Tagesarchive: 13. April 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.04.2015

———————-
Münster
———————-
Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr

Einen betrunkenen Radfahrer, Rollerfahrer und Autofahrer zogen Polizisten am Samstagmorgen (11.04.) aus dem Verkehr. Um 2.15 Uhr kam Beamten ein 41-jähriger Radfahrer ohne Licht auf der Wolbecker Straße entgegen. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten, dass der Münsteraner Alkohol getrunken hatte. Ein Test ergab 1,78 Promille. Auf der Trauttmansdorffstraße war ein Rollerfahrer um 2.55 Uhr in Schlangenlinien unterwegs. Der 44-Jährige pustete 1,44 Promille. Gegen 5.27 Uhr bemerkten Beamte einen 25-jährigen Autofahrer in Schlangenlinien auf der Münzstraße.

Als sie ihn stoppten schlug ihnen eine Alkoholfahne aus dem Fiat entgegen.
Ein Atemtest ergab 2 Promille. Den Männern wurde eine Blutprobe entnommen. Der Rollerfahrer aus Münster hatte zudem keinen Führerschein. Der Autofahrer aus Coesfeld musste seinen Führerschein abgeben. Sie erwartet alle ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Rollerdiebe geschnappt

Zwei 15 und 16 Jahre alte Rollerdiebe schnappte die Polizei am Montagmorgen (13.04., 4.05 Uhr) an der Rjasanstraße.

Ein Zeuge informierte die Polizei, als sich die beiden an einem Roller zu schaffen machten. Als die Täter die Polizisten erblickten flüchteten sie. Die Beamten stellte das Duo am Pumpenhaus und nahm es fest. Die Jugendlichen hatten Aufbruchswerkzeug dabei. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Motorradfahrer fährt in Graben

Am Sonntagabend (12.04.2015, 22:15 Uhr) verlor ein betrunkener Motorradfahrer die Kontrolle über seine Ducati und fuhr in einen Graben an der Straße Im Brook. Der 33-Jährige kam vom Max-Klemens-Kanal, verpasste beim Abbiegen die Kurve und stürzte.

Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Eine Zeugin entdeckte den Mann und rief die Polizei. Die eingesetzten Beamten rochen bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Münsteraners. Ein Test zeigte 1,84 Promille. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Eine Blutprobe wurde entnommen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Zwei Verletzte beu Unfall auf der BAB1 zwischen Lengerich und der Rastanlage Tecklenburg Ost

Am Sonntag um 13.50 Uhr geriet ein mit sieben Personen besetzter Ford Galaxy aus Bulgarien auf der A1 in Richtung Bremen, zwischen der Anschlussstelle Lengerich und der Rastanlagen Tecklenburg Ost, aufgrund eines geplatzten Reifens ins Schleudern.

Anschließend touchierte der PKW die Mittelschutzplanke kam auf der mittleren Fahrspur auf der rechten Seite zu liegen. Zwei Mitfahrer mussten vor Ort notärztlich versorgt und anschließend Osnabrücker Krankenhäusern zugeführt werden. Eine Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der 45 jährige Fahrer aus Duisburg und die vier weiteren Mitfahrer wurden nicht verletzt. Die sieben männlichen Insassen, im Alter von 25 bis 45 Jahren, waren auf dem Weg zu einer Musikveranstaltung.

Neben dem PKW wurden 50 Meter Schutzplanke beschädigt. Während der Unfallaufnahme konnte der Verkehr einspurig weitergeführt werden, so dass es in Richtung Bremen zu drei Kilometern Stau kam. Völlig unnötig kam es auch in Gegenrichtung durch Schaulustige zu einem Stau. Die gesamte Fahrbahn konnte nach dem Abschleppen des PKW um 15.00 Uhr wieder freigegeben werden. Der Sachschaden beträgt ca. 8000EUR.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Mit 1,36 Promille und ohne Führerschein auf Pkw aufgefahren –
9 Verletzte und 10.000 Euro Sachschaden

Tecklenburg/Münster
Ein 30-jähriger Rumäne fuhr Montagmorgen (13.4., 3:12 Uhr) mit 1,36 Promille auf der Autobahn 1 bei Tecklenburg mit seinem Passat einem Citroen auf. Bei dem Unfall wurden der 30-jährige Passat-Fahrer, der 39-jährige Citroen-Fahrer und sieben weitere Mitfahrer leicht verletzt. Der Citroen war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Plötzlich kam der Passat von hinten angerast.

Nach dem Zusammenstoß prallten beide Fahrzeuge nach rechts in die Leitplanke und blieben dort stehen.

Hinzugerufene Polizisten rochen Alkoholgeruch in der Atemluft des 30-jährigen Rumänen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem stellte sich bei einer Überprüfung heraus, dass er gar keinen Führerschein hat. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von 10.000 Euro.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Klein-Lkw kracht in Lkw mit Anhänger – 65.000 Euro Sachschaden

Am frühen Montagmorgen (13.04.15, 02:12 Uhr) krachte ein 31-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Fiat Ducato auf der Autobahn 1 bei Ladbergen in einen Lkw mit Anhänger. Der 31-Jährige war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs.

Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Holdorf fuhr vor ihm. Nach ersten Erkenntnissen nickte der 31-Jährige am Steuer ein und fuhr ungebremst auf. Danach prallte er mit seinem Fiat Ducato gegen die rechte Schutzplanke und blieb stehen. Bei dem Unfall wurden der Verursacher aus Berlin schwer und der 40-jährige Lkw-Fahrer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt 65.000 Euro.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 14.04.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Fliednerstraße, Kappenberger Damm, Wiedaustraße, Stadtlohnweg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Couragierter Reisender stellte Taschendieb im Hauptbahnhof Münster -Festnahme durch Bundespolizei-

Münster, Billerbeck, Lienen

Am frühen Montagmorgen (13.04.2015) gegen 06:10 Uhr entwendete ein 30-jähriger serbischer Staatsbürger aus Billerbeck einer 52-jährigen Reisenden aus Lienen die Handtasche. Die Geschädigte saß mit ihrer 28-jährigen Tochter in einem Reisezugabteil im abfahrbereiten Eurocity (EC) im Hauptbahnhof Münster und hatte ihre Handtasche neben sich auf dem Sitz abgestellt.

Nach Aussage der Geschädigten sei der Beschuldigte zunächst zweimal an dem Abteil vorbeigegangen, bis er plötzlich die Abteiltür losriss und die Handtasche an sich nahm. Mit der Tasche rannte er aus dem Zug und versuchte zu fliehen. Zusammen mit ihrer Tochter nahm die Geschädigte die Verfolgung des Tatverdächtigen auf und machte lautstark auf den Diebstahl aufmerksam. Dieses bemerkte ein 36-Jähriger aus Münster und konnte den fliehenden Tatverdächtigen noch im Hauptbahnhof stellen und bis zum Eintreffen einer Streife der Bundespolizei festhalten.

Die Bundespolizisten nahmen den 30-jährigen Tatverdächtigen fest und führten ihn der Dienststelle zu. Hier gab er auf Vorhalt den Diebstahl zu. Die Bundespolizei leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sowie Sachvortrag bei der Staatsanwaltschaft verblieb der 30-Jährige auf freiem Fuß.

Die entwendete Handtasche wurde der Geschädigten zuvor wieder ausgehändigt, so dass sie noch ihren Zug erreichen konnte.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Hamm-

Hamm, Bad Driburg, Paderborn

Am späten Freitagabend(10.04.2015) gegen 23:45 Uhr wurde ein 21-jähriger marokkanischer Staatsbürger aus Bad Driburg von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Paderborn gesucht wird.

Wegen verschiedener Eigentumsdelikte lag seitens des Amtsgerichts Brakel ein Haftbefehl gegen den Mann vor, da er der Hauptverhandlung im Januar 2015 unentschuldigt ferngeblieben war.

Mit diesem Wissen nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn zunächst dem Haftrichter vor, der den Haftbefehl bestätigte. Im Anschluss erfolgte die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt in Hamm.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag, 11.04.2015

#Verkehrsunfall mit -1- Schwerverletzten – Mettingen, Neuenkirchener Straße, Kowallstraße, Freitag, 10.04.2015, 16:00 Uhr

Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Hopsten beabsichtigte von der Neuenkirchener Straße nach links in die Kowallstraße abzubiegen.
Hierbei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 60-jährigen Fahrzeugführers aus Neuenkirchen (Nds). Beim Zusammenprall erlitt der 60-Jährige schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.

#Einbruchdiebstahl – Tecklenburg, Bodelschwinghweg, Dienstag, 07.04.2015, 09:30 Uhr – Freitag, 10.04.2015, 17:30 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich nach Einwerfen einer Scheibe Zugang zu einem Wohnhaus am Bodelschwinghweg. Hier entwendeten sie eine Vielzahl von hochwertigen Werkzeugen, darunter Kettensägen, Bohrhammer, Bohrmaschine und Winkelschleifer. Die Polizei Lengerich bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05481-93370.

#Verkehrsunfall mit -2- verletzten Motorradfahrern – Lienen, Holperdorper Straße (K 31), Freitag, 10.04.2015, 17:50 Uhr

Am Freitagabend kam es in den “Serpentinen” der Kreisstraße 31 (Holperdorper Straße) zu einem Zusammenstoß zweier Motorradfahrer.
Die Unfallstelle befindet sich unweit des Parkplatzes, der auch als Bikertreff bekannt ist. Die beiden Motorradfahrer, ein 23-jähriger Mann aus Bramsche und eine 18-jährige Frau aus Bad Iburg erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Krädern entstand erheblicher Sachschaden (Schadenshöhe ca. 11.000 Euro). Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 23-jährige Motorradfahrer in Richtung Lienen und stieß ausgangs einer Linkskurve mit der entgegenkommenden Bad Iburgerin zusammen.

Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag, 12.04.2015

#Einbruchdiebstahl – Ibbenbüren, Thunacker, Mittwoch, 01.04.2015, 10:00 Uhr bis Samstag, 11.04.2015, 19:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Einfamilienhaus ein. Im Haus durchsuchten sie das gesamte Obergeschoss und entwendeten wertvolle Schmuckstücke sowie mehrere Armbanduhren. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.
Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451-5910.

#Trunkenheitsfahrt – Ibbenbüren, Püsselbürener Damm, Sonntag, 12.04.2015, 00:04 Uhr

Bei Überprüfung eines 32-jährigen Pkw-Fahrers aus Ibbenbüren stellten die Beamten fest, dass er sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte. Der Ibbenbürener war den Beamten zuvor aufgrund überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an.

