Tagesarchive: 8. Oktober 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.10. 2014

———————-
Münster
———————-
Diebesgut aus Münster kurz vor der polnischen Grenze gefunden
– Einbrecher festgenommen

15 Kilometer vor der Grenze zu Polen nahmen am Montagmittag (6.10., 13:15 Uhr) Bundespolizisten einen Einbrecher mit Diebesgut aus Münster fest.

Auf der Autobahn 12 stoppten die Beamten den Polen in seinem Sprinter bei Frankfurt (Oder) im Rahmen einer Routinekontrolle. Auf der Ladefläche entdeckten sie einen Rasentraktor und eine komplette DJ-Ausrüstung.

Der 21-jährige Fahrer konnte nicht nachweisen, dass die Gegenstände ihm gehören.

Ermittlungen ergaben, dass diese aus Einbrüchen am Nerzweg und an der Straße “An der Kleinmannbrücke” stammen. Dort stiegen in dem Zeitraum von Samstagmittag (4.10., 14:00 Uhr) bis Montagmorgen (6.10., 7:30 Uhr) Diebe ein.

Die Polizei nahm gerade den Tatort am Nerzweg auf, als der 68-jährige Bestohlene schon den Anruf aus Frankfurt (Oder) erhielt, sein Rasentraktor sei dort aufgetaucht.

———————-
Münster
———————-
Fahrräder im Wert von über 200.000 Euro gestohlen

Nachtrag zur Pressemitteilung “Polizei sucht Zeugen nach zwei Einbrüchen in ein Fahrradgeschäft in Coerde”

In der Nacht von Montag (06.10.2014, 20:00 h) auf Dienstag (07.10.2014, 09:30 h) brachen Unbekannte erneut in ein Fahrradgeschäft an der Königsberger Straße ein.

Die Diebe entwendeten mindestens 50 neue Fahrräder im Wert von etwa 75.000 Euro. Der Gesamtschaden der drei Einbrüche beläuft sich auf über 200.000 Euro.

Die Fahrräder müssen jeweils mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in den Nächten zum 21.August, zum 17.September und zum 07.Oktober 2014, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Wohnungseinbrecher in Untersuchungshaft

Nachtrag zur Pressemitteilung “Einbrecher im Schlafzimmer erwischt”

Durch intensive Ermittlungen kamen die Beamten dem zweiten Täter auf die Spur. Es handelt sich um einen 16jährigen Münsteraner.

Polizisten nahmen den Jugendlichen in der Wohnung seiner Mutter fest.

Ein Richter erließ gegen den 16jährigen und seinen, bei dem Einbruch gestellten, 17jährigen Komplizen Haftbefehl und schickte beide in Untersuchungshaft.

Die jungen Männer sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

———————-
Münster
———————-
Mit 1,6 Promille über den Prinzipalmarkt

Am Dienstagabend (07.10.2014, 23:55 h) stoppten Polizisten eine Radfahrerin mit 1,6 Promille auf dem Prinzipalmarkt.

Die 20jährige fuhr in Schlangenlinien und konnte sich kaum auf dem Rad halten. Der Münsteranerin wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Knapp 30 Minuten weg – Auto aufgebrochen und ausgeräumt

Am frühen Dienstagabend (07.10.2014) brachen Unbekannte zwischen 17:30 h und 18:03 h einen VW an der Hamburger Straße auf.

Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und erbeuteten ein Smartphone, eine EC-Karte, Ausweise und Bargeld.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
PKW überschlägt sich – Fahrer schwer verletzt

Ein Schwerverletzter und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 4.100,- Euro sind die Bilanz eines Verekrhsunfalls, der sich am Dienstag, 07.10.2014, gegen 18:15 Uhr, auf der Landstraße 811 von Sendenhorst in Richtung Alverskirchen ereignete.

Ein 20-jähriger Beckumer befuhr mit einem PKW Ford Fiesta die Landstraße 811 von Alverskirchen in Richtung Sendenhorst. Ausgangs einer Rechtskurve kam der PKW vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Dabei verlor der 20-Jährige die Kontrolle über den PKW.

Der PKW stellte sich quer, überschlug sich zwei Mal und kam auf dem Dach zum Liegen.

Bei dem Verkehrsunfall wurde der 20-jährige Beckumer schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Münster gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschden in Höhe von
4.100,- Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Rollwagen in Brand gesetzt

Bislang unbekannte Täter setzten in der Nacht zu Mittwoch, 8.10.2014, einen Rollwagen eines Verbrauchermarkts an der Straße Am Rathaus in Ostbevern in Brand.

Ein 19-Jähriger aus Ostbevern und ein 26-jähriger Mann entdeckten die Flammen. Sie alarmierten die in der Nähe befindliche Streife der Polizei. Der Rollcontainer, der zum Transport von Waren eingesetzt wird, stand vor den Fenstern eines Lagerraums.

Durch die Hitzentwicklung zerbarsten die Glasscheiben des Lagerraums. Dort gelagerte PET-Flaschen fingen Feuer.

