Tagesarchive: 26. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.03.2015

———————-
Münster / Greven / Münsterland
———————-
44-Jähriger Grevener ermordet – Wer hat die Täter und das Opfer beobachtet? Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und Münster

Am Mittwoch, 18.02.2015, gegen 08:25 Uhr, wurde auf einem Wirtschaftsweg parallel zum Dortmund – Ems – Kanal in Höhe des Motocrossgeländes im Bereich der Gemeinde Schmedehausen eine Leiche in einem total ausgebrannten PKW aufgefunden.

Der Tote konnte als 44-jähriger Grevener identifiziert werden.

Anfänglich erschien eine suizidale Handlung vorzuliegen, im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte jedoch auch ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden, so dass die weitere Bearbeitung des Falles durch eine Mordkommission erfolgte. Deren Ermittlungen ergaben, dass der Verstorbene mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Opfer eines Tötungsverbrechens geworden ist.

Weitere intensive Ermittlungen von Mordkommission und Staatsanwaltschaft ergaben einen dringenden Tatverdacht gegen den 48-jährigen Akin A. aus Lengerich und den 39-jährigen Zabit T. aus Münster. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster hat das Amtsgericht Münster am Dienstag, den 24.03., Haftbefehle gegen beide wegen Mordes erlassen.

Die Beschuldigten bestreiten die Tat bzw. eine Tatbeteiligung.

Zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes bitten Mordkommission und Staatsanwaltschaft die Bevölkerung um Mithilfe:

Das Opfer hat am 16.02.2015 ( Rosenmontag ) gegen 14:45 Uhr eine Bekannte in der LWL – Klinik in Lengerich besucht und diese um 15:17 Uhr verlassen. Einen für 16:00 Uhr in Osnabrück vereinbarten Banktermin hat das Opfer nicht mehr wahrgenommen. Mordkommission und Staatsanwaltschaft gehen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es noch auf dem LWL – Gelände in Lengerich zu einem Treffen zwischen dem Opfer und den beiden Tatverdächtigen gekommen ist.

In diesem Zusammenhang fragt Kriminalhauptkommissar Bux (Leiter der Mordkommission): “Gibt es Zeugen, die das Opfer am Rosenmontag noch nach 15:17 Uhr gesehen haben. Süleyman D. trug zu diesem Zeitpunkt eine schwarze Jacke, eine blaue Jeanshose und helle Cowboystiefel.”

Oberstaatsanwalt Beck erklärt: “Weiterhin werden Zeugen gesucht, die die beiden Tatverdächtigen im Bereich von Lengerich oder auf dem Weg von Lengerich zum späteren Fundort des ausgebrannten PKW in oder auch ohne Begleitung des Opfers gesehen haben. Dies gilt auch für das Opferfahrzeug, einem älteren dunkelblauen Daimler A – Klasse PKW mit dem Kennzeichen BF – SE 39.”

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiwache Greven unter der Rufnummer 02571 928-4455 oder der Polizeiwache Lengerich unter der Rufnummer 05481 933-74515 zu melden.

Lichtbilder des Opfers, der beiden Beschuldigten und einer baugleichen A-Klasse:


 

zabitt

Das Foto zeigt den Tatverdächtigen Zabit T.

akina

Das Foto zeigt den Tatverdächtigen Akin A.

 

Das Foto zeigt eine vergleichbare A-Klasse des Opfers

Das Foto zeigt eine vergleichbare A-Klasse des Opfers

opfer

Das Bild zeigt das Opfer vor seinem Auto


 

———————-
Münster – Münsterland
———————-
Polizei sucht Eigentümer von Goldschmuck

Bereits im Januar 2015 stellte die Polizei verschieden Goldschmuck 150326_goldschmucksicher. Dieser Schmuck konnte bis heute noch keinem Eigentümer zugeordnet werden. Es ist ebenfalls unklar, unter welchen Umständen die Gegenstände abhandengekommen sind. Es handelt sich hierbei um ein Armband und eine Uhr aus 750er Gelbgold und einen Herrenring aus 585er Gelbgold mit einem dunklen Halbedelstein. Auf der Rückseite der Uhr der Marke Tourist ist eine Krone und die Prägung FP zu sehen.