#Trunkenheitsfahrt, Verkehrsunfallflucht – Neuenkirchen, Sandweg, Sonntag, 12.04.2015, 05:20 Uhr

Ein alkoholisierter 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Neuenkirchen wurde am frühen Sonntagmorgen aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war zuvor einem Zeugen aufgefallen, wie er von Ochtrup kommend in starken Schlangenlinien in Fahrtrichtung Neuenkirchen unterwegs war. Auf dem Eilersweg kam der 54-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen eine Gartenmauer. Obwohl Sachschaden entstand, setzte er seine Fahrt weiter in Richtung Neuenkirchen fort.
Die zwischenzeitlich vom Zeugen informierte Polizei konnte den 54-Jährigen auf dem Sandweg kontrollieren. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Neuenkirchener erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

#Gullydeckel ausgehoben – Ibbenbüren, Schafberger Postweg, Sonntag, 12.04.2015, 05:01 Uhr

In der Nacht zum Sonntag hoben unbekannte Täter auf dem Schafberger Postweg insgesamt 4 Gullydeckel aus und legen sie seitlich ab. Hierdurch entstand eine erhebliche Gefahrenstelle, die auf der unbeleuchteten Fahrbahn nicht erkannt werden konnte.
Glücklicherweise kam es in der Nacht zu keinem Unfall. Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Polizeiwache Ibbenbüren entgegen, Tel. 05451-5910.

#Sachbeschädigung – Emsdetten, Goldbergweg 66, Sonntag, 12.04.2015, 03:30 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen beschädigten unbekannte Täter mehrere Pkw und eine Haustür. Mindestens drei Jugendliche waren nach Zeugenangaben auf dem Goldbergweg vom Silberweg kommend in Richtung Riegelstraße unterwegs. Dabei beschädigten sie an drei abgestellten Pkw jeweils einen Außenspiegel. Weiterhin schlugen sie ein Loch in den Glaseinsatz der Haustür eines Einfamilienhauses. Eine Fahndung durch die eingesetzten Polizeibeamten verlief ergebnislos. Hinweise auf die flüchtigen Täter nimmt die Polizei Emsdetten unter der Rufnummer 02572-84607 entgegen.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht,

Am Donnerstagmorgen (09.04.), gegen 06.20 Uhr, touchierte ein Sattelzug beim Abbiegen eine Straßenlaterne an der Kreuzung Westfalenring/Max-Plank-Straße. Der Beleuchtungskörper und der Laternenmast wurden dabei erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Nach Zeugenaussagen handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Sattelzug mit einer weißen Scania Zugmaschine. Der Auflieger war vermutlich blau. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigungen

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu zwei Sachbeschädigungen geben können. Am Sonntagmorgen (12.04.2015), gegen 07.15 Uhr, wurde an der Sprickmannstraße 68 ein beschädigtes Verkehrszeichen festgestellt. Unbekannte Personen hatten das Schild “eingeschränktes Haltverbot” umgebogen. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro.

An der Straße Am Thietor haben sich Unbekannte an der dortigen Baustelle aufgehalten. Die Täter beschädigten mehrere Nissenleuchten sowie die Heckscheibe eines Mobilbaggers. Die Scheibe war mit einem Stein eingeworfen worden. Hier betragen die Sachschäden etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Auf der Basilikastraße hat sich in der Nacht zum Montag (13.04.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Den Recherchen zufolge war dort gegen 03.50 Uhr ein mit drei Personen besetzter PKW unterwegs. Im Kurvenbereich Höhe Bevergerner Straße kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Bei dem Unfall erlitten der 24-jährige Fahrer und ein Mitfahrer leichte Verletzungen.

An dem Wagen, der Laterne und an einem geparkten Auto entstanden Sachschäden, die auf etwa 13.500 Euro geschätzt werden. Bei dem Unfallfahrer stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch fest. Da ein Test positiv verlief, wurde dem Rheinenser eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist sichergestellt worden. Das Fahrzeug des jungen Mannes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

———————-
Rheine
———————-
Erstmeldung Verkehrsunfall

Auf der “Breite Straße”, Nähe Mittelstraße, hat sich gegen 15.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Angaben ist eine Person verletzt worden. Beteiligt sind demnach ein PKW und ein Fahrrad. Die Einsatzkräfte und die Polizei sind vor Ort im Einsatz.

———————-
Greven
———————-
Trickdiebstahl

Am Freitagnachmittag (10.04.2015) ist eine junge Frau auf der Münsterstraße bestohlen worden. Neben der Frau hatte ein graues, größeres Fahrzeug gehalten. Es stiegen zwei Frauen und zwei Männer aus, die sie nach dem Weg zum Krankenhaus befragten. Während die Männer hinter ihr standen, kamen die Frauen auf sie zu, umarmten sie und hängten ihr Schmuckstücke um. Kurz danach stieg das Quartett wieder in das Fahrzeug und fuhr davon.

Die Geschädigte musste nun feststellen, dass ihr die Unbekannten unechten Schmuck umgehängt und ihren Goldschmuck gestohlen hatten. Die vier Personen mittleren Alters waren sehr bunt gekleidet. Die zwei Männer seien stabil/ korpulent gewesen und die Frauen hätten Kopftücher getragen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Machenschaften. Sie appelliert: Seien Sie vorsichtig und rechnen Sie mit derartigen Tricks. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie auf offener Straße von Fremden angesprochen werden. Notieren Sie sich das Kennzeichen des benutzten Fahrzeugs.

