Tagesarchive: 1. Dezember 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 01.12.2014

———————-
Münster
———————-
Unbekannter überfällt Kiosk

Am Sonntagabend (31.11.2014, 22:50 Uhr) überfiel eine unbekannte männliche Person in Münster einen Kiosk auf der Weseler Straße in Münster.

Unter Vorhalt eines Messers forderte er mit südländischem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm dies verweigert wurde, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Koldering.

Die eingeleitete Fahndung der Polizei führte bislang nicht zur Feststellung des Täters, der wie folgt beschrieben wird:

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20-21 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkele Haare, markante Nase, trug zur Tatzeit eine Strumpfmaske, bekleidet mit einer weißen Hose und einem weißem Sakko.

Die Polizei erbittet um Hinweise unter Telefon 0251/ 275-0.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte stoßen 71-Jährigen zu Boden und rauben Brieftasche

Zwei Unbekannte haben am Samstagabend (29.11.2014, 20:30 Uhr) einen 71-jährigen Mann auf der Rubensstraße überfallen.

Die männlichen Täter verfolgten den Senior über eine Zeit von mindestens 15 Minuten. Als einer der Beiden plötzlich rief: “…dem hauen wir jetzt einen über den Kopf…”, spürte er auch schon einen Schlag auf den Hinterkopf und stürzte zu Boden.

Ein Räuber zog mit einem schnellen Griff die Geldbörse des 71-Jährigen aus der Hosentasche. Die Täter flüchteten unerkannt.

Täterbeschreibung:
Die Täter sind männlich, etwa 1,90 Meter groß und haben kurze blonde Haare. Sie sprachen Hochdeutsch mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte sprengen Zigarettenautomat

In der Nacht zu Montag (01.12.21014, 01:02 Uhr) wurde durch unbekannte Täter in Münster auf der Isolde-Kurz-Straße ein freistehender Zigarettenautomat gesprengt.

Durch die Detonation wurde der Automat zerstört, Teile des Automaten und Zigaretten waren im Umfeld von 40 Metern verstreut.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Feststellungen im Bereich der Isolde-Kurz-Straße gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 0251/275-0 zu melden.

———————-
Münster
———————-
Polizei nimmt 7 Taschendiebe in nur einer Nacht fest

Polizisten gelang in der Nacht von Freitag auf Samstag (28.11., 21:55 Uhr bis 29.11., 3:20 Uhr) die Festnahme von sieben Taschendieben.

Ein Zeuge beobachtete wie ein Mann um 21:55 Uhr in einem Café auf der Königsstraße einer Kellnerin das Portemonnaie aus der Kellnerschürze nahm und danach flüchtete. Ein Mitarbeiter lief dem Dieb hinterher. Zusammen mit hinzugerufenen Polizisten stellte er den 41-jährigen Täter im Bereich Grüne Gasse. Das Portemonnaie samt einem vierstelligen Bargeldbetrag fanden Passanten später an der Promende.

An der Hafenstraße sahen Polizisten gegen 1:27 Uhr wie zwei männliche Personen einer Frau die Handtasche aus dem Fahrradkorb stahlen und wegrannten. Die beiden 17-jährigen Dortmunder trennten sich auf ihrer Flucht. Sie wurden durch die Beamten am Ludgeriplatz und an der Von-Steuben-Straße festgenommen. Die Handtasche hatte einer der Täter weggeschmissen. Sie konnte der Frau später wieder ausgehändigt werden.

Zwei “Antänzer” sprachen um 2:24 Uhr einen 22-jährigen Dortmunder mit den Worten “Ey Bruder, alles klar?” an und legten kumpelhaft die Arme um ihn. Plötzlich bemerkte der Dortmunder, wie einer der Männer versuchte seine Brieftasche aus seiner Tasche zu nehmen. Als er sie darauf ansprach, kam es zu einer Schlägerei zwischen den beiden Dieben, dem Dortmunder und seinen beiden Freunden. Hierbei wurden das Opfer und seine Freunde leicht verletzt. Hinzugerufene Polizisten nahmen die beiden 20-jährigen Diebe aus Münster und Steinfurt fest.