 

Hinweise zur Herkunft der Schmuckstücke nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autos in Kinderhaus aufgebrochen

Aus bislang einem BMW und zwei Mercedes demontierten Unbekannte von Dienstagabend (24.03., 19.00 Uhr) bis Mittwochmorgen (25.03., 7.15 Uhr) fest eingebaute Navigationssysteme und Airbags. In einem weiteren Fall lösten die Täter teilweise die Befestigungen, bauten aber keine Teile aus. Die Autos standen am Papenbusch, an der Gasselstiege und am Eimermacherweg. Auch Bekleidung und ein Handy nahmen die Diebe mit, nachdem sie die Autos aufbrachen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unfallflucht an der Hafenstraße – Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen (24.03.2015, 9:10 h) prallte ein 31-jähriger Mopedfahrer an der Hafenstraße gegen das Heck eines weißen Kastentransporters und stürzte zu Boden. Der Transporter bremste plötzlich so stark, dass der 31-Jährige nicht mehr mit seinem grünen Kleinkraftkrad halten konnte. Nach dem Sturz kamen dem Münsteraner drei Briefzusteller zur Hilfe. Auch der Fahrer des Transporters stieg kurz aus, fuhr dann jedoch ohne zu helfen weiter.
Der 31-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Flüchtige ist etwa 50 Jahre alt und hat ein südländisches Erscheinungsbild. Er ist circa 1,75 Meter groß und trug eine schwarze Brille. Das Haar des Mannes ist leicht ergraut.

Die Polizei sucht nun die Briefzusteller und Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Transporter geben können. Telefon: 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Porsche-Fahrer rammt beinahe Streifenwagen – Führerschein weg

Am Donnerstagmorgen (26.03., 09.05 Uhr) nahmen Polizisten einem betrunkenen 46-Jährigen den Führerschein weg. Der Hamburger fuhr mit seinem Porsche durch den Ludgerikreisel und rammte dabei fast einen Streifenwagen. Bei der Kontrolle rochen die Beamten die Alkoholfahne des Mannes. Ein Atemalkoholtest ergab 1,36 Promille.

Er musste eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt – Taxifahrer flüchtig- Zeugen gesucht

Am Dienstagvormittag (24.03.2015, 10.00 h) schnitt ein unbekannter Taxifahrer einen 31-jährigen Fahrradfahrer am Lindberghweg. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der 31-Jährige auf den Grünstreifen in Höhe Boelckeweg aus und kam zu Fall.

Der Taxifahrer fuhr einfach über die Brücke in Richtung Schillerstraße weiter. Durch den Sturz wurde der Radfahrer leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Taxifahrer geben können.

Telefonnummer: 0251 275-0

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 27.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Breul, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Steinfurter Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
4 Jährige aus Jugendeinrichtung abgängig -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Am Nachmittag des 25.03.2015 benutzte eine 14 Jährige den Regionalexpress zwischen Meppen und Münster ohne den erforderlichen Fahrausweis.

Bei der anschließenden Personalienfeststellung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei stellte sich heraus, dass die Jugendliche aus einer Jugendeinrichtung in Meppen abgängig war. Die 14 Jährige wurde in Gewahrsam genommen und dem Jugendamt der Stadt Münster übergeben. Von hier wurde sie von ihrem Vater abgeholt.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-
Fußgänger nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall, bei dem ein 44-jähriger Rheinenser lebensgefährlich verletzt wurde, gibt der Polizei Rätsel auf. Der Mann aus Rheine war am Dienstag (24.03.) mit seinem Fahrrad unterwegs gewesen. Gegen 20.15 Uhr kehrte er nach Hause zurück.

