GEW ruft zum Warnstreik am 12.03. auf: Gemeinsam nach Düsseldorf

Der Warnstreik der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer geht in die zweite Runde. Für den 12.03.2015 ruft die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) erneut zum Warnstreik auf.
“Wir müssen weiter Druck auf die Landesregierung und die Arbeitgeber ausüben”, macht GEW-Stadtverbandsvorstand Sieghard Klinger deutlich. “Die Arbeitgeber haben auch in der zweiten Verhandlungsrunde kein akzeptables Angebot vorgelegt. Mehr als 600 Lehrerinnen und Lehrer aus Münster und dem Münsterland setzten am vergangenen Donnerstag ein starkes Signal. Wir werden auch bei der zentralen Kundgebung in Düsseldorf ein deutliches Zeichen setzen. Für eine gerechte Lehrkräfte-Entgeltordnung. Für 5,5% mehr Lohn und Gehalt. Gegen die Befristungspraxis des Landes. Gegen die Eingriffe in die Rente der Tarifbeschäftigten.”
Gemeinsam mit dem DGB, der GdP, verdi und dem DBB ruft die GEW zu den Protesten nach Düsseldorf auf.
“Wir wollen den Schwung des Warnstreiktages vom 05.03.2015 nutzen. Es ist sehr erfreulich, dass wesentlich mehr Kolleginnen und Kollegen gestreikt haben als beim letzten Streik vor zwei Jahren. Unsere Forderungen sind einfach gerecht und die Unterstützung wächst”, zeigt sich GEW-Geschäftsführer Carsten Peters optimistisch. “Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist das Ziel. Zudem muss das unbefristete Beschäftigungsverhältnis der Normalzustand werden.”
Abfahrt der Busse ist um 9 Uhr am 12.03.2015 am Busparkplatz an der Hafenstraße am Jib/Gleis 22.

Foto: Klaus Kettner