Informieren in solchen Fällen sofort die Polizei.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigung

Am Hansaring ist in der Zeit zwischen dem späten Donnerstagabend, 22.30 Uhr und Freitagnachmittag (10.04.2015), 16.00 Uhr, ein PKW beschädigt worden. Der unbekannte Täter zerkratzte den Lack eines schwarzen VW-Polo. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Horstmar
———————-
versuchter Einbruch

In der Nacht zum Freitag (10.04.2015) wollten unbekannte Personen in ein Wohnhaus an der Straße Im Koppelfeld einbrechen. Gegen 03.00 Uhr wurde ein Bewohner des Hauses durch ungewöhnliche Geräusche an der Haustür auf den Vorfall aufmerksam.

Als er nachschaute, konnte er eine männliche Person vor einem Fenster stehen sehen. Der Horstmarer machte auf sich aufmerksam, wobei ihn sein Hund lautstark unterstützte. Jetzt konnte er plötzlich zwei männliche Personen erkennen, die sofort in Richtung Falkenweg wegrannten. Danach verlor er die dunkel gekleideten Personen aus den Augen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Sie fragt: Wem sind in dem Bereich in der Nacht zum Freitag, insbesondere gegen 03.00 Uhr, verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Lengerich
———————-
Brand am Montag

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Montagmorgen (13.04.2015) zur Iburger Straße entsandt worden. Gegen 09.15 Uhr war von dort die Meldung über den Brand eines Stallgebäudes eingegangen. Eine Zeugin war durch das unruhige Verhalten ihres Hundes darauf aufmerksam geworden, dass etwas nicht stimmte.

Sie erkannte dann im Stallbereich, der unmittelbar an die Haushälfte angrenzt, wie starker Rauch aufstieg. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Wohnbereich verhindern. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden entstanden, der eine sechsstellige Eurosumme erreichen könnte. Die Polizei hat erste Ermittlungen am Brandort durchgeführt, die im Weiteren fortgeführt werden.

Derzeit liegen noch keine abschließenden Ergebnisse für die Brandursache vor. Erkenntnisse auf eine Brandstiftung haben sich nicht ergeben.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Fußballspiel in der Oberliga Westfalen zwischen RW Ahlen – Westfalia Herne im Ahlener Wersestadion vom 12.04.2015

Am Sonntag, 12.04.2015, fand um 15:00 Uhr, im Ahlener Wersestadion die Fußballbegegnung in der Oberliga Westfalen zwischen RW Ahlen – Westfalia Herne statt. Das Spiel endete 1:1. Im Vorfeld und während des Spiels blieb es aus polizeilicher Sicht friedlich. Nach dem Spiel wurden die auswärtigen Fans von Polizeikräften zum Bahnhof begleitet.

Zeitgleich machten sich auch Ahlener Fans auf dem Weg zum Bahnhof und konnten in Bahnhofsnähe angetroffen werden. Das Aufeinandertreffen der verschiedenen Gruppen konnte verhindert werden.

Die eingesetzten Polizeibeamten wurden aus der Gruppe der Ahlener Fans mit Steinen und Flaschen beworfen. Es wurde niemand verletzt. Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Gegen sie wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrzeuge aufgebrochen

In der Nacht zu Montag, 13.4.2015, brachen bislang unbekannte Personen drei Fahrzeuge in Ahlen auf. An der Flotowstiege und am Händelweg stahlen der oder die Täter die fest eingebauten Navigationssysteme zweier Autos. In dem dritten Fall versuchten die Autoaufbrecher an der Johann-Stamitz-Straße ebenfalls das Navigationsgerät auszubauen, was ihnen nicht gelang.

Hier erbeuteten sie einen im Fahrzeug aufgefundenen Tablet-PC. Personen, die Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden in Ahlen-Dolberg vom
10.04.2015

Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Lambertistraße in Ahlen-Dolberg wurde am Freitag, 10.04.2015, in der Zeit zwischen 15:00-17:50 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro verursacht. Ein 57-jähriger Ahlener hatte seinen schwarzen Mazda gegen 15:00 Uhr ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes abgestellt. Als er gegen 17:50 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er an der hinteren Stoßstange einen Schaden fest. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Tankstelle

Montag, 13.4.2015, verschafften sich zwischen 1.30 Uhr und 1.50 Uhr bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in eine Tankstelle in Ostbevern, Loburg. Die Täter durchsuchten die Tankstelle im Bereich des Verkaufsraumes und entwendeten dabei eine bislang unbekannte Menge Bargeld sowie eine Vielzahl von Zigarettenstangen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/941000, in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeugführer nach Verkehrsunfall geflüchtet

Einen erheblichen Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zu Sonntag auf der Düsternstraße in Warendorf ereignete.

Der Fahrer eines roten Renault Twingo verursachte in der Zeit von Samstag, 11.04.2015, 20:00 Uhr bis Sonntag, 12.04.2015, 08:00 Uhr, in der Düsternstraße in Warendorf einen Verkehrsunfall. Ein zum Parken abgestellter VW Polo wurde dabei erheblich beschädigt. Anschließend entfernte sich der beschädigte Twingo von der Unfallstelle.

Der rote Twingo wurde später in der Nähe der Unfallstelle verlassen und unfallbeschädigt aufgefunden. Ein Fahrer konnte bisher nicht ermittelt werden. Der Twingo wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 4.000,- Euro geschätzt.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus

In der Zeit vom 10.04.2015,19.00 Uhr und 11.04.2015, 13.30 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Straße Pattkamp in Everswinkel. Es wurden alle Räume durchsucht, ob etwas entwendet wurde konnte noch nicht ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Oelde vom 12.04.2015

Drei Verletzte und 5.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Sonntag, 12.04.2015, gegen 16:40 Uhr, auf der Von-Büren-Allee in Oelde ereignete. Ein 55-jähriger Mann aus Rheda-Wiedenbrück war mit seinem schwarzen VW Golf in Oelde auf der Von-Büren-Allee in Richtung Vellerner Straße unterwegs und wollte an einer Kreuzung nach links in das Gewerbegebiet einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 65-jährigen Oelder, welcher mit seinem weißen Taizhou Roller die Von-Büren-Allee in Richtung L793 befuhr.

