Tagesarchive: 20. April 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.04.2015

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Nachbar ruft Polizei – Festnahme von zwei Einbrechern

Ein aufmerksamer Nachbar wählte Montagmorgen (20.4., 3:45 Uhr) sofort den Notruf, als er verdächtige Geräusche aus einer Arztpraxis am Rektoratsweg hörte. Polizisten nahmen die 23 und 27 Jahre alten Einbrecher noch am Tatort fest. Laute Geräusche weckten den Zeugen und seine Ehefrau auf. Sofort griff er zum Telefon und teilte der Polizei mit, dass in der Arztpraxis unter seiner Wohnung vermutlich gerade Einbrecher zugange seien. Die alarmierten Beamten nahmen den 23-jährigen Täter noch in der Arztpraxis fest.

Sein 27-jähriger Komplize flüchtete und sprang aus dem Fenster des ersten Obergeschosses. Er verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Tablette und Rasierklinge auf dem Spielplatz deponiert – 4 jähriger verletzt

Am Samstagmorgen (18.4., 8:30 Uhr) spielte ein 4 jähriger Junge in Begleitung seiner Mutter auf einem Spielplatz an der Südstraße. Beim Buddeln im Sand zog er sich eine blutende Schnittverletzung am Arm zu, die von einer durchgebrochenen Rasierklinge stammt.

Während sich die 28 jährige Mutter um ihren Sohn kümmerte, sackte das Kind zusammen. Der Junge hatte nach eigenen Angaben eine Tablette (“weißes
Bonbon”) auf der Rutsche gefunden und unbemerkt in den Mund gesteckt.

Das Kind musste im Clemenshospital ärztlich behandelt werden und kehrte wieder zur Familie zurück.

Polizeibeamte sperrten den Spielplatz vorsorglich ab. Eine Freigabe des beliebten Spielplatzes erfolgt nach weiteren Untersuchungen der Stadt Münster frühestens am Montag.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Partygast durch “Antanzen” Portemonnaie gestohlen

Am frühen Sonntagmorgen (19.4., 3:30 Uhr) sprach ein Unbekannter auf dem Albersloher Weg in Höhe Hafenplatz einen 58 jährigen Sendener an und bat um Feuer. Nach während das Opfer ein Feuerzeug suchte, griff der Dieb in die Gesäßtasche und entwendete das Portemonnaie mit Bargeld und Ausweisen. Der Täter entkam unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch ins Pfarrheim – Flachbildschirm entwendet

In der Nacht auf Sonntag (18./19.4.) drangen unbekannte Täter in ein Pfarrheim am Idenbrockplatz in Münster-Kinderhaus ein. Sie schlugen ein Fenster ein und brachen im Inneren eine Tür auf. Anschließend demontierten sie einen an der Wand angebrachten Flachbildschirm und verließen das Gebäude mit dem Fernseher durch den Notausgang.

In der gleichen Nacht hörten Anwohner der Straße Am Burloh zwischen 1:00 und 2:00 Uhr Glas klirren. Unbekannte Täter hatten das Schaufenster eines Blumengeschäfts eingeworfen. Offensichtlich wollten sie so in das Ladenlokal gelangen, was jedoch misslang.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Unfall auf der Freckenhorster Straße – Motorradfahrer leicht verletzt

Ein 21-jähriger Motorradfahrer stieß Montagmorgen (20.4., 7:27 Uhr) auf der Freckenhorster Straße mit einem Auto zusammen und wurde hierbei leicht verletzt. Der 31-jährige Audi-Fahrer war in Richtung Münster unterwegs und scherte plötzlich aus der Fahrzeugschlange aus, um zu wenden. Der 21-jährige fuhr mit seiner Honda links an den wartenden Autos vorbei und kollidierte mit dem Audi. Anschließend flog er von seinem Kraftrad. Während der Unfallaufnahme (7:40 bis 8 Uhr) wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfälle auf der Corrensstraße

Gegen 19:00h kollidierte ein 25-jähriger Rennradfahrer auf dem Horstmarer Landweg mit einem PKW, der nach links in die Corrensstraße abbog. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Radsportler durch die Rettungskräfte dem UKM zugeführt.

Nachdem der RTW offensichtlich mit eingeschalteten Sondersignalen die Kreuzung Corrensstraße/Mendelstraße passiert hatte, kam es zu einer Kollision des nachfolgenden NAW im Kreuzungsbereich.

Ein aus Gievenbeck in Richtung Ring fahrender BMW touchierte den NAW und nach einem Ausweichmanöver stürzte dieser auf die linke Fahrzeugseite. Nach Auskunft der Feuerwehr blieb die Besatzung des Notarztwagens unverletzt und das verunfallte Fahrzeug konnte mit eigenen Mitteln geborgen werden.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener erfasst Radfahrerin mit öffnender Autotür – Führerschein weg

Eine Blutprobe und seinen Führerschein musste am Sonntagmorgen (19.04., 1.35 Uhr) ein 38-Jähriger abgeben. Beim Aussteigen aus seinem Auto übersah der betrunkene Münsteraner eine 24-jährige Radfahrerin an der Hafenstraße und erfasste sie mit der Tür.

Der Mann hatte zuvor seinen Opel auf einem Parkstreifen abgestellt. Die Frau kam aus Richtung Albersloher Weg und fuhr auf dem Radweg auf der Straße an dem Auto vorbei.

Sie krachte in die Autotür und stürzte. Die hinzu gerufenen Polizisten rochen sofort die Alkoholfahne des 38-Jährigen. Ein Atemtest ergab 1,58 Promille. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Goldschmuck bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Sonntag (19.04, 13 bis 20 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Alten Mühlenweg ein. Zunächst hebelten die Diebe eine Tür zum Wintergarten auf, anschließend schlugen sie mit einem Backstein die Terrassentür ein.

Die Einbrecher durchsuchten alle Räume und entwendeten einen goldenen Ring und ein goldenes Armband. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Zwei Verletzte bei Unfall auf der Autobahn 31

Eine schwer- und eine leichtverletzte Person ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Sonntagmorgen (19.04., 5.39 Uhr) auf der Autobahn 31. Ein 30-jähriger Bottroper war mit seinem Suzuki auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache krachte ein 41-jähriger Gelsenkirchener mit seinem Mazda in Höhe Bottrop-Kirchhellen in das Heck des Autos.

