Tagesarchive: 20. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.03.2015

———————-
Münster
———————-
Handy bei Tankstopp gezockt

Bei einem Tankstopp am Schifffahrter Damm stahlen Unbekannte am Donnerstagabend (19.03., 20.30 Uhr) aus einem Auto ein Smartphone. Der 21-jährige Fahrer ging nach dem Tanken zur Kasse.
Sein Handy ließ er in seinem unverschlossenen VW zurück. Beim Einsteigen bemerkte der Ochtruper dann den Diebstahl des schwarzen Samsung Galaxy S4. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Wertsachen, auch nicht für kurze Zeit, nicht im Pkw zurückzulassen und Türen und Fenster stets zu verschließen.

———————-
Münster
———————-
Fahrraddieb von Polizei gefasst – Richter ordnet Untersuchungshaft an

Polizisten stoppten Donnerstagmittag (19.3., 11:30 Uhr) einen Fahrraddieb auf der Schillerstraße. Ein Richter schickte den 29-Jährigen Straftäter in Untersuchungshaft. Die Beamten beobachteten wie der 29-Jährige an der Bremer Straße ein Damenrad von Hercules mit aufgebrochenem Bügelschloss schob. Als der Dieb die Polizisten erblickte, flüchtete er. Hinter einer Schule schnappten die Beamten den Mann. Der 29-Jährige ist schon mehrfach wegen Diebstählen aufgefallen. Ermittlungen ergaben, dass der Täter erst letzte Woche ein Auto am Pleistermühlenweg aufgebrochen und eine Handtasche mitgenommen hatte. Die Eigentümerin der Handtasche erwischte den Mann auf der Flucht und stieß ihn vom Fahrrad.

———————-
Münster
———————-
Ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs

Polizisten kontrollierten Donnerstagabend (19.03., 18.35 Uhr) einen Opel an der Westhoffstraße. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 28-Jährige Fahrer keinen Führerschein hat. Da der Münsteraner Drogen genommen hatte, musste er eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Beim Fußballtraining bestohlen

Beim Fußballtraining erbeuteten Unbekannte am Mittwochabend (18.03.2015, 19.45 bis 20.15 Uhr) an der Feldstiege Handys und Portemonnaies. Während die Spieler im Alter von 21 bis 27 Jahren auf dem Platz schwitzten, brachen die Täter die Tür der Umkleidekabine auf und durchsuchten die Kleidung und Sporttaschen der Fußballer. Die Diebe fanden ein Sony Z1 compact, ein Sony Expedia Z2, ein Samsung Galaxy S5, ein Google Nexus 5 und ein Apple iPhone 4, sowie fünf Geldbörsen mit EC-Karten, Bargeld und Ausweisen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Pkw-Aufbrüche am Gescherweg – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter brachen am Mittwoch (18.3.) in der Zeit von 8 Uhr bis 21:30 Uhr am Gescherweg zwei Autos auf. An dem im Parkhaus stehenden BMW und dem in einer Tiefgarage abgestellten Toyota schlugen die Täter die Seitenscheiben ein und durchsuchten die Fahrzeuge nach Wertgegenständen. Aus dem BMW nahmen sie ein Garmin-Navigationsgerät sowie ein NOKIA-Handy mit. Täterhinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen. Die Polizei rät, keine Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Fußgänger läuft vor Fahrrad und flüchtet – Radfahrerin schwer verletzt

Ein Fußgänger rannte am Morgen des 12.3. (3:50 Uhr) vor ein Fahrrad und flüchtete. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mann erschien plötzlich aus der Dunkelheit, als die 54-jährige Münsteranerin auf dem Radweg der Goldstraße fuhr. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Mann in Richtung Sparkasse. Der Flüchtige ist dunkelhäutig. Da die Münsteranerin kein Handy dabei hatte, bat sie einen Taxi-Fahrer die Polizei zu rufen. Der Taxi-Fahrer half der Radfahrerin nicht.