Unmittelbar nach seiner Rückkehr brach er schwer verletzt zusammen.
Ein hinzugerufener Notarzt stellte lebensgefährliche Verletzungen fest und ordnete sofort die Einlieferung in ein Krankenhaus an. Der Fahrradfahrer konnte noch angeben, dass er gegen 19.45 Uhr an der Kreuzung Hansaallee / Paulstraße sein weißes Elektrofahrrad, vom Imbiss Kochlöffel kommend, in Richtung Baumarkt Obi geschoben habe.

Hier sei er von einem unbekannten Pkw angefahren worden. Anschließend sei der Wagen in die Paulstraße abgebogen und habe sich vom Unfallort entfernt, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern. Ein unbekannter Mann habe ihm dann geholfen von der Fahrbahn zu kommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.
Sie hat die vorhandenen Spuren am Unfallort gesichert. Anhand dieser Spuren lässt sich der Unfall nicht eindeutig rekonstruieren. Die Polizei bittet Zeugen, die an diesem Abend diesen Verkehrsunfall mit dem Radfahrer beobachtet haben, sich dringend mit der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215, in Verbindung zu setzen.

Insbesondere bittet sie den unbekannten Mann, der erste Hilfe geleistet hat, sich bei der Polizei in Rheine zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Mittwochvormittag (25. März 2015) ist an der Bachstraße ein Auto beschädigt worden. Eine Autofahrerin stellte ihren schwarzen Peugeot 407 um 09.53 Uhr auf dem Parkplatz des Apollo-Kinos ab. Als sie gegen 11.45 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beträgt cirka 500 Euro. Hinweise zu dieser Unfallflucht bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Autos gestohlen

An der Steinbecker Straße sind unbekannte Diebe in der Nacht zum Donnerstag (26.03.2015) auf das Gelände einer Autowerkstatt und eines benachbarten Autohauses gelangt. Um auf das Ausstellungsgelände des Autohauses zu gelangen bzw. dies mit gestohlenen Fahrzeugen zu verlassen, hatten die Täter ein Zugangstor aufgebrochen. Die Firmenangehörigen bemerkten am Donnerstagmorgen, dass ein schwarzer Opel Zafira fehlte. Sofort überprüften sie das komplette Areal und stellten dabei einen weiteren Diebstahl fest. Die Diebe hatten noch einen Mercedes der E-Klasse entwendet. Auf dem Nachbargelände schraubten die Diebe von den zwei Wagen die Kennzeichen ab, die sie anschließend offensichtlich an die entwendeten Autos montierten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Diebstählen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrräder entwendet

Unbekannte Täter sind am Mittwochnachmittag mit einem weißen Transporter zu einer Garage am Erlenweg gefahren. Dort holten sie mehrere Fahrräder und einen Satz Reifen aus der Garageneinfahrt und verluden sie in den weißen Wagen, mit Essener Kennzeichen. Die Unbekannten entwendeten insgesamt fünf Fahrräder, und zwar zwei Trekking- und ein Hollandfahrrad sowie zwei Mountainbikes. Zeugen konnten berichten, dass der weiße Transporter auch schon am Dienstag in dem Bereich gesehen worden ist. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hamm
———————-
Brand in Doppelhaushälfte

Aus bislang unbekannten Gründen entfachte sich am Donnerstagmorgen (26.3.15, 7.40 Uhr) in einer Doppelhaushälfte auf der Leipziger Straße ein Feuer. Als es ausbrach, waren keine Personen im Haus. Eine Nachbarin hatte die Rauchentwicklung bemerkt und Rettungskräfte alarmiert. Die Kriminalpolizei übernahm nach den Löscharbeiten den Tatort. Die Untersuchungen zur Ursache des Feuers dauern an, voraussichtlich wird am Nachmittag ein Brandsachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 300000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflüchtiger gesucht

