Tagesarchive: 5. Januar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 05.01.2015

———————-

Münster

———————-

Unbekannte zerstören Zigarettenautomat

Im Zeitraum von Donnerstag, 01.01.2015, 18:15 Uhr, bis Samstag, 03.01.2015, 00:20 Uhr, wurde in Münster auf der Straße Am Rohrbusch durch unbekannte Täter ein Zigarettenautomat durch einen Sprengkörper zerstört. Aus dem Automaten wurden Zigaretten und Bargeld entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 2000.-Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0251-2750.
———————-

Münster

———————-

Verspätetes Feuerwerk mit Folgen

Am Freitagabend (02.01.2015, 18:30 Uhr) wurden zwei Jugendliche in Münster nach unsachgemäßem Hantieren mit einem Feuerwerkskörper zum Teil schwer verletzt und mit Rettungswagen einem Unfallkrankenhaus zugeführt. Die beiden 14- und 15-jährigen Jugendlichen aus Münster hatten zuvor am Neujahrsmorgen einen Feuerwerkskörper gefunden.

 

Diesen zündeten sie vor einer Haustür auf der Siemensstraße an. Als die Lunte nicht ganz abbrannte, schnitten sie den Feuerwerkskörper auf und schütteten das darin enthaltene Pulver aus. Der 15-Jährige zündete das Pulver an.

 

Durch die Explosion des pyrotechnischen Gegenstands wurde die Glasscheibe der Hauseingangstür beschädigt und Lampen der Außenbeleuchtung aus der Halterung gerissen.

 

Der 15-Jährige wurde dabei schwer Verletzt, an der Hand des Jugendlichen wurde ein Glied seines Fingers abgetrennt.

 

Der 14-jährige Jugendliche zog sich Schnittwunden an den Händen zu. Beide Jugendlichen erlitten zudem leichte Verbrennungen im Gesichtbereich. Sie wurden zunächst durch einen Notarzt vor Ort versorgt und schließlich in ein Unfallkrankenhaus verbracht.

 

———————-

Münster

———————-

Kinder bedrängen Passantin mit Schußwaffe

 

Am Freitagabend (02.01.2015, 18:25 Uhr) wurde eine 76-jährige Münsteranerin durch eine Gruppe Kinder im Bereich des Bahnhofs Münster – Nord bedrängt.

 

Die Frau beging von der Westseite die Unterführung des Bahnhofs, als sie dort aus einer Gruppe von 8-10 Kindern heraus aufgefordert wurde, ihr Geld heraus zu geben. Sie ignorierte die Gruppe und setzte ihren Weg zur Ostseite des Bahnhofs fort. Die Kinder folgten der Frau und versperrten ihr am Ende der Unterführung den Weg. Hier griffen zwei Kinder nach der Umhängetasche, die die 76-Jährige mitführte. Nachdem es jedoch nicht gelang, der Münsteranerin die Tasche zu entreißen, fuhr schließlich ein Kind mit einem Fahrrad an die Münsteranerin heran, hielt ihr augenscheinlich eine Schusswaffe an den Kopf und forderte die Herausgabe der Tasche. Sie gab die Tasche jedoch nicht heraus und wirkte derweil verbal auf die Kinder ein. Die Gruppe ließ von der Frau ab und entfernte sich. Die 76-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.

 

Bei den Personen soll es sich um 8-10 Kinder im geschätzten Alter von zehn bis zwölf Jahren, Größe ca. 150cm, gehandelt haben. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine dunkle Waffe gehandelt haben, wobei eine Spielzeugwaffe nicht ausgeschlossen wird.

 

Die durchgeführten Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Feststellung der Tätergruppe, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen. Der Sachverhalt soll im Umfeld von weiteren Passanten beobachtet worden sein. Die Polizei bittet insbesondere diese Personen, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

 

———————-

Münster

———————-

Miele-Wäschetrockner aus Keller gestohlen – Zeugen gesucht

 

In der Zeit vom 28. Dezember 2014 bis zum 04. Januar 2015 nahmen unbekannte Täter einen Wäschetrockner aus einem Keller am Burgwall mit. Der weiße Trockner der Marke Miele stand in dem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses. Die Täter transportierten das Gerät vermutlich mit einem Fahrzeug ab.

 

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.
———————-

Münster

———————-

Verkehrskontrolle enttarnt mit Haftbefehl gesuchten Mann

 

Polizeibeamte stoppten Sonntagmittag (4.1., 13:15 Uhr) einen mit drei Haftbefehlen gesuchten Mann auf dem Rastplatz Münsterland West. Der VW-Fahrer fiel den Beamten zuvor auf, weil sein Auto keine gültige TÜV-Plakette hatte.

Bei der Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass der 33-Jährige Mann keinen Führerschein besitzt. Ihn erwartet nun zu den Haftbefehlen auch noch ein Strafverfahren.

 

———————-

Münster

———————-

Diebe stehlen 20 Meter Kupferverkleidung

 

In der Zeit vom 23. Dezember 2014 bis zum 05.Januar 2015 haben unbekannte Diebe insgesamt 20 Meter Kupferverkleidung von der Albrecht-Thaer-Straße gestohlen.

 

Die Verkleidung war am Eingangsbereich eines Bürogebäudes und an den dazugehörigen Garagen befestigt.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

———————-

Münster

———————-

Fenster aufgehebelt – Bargeld gestohlen

 

In der Zeit von Freitagnachmittag (2.1.2015, 16:00 Uhr) bis Samstagabend (3.1.2015, 17:45 Uhr) drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in Münster-Albachten, An der Beeke, ein. Sie hebelten das zum Garten liegende Wohnzimmerfenster auf und durchsuchten alle Räume und Behältnisse. Die Täter flüchteten unerkannt mit mehreren 100 EUR Bargeld.

