Tagesarchive: 17. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.03.2015

———————-
Münster
———————-
Unfallflucht am Pleistermühlenweg – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag (15.03.15, 11:30 Uhr bis 16:30 Uhr) fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen am Pleistermühlenweg geparkten Renault Megane. Der Wagen stand am rechten Fahrbahnrand in Richtung Mondstraße entgegen der Fahrtrichtung. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den verursachten Schaden und entfernte sich. Am silbernen Renault Megane entstanden Schäden an der Beifahrertür und der hinteren rechten Tür.
Auch der Radkasten hinten rechts wurde beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt rund 4.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Wechselbetrüger greift ins Portemonnaie

Ein Unbekannter griff Montagnachmittag (16.3., 16:15 Uhr) beim Geldwechsel an der Warendorfer Straße in ein Portemonnaie und entwendete Scheine. Der Täter sprach einen Autofahrer auf dem Parkplatz eines Supermarktes an und bat ihn ein 2-Euro-Sück zu wechseln. Der hilfsbereite Münsteraner sah in seiner Geldbörse nach. Plötzlich schnappte der Dieb nach dem Wechselgeld und verschwand. Der Münsteraner bemerkte zu spät, dass der Unbekannte sein gesamtes Scheingeld mitgenommen hatte. Der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hat dunkle Haare, sprach mit Akzent und sah südländisch ein.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeugin entdeckt Behindertendreirad

Nachtrag zur Pressemitteilung “Auffälliges rotes Behinderten-Dreirad gestohlen”

Eine Zeugin entdeckte am Sonntagnachmittag (15.03., 15.00 h) das abgestellte rote Dreirad in einem Park an der Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße und rief die Polizei. Die Beamten stellten schnell fest, dass es sich dabei wirklich um das gestohlene Fahrrad von der Gartenstraße handelt. Die Ermittlungen zum Täter und zum Verbleib des Kinder-Fahrradanhängers dauern an.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene fällt vom Fahrrad

Am frühen Dienstagmorgen (17.03.2015, 2:50 Uhr) fiel Polizisten auf dem Prinzipalmarkt eine 22-jährige betrunkene Münsteranerin auf. Die Frau fuhr in Schlangenlinien und konnte sich kaum auf dem Fahrrad halten. Als die Beamten sie stoppten, stürzte die 22-jährige zu Boden. In der Atemluft der Radfahrerin rochen die Polizisten Alkohol. Eine Blutprobe wurde entnommen.

———————-
Münster
———————-
Geocaching endet mit Handtaschendiebstahl

Nachdem zwei Frauen am Montagabend (16.03.2015, 17:30 Uhr) vom Geocaching in Nienberge zu ihrem Pkw zurückkehrten, bemerkten sie den Diebstahl ihrer Handtasche samt Geldbörse und Papieren. Unbekannte Täter nutzten die Gelegenheit und schlugen die Seitenscheiben des an der Hägerstraße geparkten Autos ein. Sie nahmen die sichtbar auf der Rückbank liegende Handtasche der 54-jährigen Frau. Die Polizei rät, keine Wertsachen im Auto zurückzulassen, auch nicht für kurze Zeit.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter 0251-275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 18.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Friesenring, Grevener Straße, Hammer Straße / Westfalenstraße, Orléons-Ring, Steinfurter Straße, Wolbecker Straße, Warendorfer Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osttor, Tulpenweg, Zum Hiltruper See, Münsterstr., Arnheimweg, Stadtlohnweg, Sentruper Str., Apffelstaedtstr.
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Lotte
———————-
Materialcontainer aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Montagabend, 17.00 Uhr, und Dienstagmorgen (17.03.), 07.00 Uhr, an einer Baustelle, Auf dem Esch, einen Materialcontainer aufgebrochen.
Aus dem Container entwendeten die Diebe einen Hilti Winkelschleifer, eine Makita Bohrmaschine, einen Bosch Gratschleifer sowie eine Lötstation mit Gas und Sauerstoff. Der Wert der Beute beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Kattenvenne
———————-
Verkehrsunfall, Kradfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Ostbeverner Damm (K 34) wurde am Montagnachmittag(16.03.), gegen 15.30 Uhr, ein 65-jähriger Motorradfahrer aus Ostbevern schwer verletzt. Der 65-Jährige war auf der K 34 aus Richtung Kattenvenne kommend in Richtung Ostbevern unterwegs. In einer Linkskurve kam er, aus bislang nicht geklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Der Kradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.
Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. Es entstand nur geringer Sachschaden.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch gescheitert,

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag (16.03.) vergeblich versucht, in eine Bäckerei an der Osnabrücker Straße einzubrechen. Die Einbrecher scheiterten bei dem Versuch, zwei Fenster und eine Terrassentür aufzuhebeln. Der Eigentümer hatte Vorsorge getroffen und sich von der Kriminalpolizei beraten lassen.