Ein unbekannter Pkw-Fahrer befuhr mit seinem weißen Kleinwagen am Mittwoch, 25. März, gegen 16.33 Uhr die Forbachstraße in südliche Richtung. Beim Vorbeifahren an einem geparkten roten VW Polo in Höhe des Hauses Forbachstraße 9 kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurde der linke Außenspiegel des roten VW Polo beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Der entstandene Schaden ist gering. Der Fahrer des flüchtigen Pkw wird von Zeugen wie folgt beschrieben: männlich, zwischen 40 und 50 Jahre alt, helle Haare, helle Oberbekleidung. Er führte einen weißen Kleinwagen mit Hammer Kennzeichen. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hamm unter Telefon (02381) 916-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Drensteinfurt
———————-
Paketdiebe auf frischer Tat festgenommen
– Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Die Polizei nahm in der vergangenen Woche zwei Täter fest, diebesgutpaketedie aus dem Zustellstützpunkt der Deutschen Post AG in Drensteinfurt Pakete stehlen wollten. Der 39-jährige Ascheberger und sein 17-jähriger Sohn öffneten in den Abendstunden mit einem gestohlenen Originalschlüssel die Eingangstür des Paketzentrums und suchten sich geeignete Pakete aus. Dabei wurden sie von der Polizei erwischt, die die beiden polizeibekannten Täter bereits erwartete. Die Ermittler hatten sich dort auf die Lauer gelegt, da seit Oktober mindestens 50 Pakete aus dem Lager gestohlen wurden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Kriminalbeamten eine Vielzahl von neuwertigen Werkzeugen, Elektroartikeln und Mobiltelefonen sicher.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte für den 39-Jährigen Untersuchungshaft beim Amtsgericht in Ahlen.

Der Amtsrichter erließ einen Haftbefehl gegen den Ascheberger, während der 17-jährige Sohn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause konnte.

———————-
Ahlen
———————-
Falsche Dachdecker unterwegs

Am Mittwoch, 25.03.2015, waren in den Vormittagsstunden falsche Dachdecker im Stadtgebiet von Ahlen unterwegs. Die beiden unbekannten Männer wurden bei einer älteren Frau vorstellig und gaben an, Reparaturen am Dach durchführen zu müssen. Die Frau gewährte den Männern Zutritt und die Männer begaben sich in das Obergeschoss. Nach einiger Zeit kamen die beiden Männer zurück und kassierten den Arbeitslohn ohne eine Rechnung. Danach fuhren sie mit einem weißen Lieferwagen davon. Erst später stellte die Frau den Diebstahl einer Geldkassette mit Bargeld fest.

Die beiden Täter waren circa 180 – 190 cm groß, wobei einer eine schlanke und der andere eine untersetzte Statur hatte. Beide trugen weiße Arbeitskleidung mit einer Firmenaufschrift. Die Polizei fragt nun, wer kann Angaben zu den falschen Dachdeckern machen? Wo sind diese Personen möglicherweise noch aufgetreten? Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Kellereinbruch

In der Zeit von Dienstag, 24.03.2015, 15.00 Uhr, und Mittwoch, 25.03.2015, 12.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter in die Kellerräume eines Altenheimes auf der Straße Am Krankenhaus in Ennigerloh. Hier brachen die Täter vier Kellerräume auf. Zum Diebesgut können keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Altenheimes gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Firmeneinbruch in Mussum

In der Zeit von Mittwoch, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 06:45 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in die Räume einer Firma am “Telingskamp”. Der oder die Täter zerstörten eine Tür, durchsuchten sämtliche Zimmer und entwendeten technisches Büroinventar.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Heiden
———————-
Werkzeuge gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch gelangten bislang unbekannte Täter in eine unverschlossene Scheune an der Straße “Böster Hook”. Dort hebelten der oder die Täter eine Tür zur Werkstatt auf und entwendeten daraus diverses Werkzeug.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gescher
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte um 17:50 Uhr auf der Bahnhofstraße einen 23-jährigen Autofahrer aus Gescher. Da er unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 23-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 17:40 Uhr und 21:00 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Wohnung an der Paulusstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten Schmuck und Münzen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wettbüro

