Tagesarchive: 6. Januar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.01.2015

———————-
Münster
———————-
HTC und iPhone aus Octavia gestohlen

Zwei Smartphones entwendeten Unbekannte in der Nacht von Montag (05.01.15, 22.00 h) auf Dienstag (06.01.15, 01.40 h) aus einem Auto an der Straße Am Mittelhafen. Die Täter schlugen bei dem Skoda eine Seitenscheibe ein und nahmen die Geräte aus der Mittelkonsole und dem Handschuhfach mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät keine Wertsachen im Auto zu deponieren, auch nicht für kurze Zeit.

———————-
Münster
———————-
Ohne Licht und ohne Führerschein

Ein Kleinkraftrad-Fahrer fuhr Montagmorgen (5.01., 10:40 Uhr) ohne Licht über die Albert-Schweitzer-Straße. Ein Polizist sah dies und stoppte den 37-jährigen Münsteraner.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Ohne Licht und ohne Führerschein

Ein Kleinkraftrad-Fahrer fuhr Montagmorgen (5.01., 10:40 Uhr) ohne Licht über die Albert-Schweitzer-Straße. Ein Polizist sah dies und stoppte den 37-jährigen Münsteraner.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Opel-Fahrer übersieht VW auf der A 31 – beide Fahrer schwer verletzt

Ein 22-jähriger Opel-Fahrer fuhr Dienstagmorgen (6.1., 1:14 Uhr)ungebremst auf einen VW auf der A 31 zwischen Lembeck und Schermbeck auf. Die beiden Fahrer wurden hierbei schwer verletzt.

Sie waren in Richtung Oberhausen auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Nach dem Zusammenprall schleuderte der VW quer über die Fahrbahn in die Mittelschutzplanke. Nach ersten Erkenntnissen übersah der 22-jährige Essener den VW des 34-jährigen Duisburgers. Die Fahrbahn war in Richtung Oberhausen bis 3 Uhr gesperrt.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 07.01.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Cheruskerring, Steinfurter Straße, Wolbecker Straße, Münzstraße bis Mauritztor, Albersloher Weg, Hammer Straße-Westfalenstraße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kinderhauser Straße, Kanalstraße, Albrecht-Thaer-Straße, Kappenberger Damm, Davertstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Einbrüche und Diebstahlsversuche

Der Polizei wurden zwei Diebstahlsdelikte in Geldinstitute gemeldet, die am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet von Greven verübt wurden.

Als Tatzeitraum wurde von den Geschädigten Freitagnachmittag, 17.00 Uhr, bis Montagmorgen (05.01.2015) angegeben. Der oder die Täter hatten sich an der Emsdettener Straße und an der Schützenstraße gewaltsam Zutritt verschafft.

In beiden Fällen machten sie sich an Fenstern zu schaffen und richteten daran sowie im Weiteren in den Räumen Sachschäden an, die jeweils im vierstelligen Eurobereich liegen.

Da sich die Täter in Bereichen aufhielten, in denen weder Bargeld noch Wertgegenstände gelagert waren, ist noch unklar, was die sie mitgenommen haben. Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Sonntag (04.01.2015), gegen 02.00 Uhr, aus dem Bereich des Gebäudes an der Schützenstraße verdächtige Geräusche gehört, diese aber nicht mit einem Einbruch in Verbindung gebracht.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven Reckenfeld
———————-
Sachbeschädigungen

An der ehemaligen Hauptschule an der Emsdettener Landstraße sind verschiedene Sachbeschädigungen verübt worden.
Zunächst war am Montagmorgen (05.01.2015) ein Vorfall angezeigt worden, der sich in der Zeit zwischen dem 23. Dezember und dem 05. Januar ereignet hat. Unbekannte Täter rissen einen Mülleimer aus der Verankerung und zertrümmerten damit eine Scheibe der Haupteingangstür.

Die Täter begaben sich anschließend in das Gebäude und entwendeten einen Feuerlöscher, der bisher nicht wieder aufgefunden wurde. Da noch eine weitere Fensterscheibe beschädigt worden war, ist ein Sachschaden in Höhe von etwa insgesamt 1.000 Euro entstanden.

Am Dienstagmorgen (06.01.2015) musste die Polizei auf dem Gelände einen weiteren Vorfall aufnehmen. Im hinteren Bereich der ehemaligen Schule hatten Unbekannte mit einer Flasche gegen die Glasscheibe der Zugangstür geschlagen.

