Monatsarchive: April 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.04.2015

———————-
Münster
———————-
Autofahrer fährt 14-jährigen Radfahrer an und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Donnerstag (23.04.15, 11:00 Uhr) fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer am Adolf-Wentrup-Weg einen 14-jährigen Radfahrer an und flüchtete anschließend. Der Junge wollte nach links in die Rubensstraße abbiegen. Dabei kam ihm das Auto entgegen und erfasste das Hinterrad. Der Junge stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Vermutlich handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen schwarzen Münsteraner Audi TT mit zwei silbernen Streifen auf dem Dach.

Der Fahrer des Autos ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und trug ein schwarzes Basecap mit goldenem Aufkleber. Er flüchtete in Richtung Tulpenweg.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf das Auto und den Fahrer geben können. Telefon: 0251 275-0
———————-
Münster
———————-
Audi kracht unter Laderampe – Fahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Mittwochabend (29.04., 18.15 Uhr) ein 31-jähriger Autofahrer auf dem Albersloher Weg. Der Münsteraner bog von der Umgehungsstraße auf den Albersloher Weg ab und wollte nach rechts in die Egbert-Snoeck-Straße fahren. Aus bislang ungeklärter Ursache krachte der 31-Jährige in das Heck eines Lkw.

Dieser stand mit Warnblinkern und abgesenkter Laderampe auf der Rechtsabbiegerspur. Rettungskräfte brachten den Münsteraner in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Zeuge ertappt Fahrraddieb an der Schillerstraße

Ein Zeuge ertappte am Mittwochabend (29.04.15, 22:30 Uhr) einen Fahrraddieb an der Schillerstraße. Der Dieb fiel dem 43-Jährigen auf, weil er eine verschlossene Leeze über der Schulter trug. Der Münsteraner informierte die Polizei. Die Beamten trafen den 41-jährigen Dieb samt Fahrrad kurze Zeit später an.

Auf das Fahrrad angesprochen, äußerte er den Satz: „Das Rad sah so aus, als wollte es gerne mitgenommen werden.“ Der 41-Jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Ihn erwartet nun eine weitere Strafanzeige.

———————-
Münster
———————-
Zwei Verletzte bei Unfall auf der Hammer Straße

Zwei Verletzte sind die Folge eines Unfalls am Mittwochmittag (29.04., 12.20 Uhr) auf der Hammer Straße. Ein 85-jähriger Münsteraner fuhr stadteinwärts, übersah aus bislang ungeklärter Ursache einen an der roten Ampel stehenden Astra und stieß mit seinem VW Polo gegen das Heck. Der Astra schleuderte in den vor ihm stehenden Smart eines 78-jährigen Havixbeckers.

Rettungskräfte brachten den verletzten VW-Fahrer in ein Krankenhaus.
Der 30-jährige Fahrer des Opels aus Münster verletzte sich bei dem Unfall leicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 22.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und Bergung der Autos kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Uhren und Schmuck bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Mittwochabend (29.04.15, 20:20 Uhr bis 22:30 Uhr) in ein Wohnhaus an der Dauvemühle ein und nahmen Goldschmuck und Uhren mit. Die Täter kamen durch das unverschlossenen Tor in den Garten und hebelten die Terrassentür auf.

Im Treppenhaus öffneten die Einbrecher gewaltsam eine Zwischentür.
Danach durchsuchten sie sämtliche Räume und entkamen mit ihrer Beute.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 02.05.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
An den Loddenbüschen, Trauutmannsdorffstraße, Hammer Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Pienersallee, Havixbecker straße, Nottulner Landweg
Am 04.05.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Orléons-Ring, Steinfurter Straße, Friesenring, Cheruskerring, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Apffelstaedtstraße, Langenkamp, Meyerbeerstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Wettringen
———————-
Spezialeinheiten wehren Angriff mit Messer durch Schuss in den Oberschenkel ab – Mordkommission eingerichtet

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, Polizei Steinfurt und Münster

Am Mittwochmorgen (29.4., 09:51 Uhr) wehrten Beamte eines Spezialeinsatzkommandos den Messerangriff eines 30-Jährigen Mannes durch einen Schuss in den Oberschenkel ab.