Hinweise zu dem flüchtigen Fußgänger und dem Taxifahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 21.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring, Niedersachsenring, Warendorfer Str., Weseler Str.
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Wilhelmstr., Einsteinstr.
Am23.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Steinfurter Straße, Orléonsring, Hammer Straße, Münzstraße bis Mauritztor, Wolbecker Straße, Westfalen Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meesenstiege, Idenbrockweg, Westhoffstraße, Boeselagerstraße, Wiedaustraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Hopsten
———————-
Quad ohne Zulassung unterwegs, Fahrer hatte keinen Führerschein

Einer Polizeistreife ist am Donnertagabend (19.03.), gegen 18.15 Uhr, auf der Uffelner Straße, ein Quad ohne Nummernschild aufgefallen. Die Beamten hielten den Fahrer daraufhin an und stellten fest, dass das Quad weder zugelassen, noch versichert war. Außerdem stellten sie an dem Fahrzeug erhebliche technische Mängel fest. Der Fahrer, ein 26-jähriger Mann aus Schapen, war zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Gegen den 26-jährigen Fahrer und gegen den Halter des Quads, seinem Bruder, wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Altenberge
———————-
Wohnungseinbruch

Unbekannte Einbrecher sind zwischen Mittwochmittag, 12.00 Uhr und Donnerstagmorgen (19.03.), 08.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Droste-Hülshoff-Straße eingedrungen.

Die Täter begaben sich zur Rückseite des Hauses, wo sie durch eine Terrassentür in die Räumlichkeiten gelangten. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse. Aus einer Schmuckschatulle entwendeten sie Schmuckstücke. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Sie sucht Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Droste-Hülshoff-Allee verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall, Autofahrer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Mesumer Damm (L 578), im Einmündungsbereich der K 82, wurde am Freitagmorgen (20.03.), gegen 07.30 Uhr, ein 22-jähriger Mann aus Steinfurt verletzt. Der 22-Jährige wollte mit seinem Pkw, von der K 82 kommend, auf den Mesumer Damm einbiegen. Dabei übersah er einen LKW, der den Mesumer Damm in Richtung Rheine-Mesum befuhr. Der 22-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenaus gebracht, wo er stationär verblieb. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.
Betriebsstoffe, die an der Unfallstelle ausgelaufen waren, wurden durch die Feuerwehr beseitigt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in eine Firma

In der Nacht zu Freitag (20.03.), in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 03.00 Uhr, sind unbekannte Täter in ein Firmengebäude an der Fuggerstraße eingedrungen. Die Diebe schnitten einen Maschendrahtzaun auf und begaben sich auf das Firmenareal. Hier stiegen sie auf das Dach des Gebäudes und gelangten anschließend in die Verkaufsräume. Es wurden Trompeten, Saxophone und Querflöten gestohlen.

Der Wert der Beute liegt im fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Fuggerstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge, möglicherweise mit auswärtigen Kennzeichen, gesehen haben oder Angaben zum Verbleib der Musikinstrumente machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Transporter aufgebrochen

Unbekannte Diebe haben zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen (20.03.) auf dem K&K Parkplatz an der Droste-Twickel-Straße einen blauen Transporter aufgebrochen. Die Täter schlugen die Scheibe an der Heckflügeltür ein und entwendeten zwei Bohrmaschinen der Marken Makita und Bosch sowie ein elektronisches Nivelliergerät. Der Beute- und Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die zwischen Donnerstag, 17.00 Uhr und Freitag, 06.00 Uhr, auf dem Parkplatz verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Wadersloh
———————-
Nächtliche Sachbeschädigungen