Gegen 3:30 Uhr fragten zwei Männer aus Marienheide einen 18-jährigen Münsteraner am Albersloher Weg nach einer Zigarrette. Der Münsteraner saß auf einer Bank. Einer der Täter stellte sich vor ihn und verwickelte ihn in ein Gespräch. Der andere setzte sich neben ihn auf die Bank. Nach kurzer Zeit bemerkte der Münsteraner das Fehlen seines Handys und sprach die Männer darauf an. Beide rannten weg. Auf der Flucht schmissen sie das Handy weg. Der hinterherlaufende 18-Jährige rief sofort die Polizei. Die Beamten stellten die Täter im Nahbereich. Diese hatten sich ihr nächstes Opfer bereits ausgeguckt und in ein Gespräch verwickelt.

Alle Taschendiebe sind bei der Polizei bereits bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Diebe bocken Autos auf und stehlen Alufelgen

Von Donnerstagabend (27.11.14, 20.00 h) bis Freitagmorgen (28.11.14, 08.00 h) entwendeten Unbekannte einen kompletten Satz Alufelgen an der Gertrudenstraße. Die Täter bockten den Daimler auf Pflastersteine und schraubten die 21 Zoll AMG Alufelgen mit Sommerreifen ab. In der Nacht von Freitag (28.11.14, 19.15 h) auf Samstag (29.11.14, 07.26 h) war ein BMW an der Königsstraße das Ziel der Diebe. Auch hier stellten die Unbekannten den Wagen auf Pflastersteine und nahmen alle vier 20 Zoll BMW-Aluräder mit Winterreifen mit.

Der Abtransport der Beute wird in beiden Fällen mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bilanz der achten Schwerpunktaktion der Polizei und Stadt Münster zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

Die Polizei Münster und die Stadt Münster kontrollierten in den letzten zwei Wochen im Rahmen der achten Schwerpunktaktion “14/50 – Sicher durch Münster” die Verkehrsteilnehmer zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

Über 4000 Verstöße stellten die Einsatzkräfte fest.

Allein 14 Blutproben mussten entnommen werden, weil Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol standen. Ein Radfahrer fuhr betrunken über die Neubrückenstraße. Sein Atemalkoholtest ergab den Höchstwert von 2,5 Promille.

Auf dem Albersloher Weg stoppten Polizisten einen Raser, der mit
127 km/h statt den erlaubten 50 km/h unterwegs war. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 680 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot. Ein Motorradfahrer fuhr mit 88 km/h auf dem Orleansring, obwohl nur 50 km/h erlaubt sind. Der Mann muss ein Bußgeld von 160 Euro zahlen und er bekommt zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Der Leitende Polizeidirektor Weiss sagte abschließend: “Diese Schwerpunktaktionen sind dringend erforderlich, um dauerhaft die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Wer einmal bei einem Verkehrsverstoß erwischt wird, denkt in der Zukunft über ein normgerechtes Verhalten nach.”

———————-
Münster
———————-

Verkehrsunfall nach Rehwechsel

Am Samstagabend (29.11.2014, 22:40 Uhr) kam es im Münster auf der Steinfurter Straße zu einem Auffahrunfall zweier Pkw, als aus Richtung B54 kommend in Höhe des Golfplatzes Wilkinghege plötzlich mehrere Rehe über die Fahrbahn liefen. Eine 54-jährige Fahrzeuginsassin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 10.000.- Euro.

———————-
Münster
———————-
Sachbeschädigungen auf dem Friedhof Wolbeck

Friedhofsbesucher meldeten der Polizei gegen 11:30h Beschädigungen an Gräbern auf dem Friedhof an der Eschstraße.

Durch die eingesetzten Beamten wurde vor Ort mindestens 12 beschädigte Grabstätten festgestellt. In allen Fällen wurden die Grablichter zerstört und Blumen aus dem Beeten heraus gerissen.