 

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.
———————-

Münster

———————-

Versuchter Apothekeneinbruch in Münster Albachten

 

Am Sonntagmorgen (04.01.2015, 07:00 Uhr) versuchten unbekannte Täter, in eine Apotheke in Münster Albachten an der Osthofstraße einzubrechen. Hierbei wurde die Alarmanlage ausgelöst.

 

Die Täter brachen ihr Vorhaben ab und entfernten sich in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0251-2750 entgegen.

 

———————-

Münster

———————-

Beim Spülen eingeschlafen – Wasserschaden verursacht

 

Am frühen Sonntagmorgen (4.1.2015, 06:30 Uhr) bemerkten Anwohner an der Hamburger Straße Wasser, das durch die Decke tropfte. Die alarmierten Rettungskräfte befürchteten zunächst einen Unglücksfall in der darüber liegenden Wohnung.

Die Suche nach der Ursache für den Wasserschaden führte sie in die Wohnung eines 44 jährigen Münsteraners, der vor dem zu Bett gehen noch den Abwasch erledigen wollte. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung schlief er jedoch ein, nachdem er den Wasserhahn geöffnet hatte.

 

———————-

Münster

———————-

Pkw Aufbruch – Notarztjacke entwendet

 

Am Samstagnachmittag (03.01.2015, 16:00 Uhr – 17:55 Uhr) entwendeten Unbekannte in Münster auf der Salzmannstraße aus einem abgestellten Pkw eine Notarztjacke.

Der Pkw wurde aufgebrochen, in dem eine Scheibe eingeschlagen wurde. Die Notarztjacke war mit orangenen Leuchtstreifen, einem Namensschild und einer rückseitigen “Notarzt” Aufschrift versehen.
Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

 

———————-

Münster

———————-

Polizei sucht unbekannten Geldabheber – Wer kennt diesen Mann?

 

Am 20. Dezember 2013 entwendete ein unbekannter Mann eine Geldbörse in der Münsteraner Innenstadt. Noch am selben Abend hob der Täter mit der erbeuteten Euroscheckkarte Bargeld an einem Geldautomaten am Domplatz ab. Am 21. Dezember 2013 nutzte der Unbekannte die Karte für eine weitere Geldabhebung am Automaten der Sparkasse Münsterland-Ost am Hauptbahnhof. Der Täter erbeutete mehrere tausend Euro.

 

Der Unbekannte wurde bei der letzten Tat videographiert.

Wer kennt diesen Mann?

 



 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

————————-

Autobahnpolizei-MS

————————-

Wohnmobil beschädigt zwei Sattelzüge

 

Am Samstag, 03.01.2015, prallte ein 65jähriger Niederländer gegen 19.30 Uhr mit seinem Wohnmobil auf der A30 in Höhe der AS Rheine Nord an einem Stauende ungebremst auf eine vor ihm fahrende Sattelzugmaschine.

 

Durch den Aufprall wurde diese auf eine weitere, vorausfahrende Sattelzugmaschine aufgeschoben. Nach notärztlicher Versorgung transportierte der Rettungsdienst den schwer verletzten Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus.

 

An dem Wohnmobil entstand Totalschaden. Die Richtungsfahrbahn Niederlande musste komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von 5 km. Nach Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle konnte die Fahrbahn gegen 21.45 Uhr wieder freigegeben werden.

 

Der Gesamtsachschaden wird mit 34.000,- EUR beziffert. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

————————-

Autobahnpolizei-MS

————————-

Polizisten stoppen betrunkenen Autofahrer ohne Führerschein auf der A 1

 

Einen betrunkenen Mercedes-Fahrer beobachteten Polizisten Sonntagmorgen (4.1., 4:11 Uhr) auf der Autobahn 1. Der 52-jährige Bochumer fuhr in Schlangenlinien Richtung Bremen. Auf dem Parkplatz Plugger Heide stoppten die Beamten den Mann und rochen eine Alkoholfahne. Der Alkoholtest zeigte einen Wert von 0,94 Promille.

 

Zudem fanden die Polizisten bei der Kontrolle heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

 

—————————

Messstellen in Münster

—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.

Am 06.01.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Albersloher Weg, Breul, Grevener Straße, Niedersachsenring, Münzstraße bis Mauritztor, Steinfurter Straße

 

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):

Osttor, Twenhövenweg, Bremer Platz, Westhoffstraße, Rektoratsweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

 

———————-

Münster / Greven

———————-

Bei Einreisekontrolle am Flughafen “FMO” aufgefallen

-Bundespolizei nahm 36-jährigen Gesuchten fest-

 

Am Freitagnachmittag (02.01.2015) gegen 14:25 Uhr wurde ein 36-Jähriger aus Osnabrück am Flughafen “FMO” bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Istanbul/Türkei kommend von Einsatzkräften der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wurde.

 

Seitens des Amtsgerichts Osnabrück lag ein Haftbefehl gegen den Mann vor. Wegen Fahrens ohne Führerschein hat er noch eine viermonatige Haft zu verbüßen.

 

Mit diesem Wissen nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Osnabrück zu.

 

———————-

Kreis Steinfurt

———————-

Pressebericht KPB Steinfurt, 03 & 04.01.2015

 

Neuenkirchen, Wohnungseinbruch – Unbekannte Einbrecher sind am Freitag (02.01.2015), in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus auf der Emsdettener Straße eingestiegen. Die Einbrecher verschafften sich Zutritt zum Haus, in dem sie ein Fenster aufhebelten.

 

Gezielt suchten die Täter im Büro und Schlafzimmer nach wertvollen Gegenständen. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld.
Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971 9380.