In der Nacht zu Donnerstag, 19.3.2015, zerstörten bislang unbekannte Personen verschiedene Gegenstände in Wadersloh. An der Wenkerstraße wurden mehrere Schieferplatten einer Hausfassade beschädigt sowie Blumen herausgerissen. An einem dort ansässigen Geschäft stieß jemand die Blumenkübel um und riss ebenfalls Blumen heraus. An der Winkelstraße wurde die Glaskugel einer Lampe beschädigt und an der Bergstraße eine Dekorationskugel auf den Boden geworfen. Wer hat in der Nacht verdächtige Personen beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Beschädigungen geben?
Informationen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, 19.03.2015, zwischen 08.00 Uhr und 14.00 Uhr, ereignete sich auf der Eschenbachstraße in Ahlen eine Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein schwarzer Pkw Audi, Typ A4, der in Höhe Hausnummer 12 in einer Parkfläche abgestellt war, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Audi wies Beschädigungen im vorderen, linken Bereich auf. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder zu dem Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag, 19.03.2015, zwischen 19.00 Uhr und 21.20 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf dem Weidenweg in Beckum. Im Erdgeschoss wurden einige Behältnisse durchsucht. Ohne Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Fahranfänger verursacht alkoholisiert einen Verkehrsunfall.

Am 19.03.2015, um 23.52 Uhr befuhr ein 21-jähriger aus Neubeckum mit seinem Pkw die Robert-Koch-Straße in Neubeckum.Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Kurve und verlor dort die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei ihm festgestellt. Mit dem Fahranfänger(Führerschein auf Probe) wurde auf der Polizeiwache Beckum ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest (Evidential) durchgeführt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und Traktoren

Zwischen zwei Traktoren geriet ein 65jähriger Radfahrer aus Wolbeck. Der Wolbecker befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg neben der B 54 zwischen Drensteinfurt und Rinkerode. Vor sich sah er zwei Traktoren aus einem Wirtschaftsweg kommen. Der eine Traktor, hatte den Radweg überquert und wartete vor der B 54. Der andere Traktor wartete vor dem Radweg. Die, zum Zwecke des Abschleppens, zwischen den Traktoren gespannte Stahlkette mit einer Länge von ca. 5 m übersah der Radfahrer. Der Radfahrer nahm an, dass der der zweite Traktor extra vor dem Radweg gehalten habe um ihn passieren zu lassen. Erst kurz vor der Kette leitete der 65jährige Wolbecker eine Notbremsung ein, kollidierte jedoch mit der quer zu seinem Radweg befindlichen Kette zwischen den beiden Traktoren und fiel auf die Straße. Bei dem Sturz erlitt er leichte Gesichtsverletzungen und Abschürfungen an der rechten Hand. Er wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und Traktoren in Drensteinfurt-Rinkerode ereignete sich am Donnerstag,19.03.2015, um 15.57 Uhr.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Am 19.03.2015, um 20.00 Uhr kehrte der Geschädigte nach einer etwa einstündigen Abwesenheit nach Hause zu seinem Haus auf der Südstraße in Ennigerloh zurück und stellte zwei Männer fest, die gerade seinen Garten nach Übersteigen eines kleinen Jägerzauns verließen und sich fußläufig in Richtung Schulweg entfernten. Die bisher unbekannten Täter waren gewaltsam in das Einfamilienhaus eingedrungen und hatten sämtliche Räume durchsucht.
Entwendet wurden ein Laptop sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Beschreibung: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, groß und kräftig, dunkle Haare, dunkel bekleidet. Einer der Täter trug eine rote Tasche, in dem vermutlich das Diebesgut transportiert wurde. Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Oelde, Telefon 02522-9150, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Ennigerloh-Ostenfelde, Wohnungseinbruch

In der Zeit vom 16.03.2015, 10:00 h bis zum 19.03.2015, 14:30 verschafften sich unbekannte Personen gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Margarethenplatz in Ennigerloh-Ostenfelde. Durch das Fenster eines Abstellraumes gelangten sie in die Wohnung, wo sie sämtliche Räume durchsuchten.

Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck im Wert eines 4-stelligen Eurobetrages entwendet.

