Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.04.2015

———————-
Münster
———————-
Laptop, Digitalkamera, Uhren und Schmuck bei Einbruch erbeutet

Einen Laptop, eine Digitalkamera, zwei Uhren und Schmuck erbeuteten Unbekannte am Montag (13.04, 8.20 bis 13.45 Uhr) bei einem Einbruch am Tönne-Vormann-Weg. Die Täter kamen durch den Garten und schlugen die Trassentür der Doppelhaushälfte ein.

Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und verschwanden unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
BMW und Mercedes aufgebrochen – Airbags, Navigationsgeräte und Lenkrad gestohlen

Bislang acht Autos brachen Unbekannte in der Nacht von Montag (13.04, 21 Uhr) auf Dienstag (14.04., 6.15 Uhr) auf. Aus drei BMW bauten die Diebe in Gremmendorf die Navigationsgeräte aus.
Die Wagen standen am Frankenweg, am Normannen weg und am Otto-Hersing-Weg. In Mauritz waren zwei BMW und drei Mercedes das Ziel der Täter. Hier bauten sie Navigationsgeräte, Airbags und ein Lenkrad aus.

Die Autos parkten An der Konradkirche, am Bussardweg, am Falkenhorst und an der Parkallee.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
8.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Autofahrerin

Am Montagnachmittag (13.04.2015, 15:44 Uhr) verursachte eine 49-jährige Autofahrerin einen Unfall mit 8.000 Euro Sachschaden auf der Weseler Straße. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Die 49-Jährige fuhr mit ihrem Citroen von einem Möbeldiscounter über die Beschleunigungsspur auf die Straße. Dabei übersah sie einen BMW und stieß mit ihm zusammen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Mit platten Reifen von der Autobahn abgekommen – 12.000 Euro Sachschaden

Am frühen Dienstagmorgen (14.04.15, 00:39 Uhr) kam eine 55-jährige Frau mit einem Smart bei Ibbenbüren von der Autobahn 30 ab und überschlug sich. Dabei wurde die Hamburgerin leicht verletzt. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau mit zu wenig Luft auf zwei Reifen unterwegs war. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Zwei schwer Verletzte nach Auffahrunfall – rechter Fahrstreifen der A 42 für eine Stunde gesperrt

Ein 20-jähriger und ein 47-jähriger Autofahrer wurden heute Morgen (14.4., 6 Uhr) bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 42 bei Gelsenkirchen schwer verletzt. Den rechten Fahrstreifen sperrten Polizisten nach dem Unfall für eine Stunde. Der 20-jährige Opel-Fahrer aus Herne sah zu spät, dass der VW vor ihm bremste.

Rettungskräfte brachten die beiden Fahrer in ein Krankenhaus.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 15.04.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße / Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dyckburgstraße, Glasuritstraße, Rüschhausweg, Horstmarer Landweg, Dieckmannstraße, Zur Windmühle
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Steinfurt
———————-
Unfallflucht

Am Sonntagmittag (12.04.2015), in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr, wurde auf dem ALDI-Parkplatz an der Ochtruper Straße ein roter Hyundai Sportwagen beschädigt. Das Fahrzeug ist vermutlich von einem blauen Fahrzeug angefahren worden.

An dem Hyundai entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizei sucht bittet um Hinweise zu dem Vorfall bzw. dem Verursacher, Telefon 02551-15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Zweiradsaison startet

Die Saison der Zweiradfahrer beginnt. Die ersten Sonnenstrahlen lockten in den vergangenen Tagen viele Zweiradfahrer, vom hochmotorisierten Krad bis zum pedalangetriebenen Fahrrad, auf die Straßen und Wege. Was viele freudig zur Kenntnis nehmen konnten, hatte aber erste Schattenseiten. Bei der Polizei wurden in den letzten Tagen mehrere Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen Zweiradfahrer aller Art beteiligt waren und zum Teil schwer verletzt wurden. Die Polizei appelliert daher dringend: Bereiten Sie sich und ihr Gefährt auf die Teilnahme am Straßenverkehr vor.

