Tagesarchive: 4. Dezember 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.12.2014

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Radfahrer hat Anforderungsschalter in der Tasche

Ein 21-jähriger Fahrradfahrer fiel Polizeibeamten am frühen Donnerstagmorgen(04.12.14, 01:52 Uhr) am Neutor auf. Er fuhr mitten auf der Fahrbahn in Schlangenlinien in Richtung Steinfurter Straße. Plötzlich wechselte der junge Mann auf die Linksabbiegerspur zur Wilhelmstraße.

Bei roter Ampel kreuzte er die Straße und setzte seine Fahrt auf dem linken Radweg entgegen der Fahrtrichtung fort. Die Beamten stoppten den Mann. Er schwankte stark und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Er war so betrunken, dass er sein Handy mit seinem Personalausweis verwechselte.

Aus seiner Jackentasche ragte ein Anforderungstaster einer Fußgängerampel. Woher der 21-Jährige den Schalter hat, ist bislang unklar. Einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte der Radfahrer ab. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Jalousie hochgeschoben – Sparbücher weg

Zwei Sparbücher, einen dreistelligen Bargeldbetrag und Schmuck nahmen Diebe bei einem Einbruch am Mittwoch (03.12.14, 07.10 – 14.45 h) am Holtmannsweg mit. Die Täter kamen über den Garten, schoben eine Jalousie hoch und hebelten die Terrassentür auf.

Im Haus durchsuchten die Eindringlinge alle Räumlichkeiten und verschwanden mit ihrer Beute. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bargeld aus Pizzeria gestohlen

Unbekannte erbeuteten bei einem Einbruch in eine Pizzeria am Duesbergweg von Mittwoch (02.12.14, 23.00 h) auf Donnerstag (03.12.14, 11.00 h) einen dreistelligen Bargeldbetrag.

Die Diebe hebelten zunächst eine Tür auf. Anschließend knackten die Täter die Kasse und steckten das Bargeld ein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alkoholkontrollen der Polizei

Die Polizei führt in den Wochen bis Weihnachten verstärkt Alkoholkontrollen durch, denn in der Adventszeit stehen bekanntermaßen viele Betriebs- und Weihnachtsfeiern an. Nach dem Dienst trinken die Menschen gerne mit den Kollegen den einen oder anderen Glühwein auf den Weihnachtsmärkten oder verbringen in geselliger Runde einen netten Abend in einem Lokal.

Leider vergessen dabei viele, dass sie noch mit dem Auto oder dem Rad nach Hause müssen. Sie unterschätzen die Wirkung des Alkohols und überschätzen sich häufig selbst. Wer sich betrunken ans Steuer setzt gefährdet sich und andere.

Jeder sollte deshalb im Vorfeld den Heimweg mit Alternativen planen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————
Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 05.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Westfalenstraße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Glasuritstraße, Tulpenweg, Birkenheide, Kardinalstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Emsdetten
———————-
Dieb beobachtet

An der Lange Straße hat ein unbekannter Mann am späten Mittwochabend (03.12.2014) zwei Fahrräder gestohlen. Ein Emsdettener hatte gegen 23.25 Uhr bemerkt, dass über den Bewegungsmelder die Beleuchtung auf einem Nachbargrundstück eingeschaltet worden war. Beim Blick nach draußen, sah er auf der Straße eine männliche Person, die ein Fahrrad tragend, in Richtung Amtmann-Schipper-Straße lief.

Als sich der Zeuge dann nach draußen begeben hatte, bemerkte er den Unbekannten erneut. Wieder kam er vom Nachbargrundstück. Dieses Mal schob er ein Fahrrad, erneut zur Amtmann-Schipper-Straße. Als der etwa 30 bis 40 Jahre alte Unbekannte den Zeugen bemerkte, beschimpfte er ihn, schulterte dann ein Fahrrad, stieg auf das zweite und fuhr davon.

Die eingeschaltete Polizei fahndete nach dem Dieb, konnte ihn aber nicht mehr antreffen.

Täterbeschreibung:
Er war etwa 180 cm groß und hatte einen Drei-Tage-Bart.
Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose und einer dunklen Jacke mit Kapuze.
Er trug eine blau/schwarze Mütze.

Es stellte sich heraus, dass sich der Dieb Zugang zu der Garage verschafft hatte und dann ein silbernes, mit blau abgesetztes Rennrad der Marke Koga Miyata, Typ ATM, sowie ein schwarzes Trekkingfahrrad der Marke KTM entwendet hatte.

Der Wert der beiden Räder liegt bei etwa 2.000 Euro. Rätselhaft ist derzeit noch der Umstand, dass noch ein drittes Fahrrad aus der Garage entwendet wurde. Ob der Dieb das Herrenrad schon gestohlen hatte, bevor der Zeuge auf ihn aufmerksam wurde oder ob es einen Mittäter gab, ist noch unklar.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, Telefon 02572/9306-4415.
Sie fragt auch: Wer weiß, wo die beiden Fahrräder geblieben sind?

