Tagesarchive: 11. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.02.2015

Dieb droht mit Messer – Zeugen verhindern Flucht

Mutige Zeugen hielten Dienstagabend (10.2., 17:46 Uhr) einen 46-jährigen Münsteraner fest, nachdem dieser aus einer Apotheke ein Medikament ohne zu zahlen mitnahm. Der Dieb legte bei der 25-jährigen Apothekerin ein Rezept vor. Nachdem sie ihm das Medikament überreichte machte sie den Mann auf die Zuzahlung von fünf Euro aufmerksam.

Der 46-Jährige rannte mit den Tabletten aus dem Verkaufsladen. Zeugen stoppten ihn und setzten ihn auf einen Stuhl.
Als der Münsteraner dann auch noch ein Küchenmesser mit einer acht Zentimeter langen Klinge zückte, trafen gerade die hinzugerufenen Polizisten ein. Das Messer und das Medikament stellten die Beamten sicher. Der 46-Jährige war alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

************************
Stau auf der B 54 – Citroen landet im Graben

Ein 20-jähriger Citroen-Fahrer stieß Mittwochmorgen (11.2., 7:10 Uhr) auf der Bundesstraße 54 gegen einen Suzuki und landete danach im Graben rechts neben der Fahrbahn.

Hierbei wurde der Citroen-Fahrer schwer verletzt. Der 20-Jährige aus dem Kreis Steinfurt fuhr in Richtung Steinfurt. Zwischen Nienberge und Altenberge blendete ihn nach ersten Erkenntnissen ein Licht aus dem Gegenverkehr, woraufhin er dem Suzuki auffuhr.

Rettungskräfte brachten den 20-Jährigen in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Rückstau in einer Länge von drei Kilometern.

************************
Skoda an der Bismarckallee beschädigt und geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter fuhr am Dienstag (10.02.15, 11.30 – 15.00 Uhr) gegen einen geparkten Skoda an der Bismarckallee und flüchtete. Der graue Kombi stand in Höhe der Hausnummer 37 bis 41 und wurde vorne links erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
49-jährige Oberhausenerin bei Verkehrsunfall auf der A 52 schwer verletzt

Eine 49 Jahre alte Frau aus Oberhausen wurde am Dienstagnachmittag (10.02.2015, 15:57 Uhr) bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 52 schwer verletzt. Sie fuhr mit ihrem Toyota in Richtung Essen. Nach ersten Erkenntnissen schlief sie am Steuer ein und verlor kurz vor Gelsenkirchen-Scholven die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie prallte gegen die Mittelschutzplanke und driftete anschließend in den Grünstreifen. Danach überschlug sich der Wagen.

Rettungskräfte brachten die Oberhausenerin in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und die Bergung war ein Fahrstreifen zeitweise gesperrt. Es entstand ein Rückstau in einer Länge von drei Kilometern.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Dumm gelaufen, 29-Jähriger von der Freundin vor die Tür gesetzt -Überprüfung durch Bundespolizei zog Festnahme nach sich-

In der Nacht zu Mittwoch (11.02.2015) gegen 00:10 Uhr wurde ein 29-Jähriger aus Dortmund von Einsatzkräften der Bundespolizei am DB Haltepunkt Drensteinfurt angetroffen und kontrolliert. Während der Überprüfung gab der Mann gegenüber den Bundespolizisten an, kurz zuvor von seiner Freundin vor die Tür gesetzt worden zu sein. Es kam noch dicker, denn die Überprüfung ergab, dass der 29-Jährige von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wird. Es lagen gleich drei Strafvollstreckungshaftbefehle gegen den Mann vor.

Wegen Erschleichen von Leistungen und Betruges muss der 29-Jährige noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 2500,00 Euro zahlen, ersatzweise 120 Tage Haft verbüßen.

