Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 25.03.2015

———————-
Münster
———————-
Autoknacker unterwegs

Unbekannte Autoknacker brachen von Montagnachmittag (23.03., 17.00 Uhr) bis Dienstagvormittag (24.03., 11.15 Uhr) bislang vier Pkw im Stadtteil Mauritz auf. Die Täter bauten aus drei BMW und einem Daimler die Navigationssysteme, Airbags, Autoradios aus. Die Wagen standen an der Parkallee, Im Drostebusch, am Haus-Kleve-Weg und an der Ahornallee. Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bratpfanne und Polohemden gestohlen – Untersuchungshaft angeordnet

Nach dem Diebstahl von einer Bratpfanne und drei Polohemden am Montag (23.03.) erließ ein Richter Haftbefehl gegen einen 33-jährigen Münsteraner.

Der Dieb nahm zuerst gegen 16.55 Uhr am Alten Steinweg eine Bratpfanne aus einem Geschäft mit. Um 17.42 Uhr beobachteten Polizisten den Mann beim Diebstahl von drei Polohemden am Roggenmarkt. Als er das Diebesgut weiterverkaufen wollte, nahmen Beamte den Münsteraner fest. Der 33-jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Reh ausgewichen – Laterne gerammt

Um einen Zusammenstoß mit einem Reh zu verhindern, wich am frühen Mittwochmorgen (25.03., 1.30 Uhr) ein 55-Jähriger mit seinem Auto auf der Westfalenstraße aus und stieß gegen einen Laternenmast. Der Münsteraner und seine 54-jährige Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt. Der Mann war mit seinem VW in Richtung Hiltrup unterwegs, als das Reh in Höhe der Straße Schrotbrei auf die Straße sprang. Rettungskräfte brachten die beiden Autoinsassen in Krankenhäuser.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit Alkohol im Spiel

Am Dienstagabend (24.3.15, 18:40 Uhr) fuhr ein betrunkener mit seinem BMW auf der Friedrich-Ebert-Straße gegen einen VW. Er war in Richtung Bahnhof unterwegs, als ein 31-jähriger Mann vom Fahrbahnrand plötzlich losfuhr. Der 57-jährige bremste zu spät und fuhr auf. Bei der Unfallaufnahme merkten die Beamten, dass der BMW-Fahrer Alkohol getrunken hatte. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Kaugummiautomat aufgebrochen

Unbekannte Täter brachen am Sonntag (22.03.) einen Kaugummiautomaten an der Hogenbergstraße auf. Die Diebe zerstörten den Ausgabeschacht und nahmen Münzgeld und Kaugummis in unbekannter Höhe mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sicher in die Osterferien – Gezielte Kontrolle des Ferienreiseverkehrs auf der A 43 zwischen Dülmen und Nottuln

Am Freitag (27.3.) kontrolliert die Polizei an der A 43, Richtung Münster, auf dem Rastplatz “Rödder”, in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr gezielt den Fernreiseverkehr.

Auf einer mobilen Waage überprüfen die Beamten die richtigen Gewichte von Zugwagen und Wohnanhängern sowie Wohnmobilen. Unter dem Motto “kontrollieren und informieren” erhalten die Urlaubsreisenden Tipps, insbesondere zur verkehrssicheren Beladung von Fahrzeugen und Fahrzeuggespannen.

Überladene Fahrzeuge haben einen deutlich längeren Bremsweg – auch die Reifen halten ein extremes Übergewicht nicht aus und können platzen. Dies führt häufig zu folgenschweren Verkehrsunfällen, die den Urlaub schon auf der Anreise beenden lassen. “Unbefestigte und lose Gegenstände wie Getränkeflaschen, Spielekonsolen oder Handys werden leicht zu gefährlichen Geschossen im Fahrzeuginnenraum der Reisenden”, warnt Polizeihauptkommissar Christoph Becker. “Aber auch auf die ordnungsgemäße Sicherung von Fahrrädern und großen Gepäckstücken werden wir unser Augenmerk richten und auf das richtige Verhalten im Falle einer Panne oder eines Unfalls hinweisen”, erklärte der Verkehrssicherheitsberater weiter.