Hinweise auf die Täter liegen zur Zeit nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 0251-2750.

———————-
Münster
———————-
Drei Pkw am Hallenbad Roxel aufgebrochen

Am Sonntagnachmittag (30.11.2014, zwischen 16:15 Uhr und 19:00 Uhr) wurden auf dem Parkplatz des Hallenbades Roxel auf der Tilbecker Straße in Münster drei abgestellte Pkw aufgebrochen.
Aus einem Fahrzeug wurden Papiere sowie ein Mobiltelefon entwendet.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0251/275-0.

———————-
Münster
———————-
Das Ende einer Ära – Polizeiwache Gutenbergstraße zieht um

Die Polizeiwache an der Gutenbergstraße stellt am 03.Dezember um 06.00 Uhr ihren Geschäftsbetrieb ein. Die knapp 100 Kolleginnen und Kollegen ziehen zur Moltkestraße 18. In dem bereits von der Polizei Münster genutzten Gebäude an der Moltkestraße, sind die Räumlichkeiten für den Wachbetrieb in den letzten Monaten umgebaut worden.

Für einen reibungslosen Umzug ist es unumgänglich die “alte” und die “neue” Wache komplett zu schließen. Beide Wachen stehen für die Anliegen der Bürger vom 03.12., 6.00 Uhr bis zum 04.12., 13.00 Uhr nicht zur Verfügung.
Der Wachbetrieb wird in dem Zeitraum durch die Polizeiwachen Innenstadt an der Julius-Voos-Gasse, am Friesenring und an der Patronatsstraße wahrgenommen.

Die drei Wachen sind rund um die Uhr besetzt. Im Internet besteht generell unter www.polizei.nrw.de die Möglichkeit zur Anzeigenerstattung. Eine offizielle Übergabe der Räumlichkeiten ist für Anfang 2015 geplant.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer stürzt mit knapp zwei Promille und verletzt sich schwer

Ein betrunkener Radfahrer stürzte am Sonntagmorgen (30.11.14, 00.47 h) auf der Münzstraße und verletzte sich schwer.

Nach Zeugenaussagen fuhr der 20jährige in Schlangenlinien auf dem Radweg, stieß dabei gegen den Bordstein und fiel auf die Straße.
Rettungskräfte brachten den 20jährigen in ein Krankenhaus.
Hinzugerufen Polizisten rochen sofort die Alkoholfahne des Münsteraners. Ein Test zeigte 1,92 Promille. Zudem hatte der Mann Drogen genommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Tipps zum Einbruchschutz – Infoveranstaltung im Polizeipräsidium Münster am 04. Dezember

Die dunkle Jahreszeit wird von Einbrechern oft ausgenutzt, um in Wohnungen oder Häuser einzusteigen. Schon in den frühen Abendstunden wittern Täter die Chance schnell an Beute zu gelangen. Sie agieren im Schutz der Dunkelheit. Ein guter Einbruchschutz schreckt Einbrecher ab, denn sie wollen schnell in das Objekt ihrer Begierde gelangen. Dauert es zu lange ist das Entdeckungsrisiko zu hoch und sie lassen von ihrem Vorhaben ab. Am Donnerstag, 04. Dezember informiert Kriminalhauptkommissar Stephan Höltker im Polizeipräsidium Münster, Friesenring 43, zum Thema Einbruchschutz. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 0251 275-1111 erforderlich.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 02.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
An den Loddenbüschen, Hammer Straße, Kolde- bis Hansaring, Steinfurter Straße, Trauttmansdorffstraße, Warendorfer Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dyckburgstraße, Osthofstraße, Oberort, Pienersallee
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Drensteinfurt
———————-
60-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Eine schwer verletzte Radfahrerin und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.600,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 01.12.2014, gegen 15:25 Uhr, in Drensteinfurt an der Kreuzung Schützenstraße/Josefstraße ereignete.