Da der Mann den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 12.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Tilbecker Straße, Oberort, Pienersallee, Havixbecker Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Horstmar
———————-
Unfallflucht

An der Schorlemer Straße in Leer ist ein geparkter, schwarzer VW-Golf angefahren worden. Der Wagen war in Höhe der Hausnummer 10 abgestellt worden. In der Zeit zwischen Freitagabend (06.02.0215), 19.00 Uhr und Samstagvormittag (07.02.2015), gegen 10.40 Uhr, stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Golf. Dabei wurde der linke Außenspiegel zerstört und der Kotflügel beschädigt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 900 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zu dem flüchtigen Verursacher machen können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel
———————-
Sachbeschädigung/Feuer

In der Nacht zum Mittwoch (11.02.2015), gegen 02.10 Uhr, bemerkte ein Zeuge auf dem Spielplatz am Sassen Kamp ein Feuer. Sofort stoppte er und ging zu dem Gelände. Die auf der hölzernen Aufhängevorrichtung der Nestschaukel befestigten Autoreifen waren offensichtlich durch unbekannte Personen angezündet worden.

Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Hörstel gelöscht. Die Schaukel wurde erheblich beschädigt. Sie ist nicht mehr nutzbar. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Derzeit liegen noch keine Erkenntnisse über die Täter vor. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter 05971/938-4215.

———————-
Laer
———————-
zwei Einbrüche am Dienstag

Der Polizei sind zwei Einbrüche gemeldet worden.
Unbekannte Täter waren am Dienstag (10.02.2015) am Westfalenring und dem davon abzweigenden Kopernikusweg unterwegs. In der Zeit zwischen 12.20 Uhr und 20.45 Uhr gingen die Einbrecher am Westfalenring in den Garten eines Wohnhauses. Nachdem sie dort ein Fenster aufgebrochen hatten, betraten sie sämtliche Räume und durchsuchten alle Schränke und Behältnisse.

Wertgegenstände fanden sie dabei aber nicht. Bisher konnte nur der Diebstahl eines blauen Blazers festgestellt werden.
Der Wert der Beute und der Sachschaden liegen im dreistelligen Eurobereich. Eine Armbanduhr, etwas Bargeld und zwei Parfumflaschen entwendeten die Täter aus dem Wohngebäude am Kopernikusweg. Auch hier hebelten sie ein Fenster auf und stiegen dann in die Räume ein.

Anschließend gingen sie in alle Zimmer und suchten nach Diebesgut.
Bei dem Einbruch richteten die Täter erhebliche Schäden an, die auf etwa 1.000 Euro geschätzt werden. Die Polizei sucht Zeugen. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02551/15-4115.

************************
Unfallflucht

An der Schorlemer Straße in Leer ist ein geparkter, schwarzer VW-Golf angefahren worden. Der Wagen war in Höhe der Hausnummer 10 abgestellt worden. In der Zeit zwischen Freitagabend (06.02.0215), 19.00 Uhr und Samstagvormittag (07.02.2015), gegen 10.40 Uhr, stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Golf. Dabei wurden der linke Außenspiegel zerstört und der Kotflügel beschädigt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 900 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zu dem flüchtigen Verursacher machen können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel
———————-
Sachbeschädigung/Feuer

In der Nacht zum Mittwoch (11.02.2015), gegen 02.10 Uhr, bemerkte ein Zeuge auf dem Spielplatz am Sassen Kamp ein Feuer. Sofort stoppte er und ging zu dem Gelände. Die auf der hölzernen Aufhängevorrichtung der Nestschaukel befestigten Autoreifen waren offensichtlich durch unbekannte Personen angezündet worden. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Hörstel gelöscht.

Die Schaukel wurde erheblich beschädigt. Sie ist nicht mehr nutzbar. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Derzeit liegen noch keine Erkenntnisse über die Täter vor. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Raubversuch am Dienstagabend

Zwei junge männliche Personen betraten am frühen Dienstagabend (10.02.2015) ein Juweliergeschäft am Kroosgang/Auf dem Schilde. Einer der beiden Maskierten sagte etwas, was der Geschädigte nicht eindeutig zuordnen konnte. Als er dann sah, dass einer der Beiden eine Pistole, die aussah wie ein Plastikwaffe, und der andere ein Messer in der Hand hielt, drückte er sofort auf einen Alarmknopf.