An die Kinder verteilen die Polizisten Malbücher und Spiele, damit auf dem Weg in den Urlaub keine Langeweile aufkommt.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 26.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße, Kardinal-von-Galen-Ring,
Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schmittingheide, Dieckmannstraße,
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Einbruchdiebstahl in ein Fahrradgeschäft

Drei unbekannte Täter haben erneut in der vergangenen Nacht versucht, in ein Fahrradgeschäft auf der Amtmann-Schipper-Straße einzubrechen. Die Einbrecher wollten mit einem Werkzeug eine rückwärtige Tür öffnen. Offensichtlich wurden sie dabei gestört, denn sie brachen ihr Vorhaben ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Ein Zeuge hatte die Männer bei ihrer Flucht beobachtet. Alle drei Täter trugen dunkle Kapuzenshirts.

Wie die Polizei berichtete, ist es bereits in der Nacht von Dienstag (10.03) zu Mittwoch zu einem Einbruch in dieses Fahrradgeschäft gekommen. Bei diesem Einbruch wurde eine Vielzahl von unterschiedlichen Fahrrädern gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem aktuellen Einbruchsversuch aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert.

Es werden Zeugen gesucht, die in der Mittwochnacht (25.03), gegen 00.20 Uhr, verdächtige Personen auf der Amtmann-Schipper-Straße beobachtet haben. In diesem Zusammenhang geht die Polizei davon aus, dass die Einbrecher ein größeres Fahrzeug zum Abtransport der Diebesbeute mitgebracht haben.
Es müsste sich dabei um einen größeren Kastenwagen handeln.

Die Ermittler fragen, wem ein solches Fahrzeug in dem Bereich aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Montagvormittag (23.03.), in der Zeit zwischen 07.55 Uhr und 12.20 Uhr, ein schwarzer Renault Megan Kombi angefahren und an der gesamten linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Renault war auf der Borghorster Straße, hinter der Einmündung Voßstraße, stadteinwärts, am rechten Fahrbahnrand, geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Einbruch

Unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr und Mittwochmorgen (25.03.), 05.05 Uhr, in das Gebäude der Sparkasse an der Rathausstraße eingedrungen. Über den Kundenparkplatz gelangten der oder die Täter an ein Bürofenster im Erdgeschoss, dass sie gewaltsam öffneten. Durch das Fenster stiegen sie in die Geschäftsräume ein und gelangten in den Kassenbereich.

Hier brachen sie Schließfächer auf, die ausschließlich zur Aufbewahrung von Sparbüchern dienen. Ob aus den Schließfächern etwas gestohlen wurde, kann noch nicht gesagt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert.

Sie sucht nach Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch im Bereich der Rathausstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht auf der B219

Am vergangenen Freitagnachmittag (20.03.), gegen 16.15 Uhr, fuhr ein Pkw mit Anhänger die B 219 von Greven kommend in Richtung Saerbeck. Kurz vor der Einmündung Pentruper Straße überholt dieses Gespann einen in gleicher Richtung fahrenden Traktor mit Anhänger.

Gleichzeitig biegt ein bisher unbekannter Pkw von der Pentruper Straße kommend, nach links, auf die B 219 ein. Der Pkw mit Anhänger muss ausweichen und kollidiert mit dem Traktor. Der Fahrer des PKWs mit Anhänger als auch der einbiegende Pkw-Fahrer fahren weiter und entfernen sich unerlaubt von der Unfallstelle.

An dem Traktor entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtete haben und Angaben zu den flüchtigen Fahrzeugen machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in einen Kindergarten

Unbekannte sind in der Zeit zwischen Montagabend, 18.30 Uhr, und Dienstagmorgen (24.03.), 07.10 Uhr, in einen Kindergarten an der Dreikönigstraße eingedrungen. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Es steht momentan nicht fest, ob die Einbrecher etwas entwendet haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert.