Der Wagen des 31-Jährigen schleuderte in den Grünstreifen und kam quer an der rechten Leitplanke zum Stehen. Der 31-Jährige wurde leicht, sein 30-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Bottroper in ein Krankenhaus.

————————-

Autobahnpolizei-MS
————————-
Pkw kommt von Fahrbahn ab – Fahrerin schwer verletzt

Sonntagabend (19.04.2015, 21:53 Uhr) geriet eine 18-jährige Pkw Fahrerin aus Essen auf der BAB 42, Richtungsfahrbahn Duisburg, in Höhe der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Zentrum aus unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanken.

Die Essenerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Der rechte Fahrstreifen der A42 wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca.
7.500.-Euro.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Pkw schleudert gegen Seitenplanken – Beifahrer verletzt

Sonntagabend (19.-04.2015, 20:05) geriet ein 20-jähriger Pkw Fahrer aus Marl auf der BAB 43, Richtungsfahrbahn Münster, im Bereich der Anschlussstelle Senden ins Schleudern. Der Pkw prallte rechts neben der Fahrbahn gegen die Seitenplanken. Ein 19-jähriger Beifahrer aus Haltern wurde bei dem Unfall verletzt und mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Es entstand ein Sachschaden von 2.000.-Euro. Zuvor soll ein voraus fahrender Geländewagen den Marler zu einem Ausweichmanöver veranlasst haben.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0251/2750.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 21.04.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße, Hammer Straße, Steinfurter Straße, Trauttmansdorffstraße, Warendorfer Straße, Westfalenstraße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Lotharingerstraße, Meßkamp, Linckensstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Hörstel
———————-
Sachbeschädigungen

Mehrere Sportler, die am Freitagabend (17.04.2015) vom Gelände “Alter Postweg” mit ihren Fahrrädern den Heimweg antreten wollten, dürften äußerst verärgert gewesen sein. Unbekannte Täter hatten sich an den dort abgestellten Rädern zu schaffen gemacht und zahlreiche Schäden daran angerichtet. Insgesamt acht Geschädigte meldeten sich bisher bei der Polizei. Die Unbekannten hatten nicht nur Ventile herausgeschraubt und Klingeln abgebrochen, sondern auch die Licht- und Bremsanlagen beschädigt. An den acht Fahrrädern sind Schäden entstanden, die auf über tausend Euro geschätzt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wem sind am Freitagabend, zwischen 18.00 Uhr 20.15 Uhr, an dem Fahrradabstellplatz verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch Nierenburg

Die Polizei hat nach einem Einbruch im Bereich Nierenburg die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter sind am Sonntagnachmittag (19.04.2015) in ein Wohnhaus am Schöllbrookweg eingestiegen. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, gelangten sie in die Wohnräume und suchten dort nach Wertgegenständen. Dabei fanden sie mehrere Schmuckstücke, Uhren und ein Tablet.

Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum, im Bereich des Schöllbrookweges, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, Telefon 05451/591-4315.

Die Einbrecher waren am Sonntag, zwischen 13.30 Uhr und 19.00 Uhr, am Werk.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen durch Graffiti

In der Nacht zu Sonntag (19.04.), in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 06.30 Uhr, haben unbekannte Sprayer auf dem Brookweg und der Habichtshöhe ihr Unwesen getrieben. Auf dem Gelände eines Supermarktes am Brookweg wurden Werbetafeln und eine Überdachung für Einkaufswagen mit orangener Farbe beschmiert. Auf die Fahrbahn des Brookwegs wurden ein Hakenkreuz und ein Schriftzug aufgesprüht. Außerdem wurden auf der Habichtshöhe zwei parkende PKW und ein Verkehrszeichen mit orangener Lackfarbe besprüht.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich Brookweg/ Habichtshöhe verdächtige Personen gesehen haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Einbruch in eine Firma

Aus einer Firmenhalle im Gewerbegebiet am Burgsteinfurter Damm sind in der Nacht zum Montag (20.04.2015) zahlreiche Gartenmöbel entwendet worden. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Bereich, unweit der Bundesstraße 70, auf verdächtige Personen oder insbesondere auf größere Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. Die Täter entfernten in der Zeit zwischen Sonntagabend, 18.00 Uhr und Montagmorgen, 09.00 Uhr, an einem Firmengelände den Zaun und brachen dann eine Zugangstür zu einer Halle auf.

Hieraus stahlen sie Multipositionssessel der Marke Kettler sowie verschiedene Tische. Zum Abtransport muss ein größerer Transporter/LKW bzw. ein Fahrzeug mit Anhänger zur Verfügung gestanden haben.

Der Wert der gestohlenen Gartenmöbel liegt im fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Einbrecher flüchteten

Zwei unbekannte männliche Personen sind in der Nacht zum Montag (20.04.2015) auf ein Firmengelände an der “Alte Bahnhofstraße” gegangen. Als sie sich gegen 00.55 an der Zugangstür zu einer Werkstatt des Kraftfahrzeugbetriebes zu schaffen machten, wurden sie von Zeugen bemerkt, die sofort die Polizei alarmierten. Es dauerte nicht lange, da rannten die beiden dunkel gekleideten Verdächtigen in Richtung Bahnhofstraße davon. Die Polizei leitete eine Fahndung nach ihnen ein, konnte sie aber nicht antreffen.

An der Kraftfahrzeugwerkstatt war eine Zugangstür aufgebrochen worden, wobei ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden ist. Die Frage, ob die Täter die Werkstatt hatten, konnte nicht unmittelbar beantwortet werden.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571/928-4455. Die beiden Personen könnten insbesondere bei ihrer Flucht bemerkt worden sein.

———————-
Lengerich
———————-
Diebstahl

Am Bodelschwinghplatz haben unbekannte Diebe zahlreiche Getränke gestohlen. Der oder die Täter sind in der Zeit zwischen dem späten Samstagabend, 23.00 Uhr und Sonntagvormittag
(19.04.2015) zu einem Anhänger gegangen, der dort zur Aufbewahrung von Getränken aufgestellt war. Aus dem Hänger entwendeten sie vier Bierfässer (10 und 20 Liter) sowie mehrere Flaschen mit hochprozentigem Inhalt. Der Wert des Diebesgutes beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbrecher gestört

An der Turmstraße sind am Samstagnachmittag (18.04.2015) zwei Einbrecher gestört worden. Das Duo flüchtete, ohne in das Wohngebäude gelangt zu sein. Ein Hausbewohner war gegen 17.20 Uhr auf die beiden Täter aufmerksam geworden, die am Wintergarten eine Zugangstür aufzubrechen wollten. Als der Zeuge der Sache weiter auf den Grund gehen wollte, bemerkten die Beiden ihn und liefen sofort davon.

