Trauer um Dietrich von Bischopink

Das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland trauert um Dietrich von Bischopink: Im Alter von 60 Jahren ist der langjährige Projektleiter des Veranstaltungszentrums plötzlich und unerwartet verstorben. Über Münster hinaus war er bei Kollegen, Geschäftspartnern, Künstlern und Besuchern gleichermaßen geschätzt, nicht zuletzt war er als „Mr. Kegelparty“ bekannt.

1988 kam Dietrich von Bischopink zur damaligen Halle Münsterland, wo er zunächst für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig war. Schon damals kümmerte er sich um „Sonderveranstaltungen“. Darunter fielen Partys, vor allem „Europas größte Kegelparty“, die er mit seinen Ideen maßgeblich prägte. So vergrößerte er die Party deutlich, indem er die Messehalle Mitte einbezog.

Auch die Landjugendparty „Bullenball“ oder die Betriebssportparty trugen seine Handschrift. Mit „Holiday on Ice“ trug er Verantwortung für eine große Show, die Jahr für Jahr fast 30.000 Menschen anzieht. Für einen begeisterten Sportler lag es nahe, dass er lange Zeit das Hallenfußballturnier betreute. Auch für viele weitere Veranstaltungen war er ein verlässlicher Ansprechpartner, der großes persönliches Engagement in seine Projekte einfließen ließ.

Für seine Kolleginnen und Kollegen setzte sich Dietrich von Bischopink viele Jahre als Mitglied des Betriebsrates ein, den er auch lange leitete. Nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland hinterlässt er nicht nur beruflich, sondern vor allem auch menschlich eine große Lücke.

Bild: Copyright MCC Halle Münsterland