Sie sucht nach Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich des Kindergartens verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Telefongeschäft

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Dienstag (24.03.) zu Mittwoch mit einem Gegenstand in die Schaufensterscheibe eines Telefongeschäftes in der Emsstraße ein Loch geschlagen. Der oder die Einbrecher griffen durch das Loch und entwendeten 5 Mobiltelefone und zwei Tablets.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen und die vorhandenen Spuren am Tatort gesichert. Sie sucht Zeugen, die in der Zeit von Dienstag, 18.30 Uhr, bis Mittwoch, 05.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen in der Emsstraße gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938- 4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall, Autofahrerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Alpenstraße wurde am Mittwochmorgen (25.03.), gegen 09.00 Uhr, ein 37-jährige Autofahrerin aus Westerkappeln schwer verletzt. Die 37-Jährige fuhr auf der Alpenstaße in Richtung Laggenbecker Straße. Ausgangs einer Linkskurve verlor sie, aus noch nicht bekannter Ursache, die Kontrolle über ihren PKW.

Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Gehweg und prallte gegen einen Baum. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
versuchter Einbruch, Täter flüchtete

Am Dienstagvormittag (24.03.), gegen 10.15 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Mann in die Räumlichkeiten einer Praxis an der Ignatz-Wiemeler-Straße einzudringen. Er versuchte eine auf Kipp stehende Terrassentür zu öffnen. Dabei wurde er von einer Angestellten gestört und ergriff die Flucht.

Täterbeschreibung:
Der Mann war etwa 50 Jahre alt, dunkel gekleidet, hatte einen Dreitagebart und dunkle, längere, zu einem Zopf gebundene Haare.

Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu dem Flüchtigen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall, Autofahrerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wettringer Straße (L 567) wurde am Dienstagabend (24.03.), gegen 17.00 Uhr, eine 27-jährige Frau aus Schüttorf schwer verletzt. Die 27-Jährige fuhr mit ihrem PKW auf der Wettringer Straße in Richtung Wettringen. In Höhe der Bauernschaft Hollich wollte ein vorausfahrender LKW nach rechts in eine Einmündung abbiegen und verlangsamte seine Fahrt.

Die Schüttorferin fuhr auf den abbiegenden LKW auf und verletzte sich dabei schwer. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie zur stationären Behandlung verblieb.

Der Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Gaststätte scheitert

Bislang unbekannte Täter versuchten am Mittwoch, 25.03.2015, gegen 00:24 Uhr, gewaltsam in eine Gaststätte in der Warendorfer Innenstadt einzudringen.

Die beiden männlichen Täter versuchten an einer Gaststätte auf der Kirchstraße in Warendorf die Verglasung der Eingangstür einzudrücken.
Dabei wurden sie von Zeugen beobachtet. Diese verständigten umgehend die Polizei. Kurz bevor die Polizei am Tatort eintraf, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:

Beide Täter sind männlich und sind etwa 20-30 Jahre alt. Ein Täter trug eine schwarze Kapuzenjacke mit weißen Kordeln und weißen Bündchen sowie eine blau Jeanshose.

Der zweite Täter trug eine Kapuzenjacke mit Fellkragen und eine hellblaue Hose. Er trug ein schwarzes Kappi mit weißem Schriftzug.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Firmeneinbruch

In der Nacht zu Mittwoch, 25.03.2015, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Firmengebäude im Gewerbepark Grüner Weg in Beckum ein. Om Objekt wurden die Schränke durchsucht. Zum Diebesgut können keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Dienstag, 24.03.2015, zwischen 09.20 Uhr und 13.45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Gemmericher Straße in Ahlen ein. Aus einem Schrank entnahmen sie Bargeld und flüchteten danach in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 25.03.2015, um 13:32 Uhr, auf der Hauptstraße in Ennigerloh-Enniger ereignete, wurden zwei Personen leicht verletzt. Ein 17jähriger Fahrzeugführer aus Ennigerloh befuhr mit seinem Pkw die Hauptstraße aus Richtung Ennigerloh kommend in Fahrtrichtung L 547 und beabsichtigte nach links in die Vorhelmer Straße abzubiegen.