 

# Einbruch in ein Wohnhaus, Steinfurt-Burgsteinfurt, Bentheimer Weg Samstag, 27.12.2014, 07:00 Uhr – Freitag, 02.01.2015, 21:00 Uhr Bislang unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Fensters in ein Wohnhaus am Bentheimer Weg ein. In dem Haus durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten u. a. Bargeld und ein Smartphone.

Die Polizei Steinfurt bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02551-150.

 

# Trunkenheit im Verkehr (Fahren unter Alkoholeinfluss) Nordwalde (Suttorf) Sonntag,4.01.2015 gegen 00:50 Uhr. Ein 34 jähriger Grevener befuhr mit seinem Pkw die Emsdettener Straße aus Richtung Nordwalde kommend in Fahrtrichtung Emsdetten und wurde durch Polizeibeamte kontrolliert.

 

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 2,00 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

 

———————-

Tecklenburg

———————-

Automaten aufgebrochen

 

In den Nachtstunden zum Sonntag (04.01.2015) ist an der Rosenstraße ein Zigarettenautomat aufgebrochen worden. Ein Zeuge war am Morgen, gegen 07.00 Uhr, auf den Vorfall aufmerksam geworden, da der Automat offen stand. Unbekannte Täter hatten gewaltsam den Sicherungsbügel entfernt und sich dann dem “Innenleben” des Gerätes zugewandt.

Aus dem Automaten entwendeten sie eine unbekannte Menge Zigarettenschachteln sowie das Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-

Emsdetten

———————-

Einbruch am Freitag

 

Nach einem Einbruch am Bühlsand hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die am Freitag (02.01.2015), zwischen 19.20 Uhr und 23.45 Uhr, in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben.

 

Die Einbrecher gingen auf die Terrasse eines Einfamilienhauses und brachen dort eine Zugangstür auf. Dabei entstand an der Tür ein leichter Sachschaden. Ob die Täter etwas aus dem Haus entwendet haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

 

———————-

Ibbenbüren

———————-

Randalierer

 

In der Nacht zum Samstag (03.01.2015), gegen 00.45 Uhr, sind der Polizei randalierende Personen an der Eslagerstraße gemeldet worden.

Ein Zeuge schilderte den Beamten, dass unbekannte Personen am Haarweg Mülltonnen umwerfen würden. Eine Polizeistreife hielt sofort Ausschau nach den Randalierern, konnte sie aber nicht antreffen.

In Höhe der Eslagerstraße/Haarweg konnten kleine, brennende Papierhaufen festgestellt werden. Die Beamten konnten das Feuer mit einem Feuerlöscher löschen. Die Räder einer Mülltonne wurden dabei am Brandort aufgefunden. Die Unbekannten hatten diese offenbar irgendwo abgebrochen und mitgenommen.

 

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

 

 

———————-

Ibbenbüren

———————-

Einbruch Täter am Bühlsand

 

Nach einem Einbruch an der Rosenstraße in Laggenbeck hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit zwischen Mittwoch (Silvester), 13.00 Uhr und Samstagnachmittag (03.02.2015), 15.00 Uhr, in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben.

Die Einbrecher gingen auf die Terrasse eines Einfamilienhauses und brachen dort eine Zugangstür auf. Zudem richteten sie an zwei Fenstern erhebliche Schäden an. Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 2.000 Euro.

Ob die Täter etwas aus dem Haus entwendet haben, steht noch nicht fest.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-

Recke

———————-

Fahrzeuge beschädigt/Diebstahl

 

Auf dem Lidl-Parkplatz an der Vogteistraße ist am Freitagnachmittag (02.01.2015) ein PKW aufgebrochen worden. Der blaue Ford war dort gegen 14.00 Uhr abgestellt worden. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam eine Fahrzeugtür und entwendeten aus dem Innern einen HP-Laptop im Wert eines vierstelligen Eurobetrages. An der aufgebrochenen Fahrzeugtür entstanden Sachschäden in Höhe von einigen hundert Euro.

 

Um 14.30 Uhr ist der Diebstahl dann bemerkt worden. Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Hauptstraße wurden am Wochenende zwei parkende Autos beschädigt. Die Täter müssen sich in der Zeit zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr und Sonntagabend (04.01.2015), 19.45 Uhr, an den beiden blauen Wagen aufgehalten haben.

 

An einem Renault beschädigten sie durch Fußtritte beide Fahrzeugseiten erheblich. Es entstanden einige Dellen. An einem BMW brachen sie einen Außenspiegel ab und beschädigten zudem die Stoßstange durch mehrere Fußtritte. In beiden Fällen liegt der Schaden im Bereich eines vierstelligen Betrages.

 

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Vorfällen unter Telefon 05451/591-4315.

 

———————-

Ochtrup

———————-

Einbruch

 

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist in den Welbergener Dorfladen eingebrochen worden. In der Nacht zum 20.

Dezember hatten Diebe aus dem Geschäft an der Dorfstraße zwei Sparschweine entwendet, nachdem sie über die Eingangstür hineingelangt waren. In der Zeit zwischen dem Silvesternachmittag und dem 02. Januar, morgens, ist erneut eingebrochen worden. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und entwendeten dann aus einem Regal verschiedene Tabakwaren. Diese könnten in einem Weidenkorb verstaut worden sein, den sie hinter der Verkaufstheke hervorgeholt hatten.

 

Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter eine größere Menge Tabak und Zigaretten, insgesamt im vierstelligen Eurowert. Die Polizei hat verschiedene Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu dem unbekannten Täter bzw. den Tätern aufgenommen.

 

Sie bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02553/9356-4155. Zudem fragt sie: Wo sind die Tabakwaren gesehen oder zum Kauf angeboten worden?