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde unter 02522-915-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
31-Jährige in ihrer eigenen Wohnung beraubt

Alptraum für eine 31-Jährige am Donnerstagmorgen: Sie wurde in ihrer eigenen Wohnung in der Richard-Wagner-Straße gefesselt und beraubt. Die junge Frau hat ihre Küche im Internet zum Verkauf angeboten. Gegen 10.40 Uhr kam ein Interessent vorbei, mit dem sie sich per Handynachrichten verabredet hatte.

Der Mann sah sich neben der Küche noch weitere Möbelstücke an, die er kaufen wollte. Nachdem man sich auf einen Preis geeinigt hatte, stieß er die Hammerin plötzlich um. Er fesselte sie mit Tüchern aus ihrer Kommode und nahm sich ihr Smartphone sowie zwei EC-Karten. Dann schloss der Täter die Frau in ihrem Schlafzimmer ein und suchte das Weite. Nach etwa fünf Minuten konnte sich die Geschädigte befreien. Dabei musste sie die Glasscheibe der Schlafzimmertür einschlagen und verletzte sich leicht.

Sie konnte bei einer Nachbarin schellen, die sofort die Polizei rief. Der Tatverdächtige ist 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte dunkle, kurze glatte Haare mit hohen Geheimratsecken und einen kleinen Oberlippenbart. Seine Augen sind blau, er ist mittelschlank.
Die Bekleidung bestand aus einer blauen Jeans, einem roten Pullover und einer schwarzen Lederjacke. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Trickdiebstahl misslungen – Täterinnen flüchtig

Zwei unbekannte Frauen haben am Donnerstag, 19. März, gegen 12.15 Uhr im Bereich Amtsstraße/Kleine Amtsstraße eine 80-jährige Heessenerin angesprochen und sich nach dem Weg zu einem Krankenhaus erkundigt. Nachdem die alte Dame die gewünschte Auskunft erteilt hat, wurde sie von einer der Frauen umarmt und bekam einen goldfarbenen Ring an einen Zeigefinger gesteckt. Das wiederum hat die 80-Jährige nicht gewollt und hat den unbekannten Frauen zu verstehen gegeben, dass sie in Ruhe gelassen werden möchte. Die Frauen entfernten sich daraufhin mit einem in der Nähe des Tatortes geparkten grauen Pkw, der von einem unbekannten Mann gefahren wurde. Nach ersten Feststellungen ist es nicht zu einem Diebstahl gekommen.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben: Ende 20 bzw. Ende 30 Jahre, lange und grün lackierte Fingernägel, sprachen gebrochenes Deutsch, augenscheinlich südosteuropäischer Abstammung.
Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-

Mobile Wache am Montag im Einsatz

Am Montag, 23. März, ist die Mobile Wache der Hammer Polizei unterwegs. Sie steht von 9 bis 10 Uhr im Hammer Westen am Einkaufszentrum Kaufland West und von 11 bis 12 Uhr an der Wilhelmstraße gegenüber dem Westenschützenhof. Von 15 bis 16 Uhr sind die Polizisten am Herringer Markt. In der Innenstadt wird die Mobile Wache von 17 bis 18 Uhr in Höhe der Persiluhr am Westentor Halt machen. Die Polizeibeamten haben als Ansprechpartner vor Ort ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung. Sie verteilen Informationsmaterialien und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei reden möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Polizei am verkaufsoffenen Sonntag vor Ort

Am verkaufsoffenen Sonntag ist auch die Polizei mit der Mobilen Wache in der Stadt unterwegs. In der Zeit von 14 bis
17 Uhr informieren Polizeibeamte in Höhe der Persiluhr über Tipps und Tricks zum Schutz vor Taschendiebstahl.

Organisierte Diebesbanden machen auch vor Hamm nicht halt. Sie entwenden Bargeld und Wertgegenstände aus den Taschen der Bürger. Am Sonntag könnten sie das Gedränge in der Fußgängerzone nutzen, um unauffällig Beute zu machen.