Eine 53-jährige Fahrerin eines PKW Skoda aus Ascheberg befuhr die Schützenstraße in Drensteinfurt in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung mit der Josefstraße fuhr sie nach derzeitigen Ermittlungen trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und stieß mit einer 60-jährigen Radfahrerin aus Drensteinfurt zusammen, die die Josefstraße in Richtung Goethestraße befuhr.

Bei dem Zusammenstoß stürzte die 60-Jährige zu Boden und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.600,- Euro.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in ein Geschäft

In der Nacht zu Sonntag (30.11.) haben Zeugen zwei verdächtige Männer gesehen, die sich gegen 04.15 Uhr, an einem Bekleidungsgeschäft an der Ecke Bergstraße/ Martinistraße aufhielten.

Die Männer trugen Plastiksäcke, verluden diese in einen Klein-LKW und fuhren davon. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatten die beiden Unbekannten die Schaufensterscheibe des Ladens aufgehebelt und unter anderem einen Laptop der Marke Lenovo und Bargeld gestohlen.

Täterbeschreibung:
Den Schilderungen zufolge waren die Einbrecher etwa 20 bis 25 Jahre alt und von schlanker Statur. Einer der Täter hatte schwarze Haare, war etwa 190 cm groß und mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet.

Die Fahndung nach den Tätern und dem Tatfahrzeug verlief bislang erfolglos. Die Ermittler fragen daher: Wer hat die beiden Männer bei der Tat beobachtet?
Wer hat zur Tatzeit einen Klein-LKW in der Innenstadt gesehen?

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Zwei weitere Einbrüche

Über ein Fenster sind unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus an der Albachtstraße eingestiegen. Die Täter waren am Samstag (29.11.2014), zwischen 16.10 Uhr und 18.00 Uhr, am Werk.

Nachdem sie in das Gebäude gelangt waren, durchsuchten sie im gesamten Haus die Schränke, Schubladen und Behältnisse. Hierbei fanden sie einige Münzen sowie ein Perlenkette und Goldschmuck.

Ebenfalls am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagmittag, 14.00 Uhr und Sonntagabend (30.11.), 17.00 Uhr, sind Täter in ein Wohnhaus An der Bleiche eingestiegen. Hier hebelten die Diebe ein Fenster auf und entwendeten Schmuck und einen geringen Bargeldbetrag.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455.

Sie fragt: Wer hat im Tatzeitraum an der Albachtstraße oder An der Bleiche verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

———————-
Emsdetten
———————-
Einbrüche

Aus einem Wohnhaus an der Rabenstraße haben unbekannte Diebe am Sonntag (01.12.2014) mehrere Schmuckstücke entwendet. Der Einbruch ist in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 21.30 Uhr verübt worden.

Der oder die Täter schlugen ein Loch in die Scheibe der Terrassentür und öffneten diese anschließend. In dem Gebäude suchten sie in sämtlichen Zimmern nach Wertgegenständen, wobei sie schließlich Schmuck fanden.

In der Nacht zum Sonntag (30.11.2014) haben sich Dieb an einem Wohnhaus an der Wannenmacherstraße aufgehalten. Den Recherchen zufolge brachen die Unbekannten gegen Mitternacht die Haustür auf und stahlen dann scheinbar auf die Schnelle einige Schlüssel. Mit diesen gingen sie noch zu den geparkten Auto der Familie.

Es gelang ihnen aber nicht mehr, diese zu entwenden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Kattenvenne
———————-
Einbruch am Samstag

Nach einem Einbruch an der Tannenstraße in Kattenvenne hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter sind dort am Samstag, zwischen 15.45 Uhr und 19.00 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus eingestiegen.

Zunächst öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster. Nachdem sie dann das Haus betreten hatten, gingen sie in alle Räume, um dort nach Wertgegenständen zu suchen.

Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Einbrecher etwas Bargeld. Es dürfte sich um etwa 150 Euro gehandelt haben.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
Schmuckstücke gefunden

Ein Mitarbeiter der Stadt Rheine hat am städtischen Brunnen, Ecke Kardinal-Galen-Ring/ Hemelter Straße, zwei Schmuckkästen mit Schmuck aufgefunden (siehe Foto). Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um Diebesgut handelt.