———————-

Rheine

———————-

Verkehrsunfallflucht

 

Am Freitagabend (02.01.2015), in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 20.20 Uhr, wurde ein roter Nissan Micra auf der Goebenstraße angefahren und beschädigt. Der Nissan war in Höhe der Euregio- Gesamtschule am Fahrbahnrand geparkt. Zur Unfallzeit fand in den Räumlichkeiten der Gesamtschule ein Blutspendetermin statt.

 

Anhand der Parksituation und der am Unfallort gesicherten Spuren kann davon ausgegangen werden, dass ein schwarzes Fahrzeug beim Ausparken rückwärts gegen den Nissan gefahren ist. Der Unfallschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

 

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, möglicherweise Teilnehmer der Blutspendeaktion, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-

Rheine

———————-

Einbruch in ein Firmengebäude

Auf einem Firmengelände im Gewerbegebiet an der Straße “Am Bauhof” haben sich Diebe aufgehalten. In der Zeit zwischen Samstagabend, 20.00 Uhr, und Sonntagnachmittag (04.01.2015), 16.00 Uhr, gingen der oder die Täter, möglicherweise vom Münsterlanddamm aus, zum Zaun des Areals. Nachdem sie diesen durchtrennt hatten, betraten sie das Gelände des Metallbauunternehmens.

An der Firmenhalle brachen sie mit einem Werkzeug eine Tür auf und verschafften sich so Zutritt. Bei der Suche nach Diebesgut fanden die Täter die Schlüssel für die Firmenwagen. Mit einem der Schlüssel starten sie einen blauen Iveco (Kennzeichen ST – BS 1010) und fuhren, nachdem sie ein Zugangstor geöffnet hatten, mit dem Wagen davon.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des blauen Firmenwagens mit der Aufschrift der Metallbaufirma, unter Telefon 05971/938-4215.

 

———————-

Rheine

———————-

Diebstahl, Verkehrszeichen gestohlen

 

Am Samstagmittag (03.01.2015) wurde der Diebstahl eines Verkehrszeichens an der Kreuzung Mühlenstraße/ An der Stadtkirche gemeldet. Das gestohlene STOP- Zeichen bevorrechtigt an dieser Stelle Radfahrer und Fußgänger gegenüber Fahrzeugführern. Die durch den Diebstahl entstandene Gefahrenstelle wurde umgehend durch den Bauhof der Stadt Rheine beseitigt.

 

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Es werden Zeugen gesucht, die an der Kreuzung Mühlenstraße/ An der Stadtkirche verdächtige Personen gesehen haben oder zum Verbleib des

STOP- Schildes Angaben machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-

Mettingen

———————-
Opferstock in einer Kirche aufgebrochen

Einem Zeugen sind an der evangelischen Kirche an der Westerkappelner Straße in der Nacht zum Montag (05.01.2015) zwei verdächtige Gestalten aufgefallen. Gegen 00.50 Uhr machte sich das Täterduo mit einem Werkzeug an der Holzaußentür der Kirche zu schaffen. Danach entfernten sie sich mit zwei Fahrrädern in Richtung des dortigen Krankenhauses.

Nach wenigen Minuten kehrten die beiden jüngeren Männer zu Fuß zurück und gingen direkt in die Kirche. Nach kurzer Zeit verließen sie diese wieder und entfernten sich in unbekannte Richtung.

Wie sich herausstellte, war in der Kirche der Opferstock aufgebrochen worden. In diesem befand sich jedoch vermutlich kein Bargeld, so dass die Täter den Tatort wohl ohne Beute verließen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

 

———————-

Lienen

———————-

Kinderfußballtor und Werbeprospekte angezündet

 

In der Nacht zum Montag (05.01.2015), um 02.30 Uhr, sind die Feuerwehr und die Polizei zum Merschweg entsandt worden. Im Bereich des Kindergartens sowie am Postdamm hatten unbekannte Personen verschiedene Gegenstände angezündet.

Auf dem Parkplatz vor dem Kindergarten brannten ein Kinderfußballtor und weitere kleine Gegenstände, die nicht mehr genau zu identifizieren waren. Im Bereich Postdamm/Nelkenweg war ein Stapel Werbeprospekte angezündet worden.

Beide Brände konnten durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall, insbesondere zu den unbekannten Tätern, unter Telefon 05481/9337-4515.

 

———————-

Kreis Warendorf

———————-

———————-

Drensteinfurt

———————-

Wiesenweg, Navigationsgeräte aus PKW entwendet.

 

In der Nacht zu Samstag sind in Ahlen und Drensteinfurt zwei PKW aufgebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter schlugen in Ahlen am Willibald-Gluck-Weg die Seitenscheibe eines VW Tiguan ein und entwendeten das fest verbaute Navigationsgerät.

In Drensteinfurt am Wiesenweg schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines VW Passat ein und entwendeten auch dort das fest verbaute Navigationsgerät. Ob ein Tatzusammenhang besteht, konnte bislang nicht festgestellt werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen unter der Nr. 02382-9650 zu melden.

 

———————-

Drensteinfurt

———————-

Rauchmelder weckten Bewohner

 

Dank eines Rauchmelders wurden die Bewohner eines Reihenhauses am Pfarrer-Alfers-Weg in Drensteinfurt, am Montag, 5.1.2015, gegen 6.25 Uhr auf einem Brand in ihrem Wohnzimmer aufmerksam.

 

Eine ungelöschte Kerze in einem Adventsgesteck verursachte das Feuer, welches Teile des Mobilars beschädigte.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Drensteinfurt löschte den Brand, die drei Bewohner blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

 

———————-

Ahlen

———————-

Nach Unfall das Weite gesucht

 

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 13:59 Uhr in Ahlen ereignet hat, ist der Verursacher unerlaubt davon gefahren. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer fuhr auf dem Rathausparkplatz gegen einen dort abgestellten Ford S-Max.