Das Duo rannte über eine Wiese, am Wasserspeicher vorbei in Richtung Freibad. Die beiden männlichen Personen hatten einen dunklen Teint. Einer war etwa 165 cm bis 170 cm groß, untersetzt, hatte krauses volles Haar und war dunkel gekleidet. Der andere war größer und schlank. Er war mit einer braunen oder dunkelroten Jacke bekleidet.

Wie sich herausstellte, hatten die Diebe bereits mehrfach ein Hebelwerkzeug an der Tür angesetzt und diese dabei beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den beiden Personen unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung/Körperverletzung

Im Sonntagmorgen (19.04.2015) ist in der Innenstadt ein Randalierer negativ aufgefallen. Der 30-Jährige schlug gegen 08.30 Uhr an der Emsstraße eine dort vorgefundene Palette gegen die Schaufensterscheibe eines Geschäftes. Dem ersten Anschein nach waren an dem Fenster aber keine Schäden entstanden. Ein auf den Vorfall aufmerksam gewordener Zeuge, sprach den Rheinenser an und forderte ihn auf, dieses zu unterlassen. Daraufhin schlug ihm der 30-Jährige mit der Faust ins Gesicht.

Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Der Beschuldigte entfernte sich über die Emsstraße und die Münsterstraße, wobei er wiederholt Beleidigungen in Richtung der Geschädigten ausrief. Im Bereich der Marktstraße warf er ein Baugerüst um.

Eine Polizeistreife machte ihn auf der Albert-Einstein-Straße aus. Der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Gegen ihn ist eine Anzeige vorgelegt worden.

———————-
Rheine
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag (18.04.), in der Zeit zwischen 23.40 Uhr und 00.40 Uhr, an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Ring/ Bergstraße den Pfahl eines Verkehrszeichens umgebogen, das Stoppzeichen abmontiert und in der Zollernstraße in einer Hecke, Höhe Hausnummer 11, versteckt. Die Bergstraße ist dem Friedrich-Ebert-Ring untergeordnet. Durch das Fehlen des Stoppzeichens war für die Verkehrsteilnehmer nicht mehr erkennbar, dass den Fahrzeugen auf dem Friedrich-Ebert-Ring Vorfahrt gewährt werden muss.

Glücklicherweise ist es zu keinem Unfall gekommen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und sucht nach Zeugen.
Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Vier Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Vier Leichtverletzte und ein Sachschaden von 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 18.4.2015, gegen 18.00 Uhr, Am Röteringshof in Ahlen ereignete. Ein 18-jähriger Ahlener befuhr mit seinem Pkw Kia die Gemmericher Straße aus Richtung Im Pattmeicheln.

An der Ampelkreuzung bog er links in die Straße Am Röteringshof ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem aus der Gegenrichtung herannahenden VW Golf eines 21-jährigen Ahleners. Beide Fahrer sowie zwei Fahrzeuginsassen im Golf wurden durch Rettungskräfte zur ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall zwischen 2 Radfahrern, 1 Person leicht verletzt

Am 19.04.2015, gegen 20:40 Uhr befuhren ein 48jähriger Ahlener und ihm folgend eine 45jährige Ahlenerin, den Holzweg in Ahlen in nördlicher Richtung. An der Kreuzung Holzweg/Lütkeweg/ Theodor- Schwarte-Straße beabsichtigte der 48jährige die Theodor- Schwarte-Straße in nördlicher Richtung zu befahren.

Die ihm folgende 45jährige beabsichtigte gleichzeitig nach rechts auf den Fahrradweg Richtung Bergstraße einzubiegen. Dabei touchierte sie mit ihrem Vorderrad das Hinterrad des vor ihr fahrenden. Die 45jährige verlor die Kontrolle über ihr Rad und kam zu Fall.

Durch den Sturz erlitt die Ahlenerin eine Platzwunde an der Schläfe und verletzte sich ihr Knie. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte der PW Ahlen fest, dass die Ahlenerin alkoholisiert ist. Zwecks weiterer medizinischer Untersuchungen wurde sie dem Krankenhaus in Ahlen zugeführt, wo ihr auch eine Blutprobe entnommen wurde.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Samstag, 18.4.2015, gegen 12.45 Uhr, auf der Beckumer Straße in Ahlen verletzten sich zwei Personen leicht. Der 52-Jährige Beckumer fuhr mit seinem Fahrzeug die Beckumer Straße in Richtung stadtauswärts. In Höhe eines Lokals musste er halten, da ein vor ihm fahrender Autofahrer links abbiegen wollte.

Diese Situation bemerkte ein 27-jähriger Autofahrer zu spät und fuhr auf den Pkw des Beckumers auf. Rettungskräfte brachten den 52-Jährigen und seine 12-jährige Beifahrerin in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen
———————-
PKW durch Knallkörper beschädigt

Das grüne Opel Astra Cabrio einer 63-jährigen Ahlenerin wurde in der Nacht von Samstag, den 18.04.15 auf Sonntag, den 19.04.15 durch unbekannte Täter beschädigt. An dem an der Nordstr. in Ahlen abgeparktem Fahrzeug wurde ein Feuerwerkskörper auf die Windschutzscheibe geschmissen oder gelegt. Durch die Explosion des Knallkörpers zersplitterte die Windschutzscheibe und die Kunststofffassung.

Die Polizei in Ahlen bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder Täter machen können, sich unter 02382-9650 zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein auf dem Parkplatz des Nahversorgungszentrums an der Ostbredenstr. stehender Dacia Lodgy wurde am heutigen Sonntag durch eine unbekannte Person beschädigt. Der silberne Dacia mit Warendorfer Kennzeichen stand von 10:00 bis 16:30 Uhr auf dem dortigen Parkplatz, vor dem Eingang der Fa. Rossmann. Ein unbekannter Fahrzeugführer hat mit seinem Fahrzeug beim Rangieren das Firmenfahrzeug eines Baustoffmarktes am hinteren linken Kotflügel beschädigt und ist anschließend vom Unfallort geflüchtet, ohne die erforderlichen Feststellungen durch die Polizei treffen zu lassen.