Der Rollerfahrer kam zu Fall zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem RTW zur stationären Behandlung in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Der Golffahrer, sowie seine 53-jährige Beifahrerin zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 5.000,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Mehre Autoaufbrüche im Stadtgebiet

In der Nacht zu Montag, 13.04.2015 ereigneten sich in Oelde mehrere Autoaufbrüche. Diese fanden im Bereich der Astrid-Lindgen-Straße, der Straße Uthof, der Straße Schürten sowie auf dem Axthausener Weg statt. Die bislang unbekannten Täter erbeuteten Bargeld und einen Fotoapparat. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde Telefon 02522/9150, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Rollerfahrer nach Flucht vor der Polizei gesucht

Am Sonntag, 12.4.2015, gegen 17.05 Uhr wollte die Polizei einen Rollerfahrer in Sassenberg im Bereich Dackmar kontrollieren. Der Streife fiel das Kleinkraftrad wegen des fehlenden Kennzeichens auf. Der unbekannte Fahrzeugführer missachtete die Anhaltezeichen der Polizei und flüchtete in Richtung Greffen. Dort kam es an einer nicht einsehbaren Kreuzung zu einer Gefährdung eines Autofahrers, der in Richtung Versmold fuhr. Im Ortsbereich Harsewinkel konnte der Rollerfahrer entkommen, als er über einen mit Sperrpfosten versehenen Gehweg im Bereich Paulusstraße/Warendorfer Ring fuhr.

Der Roller ist überwiegend schwarz-rot. Der Fahrer des Motorrollers trug zur Tatzeit helle Turnschuhe, eine dunkelblaue Jeans, eine grauschwarze Stoff-Blousonjacke, darunter ein graues Kapuzensweatshirt und einen matten schwarzen Helm.

———————-
Sendenhorst
———————-
Raser auf der L586 in Albersloh

Am Sonntag, 12.04.2015, führten in den frühen Abendstunden Polizeibeamte eine Geschwindigkeitsmessung in Sendenhorst-Albersloh auf der L586 im Bereich Rummler durch. In diesem Abschnitt besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70km/h.

Während der Kontrolle stellten die Beamten zwei Motorradfahrer, im Alter von 53-Jahren und 37-Jahren, mit einer Geschwindigkeit von 123km/h fest. Den beiden Fahrern aus Beckum und Münster drohen jeweils ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Bußgeld in Höhe von 160,00 Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Wohnungseinbruchsdiebstahl in Ostbevern vom 11.04.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 11.04.2015, zwischen 14:20-22:40 Uhr, in der Eichendorff-Siedlung in Ostbevern in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie gingen das Haus von der Rückseite her an und gelangten nach dem Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude. Dort durchsuchten sie die Wohnräume und entwendeten nach ersten Feststellungen Bargeld. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Beckum
———————-
Firmeneinbruch

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Samstag, 11.04.2015, 19:30 Uhr, bis Sonntag, 12.04.2015, 12:30 Uhr, gewaltsam in ein Firmengebäude am Sudhoferweg in Beckum ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Produktionsräume und den Bürotrakt des Gebäudes. Ob etwas entwendet wurde, ist zur Zeit nicht bekannt. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Am Samstag, 11. April, wurde ein siebenjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Gegen 18.05 Uhr versuchten mehrere Kinder, die Straße Herringer Heide zu überqueren. Dabei wurde das Kind vom Skoda eines 42- jährigen Mannes aus Hamm erfasst. Der leicht Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Hier konnte er nach ambulanter Behandlung wieder gehen. Es entstand kein Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Sonntag, 12. April, gegen 3.10 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus am Hoffgarten ein. Nachdem sie gewaltsam die Terrassentür geöffnet hatten, betraten die Einbrecher mehrere Räume im Erdgeschoss. Hier stahlen sie eine Handtasche und einen Schlüssel. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht auf Ahlener Straße

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Ahlener Straße 13 gegenüber dem Lebensmittelmarkt “Erdemli” sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Am Freitagabend wurde dort zwischen 19.25 Uhr und 19.40 Uhr ein Toyota Aygo beschädigt. An dem schwarzen Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. An der Unfallstelle fiel ein dunkelblauer VW Passat auf, der von einer jungen Frau gesteuert wurde. Er könnte mit dem Unfall im Zusammenhang stehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Haftbefehl vollstreckt

215 Tage hinter Gittern sitzt nun ein 41-Jähriger, der am Sonntagnachmittag auf der Stadthausstraße in die Kontrolle von Zivilpolizisten geriet. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann noch eine Haftstrafe wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz abzusitzen hat. Die Beamten brachten ihn zur JVA.

