Tagesarchive: 18. Februar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.02.2015

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Werkstatthalle am Schloßplatz

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Freitag bis Dienstag (13. 02.15, 15:00 Uhr bis 17. 02.15, 08:30 Uhr) in eine Werkstatthalle am Schloßplatz ein und nahmen Gartenwerkzeuge mit. Die Täter öffneten ein Fenster und suchten den Garagenraum auf. Von Anhängern entwendeten die Diebe drei Heckenscheren, eine Motorsäge und einen Laubbläser der Marke Stihl.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Grauer X 5 vor Haustür entwendet – Zeugen gesucht

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (17.2., 21 Uhr bis 18.2., 7 Uhr) entwendeten Unbekannte einen grauen BMW X 5 an der Wibbeltstraße. Der Wagen mit münsteraner Kennzeichen stand in einer Hofeinfahrt. Er stammt aus dem Jahr 2012 und hat einen Wert von 56400 Euro. Hinweise zu dem Auto oder verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrraddieb beobachtet und festgenommen

Einen Fahrraddieb nahmen Polizisten am Dienstagmittag (17.02., 11.45 Uhr) am Krummen Timpen fest. Die Beamten beobachteten zuvor an der Johannisstraße, wie sich der 48-jährige Täter an einer Leeze zu schaffen machte. Anschließend fuhr er mit der Gazelle davon. Bei der Kontrolle machte der Münsteraner widersprüchliche Angaben zur Herkunft. Ihn erwartet ein Strafverfahren, die Ermittlungen dauern an.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
47-jähriger Autofahrer verstirbt nach Verkehrsunfall auf der Autobahn 1

Am Mittwochmittag (18.02.15, 12:26 Uhr) erlitt ein 47-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Der Mann war mit seinem VW Tiguan auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unterwegs. Kurz vor dem Rastplatz “Im Mersch” staute sich der Verkehr. Aus bislang ungeklärter Ursache raste er mit seinem VW Tiguan unter einen vor ihm bremsenden LKW aus dem Landkreis Friesland. Der Mann wurde im Auto eingeklemmt.

Bei der Unfallaufnahme fanden die Beamten im Fußraum ein Handy. Ob der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls das Handy bedient hat, müssen nun weitere Ermittlungen zeigen. Der 58-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.
Die Autobahn in Richtung Bremen war bis 15:00 Uhr gesperrt.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 19.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Friesenring, Hammer Straße / Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring,
Steinfurter Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Am Mittwochmorgen wurde in Greven – Schmedehausen ein total ausgebranntes Fahrzeug gefunden. In dem Fahrzeug wurde die Leiche einer bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Person gefunden. Die Identität ist mittlerweile sehr sicher ermittelt. Aus persönlichkeitsschutzrechten, werden wir keine weiteren Daten hierzu veröffentlichen.

Die Staatsanwaltschaft Münster hat für den Donnerstagmorgen eine Obduktion angeordnet, bei der die zweifelsfreie Todesursache geklärt wird. Bisher gehen die Beamten von einer möglichen suizidalen Handlung aus.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf der Landstraße 580, auf der Strecke von Rosendahl-Darfeld nach Horstmar, ist am Mittwochmorgen (18.02.2015) eine 48-jährige Autofahrerin verunglückt. Die Frau aus Rosendahl war gegen 09.30 Uhr auf der Darfelder Straße in Richtung Horstmar unterwegs. In einer Linskurve, in Höhe Schagern 41, kam ihr Wagen den Spuren zufolge nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und dann in den Straßengraben.

Dort prallte der Wagen gegen einen Grabendurchlass, überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf den Rädern auf einem Acker zum Stillstand. Die verletzte Fahrerin wurde an der Unfallstelle notärztlich versorgt.
Anschließend brachte ein Rettungswagen sie zur stationären Behandlung ins Münsteraner Klinikum. An dem Wagen entstanden Totalschaden, der auf ungefähr 7.500 Euro geschätzt wird.