Die Polizei in Ahlen bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder Verursacher machen können, sich unter 02382-9650 zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbrecher von Anwohner überrascht.

Unbekannte Täter versuchten am 11.04.2015, gegen 23:00 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus am Bernhard-Thüssing-Weg einzudringen.

Beim Versuch über ein Kellerfenster in das Haus zu gelangen, wurde der 61-jährige Anwohner auf das Vorhaben aufmerksam. Als dieser die Beleuchtung im Hause einschaltete, flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort.

Zeugen, bzw. Hinweisgeber, werden gebeten sich bei der Polizei in Warendorf unter der Rufnummer 02581-94100-0 zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus.

Am 19.04.2015, gegen 00:35 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus am Michael-Keller-Weg in Ostbevern einzudringen.

Durch das Bellen des Hundes wurde der Hauseigentümer geweckt. Als dieser das Licht im Hause einschaltete, flüchteten die Täter unerkannt. Zu diesem Zeitpunkt ist es den Tätern noch nicht gelungen, ins Objekt einzudringen. Im Bereich der rückwärtigen Terrassentür wurde der Einbruchversuch festgestellt.

———————-
Rinkerode
———————-
Geringen Bargeldbetrag bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Montag, 20.4.2015, brachen bislang unbekannte Personen in eine Kindertagesstätte an der Stellastraße in Drensteinfurt-Rinkerode ein. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume und erbeuteten einen sehr geringen Bargeldbetrag. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Bargeld bei Firmeneinbruch gestohlen

Bei einem Firmeneinbruch zwischen Samstagmittag und Montag, 20.4.2015, in Ennigerloh, Am Flachswerk, erbeuteten bislang unbekannte Personen Bargeld. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einer Werkshalle. Hier hebelten sie zwei Getränkeautomaten auf, in denen sich das Bargeld befand. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Schmierereien auf Fassaden

In der Nacht zu Sonntag, 19.4.205, verursachten bislang unbekannte Personen zahlreiche Schmierereien in Ennigerloh, Alleestraße. Der oder die Täter brachten verschiedene Schriftzeichen in grüner Farbe auf Häuserfassaden oder anderen Flächen, wie Briefkasten oder Telefonzelle, an. Wer hat in der Nacht Verdächtiges beobachtet oder kann Informationen zu den Sachbeschädigungen geben?
Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Flüchtiger Fahrer eines Lkw ermittelt Nachtrag zur Pressemitteilung

Aufgeklärt werden konnte jetzt eine Verkehrsunfallflucht, die sich am 25.02.2015, um 7:28 Uhr, auf der L586 in Oelde-Stromberg ereignete. Seinerzeit überholte eine rote Sattelzugmaschine mit roten Überführungskennzeichen einen anderen am Beginn einer Steigung bei Glatteis stehenden Lkw.

Als er sich unmittelbar neben diesem stehenden Lkw befand, kam ihm auf seiner Fahrspur ein Pkw entgegen, dessen Fahrerin nach links auswich und gegen den stehenden Lkw fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrerin schwer und ihre Beifahrerin leicht verletzt. Der Fahrer der roten Sattelzugmaschine hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Nach der Presseveröffentlichung meldeten sich zwei Zeugen, die detaillierte Angaben machen konnten. Durch weitere intensive Ermittlungen des Verkehrsdienstes und des Verkehrskommissariates konnte der Fahrer der flüchtigen Sattelzugmaschine ermittelt werden.

Es handelt sich um einen 56jährigen Mann aus Olbersdorf, Landkreis Görlitz, der sich zur Unfallzeit mit dem Sattelzug auf einer Überführungsfahrt befand. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsunfallflucht.

———————-
Sassenberg
———————-
Sachbeschädigungen auf der Karl-Leisner-Straße

Gleich mehrere Sachbeschädigungen begingen bislang unbekannte Personen in der Nacht zu Sonntag, 19.4.2015, auf der Karl-Leisner-Straße in Sassenberg. Der oder die Täter knickten mehrere Straßenschilder um und rissen Zusatzschilde ab, die sie in einen Garten warfen. Hier zerbrachen sie auch einen Rundstein der Grundstücksumfassung und warfen diesen ebenfalls auf das Grundstück.

Dabei beschädigten sie ein dort aufgestelltes Trampolin. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Einbrecher Anwohner aufgefallen

Am Samstag, 18.4.2015, fiel einem Anwohner des Brefeldwegs in Telgte gegen 23.35 Uhr ein Einbrecher auf. Dieser bewegte sich mit einer Taschenlampe durch das Haus, zu dem er sich zuvor gewaltsam Zugang verschafft hatte. Die sofort alarmierte Polizei durchsuchte das Haus nach dem Täter, der bereits geflüchtet war. Ob der Einbrecher bei seiner Suche nach Diebesgut fündig geworden ist, ist bislang nicht bekannt.

Wer hat in der Nähe des Brefeldwegs zur Tatzeit Verdächtiges beobachtet oder kann Informationen zu dem Einbruch geben? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Wadersloh
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Sonntag, 19.4.2015, verursachte ein 25-jähriger alkoholisierter Wadersloher gegen 22.45 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der Lippstädter Straße in Liesborn. Der Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw von Wadersloh kommend die Straße Zu den sieben Eichen und durchfuhr eine starke Linkskurve zur Lippstädter Straße. Dabei verlor der Wadersloher die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er streifte einen Baum und prallte mit seinem Pkw frontal vor einen zweiten Baum.

Sowohl der 25-Jährige als auch seine 22-Jährige Beifahrerin verletzten sich bei dem Unfall leicht. Alarmierte Rettungskräfte behandelten beiden Personen vor Ort. Dem Wadersloher wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 6.500 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Anwohnerin überrascht Einbrecher

Am 18.04.2015, gegen 23:10 Uhr, kehrte eine 49-jährige Wadersloherin in ihr Haus an der Kolpingstraße in Wadersloh zurück. Als sie das Haus betrat, überraschte sie einen anwesenden Einbrecher. Dieser stieß die Bewohnerin zur Seite und ihm gelang unerkannt die Flucht. Hierbei wurde die Frau leicht am Arm verletzt.