Kräfte der Feuerwehr Ostbevern löschten den Brand. An dem Gebäude, einem Mehrfamilienhaus, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Personen, die zwischen Mitternacht und 1.00 Uhr Verdächtiges im Ortskern beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Emsdetten
———————-
Handtasche entrissen

Einer jungen Frau aus Emsdetten ist am Dienstagnachmittag (07.10.2014) in der Innenstadt die Handtasche entrissen worden.

Die 19-Jährige ging um 16.30 Uhr zu Fuß von der Bahnhofstraße kommend durch die Fußgängerzone Am Brink. Von dort setzte sie ihren Weg zum Kirchplatz St. Pankratius fort, wobei sie ihre Tasche in einer Hand hielt.

Dort näherte sich, in Höhe des Frisörsalons, plötzlich eine Person von hinten und entriss ihr die braune Handtasche.

Der Dieb flüchtete über die Frauenstraße in Richtung Rathaus. In der entwendeten Tasche befanden sich ein Handy, ein Portmonee mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und verschiedenen persönlichen Papieren.

Täterbeschreibung:
Der Dieb war etwa 170 bis 175 cm groß und schlank.

Er trug eine blaue Jeanshose und eine hüftlange, schwarze Jacke, die eine helle Quernaht im Schulterbereich hatte.

Darunter trug er einen grauen Kapuzenpullover, wobei er die Kapuze über den Kopf gezogen hatte.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem unbekannten Täter unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hopsten
———————-
Diebstahl

Unbekannte Personen haben in der Nacht zum Dienstag (07.10.2014) an der Marktstraße einen Pizza-Verkaufswagen aufgebrochen.

In der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 08.45 Uhr hebelten die Täter die Tür des Wagens auf und begaben sich dann in den Innenraum.

Aus diesem entwendeten sie Geräte im Wert eines vierstelligen Eurobetrages. Zur Beute gehören eine Maschine zur Käseverarbeitung, eine Teigmaschine und zwei elektrische Messer. Auch eine LED-Außenlampe nahmen die Diebe mit.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Dienstahl geben können, Telefon 05451/591-4315.

Sie fragt: Wer hat an dem Verkaufsanhänger, der mit weiteren Wagen an einer Gaststätte abgestellt war, verdächtige Personen gesehen?

Wer hat dort ein Fahrzeug gesehen, mit dem die Maschinen abtransportiert worden sein könnten?

Wer weiß, wo die gestohlenen Maschinen geblieben sind?

———————-
Bocholt
———————-
Schneller Erfolg der Polizei – Farbschmierereien im Bocholter Norden geklärt

Die Farbschmiererein vom letzten Wochenende (wir berichteten) sind geklärt. Zwei Jugendliche aus Bocholt sind für die zahlreichen Taten mit einem Gesamtschaden in einer Höhe von mehreren zehntausend Euro verantwortlich.

Nach einem Zeugenhinweis konnten die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren aus Bocholt ermittelt und am Dienstag von der Kripo an ihrer Wohnanschrift angetroffen und festgenommen werden.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Vernehmungen legten beide ein umfassendes Geständnis ab. Die Jugendlichen, die bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten sind, gaben bezüglich der vier aufgesprühten Hakenkreuze glaubwürdig an, keinerlei rechtsradikalen Hintergrund zu haben. Die Auswahl der besprühten Objekte erfolgte wahllos und ohne einen speziellen Hintergrund.

Dass der in der Sonntagnacht gegen 00:00 Uhr begonnene Streifzug durch den Bocholter Stadtteil Stenern solche Ausmaße annehmen würde, damit hatten die beiden selbst nicht gerechnet.

Das über mehrere Stunden dauernde Besprühen der Fahrzeuge, Hauswände, Straßenschilder, Gartenmauern und Reklametafeln geriet ihnen nach ihren Angaben komplett aus dem Ruder. Beide gaben an, in der Nacht den Überblick verloren zu haben.

Die Jugendlichen wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen und ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie erwartet jetzt nicht nur ein Strafverfahren, sondern auch zahlreiche zivilrechtliche Ansprüche der Geschädigten.

(Ursprüngliche Meldung:

06.10.2014 | 11:42 Uhr POL-BOR: Bocholt – Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien

In der Nacht zum Sonntag besprühten bislang unbekannte Täter im Bocholter Norden ca. 30 Fahrzeuge und in etwa die gleiche Anzahl an Hauswänden, Gartenmauern und Straßenlaternen. In fünf Fällen wurden auch Hakenkreuze aufgetragen.

Da zurzeit weitere Geschädigte Anzeige bei der Polizei erstatten, ist der entstandene Sachschaden noch nicht zu beziffern.

Ein Zeuge, der gegen 02:30 Uhr die Rudolf-Virchow-Straße befahren hatte, konnte zwei junge Männer dabei beobachten, die mit einer Spraydose ein Leuchtschild besprühten. Als die beiden bislang Unbekannten den Zeugen bemerkten, fuhren sie auf ihren Fahrrädern in Richtung Krankenhaus davon.

Beschreibung der flüchtigen Personen: 1 Täter war ca. 18 bis 24 Jahre alt, etwa 170 cm groß, Brillenträger und von untersetzter Statur. Er war mit einem Dreieckstuch maskiert. 2. Täter war etwa 180 cm groß, zwischen 18 und 24 Jahre alt und hatte kurze dunkle Haare.

Weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt (Telefon 02871-2990) in Verbindung zu setzen.)

———————-
Bocholt
———————-
Walkerin am Aasee überfallen / Täter erhält Schläge

Am Dienstagabend war eine 27-jährige Bocholterin zusammen mit einer 50-jährigen Zeugin walkender Weise auf dem Fußweg entlang des Aa-Sees unterwegs.

In Höhe der Pavillion-Insel wurden die Frauen gegen 20 Uhr auf einen Mann aufmerksam, der auf einer der Parkbänke saß. Neben der Bank stand ein Fahrrad. Kurze Zeit später rannte der Mann hinter den Frauen her und riss die 27-Jährige zu Boden. Die Geschädigte hatte den Eindruck, dass der Täter versuchte, an ihre Jackentasche zu gelangen.

Die 50-jährige Bekannte der Geschädigten reagierte schnell und schlug mit ihren Walkingstöcken auf den Täter ein, so dass dieser, mehrfach getroffen, aufsprang und in Richtung “DLRG-Heim” davonrannte.

Täterbeschreibung:
Der Täter ist ca. 18 bis 20 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß, hellhäutig und hat schwarze Haare.

Er trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Kapuzenshirt.
Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen und sprach während der Tat kein einziges Wort.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).
———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Im Kreuzungsbereich Osnabrücker Straße (L 501)/Aloysiusstraße sind am Dienstagabend (07.10.2014) zwei Autos zusammengeprallt. Dabei erlitten vier PKW-Insassen leichte Verletzungen.

Die Sachschäden an den beiden Wagen werden auf ungefähr 3.500 Euro geschätzt. Um 19.50 Uhr war eine 18-jährige Autofahrerin aus Hörstel auf der Landstraße 501 in Richtung Innenstadt unterwegs.

Beim Abbiegen nach links in die Aloysiusstraße kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW. Dessen 19-jähriger Fahrer aus Ibbenbüren und seine 23 und 25 Jahre alten Mitfahrer wurden, ebenso wie die 18-jährige Fahrerin, leicht verletzt.

———————-
Dülmen
———————-
Festnahme nach Einbruch

Am 07.10.14, gegen 22.30 Uhr, entwendete ein 32- jährige Mann ohne festen Wohnsitz aus dem Vorzelt eines Wohnwagens eine Dose Tabak und eine Stopfmaschine für Zigaretten im Gesamtwert von 45,- Euro.

Er wurde von aufmerksamen Zeugen beobachtet und bis zum Eintreffen der informierten Polizei festgehalten.

Der 32- jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Wasserfontäne nach Unfallflucht

Eine Wasserfontäne entstand, als am Montag, 6.Oktober, ein Unbekannter auf der Friedrich-Hengstenberg-Straße 21 gegen einen Hydranten fuhr.

Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen 18.30 Uhr bemerkten Bauarbeiter in dem Neubaugebiet am Liboriusweg, dass ihnen Bauwasser fehlte. Als sie nach dem Grund suchten, standen sie vor einer Wasserfontäne und einer überspülten Straße. Das Standrohr eines Hydranten lag beschädigt auf der Straße.

Rund 500 Euro Sachschaden entstanden. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Wer kennt die Person?

Mit einem Fahndungsfoto sucht die Polizei nach dem Tatverdächtigen einer gefährlichen Körperverletzung.

Am 18. Juli 2014, 13.30 Uhr, stahl ein 24-jähriger Beckumer aus einem Elektronikmarkt auf der Gustav-Heinemann-Straße einen Tablet-Computer. Ein zweiter, unbekannter Mann begleitete ihn.

Der Ladendetektiv stellte das Duo. Daraufhin griff der Unbekannte den Detektiv mit Pfefferspray an.

Der unbekannte Tatverdächtige wurde videografiert. Das Amtsgericht Hamm hat nun die Veröffentlichung der Fotos angeordnet.

Wer Hinweise zu der Person machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

Stadtradeln in Greven

18.276 Kilometer im dritten Jahr Zum dritten Mal hat sich Greven am bundesweiten Stadtradeln beteiligt und dabei 18.276 Kilometer gesammelt. Einmal mehr haben Grevens Bürgerinnen und Bürger damit ihren Einsatz für den Klimaschutz gezeigt. Die 74 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten … weiterlesen

Münster feiert Welt-Mädchentag

Am Samstag, 11. Oktober, buntes Programm vor dem Stadthaus 1 Am Internationalen Mädchentag stehen am Samstag, 11. Oktober, die Länder Sri Lanka und Indien im Mittelpunkt einer Veranstaltung von 12 bis 16 Uhr vor dem Stadthaus 1 an der Klemensstraße. … weiterlesen

Clever im Internet unterwegs

Chatten mit Facebook-Freunden, Selfies posten, Twittern, Musik aus dem Netz laden, online spielen – Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit Handy und Internet auf. Um neben den Chancen auch die Tücken medialer Angebote früh genug erkennen zu können, werden … weiterlesen