———————-
Steinfurt
———————-
Gefährliche Körperverletzung/Zeugen gesucht

Die Polizei hat nach einem Körperverletzungsdelikt, das am Karnevalssonntag (15.02.2015) verübt worden ist, die Ermittlungen aufgenommen. Ein Jugendlicher war in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr auf der Emsdettener Straße vom Festzeit in Richtung Innenstadt gegangen.

In Höhe der Einmündung Buckshook, dort wo sich auch das Gebäude des OT-Heims befindet, wurde der Geschädigte plötzlich und unerwartet zu Boden geschlagen. Der Sturz auf das Pflaster war so heftig, dass er kurz das Bewusstsein verlor.

Der Jugendliche musste aufgrund der nicht unerheblichen Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Zu dem oder den Tätern liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall und insbesondere zu dem unbekannten Täter machen können, Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wem sind an der Örtlichkeit im Tatzeitraum Personen aufgefallen? Wer hat die/den flüchtenden Täter gesehen?

———————-
Steinfurt
———————-
Dreister Diebstahl

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwochmittag (18.02.2014) am “Baumgarten” auf einen dreisten Diebstahl aufmerksam geworden sind. Gegen 12.30 Uhr ist eine Burgsteinfurterin mit ihrem blauen Dreirad bis unmittelbar vor den Eingang des K&K-Marktes gefahren. Sie begab sich in den Markt und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass ihr Fahrrad, auf das sie dringend angewiesen ist, gestohlen wurde.

Die Frau musste sich von einem Angehörigen abholen lassen. Eine Zeugin hatte den Dieb noch gesehen. Der etwa 30 Jahre alte Mann, der dunkle Haare hatte und mit einer dunklen Jacke bekleidet war, schob das Rad über die Blücherstraße stadtauswärts.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.
Zudem möchten die Beamten gerne wissen, wo das blaue Dreirad, der Marke Pfau Tec/Classic geblieben ist. Es hat eine 3-Gang-Nabenschaltung, eine Feststellbremse und hinten einen weiß-grauen Fahrradkorb.

Nachtrag: Das Fahrrad ist wieder aufgefunden worden. Passanten fanden das Fahrrad am Laudamm. Personen waren nicht in der Nähe. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch nicht geklärt.

———————-

Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht in Borghorst auf der Sankt-Hedwig-Straße aufgenommen und sucht nach Zeugen. Zwischen Sonntagmittag, 12.00 Uhr und Montagabend (16.02.), 17.00 Uhr, wurde dort ein parkender blauer Nissan Micra angefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Tecklenburg
———————-
Diebstahl aus einem Rohbau

Zu einem Rohbau am Blumenweg in Brochterbeck müssen unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag (17.02.2015) mit einem größeren Transporter oder einem Fahrzeug mit Anhänger gefahren sein. Der oder die Täter sind in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 07.00 Uhr über die Kolpingstraße zu dem Neubau gefahren, der bereits komplett verschlossen ist. Nachdem sie sich Zutritt zu dem Neubau verschafft hatten, betraten sie verschiedene Räume.

Daraus stahlen sie einige Werkzeugmaschinen und 19 Rigipsplatten, der Größe 200 cm x 165 cm. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Altenberge
———————-
Altenberge, Einbruch in ein Wohnhaus

In einem Wohngebiet an der Laerstraße waren am Dienstagnachmittag oder -abend Einbrecher unterwegs. In der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 21.45 Uhr gingen die Täter auf das Grundstück eines Wohnhauses am Birkenweg. An der Gartenseite warfen sie einen Stein in die Scheibe der Terrassentür. Dieser durchschlug die Scheibe und beschädigte in dem Raum auch noch den Bildschirm des Fernsehgerätes.

Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird demnach wohl im Bereich einer vierstelligen Eurosumme liegen. Als die Geschädigten am Abend das Has betraten, bemerkten sie sofort mehrere offen stehende Schränke. Aus diesen entwendeten die Einbrecher drei Armbanduhren, einen Rasierer und eine Kamera. Die Polizei bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall/eine Verletzte

Am Fußgängerüberweg an der Ibbenbürener Straße, In Höhe “An der Bleiche”, ist am Dienstagnachmittag (17.02.2015) eine 13-jährige Schülerin von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Den Schilderungen zufolge fuhr eine 77-jährige Autofahrerin aus Hopsten gegen 15.10 Uhr in Richtung Schapen. In Höhe des Überweges kam es zur Kollision mit der 13-Jährigen aus Hopsten, die ihr Fahrrad über die Straße schob.

Die Schülerin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallflüchtigen und Zeugen gesucht

Die Polizei sucht einen Unfallverursacher sowie Zeugen, die am Dienstag, 17.2.2015, gegen 10.20 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht auf dem Bürgermeister-Hirschmann-Ring in Ennigerloh beobachteten. Bei dem Unfall stürzte eine Fußgängerin und verletzte sich schwer. Die 46-jährige Ennigerloherin überquerte aus Richtung Ostenfelder Straße kommend den Bürgermeister-Hirschmann-Ring.

Als sie sich auf dem Fußgängerüberweg befand, fuhr sie ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer an. Der vermutlich männliche Fahrzeugführer kam mit seinem Auto aus Richtung Luisenstraße. Nachdem es zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin kam, kümmerte sich der Auto-Fahrer nicht um die Schwerverletzte und fuhr in Richtung Oelde davon. Rettungskräfte brachten die 46-Jährige in ein Krankenhaus. Bei dem gesuchten Fahrzeug könnte es sich um einen schwarzen VW Polo, älteren Modells handeln.

Personen, die Hinweise zu dem Unfall oder dem flüchtigen Unfallverursacher sowie dem benutzten Kleinwagen geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Restaurant

In der Nacht zu Mittwoch, 18.2.2015, drangen bislang unbekannte Personen in ein Restaurant an der Hühlstraße in Beckum ein. In dem Gebäude brachen der oder die Einbrecher noch einen Zigarettenautomaten auf. Neben Bargeld stahlen die Täter eine Mikrowelle. Zeugen, die Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Hamm
———————-
Schlägerei in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs Hamm

Am frühen Dienstagmorgen (17.02.2015) gegen 04:35 Uhr kam es in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs Hamm nach einer zunächst verbalen, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zweier 26- und 28-Jähriger aus Beckum und Hamm. Im Verlauf der Rangelei stürzten beide Personen in die mit Süßigkeiten gefüllte Glasvitrine des “HBB-Store” und zerstörten diese. Beide Kontrahenten erlitten hierdurch leichte Schnittverletzungen an Armen und Händen.
Eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

Die beiden angetrunkenen Männer beschuldigten sich gegenseitig der Körperverletzung. Der angerichtete Schaden muss noch ermittelt werden.

Die zuständige Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren gegen beide Personen ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verblieben der 26- und 28-Jährige auf freiem Fuß.

———————-
Hamm
———————-
Unheimlicher Besuch im Getränkemarkt

Unheimlicher Besuch am Dienstagabend in einem Getränkemarkt an der Wilhelmstraße: Ein Vermummter mit einer Machete in der Hand betrat gegen 21.45 Uhr das Geschäft. Dort hielten sich lediglich ein Kassierer und ein Security-Mitarbeiter auf. Der Unbekannte kam zwei Schritte hinein, sah dann offensichtlich den Sicherheitsdienst und rannte postwendend wieder hinaus. Er ist 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sowie um die 20 Jahre alt.

Der Mann war mit einer weißen Sweatshirtjacke mit schwarzroten Verzierungen am unteren, linken Ärmel bekleidet. Die Kapuze war ins Gesicht gezogen, darunter hatte er noch eine weiße Wollmütze auf. Der Verdächtige hatte sich ein Tuch um das Gesicht gebunden, so dass man nur die Augen sehen konnte. Er trug eine blaue Jeans und dunkle Handschuhe.

Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer lässt schwerverletzten Fußgänger liegen

Einen schwerverletzten Fußgänger ließ ein unbekannter Radfahrer nach einem Verkehrsunfall am Freitag, 13. Februar 2015, auf der Ziethenstraße liegen. Der 54-Jährige war gegen 23.30 Uhr an der Ecke Hammer Straße unterwegs, wo eine hohe Hecke die Sicht behindert. Der Radler kam auf dem Gehweg um die Ecke und prallte mit ihm zusammen. Anschließend flüchtete er auf seinem schwarzen Mountainbike in die Ziethenstraße.

Der 54-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er stationär im Krankenhaus behandelt werden muss. Er meldete den Unfall erst am 18. Februar der Polizei. Der gesuchten Radfahrer ist etwa 25 Jahre alt und relativ groß. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Aufmerksamer Nachbar verjagt Einbrecher

Ein aufmerksamer Nachbar verjagte am Dienstag, 17. Februar, in der Straße Am Eversbach einen Einbrecher.

Gegen 19.30 Uhr wurde der 45-Jährige durch ein Klirren aufgeschreckt.
Er ging nach draußen und hörte Geräusche aus dem benachbarten Einfamilienhaus. Da der Mann wusste, dass die Bewohner nicht zu Hause waren, machte er sich lautstark bemerkbar. Daraufhin flüchtete ein Unbekannter vom Haus in Richtung Berliner Straße. Er war offensichtlich auf den Balkon in der ersten Etage geklettert und hatte eine Scheibe eingeschlagen. Dann durchsuchte der Einbrecher mehrere Räume. Der Verdächtige ist etwa 1,85 Meter groß und kräftig.

Er trug eine dunkle Steppjacke und eine dunkle Hose. Der Mann könnte längere blonde Haare haben. Ob er etwas gestohlen hat, steht noch nicht fest. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer
02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Donnerstag im Einsatz

Am Donnerstag, 19. Februar, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen eingesetzt. Sie befindet sich von 9 – 10 Uhr am Marktplatz an der Pauluskirche, von 11 – 12 Uhr am Teichweg in Bockum-Hövel, von 15 – 16 Uhr am Hauptbahnhof und von
17 – 18 Uhr am Heessener Markt.

Die Beamten der Mobilen Wache stehen den Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist immer herzlich willkommen.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
BMW aufgebrochen und Fahrzeugteile ausgebaut

In der Nacht zum Dienstag schlugen bislang unbekannte Täter auf einem umzäunten Firmengelände an der Steinstraße eine Seitenscheibe eines 5er-BMW ein. Der oder die Täter demontierten und entwendeten das Navigationssystem, die Frontairbags, das Lenkrad und die Frontscheibe. Die Fahrzeugteile haben einen Gesamtwert von ca. 5.300 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
15 Autos beschädigt

In der Nacht zum Montag zerstachen bislang unbekannte Täter auf der Konrad-Adenauer-Straße an 15 Pkw jeweils einen Reifen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Rathaus

Am Montag wurde zwischen 07.55 Uhr und 17.45 Uhr auf dem Rathaus-Parkplatz an der Konrad-Adenauer-Straße ein blauer Pkw Daewoo angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Pkw aufgebrochen

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr, zerstörten bislang Unbekannte die Seitenscheibe eines geparkten Autos auf der Pumpenstraße. Aus dem Innenraum wurde ein mobiles Navigationsgerät im Wert von 150 Euro entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit zwischen Montag, 12:30 Uhr, und Dienstag, 08:50 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in ein Gardinengeschäft an der Hörster Straße einzubrechen. Die Metalltür hielt den Hebelversuchen stand.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckerei

In der Nacht zum Mittwoch gelangten bislang Unbekannte auf der Straße “Am Sandbach” gewaltsam in den Verkaufsraum einer Bäckereifiliale, indem eine Tür aufgehebelt wurde. Anschließend entwendeten der oder die Täter Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Mittwoch gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in den Geschäftsraum einer Werkstatt an der Welfenstraße, indem eine Fensterscheibe eingeworfen wurde.
Anschließend entwendeten der oder die Täter Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Dienstag kontrollierte die Besatzung einer Funkstreife gegen 21:15 Uhr auf der Leopoldstraße eine 44-jährige Pkw-Fahrerin aus Bocholt. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass die Frau deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Arzt entnahm ihr eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw in Biemenhorst zerkratzt / Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr, wurde auf dem Biemenhorster Weg ein geparkter VW Tiguan rundherum von bislang Unbekannten zerkratzt. Der Sachschaden wird mit ca. 4.500 Euro angegeben.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen geben wichtige Hinweise nach Verkehrsunfall

Wie bereits berichtet, kam es am 13.02.15 auf der B 67 in Höhe der Ausfahrt Fachhochschule zu einem Verkehrsunfall, da von einem Anhänger eine Glasscheibe auf die Fahrbahn gefallen war.

Nach der Berichterstattung in den Medien meldeten sich zwei Zeugen bei der Polizei. Nach Angaben der Zeugen stand nach dem Unfall ein Kleintransporter mit Anhänger auf dem Beschleunigungsstreifen in Höhe der Unfallstelle. Zwei Männer seien damit beschäftigt gewesen, die Glassplitter von der Fahrbahn zu beseitigen und eine Scheibe auf dem Anhänger zu sichern.

Auf dem Anhänger befand sich, entgegen der Schilderung des Geschädigten, ein Spezialaufbau für den Transport von Glasscheiben.
Sowohl am Kleintransporter als auch am Anhänger befanden sich Kennzeichen aus dem Kreis Wesel. Auf beiden Fahrzeugen befanden sich dunkle Firmenaufschriften.

Weitere Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

Nachfolgend die Ursprungsmeldung:

POL-BOR: Bocholt – Scheibe auf B 67 verloren / Zeugen gesucht
13.02.2015 | 11:44 Uhr

Am Freitagmorgen befuhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 07.50 Uhr die B 67 aus Richtung Borken kommend. Kurz hinter der Abfahrt “Fachhochschule” kam ihm ein weißer Kleintransporter samt Anhänger entgegen. Von dem Anhänger rutschte eine ca. 1×1 m große Glasscheibe auf die Fahrbahn und zersplitterte.
Am Pkw des 42-Jährigen entstand dadurch ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro.

Bei dem Anhänger handelte es sich um einen einfachen offenen dunklen Anhänger ohne Spezialaufbau zum Transport von Scheiben. Wegen der Verkehrssituation setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort und informierte anschließend die Polizei. Der Fahrer des Kleintransporters hat sich bislang nicht gemeldet.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt
(02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
71-Jähriger bei Unfall leicht verletzt / Zeugen gesucht

Am Dienstag, gegen 09:45 Uhr, wurde ein 71-jähriger Radfahrer aus Bocholt bei einem Verkehrsunfall auf dem Ostwall leicht verletzt.

Der Mann war auf dem vorgeschriebenen Radweg des Ostwalls in Richtung Augustastraße unterwegs, als er plötzlich in Höhe des Hauses Nr. 49 von dem Radweg nach links auf die rechte Fahrspur des Ostwalls wechselte. Eine 85-jährige Frau aus Bocholt, die den Ostwall mit ihrem Pkw in Richtung Augustastraße befahren hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Radfahrer. Dieser stürzte und verletzte sich leicht.

Der 71-Jährige gab an, dass ein hinter ihm fahrender Radfahrer ihn aufgefordert habe, Platz zu machen. Deshalb sei er auf die Fahrbahn ausgewichen.

Zeugen, insbesondere der bislang unbekannte Radfahrer, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990 zu melden.

