dunkle Haare und einen dunklen Teint.
Er war bekleidet mit einer schwarzen Hose und einem dunklen T-Shirt.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
SC Preußen Münster hat MSV Duisburg zu Gast – Informationen zum Spiel

Gemeinsame Pressemitteilung des SC Preußen Münster und der Polizei Münster

Der 16. Spieltag in der 3. Liga hält einen echten Westschlager
bereit: Der SC Preußen 06 e.V. Münster trifft im heimischen Preußenstadion auf den MSV Duisburg. Anstoß an der Hammer Straße ist am Sonntag, dem 2. November, um 14 Uhr. Die Zuschauererwartung liegt bei etwa 11.000 bis 12.000 Stadionbesuchern, darunter etwa 2.200 Gäste aus dem Ruhrgebiet. Die Polizei, die beteiligten Ordnungsbehörden und der SC Preußen haben ein entsprechendes Spieltagskonzept entworfen.

„Wir erwarten am Sonntag ein spannendes Fußballspiel der punktgleichen Mannschaften und keine Störungen außerhalb des Rasens“, sagt der Einsatzleiter der Polizei, Volker Wittenbreder, im Vorfeld der Partie. „Die Fans haben gezeigt, dass eine farbenfrohe, lautstarke und wirkungsvolle Unterstützung der Mannschaft auch ohne gefährliche Pyrotechnik möglich ist. Wir wollen uns möglichst zurückhalten und setzen daher auf die Eigenverantwortung der Fans.“

Auch Roland Böckmann, Sicherheitsbeauftragter bei den Adlerträgern, erwartet ein friedliches Fußballfest: „Wir sind gut auf diese Partie vorbereitet und greifen auf die Maßnahmen zurück, die sich zuletzt beim Derby gegen Arminia Bielefeld bewährt haben.“

Insbesondere die veränderte Verkehrs- und Zuschauerführung rund um das städtische Preußenstadion hat am Sonntagnachmittag unmittelbare Auswirkungen auf alle Stadionbesucher. Die Straße Am Berg Fidel wird ab 11 Uhr zur Einbahnstraße in Richtung Trautmannsdorffstraße. Die Parkplätze P1, P2 und P4 müssen für die Anhänger der Zebras vorgehalten werden und stehen den Preußenfans nicht zur Verfügung.

Um die Zuschauertrennung vor und nach der Begegnung zu gewährleisten, werden Tribünenbesucher, die Eintrittskarten für die Blöcke C, D, E und F haben, von der Hammer Straße aus über die Zuwegung am Kunstrasenplatz zu ihren Plätzen geleitet. Handzettel und Vereinsmitarbeiter weisen den richtigen Weg. Der Zugang zu den Blöcken A und B auf der Haupttribüne erfolgt wie gewohnt über den Haupteingang.

Um der angespannten Parkplatzsituation und dem hohen Verkehrsaufkommen – verschärft durch den Herbstsend und den verkaufsoffenen Sonntag – zu entgehen, empfehlen Polizei und Verein allen Preußenfans, mit dem Bus oder dem Fahrrad anzureisen. Die Buslinien 1, 5 und 9 halten unmittelbar am Preußenstadion. Die Eintrittskarte gilt vor und nach der Partie als Fahrschein für alle Busverbindungen im Münsteraner Stadtgebiet (Preisstufe 0).

Darüber hinaus wird wegen der hohen Zuschauerzahl eine frühe Anreise empfohlen. Insbesondere bei den Einlasskontrollen kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Die Gästebereiche öffnen bereits um 11:30 Uhr, die übrigen Heimbereiche um 12 Uhr, die VIP-Bereiche um 12:30 Uhr.

———————-
Münster
———————-
Zeuge stellt Rucksackdieb

Ein aufmerksamer Zeuge stellte am Donnerstagmorgen (30.10.2014, 10:00 h) einen Rucksackdieb an der Engelstraße. Der 45jährige Dieb hatte aus einem unverschlossenen Wagen eines Handwerksbetriebes einen Rucksack entwendet. Der 64jährige Zeuge beobachtete und fotografierte den Täter dabei.