Eine vom Landeskriminalamt NRW zertifizierte Fachfirma hatte daraufhin einbruchhemmende Fenster und Türen eingebaut, was dazu führte, dass die Täter nicht ins Gebäude gelangten und den Tatort ohne Beute verlassen mussten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem versuchten Einbruch aufgenommen und sucht nach Zeugen, die in der Zeit zwischen Sonntagabend, 20.00 Uhr und Montagmorgen, 06.00 Uhr, im Bereich Osnabrücker Straße/Stolbergstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215. Lassen Sie sich von Ihrer Polizei beraten: Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Vorbeugungsdienststelle (Safe und Co. in Rheine, Telefon 05971/938-4276). Die Beamten informieren Sie auch über Hersteller von geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Produkten und Unternehmen, die Sicherungstechnik fachgerecht einbauen können.

———————-
Hörstel
———————-
Brand einer Werkstatt -Nachtrag-

Am Dienstagmorgen (17.03.), gegen 08.30 Uhr, wurde die Polizei zu dem Brand einer Kfz.-Werkstatt am Birkenweg gerufen und hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Werkstattgebäude sowie zwei darin befindliche Fahrzeuge sind vollständig ausgebrannt. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Eurobereich. Ein Mitarbeiter der Werkstatt wurde leicht verletzt, als er versuchte, das Feuer zu löschen. Die Brandstelle ist noch beschlagnahmt. Nach den ersten Ermittlungen dürfte eine vorsätzliche Brandstiftung als Brandursache auszuschließen sein.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Sassenberg
———————-
Mann sprang vor ein Auto

Ein 37-jähriger Mann sprang am Dienstag, 17.3.2015, gegen 7.30 Uhr, auf der Schürenstraße in Sassenberg vor das Auto einer 43-Jährigen. Der Sassenberger randalierte zunächst im Rathaus. Anschließend pöbelte er eine an einer Bushaltestelle wartende Schülergruppe an. Als die Sassenbergerin mit ihrem Auto an dieser vorbeifuhr, sprang der 37-Jährige davor. Die Frau versuchte noch auszuweichen und bremste, konnte aber einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Mann verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund seiner psychischen Verfassung begleitete ein Polizist den Transport.

Im Fahrzeug griff der Sassenberger einen Rettungsdienstmitarbeiter und den Polizeibeamten an. Der Angriff konnte durch den Polizisten unterbunden werden. Am Pkw entstand leichter Sachschaden von etwa 400 Euro. Der 37-jährige verblieb im Krankenhaus. Die Polizei leitete gegen den Mann ein Strafverfahren ein.

———————-
Warendorf
———————-
Kastenwagen gestohlen

In der Nacht zu Dienstag, 17.3.2015, stahlen bislang unbekannte Täter einen geschlossenen Kastenwagen, der auf der Straße Südring in Warendorf stand. Der weiße Lkw hat das amtliche Kennzeichen WAF-T 1012. Personen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des Fahrzeugs geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Ahlen
———————-
Verursacher und Zeugen gesucht

Gesucht werden der Verursacher sowie Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag, 17.3.2015, gegen 8.35 Uhr, an der Friedrich-Ebert-Straße/Westfalendamm in Ahlen ereignete. Eine 14-jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Rad gemeinsam mit einer Freundin die Friedrich-Ebert-Straße aus Richtung Hammer Straße kommend. In Höhe der Straße Westfalendamm kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Pkw. Dessen Fahrer fuhr aus Richtung der Straße Westfalendamm auf die Friedrich-Ebert-Straße. Die Schülerin stürzte und verletzte sich leicht. Bei dem Zusammenstoß fiel das Kennzeichen des Pkw ab, das von den Insassen wieder eingesammelt wurde. Insgesamt befanden sich drei Personen in dem Auto. Ein Mann kümmerte sich zunächst um das Mädchen und eine Fußgängerin wollte den Rettungsdienst oder die Polizei informieren.

Dies lehnten die Schülerinnen ab. Die drei Insassen stiegen wieder in das Auto und fuhren ohne miteinander die Personalien auszutauschen davon. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 350 Euro. Gesucht werden nun die Pkw-Insassen, ein Mann und zwei Frauen. Sie sind zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der Mann hat braune Haare und eine Frau trug ein blaues Kopftuch. Bei dem Auto handelt es sich um einen Kleinwagen, einen dunkelblauen 3-Türer. Gesucht wird auch die Frau, die den Rettungsdienst oder die Polizei anrufen wollte. Alle gesuchten Personen sowie weitere Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Rollstuhlfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Eine Rollstuhlfahrerin verletzte sich bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 16.3.2015, gegen 13.30 Uhr, am Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen ereignete, leicht. Die 79-jährige Ahlenerin überquerte mit ihrem elektrischen Rollstuhl die Fußgängerampel an der Einmündung Beckumer Straße/Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Innenstadt. Zeitgleich bog ein 42-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw von der Beckumer Straße kommend rechts auf den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Warendorfer Straße ab. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit der querenden Rollstuhlfahrerin, die dadurch stürzte. Rettungskräfte brachten die Seniorin in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Grünstreifen beschädigt und geflüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Nacht zu Dienstag, 17.3.2015, den Grünstreifen der Bennnighauser Straße in Liesborn. Der Verursacher befuhr die Benninghauser Straße in Richtung Göttingen und kam rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeugführer kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr davon. Personen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrerin bei Zusammenstoß leicht verletzt