Es ertönte ein sehr lautes Signal, das auch von Passanten gehört worden sein könnte. Die beiden dynamischen Jugendlichen rannten sofort, ohne Beute, aus dem Ladenlokal. Sie liefen über den Roten Platz in Richtung des Eiscafes an der Münsterstraße davon. Beide waren etwa 160 bis 165 cm groß, dunkel gekleidet und maskiert. Einer trug eine schwarz-weiße Gummimaske und einen langen schwarzen Mantel/Umhang.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Raubdeliktes aufgenommen. Sie hofft auf Zeugen, die auf die beiden Flüchtenden aufmerksam geworden sind. Gegen 18.15 Uhr könnten die Beiden auf dem sogenannten Roten Platz oder auf der Münsterstraße bemerkt worden sein. Auch könnten die Beiden aufgrund ihrer Verkleidung/Maskierung bereits vor dem Betreten des Juweliergeschäftes aufgefallen sein.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Ahlen vom 10.02.2015

Eine verletzte Person und 6.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Dienstag, 10.02.2015, gegen 16:10 Uhr, in Ahlen auf der Kreuzung: Emanuel-von-Ketteler-Straße/Auf dem Damm ereignete.

Eine 25-jährige Frau aus Ahlen befuhr mit ihrem roten Ford Fiesta die Straße “Auf dem Damm” aus Richtung Rottmannstraße kommend und wollte die vorfahrtberechtigte Emanuel-von-Ketteler-Straße geradeaus überqueren.
Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem grünen Mazda 121 einer 46-jährigen Ahlenerin. Diese war mit ihrem Pkw auf der Emanuel-von-Ketteler-Straße in Richtung Feldstraße unterwegs.

Die 46-jährige Fahrerin des Mazda erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000,- Euro. Auslaufende Betriebsstoffe mussten von der Ahlener Feuerwehr abgestreut werden.

************************
Unfallflucht von einem Transporter.

Am 10.02.2015, um 19.02 Uhr kam es auf der Walstedder Straße in Höhe des Hof Mertenskötters zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Transportern. Eine 23-jährige Frau aus Hamm war mit ihrem Transporter in Richtung Ahlen unterwegs, als ihr in der dortigen Kurve ein Transporter entgegen kam. Im Kurvenbereich kam es zu einer Berührung der Außenspiegel. Sowohl die 23-jährige Frau, als auch der unbekannte Fahrzeugführer setzten ihre Fahrt fort.

Die Frau aus Hamm hielt dann ca. 2 Kilometer später an und informierte die Polizei. Die Polizei bittet den unbekannten Fahrzeugführer oder Zeugen des Verkehrsunfalls sich bei der Polizei in Ahlen Telefon 02382-9650 zu melden.

************************
Werkzeug aus Neubau gestohlen

Zwischen Dienstag, 10.02.2015, 15.30 Uhr, und Mittwoch, 11.02.2015, 08.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in einen Neubau auf dem Westfalendamm in Ahlen ein. Aus dem Neubau entwendeten die Täter Werkzeuge und Baumaterialien.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

Am Dienstag, 10.02.2015, um 19.26 Uhr, ereignete sich auf einem Firmenparkplatz an der Straße Nordring in Ennigerloh ein Verkehrsunfall, bei dem eine 48jährige Fußgängerin verletzt wurde. Zur Unfallzeit wollte eine 48jährige Frau aus Ennigerloh mit ihrem Pkw vom hinteren Bereich des Parkplatzes in Richtung Nordring fahren.

Dabei bog sie im Mündungsbereich zum vorderen Parkplatz nach links ab. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß mit der 48jährigen Fußgängerin aus Warendorf, die quer über den Parkplatz ging.

Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Kabel von Baustelle entwendet

In der Zeit von Dienstag, 10.02.2015, 19.00 Uhr, bis Mittwoch, 11.02.2015, 06.45 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf ein Baustellengelände auf der Von-Galen-Straße in Sassenberg. Hier durchtrennten sie ein unter Spannung stehendes Stromkabel.