Der Sachschaden wird hier mit ungefähr 200 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Sachbeschädigungen unter Telefon 02571/928-4455. Die Beamten hoffen, dass Passanten/Spaziergänger auf verdächtige Personen aufmerksam geworden sind.

———————-
Emsdetten
———————-
Scheunenbrand in Emsdetten – Nachtrag zur Meldung vom 29.12.2014

Den ermittelnden Polizeibeamten ist eine wichtige Beobachtung mitgeteilt worden. Ein Zeuge war am Donnerstag (29.12.2014), gegen 14.30 Uhr, mit seinem Auto im Innenstadtbereich von Emsdetten unterwegs.

Im Bereich des Bahnhofes fiel ihm ein dunkler Mercedes – Benz auf. Aus diesem Fahrzeug wurden mehrfach, ähnlich wie im Bereich des späteren Brandobjektes beobachtet, Feuerwerkskörper von der Beifahrerseite aus auf die Straße geworfen. Bei dem Pkw soll es sich um einen älteren dunklen Mercedes Benz der 200er Kategorie gehandelt haben.

Die Polizei sucht Zeugen, denen dieses Fahrzeug im Innenstadtbereich von Emsdetten aufgefallen ist oder die Angaben zu den Insassen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 9306 – 4415.

# Erstmeldung vom 30.12.2014

Emsdetten, Scheunenbrand

In den Abendstunden des Montags (29.12.2014) hat auf der Nordwalder Straße eine Scheune gebrannt. Gegen 19.05 Uhr wurden die Polizei und die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungsmannschaften brannte das offene Gebäude lichterloh. In der Scheune wurden landwirtschaftliche Geräte und eine größere Menge Stroh gelagert.

Es ist erheblicher Gebäudeschaden und Sachschaden entstanden. Den ersten Schätzungen zufolge dürfte der Brandschaden im hohen sechsstelligen Eurobereich liegen. Menschen waren zu keiner Zeit gefährdet. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache, zu der derzeit noch keine Angaben möglich sind, aufgenommen. Eine Zeugin teilte der Polizei eine Beobachtung mit. Ihr war in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr, also unmittelbar bevor das Feuer bemerkt wurde, ein Pkw aufgefallen.

Das Fahrzeug kam aus Richtung Bühlsand und fuhr geradeaus weiter in die Nordwalder Straße. Der Zeugin nach sei das Auto sehr langsam gefahren. Laute Musik sei aus dem Pkw zu hören gewesen. Aus dem Fenster der Beifahrerseite seien gezündete Feuerwerkskörper geworfen worden, die dann auf der Straße oder auf dem Seitenstreifen laut explodierten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Brand, zu dem beobachteten Fahrzeug oder dessen Insassen geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 9306 – 4415.

———————-
Hopsten
———————-
Diebstahl aus einem Firmengebäude

Nach einem Einbruch in ein Firmengebäude im südlichen Gewerbegebiet, an der Ibbenbürener Straße, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. In der Nacht zum Dienstag (06.01.2015) begaben sich der oder die Täter zu einer Kraftfahrzeugwerkstatt am Hauernweg. Nachdem sie an dem Werkstattgebäude eine Scheibe zertrümmert hatten, konnten sie ein hochwertiges Diagnosegerät ergreifen und nach draußen holen.

Das graue Gerät, Typ Mega-Macs 66, hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Bei dem Einbruch ist ein Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro entstanden. Der Geschädigte konnte angeben, dass er am frühen Montagabend, gegen 18.00 Uhr, alles ordnungsgemäß verschlossen hatte. Am Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, wurde er sofort auf das beschädigte Tor und somit den Einbruch aufmerksam.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

Sie fragt: Wer hat im Bereich des Gewerbegebietes, zwischen der Ibbenbürener Straße und dem Postdamm, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wer weiß, wo das KFZ-Diagnosegerät geblieben ist?

———————-
Westerkappeln
———————-
Diebstahl

Den Diebstahl einer größeren Menge Holz aus einem Waldstück an der Hügelstraße bemerkte ein Westerkappelner am Samstagnachmittag (03.01.2015). Unbekannte Diebe hatten sich scheinbar längere Zeit in dem Wald zwischen der Heerstraße und der Hügelstraße aufgehalten. Dies muss in der Zeit zwischen dem 22.12.14 (Montag) und dem 03.01.14 gewesen sein.