———————-
Borken
———————-
Polizeibilanz zu den Karnevalstagen

An den “tollen Tagen” 2015 kam es für die Polizei im Kreis Borken insgesamt zu 247 karnevalsbedingten Einsätzen, im Jahr 2014 waren es 189. Die Polizeibeamten nahmen 39 (2014 – 35) Personen in Gewahrsam und erteilten 47 (2013 – 52) Platzverweise. 49 (2014 – 40) Körperverletzungsdelikte wurden gemeldet und 73 (2014 – 59) Personen befanden sich -zumeist infolge übermäßigen Alkoholkonsums- in hilfloser Lage. Darunter waren auch 47 Jugendliche (2014 – 27) und zwei Kinder (2014 – 0). Ca. 210.000 Menschen hatten die Karnevalszüge im Kreis Borken besucht. Insgesamt wurden 62 Strafverfahren eingeleitet.

Bei den Verkehrskontrollen wurden 414 (2014 -935) Fahrzeugführer überprüft. 189 (2013 – 189) führten einen Alkotest durch, in fünf
(2014 – elf) Fällen hatten die Verkehrsteilnehmer zu viel getrunken.
Ein (2014 – zehn) Führerscheine wurden sichergestellt. Drei (2014 –
1) Autofahrer stand unter Drogeneinfluss. Es kam zu keinem Verkehrsunfall bei dem Alkohol im Spiel war.

Das Fazit fällt gemischt aus. Negativ ist der Anstieg der Straftaten, des Alkoholmissbrauchs und der Polizeieinsätze. Positiv fällt dagegen die Bilanz der Verkehrskontrollen und der Verkehrsunfälle auf.

———————-
Borken
———————-
Geschädigter nach Unfall gesucht

Am Dienstag fuhr eine 18-jährige Autofahrerin in Höhe der Parkstraße von einem Parkplatz auf die Fahrbahn der Raesfelder Straße. Dabei touchierte sie einen Pkw, der auf dem Seitenstreifen stand. Die 18-Jährige setzte ihre Fahrt zunächst fort.
Später kehrte sie zur Unfallstelle zurück. Da der andere Pkw aber nicht mehr am Unfallort stand, gab sie den Unfall bei der Polizei zu Protokoll. Der Geschädigte wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden. Der Pkw müsste im linken Heckbereich beschädigt worden sein.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 20:00 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Reihenhaus am Lerchenweg. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf, durchsuchten mehrere Schränke und entwendeten zwei Laptops und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch in Anholt

Am Dienstagabend gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Werkstatt des Kieswerks an der Straße “Hahnerfeld”, indem eine Tür aufgehebelt wurde. Da der oder die Täter die Alarmanlage auslösten, kann der Zeitpunkt des Einbruchs auf 22:20 Uhr festgelegt werden. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher in Alstätte unterwegs / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 19:00 Uhr, und Dienstag, 06:55 Uhr, drangen bislang Unbekannte an der Münsterstraße gewaltsam in die Annette-von-Droste-Hülshoff Schule. Von dort aus gelangten sie weiter in die Räume der angrenzenden Katharinen Grundschule und des Wilde Wiese Kindergartens. Der oder die Täter hebelten mehrere Türen auf, durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gescher
———————-
Feuer in Hühnerstall / Technischer Defekt ist Brandursache

Am Montag wurden die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr gegen 19:00 Uhr über den Brand einer Stallung in der Bauerschaft Tungerloh-Capellen informiert. Alle im Stall vorhandenen 13.000 Hühner verendeten, Menschen kamen nicht zu Schaden (wir berichteten).

Bei den Ermittlungen der Kripo ergaben sich keine Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung. Vielmehr ist von einem technischen Defekt in der Stromversorgung als Brandursache auszugehen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Brandstelle wieder freigegeben.

Hier die Ursprungsmeldung:

Gescher – Brand einer Hühnerstallung / 13.000 Tiere verendet

In der Bauerschaft Tungerloh-Capellen geriet am Montag gegen 19.00 Uhr ein Hühnerstall in Brand. Aus bislang ungeklärter Ursache brannte der 50 x 30 Meter große Stall bis auf die Grundmauern nieder. Bei dem Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Alle im Stall vorhandenen 13.000 Tiere verendeten, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr, die mit ca. 100 Einsatzkräften aus Gescher, Stadtlohn und Rosendahl vor Ort waren, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein weiteres Stallgebäude sowie auf einen Gastank verhindern. Der Sachschaden wird auf etwa 120.000 Euro geschätzt.