Beim Abbiegevorgang verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Pkw und stieß frontal mit dem Pkw einer 36jährigen Frau aus Ennigerloh zusammen. Diese befuhr mit ihrem Pkw die Vorhelmer Straße in Fahrtrichtung Hauptstraße.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst abgeschleppt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 16.000 Euro. Der 17jährige ist im Besitz einer Fahrerlaubnis zum begleitenden Fahren, war jedoch ohne erforderliche Begleitperson unterwegs.

———————-
Hamm
———————-
Verdacht der Handynutzung bei Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde eine 67-jährige Seat-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 25. März 2015, auf der Hammer Straße. Es besteht der Verdacht, dass sie während der Fahrt mit dem Handy telefoniert hat.

Die Hammerin war gegen 9.20 Uhr stadteinwärts unterwegs und fiel auf, weil sie auf gerader Strecke immer wieder Schlenker nach links machte. In Höhe der Hausnummer 84 fuhr sie schließlich in den Gegenverkehr und stieß mit dem Abschleppwagen eines 35-Jährigen zusammen.

Die 67-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Mehrere Zeugen bestätigten, dass sie während der Fahrt ein Mobiltelefon am Ohr hielt. Der Seat wurde abgeschleppt. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf fast 8000 Euro.

Die Polizei warnt dringend davor, beim Fahren Mobiltelefone zu benutzen. Selbst die Ablenkung durch den kurzen Blick aufs Display bedeutet ein lebensgefährliches Risiko. Wer bei Tempo 50 für zwei Sekunden aufs Handy anstatt auf die Straße schaut, fährt fast 30 Meter im Blindflug.

Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage ist genauso gefährlich wie 0,8 Promille Alkohol im Blut. Wer eine SMS schreibt, reagiert wie ein Fahrer mit 1,1 Promille im Blut.

———————-
Hamm
———————-
78-Jährige von Hund verletzt – Hundehalterin meldete sich

Neues im Fall der 78-Jährigen, die nach ihren Angaben am Montag, 16. März 2015, im Bereich der Kleingartenanlage “Im Plackengrund” durch einen Hund verletzt wurde (siehe Pressemitteilung der Polizei Hamm vom 21.3.2015, 17.36 Uhr): Die gesuchte Hundehalterin meldete sich freiwillig bei der Polizei, nachdem Bekannte sie auf den Zeitungsartikel aufmerksam gemacht hatten. Die 34-jährige Hammerin wies die Vorwürfe, sich um die Frau nicht gekümmert zu haben, zurück und schilderte ihre Sicht der Ereignisse.

Sie sei mit ihrem jungen Labrador spazieren gegangen. Als die Hündin den nicht angeleinten Zwergpudel der 78-Jährigen sah, riss sie sich von der Leine los. Sie lief auf das andere Tier und die Seniorin zu, sprang sie aber nicht an. Die Frau fiel dabei aus unbekanntem Grund auf ihr Gesäß. Gemeinsam mit einem Radfahrer half die 34-Jährige der Gestürzten auf.

Sie wollte keinen Krankenwagen. Auch das Angebot der jüngeren Frau, sie zu einem Arzt zu fahren, lehnte sie ab. Nachdem man die Personalien ausgetauscht hatte, leinte die Seniorin ihren Hund an und ging ohne Gehhilfen nach Hause.

Nach einem Telefonat habe die 34-Jährige die ältere Frau am übernächsten Tag besucht und sich um sie gekümmert. Von einer Verletzung war nicht die Rede, auch weitere Hilfe habe die 78-Jährige abgelehnt.

Der Vorgang mit beiden Tatversionen wird nun an die Staatsanwaltschaft zur Entscheidung übersandt.