Der Vater des später Verletzten hatte seinem Sohn an diesem Morgen erklärt, er-der Sohn-bedürfe psychiatrischer Hilfe in einer Klinik. Daraufhin drohte dieser vor seinen Eltern damit, sich mit einem von ihm ergriffenen Messer etwas anzutun. Sein Vater verließ die Wohnung und verständigte die Polizei. Vor den eingesetzten Beamten fuchtelte der 30-Jährige erneut mit dem Messer rum und schloss sich in der Wohnung ein. Da er sich auch nicht durch die Tür beruhigen ließ, wurden Spezialkräfte angefordert.

Als die Polizisten des Spezialeinsatzkommandos die Wohnungstür öffnen wollten, riss der 30-jährige Wettringer die Tür auf und ging mit dem Messer auf die Beamten los. Diese wehrten den Angriff durch einem Schuss in den Oberschenkel ab.

„Zum jetzigen Zeitpunkt gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Beamte in Notwehr gehandelt hat“, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. „Warum der 30-Jährige die Beamten angegriffen hat, ist noch unklar. Die Ermittlungsbehörden haben zur Aufklärung des Gesamtgeschehens beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Holger Iltgen eingerichtet.“ Für den Verletzten besteht keine Lebensgefahr.
Er wird zurzeit in einem Krankenhaus behandelt.

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Straße Kirchbauerschaft ist am Mittwochabend (29.04.2015) ein mit drei jungen Männern besetzter PKW verunglückt. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer und eine weitere leicht verletzt. Der 18-jährige Fahrer aus Nordwalde fuhr um kurz nach 19.00 Uhr von Greven in Richtung Nordwalde. Den Schilderungen und Spuren zufolge verlor der junge Mann in einer Linkskurve die Kontrolle über den Wagen.

Der PKW kam von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und kam schließlich kopfüber im Böschungsgraben zum Stillstand. Der 18-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer aus Altenberge erlitten schwere Verletzungen. Beide verblieben zu stationären Behandlungen in einem Krankenhaus. Ein 18-jähriger Mitfahrer aus Nordwalde konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der PKW wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3.200 Euro geschätzt.

———————-
Lienen
———————-
Verkehrsunfall – eine Person schwer verletzt –

Bei einem Verkehrsunfall wurde ein 24jähriger Pkw – Fahrer aus Lienen schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich am späten Mittwochabend, 29.04.2015, gegen 23.50 Uhr, auf der Hohner Straße in Fahrtrichtung Lengerich. Nach Auswertung der Unfallspuren kam der Lienener mit seinem Pkw Seat aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum einer dortigen Baumreihe. Dabei wurde er mit der Windschutzscheibe aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt zwischen den Bäumen liegen.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in die Uni Klinik nach Münster gefahren. An dem Pkw entstand Totalschaden.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahlsversuch

In der Elisabethkirche an der Windhorststraße wollten unbekannte Täter den Opferstock aufbrechen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Die Täter müssen in der Zeit zwischen Montagmorgen, 09.00 Uhr und Dienstagvormittag (28.04.2015), 11.00 Uhr, in der Kirche gewesen sein. Mit einem Werkzeug hebelten sie mehrfach an dem Opferstock aus Metall. Dieser wurde dabei stark beschädigt, konnte aber nicht geöffnet werden. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Einbruch Nordwalder Straße

Offenbar ohne Beute haben unbekannte Einbrecher den Raiffeisenmarkt an der Nordwalder Straße wieder verlassen. Der oder die Täter hebelten in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.15 Uhr und Mittwochmorgen (29.04.2015), 08.15 Uhr, eine Zugangstür des Marktes auf und betraten danach das Gebäude. Möglicherweise wurden die Täter dann gestört.