Überprüfen Sie die Maschine vor der ersten Ausfahrt, insbesondere die technischen Einrichtungen. Auch ein Blick auf die Ausrüstung, d. h.
auf die Kleidung -bei Dunkelheit reflektierend- und bei motorisierten Fahrern/Fahrerinnen auch auf den Zustand des Helmes, ist dringend zu empfehlen. Zudem rät Ihre Polizei: Üben Sie, bevor Sie starten.
Motorradfahrer sollten sich an das Fahrverhalten der Maschine gewöhnen und sich langsam dem Fahrvermögen der vergangenen Saison annähern. Gerade bei den ersten Touren sollten die Motorradfahrer besser defensiv fahren. Gleiches gilt für E-Bike und Pedelec-Fahrer.

Beginnen Sie mit einfachen Fahrübungen auf sicheren Plätzen. Auf- und Absteigen, Bremsen und Ausweichen von Hindernissen müssen wieder in Fleisch und Blut übergehen. Auch Fahrradfahrer sollten auf Nummer sicher gehen und erstmal wieder an Sicherheit gewinnen. Autofahrer haben sich noch nicht alle auf die Zweiradfahrer eingestellt. Sie müssen sich erst daran gewöhnen, dass mehr Zweiradfahrer unterwegs sind. Besonders beim Queren von Einmündungen und an Ampeln gilt für alle besondere Vorsicht.

Denken Sie auch als Radfahrer über die Benutzung eines Fahrradhelmes nach. Die Polizei freut sich über jeden/jede Fahrradfahrer/-fahrerin, der/die mit einem Helm unterwegs ist.

Abschließend bleibt der Appell an alle Verkehrsteilnehmer:
Nehmen Sie gegenseitige Rücksicht! – “Brems Dich – Rette Leben!” Auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde wird auf die ordnungsgemäße Ausstattung von Fahrrädern hingewiesen.

———————-
Emsdetten
———————-
Dieb vorläufig festgenommen

Perfekt funktioniert hat in der Nacht zum Montag (13.04.2015) das Zusammenspiel zwischen zwei Zeugen und der Polizei.

Ein 33-Jähriger “Autoknacker” konnte vorläufig festgenommen werden.
In den Nachtstunden, um 03.15 Uhr, waren die beiden Zeugen Am Grevener Damm unterwegs. Als sie auf ihren geparkten VW Passat zugingen, öffnete sich plötzlich die Beifahrertür und ein Mann sprang heraus. Der Unbekannte rannte über den Märkischen Weg in Richtung Südring.

Die Zeugen reagierten perfekt, informierten nicht nur die Polizei, sondern teilten ihr auch den genauen Fluchtweg mit. Noch auf dem Buchenweg konnte der 33-Jährige von der Polizeistreife gestellt werden. Die Polizei brachte den Mann zur Polizeidienststelle, andere Kollegen führten vor Ort weitere Ermittlungen durch.

Wie sich herausstellte, war der Passat aufgebrochen und das fest installierte Navigationsgerät bereits ausgebaut worden. Das Gerät lag auf dem Fahrersitz. In der Nähe des Festnahmeortes am Buchenweg fanden die Beamten einen Rucksack, in dem sich ein Handy, ein Laptop, Werkzeuge und drei weitere Navis befanden. Es handelt sich um ein mobiles Navi sowie um zwei Geräte, die zuvor fest eingebaut waren.

Zudem fanden sie dort ein Fahrrad, das offenbar vom Beschuldigten benutzt worden war. Bei der Polizei gingen am Montag mehrere derartige Diebstahlsmeldungen ein. Im Stadtgebiet sind fünf weitere Autos auf gleiche Weise aufgebrochen worden. Aus den Fahrzeugen wurden fest eingebaute Navigationsgeräte, Handys und ein Laptop gestohlen.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrzeug beschädigt

In der Nacht zum Sonntag (12.04.2015) haben unbekannte Personen am Goldbergweg einen geparkten Wagen beschädigt.