 

Ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben, entfernte er sich von der Unfallstelle. Der Sachschaden an dem Ford wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen unter der Nr. 02382-9650 zu melden.

 

———————-

Ahlen

———————-

Nach Unfall das Weite gesucht II

 

Nach einem Verkehrsunfall, der sich in der Zeit zwischen Samstag, 22:00 Uhr und Sonntag, 11:15 Uhr, in Ahlen ereignet hat, ist der Verursacher unerlaubt davon gefahren. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer befuhr die Rottmannstraße in Richtung Wetterweg. In Höhe der Hausnummer 100 fuhr er zu nah an einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Audi A3 vorbei und beschädigte diesen.

 

Ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben, setzte er seine Fahrt fort. Der Sachschaden an dem Audi wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ahlen unter der Nr. 02382-9650.

 

———————-

Ahlen

———————-

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus in Ahlen

 

Bislang unbekannte Täter versuchten am Samstag, 03.01.2015, in der Zeit zwischen 08:00-17:34 Uhr, auf der Martinstraße in Ahlen in ein Einfamilienhaus einzudringen. Die Unbekannten versuchten vergeblich an dem freistehenden Einfamilienhaus eine Terrassentür aufzuhebeln und verursachten Sachschaden.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650.

 

———————-

Ahlen

———————-

Einbruch in Firma

 

In eine Firma an der Straße In der Schlinge in Ahlen brachen bislang unbekannte Personen am Sonntag, 4.1.2015, zwischen 12.00 Uhr und 00.30 Uhr, ein. Der oder die Täter dursuchten die Büro- sowie Lagerräume nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.
———————-

Beckum

———————-

Einbruch in Reihenhaus

 

In ein Reihenhaus am Lippborger Weg in Beckum brachen bislang unbekannte Täter am Sonntag, 4.1.2015, zwischen 3.00 Uhr und 7.00 Uhr ein.

 

Der oder die Einbrecher gelangten durch ein eingeschlagenes Fenster in das Gebäude und stahlen Bargeld sowie eine Schachtel.

 

Die entwendete Schachtel wurde in Nähe des Tatorts aufgefunden. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können oder verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

 

———————-

Beckum

———————-

Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkoholeinfluss in Beckum vom 04.01.2015

 

Ein verletzter Fahrzeugführer und etwa 13.500,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Sonntag, 04.01.2015, gegen 18:30 Uhr, auf der Elisabethstraße in Beckum ereignete.

Ein 52-jähriger Mann aus Beckum war mit seinem schwarzen Mercedes auf der Elisabethstraße in Beckum unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrszeichen und prallte letztlich gegen die Hauswand einer Bücherei.

Anschließend flüchtete der leicht verletzte Fahrzeugführer zu Fuß von der Unfallstelle. Er konnte kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes aufgegriffen werden. Da er augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 13.500,- Euro geschätzt.

 

———————-

Beckum

———————-

Einbruch in Einfamilienhaus

 

In ein Einfamilienhaus an der Sachsenstraße in Beckum brachen bislang unbekannte Täter am Sonntag, 4.1.2014, zwischen 17.45 Uhr und 23.00 Uhr, ein. Dort durchsuchten der oder die Einbrecher verschiedene Räume nach Diebesgut. Was gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Personen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

 

———————-

Warendorf

———————-

Sachbeschädigung durch Pyrotechnik in Warendorf am 04.01.2015

 

Bislang unbekannte Täter beschädigten am Sonntag, 04.01.2015, gegen 20:45 Uhr, an einem freistehenden Einfamilienhaus einen am Verblender angebrachten Briefkasten aus Edelstahl.

Offensichtlich brachten sie in dem Briefkasten einen pyrotechnischen Gegenstand zur Detonation. Durch den Druck zerbarst der Briefkasten und herumfliegende Trümmerteile beschädigten ein Fliegengitter. Von Zeugen wurden sechs dunkelgekleidete Personen mit Kapuzen gesehen, welche in Richtung Radetzkystraße flüchteten.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

 

———————-

Sendenhorst

———————-

Zigaretten aus Verkaufsraum gestohlen

 

Bislang unbekannte Täter stahlen am Freitag, 2.1.2015, gegen 23.40 Uhr Zigarettenschachteln aus dem Verkaufsraum einer Tankstelle an der Straße Westtor in Sendenhorst.

Gegen 23.04 Uhr schlugen die Diebe zunächst ein Loch in eine Scheibe, aus der sie 35 Minuten später das Diebesgut entwendeten. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.
———————-

Kreis Borken

———————-

———————-

Gronau

———————-

Jugendliche durch Messerstiche verletzt

 

Am Samstagabend wurde die Polizei gegen 22.10 Uhr zum Grafschafter Ring gerufen. Dort wurde eine 16-jährige Gronauerin durch den Rettungsdienst behandelt – die Jugendliche war durch Messerstiche verletzt worden. Im Krankenhaus gab die Geschädigte an, dass sie kurz vor 22:00 Uhr ihren Hund ausgeführt habe.

Auf dem Heerweg sei sie in Höhe der Irma-Sperling-Straße durch einen noch unbekannten Mann angesprochen worden. Da der Mann russisch bzw. eine andere osteuropäische Sprache gesprochen habe, habe sie ihn nicht verstanden und sei nach Hause gegangen. Kurz nach ihrer Ankunft habe sie noch einmal das Haus verlassen, um etwas in den Schuppen zu bringen.