Konkrete Angaben zu möglichem Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Beckum unter der Rufnummer 02521-911-0 zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit schwerverletzter Radfahrerin.

Am 18.04.2015, gegen 19:25 Uhr, ereignete sich auf der Kleistraße in Drensteinfurt ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin.

Eine 18-jährige Pkw-Fahrerin aus Hamm befuhr die Kleistraße in östliche Richtung. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Kollision mit einer 58-jährigen Radfahrerin aus Drensteinfurt, welche die Fahrbahn queren wollte.

Durch die Wucht des Aufpralles stürzte die Radfahrerin und zog sich Kopfverletzungen zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Münster verbracht. Bei dem Verkehrsunfall trug die Radfahrerin keinen Helm.

Der Gesamtschaden des Verkehrsunfalles wird mit ca. 5150,- Euro beziffert.

———————-
Sendenhorst
———————-
Vekehrsunfallflucht – Bus streift bei Vorbeifahrt geparkten Pkw.

Am 18.04.2015, gegen 18:10 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein Bus auf der Straße Teckelschlaut in Albersloh einen geparkten VW Polo bei der Vorbeifahrt touchiert hatte. Hierbei entstand an dem Pkw ein geschätzter Sachschaden von ca. 1.000,- Euro.

Der Busfahrer entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen unter der Rufnummer 02382-965-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen vertreiben Einbrecher

Durch Zeugen wurde ein Unbekannter am Freitag, 17.4.2015, gegen 21.25 Uhr vertrieben, bevor er in ein Einfamilienhaus auf der Kleistraße einbrechen konnte. Der Täter flüchtete zu Fuß, nachdem er von den Anwohnern angesprochen wurde.

Des Weiteren fiel im Nahbereich ein Pkw auf, welcher die Kleistraße kurz nach dem Vorfall mit aufheulendem Motor befuhr. Die Polizei stellte an der Kellertür des Hauses Hebelspuren fest.

Die äußere Scheibe des doppelverglasten Küchenfensters war durch einen Pflasterstein eingeschlagen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruchversuch in Erdgeschosswohnung

Zu einem Einbruchversuch kam es am Samstag, 18.4.2015, in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 16.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Blumenstraße. Die 29-jährige Wohnungsinhaberin bemerkte bei ihrer Rückkehr Hebelspuren an der Tür im Erdgeschoss. Die Täter gelangten nicht in die Wohnung. Ein Nachbar bemerkte zuvor einen Fremden der das Haus in der Tatzeit durch die offen stehende Haustür betrat.

Der Mann afrikanischer Herkunft soll circa 40 bis 45 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er ist schlank und hat ein rundliches Gesicht. Er trug kurzes schwarzes Haar und eine schwarze Jacke. Hinweise nimmt die Polizei Hamm entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungsinhaberin ertappt Einbrecher

Auf frischer Tat ertappt wurden zwei Unbekannte am Freitag, 17.4.2015, bei einem Einbruch in ein Reihenhaus an der Eschenbuschstraße. Gegen 21.50 Uhr hörte die 78-jährige Eigentümerin verdächtige Geräusche von der Terrasse und sah in der Küche nach. Die Einbrecher hatten bereits das Fenster und die Tür aufgehebelt. Die Rentnerin lief zur Haustür hinaus und rief laut nach der Polizei. Die beiden Männer flüchteten daraufhin durch den Garten. Die Heranwachsenden trugen dunkle Kleidung. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Brennende Mülltonnen

Unbekannte zündeten in der Nacht zum Samstag, 18.4.2015, auf einem Hinterhof des Westberger Weg drei Mülltonnen an.
Gegen 1.20 Uhr entdeckte eine Anwohnerin das Feuer. Sie verständigte die Feuerwehr, welche den Brand löschte.

Die Tonnen wurden vollständig zerstört. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Schlechtes Wochenende für Verkehrssünder

Schlechtes Wochenende für Verkehrssünder in Hamm: Der Polizei gingen drei Autofahrer ins Netz, die unter Drogen- oder Alkoholeinfluss unterwegs waren. Drei weiteren fehlte die Erlaubnis zum Autofahren.

Ein 38-Jähriger verursachte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (19.4.15, 0.30 Uhr) unter rund 2,8 Promille Atemalkohol einen Verkehrsunfall. Auf dem Santa-Monica-Platz wollte er vorwärts in eine Parkbox einparken. Dabei stieß er mit seinem Opel gegen einen anderen Opel. Neben einer Blutprobe musste er auch seinen Führerschein abgeben. Ebenso erging es einem 23-jährigen Mann aus Arnsberg. Er geriet am Sonntagmorgen (19.4.15, 4.40 Uhr) auf der Werler Straße in eine Verkehrskontrolle. Er saß laut Alkoholtest mit etwa 1,2 Promille hinter dem Steuer seines Renaults.

Unter dem Einfluss von Drogen und mit einem ungültigen, ukrainischen Führerschein erwischte die Polizei Freitagnachmittag (17.4.15, 16.05 Uhr) einen 38-jährigen Hammer. Die Ordnungshüter hielten ihn wegen eines Verkehrsverstoßes an.

Drei weitere Autofahrer müssen mit einer Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

———————-
Hamm
———————-
Blaues Auto nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des Maximare an der Jürgen-Graef-Allee sucht die Polizei ein blaues Auto.
Am Sonntag, 19. April, hatte dieses zwischen 12.50 Uhr und 14.35 Uhr einen geparkten BMW beschädigt. Im flüchtigen Fahrzeug soll unter anderem eine zirka 42 Jahre alte Frau mit braunen, mittellangen Haaren und stabiler Statur gesessen haben. Der Sachschaden an dem grauen 3er beträgt etwa 100 Euro. Hinweise erbittet die Polizei.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Sachbeschädigungen an Pkw gesucht

Nach zwei Sachbeschädigungen auf der Zoetermeerstraße sucht die Polizei nach Zeugen. Unbekannte zerkratzten dort am Sonntag, 19. April, im Zeitraum von 2 Uhr bis 8 Uhr, zwei abgestellte Autos. Dadurch entstand etwa 8000 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer
02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
9-jährige Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 9-jährige Radfahrerin aus Hamm wurde bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 18. April, im Einmündungsbereich Fangstraße/Bierkamp schwer verletzt. Das Kind war gegen 18.15 Uhr auf dem Bierkamp unterwegs und wollte auf die vorfahrtberechtigte Fangstraße einfahren. Hierbei kollidierte sie mit dem Opel Astra eines 24-jährigen Hammers, der die Fangstraße in Richtung Pelkum befuhr.