Möglicherweise wurden die Gegenstände bei einem Wohnungseinbruch erbeutet. Die Eigentümerin oder Personen, die zur Herkunft der Schmuckstücke etwas sagen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215.


 

———————-
Ladbergen
———————-
PKW-Brand

Auf einem Areal im Gewerbepark Ladbergen hat am frühen Samstagabend (29.11.2014) ein PKW gebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei wurden gegen 18.15 Uhr informiert.

An der Straße “Am Kanal” brannte ein Ford Kuga komplett aus. Der Sachschaden wird mit etwa 20.000 Euro angegeben.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der Gesamtumstände könnte es sich um eine Brandstiftung handeln.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Mettingen
———————-
Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstag, insbesondere ab dem Nachmittag, auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind.

Besonders interessant sind Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen. Unbekannte Täter verschafften Zugang zu zwei Wohnhäusern am Breslauer Ring und an der Overbergstraße.

Am Breslauer Ring hebelten sie zwischen 14.20 Uhr und 19.50 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses auf. Aus den Räumen stahlen sie Schmuck und Bargeld. Was die Einbrecher aus dem Gebäude an der Overbergstraße entwendet haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden.

Hier waren die Diebe zwischen 16.30 Uhr und 22.45 Uhr unterwegs. Auch in diesem Fall hatten sich die Täter über die Terrassentür Zugang verschafft.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch in eine Firma, zwei Täter festgenommen

Nach einem Einbruch am Sonntagabend (30.11.), in das Lager eines Logistikbetriebes am Torfkuhlenweg, wurden gegen 20.50 Uhr, zwei Männer festgenommen. Die beiden 42- und 26 Jahre alten Männer wollten gerade mit einem Kleintransporter das Gelände verlassen, als sie von den Einsatzkräften der Polizei angehalten und festgenommen werden konnten. In dem Transporter befand sich eine größere Menge Zigaretten, die sie zuvor aus dem Lager des Logistikbetriebes gestohlen hatten. Die Täter waren über das Dach des Gebäudes in die Lagerräume gelangt. Die beiden Männer befinden sich in polizeilichem Gewahrsam. Das Fahrzeug der Täter wurde sichergestellt. Zum Umfang der Beute können noch keine näheren Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Mann geben können. Dieser hielt sich am Samstag, 29.11.2014, gegen 10.15 Uhr in Wadersloh auf der Wenkerstraße, in Höhe der Volksbank, auf.

Der Gesuchte zeigte sich dort einer 26-jährigen Frau in schamverletzender Weise. Die Geschädigte gibt an, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen 50 bis 60 Jahre alten Mann handelte, der eine normale Statur hatte.

Der Mann trug eine schwarze Mütze, eine längere dunkle Jacke sowie eine dunkle Stoffhose. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0

———————-
Oelde
———————-
Schmuckdiebstahl erst später festgestellt

Am Sonntag, 30.11.2014, stellte eine 87-jährige Oelderin fest, dass sie bereits am Freitag Opfer eines Diebstahls geworden war. Am Freitag, 28.11.2014, verschaffte sich ein etwa 16 Jahre altes Mädchen unter dem Vorwand, Geld zu sammeln, Zugang in das Haus der Seniorin. Während die Unbekannte die Frau ablenkte, gelangten weitere Täter in die Wohnung an der Warendorfer Straße und stahlen den Schmuck aus dem Schlafraum.

Die Polizei warnt davor, unbekannte Personen unter einem Vorwand in die Wohnung zu lassen. Bei unbekannten Besuchern Nachbarn oder Vertrauenspersonen hinzuziehen. Wer dem Anliegen der Fremden nachkommen möchte, diese vor der zugesperrten Tür stehen lassen und das Gewünschte hinausreichen. Die Tür dabei nur mit vorgelegter Türspaltsperre öffnen. Zudringliche Besucher energisch abwehren und die Polizei über den Notruf 110 informieren.