Er informierte den dort arbeitenden Geschädigten nahm mit ihm die Verfolgung auf. In einem Hinterhof an der Windhorststraße stellten sie den Dieb und riefen die Polizei.

Der 45jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und zurzeit ohne festen Wohnsitz in Münster. Ihn erwartet eine Anzeige.

———————-
Münster
———————-
Rüttelplatte vom Holunderweg weggeschafft – Zeugen gesucht

Eine Rüttelplatte im Wert von 4.000 Euro schafften Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (30.10.14, 18:00 Uhr bis 31.10.14, 07:15 Uhr) vom Hollunderweg weg. Sie stand auf einer Baustelle unter der Gabel eines Baggers.

Die Täter zogen das über 200 Kilogramm schwere Arbeitsgerät hervor und transportierten es mit einem Fahrzeug ab.

Die Platte der Marke Bomag BPR 35/60 ist aus dem Jahr 2012.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aktuelle Geschwindigkeitsmessungen im Bereich des Polizeipräsidiums Münster
Am 03.11.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Münzstraße – Mauritztor, Steinfurter Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbecker Weg, Rüschhausweg, Vennheideweg, Hülsebrockstraße, Arnheimweg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
32-jährige Osnabrückerin auf der Autobahn 43 schwer verletzt

Eine 32-jährige Frau aus Osnabrück wurde am Donnerstagabend (30.14.14, 17:40 Uhr) bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 schwer verletzt. Die Frau fuhr mit ihrem Peugeot auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Wuppertal.

An der Auffahrt Haltern wechselte sie auf die linke Spur. Dabei übersah sie einen herannahenden BMW und stieß mit ihm zusammen.

Die Frau erschreckte sich, verriss das Lenkrad und verlor die Kontrolle über ihr Auto. Sie raste in die rechte Leitplanke, drehte sich und schleuderte quer über beide Fahrstreifen in die Mittelschutzplanke.

Dort kam sie entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

———————-
Greven
———————-
Greven, zwei Einbrüche gemeldet

Am späten Donnerstagabend (30.10.2014) sind der Polizei zwei Einbrüche gemeldet worden. An der Schweringstraße hatten sich in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 22.30 Uhr Einbrecher aufgehalten. Wann genau die Täter an der benachbarten Cheruskerstraße am Werk waren, kann nicht gesagt werden. Dies könnte auch schon in den Vortagen gewesen sein. An der Cheruskerstraße schoben die Täter die Rollladen eines Fensters hoch und hebelten dann das Fenster auf.

In der Wohnung betraten sie mehrere Räume und erbeuteten daraus verschiedene Schmuckstücke. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. An der Schweringstraße brachen unbekannte Diebe eine Balkontür auf.

Aus den Räumen entwendeten sie Münzgeld in Höhe von etwa 100 Euro. Der angerichtete Sachschaden liegt auch hier im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Besonders interessant ist dabei der Donnerstagnachmittag, bzw. -abend.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Eine 37-jährige Autofahrerin befuhr am Donnerstagmittag (30.10.2014), gegen 13.20 Uhr, die Gutenbergstraße, von der Nordwalder Straße, in Richtung Kerkstiege. Zur gleichen Zeit fuhr ein 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad, wie zwei weitere Kinder, parallel auf dem rechten Gehweg.

Den Schilderungen zufolge fuhr der Junge, als er sich in gleicher Höhe mit dem Auto befand, auf die Fahrbahn. Dabei wurde er von dem Fahrzeug erfasst. Der 10-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit Rettungswagen ins Grevener Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Es entstanden geringe Sachschäden.

———————-
Hopsten
———————-
Ladendiebe ertappt

Ein aufmerksamer Ladendetektiv ist am Mittwochnachmittag (29.10.2014) in einem Hopstener Einkaufsmarkt auf zwei Diebe aufmerksam geworden. Gegen 16.45 Uhr bemerkte er, wie die beiden Verdächtigen in dem Markt an der Bunten Straße mehrere Waren unter ihre Hemden steckten.

