Tagesarchive: 13. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.02.2015

———————-
Münster
———————-
Kontrolle verrät Fahrraddieb

Polizisten enttarnten Donnerstagabend (12.2.,17.45 Uhr) einen Fahrraddieb auf der Trauttmansdorffstraße bei einer Verkehrskontrolle. Der 22-jährige Münsteraner fuhr mit der Gazelle auf der falschen Seite. Die Beamten hielten den Münsteraner an und machten ihn auf sein Fehlverhalten aufmerksam. Die Polizisten überprüften routinemäßig die Rahmennummer des Fahrrades und stellten fest, dass es bereits Dezember 2012 als gestohlen gemeldet wurde. Den 22-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Sechs betrunkene Radfahrer gestoppt

Sechs betrunkene Radfahrer stoppten Polizisten von Donnerstagabend (12.02., 19.40 Uhr) bis Freitagmorgen (13.02., 1.59 Uhr). Die Münsteraner, zwei Männer und vier Frauen im Alter von 18 bis 47 Jahren, fielen in der Innenstadt auf. Sie fuhren in Schlangenlinien oder hatten kein Licht. Einer der Radler missachtete eine Rote Ampel. Die Atemalkoholwerte lagen zwischen 1,6 und 2,2 Promille. Alle mussten eine Blutprobe abgeben. Sie erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Informationsveranstaltung für Berufseinsteiger am 18.02.2015 beim Polizeipräsidium Münster

Die Polizei NRW stellt auch im Jahr 2016 etwa 1600 Studienplätze für Berufseinsteiger zu Verfügung. Bewerbungen können voraussichtlich ab Frühjahr 2015 für ca. vier Monate nur online abgegeben werden.

Vor einer Bewerbung wird Interessenten und den vor einer aktuellen Teilnahme am Auswahlverfahren stehenden Bewerbern empfohlen, sich im Rahmen einer Berufsinformationsveranstaltung ausführlich beraten zu lassen.

In der Aula des LAFP NRW BZ Münster findet am Mittwoch, 18.02.2015 um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung der Personalwerber des Polizeipräsidiums Münster statt.

Sie geben Einblicke in den Beruf, informieren über das Studium, das dafür erforderliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren und über die anschließenden beruflichen Perspektiven.

Die Informationsveranstaltung dauert etwa 2 Stunden. Eine vorherige Anmeldung per Email unter personalwerbung.muenster@polizei.nrw.de ist erforderlich.

Treffpunkt der Teilnehmer ist ab 17:45 Uhr die Einfahrt am Tor zum Gelände LAFP NRW, BZ Münster Weseler Str. 264, 48151 Münster.
(Einfahrt Höhe Bonhoefferstr. 60)

Weitere Informationen u. a. auch unter www.polizei.nrw.de/muenster (Bereich Service/Beruf) und www.facebook.com/polizei.nrw.karriere

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Gleich zwei Festnahmen durch Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster

Am Mittwochnachmittag (11.02.2015) gegen 15:10 Uhr wurde ein 27-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Dresden gesucht wird. Wegen Erschleichen von Leistungen hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 450,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 45 Tage Haft zu verbüßen. Da der 27-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

In der Nacht zu Freitag (13.02.2015) gegen 00:45 Uhr trafen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Münster auf einen 21-Jährigen aus Dortmund. Hier ergab die Überprüfung, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird. Wegen Diebstahls hat er noch eine Geldstrafe in Höhe von 150,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 15 Tage Haft zu verbüßen. Auch hier konnte der geforderte Geldbetrag nicht beigebracht werden, so dass der 21-Jährige ebenfalls in die Justizvollzugsanstalt in Münster eingeliefert werden musste.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Hüttruper Straße ist am Freitagmorgen (13.02.2015) ein 43-jähriger Autofahrer aus Greven verunglückt. Gegen 04.50 Uhr war der Mann aus Fahrtrichtung Flughafen kommend, in Richtung Innenstadt gefahren. Aus unbekannten Gründen kam er nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen touchierte zunächst ein Bushaltestellenschild, überfuhr dann einen Leitpfosten und prallte schließlich gegen einen Baum. Dabei wurde der 43-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Unfallwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 9.000 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Im Kreuzungsbereich Sandkampstraße/Haselweg sind am Freitagvormittag (13.02.2015) zwei LKW kollidiert. Dabei erlitt ein 55-jähriger Fahrer aus Rheine leichte Verletzungen. Der zweite Fahrer blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen sowie an einer Laterne entstanden erhebliche Sachschäden, die auf etwa 110.000 Euro geschätzt werden. Ein 66-jährige Fahrer eines Lkw -mit Tankauflage- war gegen 10.25 Uhr auf dem Haselweg unterwegs.