———————-
Hamm
———————-
Energische Rentnerin stellt Taschendiebe

Vorläufig festgenommen wurde eine 19-Jährige am Dienstag, 24. März 2015, wegen des Verdachts des Taschendiebstahls in einem Lebensmittelmarkt an der Münsterstraße. Gemeinsam mit einem 13-Jährigen hatte sie offensichtlich einer 77-Jährigen das Portmonee aus der Umhängetasche gestohlen. Die Seniorin war gegen 11.30 Uhr mit ihrem Rollator in dem Geschäft unterwegs. Sei bemerkte, dass ihr das Duo ständig folgte. Nachdem sie sich an einem Regal hinuntergebeugt hatte, stand ihre umgehängte Tasche offen und die Geldbörse fehlte.

Nun reagierte die Rentnerin energisch: Sie schnitt dem Paar den Weg ab, hielt den Jungen am Arm fest und forderte ihr Geld zurück. Die junge Frau warf das Portmonee daraufhin in ein Regal. Eine Verkäuferin hielt die Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten übergaben den 13-Jährigen seinen Eltern.

Die 19-Jährige musste aufgrund von Wiederholungsgefahr zunächst hinter Gitter.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht und einer Verletzten

Am Mittwoch, 25. März, wurde eine 16-Jährige aus Hamm bei einem Unfall auf der Straße Nordenwall leicht verletzt.

Sie wurde gegen 12.15 Uhr von einer bislang unbekannten Radfahrerin auf dem nördlichen Gehweg erfasst. Radlerin und Fußgängerin stürzten daraufhin. Die 16- Jährige wurde leicht verletzt.

Sie wird einen Arzt aufsuchen. Die verursachende Radfahrerin entfernte sich, ohne sich um den Personenschaden zu kümmern. Die jugendliche Verletzte erstattete Anzeige bei der Polizeiwache Mitte.

Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Hammer Polizei unter der Telefonnummer 02381/9160 zu melden.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Berliner Platz

Am Dienstag wurde zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr ein auf dem Berliner Platz abgestellter weißer VW Crafter angefahren und vorne rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin nach Unfall gesucht

Am Dienstagmorgen hörte eine Zeugin gegen 08.10 Uhr einen Knall und sah unmittelbar darauf, dass ihr Fahrrad gegen den abgestellten Pkw ihrer Tochter gefallen war. Der Unfallort befindet sich auf der Weddigenstraße. Die Zeugin sah ein ca. 15 Jahre altes Mädchen davon fahren. Möglicherweise ist dieses Mädchen mit ihrem Fahrrad gegen das Fahrrad der Zeugin gefahren, so dass diese umkippte. An dem Pkw war ein Schaden in einer Höhe von ca. 500 Euro entstanden.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwoch befuhr eine 17-jährige Radfahrerin aus Bocholt gegen 10.45 Uhr den Robert-Koch-Ring. Kurz vor der Sertürnerstraße bemerkte sie zu spät, dass vor ihr eine Autofahrerin abgebremst hatte. Die Radfahrerin fuhr auf den Pkw auf und zog sich dabei leicht Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 100 Euro.

———————-
Borken
———————-
Silberfarbener Toyota nach Unfallflucht gesucht

Am Samstag musste ein 18-jähriger Autofahrer gegen 17.25 Uhr an der Kreuzung Ahauser Straße / Heidener Straße anhalten, weil ein Fußgänger die Fahrbahn im Bereich der Fußgängerfurt überqueren wollte.

Ein nachfolgender Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf.
Ohne sich um den angerichteten Schaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro gekümmert zu haben, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen silberfarbenen Toyota, der vorne links beschädigt sein müsste. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf K&K-Parkplatz

Am Dienstag stellte eine Pkw-Fahrerin aus Borken ihren schwarzen Mercedes der GLK gegen 13.25 Uhr auf dem K&K-Parkplatz am Benningsweg ab. Nach dem Einkauf stellte sie einen Schaden an der linken hinteren Ecke ihres Fahrzeugs fest. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Pkw-Aufbrüche

In der Nacht zum Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter auf dem Franz-Hitze-Weg einen 3er BMW auf. Der oder die Täter demontierten und entwendeten das Navigationssystem und den Fahrerairbag samt Steuergerät. Auf der Weseler Landstraße wurde ein Skoda Octavia aufgebrochen. Das Navigationssystem wurde ausgebaut und entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Die Täter gehen sehr professionell und schnell vor. Es ist davon auszugehen, dass die Täter ihre Taten planmäßig begehen, d.h. sie wissen, wo und wann ihre “Zielfahrzeuge” üblicherweise abgestellt sind. Dabei kommen den Tätern natürlich ungesicherte bzw. unbewachte Abstellorte entgegen. Hinzu kommt, dass für die entwendeten Geräte ein Markt besteht und die Tätergruppen über entsprechende Absatzmöglichkeiten verfügen.