Mit Hilfe eines Zeugen konnte er die Beiden stellen und die Polizei informieren. Die eingesetzten Beamten fanden bei den beiden 24 und 25 Jahre alten Männern nicht nur Lebensmittel aus dem Markt, wie Salate, Gemüse und Fisch.

In den Rucksäcken des Duos kamen neun Kleidungsstücke zum Vorschein. Wie sich herausstellte, waren diese Waren im dreistelligen Eurowert, aus einem weiteren Hopstener Geschäft entwendet worden.

Die fünf T-Shirts, ein Pullover, zwei Hemden und eine Hose konnten den geschädigten Unternehmen unmittelbar wieder übergeben werden.

Die Polizei legte Diebstahlsanzeigen gegen die beiden Männer aus dem Ruhrgebiet vor.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzung

Die Polizei ist derzeit mit einem Vorfall beschäftigt, der sich am Samstagabend (25.01.2014) auf dem kleinen Kirmesplatz an der Lechtestraße ereignet hat. Ein 17-jähriger Jugendlicher und ein 22-jähriger Mann erstatteten eine Anzeige und schilderten den Vorfall aus ihrer Sicht.

Demnach war der Jugendliche gegen 21.15 Uhr von einer Frau angerempelt und anschließend beschimpft worden. Ihr Begleiter mischte sich den Schilderungen zufolge ein und schlug dem 17-jährigen ins Gesicht, wobei seine Brille zu Boden fiel.

Dem zweiten, helfend eingreifenden Geschädigten soll der Unbekannte mit einer Art Klappmesser gedroht haben.

Passanten schritten nun ein und redeten auf den etwa 45-jährigen Man ein. Das Duo verließ daraufhin den Kirmesplatz. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere bittet sie die einschreitenden Passanten, sich zu melden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der 35 bis 40 Jahre alten Frau, die dunkle längere Haare mit einem Zopf hatte sowie zu ihrem 45 Jahre alten, 190 cm großen Begleiter aufgenommen.

Dieser war Brillenträger und insgesamt grün gekleidet, ähnlich einem Angler/Jäger. Die Polizei wertet derzeit die von den Geschädigten gemachten Personenbeschreibungen aus. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ennigerloh
———————-
Polizei sucht mit Phantombild nach Angreifer –

Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einem Tatverdächtigen, der am Freitag, 24.10.2014, gegen 19.00 Uhr, eine 33-jährige Sendenhorsterin mit einem Messer bedrohte.

Die Autofahrerin nahm den Angreifer an der Enniger Straße, Abzweig B 475, in Ennigerloh als Anhalter auf.

Die Frau konnte den Angriff durch eine Vollbremsung abwehren und dem Mann das Messer entwenden. Sie zog die Autoschlüssel ab und stieg aus dem Auto.

Die 33-Jährige suchte Hilfe in nahegelegenen Häusern, während der Anhalter zu Fuß in Richtung Innenstadt flüchtete.

Täterbeschreibung:
Die Geschädigte beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt:
20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlanke Figur, dunkelblonde längere Haare.
Der Mann trug eine dunkelblaue Collegejacke mit weißen Längsstreifen und eine blaue Jeans.
Der Angreifer sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent und war auffällig kurzatmig.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: „Wer hat diesen Mann gesehen? Wer kann Angaben über seine Identität oder seinen Aufenthaltsort machen?“

Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf unter der Rufnummer 02581/94100-0 entgegen

———————-
Hamm
———————-
Brand Werler Straße: Fahrlässiger Umgang mit Elektroherd die Ursache

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Werler Straße, bei dem ein Mensch ums Leben kam, wurde durch den fahrlässigen Umgang mit einem Elektroherd ausgelöst.

Die Ermittler stellten fest, dass das Feuer am Herd einer fensterlosen Küche im ersten Obergeschoss des Hauses seinen Ausgang nahm.