Der betroffene Autofahrer hatte den schwarzen Alfa gegen Mitternacht in einer Parkbucht am Goldbergweg abgestellt. Als er am nächsten Morgen zu dem Fahrzeug kam, sah er sofort, dass der rechte Außenspiegel abgetreten worden war. Außerdem waren frische Kratzer an der Beifahrertür und neue Dellen auf der Motorhaube zu erkennen.

Die Täter dürften gegen 02.00 Uhr unterwegs gewesen sein. Eine Anwohnerin vernahm zu dieser Zeit laute Stimmen und Knallgeräusche.

Die Polizei bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Telefon 02572/9306-4415.

Sie fragt: Wem sind, insbesondere gegen 02.00 Uhr, am Goldbergeweg verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Emsdetten
———————-
Vorfall Friedrichstraße

An der Friedrichstraße ist am späten Montagabend (13.04.2015) ein junger Mann von einem Unbekannten attackiert worden.
Der Emsdettener befuhr gegen 23.45 Uhr mit seinem Fahrrad den Durchgang von der Friedrichstraße zum Innenhof des Gesundheitshauses.

Dort hielt ihn der Fremde an und forderte direkt seine Geldbörse. Als der Geschädigte sich zunächst weigerte, erhielt er mehrere Schläge ins Gesicht. Nachdem er sein Portmonee, mit etwa Bargeld und persönlichen Papieren, herausgegeben hatte, schlug der Unbekannte noch einmal zu und flüchtete danach in Richtung Emshalle.

Der verletzte Emsdettener suchte das Krankenhaus auf, wo er behandelt wurde. Der Täter war etwa 25 Jahre alt und deutlich größer als 180 cm. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent und war bekleidet mit einem schwarzen Oberteil mit Kapuze, mit Fellbesatz, die er auf dem Kopf trug.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem unbekannten Beschuldigten machen können, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Wettringen
———————-
Einbrüche/Einbruchsversuche in Geschäfte gemeldet

Im Wettringer Ortskern waren in der Nacht zum Dienstag (14.04.2015) Einbrecher unterwegs. Vermutlich sind die Täter in den Nachtstunden zu den drei betroffenen Geschäften an der Kirchstraße und der Hügelstraße gegangen. In einem Fall konnte mitgeteilt werden, dass um 23.00 Uhr noch alles in Ordnung war.

Demnach sind die Einbrecher erst danach zu der Zugangstür gegangen und hatten daran ein Werkzeug angesetzt. Sie schafften es jedoch nicht, die gut gesicherte Tür zu öffnen. An der Hügelstraße konnten die Täter die Türen zweier Ladenlokale gewaltsam öffnen. Aus einem Frisörsalon entwendeten sie zwei Panasonic-Haarschneidemaschinen, diverse Haarpflegemittel sowie einige Sparschweine. Auch beim dritten Einbruch suchten die Täter in erster Linie nach Bargeld. Die Täter brachen die Geschäftskasse auf, mussten aber feststellen, dass darin kein Geld aufbewahrt wurde. Auch in verschiedenen Schränken und Schubladen, die sie aufbrachen, konnten sie kein Bargeld finden.

Offenbar ohne Beute, verließen sie das Gebäude wieder. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Nordwalde
———————-
zwei Verkehrsunfallfluchten

Die Polizei hat die Ermittlungen zu zwei Verkehrsunfallfluchten aufgenommen, die sich am Montagnachmittag (13.04.) in Nordwalde ereignet haben. In der Zeit zwischen 13.45 und 14.55 Uhr hatte eine Autofahrerin ihren schwarzen Skoda Fabia Kombi auf der Altenberger Straße, in Höhe des Buswartehäuschens “Friedhof”, abgestellt.

Als die Frau zu ihrem Auto zurückkam, musste sie feststellen, dass der linke vordere Kotflügel beschädigt und der linke Außenspiegel abgefahren worden war. Nur 10 Minuten hatte ein Autofahrer gegen 16.50 Uhr seinen silberfarbenen Mazda an der Bahnhofstraße, auf dem Parkplatz gegenüber der Rathaus-Apotheke, geparkt. Als er zu seinem PKW zurückkehrte, stellte er an der gesamten vorderen rechten Fahrzeugseite Beschädigungen fest.

