Fahndung nach Dieben von hochgiftiger Chemikalie

In der Nacht zum Samstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf dem Max-Liebermann-Weg ein. Die Täter hatten dazu ein Kellerfenster aufgebrochen. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht.

Entwendet wurde ein zirka 120 Kilogramm schwerer Tresor.
In dem Geldschrank befand sich ein Glasröhrchen mit einer hochgiftigen Chemikalie. Sollte das weiße Pulver aus dem Röhrchen freigesetzt werden und es zu einer chemischen Reaktion kommen, kann das Einatmen der Dämpfe tödliche Folgen haben (wir berichteten).

Die beiden Täter wurden durch mehrere Videokameras aufgezeichnet.
Es liegt ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor, so dass aus den Videoaufnahmen mehrere Bilder erstellt wurden und dieser Pressemeldung angehängt sind. Redaktionen, die die vorhandenen Videosequenzen zwecks Veröffentlichung nutzen wollen, werden gebeten sich bei der Pressestelle in Borken zu melden.

Die Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: “Wer kennt die hier abgebildeten Männer? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen?”

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 oder jede andere Polizeidienststelle.