 

Auf dem Rückweg zum Haus habe plötzlich der Mann vor ihr gestanden, der sie kurz zuvor angesprochen hatte. Der Täter habe sie erneut angesprochen – wiederum in einer ihr nicht verständlichen osteuropäischen Sprache. Kurz darauf habe er ein Taschenmesser in der Hand gehalten und ihr mit der anderen Hand in den Bauch geboxt. Im weiteren Verlauf habe er mehrfach auf sie eingestochen und sei dann schließlich durch die Buchenhecke von dem Grundstück geflüchtet. Die Geschädigte erlitt mehrere leichte Schnitt- und Stichwunden.

 

Lebensgefahr bestand glücklicher Weise nicht.

 

Täterbeschreibung:

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß, kurze dunkle Haare, “eckiges Gesicht”, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und einer dunklen Hose.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

 

———————-

Gronau

———————-

Katze lag tot auf der Fußmatte

 

Am Freitag fand eine 24-jährige Katzenhalterin ihren toten Kater (Spike) vor der Eingangstür ihres Hauses auf der Herzogstraße. Sie hatte den vier Jahre alten “Spike” gegen 20:30 Uhr raus gelassen und selbst das Haus verlassen.

 

Den toten Kater fand sie dann auf der Fußmatte, als sie gegen 21:10 zurückkehrte. Ob der schwarz-grau getigerte Kater erschlagen oder angefahren wurde ist nicht bekannt.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

 

———————-

Gescher

———————-

15-Jähriger stiehlt Pkw / Aufmerksamer Zeuge stoppt Spritztour

 

Am Samstag entdeckte ein 15-Jähriger aus Bocholt gegen 17:30 Uhr in Gescher einen Pkw, der unverschlossen und mit dem Schlüssel im Zündschloss an der Reithalle in Harwick gestanden hatte. Der Fahrzeugbesitzer hatte sich zu diesem Zeitpunkt zu Arbeiten in den Ställen der Reithalle befunden. Der 15-Jährige startete den Pkw und fuhr damit in unbekannte Richtung davon, der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei.

 

Sonntagmittag, um 12:20 Uhr, fiel einem 38-jährigen Mann aus Gescher, der von dem Diebstahl erfahren hatte, das Auto fahrender Weise auf der Feldstraße auf. Nachdem er telefonisch den Besitzer verständigt hatte, nahm er die Verfolgung mit seinem Pkw auf. Über die Feld-, Fritz-Reuter-, Hof- und Bahnhofstraße ging es auf die Schildarpstraße, wo das gestohlene Auto letztlich durch den Zeugen zum Anhalten gebracht werden konnte. Hinter dem Steuer befand sich der 15-Jährige aus Bocholt. Er war alleine im Fahrzeug. Der junge Mann, der aus einer Jugendwohngruppe als abgängig gemeldet war, wurde durch Polizeibeamte festgenommen und nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen dem Jugendamt Bocholt übergeben.

 

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Fahrzeugdiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Der gestohlene Pkw im Wert von ca. 5.000 Euro wurde dem Besitzer unbeschädigt wieder ausgehändigt.

 

———————-

Borken

———————-

Abbiegeunfall / Pedelec-Fahrer schwer verletzt

 

Am Montag kam es gegen 12:10 Uhr in Gemen auf der Neumühlenallee zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 63-Jähriger schwer verletzt wurde. Zur Unfallzeit befuhr ein 60-jähriger Mann aus Borken mit seinem Pkw den Wakelkamp in südliche Richtung, um im weiteren Verlauf nach links auf die Neumühlenallee abzubiegen.

Beim Abbiegen übersah er im Einmündungsbereich den 63-jährigen Mann aus Borken, der mit seinem Pedelec den Radweg an der Neumühlenallee befahren hatte, und in den Wakelkamp abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß fiel der 63-Jährige zu Boden und verletzte sich schwer.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.200 Euro.

 

———————-

Bocholt

———————-

Polizeibeamte erteilen Platzverweise

 

Am Freitag hielten sich zwei junge Frauen mit derzeitigem Wohnsitz in Duisburg in der Bocholter Innenstadt auf.

 

Sie verkauften Obdachlosenzeitungen und bettelten. Über eine entsprechende Gewerbekarte verfügten sie nicht. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein und sprachen Platzverweise aus.

 

———————-

Bocholt

———————-

Telefonzelle und Münztelefon gesprengt

 

In der Nacht zum Samstag sprengten bislang unbekannte Täter gegen 00:30 Uhr mit einem Knallkörper einen Münzfernsprecher in einer Telefonzelle an der Alfred-Flender-Straße.

 

Das Telefon und die Telefonzelle wurden dabei sehr schwer beschädigt.

Der Sachschaden wird mit ca. 3.000 Euro angegeben. Es ist nicht auszuschließen, dass ein Tatzusammenhang mit ähnlichen Sachbeschädigungen besteht, über die wir bereits berichtet haben.

 

Der oder die Täter haben sich und andere bei den Taten aufgrund der augenscheinlich enormen Sprengkraft der Knallkörper einem hohen Risiko ausgesetzt und zudem hohe Sachschäden verursacht.

 

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

 

———————-

Bocholt

———————-

Zigarettenautomat gesprengt

 

In der Nacht zum Samstag sprengten bislang unbekannte Täter mit einem Knallkörper einen Zigarettenautomaten an der Ecke Am Busskolk/Brinkstegge. Der Sachschaden liegt bei ca. 2.000 Euro.

 

Ob auch Zigaretten und Bargeld entwendet wurden, steht noch nicht fest. Der oder die Täter hatten den Knallkörper in den Ausgabeschacht eingebracht und gezündet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

 

———————-

Bocholt

———————-

Mehrere Autos beschädigt

 

Am Sonntag, gegen 23:50 Uhr, wurden auf der Schwabenstraße und Bärendorfstraße drei Autos durch noch unbekannte Täter beschädigt. Die Unbekannten hatten Außenspiegel der Fahrzeuge abgetreten.