Beim Linksabbiegen auf die vorfahrtberechtigte Sandkampstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem, aus seiner Sicht von rechts kommenden Lkw -mit Containeraufbau-, der von dem 55-Jährigen in Richtung Bergstraße gefahren wurde.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Nach einem Verkehrsunfall auf der Steinbrinkheide (K 24 n) in Laggenbeck sucht die Polizei nach Zeugen.

Eine 47-jährige Autofahrerin war am Mittwochnachmittag (11.02.), gegen 15.20 Uhr, mit ihrem PKW in Richtung Ledder Straße unterwegs.
Nach Durchfahren der Fußgänger/ Radfahrerbrücke hörte die Fahrerin einen lauten Knall auf ihrem Wagendach. Sie verlor anschließend die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanke. Der Sachschaden an ihrem schwarzen Ford wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt. Es entstand kein Personenschaden.

Den Schilderungen zufolge, befanden sich zur Unfallzeit drei Personen auf der Brücke. Es soll sich dabei um Jugendliche im Alter von etwa 14 Jahren gehandelt haben. Sie waren etwa 160-170 cm groß.
Einer trug eine blaue Winterjacke mit Fellkragen, der Zweite eine schwarze Jacke mit Strickmütze und der Dritte eine rote Jacke. Nach dem Unfall entfernten sie sich zu Fuß in Richtung Laggenbeck.

Es besteht der Verdacht, dass ein Gegenstand von der Brücke auf den PKW geworfen wurde, daher ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Am Unfallort hielt sich ein älteres Ehepaar auf, beide waren etwa 70 Jahre alt. Die Frau trug einen beigen Mantel und der Mann eine schwarze Jacke. Sie sind für die Ermittler wichtige Zeugen. Gleiches gilt für einen Autofahrer der mit einem metallic-blauen VW Passat, neues Modell, mit BF-Kennzeichen, hinter dem verunfallten Ford fuhr.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Polizei führt weiter Alkoholkontrollen durch

Das Karnevalswochenende mit dem anschließenden Rosenmontag steht bevor. Für die Kreispolizeibehörde bedeutet dieser Anlass vermehrte Einsätze, hervorgerufen durch den übermäßigen Alkoholgenuss der Feiernden. Streitigkeiten verbaler und körperlicher Art sind oftmals die Folgen. Hier sind gegenseitige Rücksichtnahme und ein wachsames Auge der Veranstalter von Feiern gefragt. Die bereits begonnen Alkoholkontrollen im Straßenverkehr werden von der Polizei in den nächsten Tagen verstärkt fortgesetzt. Sie will Alkoholsünder konsequent aus dem Verkehr ziehen. An Weiberfastnacht (12.02.2015) überprüfte eine Ibbenbürener Polizeistreife in der Mittagszeit den Fahrer eines Kleintransporters.

Bei der Kontrolle auf dem Dickenberg stellten die Beamten bei dem 43-Jährigen einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Da ein Test etwa zwei Promille anzeigte, wurde er zur Polizeidienststelle gebracht. Dem Ibbenbürener wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden. Dieser war ihm bereits nach einer frühen Alkoholfahrt entzogen worden war. In der Mittagszeit des Donnerstages meldete ein Zeuge einen Vorfall in Bugsteinfurt. Eine Autofahrerin hatte ihm an der Alexander-König-Straße die Vorfahrt genommen.