Die Unbekannten fällten mehrere Bäume, unter anderem Kiefern und Eichen. Den Schätzungen zufolge dürften sie 6 bis 7 Festmeter Holz im Wert von etwa 500 Euro abtransportiert haben. Weitere gefällte Stämme blieben in dem Waldstück zurück.

Der Geschädigte setzt eine Belohung in Höhe von 400 Euro für Hinweise aus, die zur Überführung des Täters/der Täter führen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer ist auf die Holzfällarbeiten aufmerksam geworden?

Wer hat in dem Bereich der Hügelstraße “Arbeiter” und/oder ein zum Abtransport des Holzes geeignetes große Arbeitsfahrzeuge gesehen?

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl in Hollich

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag (06.01.2015), nach Mitternacht, an den neuen Hollicher Windkraftanlagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Unbekannte Diebe dürften mit einem Fahrzeug zu einer im Bau befindlichen Anlage gefahren sein. Daher könnte unmittelbar am Neuenkirchener Damm (B499) oder auf der Baustelle ein Fahrzeug gestanden gaben.

Die Täter entwendeten von dem Areal eine größere Menge ummantelter Kupferkabel, wobei sie auch einen Container aufbrachen. Neben dem Verlust der Kabel ist ein erheblicher Sachschaden zu verzeichnen, da die Arbeiten an der betroffenen Anlage deutlich beeinträchtigt sind.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung zu melden.

Zudem fragt sie: Wo ist eine größere Menge Kupferkabel bemerkt worden?

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Ploogweg aufgenommen und sucht nach Zeugen. Am Dienstagnachmittag (30. Dezember), gegen 17.15 Uhr, war ein grauer Hyundai i30 auf dem Ploogweg, kurz vor der Einmündung Johannesweg, geparkt. Wie von einem Zeugin beobachtet wurde, fuhr eine Radfahrerin mit einem weißen Hollandrad aus dem Johannesweg kommend in den Ploogweg ein.

Hier schrammte die Radlerin, die vermutlich mit ihrem Handy beschäftigt war, mit ihrem Fahrrad an dem Pkw vorbei und beschädigte ihn. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Radlerin kam nicht zu Fall und fuhr weiter.

Obwohl sie von der Zeugin aufgefordert wurde anzuhalten, bog sie an der nächsten Straße rechts ab und entfernte sich vom Unfallort. Die Radfahrerin war etwa 17-19 Jahre alt und hatte schulterlanges blondes Haar. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Herzebrock Clarholz
———————-
Volvo C 70 gestohlen – brennend aufgefunden

In der Zeit von Freitag (02.01.) bis Sonntag
(04.01.) stahlen bislang unbekannte Täter einen blauen Volvo C 70, in der Uthofstraße im Ortsteil Herzebrock geparkt worden war. Das amtliche Kennzeichen des 14 Jahre alten Fahrzeugs lautet GT-RS 2809.

Am späten Montagabend (05.01., 22.55 Uhr) wurden Polizeibeamte in Sassenberg (Kreis Warendorf) darüber informiert, dass ein Auto, das auf einem Grillplatz an der Heidestraße am Feldmarksee abgestellt worden war, brennen solle. Der See befindet sich im nordöstlichen Gebiet Sassenbergs. Südlich des Feldmarksees endet die Heidestraße an einem Parkplatz. Von diesem Parkplatz führt ein Fußweg in östliche Richtung zu diesem kleinen Grillplatz mit zwei Bänken, einem Tisch und einer kleinen Hütte. Die Brandursache ist bislang ungeklärt. Um zu klären, ob eine vorsätzliche Brandstiftung vorliegt, wurde das Auto sichergestellt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Diebstahl des Volvos machen oder hat das Auto zwischen dem 02. und dem 05.01.
gesehen? Wer kann Angaben zu dem Brand am Feldmarksee machen oder kann sonst Hinweise geben?

Hinweise und Angaben nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/869-0 oder die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Everswinkel. Zeugen nach Diebstahl von Krädern gesucht

Zwischen dem 19.12.2014 und 5.1.2015 brachen bislang unbekannte Personen in mehrere Gebäude eines Trainingsgeländes in der Bauernschaft Mehringen in Everswinkel ein.