In beiden Fällen entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Recke
———————-
Räderdiebe

An der Poststraße haben sich unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag (14.04.2015) an einem geparkten PKW zu schaffen gemacht. Der Audi A4 stand auf dem Parkplatz an der St.-Dionysius-Kirche. Die Täter bockten den Wagen auf Pflastersteine auf und bauten dann alle vier Räder ab.

Es handelte sich um Sommerreifen, die auf Aluminiumfelgen gezogen waren. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beckum
———————-
Nach Verfolgungsfahrt Blutprobe genommen

Am Dienstag, 14.4.2015, gegen 10.55 Uhr fiel der Polizei das Fahrzeug eines 34-jährigen Ennigerlohers auf der Ennigerstraße in Neubeckum auf. Die Kennzeichen des Pkws waren entsiegelt und der Fahrer sollte kontrolliert werden. Der Fahrzeugführer missachtete die Anhaltezeichen der Einsatzkräfte und flüchtete.

Bei seiner Flucht fuhr der Mann grob verkehrswidrig und teilweise mit einer Geschwindigkeit bis zu 150 km/h innerhalb Neubeckums. Bei der weiteren Fahrt auf der B 475 lösten sich eine Radkappe und eine Stoßstange des Autos. An der Kreuzung Ennigerstraße/Harbergstraße verlor der Ennigerloher die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen den Ampelmasten. Dabei wurden sowohl das Auto als auch die Ampel beschädigt.

Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Der 34-Jährige wollte weiter zu Fuß flüchten, woran ihn die ihm folgende Polizei hinderte. Dem unter Rauschgift stehenden Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Der Führerschein des 34-Jährigen konnte nicht einbehalten werden, da er keinen besitzt. Die Polizei stellte den Pkw sicher, der weder angemeldet noch versichert war.

Die daran angebrachten Kennzeichen gehörten ursprünglich zu einem anderen Fahrzeug. Den Ennigerloher erwartet nun wegen seiner zahlreichen Verstöße ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Beckum
———————-
Unfallverursacher flüchtet nach Verkehrsunfall

56-jährige Lippetalerin parkte ihren Pkw am 13.04.2015, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:10 Uhr, auf der Theodor-Storm-Straße in Beckum.

Als diese zu ihrem Fahrzeug zurück kehrte, stellte sie einen Unfallschaden an ihrem Pkw fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-911-0 zu melden.

———————-
Vorhelm
———————-
Einbruch in Lokal

Bislang unbekannte Personen brachen zwischen Montag, 13.4.2015, 2.00 Uhr und Dienstag, 14.4.2015, in ein Lokal an der Hauptstraße in Vorhelm ein. Der oder die Täter stahlen aus den Räumen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Im Tatzeitraum vom 10.04.2015, um 12:30 Uhr, bis zum 13.04. 2015, um 11:30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus am Küperskamp in Ahlen.
Im Inneren des Hauses wurden die Räume und Schränke durchsucht.

Angaben zum möglichen Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen unter der Rufnummer 02382-965631.

———————-
Telgte
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden am 13.04.2015

Am 13.04.2015, gegen 16:37 Uhr, überquerte ein 51-jähriger LKW-Fahrer die Wolbecker Straße in Telgte von der von-Siemens-Straße kommend in Fahrtrichtung der Schillerstraße.

Zunächst hielt er mit seinem LKW ordnungsgemäß an der Kreuzung an.
Als er die Kreuzung anschließend überquerte, beachtete er nicht die Vorfahrt eines 35-jähriger Ostbeveraners, der mit seinem PKW die Wolbecker Straße in Telgte in Fahrtrichtung Innenstadt befuhr. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt mittels Rettungswagen einem Krankenhaus in Münster zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Die Unfallstelle war zeitweise komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Durch die Feuerwehr Telgte musste austretendes Kühlmittel abgebunden und von der Fahrbahn entfernt werden.

