Elektrischer Defekt verursacht Brand

Am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr wurde bei der Feuerwehr in Münster der Brand einer Wohnung gemeldet. Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr, die die Brandstelle zuerst erreichten, stellten fest, dass eine Dachgeschosswohnung Feuer gefangen hatte.
Die Mieterin der betroffenen Wohnung hatte den Brand bemerkt und daraufhin ihre Nachbarin benachrichtigt. Diese alarmierte die Feuerwehr. Der Brand ist vermutlich aufgrund eines Defektes eines Fernsehers entstanden. Durch das Feuer gab es eine starke Rauchentwicklung, wodurch die Wohnung vorerst unbewohnbar wurde. Durch den Einsatz eines mobilen Rauchvorhangs in der Wohnungstür konnte weiterer Schaden durch den Rauch im Treppenraum und den benachbarten Wohnungen vermieden werden. In der darunterliegenden Wohnung entstanden durch das Löschwasser Wasserschäden.
Da die Mieterin das Feuer schnell entdeckt hatte und die anderen Mieter gewarnt werden konnten, gab es keine Schäden an Menschen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 35.000,- Euro geschätzt.
Der Inselbogen war für die Zeit der Löschmaßnahmen voll gesperrt.