Ein Zeuge hatte auf der Schwabenstraße zwei jugendliche Radfahrer beobachtet, die im Vorbeifahren gegen die Spiegel der geparkten Autos traten.

Die beiden männlichen Vandalen entfernten sich über die Bärendorfstraße in Richtung Stadtmitte. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

 

———————-

Bocholt

———————-

Einbruch in Gebäude

 

In der Zeit zwischen Freitag, 12:00 Uhr, und Montag, 07:30 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter zwei Scheiben der Berufsbildungsstätte an der Robert-Bosch-Straße ein und gelangten so in das Gebäude. Entwendet wurde offensichtlich nichts.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

 

———————-

Bocholt

———————-

Mehrere Autos beschädigt

 

Am Sonntag, gegen 23:50 Uhr, wurden auf der Schwabenstraße und Bärendorfstraße drei Autos durch noch unbekannte Täter beschädigt.

Die Unbekannten hatten Außenspiegel der Fahrzeuge abgetreten. Ein Zeuge hatte auf der Schwabenstraße zwei jugendliche Radfahrer beobachtet, die im Vorbeifahren gegen die Spiegel der geparkten Autos traten.

Die beiden männlichen Vandalen entfernten sich über die Bärendorfstraße in Richtung Stadtmitte. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

 

———————-

Bocholt

———————-

Schaufensterscheibe eingeschlagen / Zeugen gesucht

 

In der Nacht zum Montag schlugen bislang Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Schuhgeschäftes an der Osterstraße ein. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

 

———————-

Vreden

———————-

Versuchter Straßenraub / Zeugen gesucht

 

Auf der Straße “An´t Lindeken” ist am Samstag eine 55-jährige Vredenerin Opfer einer Straftat geworden. Bei dem versuchten Raub wurde die Frau leicht verletzt. Die bislang unbekannten Täter flüchteten ohne Beute, die Polizei sucht nach Zeugen.

 

Die 55-Jährige war gegen 17:30 Uhr mit ihrem Hund zu Fuß auf dem Heimweg, als sich ihr nach ihren Angaben in Höhe der Gaspumpstation von hinten zwei Radfahrer näherten und sie in ihre Mitte nahmen.

 

Einer der bislang unbekannten Männer ergriff die Frau am Handgelenk und forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe von Geld und Mobiltelefon. Als die 55-Jährige erklärte, weder Geld noch ein Handy bei sich zu haben, ließen die Unbekannten von ihr ab und flüchteten auf ihren Fahrrädern in Richtung Innenstadt. Bei dem Griff ans Handgelenk wurde die Frau leicht verletzt. Beide Täter waren ca. 25 Jahre alt und dunkel gekleidet.

 

Wer Hinweise zu den flüchtigen Personen geben kann, sollte sich bitte mit den Ermittlern der Ahauser Kripo unter 02561-9260 in Verbindung setzen.

 

———————-

Vreden

———————-

Brand eines Kälberstalls in Vreden, Zwillbrock 45

 

Nachtragsmeldung zur Auftragsnummer 2169225:

 

Am Freitag, dem 02.01.2015, gegen 23:10 Uhr, wurde der auf dem landwirtschaftlichen Gehöft wohnende 18-jährige Auszubildende durch Knistern auf einen Brand im sog. Abkalbstall aufmerksam. Nach Alarmierung der Feuerwehr Vreden konnte diese den Brand unter Einsatz von Atemschutz schnell löschen. Dennoch verendeten sieben Kälber im Offenstall, weitere Tiere müssen aufgrund der Folgen des Brandes vermutlich getötet werden.

 

Die Brandstelle wurde beschlagnahmt und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

 

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

 

———————-

Rhede

———————-

Einbrecher wurde überrascht

 

Am Samstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Münsterstraße ein. Als eine Familienangehörige der Geschädigten gegen 18.00 Uhr das Haus betrat, bemerkte sie die Einbrecher, die mit eingeschalteten Taschenlampen im Haus unterwegs waren.

 

Die Zeugen informierte sofort die Polizei. Die Täter flüchteten über die Terrasse und durch den Garten. Sie konnten bei der Fahndung nicht angetroffen werden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde nichts entwendet.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

 

———————-

Raesfeld

———————-

Unfallflucht auf der Straße “Bakeldrift”

angezeigt

 

Am Samstagabend wurde der Polizei ein Unfall gemeldet, der sich gegen 17.55 Uhr auf der Straße Bakeldrift ereignet hatte. Nach Angaben zwei 15-jähriger Jugendlicher seien sie mit ihren Motorrollern auf der ca. 3 m breiten Straße hintereinander unterwegs gewesen.

 

Ein noch unbekannter Autofahrer sei in der entgegengesetzten Richtung gefahren und es sei zum Kontakt zwischen dem Außenspiegel des Pkws und dem Ellenbogen des vorne fahrenden Jugendlichen gekommen. Dieser sei daraufhin gestürzt. Der nachfolgende 15-Jährige habe nicht mehr rechtzeitig anhalten können und sei ebenfalls gestürzt.

 

Der Pkw-Fahrer habe seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt. Eine Beschreibung des Pkws konnten beide Jugendlichen nicht angeben. Nach dem Unfall habe der Fahrer eines silberfarbenen Geländewagens an der Unfallstelle angehalten und sich nach dem Befinden der Jugendlichen erkundigt.

 

Da diese erklärten, dass nichts Gravierendes passiert sei, habe der Mann seine Fahrt fortgesetzt. Der Fahrer des Geländewagens wird gebeten, sich als Zeuge beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden. Ebenso Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können.

 

———————-

Hamm

———————-

Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall auf Caldenhofer Weg gesucht

 

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf dem Caldenhofer Weg 295 kurz hinter der Autobahn-Überführung sucht die Polizei nach Unfallzeugen.