In der Zeit zwischen Dienstag, 21:30 Uhr, und Mittwoch, 11:20 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in die Räume eines Wettbüros an der Enscheder Straße ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Schöppingen
———————-
Betrunken und ohne Führerschein Kleinkraftrad gefahren

Am Mittwoch, um 19:30 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Mann aus Schöppingen mit einem Kleinkraftrad die Berliner Straße in Höhe des Fernsehturms. Zeugen, die zuvor den Konsum von Alkohol bei dem 45-Jährigen beobachtet hatten, verständigten die Polizei. Diese stellte bei einer Kontrolle fest, dass der Schöppinger deutlich unter Alkoholeinwirkung stand und keinen Führerschein besitzt. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe und die Beamten fertigten eine Strafanzeige.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Olfen
———————-
Neustraße – Dattelner Straße, Verkehrsunfallflucht

Am 23.03.15, 18:14 Uhr fuhr ein 77-jähriger Olfener mit seinem Pkw auf der Neustraße in Richtung Dattelener Straße. Ein weißer Pkw kam dem Olfener immer weiter auf seiner Fahrspur entgegen. Der Olfener musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei prallte er gegen eine am Fahrbahnrand stehende Straßenlaterne.

Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 3.800 Euro angegeben.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Senden
———————-
Am Helmerbach/ Diebstahl aus PKW

Am 25.03.15, zwischen 19.45 Uhr und 22.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter zwei Scheiben eines geparkten silbernen Fiat Punto ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie einen Rucksack mit Schulbüchern. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Schulze-Bremer-Straße/ PKW-Diebstahl

In der Nacht zum 26.03.15 entwendeten unbekannte Täter den silbernen VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen COE-A1183. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz neben dem Haus Nr.
25. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:
02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Gewerbestraße/ Bandendiebstahl – Täter gefasst

Am 25.03.15, gegen 17.30 Uhr, bewegten sich drei Rumänen im Alter von 44, 35 und 30 Jahren in auffälliger Weise in einem Supermarkt. Offensichtlich gingen sie arbeitsteilig vor. Sie verständigten sich untereinander per Handy mit Headset. Hierbei wurden sie von einer Zeugin beobachtet. Als die Täter sie bemerkten, flüchteten sie aus dem Supermarkt. Schnell wurde das Fehlen eine größeren Menge an Kaffeepaketen festgestellt. Die informierte Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den Tätern ein.

In der Nähe von Buldern sahen die Beamten einen verdächtigen PKW. Im Fahrzeug befanden sich drei Männer. Nachdem das Fahrzeug gestoppt hatten und die Personen überprüft waren, fanden die Beamten eine große Menge an Kaffeepaketen im Kofferraum des Autos.

Der Kaffee wurde sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Eine Reise nach Israel und zurück

Von schrill über gefühlvoll bis hin zu vollen Emotionen: Vergangenen Montag faszinierten Talya G. A. Solan und das Yamma Ensemble im Rahmen der Klangkosmos-Reihe die Zuschauer im Bennohaus. Die aus Rehovot (Israel) stammende jüdische Sängerin ist eine erfrischende Stimme in … weiterlesen

Der LVM soll nun das Osmogelände am Stadthafen bebauen

Einen lebendigen, attraktiven und zukunftsfähigen Baustein für das Stadthafenareal schaffen – mit diesem Ziel haben Stadt und Stadtwerke Münster 2014 einen Investorenwettbewerb gestartet, um das Osmogelände direkt am Nordufer des Hafens zu bebauen. Insgesamt 14 Investoren haben sich für die … weiterlesen