———————-
Hamm
———————-
Öffentlichkeitsfahndung: Benzindieb zu Fuß unterwegs

Für welches Gefährt er den gestohlenen Kraftstoff braucht, ist nicht bekannt: Der Benzindieb, den die Polizei jetzt per Fahndungsfoto sucht, kam ungewöhnlicher Weise immer zu Fuß zur Tankstelle. Meist abends tauchte der junge Mann mit einem Kanister bei den Star-Tankstellen auf der Ahlener Straße oder dem Bockumer Weg auf. Nachdem er ihn jeweils in aller Ruhe befüllt hatte, ging er ohne zu bezahlen weg. Mindestens neun Fälle sind seit Juni 2014 aktenkundig geworden, weitere könnten sich bei den laufenden Ermittlungen herausstellen. Der Tatverdächtige ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und dünn. Er hat dunkle Haare mit einer markanten Frisur: Das Deckhaar ist eher lang, die Ohren sind frei, der Pony gerade geschnitten. Das Amtsgericht Hamm hat die Veröffentlichung der Bilder einer Überwachungskamera angeordnet.
Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Bundespolizei Hamm
———————-
40-jähriger Gesuchter im Regionalexpress angetroffen -Festnahme durch Bundespolizei-

Am Donnerstagabend (19.03.2015) gegen 18:35 Uhr wurde ein 40-Jähriger aus Marsberg von Einsatzkräften der Bundespolizei im Regionalexpress von Gütersloh nach Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Bielefeld gesucht wird.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 100,00 Euro zu zahlen, ersatzweise sechs Tage Haft zu verbüßen.

Den haftbefreienden Geldbetrag konnte der 40-Jährige zwar aufbringen, jedoch fanden die Bundespolizisten bei ihm eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel, so dass die Polizisten ihn festnahmen und der Kriminalwache des Polizeipräsidiums Hamm zuführten. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt. Zudem führte er in seiner Jackentasche ein griffbereites Springmesser mit sich.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Ahaus
———————-
Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall

Am Donnerstag verletzte sich ein 46-jähriger Autofahrer aus Enschede bei einem Unfall an der Einmündung Landesstraße 560 / Kreisstraße 20 nahe Ahaus-Graes. Er war mit seinem Pkw und Anhänger auf der Landesstraße 560 von Ahaus kommend in Richtung Graes unterwegs. In Höhe der Einmündung Landesstraße 560 / Kreisstraße 20 wollte er nach links in Richtung Enschede abbiegen und hielt auf der Geradeausspur an. Eine 26-jährige Autofahrerin war auch auf der Landesstraße 560 in Richtung Graes unterwegs. Den stehenden Pkw mit Anhänger des 46-Jährigen bemerkte sie zu spät und fuhr auf.
Der Mann aus Enschede verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus nach Enschede gebrachte. Es entstand ein Sachschaden an den Fahrzeugen in einer Höhe von etwa 3.500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte um 18:35 Uhr auf dem Düwing Dyk einen 22-jährigen Autofahrer aus Südlohn. Da er unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 22-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Tankstelle / Täter erbeuten Zigaretten

Am Freitag drangen bislang unbekannte Täter gegen 02:15 Uhr in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Schaffeldstraße ein. Dort entwendeten sie Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Polizei geht nach bisherigem Ermittlungsstand von drei dunkel gekleideten Tätern aus, die sich mit Kapuzen unkenntlich gemacht hatten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie mit einem in der Nähe abgestellten Fahrzeug flüchteten.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Kripo Bocholt Tel. 02871-2990 zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Bronzefigur aus Kirche gestohlen / Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 18 Uhr, kam es im Saal des Pfarrheims der Kirchengemeinde St.Paul an der Breslauer Straße zu einem Diebstahl. Bislang Unbekannte hebelten eine ca. 60 cm hohe Bronzestatue, die an Klinkersteinen mit Dübeln befestigt war, von der Wand. Die Figur stellt Josef als Handwerker mit Säge und Hobel dar. Zwei bronzene Kerzenleuchter stahlen der oder die Täter ebenfalls. Der Sachschaden beträgt ca. 2.800 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht in Mussum