Sie war nach seinen Angaben bei Rot gefahren. Die eingesetzten Polizeibeamten überprüften die Frau. Da ein Alkoholholtest positiv verlief, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Tipp: Denken Sie vor der Feier an den Rückweg! Lassen Sie sich abholen, nehmen Sie ein Taxi oder benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Die Polizei appelliert: Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, gefährdet leichtfertig sich selbst und Andere. Bedenken Sie: Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist. Jeder hat es selbst in der Hand, Alkoholunfälle und deren Folgen zu vermeiden. Ein paar Stunden Schlaf reichen nicht aus, um wieder nüchtern zu werden.

Auch der Restalkohol am nächsten Morgen kann Folgen haben. Auch das Fahrrad ist kein geeigneter Ersatz. Die Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit liegt hier bei 1,6 Promille. Nicht selten ziehen sich unter Alkoholeinfluss stehende Radfahrer bei Stürzen erhebliche Verletzungen zu.
Alkoholisierte Radfahrer stellen auch für andere Verkehrsteilnehmer Gefahren dar. Vielfach ist es der Aufmerksamkeit und der guten Reaktion der andern zu verdanken, dass es nicht kracht! Auch für Radfahrer gilt, kommt es mit einem Alkoholwert ab 0,3 Promille zu einem Unfall oder liegen Anzeichen für Fahruntüchtigkeit vor, findet er sich recht schnell in den Bestimmungen des Strafgesetzbuches wieder.

———————-
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus.

Bislang unbekannte Personen drangen am Donnerstag, 12.02.2015, zwischen 17.00 Uhr und 20.45 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Ahlener Weg in Drensteinfurt ein. Anschließend durchsuchten der oder die Täter die verschiedenen Räume nach Diebesgut.Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht zweifelsfrei gesagt werden. Hinweise zu dem Einbruch oder vedächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650 entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen drangen am Donnerstag, 12.02.2015, zwischen 13.30 Uhr und 23.55 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße An der Werse in Drensteinfurt ein. Anschließend durchsuchten der oder die Täter die verschiedenen Räume nach Diebesgut.

Entwendet wurde u.a. Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Unbekannter zeigt sich schamverletzend

Am Freitag, 13.02.2015, um 07.10 Uhr, zeigte sich ein unbekannter Mann gegenüber Schülern auf dem Bahnhof in Drensteinfurt in schamverletzender Weise. Diese warteten auf den Zug, als sie den Mann sahen. Dieser war circa 50-60 Jahre alt und lediglich mit einem langen schwarzen Mantel, Schuhen und weißen Tennissocken bekleidet.

Unter dem Mantel trug der Mann keine weitere Kleidung. Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Mann geben können, wenden sich bitte an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus.

Bislang unbekannte Personen drangen am Donnerstag, 12.02.2015, zwischen 14.40 Uhr und 19.50 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Weidenweg in Beckum ein.

Anschließend durchsuchten der oder die Täter die verschiedenen Räume nach Diebesgut. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht zweifelsfrei gesagt werden. Hinweise zu dem Einbruch oder verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 022521-9110, entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Zwei Schwerverletzte bei einem Verkehrsunfall.

Am 12.02.2015, um 18.00 Uhr, befuhr eine 22-jährige Frau aus Sassenberg mit ihrem Pkw die B 475 in Höhe von Sassenberg-Füchtorf. Als Beifahrerin befand sich ihre 46jährige Mutter im Pkw. In Höhe des Zubringers zur Ravensberger Str. kam ihnen ein 27-jähriger Mann aus Versmold mit seinem Pkw entgegen. Der 27-jährige Versmolder bog nach links auf den Zubringer ab, wobei er die entgegen kommende 22-jährige Sassenbergerin übersah. Bei dem Zusammenstoß entstand an beiden Pkw erheblicher Sachschaden. Der Versmolder wurde per Rettungswagen zur ambulanten Behandlung und die Mutter der Sassenbergerin per Rettungswagen zur stationären Behandlung in unterschiedliche Krankenhäuser verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 475 komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

———————-
Sassenberg
———————-
Radfahrer stoßen zusammen – Ein Leichtverletzter

Ein 20-jähriger Radfahrer wurde am Freitag, 13.02.2015, gegen 12:55 Uhr, bei einem Zusammenstoß mit einem weiteren Radfahrer in Sassenberg, auf der Straße Lappenbrink, leicht verletzt.