———————-
Hamm
———————-
Ins Gespräch verwickelt und bestohlen

Opfer eines Handtaschendiebstahls wurde am Sonntagabend (12.4.15, 19.50 Uhr) eine 24-jährige Bönenerin im Außenbereich einer Bar auf der Martin-Luther-Straße. Der Dieb verwickelte die junge Frau in ein Gespräch und lenkte sie so von ihrer Handtasche ab. Die hatte sie über die Lehne ihres Stuhls gehängt. Der Unbekannte ging nach dem Gespräch in Richtung Westentor davon. Die 24-Jährige bemerkte erst dann, dass sie bestohlen wurde.
Der Tatverdächtige wird beschrieben als 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hatte kurze, dunkle Haare und auffällige Lippen.
Zu einer hellen Jeans trug er ein blaugraues Oberteil und eine blaugraue Kappe. Der Mann sprach gebrochenes Deutsch. Hinweise zu diesem Fall nimmt die Polizei unter Telefon 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Lagerhalle

Ein Unbekannter drang am Freitagabend (10.4.15, 23.55 Uhr) in eine Lagerhalle auf der Straße An den Fördertürmen ein. Der Dieb schob dazu ein Rolltor hoch und hebelte einen Bürocontainer auf. Daraus erbeutete er mehrere Werkzeuge und Maschinen. Durch den Lärm wachte ein Anwohner auf. Er sprach den Einbrecher aus größerer Entfernung an, woraufhin dieser flüchtete.

Der schlanke, junge Mann in dunkler Kleidung hinterließ Sachschäden in Höhe von rund 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Auffahrunfall-18-jähriger leicht verletzt

Leicht verletzt wurde ein 18-jähriger am Montag, 13.4.2015, gegen 10.10 Uhr, auf der Radbodstraße. Der Opel-Fahrer wartete an einer roten Ampel, als ein 33-jähriger Lkw-Fahrer auf das Heck des Wagens auffuhr. Dadurch wurde der Opel gegen den vorrausfahrenden Ford eines 71-Jährigen geschoben. Der junge Mann begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Sachschaden beträgt circa 7500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Geringer Gebäudeschaden nach Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand am Vorsterhauser Weg entstand am Montag, 13. April, Sachschaden von etwa 4000 Euro. Das Feuer brach gegen 13.40 Uhr im Außenbereich vor einem Fenster der Erdgeschosswohnung aus. Hierdurch wurden ein Rollo und das Fenster zerstört. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Hamm
———————-
3300 Euro Sachschaden nach Unfallflucht

3300 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Verkehrsunfallflucht auf der Feidikstraße 54. Am Freitagabend (10.4.15, 17.05 Uhr) fuhr dort ein BMX-Fahrer vom Gehweg auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich ein VW-Transporter-Fahrer aus Arnsberg dem Radfahrer nach rechts aus.
Dadurch stieß er allerdings gegen einen VW Passat, der am Fahrbahnrand geparkt war. Der Arnsberger rief dem Radfahrer noch hinterher, der fuhr jedoch davon. Er wird beschrieben als 25 bis 30 Jahre alt, mit gepflegtem Erscheinungsbild und ohne Bart. Er hatte einen gelben Rucksack dabei und trug eine dunkle Kappe auf dem Kopf.
Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 02381 916-0.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Borken
———————-
Pedelec-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag fuhr gegen 06:55 Uhr ein 47-jähriger Autofahrer aus Borken vom Butenwall kommend in den Kreisverkehr Bocholter Straße / Butenwall / Brinkstraße ein. Dabei übersah er eine 52-jährige Pedelec-Fahrerin im Kreisverkehr, die von der Bocholter Straße kommend den Kreisel in Richtung Brinkstraße durchqueren wollte.

Die 52-Jährige wich nach links aus und verhinderte dadurch einen Zusammenstoß mit dem Pkw. Dabei stürzte sie jedoch und verletzte sich leicht. Am Pedelec entstand ein Schaden in Höhe von etwa 30 Euro.

———————-
Borken
———————-
Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen
06:45 Uhr auf der Straße Langenkamp einen 19-jährigen Autofahrer aus Borken. Bei der Kontrolle hatten die Beamten den Verdacht, dass der Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Ein Alkoholtest und ein Drogenschnelltest bestätigten den Verdacht. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Ein Arzt entnahm dem 19-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Blücherstraße

Am Freitag beschädigte in der Zeit zwischen 08:25 Uhr und 12:55 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf der Blücherstraße einen parkenden roten Ford C-Max. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 850 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Rennradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Ein 37-jährige Autofahrerin aus Bocholt stieß am Freitag auf der Kreuzung Mussumer Höfgraben / Mussumer Ringstraße / Liederner Ringstraße gegen 15:50 Uhr mit einem 50-jährigen Rennradfahrer aus Hamminkeln zusammen. Die Autofahrerin war auf dem Mussumer Höfgraben stadteinwärts unterwegs und übersah an der Kreuzung den vorfahrtberechtigten Rennradfahrer, der auf dem Radweg der Mussumer Ringstraße in Richtung Liedern unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Radfahrer leicht. Ein RTW brachte ihn zur ambulanten Behandlung in das Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 700 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Brände in Bocholter Innenstadt

In der Nacht zum Sonntag richteten bisher unbekannte Täter in der Bocholter Innenstadt Sachschäden durch drei Brände an. Gegen 01:50 Uhr brannte auf dem Josef-Jakob-Platz ein Baum (eine historische Eibe). Das Feuer griff auf die angrenzende Radstation über und beschädigte neben dem Gebäude auch mehrere Fahrräder. Ein weiteres Übergreifen des Feuers auf Wohngebäude konnte die Feuerwehr Bocholt verhindern. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Gegen 02:20 Uhr brannte hinter dem Kinodrom ein Abfallcontainer und gegen 03:25 Uhr auf dem Gasthausplatz eine “Dixi”-Toilette. Die beiden Brände wurden von der Feuerwehr Bocholt gelöscht und verursachten jeweils etwa 500 Euro Sachschäden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Drei Brände in Bocholter Innenstadt

In der Nacht zum Sonntag richteten bisher unbekannte Täter in der Bocholter Innenstadt Sachschäden durch drei Brände an. Gegen 01:50 Uhr brannte auf dem Josef-Jakob-Platz ein Baum (eine historische Eibe). Das Feuer griff auf die angrenzende Radstation über und beschädigte neben dem Gebäude auch mehrere Fahrräder. Ein weiteres Übergreifen des Feuers auf Wohngebäude konnte die Feuerwehr Bocholt verhindern.

Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Gegen 02:20 Uhr brannte hinter dem Kinodrom ein Abfallcontainer und gegen 03:25 Uhr auf dem Gasthausplatz eine “Dixi”-Toilette. Die beiden Brände wurden von der Feuerwehr Bocholt gelöscht und verursachten jeweils etwa 500 Euro Sachschäden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 /299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in Biemenhorst

Am Sonntag, gegen 02:00 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Birkenallee einzubrechen. Tür und Fenster hielten den Hebelversuchen stand.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw beschädigt

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr, zerkratzten bislang Unbekannte die linke Seite eines geparkten Fahrzeugs am Claudiusweg. Der Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Welfenstraße

Am Samstag wurde zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr auf dem Parkplatz des Real Marktes ein silberfarbener DaimlerChrysler A 180 angefahren und rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt
(02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Mülltonne geriet in Flammen

Am Sonntag, gegen 12:30 Uhr, stellte die Reinigungskraft des Mariengymnasiums am Schleusenwall fest, dass eine Papiermülltonne neben dem Fahrradständer leicht qualmte. In der Nacht zum Sonntag muss das darin befindliche Altpapier in Brand geraten und vollständig abgebrannt sein. Der Sachschaden an der Mülltonne beträgt ca. 200 Euro, weiterer Schaden ist nicht entstanden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen geschmuggelt

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 14:55 Uhr auf der Winterwyker Straße in Südlohn-Oeding einen 33-jährigen Autofahrer aus Borken nach der Einreise aus den Niederlanden. Dabei stellten die Beamten fest, dass sein 32-jähriger Beifahrer aus Borken ca. 5 Gramm Marihuana aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingeführt hatte. Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten Strafverfahren ein.

———————-
Südlohn
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Samstag überprüften Polizeibeamte gegen 18:20 Uhr in Südlohn-Oeding einen 57-jährigen polnischen Autofahrer auf der Straße Hessinghook. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 1.16 mg/l.

Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Zur Sicherung des Verfahrens, musste der 57-Jährige mehrere hundert Euro hinterlegen.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen geschmuggelt und “bekifft” am Steuer

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte um 16:40 Uhr auf der Jakobistraße einen 24-jährigen Autofahrer aus Gladbeck. Bei der Überprüfung fanden die Beamten ca. 5 Gramm Marihuana und stellten es sicher. Da der 24-Jährige vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert hatte und ein Drogentest positiv ausfiel, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

———————-
Reken
———————-
Einbruch auf der Stephanstraße

Am Samstag hebelten bisher unbekannte Täter in der Zeit von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr ein Kellerfenster zu einem Haus auf der Stephanstraße in Reken-Maria Veen auf. Sie entwendeten aus der Kellerwohnung ein Laptop, einen Computermonitor und zwei Armbanduhren. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Reken
———————-
dsc_0674“Attraktive Puppe” an der Haltener dsc_0673Straße gefunden – Besitzer wird gesucht

Am Samstag, gegen 8 Uhr, wurde in Klein-Reken an der Haltener Straße eine bekleidete Schaufensterpuppe aufgefunden.

Im Moment sitzt die “Attraktive Puppe” im Raum des Dienstgruppenleiters der Wache in Borken und wartet auf ihren Besitzer.

Wenn Sie der Besitzer sind oder wissen, wem der Fund gehört, dann melden Sie sich bitte bei der Polizei in Borken unter der Rufnummer 02861-9000.

———————-
Heiden
———————-
50-Jähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Sonntag ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Borken leicht verletzt.

Der Mann befuhr um 21:25 Uhr die Kreisstraße 55 aus Richtung Lembeck kommend in Fahrtrichtung Heiden. Etwa 130 Meter hinter der Einmündung zur Straße “Elven” kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und verletzte sich leicht.

Er wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. Sein 24-Jähriger Beifahrer aus Borken blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6.500 Euro. In einer ersten Befragung am Unfallort gab der Mann an, dass er vor dem Unfall drei Rehen ausgewichen sei.

———————-
Heiden
———————-
Zwei Verletzte nach Unfall durch Sekundenschlaf

Am Samstag befuhr ein 18-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus Münster die Bundesstraße 67 in Fahrtrichtung Münster. Gegen 17:35 Uhr kam er nach eigenen Angaben infolge eines Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahnbahn ab, prallte gegen einen Erdwall und überschlug sich.

Dabei verletzten sich der 18-Jährige sowie sein 45-jähriger Beifahrer aus Münster leicht. Ein RTW brachte sie in das Borkener Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 20.000 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Jogger bei Unfall leicht verletzt

Am Samstag fuhr eine 83-jährige Autofahrerin aus Vreden gegen 16:30 Uhr auf der Ausbachstraße in Richtung Bahnhofstraße. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß auf dem Gehweg mit einem 61-jährigen Jogger aus Vreden zusammen. Der Jogger wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Heek
———————-
Zwei Verletzte bei Unfall auf der Bundesstraße 70

Am Freitag kam es gegen 17:10 Uhr auf der Bundesstraße 70 zwischen Schöppingen und Heek zu einem Unfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 26-jähriger Autofahrer aus Horstmar war auf der Bundesstraße 70 von Metelen kommend in Richtung Heek unterwegs. Er verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 24-jährigen Autofahrers aus Münster zusammen.