In der Zeit zwischen Mittwoch, 07:30 Uhr, und Freitag, 07:30 Uhr, wurde an der Straße „Uphoff““ ein Baum und ein Begrenzungspfosten angefahren und beschädigt. Vermutlich hat ein Lkw den Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro beim Rangieren verursacht. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ob der Fahrzeugführer diesen Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Trickdiebinnen mit Spendenlisten unterwegs / Polizei ruft zur erhöhten Wachsamkeit auf!

Um erhöhte Wachsamkeit ruft die Polizei bei Personen auf, die mit Spendenlisten unterwegs sind. Am Dienstagmorgen konnten sich so zwei Trickdiebinnen um eine Goldkette bereichern.

Am Kreisverkehr an der Raesfelder Straße in Höhe des Hotels „Lindenhof“ sind gegen 11:30 Uhr ein 75-jähriger Mann und seine 73-jährige Ehefrau Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Eine bislang unbekannte Frau gab vor taubstumm zu sein und Spenden für Behinderte zu sammeln. Dabei übergab sie eine Unterschriftenkladde an den 75-Jährigen und fasste der Ehefrau an den Arm. Ihre Komplizin stand derweil unbeteiligt in der Nähe.

Unmittelbar nach dem Körperkontakt nahm die Unbekannte die Kladde wieder an sich und beide Frauen entfernten sich. Später stellte das Ehepaar aus Borken fest, dass der 73-Jährigen das Kettenarmband im Wert von 2.800 Euro gestohlen worden war und erstatteten am Donnerstag Anzeige bei der Polizei.

Die Frau mit der Kladde hat ein südeuropäisches Aussehen, ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und circa 1,65 Meter groß. Ihr langes, volles schwarzes Haar hatte sie zu einem Pferdeschwanz gebunden. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Hose und Jacke. Zum Aussehen der zweiten Frau konnten keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei in Borken nimmt unter der 02861-9000 Hinweise zu den gesuchten Frauen entgegen. Sie rät, stets Abstand zu unbekannten Personen zu halten. Keinesfalls sollten Fremde Zugriff zu Ihrem Portemonnaie oder Ihrer Kleidung haben. Trickdiebe finden einen Weg, um mit Ablenkungs- und Täuschungsmanövern unbemerkt an Ihr Geld zu kommen. Seien Sie stets misstrauisch, sobald Ihnen Personen zu nahe kommen!

———————-
Vreden
———————-
Abbiegeunfall / Drei Personen leicht verletzt

Am Donnerstag, um 07:35 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 70 zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 19-Jähriger aus Vreden mit seinem Pkw die Bundesstraße 70 von Vreden kommend in Richtung Gronau, um im weiteren Verlauf nach links auf Kreisstraße 19 in Richtung Ammeloe abzubiegen. Beim Abbiegen übersah er eine 48-jährige Frau aus Gronau, die mit ihrem Pkw die Bundesstraße in die entgegen gesetzte Richtung befahren hatte.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die 48-jährige Pkw-Fahrerin, der 19-jährige Fahrzeugführer und sein 19-jähriger Beifahrer aus Vreden leicht. Ein Rettungswagen brachte die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, die beiden weiteren Personen wollten einen Arzt aufsuchen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 4.600 Euro.

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Täter flüchten

Am Donnerstag brachen drei bislang unbekannte Männer gegen 13 Uhr auf der Rekener Straße in ein Wohnhaus ein. Die Einbrecher hatten eine Fensterscheibe der Terrassentür eingeworfen, das Haus betreten und die Räume durchsucht. Eine aufmerksame Nachbarin, die einen verdächtigen schwarzen BMW mit drei Personen südländischen Aussehens beobachtet hatte, sah das Fahrzeug wenig später vom Tatort in Richtung Reken wegfahren. Sie verständigte die Polizei. Genaue Angaben zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gemacht werden.