Ein 62-jähriger Radfahrer aus Sassenberg befuhr die Straße Lappenbrink in Richtung Warendorf. Er überholte dabei einen ebenfalls in Richtung Warendorf fahrenden 20-jährigen Radfahrer aus Füchtorf.

Als er sich in der gleichen Höhe befand, berührten sich die Radfahrer. Als Folge stürzten beide Radfahrer. Der 20-Jährige erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt.

Am Freitag, 13.02.2015, um 7.25 Uhr, befuhr eine 34-jährige Frau aus Warendorf mit ihrem Pkw die Everswinkeler Straße Warendorf-Freckenhorst in Richtung Ortskern. An der Einmündung zur Industriestraße beabsichtigte sie in diese nach links einzubiegen.

Dabei übersah sie eine im Einmündungsbereich wartende 46-jährige Fahrradfahrerin aus Warendorf. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Autofahrerin und der Fahrradfahrerin. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden. Die Radfahrerin wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Ahlen
———————-
83jährige Fahrzeugführerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Freitag, 13.02.2015, um 11.10 Uhr, wurde eine 83jährige Fahrzeugführerin aus Ahlen bei einem Verkehrsunfall auf der Lambertistraße in Ahlen verletzt. Die Frau befuhr mit ihrem Pkw die Lambertistraße aus Richtung Dolbergerstraße kommend in Fahrtrichtung Westhusener Weg.

Ausgangs einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte noch, bevor sie mit ihrem Pkw zum Stillstand kam, gegen einen Telefonmasten. Bei dem Unfall verletzte sich die Fahrzeugführerin. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.750 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Reitsättel von Einbrechern gestohlen

Mindestens zehn Reitsättel entwendeten Einbrecher aus einer Sattelkammer des Reitvereins Rhynern in der Nacht von Donnerstag (12.2.15, 19.15 Uhr) auf Freitag (13.2.15, 6.50 Uhr). An der Anlage am Holthöfener Weg durchtrennten die Diebe dazu mehrere Vorhängeschlösser. Sie sicherten die Sattelkammer und Spinde der Mitglieder. Die Einbrecher hinterließen Sachschäden in Höhe von rund 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht: Bei Ausweichmanöver Kontrolle verloren

Am Donnerstagabend (12.2.15, 23.15 Uhr) musste ein Audi-Fahrer auf der Warendorfer Straße einem Entgegenkommenden ausweichen, der zeitweise rund einen Meter weit in den Gegenverkehr hineinfuhr. Dadurch verlor der 46-Jährige die Kontrolle über seinen A3. Er kam unweit eines Wirtschaftsweges zur Killwinkler Straße nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß zweimal gegen die Leitplanken, bevor er sein Fahrzeug anhalten konnte.

Sachschäden in Höhe von rund 3000 Euro entstanden. Der unbekannte Autofahrer hielt nach dem Unfall des Audi-Fahrers nicht an.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Rotes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Julienweg 27 sucht die Polizei nach einem roten Fahrzeug.

Zwischen Mittwochabend (11.2.15, 23.05 Uhr) und Donnerstagmittag (12.2.15, 13.25 Uhr) wurde dort ein Volvo beschädigt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten an dem blauen Wagen roten Lack fest. Der Sachschaden wird auf rund 800 Euro beziffert. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Brandermittlungen an der Barsener Straße

Am Donnerstagabend (12.2.15, 22.54 Uhr) entfachte sich in einem unbewohnten Haus auf der Barsener Straße ein Brand. Ein Nachbar wurde auf den Alarm schlagenden Rauchmelder aufmerksam und rief die Feuerwehr hinzu. Neben einer starken Rauchentwicklung im ganzen Haus konnte das Brandnest im Schlafzimmer ausgemacht werden.