Mit circa 20 Metern dieses Kabels als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Erdgeschosswohnung

Bei einem Einbruch in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Walter-Arendt-Straße erbeuteten Unbekannte am Dienstag, 10. Februar, Bargeld und Schmuck. Die Einbrecher drangen im Zeitraum von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr über die Eingangstür in die Wohnung ein und durchsuchten dort Schränke und Schubladen. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

************************
Zeugen für Wohnungseinbruch gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Dienstag, 10. Februar, im Zeitraum von 16.15 Uhr bis 21.15 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kurt-Schumacher-Straße ein. Nachdem sie eine Balkontür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in die Wohnräume. Hier durchsuchten sie mehrere Schränke und Schubladen. Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

************************
Unfall mit einem Verletzten-alkoholisierter Verursacher geflüchtet

Ein 30-jähriger Mitfahrer in einem Nissan Almera wurde bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 10. Februar, auf der Wilhelmstraße unweit der Einmündung Lohauserholzstraße leicht verletzt. Der Unfallverursacher, ein 20-jähriger Mann aus Unna, flüchtete von der Unfallstelle. Er konnte aber von der Polizei auf der Kamener Straße angetroffen werden. Da der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand, musste er sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Darüber hinaus ist er auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen 18.45 Uhr war der Nissan auf der Wilhelmstraße stadteinwärts unterwegs. Er wurde von einem 24-jährigen Mann aus Hamm gelenkt. Wenige Meter vor der Einmündung Lohauserholzstraße stand der 20 Jährige mit seinem BMW auf der Fahrspur für Busse. Plötzlich fuhr er in den fließenden Verkehr ein und wollte auf der Wilhelmstraße wenden. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Nissan. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 2600 Euro.

************************
53-jähriger Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Ein 53-jähriger Radfahrer aus Hamm wurde bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 10. Februar, auf der Kreuzung Ostenallee/Soester Straße leicht verletzt. Er war gegen 17 Uhr auf dem Radweg an der Ostenallee stadtauswärts unterwegs. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit einem Chevrolet Kalos, der von einem 85-jährigen Mann aus Soest gesteuert wurden. Der Autofahrer wollte gerade von der Ostenallee nach links in die Soester Straße abbiegen. Der Radler stürzte zu Boden. Er wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Gesamtsachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

************************
Polizeiliche Beratung zum Einbruchschutz auf der ImBau 2015

Die Polizei Hamm berät vom 13. bis zum 15. Februar 2015 auf der ImBau in den Zentralhallen kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Wirksamer Schutz gegen Einbrecher ist eine Kombination aus geprüfter Sicherheitstechnik und richtigem Verhalten.

Von Fenstersicherungen über Alarmanlagen bis hin zu guter Nachbarschaft – ganz verschiedene Dinge tragen zum optimalen Einbruchschutz bei. Wie diese Mittel aussehen und wer konkret bei der Umsetzung helfen kann, dazu geben die polizeilichen Fachberater in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk “Zuhause sicher” Auskunft. In dieser Initiative der Polizei arbeiten in Hamm die Polizei Hamm und die örtlichen Fachhandwerker zusammen.

Auf der ImBau in den Zentralhallen gibt es für jeden Interessierten eine kostenlose Sicherheitsberatung und zahlreiche Infos rund um ein einbruchsicheres Zuhause.

Informationen zum Thema erhält man auch bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-3500, unter www.zuhause-sicher.de

************************
Diebe entwenden Musikinstrumente

In gleich zwei Fällen entwendeten Unbekannte aus Proberäumen von Musikern Instrumente, Mikrofone, Mischpulte und Verstärker. Im Zeitraum einer Woche (Dienstag, 3.2.15, 22 Uhr, bis Dienstag, 10.2.15, 19 Uhr) verschaffte sich auf der Ostenallee ein Unbekannter Zutritt zu einem Proberaum im Keller eines Mehrfamilienhauses. Daraus nahm er einen elektrischen Bass, eine Gitarre, zehn Mikrofone, ein Effektgerät und ein Mischpult mit.

Zwischen Sonntagmorgen (8.2.15, 2 Uhr) und Montagabend (9.2.15, 18
Uhr) brachen Diebe in einen Proberaum im Kulturrevier “HoppeGarden”
auf der Oberonstraße ein. Sie erbeuteten zwei Gitarrenverstärker.
Rund 400 Euro Sachschaden entstanden. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Kreis Borken
———————-
Verkehrskontrollen zur Karnevalszeit

Kreis Borken (ots) – (fr) In den nächsten Tagen wird in vielen Städten des Kreises Borken der Karneval das Straßenbild bestimmen.
Für viele Jecken gehören auch Bier, Wein oder Schnaps dazu, für manche auch illegale Drogen.