Bei dem Einbruch richteten sie Sachschäden in Höhe von etwa 1.000 Euro an. Die Polizei hofft auf Zeugen, die an dem Markt verdächtige Personen bemerkt haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lengerich
———————-
Einbrüche gemeldet

Im Stadtgebiet waren am Dienstag bzw. in der Nacht zum Mittwoch (29.04.2015) Einbrecher unterwegs. In die Schule „in der Widum“ sind unbekannte Täter am Dienstag, in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr, eingestiegen. Nachdem sie eine Zugangstür aufgehebelt hatten, betraten sie im Weiteren auch zwei Klassenräume. Aus der Schule entwendeten sie etwa 70 Euro Bargeld.

Auf dem Gelände des benachbarten Kindergartens an der Eichendorffstraße hielten sich die Täter in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen, 07.15 Uhr, auf. Hier hebelten sie ein Fenster auf und stiegen dann in ein Büro ein. Da sie sich auch an weiteren Türen zu schaffen machten, entstanden bei dem Einbruch Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zum Diebesgut sind noch keine abschließenden Angaben möglich. Auch das Rathaus an der Tecklenburger Straße hat Besuch von ungebetenen Gästen bekommen.

In der Zeit zwischen Dienstag, 18.00 Uhr, und dem frühen Mittwochmorgen, 05.40 Uhr, stiegen die Täter über ein Fenster in ein Büro ein und durchsuchten die Schränke. Ob sie etwas mitgenommen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruchsversuche/Sachbeschädigungen

An zwei benachbarten Gebäuden an der Mühlenstraße sind in der Nacht zum Donnerstag (30.04.2015) Fensterscheiben beschädigt worden. Ob die beiden Vorfälle miteinander in Verbindung stehen, ist derzeit noch unklar. Gegen 03.30 Uhr warfen unbekannte Täter einen Blumenkübel in ein Fenster eines Hotels. Eine Zeugin hörte den lauten Knall und ein Stimmengewirr. Wie sich herausstellte, hatten die Unbekannten den vor dem Gebäude stehenden Kübel genommen und in das Zimmer geworfen. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Gegen 05.30 Uhr hielten sich unbekannte Täter an dem benachbarten Juweliergeschäft auf.

Hier versuchten sie eine Schaufensterscheibe einzuschlagen, was ihnen aber nicht gelang.

Möglicherweise hatten es die Täter auf die dort ausgelegten Armbanduhren abgesehen. Der Sachschaden beträgt an der Scheibe beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu den beiden Vorfällen unter Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Telgte
———————-
Aufsitzrasenmäher gestohlen

Einen roten Wolf Aufsitzrasenmäher stahlen bislang unbekannte Täter am Mittwoch, 29.4.2015, zwischen 14.15 Uhr und 16.00 Uhr aus der verschlossenen Tenne eines Hofes in der Bauernschaft Wiewelhook in Westbevern.

Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Mittwoch, 29.4.2015, zwischen 10.30 Uhr und 11.50 Uhr gegen einen grauen Opel Zafira auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Beckum, Grevenbrede. Der Verursacher kümmerte sich nicht weiter um den Schaden und fuhr davon.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Lagerraum

Bislang unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 30.4.205, in einen Lagerraum an der Westkirchener Straße in Ennigerloh ein. Entwendet wurden nach ersten Erkenntnissen nicht.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

In der Nacht zu Donnerstag, 30.04.2015, brachen bislang unbekannte Personen ein Fahrzeug an der Hamburger Straße in Warendorf auf. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe ein und stahlen das festeingebaute Navigationsgerät.

Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Zeugin einer Unfallflucht gesucht

Gesucht wird die Zeugin einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, 27.4.2015, um 15.00 Uhr in Sassenberg, Klingenhagen ereignete. Die unbekannte Frau beobachtete, wie eine Autofahrerin gegen den Spiegel eines weißen VW Up fuhr. Die Zeugin ging daraufhin in einen Spielzeugladen und informierte die dort anwesende Mitarbeiterin.