———————-
Rheine
———————-
Carportbrand am Donnerstag

Am Donnerstagmittag (04.12.2014), gegen 12.15 Uhr, sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei zu einem Brand an der Straße Zum Kalvarienberg in Elte entsandt worden.

Nach ersten Angaben war es dort zu einem Carportbrand gekommen. Durch das Feuer wurden der Unterstand und auch das unmittelbar angrenzende Wohnhaus beschädigt.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nach ersten Angaben ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro entstanden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit sind diesbezüglich noch keine Angaben möglich.

———————-
Rheine
———————-
Diebstähle

Am Dienstagabend (02.12.2014) hatte sich, wie berichtet, ein Dieb in einer Sporthalle an der Neuenkirchener Straße aufgehalten. Einen Tag später wurde ein weiterer Vorfall gemeldet.

Ein oder mehrere Täter hatten sich am Mittwoch (03.12.2014), in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 18.20 Uhr, Zugang zu den Umkleidekabinen von GW Rheine am Haselweg verschafft.

In einer Kabine durchsuchten sie die Kleidungsstücke und Sporttaschen nach Wertgegenständen.

Schließlich erbeuteten sie, wie am Vortag, vier Handys im Gesamtwert von mehreren hundert Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen machen können, Telefon 05971/938-4215. Sie bittet besonders um Angaben zu verdächtigen Personen.

Der dringende Rat der Polizei: Wichtig ist es, Wertsachen nicht in den Kabinen zurückzulassen. Auch nicht vermeintlich gut versteckt in der Kleidung oder in den Sporttaschen!

Sammeln Sie die Wertgegenstände ein und verwahren Sie diese an einem sicheren, gut verschlossenen Ort oder nehmen Sie die Wertgegenstände mit in die Halle bzw. auf den Platz.

Legen Sie diese so ab, dass sie immer im Blickfeld sind! Überlegen Sie, welche Wertgegenstände Sie zum Sport überhaupt mitnehmen müssen. Melden Sie verdächtige Personen sofort der Polizei!

———————-
Beckum
———————-
Bei einem Küchenbrand auf der Gottfried-Polysius-Straße in Neubeckum ist am Mittwoch, 03.12.2014, um 16.50 Uhr, ein 56jähriger Mann leicht verletzt worden. Ein aufmerksamer Passant stellte aus einem Küchenfenster der in der zweiten Etage gelegenen Wohnung eine Rauchentwicklung fest und verständigte die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Beckum und Neubeckum hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Der Bewohner der betreffenden Wohnung wurde angetroffen und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer, welches durch sich entzündeten Essens entstanden war, wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Exhibitionist am Aa-See

Am Dienstag waren zwei Walkerinnen aus Bocholt zu Fuß am Aa-See unterwegs. Gegen 18.30 Uhr fiel beiden Frauen in Höhe des Gaststätte „Ottilie“ ein Mann auf, der zusammengekauert auf einer Bank saß und scheinbar laut telefonierte.

Als sich die Frauen in Höhe des Mannes befanden, lehnte sich dieser zurück und nahm vor den Augen der Geschädigten sexuelle Handlungen an sich vor. Die Frauen gingen weiter in Richtung Surferbucht. Etwa in Höhe des Kneipp-Vereins saß der Mann erneut auf einer Bank und wiederholte seine Tat.

Als er bemerkte, dass die Frauen nun auf eine herannahende Gruppe warteten, fuhr er auf einem dunklen Herrenrad in Richtung Königsmühle davon.

Der Exhibitionist ist ca. 19 bis 22 Jahre alt, und war mit einer dunklen Jeanshose, einem dunklen Kapuzenshirt und weißen Sportschuhen bekleidet. Er hatte die Kapuze seines Shirts tief ins Gesicht gezogen.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

Auf dem Schulhof Annette von Droste Hülshof Gymnasium drangen am
04.12.14, zwischen 12.50 Uhr und 13.00 Uhr, bislang noch unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten grauen VW Passat ein und entwendeten hieraus eine Handtasche mit Geldbörse sowie Führerschein und Ausweispapieren.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.400,- Euro.

Täterbeschreibung:
Tatverdächtig ist ein ca. 45-60 Jahre alter Mann, ca. 175cm groß, graues volles kinnlanges Haar.
Er ist schlank und hat ein schmales Gesicht.
Er trug zur Tatzeit einen knielangen grauen Wollmantel, eine hellgraue zu lange und zu weite Stoffhose. Dazu trug er einen Rucksack mit roten Schulterriemen.
Der Tatverdächtige sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Hamm
———————-
Schwestern schnappen sich Taschendiebinnen

Zwei Taschendiebinnen hielt ein couragiertes Schwesternpaar im Alter von 21 und 25 Jahren am Mittwoch in einem Geschäft in der Weststraße fest.