Die Polizei im Kreis Borken appelliert an alle, sich alkohol- und drogenfrei hinter das Lenkrad oder aufs Zweirad zu setzen. “Wer unter Drogen – oder Alkoholeinfluss ein Fahrzeug führt, gefährdet leichtfertig sich selbst und das Leben sowie die Gesundheit anderer.
Deshalb verstärken wir in den kommenden Tagen die Verkehrskontrollen,” so Jochen Büßing, Leiter der Verkehrsdirektion.

Im letzten Jahr ereigneten sich von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch sechs (2013: 3) Verkehrsunfälle bei denen Alkohol im Spiel war. Ein Mensch wurde dabei schwer und zwei weitere leicht verletzt (2013: keine Verletzten).

Die Polizei kontrollierte 952 Autofahrer (2013: 1.900). Davon unterzogen sich 352 (2013: 512) Verkehrsteilnehmer einem Alcotest. In elf (2013: 6) Fällen bestätigte sich der Verdacht. Fünf (2013: 2) Führerscheine wurden beschlagnahmt. Zusätzlich waren zwei (2013: 3) Autofahrer aufgefallen, die unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs gewesen waren.

Die Zahlen im Jahr 2014 haben sich somit im Vergleich zum Vorjahr deutlich verschlechtert.

Ein paar Stunden Schlaf reichen nicht aus, um wieder nüchtern zu werden. Auch der Restalkohol am nächsten Morgen kann Folgen haben.
“Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist”, gibt Büßink zu bedenken. Jeder habe es selbst in der Hand, Alkoholunfälle und deren Folgen zu vermeiden.
“Die Polizei kennt kein Pardon und zieht Promillesünder konsequent aus dem Verkehr, nicht nur an den närrischen Tagen.”

———————-
Borken
———————-
Zeugin warnt vor mutmaßlichen Spendentrickbetrügern

Am Freitagnachmittag wurde gegen 12.30 Uhr auf dem Borkener Marktplatz eine Passantin durch ein junges Pärchen angesprochen. Trickreich versuchten die Verdächtigen, Geld für angeblich wohltätigen Zweck einzusammeln.

Eine aufmerksame junge Frau aus Heiden hatte dies beobachtet. Da sie aufgrund der vielfachen öffentlichen Warnungen Kenntnis von betrügerischen “Spendensammlungen” hatte, warnte sie die Betroffene lautstark und informierte die Polizei.

Der zuständige Bezirksbeamte hielt sich gerade in der Nähe auf, wurde auf die Rufe der Zeugin aufmerksam und nahm die Verfolgung der Verdächtigen auf. Diese hatten sich sofort in Richtung Wilbecke entfernt.

Auf der Heidener Straße hielt der Polizeibeamte einen verdächtigen roten Pkw mit Kennzeichen aus Duisburg an. Auf dem Rücksitz saßen die beiden Verdächtigen. Die Personalien aller vier Insassen, rumänische Staatsangehörige mit derzeitigem Wohnsitz in Duisburg, wurden festgestellt. Die Polizei lobt das Verhalten der jungen Frau ausdrücklich.

Es ist davon auszugehen, dass sie Straftaten verhindert hat. Leider wurde sie durch andere Passanten für ihre lautstarke Warnung kritisiert. Immer wieder kam es in den vergangenen Wochen und Monaten zu Spendentrickbetrügereien und im gleichen Zusammenhang auch zu Taschendiebstählen.

Die handelnden Täter werden dabei grundsätzlich von Mittätern begleitet, die schnell die Beute an sich nehmen und im Hintergrund das Fluchtauto bereithalten.

************************
Randalierer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Am Dienstagabend wurde ein 38-jähriger Mann aus Borken gegen 22.45 Uhr aus einer Gaststätte in der Borkener Innenstadt verwiesen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach, so dass die Polizei gerufen wurde. Die Beamten erteilten dem Mann einen Platzverweis, dem dieser auch nachkam. Wenig später wurde die Polizei zu einer Spielhalle an der Johanniterstraße gerufen. Auch dort hatte der 37-Jährige die Aufforderung, die Lokalität zu verlassen, nicht befolgt und war ausfallend geworden.