 

Wie bereits berichtet, kam eine 18-jährige Hammerin am Freitag, 2.

Januar, nach einer Linkskurve mit ihrem VW Polo von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Feuerwehrkräfte geborgen werden. Ein Anwohner hatte das verunfallte Fahrzeug gegen 14.30 Uhr entdeckt und die Feuerwehr verständigt.

 

Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

 

Die junge Frau schwebt zum jetzigen Zeitpunkt noch immer in Lebensgefahr.

 

———————-

Hamm

———————-

Autofahrer fährt Radfahrer an und flüchtet

 

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Kamener Straße zwischen den Einmündungen Herringer Weg und Basaltstraße sucht die Polizei nach einem roten VW mit Heckspoiler.

 

Am Montagmorgen, 5. Januar, fuhr ein unbekannter Golf-Fahrer dort gegen 5.15 Uhr auf das Rad eines 30-jährigen Radfahrers aus Hamm auf.

Der Radfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer fuhr davon. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

 

———————-

Hamm

———————-

Sanitätshaus am Heessener Markt Ziel von Einbrechern

 

Ein Sanitätshaus am Heessener Markt wurde am vergangenen Wochenende zum Ziel von Einbrechern.

 

Zwischen Samstag, 3. Januar, 13 Uhr, und Sonntag, 4. Januar, 12 Uhr, drangen Unbekannte über das Sanitätsgeschäft in das Gebäude ein.

Von dort aus gingen sie eine Arzt- und eine Physiotherapiepraxis und einen Lagerraum an. Es entstanden Sachschäden in Höhe von zirka 2000 Euro. Zeugenhinweise bearbeitet die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0.

 

———————-

Hamm

———————-

Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht

 

Ein Einfamilienhaus auf der Kamener Straße wurde zwischen Freitag, 2. Januar, 10 Uhr, und Samstag, 3. Januar, 9.45 Uhr, von Einbrechern heimgesucht. Um in das Haus zu gelangen, schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein.

 

Nach dem jetzigen Stand flohen sie mit einem Laptop. Es entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 350 Euro.

 

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

 

———————-

Hamm

———————-

Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall auf Caldenhofer Weg gesucht

 

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf dem Caldenhofer Weg 295 kurz hinter der Autobahn-Überführung sucht die Polizei nach Unfallzeugen.

 

Wie bereits berichtet, kam eine 18-jährige Hammerin am Freitag, 2.

Januar, nach einer Linkskurve mit ihrem Opel Corsa von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Feuerwehrkräfte geborgen werden.

 

Ein Anwohner hatte das verunfallte Fahrzeug gegen 14.30 Uhr entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

 

Die junge Frau schwebt zum jetzigen Zeitpunkt noch immer in Lebensgefahr.

 

———————-

Hamm

———————-

Abbiegen trotz Gegenverkehr, ein Verletzter

 

Am Sonntag, gegen 16:00 Uhr, wurde ein 41-jähriger Mann aus Hamm verletzt. Zur Unfallzeit befuhr ein 19-jähriger Mann aus Ascheberg mit seinem Audi die Werler Straße in Richtung Süden.

 

Beim Abbiegen nach links in die Pentlinger Straße achtete er nicht auf den Gegenverkehr und stieß mit dem VW Golf des 41-Jährigen zusammen. Dieser klagte im Rahmen der Unfallaufnahme über Schmerzen.

 

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Aufgrund der Verkehrsdichte wurde der Verkehr zeitweise polizeilich geregelt.

 

Der Sachschaden beträgt nach vorläufiger Schätzung etwa 5000.- Euro.

 

———————-

Kreis Coesfeld

———————-
Festnahme nach Kfz-Aufbruch in Lüdinghausen, Kampstraße / Mühlenstr. Fr., 02.01.15, 20.05 Uhr Eine Zeuge wie wir ihn uns wünschen!

 

Ein Zeuge bemerkte bei seiner Rückkehr zum abgestellten Pkw, dass sich zwei Personen in und an seinem Pkw zu schaffen machten. Statt diese zu vertreiben, beobachtete er sie und teilte der Polizei per Handy die Beschreibung und den Standort mit.

 

Anschließend verfolgte er sie abgesetzt und hielt ständigen Kontakt mit der Einsatzleitstelle der Polizei, die die Einsatzkräfte nun zielgerichtet zur Festnahme heranführen konnte.

Beide Personen konnten festgenommen werden, bei ihnen wurde Einbruchswerkzeug und Diebesgut sichergestellt.

 

———————-

Coesfeld

———————-

Münzfernsprecher aufgebrochen

 

In der Zeit vom 02.01.15 – 03.01.15 brachen unbekannte Täter das Bedienteil eines Münzfernsprecher ab. Der unter dem Bedienteil befindliche Geldauffangbehälter wurde nicht geöffnet.

 

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

 

———————-

Dülmen

———————-

Wer kennt diesen Mann?

 

Am 12.11.2014. gegen 17.45 Uhr, wurde ein männlicher Täter dabei beobachtet, wie er in Dülmen, Kapellenweg 75 mit Hilfe eines Steins die Scheibe der Fahrertür eines Pkw einschlug und aus dem Pkw diverse Gegenstände entwendete.

Der Täter wurde von einer Zeugin angesprochen, woraufhin er mit einem mitgeführten schwarzen Herrenfahrrad flüchtete.

Täterbeschreibung:

Der Täter wird als ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm, schlank und mit nur wenige Millimeter langem, dunklem Haupthaar beschrieben.

Zur Tatzeit war der Täter mit einem dunkelgrünen Parka bekleidet.

Wer kann Angaben zur Identität des auf dem Phantombild abgebildeten Täters machen?

 


 

 

 


 

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.