Bei dem Einbruch erbeuteten der oder die Täter zwei Kräder ohne amtliche Kennzeichen, die am 5.1.2015 in einem Waldgebiet in Hoetmar aufgefunden wurden.

Die Diebe nutzten die Kräder in den vergangenen Tagen vermutlich im Bereich Hoetmar/Everswinkel/Sendenhorst. Es handelt sich bei den gestohlenen Fahrzeugen um geländetaugliche Motorräder der Marke Suzuki in der Farbe gelb.

Die Polizei fragt: Wer hat Personen beobachtet, die mit diesen Krädern fuhren? Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern oder dem Einbruch geben?

Bei den gestohlenen Krafträdern handelt es sich um geländetaugliche Krafträder der Marke Suzuki in den Farben Gelb und weiß.

Wer hat Personen im Bereich von Freckenhorst,Hoetmar,Everswinkel und Sendenhorst beobachtet, die mit diesen Krädern unterwegs waren?


 

 

bild0001


 

Hinweise nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Auffälliger Anhänger nach Diebstahl zurückgelassen

Einen auffälligen Anhänger ließ ein bislang unbekannter Täter nach einem Diebstahl am 26.12.2014, 21.30 Uhr, an einem Fußweg in Nähe der Graf-Galen-Straße in Neubeckum zurück. Mit diesem Anhänger transportierte der Dieb leere Propangasflaschen, die er zwischen Heiligabend und dem zweiten Weihnachtstag von dem Gelände einer Tankstelle an der Ennigerloher Straße stahl. Die Flaschen lagerte er vermutlich an der Enniger Straße zwischen. Hier beobachtete eine Zeugin, wie der Mann die Flaschen auf den Anhänger lud und davon fuhr.

Im Verlauf der polizeilichen Fahndung fand die Polizei den weißen, vermutlich selbstgebauten Anhänger und die gestohlenen Gasflaschen an dem Fußweg. Der Täter nutzte zum Abtransport einen dunklen Roller, hinter dem er den Anhänger angebracht hatte und trug einen silbernen Helm.
Auffällig an dem Anhänger sind eine silberne und eine blau montierte Felge.

Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt: Wer kennt diesen Anhänger und kann Hinweise zu dem Besitzer geben? Wer hat den Diebstahl oder Abstranport der Gasflaschen beobachtet? Wer kann weitere Hinweise zu dem Sachverhalt geben?


 

anhaengerdbgasflaschen1 anhaengerdbgasflaschen2


 

Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Hamm
———————-
20-Jährigen wurde bei Überfall das Handy geraubt

Eine 20-Jährige aus Hamm wurde am Montag, 5.Januar 2015, auf der Unionstraße von drei Unbekannten überfallen.

Hierbei wurde ihr das Handy geraubt. Gegen 17.40 Uhr verließ die junge Frau über den Westausgang den Hauptbahnhof und ging dann über die Unionstraße in Richtung Wilhelmstraße. Hier wurde sie von einem Mann angesprochen. Er fragte nach dem Weg.

Kurze Zeit später näherten sich von hinten zwei weitere Personen. Die drei Täter umringten ihr Opfer und schlugen auf die Frau ein. Anschließend stahlen die Räuber ein Handy aus ihrer Jackentasche.

Danach gelang der 20-Jährigen die Flucht. Sie lief zurück in den Hauptbahnhof.

Täterbeschreibung:
Bei den drei Unbekannten handelt es sich um männliche Südländer.

1) Ein Täter ist 1,90 Meter bis 1,95 Meter groß, muskulös und 20 bis 30 Jahre alt. Er hatte einen Drei-Tage-Bart, sprach mit Akzent und trug eine schwarze Bomberjacke mit weißer Aufschrift am Arm sowie eine dunkle Strickmütze.

2) Ein weiterer Täter ist etwa 1,70 Meter groß und schmächtig. Er sprach mit Akzent, hatte schütternde, dunkle glatte Haare und trug dunkle Kleidung.