Der 37-Jährige wurde nun auch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv – er sollte zur Ausnüchterung und Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Der 37-Jährige wehrte sich heftig, er bespuckte die Beamten und versuchte diese zu treten, zu schlagen und zu beißen. Er wurde überwältigt und zur Borkener Wache gebracht. Aufgrund seines Zustandes wurde ein Arzt hinzugezogen, woraufhin der 37-Jährige wegen des Verdachts auf Drogenvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde.
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

************************
Unfallverursacher stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein

Am Dienstag befuhr ein 17-jähriger Borkener gegen 23.45 Uhr mit einem Pkw die Leetstegge. Er kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und eine Hecke. Nachdem Unfall entfernte er sich zunächst, kehrte dann aber freiwillig zurück. Da er unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Bei dem Unfall war ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 500 Euro entstanden. Der 17-Jährige ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Pkw ist nicht auf ihn zugelassen – der Jugendliche gab an, den Pkw unter Vorspiegelung falscher Personalien gekauft zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

************************

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Werkstatt

In der Nacht zum Dienstag gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Werkstatt an der Von-Braun-Straße. Der oder die Täter schlugen die Scheibe eines Tores ein und entwendeten aus der Werkstatt ein Stromaggregat und eine Pressmaschine.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht in Alstätte

Am Freitag, 06.02.2015, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 20 Uhr, wurde auf dem Parkplatz vor der Volksbank an der Haaksbergener Straße ein geparkter schwarzer Daimler A-Klasse angefahren und beschädigt. An dem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Einbrüche auf dem Bovenkerksesch

In der Nacht zum Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter in ein Firmengebäude am Bovenkerksesch ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Fenster aufgehebelt und waren so in das Gebäude gelangt, in dem mehrere Türen und Automaten aufgebrochen wurden. Auch in den Bürokomplex einer benachbarten Firma brachen der oder die Täter ein. Mehrere Fenster und Türen wurden gewaltsam aufgebrochen und ein Tresor aufgeflext. Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

************************
Einbruch in Shisha-Bar

In der Nacht zum Mittwoch hebelten bislang unbekannte Täter eine Seiteneingangstür einer Shisha-Bar an der Ravardistraße auf. Im Inneren wurden zwei Spielautomaten aufgebrochen und das Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

************************
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Samstag, 17.30 Uhr, bis Dienstag, 21.45 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Dingdener Straße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Rollo hochgeschoben und die Fensterscheibe eingeschlagen. Sämtliche Räume wurden durchsucht und im Wohnzimmer bereits Diebesgut zum Abtransport bereitgestellt. Dieses Diebesgut ließen der oder die Täter aber aus noch unbekannten Gründen zurück. Ob dennoch etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

************************
Einbruch in Wohnhaus auf der Blumenstraße

Am Dienstag hebelten bislang unbekannte Einbrecher zwischen 17.45 Uhr und 19.00 Uhr an der Rückseite eines Wohnhauses an der Blumenstraße das Küchenfenster auf. Sämtliche Räume wurden betreten und durchsucht. Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

************************
Unfallflucht auf der Klarastraße

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr, einen geparkten grauen Mazda MX5 auf der Klarastraße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

************************
Unfallflucht auf der Jägerstraße

Am Dienstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von 16:40 Uhr bis 22:30 Uhr auf der Jägerstraße einen geparkten weißen Citroen C4. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 10.02.15 versuchten unbekannte Täter vergleich, gewaltsam durch das Schaufenster einen Fotoshop auf zu hebeln. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

************************
Serie von Garagenaufbrüchen

In der Nacht zum 10.02.15 brachen unbekannte Täter mindestens fünf Garagen auf. Sie entwendeten 8 Autoräder, 4 Autoreifen, ein Fahrrad, eine Kabeltrommel, eine Stichsäge, einen Bohrhammer, einen Schwingschleifer sowie eine Säge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

Tatorte: 2x Coesfelder Straße, Schillerstraße, Dornenkamp und Ovelgönne

************************
Adolf-Kolping-Straße/ Einbruch

In der Nacht zum 10.02.15 brachen unbekannte Täter einen Baucontainer auf und entwendeten hieraus eine Metabo Bohrmaschine mit Rührquirl im Wert von 200,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