Die Brandstelle wurde durch die Kripo beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die Landesstraße 571 auf einer Länge von ca. einem Kilometer für beide Fahrtrichtungen gesperrt.

———————-
Rhede
———————-
Vordach beschädigt und geflüchtet

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Lkw-Fahrer zwischen 06.00 Uhr und 08.00 Uhr auf der Straße “Molkereihof” das Vordach eines Geschäftsgebäudes. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 4.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Industriestraße/ Einbruch

In der Nacht zum 18.02.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in einen Werkstatt ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigeaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Konrad-Adenauer-Ring/ Verkehrsunfall

Am 18.02.15, um 07.48 Uhr, befuhr ein 20- jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen die B 474 von Lette in Richtung Coesfeld. Ca. 100m vor der Kreuzung zur B 525 fuhr er auf den verkehrsbedingt haltenden PKW eines 24- jährigen Coesfelders auf.
Dessen Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen zwei weitere Autos einer 50- jährigen Stadtlohnerin und einer 58- jährigen Coesfelderin geschoben. Alle vier Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 13.000,- Euro. Während der Unfallaufnahme kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

———————-
Olfen
———————-
Gwerbsmäßiger Diebstahl

Ein umfangreiches Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Gelddiebstahls wurde von der Kriminalpolizei Lüdinghausen gegen zwei Männer aus Olfen eingeleitet, die in der vergangenen Woche an ihrem Arbeitsplatz festgenommen wurden. Die beiden 26 und 30 Jahre alten Männer haben über einen längeren Zeitraum bei einem größeren Unternehmen in Olfen, bei dem sie schon mehrere Jahre lang beschäftigt waren, immer wieder Bargeld aus der Kasse gestohlen. Nach Anzeigenerstattung konnte die Kriminalpolizei im Zuge der Ermittlungen einen der Täter bei der Ausführung eines weiteren Diebstahls auf frischer Tat festnehmen. Das entwendete Bargeld wurde in der Bekleidung des 26jährigen gefunden.

Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnte zudem weiteres Bargeld aus den Diebstählen sichergestellt werden. Nach einer ersten Vernehmung, bei der beide Täter sich geständig zeigten, wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Von ihrem Arbeitgeber wurden beide mit sofortiger Wirkung entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 17.02.15, zwischen 13.45 Uhr und 17.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten Fiat Stilo ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 1.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Raub auf Sparkasse aus 2001 jetzt geklärt

Am 10.08.2001 überfiel ein nun 44- jähriger Mann aus Moldawien die Sparkasse Dülmen-Merfeld und erpresste unter Vorhalt einer Waffe die Herausgabe von Bargeld. Damals konnte die Maske des Täters sichergestellt werden. Die darin befindlichen DNA-Spuren führten nun zur Ermittlung des Täters, der zurzeit eine Haftstrafe wegen diversen Delikten verbüßt. Die Ermittlungen, insbesondere die Vernehmung des Beschuldigten, sind noch nicht abgeschlossen.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

Am 17.02.15, zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten roten VW Käfer ein und entwendeten hieraus eine Handtasche mit Ausweispapieren, Bargeld und Kreditkarte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
August-Brust-Straße/ Einbruch

Am 17.02.15, zwischen 15.30 Uhr und 19.43 Uhr, drangen unbekannte Täter durch die Küchentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Schränke.

Zudem brachen sie die Tür zum Gartenhaus auf. Entwendet wurde ein Laptop sowie Schmuck im Gesamtwert von 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

Hiltrup ist schneller als Münster

Hiltrup ist jetzt voll im Multimediazeitalter angekommen. Immerhin können die 15.000 Haushalte im größten Stadtbezirk Münsters jetzt mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde surfen. Das Ortsnetz Hiltrup (02501) gehört zu den ersten in Nordrhein-Westfalen, in denen die Deutsche Telekom … weiterlesen