3) Der Dritte sprach ebenfalls mit Akzent und hat ein faltiges beziehungsweise gegerbtes Gesicht. Er ist eher dicklich, etwa 35 Jahre alt und 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Drei Busfahrgäste nach Bremsmannöver leicht verletzt

Auf der Ostenallee zogen sich drei Frauen im Alter von 40, 71 und 92 Jahren am Montag, 5. Januar, als Fahrgäste in einem Linienbus leichte Verletzungen zu. Gegen 16.55 Uhr war der 57-jährige Busfahrer aus Hamm auf der Ostenallee stadteinwärts unterwegs.

Unweit der Einmündung Knappenstraße musste er den Linienbus stark abbremsen, um nicht mit dem Ford einer 35-jährigen Frau aus Drensteinfurt zusammenzustoßen.

Diese wechselte vor dem Bus den Fahrstreifen. Die Verletzten wollten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Hamm
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Die Polizei nahm am Dienstag, 6. Januar, gegen 1.30 Uhr, einen 31-Jährigen aus Hamm auf der Wilhelmstraße fest. Er wurde dort von einer Streifenwagenbesatzung überprüft. Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Gesuchte wurde in das Polizeigewahrsam gebracht.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache in Pelkum und in Bockum-Hövel

Am Mittwoch, 7. Januar, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in den Stadtbezirken Pelkum und Bockum-Hövel eingesetzt. Von 9 bis 10 Uhr befindet sie sich am Einkaufszentrum an der Kamener Straße gegenüber der Otto-Wels-Straße und von 12 bis 13 Uhr am Einkaufszentrum Kaufland an der Römerstraße.

Die Beamten der Mobilen Wache stehen dort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Vreden
———————-
Nachtrag zum Brand in Kälberstall / Ursache ermittelt

Wie bereits berichtet, kam es am 02.01.15 zu einem Brand in einem Kälberstall in Vreden-Zwillbrock. Bei der Ermittlungen der Ahauser Kripo stellte sich heraus, dass ein Kurzschluss in einem Stromkabel den Brand ausgelöst hat.

———————-
Vreden
———————-
Mehrere Fahrraddiebstähle

In der Nacht zum Montag wurden in Vreden mehrere Fahrräder gestohlen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wird von ca. 15 Taten ausgegangen. Ein Geschädigter ist ein Feuerwehrmann, der nach einer Alarmierung sein Fahrrad gegen 01.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus an der Wüllener Straße abstellte.

Als er gegen 02.10 Uhr von dem Einsatz zurückkehrte, musste er den Diebstahl seines Fahrrades feststellen. Ein Tatzusammenhang ist bei allen Taten wahrscheinlich. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Anhänger samt Minibagger in Wüllen gestohlen

In der Zeit zwischen Montag, 21:15 Uhr, und Dienstag, 07:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Firmengelände an der Fockenstegge einen Plattformanhänger mit Borkener Zulassung samt einem darauf befindlichen roten Minibagger der Marke Weidemann.
Der Schaden beträgt ca. 30.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Diebstahl aus Pkw

Am Montag, in der Zeit zwischen 18:30 Uhr und 21:15 Uhr, schlugen bislang Unbekannte auf der Straße “Hofkamp” die Seitenscheibe eines geparkten Mercedes ein und entwendeten aus dem Innenraum ein mobiles Navigationsgerät und eine Geldbörse.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
“Spendensammlerin” am Werk / Polizei rät zur Wachsamkeit

Mit einer der Polizei bekannten Masche sollte am Montag auf dem Marktplatz im Bereich der Johann-Walling-Straße eine 76-jährige Frau aus Borken reingelegt und bestohlen werden. Der Versuch scheiterte.

Gegen 11:40 Uhr sprach eine südländisch aussehende Jugendliche die 76-Jährige an und bat um eine Spende für Taubstumme. Als die hilfsbereite Frau zwei Euro spenden wollte und ihr Portemonnaie öffnete, versuchte die bislang Unbekannte die Geldbörse mit einem Klemmbrett abzudecken und das darin befindliche Geld zu entwenden.

Dies gelang ihr nicht und das Geld fiel zu Boden. Daraufhin flüchtete die Jugendliche und stieg in einen silberfarbenen Pkw-Kombi der Marke Peugeot, Rechtslenker mit gelben Kennzeichen. Es hatte in Höhe einer dortigen Bäckerei gewartet.