Eine Radfahrerin verletzte sich am Dienstag, 17.3.2015, gegen 6.55 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Einsteinstraße in Telgte, leicht. Die 54-jährige Telgterin befuhr mit ihrem Rad die Lilienthalstraße und beabsichtigte die Einsteinstraße in Richtung Otto-Hahn-Straße zu überqueren. Gleichzeitig bog ein 67-jähriger Autofahrer aus Telgte mit seinem Pkw aus der Otto-Hahn-Straße kommend links auf die Einsteinstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der querenden Radfahrerin, die daraufhin stürzte. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.350 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Zeugen und Verkehrsteilnehmer gesucht

Gesucht werden Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die am Freitag, 13.3.2015, gegen 23.30 Uhr, die Grevener Straße in Westbevern passierten. Eine bislang unbekannte Person stellte in Höhe der Einmündung Mühlenkamp zwei Warnbaken auf die L 588. Dadurch mussten mehrere Pkw-Fahrer sowie ein Busfahrer stark abbremsen und ausweichen um Zusammenstöße zu vermeiden. Ein 39-jähriger Mann beobachtete eine junge männliche Person, die sich in einiger Entfernung hinter einem Strauch aufhielt und das Geschehen verfolgte.

Als der Unbekannte merkte, dass er entdeckt wurde, ging er zu Fuß in Richtung Mühlenkamp davon. Der junge Mann ist zwischen 15 und 25 Jahre alt und war dunkel gekleidet. Er führte ein Skateboard und einen Rucksack mit sich. Die Zeugen und betroffenen Verkehrsteilnehmer melden sich bitte bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen brachen am Montag, 16.03.2015, zwischen 16.45 Uhr und 20.10 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Schulstraße in Stromberg ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen u.a. Bargeld und eine Uhr.
Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Aktion gegen Taschendiebstahl im Allee-Center

Das Bild von sich selbst überlassenen Hand- und Einkaufstaschen, die an Kinderwagen, Rollatoren oder Einkaufswagen baumeln, hat jeder im Kopf. Taschendiebe nutzen diese Chance, um Beute zu machen. Zum Teil helfen einfache Tipps und Tricks, um selbst nicht Opfer eines Taschendiebstahls zu werden. Am Mittwoch, 18. März, beantworten Kriminalbeamte der Hammer Polizei von 10 Uhr bis 13 Uhr im Allee-Center dazu die Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Weitere Informationen zur Aktionswoche finden Sie auch unter: www.polizei.nrw.de/hamm

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Wohnungseinbruch gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Montag, 16. März, im Zeitraum von 18.45 Uhr bis 20.30 Uhr, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Brückenstraße ein.
Nachdem sie eine Balkontür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in die Wohnung. Hier betraten sie mehrere Räume und durchsuchten Schränke sowie Schubladen. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Eine Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde eine 21-jährige Ford-Fahrerin aus Hamm am Montag, 16. März, bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Wilhelmstraße/Königgrätzer Straße. Sie war gegen 17.30 Uhr auf der vorfahrtberechtigten Wilhelmstraße stadtauswärts unterwegs. Zur Unfallzeit wollte ein 48-jähriger Renault-Fahrer aus Werl von der Königgrätzer Straße nach rechts in die Wilhelmstraße abbiegen. Hierbei kollidierte sein Kleintransporter mit dem Ka der jungen Frau. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte zur ambulanten Behandlung in ein Hammer Krankenhaus. Der Ford musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 3000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Polizei gelingt Festnahme

Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter Mann ist gestern (Montag, 16. März) am späten Nachmittag im Stadtteil Bockum-Hövel festgenommen worden. Neben Polizeikräften aus Hamm sind auch Einsatzkräfte aus Dortmund an dem erfolgreichen Einsatz beteilgt gewesen.

———————-
Bundespolizei
———————-
36-Jähriger konnte durch Zahlung der Geldstrafe Haft abwenden -Durch Bundespolizei im Intercity in Hamm angetroffen-

Am frühen Dienstagmorgen (17.03.2015) gegen 01:20 Uhr wurde ein 36-jähriger georgischer Staatsangehöriger von Beamten der Bundespolizei im Intercity von Münster nach Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann in drei Fällen von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wird.