Ein Rettungswagen brachte das verletzte Mädchen zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 600 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch auf der Goethestraße

Unbekannte brachen während des Wochenendes (Freitag, 17.4.15, 14.30 Uhr, bis Montag, 20.4.15, 6.45 Uhr) in ein als Büro genutztes Einfamilienhaus auf der Goethestraße ein. Dazu schlugen die Diebe eine Fensterscheibe ein und kletterten hindurch.

Nachdem sie die Büroräume durchsucht hatten, flohen sie mit Bargeld und zwei Flachbildmonitoren durch ein anderes Fenster. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Mehrfach Strächer in Brand gesetzt – Zeugen gesucht

Unbekannte setzten im Zeitraum, von Freitag, 10. April, bis Samstag, 18. April, insgesamt vier Mal Büsche beziehungsweise Sträucher an einem von der Lippestraße nach Dolberg führenden Radweg in Brand. Der Weg beginnt gegenüber der Einfahrt zum Gut Sternholz. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer in allen Fällen schnell ab.

Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Zur Gesamtschadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Polizei suchte 3-Jährigen

Mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber suchte die Polizei am Samstagnachmittag einen 3-jährigen Jungen aus Hamm. Dieser wurde gegen 15 Uhr von seiner Mutter als vermisst gemeldet. Zuvor hatte er sich noch im Garten des Elternhauses an Opsener Straße aufgehalten. Nach zirka einer Stunde intensiver Fahndung konnte das Kind wohlbehalten im Wohnumfeld angetroffen werden.

———————-
Hamm
———————-
Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gestellt
-Bundespolizei leitet Strafverfahren ein-

Am 18.04.2015, gegen 03:30 Uhr, informierten Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes die Bundespolizei in Hamm über drei Graffitisprayer im Gleisbereich des Rangierbahnhofs Hamm. Vor Ort konnte ein Tatverdächtiger vom Sicherheitsdienst übernommen werden. Die Nahbereichsfahndung nach den zwei weiteren Tatverdächtigen verlief zunächst negativ. An einer im Rangierbahnhof abgestellten Eurobahn wurden drei angefangene Graffitis auf einer Gesamtfläche von 15 qm festgestellt. Weiterhin wurden mehrere Sprühdosen sichergestellt. Im Pkw des Tatverdächtigen wurde weiteres Beweismaterial aufgefunden.

Gegen 05:20 Uhr wurden die zwei weiteren Tatverdächtigen gestellt und der Wache am Hauptbahnhof Hamm zugeführt. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Männer im Alter von 24 Jahren und einem dritten im Alter von 27 Jahren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Täter die Wache verlassen, sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Borken
———————-
Angebliches Millionenerbe aus dem Ausland / Polizei warnt vor Betrugsmasche

Die Polizei im Kreis Borken warnt vor einer aktuell wieder aufkommenden Betrugsmasche mit angeblichem Millionenerbe aus dem Ausland.

Ein 72-jähriger Mann aus dem Kreis Borken ist dieser Betrugsmasche zum Opfer gefallen. Ein vermeintlicher Anwalt aus Ghana meldete sich schriftlich per E-Mail bei dem Mann und avisierte ein Millionenerbe eines angeblich Verwandten im Ausland. Zur Abwicklung des Erbes in einer Höhe von 7,4 Millionen Euro forderte der vermeintliche Rechtsanwalt zuvor allerdings Gebühren, um das Millionenerbe auszahlen zu können.

Der 72-Jährige hat bereits in mehreren Transaktionen einen sechsstelligen Betrag überwiesen. Als er für eine weitere Zahlung bei seiner Bank einen hohen Kredit in Anspruch nehmen wollte, wurde ein Bankmitarbeiter misstrauisch und begab sich mit dem 72-Jährigen zur Polizei. Dort erstattete der Mann Anzeige gegen Unbekannt.

Die weltweit agierenden Täter der sogenannten “Nigeria Connection”
ergaunern so Millionen.

Die Kriminalpolizei rät auf solche “Offerten” nicht einzugehen, keine Gelder zu überweisen, keine Kontaktaufnahme durchzuführen und die Kriminalpolizei zu verständigen.

Dabei sollten Familienangehörige auch auf ihre älteren Verwandten achten, dass diese nicht zu gutgläubig und durch die vermeintliche Gutmenschlichkeit geschmeichelt ihre Ersparnisse opfern.

Gesundes Misstrauen ist auch hier ein guter Ratgeber.

Niemand in der Welt hat solche Summen an eigentlich völlig unbekannte Menschen zu verschenken, zu denen niemals eine Verbindung bestand.

———————-
Borken
———————-
Diebstahl aus Pkw / Autos sind keine Tresore

Am Samstag, zwischen 10:45 Uhr und 11:45 Uhr, schlugen bislang Unbekannte am Parkplatz des Freizeithauses am Pröbstinger Busch die Seitenscheibe eines geparkten Fahrzeugs ein.

Aus dem Innenraum wurde eine Handtasche samt Geldbörse entwendet.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Die Polizei weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Kraftfahrzeuge keine Tresore sind. Der Appell an alle Fahrzeugbesitzer lautet:

Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es jemand anderes tut!

Lassen Sie, selbst bei nur kurzfristigem Verlassen des Fahrzeugs, grundsätzlich keine Wertgegenstände, weder sichtbar noch versteckt, im Innenraum zurück!

Verschließen Sie immer das Fahrzeug, auch bei kurzfristigem Verlassen!

Haben Langfinger ein Fahrzeug aufgebrochen und leer geräumt, sehen sich seine Besitzer vielen Konsequenzen gegenüber. Der Schaden am Auto muss repariert und bei Polizei und Versicherung gemeldet werden.
Die gestohlenen Gegenstände sind meist unwiederbringlich verloren und müssen neu beschafft werden. Der ideelle Wert bleibt dabei oft unersetzlich. Gestohlene Ausweise könnten missbraucht werden und zu weiteren Unannehmlichkeiten führen.