In diesem Bereich fanden sie auch das Opfer. Die Obduktion ergab keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung. Ein Verschulden Dritter wird ausgeschlossen.

Die endgültige Identifizierung des Toten läuft über einen DNA-Vergleich, der noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

———————-
Hamm
———————-
Exhibitionist in der Ursulastraße

Exhibitionist belästigte am Donnerstag eine 39-jährige Frau in Berge. Gegen 21.10 Uhr traf die Frau auf der Ursulastraße auf den Unbekannten. Der Mann folgte der Geschädigten und sprach sie an. Die Frau ging zu ihrem Pkw und schloss sich ein.

Bevor sie davon fahren konnte, stellte sich der Mann neben das Auto.
Dabei bemerkte die Geschädigte, dass der Mann sein Geschlechtsteil in der Hand hielt und onanierte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: zirka 185 cm groß, 20-25 Jahre, Jeans, dunkle Jacke, sehr schlank, leichter Bart, deutsch

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefon 02381 916-0 entgegen.

———————-
Gronau
———————-
Homejacking auf dem Ginsterweg

Unbekannte Täter gelangten in der Nacht zum Freitag auf bislang nicht bekannte Art und Weise in ein freistehendes Einfamilienhaus am Ginsterweg. Während die Bewohner schliefen nahmen die Diebe den Originalschlüssel für den unter einem Carport stehenden schwarzen Honda Jazz an sich.

Mit dem Schlüssel entwendeten sie anschließend das schwarze Fahrzeug. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Anwohner, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260 zu melden.

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.10.2014

———————- Münster ———————- Lkw überrollt Radfahrer Ein Lkw-Fahrer aus Steinfurt übersah Donnerstagmorgen (30.10, 09:10 Uhr) beim Rechtsabbiegen einen Radfahrer aus Münster und erfasste ihn. Der 88-jährige Münsteraner fuhr auf der Wolbeckerstraße stadteinwärts und überquerte bei Grünlicht die Auffahrt zur Bundesstraße … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.10.2014

———————- Münster ———————- Raub auf Kiosk – Polizei sucht Zeugen Ein Unbekannter überfiel Dienstagabend (28.10., 22:30 Uhr) einen Kiosk am Gescherweg. Der Mann betrat das Ladenlokal und ging zielgerichtet hinter den Verkaufstresen. Dort öffnete er selbstständig die Kasse und hielt … weiterlesen

Führung und Infoabend zur Geburt im Clemenshospital

Das Clemenshospital lädt alle werdenden Eltern am Montag, 3. November, um 19.15 Uhr zum Infoabend mit anschließender Führung durch den neuen Kreißsaal ein. Neben vielen Informationen rund um die natürliche Geburt wird die Möglichkeit angeboten, die Räumlichkeiten zu besichtigen.   Die Experten stehen während und nach der … weiterlesen

Treffen der Religionen, Konfessionen und Glaubensgemeinschaften

Die Friedensstadt Münster in Zusammenarbeit mit Münster Marketing, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen sowie dem Christlich-Islamischen Arbeitskreis, initiirten im Jahr 2006 eine Plattform, um über Glaubensgrenzen hinweg eine Möglichkeit für Gespräche zu schaffen und Kontakte zu vertiefen. Als Bestandteil der Reihe … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.10.2014

———————- Münster ———————- Bilanz der siebten Schwerpunktaktion der Polizei Münster und der Stadt Münster zur Erhöhung der Verkehrssicherheit Die Polizei Münster und die Stadt Münster führten in den vergangenen zwei Wochen zum siebten Mal in diesem Jahr ihre gemeinsame Schwerpunktaktion … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 27.10.2014

———————- Münster ———————- Handtasche entrissen – Flüchtiger Täter festgenommen Am frühen Sonntagmorgen (26.10., 04:55 Uhr) sprach ein junger Mann eine 30 jährige Münsteranerin auf dem Albersloher Weg in Höhe der Nieberdingstraße an. Obwohl die Frau deutlich sagte, kein Interesse an … weiterlesen