Weitere Zeugen oder sonstige Personen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990 in Verbindung zu setzen.

———————-
Rhede
———————-
Container mit Altmetall gestohlen

In der Zeit zwischen Mittwoch, 17:30 Uhr, und Donnerstag, 06:30 Uhr, gelangten noch unbekannte Täter auf ein Firmengelände an der Johann-Strauß-Straße. Dort entwendeten die Diebe einen mit Altmetall beladenen Container. Die Unbekannten müssen einen Spezial-Lkw mit zum Tatort gebracht haben, mit dem sie den Container abtransportierten. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zur Schadenshöhe noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 19.03.15, 14.30 Uhr – 20.03.15, 06.30 Uhr, beschädigten unbekannte Täter zwei auf einem Seitenstreifen geparkte Gelenkbusse. Sie schnitten die Gummilamellen auf und schlugen an einem Bus eine Scheibe ein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 12.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfall

Am 19.03.15, um 17.40 Uhr, befuhr ein 56- jähriger Autofahrer aus Ibbenbüren die L 844 von Ascheberg in Richtung Davensberg. Beim Abbiegen nach links in die Straße Vennkamp Kollidierte er mit einem entgegenkommenden 59- jährigen Autofahrer aus Ascheberg, der leicht verletzt wurde. Sein Fahrzeug schleuderte in den Straßengraben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 17.000,- Euro.

———————-
Senden
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 19.03.15, 22.00 Uhr – 20.03.15, 03.15 Uhr, schnitten unbekannte Täter einen Schlitz in die Plane eines LKW-Aufliegers. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 19.03.15, um 18.25 Uhr, wurde eine 60- jährige Autofahrerin aus Senden angehalten und überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in ihrer Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet- und ihr Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 19.03.15, zwischen 06.00 Uhr – 14.00 Uhr, überfuhr ein unbekannter Autofahrer den Bahnübergang, obwohl die Schranken sich bereits senkten. Er touchierte eine Schranke, die dadurch brach. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Bahnhofstraße (Parkplatz Volksbank)/ Verkehrsunfallflucht

Am 19.03.15, zwischen 12.45 Uhr und 13.10 Uhr, beschädigte ein 63- jähriger Wohnmobilfahrer aus Nottuln beim Wenden ein Fenster der Volksbank. Anschließend flüchtete er vom Unfallort.

Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten die Polizei. Da der Unfallverursacher unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrssicherheitsberatung im Rahmen der „Leezen-Börse“/Sicher Radfahren mit- und ohne Elektroantrieb

Morgen findet in der Zeit von 10 – 15 Uhr die zwölfte Leezenbörse in Lüdinghausen statt. In Zusammenarbeit mit dem ADFC, Ortsgruppe Lüdinghausen, kommen dort Fahrradfreaks auf ihre Kosten. Mehr als 200 Fahrräder warten dort auf neue Besitzer.

Das umfangreiche Rahmenprogramm nutzt Verkehrssicherheitsberaterin Ruth Jansen zu einem interessanten Präventionsvortrag. Im Autohaus Rüschkamp, Seppenrader Straße, informiert sie ab 14.00 Uhr zum Thema:
Sicher Radfahren/mit und ohne Elektroantrieb.

Insbesondere Fahrer von Pedelec oder E-Bike erhalten dort Präventionstipps aus erster Hand. Eine Voranmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich, der Eintritt ist natürlich kostenlos.

Schüler Opfer der Bombenangriffe im März 1944

Sieben Schüler des Schlaun-Gymnasiums starben beim Bombenangriff vom 23. März 1944. Sie hatten im  Luftschutzkeller der Schule Schutz gesucht und wurden unter Schuttbergen begraben. Das Foto entstand nur wenig später und zeigt das alte Hauptgebäude von 1908 und rechts die … weiterlesen