Personen, die am Freitag im Bereich der Warendorfer Straße oder näheren Umgebung Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Mehrere Fahrzeuge beschädigt

Am vergangenen Wochenende beschädigten bislang unbekannte Täter mehrere Fahrzeuge in Ostbevern. In einem Fall knickten die Unbekannten zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag am Amselweg die Antenne eines Autos ab und zerstachen dessen Stoffdach.

In einem weiteren Fall zerkratzten die Täter zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen im Bereich Lehmbrock einen Opel Astra.

Darüber hinaus gab es in der Nacht zu Sonntag, 30.11.2014, zahlreiche Sachbeschädigungen auf der Straße Ostesch.

Hier traten die Täter mehrere Zaunpfähle durch und an drei Fahrzeugen Außenspiegel ab.

Personen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Wadersloh
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Zwischen Samstagabend und Sonntag, 30.11.2014, beschädigten bislang unbekannte Täter drei Fahrzeuge auf dem Meerweg in Wadersloh. Neben zerstochenen Reifen stellten die Geschädigten auch eine Vielzahl von Lackkratzern fest.

Personen, die zu den Sachbeschädigungen Hinweise geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Hamm
———————-
Ladendieb will vollen Einkaufswagen stehlen

Einen vollen Einkaufswagen wollte ein 20-Jähriger am Samstag, 29. November, aus einem Supermarkt an der Ahlener Straße stehlen. Gegen 13 Uhr hatte er den Wagen mit Kaffee und Küchenrollen im Wert von 550 Euro beladen.

Als der Duisburger damit ohne zu bezahlen das Geschäft verließ, verfolgte ihn eine Verkäuferin. Er ließ den Wagen stehen und lief weg. Ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war, konnte den Tatverdächtigen allerdings einholen und vorläufig festnehmen.

Flüchtig ist noch seine Begleiterin. Sie wirkte südeuropäisch, ist etwa 25 Jahre alt und hatte dunkelbraune, schulterlange Haare.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Handtasche einfach aus dem Einkaufswagen gestohlen

Aus dem Einkaufswagen stahl ein Unbekannter einer 64-Jährigen am Samstag, um 14.45 Uhr, in einem Discounter an der Grünstraße die Handtasche. Dann drängte sich der Mann an der Kasse vorbei und stieg draußen auf ein Fahrrad.

Damit flüchtete er über einen Radweg in Richtung Im Ried. In der großen schwarzen Ledertasche befanden sich unter anderem Bargeld, Ausweise und eine EC-Karte.

Der Tatverdächtige ist gut 1,60 Meter groß, schlank und hatte schwarze, kurze Haare.
Er ist etwa 25 Jahre alt, wirkte gepflegt und hat einen braunen Teint. Seine Bekleidung bestand aus einer blauen Jeans und einer schwarzen, kurzen Jacke mit einem weißen Aufnäher.
Der Gesuchte hatte eine schwarze Umhängetasche dabei.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Die Polizei rät, Handtaschen nicht unbeaufsichtigt in Einkaufswagen zu legen, sondern sie verschlossen auf der Körpervorderseite zu tragen. Alternativ kann man sie sich unter den Arm klemmen.

———————-
Hamm
———————-
Handtasche vom Beifahrersitz gestohlen

Während eine 33-Jährige am Samstag einen leeren Einkaufswagen zurückbrachte, stahl ihr ein Unbekannter die Handtasche vom Beifahrersitz ihres unverschlossenen Autos.

Die Tat passierte um 15.15 Uhr auf dem Parkplatz des Action-Marktes an der Fritz-Husemann-Straße. In der Tasche befanden sich Ausweise, ein Handy und Bargeld. Der Verdächtige flüchtete zu Fuß in Richtung Neufchateaustraße. Er ist etwa 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß.

Bekleidet war der Mann unter anderem mit einer schwarzen Wollmütze und einer grauschwarzen Sweatjacke.