Wegen verschiedener Diebstahlsdelikte und vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 1000,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 74 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 36-Jährige, der in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, den haftbefreienden Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Kreis Borken
———————-

———————-
Reken
———————-
Geschädigte nach Auffahrunfall gesucht

Am Montagmorgen befuhr eine 24-jährige Autofahrerin aus Bocholt um 09:30 Uhr die Straße “Dännendiek” in Richtung Bocholt. An der Kreuzung zur Krechtinger Straße bemerkte sie zu spät, dass ihre Ampel “Rot” hatte und fuhr mit einem lauten Knall auf einen vor ihr befindlichen schwarzen VW Polo auf.

Die etwa 30-jährige Fahrerin des Polos fuhr jedoch unbeirrt weiter und bog kurz danach rechts in die Wolbrinkstraße ab. Den Unfall meldete die 24-Jährige noch am Montag bei der Polizei. Wie stark der andere Pkw beschädigt wurde, ist nicht bekannt.

Die oder der Geschädigte wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Diebstahl aus Geräteschuppen

In der Zeit zwischen Samstag, 14.03.2015, 12 Uhr, und Sonntag, 15.03.2015, 09:30 Uhr, stahlen bislang Unbekannte aus einem Geräteschuppen an der Bahnhofstraße ein schwarz/gelbes Mountainbike “Giant/XtC Team” und einen Laubbläser der Marke “Stihl”.
Die Diebe öffneten auf unbekannte Art und Weise die verschlossene Tür und gelangten so in den Schuppen. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Landwehr / Schwarzer Sportwagen gesucht

Am Donnerstag, 12.03.2015, meldete eine 22-jährige Frau aus Herne einen Verkehrsunfall bei der Polizei, der sich bereits zwei Tage zuvor auf der Landwehr ereignet hatte.

Am Dienstag, 10.03.2014, hatte die 22-Jährige um 18 Uhr mit ihrem Pkw Opel Corsa die Landwehr in Richtung Heiden befahren. An der Ampelanlage zum Dülmener Weg musste sie zunächst bei Rotlicht anhalten. Als sie bei “Grün” wieder anfuhr, überholte sie auf der Linksabbiegespur mit hoher Geschwindigkeit ein schwarzer, tiefergelegter Sportwagen. Als dieser Pkw von der Linksabbiegespur wieder nach rechts auf die Fahrspur Richtung Heiden wechselte, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich einmal und prallte gegen die Bordsteinkante. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 22-Jährige ihren Pkw stark abbremsen. Dabei verletzte sich ihre Beifahrerin, ein 14-jähriges Mädchen aus Reken, leicht. Der Beifahrer des Sportwagens sei ausgestiegen, habe nach dem Rechten geschaut und sich kurz mit der 22-Jährigen unterhalten.

Danach habe der schwarze Pkw mit roten BOR-Kennzeichen seine Fahrt fortgesetzt.

Der Fahrer war ca. 25-Jahre alt und hatte dunkle, lange Haare.
Sein etwa 25-jähriger Beifahrer hatte kurze dunkle Haare und trug eine blaue Steppjacke.

Das Verkehrskommissariat in Borken sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
14-jähriger Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag befuhr ein 59-jähriger Autofahrer aus Hamminkeln um 19:10 Uhr die Lowicker Straße in Richtung Werther Straße. Diese überquerte er geradeaus, um im weiteren Verlauf auf den Parkplatz eines dortigen Baumarktes zu fahren. Dabei übersah er einen 14-jährigen Radfahrer aus Bocholt, der den nördlichen Radweg der Werther Straße in Richtung Lowick befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß fiel der Junge zu Boden und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro.

———————-
Gescher
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte um 14 Uhr auf der Straße “Riete” einen 21-jährigen Autofahrer aus Gescher.
Da er unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 21-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Mühlenkamp, Einbruch in Reihenhaus

Am 17.03.15, 00:00 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe einer Terrassentür ein. Eine aufmerksame Zeugin hörte verdächtige Geräusche und verständigte über den Notruf 110 die Polizei. Anschließend flüchteten zwei Täter aus dem Gebäude. Bei Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zur Schadenshöhe gemacht werden. Die beiden Personen werden wie folgt beschrieben: 1.Person dunkel gekleidet, 2. Person mit heller Jacke und Kapuze bekleidet.

Weitere Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591 – 7930, in Verbindung zu setzen.

Die Ausnahme und die Regel

Ein Mensch liegt erschossen am Boden, der Mörder hat die Waffe noch auf ihn gerichtet. Dann wird es dunkel im Saal des Bennohauses … Eine bedrückende Atmosphäre der Hilflosigkeit schuf das Ensemble “Theater in der Kreide” am vergangenen Samstag bei … weiterlesen