Die unbekannte Zeugin wird gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Am 29.04.2015, gegen 16:58 Uhr, befuhr eine 16-jährige Ahlenerin den rechten Radweg der Warendorfer Straße in Ahlen stadtauswärts. Ein 22- jähriger Ahlener befuhr mit seinem Pkw die Warendorfer Straße ebenfalls stadtauswärts.

In Höhe des Kundenparkplatzes eines Geldinstitutes kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Radfahrerin kam hierbei zu Fall und verletzte sich leicht. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Ahlener Krankenhaus verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallverursacher flüchtet nach Verkehrsunfall

Am 29.04.2015, gegen 10:00 Uhr, kam es auf der Clemens- August-Straße in Ennigerloh zu einem Verkehrsunfall.

Hierbei entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit ohne seine Daten zu hinterlassen oder einer Schadensregulierung nachgekommen zu sein.

An einem weiteren beschädigten Pkw, welcher geparkt am Fahrbahnrand stand, entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 400,- Euro.

Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 02522-915-0 bei der Polizeiwache in Oelde zu melden.

******************************
Hamm
———————-
19-Jähriger ausgeraubt und verletzt

Ein 19-Jähriger wurde in der Nacht zu Donnerstag (30.4.2015) überfallen und dabei leicht verletzt. Gegen 2.40 Uhr griffen ihn auf dem Anemonenweg zwei maskierte Männer an.

Nachdem er aus seinem Auto ausgestiegen war, schlugen ihn die Unbekannten zu Boden. Dort traten sie ihr Opfer und durchsuchten seine Kleidung. Sie nahmen die Geldbörse samt Bargeld mit und flüchteten.

Täterbeschreibung:
Ein Täter war klein und dick. Er trug eine Lederjacke und dunkle Jeans.

Der andere war schlank und hatte ebenfalls eine dunkle Jeanshose an.

Beide trugen während der Tat eine Sturmhaube.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Mehrere Autoaufbrüche: Polizei sucht Zeugen

Bei sieben Autoaufbrüchen in Rhynern und Heessen hatten es die Diebe erneut auf die fest installierten Navigationssysteme abgesehen.

In der Nacht von Montag (27.4.15) auf Dienstag (28.4.15) schlugen sie dreimal auf dem Paul-Klee-Weg, einmal auf der Schellingstraße und ein weiteres Mal auf der Rubensstraße zu. Im Fokus standen Autos der Marke BMW. Beute machten die Auto-Knacker in nur zwei Fällen. An den anderen drei Wagen hinterließen sie aber Sachschäden wie eingeschlagene Seitenscheiben.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gingen die Unbekannten zwei BMW in Heessen an. Vom Bockelweg demontierten sie aus einem 1er Modell das Lenkrad samt Airbag sowie das Navigationssystem. Aus einem 5er BMW von der Asternstraße nahmen sie den Fahrerairbag, das Navigationssystem und die Mittelkonsole mit.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Feuer in Werkstatthalle

Gleich zweimal rückten Feuerwehr und Polizei am Mittwoch, 29. April, zur Hohe Straße zu einem Feuer in einer Autowerkstatt aus. Zunächst geriet gegen 14.55 Uhr ein Fahrzeug in der Werkstatt in Brand. Ursächlich dürfte diesbezüglich ein technischer Defekt sein. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen.

Gegen 17.05 Uhr brannte es in der Halle erneut. Diesmal hatte das Dach Feuer gefangen. Die Einsatzkräfte waren bis tief in die Nacht vor Ort beschäftigt. Die Feuerwehr stellte anschließend eine Brandwache. Die Polizei sperrte während der Arbeiten teilweise die Hohe Straße und die Sedanstraße.

Das Dach ist einsturzgefährdet. Das Gebäude kann momentan nicht betreten werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Kriminalpolizei eingeschaltet. Zur Höhe des Sachschadens können bislang keine Angaben gemacht werden.