Gegen 17.30 Uhr rempelte eine der Verdächtigen die 21-Jährige an und entschuldigte sich dafür. Die 25-Jährige bemerkte, dass anschließend die Handtasche ihrer Schwester offenstand.

Daraus fehlte die Geldbörse. Als sie die Unbekannte ansprachen, gab sie das Portemonnaie schnell einer anderen Frau.

Diese legte es in ein Regal. Die Schwestern hielten die beiden 23-Jährigen auf und übergaben sie an die Polizei. Da eine der Frauen keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste sie eine Sicherheitsleistung bezahlen.

Gegen sie und ihre Dortmunder Komplizin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Hamm
———————-
VW-Transporter mit Spezialwerkzeugen gestohlen

Einen silberfarbenen VW T 5-Transporter stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr und Mittwoch, 6.15 Uhr von der Silcherstraße. Das Auto stand dort auf einem Hof. Im Fahrzeug befanden sich unter anderem Spezialwerkzeuge, ein Laptop und eine Brieftasche.

Der Transporter hat ein Hamburger Kennzeichen, an den Seiten steht in gelber Schrift groß „Service“.

Auf der Haube befindet sich ein großer Aufkleber mit dem Wort „CAT“.
An den Türen klebt eine Firmenanschrift mit Telefonnummer aus Köln.
Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Taschendieb bestiehlt 58-jährige

Opfer eines Taschendiebes wurde am Mittwoch, 3.Dezember, eine 58-Jährige in einem Bekleidungsgeschäft im Allee-Center. Gegen 12.30 Uhr sprach sie ein Unbekannter an und kam ihr dabei sehr nahe.

Anschließend bemerkte die Hammerin, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche verschwunden war. Die Tasche hatte sie über der Schulter getragen. Der Verdächtige ist etwa 1,75 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und sehr schlank. Er hat kurze, schwarze Haare, braune Augen und eine spitze Nase. Der Mann war mit einer schwarzen Daunenjacke bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. Geldbörsen und andere Wertgegenstände sollte man am besten in verschlossenen Innentaschen der Kleidung tragen.

———————-
Borken
———————-
Fünf Verdächtige nach Einbruch festgenommen

In der Nacht zum Donnerstag fiel einer Streifenwagenbesatzung an der Ecke Heidener Straße / Josefstraße ein roter Pkw Mazda mit serbischen Kennzeichen auf. Die Beamten überprüften den Pkw und die beiden Insassen, einen 40-jährigen Mann Wohnsitz in Heek und einen 23-jährigen Mann mit Wohnsitz in Bochum.

Beide verstrickten sich in unterschiedliche und widersprüchliche Angaben. Kurz darauf meldete eine weitere Streifenwagenbesatzung einen verdächtigen Kleintransporter, der auf einem Parkplatz an der Straße Landwehr stand. In dem Transporter, auf dessen Ladefläche Buntmetall lag, saß ein 32-jähriger Mann aus Serbien. Wenige Minuten später wurde durch einen privaten Sicherheitsdienst ein Einbruch in eine Firmenhalle an der Hansestraße gemeldet. Als die Polizeibeamten kurz darauf eintrafen, flüchteten zwei Männer von dem Firmengelände.

Die Verfolgung in der Dunkelheit und auf dem unwegsamen Gelände hinter dem Firmengebäude verlief zunächst ohne Erfolg. Die Täter hatten das Rolltor gewaltsam geöffnet und bereits drei Behälter mit Metallen zum Abtransport bereitgestellt. Da der Verdacht bestand, dass die bereits beschriebenen Verdächtigen etwas mit dem Einbruch zu tun hatten, wurden diese vorläufig festgenommen.

Wenig später entdeckten Polizeibeamte auf der Ahauser Straße zwei weitere Verdächtige, bei denen es sich vermutlich um die beiden zunächst flüchtigen Täter handelt.

Die beiden Männer, ein 19-Jähriger ein 22-Jähriger, beide mit Wohnsitz in Laer, wurden ebenfalls vorläufig festgenommen. Die nicht geständigen Männer wurden zwischenzeitlich wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gute Ideen gesucht Projektaufruf Regio.NRW

„Starke Regionen, starkes Land“ Informationsforum zum Förderprogramm 2014 – 2020 in der Bezirksregierung Münster Regionen, die in Europa mithalten wollen, müssen sich zukunftsfähig aufstellen und ihre Stärken ausbauen. Starke Regionen machen ein starkes Land. Deshalb hat die Bezirksregierung Münster gestern … weiterlesen

Der Arbeitsmarkt in Münster soll gestärkt werden

Regelmäßiger Austausch zwischen Spitzen von Kammer und Stadt Die Handwerkskammer Münster und die Stadt Münster wollen den Arbeitsmarkt in Münster gemeinsam weiter verbessern. Bei einem Gespräch auf Haus Kump der Handwerkskammer vereinbarten die Spitzen von Stadtverwaltung und Kammer eine stärkere … weiterlesen