150 Unternehmen buhlen um Auszubildende

Auch in diesem Jahr organisiert die Stiftung Bürger für Münster für neun Schulen Betriebsrallyes; somit werden in 2015 insgesamt 250 Schüler in 150 Unternehmen Kurzpraktika machen können.
Die mitmachenden Unternehmen werden in Auftaktveranstaltungen kennengelernt und die Schüler können ihre Wünsche angeben, in welchen Unternehmen sie ihre Praktika machen möchten. In dieser Woche finden die Auftaktveranstaltungen in SüdWest, Kinderhaus und Hiltrup statt.
Was bedeutet Betriebsrallye. In einer Betriebsrallye können die teilnehmenden Schüler der neunten Klassen innerhalb von zwei Wochen mehrere zweitägige Kurzpraktika machen und so verschiedene Berufe in unterschiedlichen Unternehmen kennenlernen. Damit sollen sie eine bessere Grundlage für die spätere Berufswahl bekommen. Die Schüler können zwischen handwerklichen, medizinischen und kaufmännischen Berufen auswählen, so z.B. Mechatroniker (früherer Automechaniker), Anlagenmechaniker, Elektriker, Bäcker, Krankenpfleger, Altenpfleger, Tierarzthelfer, oder Berufe in der Gastronomie oder Bürokaufmann, Automobilkaufmann und Bankkaufmann.
Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Münster, Projektinitiator Christian Wolf von TON Objekteinrichtungen GmbH und Projektkoordinator Hans-Jürgen Fontein freuen sich auf die kommenden Betriebsrallyes: “Die Praktika sind nicht nur eine Bereicherung für die Schüler, sondern auch für die Unternehmen attraktiv, denn im Vorjahr haben zahlreiche Schüler weitere Praktikums- oder sogar Ausbildungsplätze angeboten bekommen.”