Er hatte eine weiße Plastiktüte mit roter Aufschrift dabei. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer aus Ahlen zwangseingewiesen

Ein 37 jähriger Ahlener hatte im Verlaufe des Samstages mehrfach Anlass zu polizeilichem Einschreiten gegeben. Am späten Samstagabend meldete ein Hausbewohner eine Sachbeschädigung.

Als die eingesetzten Beamten eintrafen, drang Wasser aus der Wohnung des Ahleners und im Treppenhaus war Blut verteilt. Die Beamten betraten die Wohnung des Ahleners, um den Sachverhalt zu klären. Dieser rastete aus und ging mit einem Messer in der Hand auf die Beamten zu.

Die Beamten zogen sich zurück, sperrten den Bereich ab und forderten Verstärkungskräfte an.

Im weiteren Verlauf zerschlug der Ahlener das Mobiliar und sämtliche Fenster seiner Wohnung. Zudem warf er Gegenstände heraus.
Spezialeinsatzkräfte wurden angefordert, kamen aber nicht zum Einsatz, da der BES um 00:00 Uhr unbewaffnet aus seiner Wohnung kam und sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen ließ.

Der Ahlener wurde nach entsprechender Prüfung zwangseingewiesen.

Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

———————-
Ahlen
———————-
Raub auf Taxifahrerin in Ahlen am 30.11.2014

Ein bislang unbekannter Täter ließ sich am frühen Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr mit einem Taxi in die Innenstadt von Ahlen befördern. Am Zielort angekommen drohte er der Fahrerin mit körperlicher Gewalt und forderte die Herausgabe ihrer Einnahmen.

Als die Fahrerin sich weigerte, schlug der Täter ihr mit der flachen Hand ins Gesicht und boxte ihr in den Bauch. Danach nahm er den Fahrzeugschlüssel und das Handy der 49jährigen Ahlenerin an sich.
Diese sprühte den Täter mit Reizgas ins Gesicht. Daraufhin flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Der Täter ist ca. Mitte 20, zwischen 170 – 175 cm groß, hatte einen dunklen Dreitagebart, helle Haut und sprach ohne Dialekt.
Er trug bei Tatausführung eine Jeans, eine dunkle Daunenjacke und eine graue Mütze.

Sachdienliche Hinweis erbittet die Polizei in Ahlen unter 02382-9650.

———————-
Dülmen
———————-
Westring, Einbruch in Geldinstitut

In der Zeit vom 30.11.2014, 22:00 Uhr bis 01.12.14, 05:45 Uhr brachen bisher unbekannte Täter die Sicherheitstüren der Filiale eines Geldinstitutes auf.Hierbei wurden zwei Glasschiebeelemente beschädigt. Im Anschluss wurde noch eine Schließfachabdeckung aufgehebelt. Der Sachschaden wird mit 15000 Euro angegeben. Bei Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben über mögliches Diebesgut gemacht werden. Zeugen, die Hinweise geben können werden gebeten sich mit der Polizei in Dülmen, Tel: 02594 / 7930, in Verbindung zu setzen.

Sportlerehrung bei Hauptsponsor Brillux

LG Brillux Münster blickt auf erfolgreiche Saison 2014 Am 28. November hat die LG Brillux (Leichtathletik-Gemeinschaft) Münster mit einer feierlichen Ehrung ihrer Sportler in der Brillux Akademie eine erfolgreiche Saison 2014 abgeschlossen. Absolutes Highlight der Saison: Der DM-Titel von Tatjana … weiterlesen

Zusatzshows von „Talents“ im Dezember

Mit vielen jungen Nachwuchsartisten und spektakulären Einzeldarbietungen begeistert die aktuelle Varieté-Show „Talents“ seit ihrer Premiere das Münsteraner Publikum. Aufgrund der großen Nachfrage wird es im Dezember mehrere Zusatzshows geben: am Dienstag, den 2., 9. und 16. Dezember um 20 Uhr … weiterlesen