———————-
Hamm
———————-
12-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt – Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein 12-Jähriger hat sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 29. April, gegen 16.40 Uhr, leicht verletzt. Der Junge befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg der Soester Straße in Richtung Norden. Ein schwarzer Kleinwagen bog zur gleichen Zeit von der Soester Straße nach rechts auf die Ludwig-Teleky-Straße ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste der Junge sein Fahrrad und stürzte. Der Pkw fuhr weiter.

Der 12-Jährige verletzte sich leicht. Seine Eltern suchten mit ihm ein Krankenhaus auf. An dem Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang einen schwarzen Pkw, etwa in der Größe eines VW Golf.

Hinweise bitte an die Polizei Hamm unter 02381- 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Fünf Busfahrgäste nach Bremsmanöver verletzt

Durch die verkehrsbedingte Bremsung eines Gelenkbusses auf der Wilhelmstraße wurden am 29.04.2015 fünf Personen verletzt. Gegen 11:35 Uhr war die 40-jährige Busfahrerin mit ihrem Bus stadtauswärts unterwegs. Zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes hatte sie den Bus stark abgebremst.

Die fünf Personen, drei Männer und zwei Frauen aus Hamm, im Alter zwischen 38 und 89 Jahren, erlitten leichte Verletzungen. Teilweise erfolgte die Behandlung ambulant im Krankenhaus.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht geklärt

Am Donnerstag beschädigte ein 78-jähriger Autofahrer aus Vreden beim Ausparken am Hallenbad-Parkplatz an der Uferstraße einen anderen Pkw. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte er sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ein Zeuge hatte den Vorfall bemerkt und das Kennzeichen vom Pkw des 78-Jährigen notiert. So konnte dieser durch Polizeibeamte schnell ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Südlohn
———————-
Einbrecher in Gaststätte lösen Polizeieinsatz aus

In der Nacht zum Donnerstag alarmierte der Betreiber eines Hotel- und Gaststättenbetriebes am Kirchplatz gegen
02.35 Uhr die Polizei. Er hatte auf der Videoüberwachung zwei maskierte Einbrecher im Gaststättenbereich entdeckt, von denen einer einen Gegenstand in der Hand hielt, bei dem es sich nach ersten Angaben möglicherweise um eine Schusswaffe handelte. Die Polizei umstellte das Objekt und forderte Verstärkungskräfte aus den umliegenden Kreispolizeibehörden an. Die Durchsuchung verlief ohne Erfolg.

Die beiden Täter hatten das Objekt offensichtlich vor Eintreffen des ersten Streifenwagens (wenige Minuten nach der Alarmierung) bereits verlassen. Entwendet wurde nach dem bisherigen Ermittlungsstand nichts.

Täterbeschreibung:
Die Einbrecher sind ca. 170 bis 175 groß und schlank.

Einer der Täter war bekleidet mit einem hellgrauen Sweat-Shirt und einer schwarzen Trainingshose. Er hatte sich mit einer weißen Maske unkenntlich gemacht.

Der 2. Täter trug eine schwarze Sporthose und ein schwarzes Kapuzenshirt und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Rosendahl
———————-

Raub auf Lebensmitteldiscounter in Rosendahl

Ein mit einer Strumpfhose über das Gesicht gezogene Einzeltäter bedrohte am 29.04.2015 gegen 20:04 Uhr, mit einem Messer die Kassiererin eines Discounters. Er erzwang so die Herausgabe der Tageseinnahmen.

