Archivbid

Scheunenbrand in Gelmer fordert ein Todesopfer

Am Mittag des zweiten Weihnachtstages kam es zu einem tragischen Brand eines Scheunen- und Werkstattgebäudes in Gelmer. Als vier Minuten nach der Brandmeldung die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern. Die hölzerne Konstruktion und eingelagertes Stroh hatten zu einer rasenden Brandausbreitung im gesamten Gebäudeteil geführt. Gleichzeitig wurde in der Scheune noch ein Bewohner des Anwesens vermisst. Doch trotz des schnellen Großeinsatzes der Feuerwehr mit Löschmaßnahmen über fünf Strahlrohre und eine Drehleiter war für den Mann eine Rettung nicht mehr möglich. Nach dem Ablöschen des Brandes konnte er nur noch tot aus dem Gebäude geborgen werden.

Zur Betreuung von Angehörigen und Feuerwehrkräften war auch das Team der Notfallbegleitung im Einsatz. Um das Gebäude zu sichern, wurden einsturzgefährdete Bauteile mit einem Bagger des Technischen Hilfswerkes abgetragen. Die Feuerwehr Münster war mit 13 Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften des Löschzuges Gelmer und der Feuerwachen 1 und 2 im Einsatz. Die Brand­ursache ist noch unbekannt.