Der Sachschaden beläuft sich nach den jetzigen Schätzungen auf etwa 5000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

———————-
Hamm
———————-
Fahndungserfolge für die Bundespolizei -Festnahmen im Hauptbahnhof Hamm-

Am frühen Mittwochabend (11.02.2015) gegen 18:10 Uhr wurde ein 43-Jähriger aus Bergkamen von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wird. Wegen Diebstahls hat der Mann noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 640,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 64 Tage Haft zu verbüßen. Da der 43-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

Am Donnerstagabend (12.02.2015) gegen 21:15 Uhr trafen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hamm auf einen 36-Jährigen aus Hamm und überprüften ihn.

Die Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wird. Wegen Betruges hat der 36-Jährige noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 180,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 18 Tage Haft zu verbüßen. Da in diesem Fall der geforderte Geldbetrag von dem Mann beigebracht werden konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Weitere Pkw-Aufbrüche in Biemenhorst

Heute berichteten wir bereits über zwei Pkw-Aufbrüche in Biemenhorst. Es wurden noch zwei weitere Fälle aus der Nacht zum Freitag angezeigt.

Auf dem Julius-Vehorn-Weg und dem Heinrich-Hillermann-Weg schlugen Unbekannte an zwei Fahrzeugen der Marke BMW jeweils eine Seitenscheibe ein und bauten die Navigationssysteme inklusive Bordcomputer aus und nahmen diese mit. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Auto aufgebrochen / Navigationsgerät und Airbag ausgebaut

In der Zeit zwischen Donnerstag, 19:00 Uhr, und Freitag, 07:00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in Biemenhorst am Heinrich-Hillermann-Weg einen Pkw der Marke BMW auf.

Aus dem Auto entwendeten die Diebe das Lenkrad inklusive Fahrerairbag, das fest eingebaute Navigationssystem und die Mediensteuerung aus der Mittelkonsole. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren Tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
VW Passat aufgebrochen

In der Nacht zum Freitag drangen bislang unbekannte Täter auf noch nicht bekannte Art und Weise in einen Pkw VW Passat ein, der auf der Wilhelm-Buß-Stiege stand. Das Navigationsgerät im Wert von ca. 2.000 Euro wurde ausgebaut und entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt(02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Gewerbehof

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 15:30 Uhr, wurde auf der Straße “Gewerbehof” ein schwarzer Ford Mondeo angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen braunen Lkw handeln.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt
(02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Scheibe auf B 67 verloren / Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen befuhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 07.50 Uhr die B 67 aus Richtung Borken kommend. Kurz hinter der Abfahrt “Fachhochschule” kam ihm ein weißer Kleintransporter samt Anhänger entgegen. Von dem Anhänger rutschte eine ca. 1×1 m große Glasscheibe auf die Fahrbahn und zersplitterte.

Am Pkw des 42-Jährigen entstand dadurch ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro. Bei dem Anhänger handelte es sich um einen einfachen offenen dunklen Anhänger ohne Spezialaufbau zum Transport von Scheiben. Wegen der Verkehrssituation setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort und informierte anschließend die Polizei. Der Fahrer des Kleintransporters hat sich bislang nicht gemeldet. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher im Mehrfamilienhaus

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 19:30 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Hindenburgallee ein. Nach dem Öffnen der Wohnungstüren wurden in beiden Fällen die Zimmer durchsucht und Bargeld sowie Schmuck entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Zeit zwischen Donnerstag, 07:45 Uhr und
14:15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Tembrinkstraße ein und durchsuchten anschließend das Schlafzimmer. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Fuistingstraße

Am Donnerstag stellte eine 27-jährige Autofahrerin aus Ahaus ihren blauen VW Lupo auf der Fuistingstraße am rechten Fahrbahnrand ab. Kurz darauf, die 27-Jährige saß noch im Auto, fuhr ein noch unbekannter Autofahrer so dicht an ihrem Pkw vorbei, dass der Außenspiegel abgefahren wurde.