Die junge Frau südosteuropäischer Herkunft hatte eine kräftige Statur, war ca. 16 bis 18 Jahre alt und trug schwarze, zu einem Zopf gebundene Haare. Sie machte insgesamt einen ungepflegten Eindruck.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-900.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Frau in den nächsten Tagen erneut mit dieser Masche auftreten wird. Bevorzugte Tatorte sind die Fußgängerzonen und Geschäfte. Die Polizei rät deshalb zu Misstrauen und besondere Vorsicht, wenn Bürgerinnen und Bürger durch ihnen unbekannte Personen unter einem Vorwand gebeten werden, die Geldbörse in die Hand zu nehmen und zu öffnen (z.B. Spendentrick, Geldwechseltrick). Halten Sie ausreichend Abstand!

———————-
Legden
———————-
Trickdiebstahl durch angebliche Weihnachtskartenverkäufer

Am Montag betraten zwei noch unbekannte Männer um 14:50 Uhr ein Geschäft an der Hauptstraße. Sie boten der 31-jährigen Geschäftsinhaberin Weihnachtskarten an und baten in gebrochenem Deutsch um fünfzig Cent pro Karte. Die Frau zeigte kein Interesse, worauf die beiden Männer wieder das Geschäft verließen.

Kurz danach stellte die 31-Jährige fest, dass ihr Mobiltelefon im Wert von 400 Euro vom Tisch gestohlen worden war.

Die Täter sind ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 165 cm groß, haben schwarze, kurze Haare und sind augenscheinlich südosteuropäischer Herkunft.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Ein weiteres Auftreten der Täter ist nach polizeilicher Erfahrung wahrscheinlich. Die Polizei rat zu Vorsicht und Misstrauen gegenüber Personen, die sich als Spendensammler, Bettler oder Straßenverkäufer ausgegeben.

———————-
Schöppingen
———————-
Zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter hebelten auf der Vechtestraße und der Straße “Hagen” jeweils einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten Bargeld und Zigaretten. Die Tat wurde am Montag gegen 00:30 Uhr entdeckt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl

Am 04.01.15, zwischen 19.30 Uhr und 19.45 Uhr, befand sich der 46- jährige Geschädigte aus Borken bei Aufräumarbeiten an seinem Verkaufsstand. Seine Tageseinnahmen, rund 3.000,- Euro, hatte er unter dem Fahrersitz seines Autos versteckt.

Als er zu Hause eintraf, stellte er das Fehlen seiner Geldtasche fest. Ihm fiel bei den arbeiten ein verdächtiger Mann auf.

Verdächtigenbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180cm groß, normale Statur, Strickmütze, bleugelbe Jacke, führte einen kleinen Hund mit sich.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 05.01.2015, zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten schwarzen Toyota ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Geldbörse mit Ausweispapieren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 150,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 06.01.15 zerkratzten unbekannte Täter den Lack der Beifahrertür eines geparkten silbernen Ford Fiesta. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02591/7930.

Elefanten-Baby in den nächsten 48 Stunden erwartet

„Cornys Hormonspiegel ist seit gestern extrem gesunken“, lautet die Aussage von Zootierarzt Carsten Ludwig bei der täglichen Sitzung am Montagmorgen (5.1.2015). „Sollte er weiterhin sinken, bedeutet dies, dass die Geburt kurz bevorsteht. Wir werden im Laufe des Tages eine weitere … weiterlesen

Dompropst Schulte überreicht Spende an Malteser und ans Haus der Wohnungslosenhilfe

Heute war ein großer Tag für den Malteser Hilfsdienst und dem Haus der Wohnungslosenhilfe. Beide Organisationen wurden vom Bistum Münster für ihre Arbeit ausgezeichnet. Den ersten Scheck über 10.193 Euro konnte Frau Dr. von Schierstaedt vom Malteser Hilfsdienst aus den … weiterlesen

Zahlen, Daten, Fakten – wichtige Grundlagen für Planung und Politik Städtestatistiker aus ganz Deutschland tagten in Münster

Leitende Statistiker aus 25 deutschen Großstädten sowie Vertreter des Statistischen Bundesamtes und der Landesämter vom Arbeitskreis “Stadtforschung, Statistik, Wahlen” des Deutschen Städtetages tagten im Dezember in Münster.  “Planungsentscheidungen benötigen ein belastbares Datenfundament. Die Statistik ist hier der zuverlässige kleinräumige  Datenlieferant”, … weiterlesen