Die Polizei rät dazu, die Fahrzeuge möglichst sicher abzustellen (z.B. verschlossene Garage) und weitere mögliche Sicherungsmaßnahmen zu nutzen (z.B. Alarmanlagen oder Zusatzsicherungen) und auf diese durch Aufkleber etc. deutlich hinzuweisen.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer unter Drogeneinfluss

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 14.30 Uhr auf der Enscheder Straße einen 31-jährigen Autofahrer aus Gronau. Da dieser unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Bußgeldverfahren ein und zogen einen Arzt hinzu. Dieser entnahm dem 31-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Heiden
———————-
Werkzeuge und Mobiltelefon gestohlen

In der Nacht zum Dienstag drangen bislang unbekannte Täter in eine unverschlossene Werkstatt an der Straße “Landwehr Kämpe” ein und entwendeten vier Werkzeuge der Marke Makita.

Durch die Werkstatt gelangten der oder die Täter in das angrenzende Wohnhaus. Dort entwendeten sie ein IPhone.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Rhede
———————-
BMW M5 gestohlen

In der Nacht zum Mittwoch entwendeten bislang unbekannte Täter einen weißen BMW M5 mit BOR-Kennzeichen, der auf der Einfahrt eines Wohnhauses am Mahlerweg stand. Gegen 03.10 Uhr war die Bewohnerin des Hauses durch das markante Motorengeräusch des BMWs geweckt worden. Sie sah aus dem Fenster zwei Männer, die davon rannten.

Die beiden Verdächtigen waren ca. 190 cm groß und dunkel gekleidet. Die sofort eingeleitete örtliche und überörtliche Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Kripo in Bocholt (02871-2990) bittet um Hinweise.

———————-
Ahaus
———————-
Radfahrer verletzt / Mercedes-Sprinter flüchtet

Am Dienstag kam es gegen 18.00 Uhr auf der Quantwicker Straße ca. 100 m östlich vom Düwing Dyk zu einem Zusammenstoß zwischen einem 48-jährigen Radfahrer aus Ahaus und einem noch unbekannten Kleintransporterfahrer. Beide waren in entgegen gesetzter Richtung unterwegs und der Radfahrer wurde von Außenspiegel des Mercedes-Sprinter erfasst. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Der Fahrer des Kleintransporters hatte seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt.

Er ist ca. 50 – 60 Jahre alt und hat ein rundes dickliches Gesicht. Hinter dem Kleintransporter befand sich ein Anhänger.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum25.03.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Holzschuppen ein und entwendeten hieraus zwei komplette Sätze Reifen mit Felgen im Gesamtwert von rund 560,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Bahnhofstraße (Parkplatz Bahnhof)/Sachbeschädigung

Am 24.03.15, zwischen 07.20 Uhr und 17.35 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter das Heck und die linke Fahrzeugseite eines geparkten weißen Renault Twingo. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Darfelder Straße/ Einbruch

Am 25.03.15, um 03.25 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Eingangstür in den Verkaufsraum einer Tankstelle ein. Sie entwendeten Zigarettenschachteln unterschiedlicher Marken im Gesamtwert von rund 5.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit 400,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nordkirchen
———————-
Versuchter Einbruchsdiebstahl

Am 24.03.15, um 19.45 Uhr, brachen unbekannte Täter die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses auf.
Durch die Geräusche wurden die Hausbewohner auf den Einbruch aufmerksam und gaben sich durch lautes Rufen zu erkennen. Die Täter flüchteten unerkannt und ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 2591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.