———————-
Borken
———————-
Windschutzscheibe eingeschlagen / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 10 Uhr, schlugen bislang Unbekannte an der Beethovenstraße mit einem Zaunpfahl die Windschutzscheibe eines geparkten Fahrzeugs ein. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Kind bei Unfall leicht verletzt

Ein 7-jähriges Mädchen aus Bocholt ist am Freitagabend auf der Augustastraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden.

Um 19 Uhr rannte das Mädchen hinter einem geparkten Auto hervor, um ihren Geschwistern zu folgen, die kurz vorher die Straße überquert hatten. Dabei lief das Kind vor den Pkw eines 61-jährigen Mannes aus Bocholt, der die Augustastraße aus Richtung Burloer Weg kommend befahren hatte. Der 61-Jährige hatte seine Geschwindigkeit bereits stark reduziert, da er zuvor zwei Kinder auf der Fahrbahn gesehen hatte. Trotzdem gelang es ihm nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Das Mädchen lief vor seinen Pkw und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte das Kind zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Sachschaden ist nicht entstanden.

———————-
Bocholt
———————-
Schaufensterscheibe eingeschlagen / Zeugen gesucht

Sonntag, gegen 01:45 Uhr, schlugen bislang Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Cafés am St.-Georg-Platz ein. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw zerkratzt / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 18:00 Uhr, und Sonntag, 10:30 Uhr, wurde auf der Hohenzollernstraße ein geparkter Mercedes CLK 200 von bislang Unbekannten zerkratzt. Der Sachschaden wird mit mehreren Hundert Euro angegeben.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw in Stenern gestohlen

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 12 Uhr und 17 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen schwarzen VW Golf im Wert von ca. 13.000 Euro. Der Pkw mit BOR-Kennzeichen stand auf dem Parkplatz vor dem Erlebnisbad “Bahia” am Hemdener Weg.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Diebe entwenden Kabel

In der Zeit zwischen Freitag, 18:15 Uhr, und Montag, 06:00 Uhr, durchtrennten bislang unbekannte Täter an der Robert-Bosch-Straße den Zaun einer Firma und entwendeten vom Gelände drei Krankabel im Wert von ca. 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Stadtlohn
———————-
Fußgänger von Pkw erfasst und schwer verletzt

Am Sonntag, um 21:15 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 24 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 63-jähriger Fußgänger aus Vreden schwer verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr ein 56-jähriger Mann aus Vreden mit seinem Pkw die Kreisstraße (Westfalenring) in Richtung der Landesstraße 572.
In Höhe der Straße “Am Esch” befand sich plötzlich der 63-Jährige auf der Fahrbahn, um diese zu Fuß zu überqueren. Der Pkw-Führer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und ausweichen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 63-Jährige schwerste Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Kreisstraße 24 komplett bis 22:30 Uhr gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
Reifenstecher wurde beobachtet

In der Nacht zum Sonntag beobachteten zwei Zeugen gegen 03.40 Uhr einen Verdächtigen, der sich in der Sackgasse der Breslauer Straße aufhielt. Er verbarg sich hinter einem Pkw. Als die Zeugen auf sich aufmerksam machten, flüchtete der Mann. Die Zeugen hörten, dass aus einem Reifen des Pkws, hinter den der Mann sich verborgen hatte, Luft entwich und nahmen die Verfolgung des Verdächtigen auf. Die Zeugen konnten diesen aber nicht mehr antreffen.

Der mutmaßliche Täter ist ca. 180 cm groß und hat blonde längere Haare. Er war mit einer beigefarbenen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 23 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus an der Hauptstraße ein und entwendeten ein Smartphone sowie Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Ohne Führerschein und “bekifft” am Steuer

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte um 17:35 Uhr auf der Krechtinger Straße einen 19-jährigen Autofahrer aus Rhede. Während der Überprüfung fanden die Beamten eine geringe Menge an Marihuana und stellten es sicher. Der 19-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Da er zudem unter Drogeneinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 18.04.15, 23:30 Uhr bis 19.04.15, 07:20 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten braunen PKW VW Tiguan ein. Aus dem Fahrzeug wurde ein Navigationsgerät entwendet. Der Schaden wird mit 1200 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594 – 7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 18.04.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten weißen 5er BMW ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 2.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 19.04.15 schlugen unbekannte Täter eine seitenscheibe eines geparkten grauen VW-Passat ein und entwendeten hieraus eine Geldbörse mit Ausweispapieren sowie das fest installierte Navigationssystem. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 17.04.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten PKW ein und entwendeten hieraus einen Rucksack mit Werkzeugen sowie zwei Taschenlampen im Gesamtwert von 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Brand eines Wohnhauses

Am Sa., 18.04.2015, 19.46 Uhr, kam es in Dülmen, Finkenweg, zu einem Brand in einem Reihenhaus. Die drei Bewohner wurden vermutlich nicht verletzt, wurden aber, da eine Rauchgasvergiftung nicht auszuschließen war, vorsorglich durch den Rettungsdienst einem Krankenhaus zugeführt. Durch den Brand entstand Gebäudeschaden. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

———————-
Senden
———————-
Kind in Graben gefahren – Ersthelfer gesucht

Am Mittwoch, 15.04.15, 19:00 Uhr fuhr ein 5-jähriges Mädchen aus Senden mit ihrem Fahrrad in Begleitung ihres Vaters entlang der Kreisstraße 4. Auf Grund einer Unachtsamkeit kam die 5-jährige vom Gehweg ab und stürzte in den mit Wasser gefüllten Straßengraben.

Hierbei verletzte sie sich leicht. Ein Ersthelfer lieh dem Mädchen sein Hemd und seine Jacke. Anschließend fuhr der Ersthelfer davon. Die Bekleidungsgegenstände wurden von der Polizei sichergestellt.

Der Ersthelfer wird gebeten, sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 17.04.15, zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Opel Corsa. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 600,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Angetrunkener Fahranfänger schläft im Auto direkt vor der Polizeiwache ein

Am 19.04.2015 gegen 04.25 Uhr verließen zwei Polizeibeamte die Polizeiwache in Lüdinghausen, um ihre Streifentätigkeit wieder aufzunehmen. Direkt vor dem Gebäude wurden sie auf laute Musik aufmerksam, die aus einem auf dem dortigen Parkplatz abgestellten PKW kam. Die Beamten gingen zu Fuß die wenigen Meter zum PKW, um den Fahrzeugführer anzusprechen.

