Fahrzeugbrand verursacht Stau auf der A1

Am heutigen Donnerstagmittag gegen 12:07 Uhr, bemerkte der Fahrer eines silbernen VW Golf ein Ruckeln und Stottern seines Fahrzeuges. Nachdem er auf dem Seitenstreifen der Autobahn angehalten hatte, trat plötzlich Rauch aus der Belüftungsanlage seines Fahrzeuges aus. Seine mitfahrende Frau und er konnten sich kurzerhand noch aus dem Fahrzeug retten, da es binnen kurzer Zeit vollkommen in Flammen stand.

Arbeiter, die durch Böschungsarbeiten auf der A1 tätig waren, brachten das Rentnerehepaar in Sicherheit und stoppten aus Sicherheitsgründen den Fahrzeugverkehr auf der A1. Die kurz danach eintreffende Feuerwehr aus Greven hatte den Brand schnell gelöscht.

Der Fahrzeughalter, lobte die Bauarbeiter sowie die Rettungskräfte der Feuerwehr und Polizei, für ihr besonders einfühlsames Verhalten bei dem Unglück. „Trotz des immensen Schadens haben wir uns die ganze Zeit gut betreut gefühlt und wurden ständig vorbildlich behandelt“, sagte uns der geschädigte Fahrzeughalter und legte Wert auf die Belobigung in der Presse, obwohl er selbst nicht genannt werden wollte.