Der Unfallverursacher/die Unfallverursacherin fuhr weiter, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Bei dem anderen Pkw handelt es um einen älteren, vermutlich dunkelbauen Kleinwagen. An dem Pkw befanden sich BOR-Kennzeichen mit zwei gleichen Unterscheidungsbuchstaben und drei Zahlen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Groß-Reken
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitagmorgen befuhr ein 31-jähriger Autofahrer aus Reken gegen 06.15 Uhr die Straße Surkstamm in Richtung Bahnhof Reken. Im Bereich des Kreisverkehrs mit der Borculoer Straße kam er nach rechts von der Straße an und fuhr in die Hecke eines Privatgrundstücks. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro.

Da der 31-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Groß-Reken
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitagmorgen befuhr ein 31-jähriger Autofahrer aus Reken gegen 06.15 Uhr die Straße Surkstamm in Richtung Bahnhof Reken. Im Bereich des Kreisverkehrs mit der Borculoer Straße kam er nach rechts von der Straße an und fuhr in die Hecke eines Privatgrundstücks.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro. Da der 31-Jährige unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Legden
———————-
Bierflasche gegen Lkw geworfen

Am Donnerstag befuhr ein 50-jähriger Lkw-Fahrer gegen 20.35 Uhr die Straße Bleikenkamp aus Richtung Dorf Münsterland kommend. Ein noch unbekannter Täter warf eine Bierflasche gegen die Seitenscheibe hinter dem Fahrersitz. Die Scheibe wurde dadurch beschädigt.

Der Täter gehörte zu einer Gruppe von drei ca. 17 bis 20 Jahre alten Männern. Die Männer entfernten sich zu Fuß in Richtung Dorf Münsterland. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 23:45 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses an der Ulmenstraße auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 11:10 Uhr und 19:15 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße “Eschke” auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Donnerstag, 19:25 Uhr, und Freitag, 00:15 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße “Arfkamp” ein und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Ludwig-Wiesmann-Straße/ Sachbeschädigung

In der Nacht zum 13.02.15 besprühten unbekannte Täter einen Pavillon der Peter-Pan-Schule mit grüner Lackfarbe. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Eisenbahnstraße (Sporthalle)/ Diebstahl

Am 12.02.15, zwischen 18.53 Uhr und 20.45 Uhr, entwendeten unbekannte Täter aus einer Umkleidekabine den Schlüssel zum weißen Opel Corsa mit dem amtlichen Kennzeichen COE-YU215.
Anschließend entwendeten sie das Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Droste-zu-Senden-Straße/ Brand

Am 12.02.15, um 21.36 Uhr, gerieten auf dem Kindergartengelände zwei große Mülltonnen in Brand, der von der eingesetzten Feuerwehr Senden gelöscht wurde. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Hiddingseler Straße ( Parkplatz ), Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 11.02.15, 22:00 Uhr bis 12.02.15, 12:00 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen auf einem Parkplatz geparkten silbernen Ford Transit an der vorderen rechten Seite. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Michaelstraße/ Verkehrsunfallflucht

Am 12.02.15, zwischen 11.30 Uhr und 15.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Audi A3 an der hinteren linken Seite. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinwiese nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Berenbrock / Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit vom 08.02.15, 18.00 Uhr – 12.02.15, 17.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein Vereinsheim ein. Aus dem Gebäude entwendeten sie Bargeld und einen Beamer mit Leinwand und Lautsprecher. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

Erfolgreiche Veranstaltungsreihe mit Jan van der Greef

Über hundert Gäste verfolgten am vergangenen Donnerstagabend im Pferdemuseum die berührende und sehr persönliche Multivisionschau des Fotografen Jan van der Greef. Obwohl der Niederländer auf den Rollstuhl angewiesen ist, bereist er für seine Fotos die entlegensten Gegenden der Welt und … weiterlesen

Stefanie Hempel im Beat Club Greven

DIE BEATLES-EXPERTIN MIT DER UKULELE „Ein guter Song sollte die Gefühle ansprechen und dabei den Geist nicht beleidigen,“ sagte Joni Mitchell einmal. Dieser Satz steht wie ein Motto über Stefanie Hempels Songs. Ihre Texte handeln von dem, was uns alle … weiterlesen