Am Fahrzeug angekommen trafen sie auf einen 18-jährigen Mann aus Davensberg, der auf dem Fahrersitz offensichtlich eingeschlafen war. Das Fahrzeug war noch warm, in der Atemluft des Mannes stellten die Beamten leichten Alkoholgeruch fest. Der Mann reagierte sehr nervös und verwickelte sich vor Ort in Widersprüche, er wurde daher zur Klärung der Situation mit auf die Wache gebeten. Dieser Aufforderung kam er zunächst nach, um dann in einem günstigen Moment durch die Eingangstür der Wache zu flüchten.

Nach kurzer Nacheile konnte er auf dem Gelände eines Autohauses in der Nähe festgenommen werden. Bei seiner Flucht vor der Polizei stürzte er mehrmals, er verletzte sich dabei leicht. Jetzt erkannte er offensichtlich die Ausweglosigkeit seiner Situation und räumte mit den Worten “man, was bin ich blöd, doch direkt vor einer Polizeiwache zu parken” ein, das Auto gefahren zu sein.

Auf dem Heimweg von einer Feier hatte ihn offensichtlich die Müdigkeit gepackt, daher wollte er sich nach eigenen Angaben vor der Heimfahrt nach Davensberg noch kurz ausruhen. Nach Klärung der Gesamtsituation wurde der Mann entlassen und setzte seinen Heimweg nun mit einem Taxi fort. In erwartet eine Geldbuße von 250 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat sowie eine Nachschulung.

———————-
Ascheberg
———————-
Im Heubrock/ Kinder brachen ein – Ermittlungen dauern an

Am 18.04.15, um 20.30 Uhr, um 20.30 Uhr, kam die Geschädigte von einer Feier zurück nach Hause. Vor ihrem Haus bemerkte sie ein verdächtiges Auto. Als sie in ihr Haus gehen wollte, stieg der Fahrer aus und verwickelte sie in ein Gespräch. Plötzlich wurde die Hauseingangstür geöffnet und drei Jungen im Alter von ca. 10 – 14 Jahren standen überrascht vor der Geschädigten. Sie drehten sich um, gingen wieder in das Haus und flüchteten anschließend durch einen Seiteneingang. Dort wurden sie von dem Autofahrer aufgenommen.

Danach fuhren sie in Richtung Ascheberg (B58) davon. Die Geschädigte fotografierte das Tatfahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen. Die Ermittlungen beim Fahrzeughalter dauern an. Diebesgut: drei Sparbücher, mehrere Silbermünzen und Schlüssel.

Täterbeschreibung:

1) männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, Südosteuropäer, sprach gebrochen Deutsch

2) drei Kinder ca. 10 und 14 Jahre alt, alle dunkelhaarig, südosteuropäisches Aussehen.

Weitere Hinwiese nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:
02591/7930.

Im Heubrock, Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 18.04.15, 18:00 Uhr bis 19.04.15, 15:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe einer Tür auf der rückwärtigen Seite eines Einfamilienhauses ein und durchsuchten sämtliche Räume.

Bei Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Sachschaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Sachbeschädigung an Einfamilienhaus geklärt

Im Rahmen anderer Ermittlungen wurde der Polizei zugetragen, dass ein 21- jähriger Ascheberger zusammen mit seinem 19- jährigen Freund aus Ascheberg das leerstehende Einfamilienhaus unter Wasser gestellt haben soll. Der 21- Jährige wurde zur Sache vernommen und gestand die Tat. Die Ermittlungen dauern an.

#Ursprungsmeldung: In der Zeit vom 27.03.15, 16.00 Uhr – 30.03.15, 10.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein leerstehendes Einfamilienhaus ein. Im Obergeschoss und im Gäste-WC, verstopften sie die Abflüsse, drehten sie die Wasserhähne auf und setzten so das ganze Haus unter Wasser. Zudem schlugen sie zwei Fensterscheiben des Wintergartens von innen ein. Der Schaden wird auf ca. 50.000,- Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 19.04.15, 17:40 Uhr fuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach vom Fahrbahnrand an auf die Bundesstraße 474. Dabei kollidierte er mit einem 55-jährigen Gescheraner der mit seinem Kleintransporter in Fahrtrichtung Coesfeld unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde der Autofahrer aus Mönchengladbach verletzt.

Er wurde mit in einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird mit 10000 Euro angegeben.

———————-
Dülmen
———————-
Bahnhof/Sachbeschädigung – Tatverdächtige gefasst

Am 19.04.15, um 00.00 Uhr, traten zwei 17- u. 18- jährige Dülmener gegen eine Scheibe eines Wartehäuschens, die in der Folge zerbrach. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Tatverdächtigen konnten von den eingesetzten Beamten noch am Tatort angetroffen werden. Sie räumten die Tat ein.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro.

———————-
Nordkirchen
———————-
Alte Ascheberger Straße, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 19.04.15, 17:55 Uhr fuhr eine 28-jährige Motorradfahrerin aus Lüdinghausen auf der Alten Ascheberger Straße.
Ausgangs einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle und kam mit ihrem Motorrad von der Fahrbahn ab. Durch den Sturz verletzte sie sich.

Die Lüdinghauserin wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Spielplatz wird nach Rasierklingenfund gereinigt

Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes reinigen zurzeit den Spielplatz an der Südstraße. Der Grund: Nach Polizeiangaben war der Spielplatz am Wochenende gesperrt worden, nachdem sich ein Kind beim Spielen im Sand an einer abgebrochenen Rasierklinge verletzt hatte. Sobald die Reinigungsarbeiten abgeschlossen … weiterlesen

Popcornduft und Höhenflüge

“Münster ist nur deshalb Münster, weil es viele Besonderheiten nur hier gibt und den Send haben nur wir” stellte Oberbürgermeister Markus Lewe bei seiner Eröffnungsrede am Samstag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schloßplatz fest. “Die Entscheidung, den ersten Send des … weiterlesen

Keine weiteren Blindgänger am Hafen

Der Verdacht der zweiten Bombenfundstelle hat sich nicht bestätigt: An der weiteren Verdachtsstelle im Gewerbegebiet Am Mittelhafen liegt kein Bombenblindgänger. Die ursprünglich für Montagnachmittag, 20. April, eingeplante erneute Räumung im Hafengebiet ist nicht mehr erforderlich. Daher wird auch das Stadthaus … weiterlesen