Täterbeschreibung: – männlich, – ca. 180 – –
190 cm groß, – helle Jeans, – grau – schwarze Jacke, – sprach
akzentfrei deutsch – führte ein Herrenrad mit;, lila/grün mit Korb –
Fluchtrichtung Eggerode

Der Täter konnte zunächst von Zeugen verfolgt werden, diese verloren ihn aber aus den Augen. Die Polizei bittet Zeugen sich bei der Polizei zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Brand von Mülltonnen

Am 30.04.15, gegen 00.10 Uhr, brannten in der Nähe eines Mehrfamilienhauses zwei Mülltonnen. Die informierte Feuerwehr löschte den Brand. Hinweise zur Brandursache liegen derzeit nicht vor.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 600,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Audi kracht unter Laderampe

Zu einem kuriosen Unfall kam es am gestrigen Mittwochnachmittag (29.04., gegen 18.15 Uhr) auf dem Albersloher Weg, bei dem ein Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Ein 31-jähriger Autofahrer aus Münster bog mit seinem Audi von der Umgehungsstraße auf den Albersloher Weg … weiterlesen

Neuer Polizei­präsident in Münster beschlossen

Wie an gestrigen Tag das Ministerium für Inneres und Kommunales mitteilte, wird Hans-Joachim Kuhlisch neuer Polizeipräsident von Münster. Dies hat die Landesregierung auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger in ihrer gestrigen Kabinettsitzung beschlossen. „Hans-Joachim Kuhlisch ist ein ausgezeichneter Verwaltungsfachmann und … weiterlesen

Mitverschulden bei Sturz eines Radfahrers

Das Oberlandesgericht Hamm hat einem Radfahrer, bei einem Sturz durch eine Bodenunebenheit, eine Mitschuld zugerechnet. Neben dem Aspekt der Verkehrssicherungspflicht kann auch einem Radfahrer bei Dunkelheit ein Mitverschulden zugeordnet werden, wenn er über eine 5 cm hohe Abbruchkante (Eine Abbruchkante … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.04.2015

———————- Münster ———————- Radfahrerin wird von Zug erfasst und schwer verletzt Am Dienstagabend, den 28.4.15 um 19.44 Uhr wurde am Bahnübergang Dieckstraße / Beckhofstraße in Münster eine Radfahrerin durch einen Zug der „eurobahn“, aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Münster, … weiterlesen

SMG – Fristen laufen zum Monatsende ab

Große Ereignisse werfen ihre Farben voraus – Das geht auch mit der Farbe Schwarz. Chic, klassisch und gradlinig, so präsentiert sich das Trikot des Sparkassen Münsterland Giro.2015 – bleibt aber gleichwohl der Linie der vergangenen Jahre treu. In Anlehnung an … weiterlesen

Der milde Winter hat sich positiv ausgewirkt

Das Tiefbauamt hat gestern einen Überblick über ihre jetzigen und zukünftigen Baustellen gegeben. Einleitend stellten die Vertreter des Tiefbauamtes, Amtsleiter Michael Grimm, Abteilungsleiter Alexander Buttgereit und Ludger Niehoff, fest, dass Münster in diesem Winter eher Glück gehabt hat. Frostschäden seien … weiterlesen

Handwerker-Netz garantiert Altbausanierungen auf hohem Niveau

Ein Schritt in die zukunftsweisende Richtung bietet das Netzwerk „Altbau-Partner Handwerk Münster“. Es steht für Altbausanierungen auf einem hohen Niveau. Alle 16 Mitgliedsbetriebe haben sich dazu verpflichtet, stichprobenmäßige Besuche von unabhängigen Sachverständigen auf ihren Baustellen zuzulassen. Die Firma Brüning, Bad … weiterlesen

Tafelmusik und Schnittchen am Sonntag

Am Sonntag, 3. Mai, gibt es leckere Schnittchen mit Käse, Schinken und Mett. Dazu wird die passende Tafelmusik durch fünf Bands serviert. Wie jedes Jahr gibt es einen bunten Mix von der Westfälischen Schule für Musik mit Musikschaffenden aus Münsters … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.04.2015

———————- Münster ———————- Vier Monate alter Säugling in Hopsten verstorben – Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, Polizei Steinfurt und Münster Am Morgen des 25. Aprils fanden die 24-jährige Mutter und der 29-jährige Lebensgefährte der Frau den … weiterlesen