************************
Münsterstraße/ Verkehrsunfalllflucht

Am 09.02.15, zwischen 16.05 Uhr und 16.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grünen Ford Galaxy. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Valve/ Einbruch

Am 09.02.15, zwischen 08.30 Uhr und 16.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen. Ob etwas entwendet wurde, stand bei de Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

************************
Konrad-Adenauer-Straße (EDEKA-Markt)/ Sachbeschädigung

Am 09.02.15, um 12.15 Uhr, trat ein bislang unbekannter Täter, in Begleitung eines Mittäters, zwei Waschbeckenarmarturen ab, riss einen Seifenspender herunter und zerstörte einen Heizungsthermostaten. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben.

Täterbeschreibung:

1)männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180cm groß, schlank, helle kurze Haare, dunkle Jacke, Jeans, Turnschuhe, europäischer Teint

2) männlich, ca. 20 Jahre alt, schlank, dunkle Haare, Kinn- und Backenbart, Jeans, dunkle Fellkragenjacke, grauer Kapuzenpullover, weiße Turnschuhe, südeuropäischer Teint.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

************************
Julius-Maggi-Straße/ Dieseldiebstahl

In der Nacht zum 10.02.15 entwendeten unbekannte Täter aus zwei auf einem Firmengelände geparkten LKW rund 500 Liter Dieselkraftstoff. Zuvor hatten sie ein Loch in den Maschendrahtzaun gekniffen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 650,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Schlosserstraße/ Einbruch

In der Nacht zum 10.02.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Werkstatt ein und entwendeten hieraus zwei Winkelschleifer der Marken Bosch und Hilti sowie eine Fleecejacke.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Hengtestraße/ Einbruch

In der Nacht zum 10.02.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten hieraus einen Satz Sommerreifen mit Felgen sowie zwei Kisten Cola im Gesamtwert von 425,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

************************
Verkehrsunfallflucht durch Radfahrer

Am 06.02.15, 13:20 Uhr fuhr ein 17-jähriger Coesfelder mit seinem PKW die Dülmener Straße stadtauswärts und beabsichtigte nach links auf das Grundstück eines Imbissbetriebes zu fahren. Ein Radfahrer der den Radweg ebenfalls stadtauswärts befuhr touchierte den PKW und trat dann noch zweimal gegen den PKW des Coesfelders. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle in Richtung Druffels Weg. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben.

Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 15 -17 Jahre, 170 -175 cm groß, blonde/rötliche mittellange Haare, schwarze Jacke, große schwarze Kopfhörer auf dem Kopf, sportliche Schuhe.
Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541 / 140, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Rüschenkuhle/ Einbruch

Am 10.02.15, zwischen 14.15 Uhr und 19.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein und gelangten durch das anschließend geöffnete Fenster in das Innere eines freistehenden Einfamilienhauses. Hier durchwühlten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Altenhammstraße (Parkplatz Schloß Westerwinkel)/ Auto aufgebrochen

Am 10.02.15, zwischen 15.15 Uhr und 16.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere linke Scheibe eines geparkten schwarzen Daimler GLK ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts aus dem Fahrzeug entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf
1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen,
Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch

Am 09.02.15, zwischen 17.45 Uhr und 20.20 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Tür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und einen Laptop. An zwei Türen entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

Wichtige Infos & Änderungen zu Karneval in Münster

Auch in diesem Jahr sorgt die Stadtverwaltung in bewährter Manier dafür, dass die Karnevalisten am Sonntag, 15. Februar, und am Rosenmontag, 16. Februar, freie Bahn auf Münsters Straßen haben. Schlüsselübergabe Vor und nach der Schlüsselübergabe mit Oberbürgermeister Markus Lewe ist … weiterlesen

Ungewollter Umzug – Von der Freundin ins Gefängnis

Äußerst dumm gelaufen ist es für einen 29-jährigen Mann in Drensteinfurt. Bei einer routinemäßigen Überprüfung am Bahnhof Drensteinfurt, staunten die Beamten der Bundespolizei am heutigen Morgen nicht schlecht. Als die Einsatzkräfte der Bundespolizei, den aus Dortmund stammenden Mann, gegen 00:10 … weiterlesen