Tagesarchive: 9. Oktober 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.10. 2014

———————-
Münster
———————-
Lkw reist Radfahrerin zu Boden und flüchtet – Zeugen gesucht

Ein Lkw-Fahrer übersah Mittwochmorgen (8.10., 8:10 Uhr) beim Abbiegen eine Radfahrerin, riss sie zu Boden und flüchtete.

Die 27-jährige Münsteranerin fuhr auf dem Radweg der Grevener Straße und wollte den York-Ring überqueren. Sie stoppte ihr Fahrrad, als sie erkannte, dass ein Lkw-Gespann rechts abbog und ihr die Vorfahrt nahm.

Dabei rollte der Anhänger des Gefährts über den Radweg und riss mit dem Reifen das Fahrrad um. Die Münsteranerin schleuderte zu Boden und wurde hierbei leicht verletzt.

Danach fuhr der Fahrer unbeirrt weiter. Ein Zeuge erkannte ein Gummersbacher Kennzeichen an dem blauen Anhänger.

Hinweise zu dem flüchtigen Lkw nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei BMW aufgebockt und Kompletträder gestohlen

Von Mittwoch (08.10.2014, 20:00 h) bis Donnerstag (09.10.2014, 05:00 h) haben Unbekannte an der Martin-Luther-Straße von zwei BMW die Räder gestohlen. Die Diebe bockten die Autos auf Steinen auf und schraubten alle acht Kompletträder ab.

Der Abtransport muss mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Bei Ausreisekontrolle am Flughafen “FMO” aufgefallen
-Bundespolizei nahm 40-jährigen Gesuchten fest-

Am Mittwochnachmittag (08.10.2014) gegen 14:00 Uhr wurde ein 40-Jähriger aus Berge (Landkreis Osnabrück) am Flughafen FMO bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle zum Flug nach Istanbul von Beamten der Bundespolizei kontrolliert. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wird.

Seitens des Amtsgerichts Bersenbrück liegt ein Haftbefehl gegen den Mann vor. Wegen Betruges hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 1200,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 74 Tage Haft zu verbüßen.

Da der geforderte Geldbetrag vom Arbeitgeber des 40-Jährigen bei der Polizeidienststelle in Bersenbrück eingezahlt wurde, verblieb der Mann auf freiem Fuß. Den geplanten Flieger Richtung Istanbul erreichte er jedoch nicht mehr.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Zwei 14-jährige Ausreißerinnen im Hauptbahnhof Hamm aufgegriffen
-Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Am frühen Donnerstagmorgen (09.10.2014) gegen 07:05 Uhr wurden zwei 14-jährige Mädchen von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert.

Die Mädchen waren zuvor mit dem Zug aus Köln angekommen. Die Überprüfungen ergaben, dass sich beide Mädchen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung bzw. aus dem Elternhaus entfernt hatten. Entsprechende Vermisstenanzeigen lagen bereits vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die Jugendlichen aus Hannover und Hameln zunächst in Gewahrsam und führten sie nach Rücksprache mit dem Jugendamt der Jugendschutzstelle Hamm zu. Von hier aus werden sie wieder ihren Erziehungsberechtigten zugeführt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Nachtrag: Bei dem Verkehrsunfall auf der Borghorster Straße ist ein 85-jähriger Mann schwer verletzt worden.

Der Emsdettener fuhr gegen 11.25 Uhr mit einem E-Bike auf der Straße Zum Dorfgraben. Den Schilderungen und Unfallspuren zufolge kam es an der Kreuzung Borghorster Straße (L 590)/Zum Dorfgraben zur Kollision mit einem in Richtung Innenstadt fahrenden PKW.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der Zweiradfahrer über die L 590 zur Eschstraße fahren.

Der schwer verletzte Zweiradfahrer wurde am Unfallort notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Münsteraner Klinikum geflogen.

Die 27-jährige Autofahrerin aus Emsdetten wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Auto wird auf ungefähr 1.500 Euro und der am E-Bike auf einige hundert Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort durchgeführt und die Unfallspuren gesichert.

Die Borghorster Straße war im Bereich der Unfallstelle bis 13.00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Rheine
———————-
Festnahmen nach Diebstählen

Die Rheinenser Polizei hat am Dienstagnachmittag (07.10.2014) vier Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, zahlreiche Diebstähle verübt zu haben. Um kurz nach 17.00 Uhr war ein aufmerksamer Ladendetektiv in einem Einkaufsmarkt an der Sonnenstraße auf das Quartett aufmerksam geworden.

Die Männer entwendeten mehrere Flaschen Alkoholika, begaben sich -ohne zu bezahlen- auf dem Parkplatz des Marktes zu einem Wagen und fuhren in Richtung Innenstadt davon. Die sofort informierte Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte den Wagen schließlich an der Bahnhofstraße antreffen. Die Beamten stoppten das Quartett und überprüften es.

Es handelte sich um vier Männer aus den Kreisen Borken und Unna im Alter von 28, 29, 30 und 39 Jahren. Bei der Überprüfung des auffällig tief liegenden Kofferraums erlebten die Beamten dann eine Überraschung.
Sie fanden 66 Flaschen mit hochprozentigem Inhalt, im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro, sowie verschiedene noch verpackte Kosmetikartikel.

Die Recherchen bestätigten, was die Etiketten bereits andeuteten. Die Flaschen waren aus sieben verschiedenen Märkten im Kreisgebiet gestohlen worden. Die Diebe waren demnach in Geschäften in Rheine, Ibbenbüren und Hörstel unterwegs. Die aufgefundenen Beweismittel und das Vorgehen des Quartetts, lassen auf einen Bandendiebstahl (§ 244 StGB) schließen.

Die vier Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen alle Untersuchungshaft an.

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall auf Tankstelle scheiterte

Am Montagabend war ein Mitarbeiter einer Tankstelle an der Ochtruper Straße gegen 20.30 Uhr damit beschäftigt, die Tageseinnahmen zu zählen. Die Eingangstür hatte er zu diesem Zeitpunkt verschlossen. Ein noch unbekannter Mann erschien an der Eingangstür, fand diese verschlossen vor und entfernte sich wieder.

Auf mittlerweile ausgewerteten Videoaufnahmen ist erkennbar, dass der Mann mit einem Tuch maskiert war und zudem die Kapuze seiner Jacke tief ins Gesicht gezogen hatte.

In einer Hand hielt er einen Gegenstand. Es ist somit davon auszugehen, dass es sich um einen versuchten Raubüberfall handelte.

Der Täter war mit einer blauen Jeanshose und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).