Rettungswagen brachten die beiden verletzten Fahrzeugführer in das Ahauser Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 6.000 Euro. Die Bundesstraße 70 blieb etwa eine Stunde gesperrt bis beide Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Unfallstelle durch die freiwillige Feuerwehr Heek geräumt worden waren.

———————-
Gescher
———————-
Unfallflucht auf der Hofstraße

Am Sonntag wurde zwischen 15:45 Uhr und 16:00 Uhr auf dem Parkplatz des K&K Marktes ein schwarzer Audi A6 angefahren und hinten rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus
(02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zu “Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt”

Wie bereits berichtet, kam es am vergangenen Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf der Vredener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 50-jährige Frau schwer verletzt wurde. Einer der in der ursprünglichen Pressemeldung erwähnten Zeugen hat seine Aussage konkretisiert. Nach Angaben dieses Zeugen, der dem unfallbeteiligten Pkw entgegen gekommen war, habe die 50-Jährige ihr Fahrrad geschoben. Die Ermittlungen des Ahauser Verkehrskommissariats dauern an.

———————-
Gronau
———————-
15 Autos beschädigt

In der Nacht zum 10.04.2015 wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der Eper Straße die Motorhauben von neun Pkws zerkratzt.

In der darauffolgenden Nacht wurden auf der Kleibergstraße sechs Pkw beschädigt. Hier zerkratzten der oder die Täter die Fahrzeugseiten.

Der Gesamtschaden liegt bei ca. 15.000 Euro. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Tatserien besteht, ist noch unklar. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Schöppingen
———————-
Bronzestatue gestohlenstatue2

In der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr, bis Montag, 07.00 Uhr brachen noch unbekannte Täter an der Ecke Bergstraße/Layenstiege die Bronzestatue des hl. Antonius von Padua vom Steinsockel und entwendeten diese.

Die Statue ist ca. 90 – 100 cm hoch und hat einen Wert von ca. 3.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Senden
———————-
Gartenstraße/ Sachbeschädigung

Am 12.04.15, um 04.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe eines Reihenhauses ein. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall, konnte die Täter aber nicht beschreiben. Auf dem Bürgersteig vor dem Haus ließen die Täter eine Bierdose zurück.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 13.04.15 drangen unbekannte Täter in einen geparkten grauen VW-Touareg ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Brand eines Pkw

Am 13.04.2015,05:10 Uhr, beobachtete ein Zeuge den Brand eines abgestellten Pkw an der Verbindungsstraße zwischen der Landstraße 884 und der Kreisstraße 10. Daraufhin verständigte er die Feuerwehr. Das Feuer griff auf eine neben dem Pkw stehende Schutzhütte über. Der Pkw brannte aus und die Schutzhütte wurde stark beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand anschließend löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache und zum Pkw dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 11.04.15, 22.00 – 12.04.15, 01.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Fahrerscheibe eines geparkten VW Passat ein. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 11.04.15, zwischen 04.00 Uhr und 08.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen VW-Golf. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 11.04.2015, 11:00 Uhr bis 12.04.2015, 18:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Terrassentür auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnung und entwendeten Schmuck. Der Schaden beläuft sich auf 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 11.04.15, 17.00 Uhr – 12.04.15, 01.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie ausschließlich Schmuck. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch

Am 11.04.15, zwischen 17.15 Uhr und 23.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch das Wohnzimmerfenster in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie dursuchten mehrere Zimmer. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfall

Am 11.04.15, um 21.40 Uhr, befuhr ein 22- jähriger Autofahrer aus Legden die B 474 von Legden in Richtung Holtwick. Im Straßenverlauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Verkehrszeichen, geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der Legdener wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfall

Am 11.04.15, um 11.05 Uhr, befuhr ein 56- jähriger Autofahrer aus Rosendahl die L 571 von Gescher in Richtung Holtwick. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und überschlug sich. Der 56- Jährige wurde schwer verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Die Feuerwehr Holtwick fing auslaufendes Öl ab.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch in Supermarkt

In der Zeit vom 11.04.2015, 21:15 Uhr bis 12.04.2015, 12:00 Uhr drangen bisher unbekannte Täter durch eine Seiteneingangstür in den K+K Markt ein. Anschließend gelangten sie in den Tresorraum und öffneten den vorgefundenen Tresor. Aus dem Tresor wurden die Tageseinnahmen entwendet. Im Bereich der Bäckerei wurden ebenfalls Schränke geöffnet und ausgeräumt.

Der Sachschaden wird mit 20000 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930 in Verbindung zu setzen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Puppenbesitzer gesucht

Am Samstag, gegen 8 Uhr, wurde in Klein-Reken an der Haltener Straße eine bekleidete Schaufensterpuppe aufgefunden. Im Moment sitzt die “Attraktive Puppe” im Raum des Dienstgruppenleiters der Wache in Borken und wartet auf ihren Besitzer. Wenn Sie der Besitzer sind … weiterlesen

Wohnung brannte am Sonntagmorgen aus

Am Sonntagmorgen, gegen 05.30 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Feuerwehr. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand an der Schillerstraße. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits Flammen und dichter Rauch aus den Fenstern einer Wohnung im 3. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Zunächst war … weiterlesen