———————-
Oelde
———————-
Clarholzer Straße, LKW beschädigt Bankette und flüchtet von der Unfallstelle

Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer befuhr mit seinem LKW die Clarholzer Straße (L806) aus Fahrtrichtung Lette kommend in Richtung Clarholz. Aus unbekanntem Grund kam der LKW zwei mal nach rechts von der Fahrbahn ab. Ein Zeuge hörte einen lauten Knall und begab sich zur Unfallstelle. Er bemerkte den LKW, welcher einen erheblichen Sachschaden, u.a. an der Bankette, verursacht hatte.

Der Fahrer des LKW stand neben dem Fahrzeug. Der Zeuge ging zu seinem Haus zurück, um Material zur Säuberung der Straße zu holen.
Als er wieder zur Unfallstelle kam hatte der LKW-Fahrer seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den angerichteten Schaden an der Bankette sowie einem Leitpfosten zu kümmern. Durch das hinzugezogene Ordnungsamt wurde eine Firma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Der entstandene Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.Der LKW-Fahrer oder weitere Zeugen, die Angaben machen können werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallverursacher nach Unfall geflüchtet.

Am 13.04.2015, wurde in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 16:45 Uhr, auf der Colonstraße in Ostenfelde der geparkte Pkw einer 40-jährigen Ostenfelderin bei einem Verkehrsunfall beschädigt.

Der Unfallverursacher flüchtete unbekannt, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-915-0, zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Rollerfahrer bei Unfall verletzt

Ein Rollerfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag, 13.4.2015, 15.40 Uhr, auf der Langenberger Straße in Warendorf verletzt. Der 18-jährige Wadersloher befuhr mit seinem Fahrzeug die von-Galen-Straße in Richtung der Kreuzung Langenberger Straße/Poßkamp. Zeitgleich befuhr eine 61-jährige Gütersloherin mit ihrem Pkw die Langenberger Straße in Richtung Ortsmitte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 18-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Die Freiwillig Feuerwehr Wadersloh streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.750 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
versuchter Trickdiebstahl am 13.04.2015

Am Montag, 13.04.2014, gegen 14:30 Uhr, kam es in Wadersloh auf der von-Galen-Straße zu einem versuchten Trickdiebstahl. Eine Frau schellte an der Wohnungstür und fragte nach einem Glas Wasser. Sie gab ebenfalls an, Spenden für Taubstumme Menschen zu sammeln. Der Geschädigte bat daraufhin die Frau in seine Wohnung. Kurze Zeit später bemerkte er eine zweite Frau, die sich unbemerkt in seiner Wohnung aufhielt und offenbar während der Ablenkung durch die erste Frau einige Türen des Wohnzimmerschrankes geöffnet hatte. Er verwies daraufhin beide Frauen der Wohnung.

Die Frauen konnten kein Diebesgut erlangen. Sie hatten ein südländisches Aussehen, waren auffallend klein (etwa 140 cm), etwa 30 Jahre alt und bekleidet mit Jeans und dunkler Oberbekleidung.

Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02521-9110 bei der Polizei Beckum zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Klingenhagen, räuberischer Diebstahl am 13.04.2015

Am 13.04.2014, gegen 16:55 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter ein Spiel- und Schreibwarengeschäft in Sassenberg. Er wurde dabei beobachtet, wie er zunächst aus einem Regal eine Schokolade nahm und in den hinteren Bereich des Geschäftes ging. Anschließend ging der Mann wieder in Richtung Ausgang. Dabei steckte er sich verschiedene Kosmetikartikel unter seinen Pullover.

Die Geschädigte stellte sich daraufhin in die Eingangstür, um den Ausgang zu versperren. Der Mann stieß sie zur Seite und flüchtete nach draußen. Er wurde zunächst verfolgt, konnte jedoch unerkannt flüchten. Kurz darauf kam er zurück, stieg auf ein Damenfahrrad, welches in unmittelbarer Nähe zum Geschäft abgestellt war und flüchtete erneut.

Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden:
Etwa 35 – 40 Jahre alt, 170 – 175 cm groß, südländisches Aussehen, gebräunte Haut, “drei-Tage-Bart”, schlank, sportlich, schwarze glatte Haare. Er war bekleidet mit einer grauen Fleece Jacke, schwarzen Hose, schwarzem Pullover und hatte eine schwarze Männerhandtasche um den Hals gehangen. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Zeugen, die Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02581-941000 bei der Polizei Warendorf zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Bei Unfall verletzt

Ein Autofahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag, 13.4.2015, 16.45 Uhr, auf der L 830 in Milte verletzt. Der 59-jährige Warendorfer befuhr mit seinem Pkw die L 830 in Richtung Warendorf. In entgegengesetzter Richtung fuhr eine 33-Jährige Fordfahrerin, die in eine linksseitige Zufahrt abbiegen wollte.

Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Rettungskräfte brachten den Warendorfer in ein Krankenhaus. Bis zur Bergung der stark beschädigten Autos wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Betrieb

In der Nacht zu Dienstag, 14.4.2015 drangen bislang unbekannte Personen gewaltsam in ein Büro- und Lagergebäude einer Firma an der Südstraße in Warendorf ein. Der oder die Täter brachen in dem Betrieb zahlreiche Türen auf und entwendeten eine bislang unbekannte Anzahl von Werkzeugen.

Wer kann Hinweise zu dem Einbruch geben? Wer hat Informationen über den Verbleib der gestohlenen Werkzeuge. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
Beim Diebstahlsversuch ertappt

Er habe sich mit dem Fahrrad verfahren und einen Platz zum Urinieren gesucht. Diese Ausrede hatte ein Mann, der am Dienstag, 14.4.2015, auf der Straße Am Dahlhof beim Diebstahlsversuch eines Navigationsgerätes ertappt wurde.

Der 42-jährigen Autobesitzer beobachtete ihn, wie er auf dem Beifahrersitz seines Mazdas saß und versuchte das Navi auszubauen.

Er zog den 39-Jährigen aus dem Auto und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten fest, dass der Verdächtige dasselbe erfolglos an einem Mercedes aus der Nachbarschaft versucht hatte.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz am Nordenwall sucht die Polizei den Verursacher. Im Zeitraum von Freitag, 10. April, 21.30 Uhr bis Samstag, 11. April, 9 Uhr, wurde dort ein abgestellter VW Jetta angefahren. Der Sachschaden an dem roten Pkw beträgt etwa 1500 Euro.

Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
17-jährige Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Eine 17-jährige Radfahrerin aus Hamm wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag, 13. April, auf der Ritterstraße leicht verletzt. Sie kam dort gegen 17.30 Uhr ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Zuvor hatte sie mit ihrem Arm den Außenspiegel eines geparkten Pkw touchiert.

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Jugendliche zur ambulanten Behandlung in ein Hammer Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zum Brand im Industriegebiet

Am Montag, dem 13.04.15, wurde der Feuerwehr gegen 17.30 Uhr ein Brand in einer Firmenhalle an der Siemensstraße gemeldet. Ein Anwohner hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Ein Mitarbeiter der betroffenen Firma, hielt sich zu dieser Zeit in einer der aneinandergrenzenden Firmenhallen auf. Als der Kompressor ausfiel, ging er in die benachbarte Pulverbeschichtungshalle und sah, dass diese in Flammen stand. Der Mitarbeiter konnte die Halle rechtzeitig verlassen.

Letztlich brannten alle drei Hallenteile der Firma aus. Zudem wurde die Halle einer benachbarten Firma durch den Brand beschädigt.
Zwei weitere angrenzende Firmengebäude waren durch die Rauchentwicklung und die Löscharbeiten ebenfalls betroffen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest und kann auch noch nicht verlässlich geschätzt werden.

Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Die Untersuchungen in der Halle können erst dann beginnen, wenn die Halle gefahrlos betreten werden kann.

>>>>>>>

Die Brandermittler der Ahauser Kripo konnten am Dienstagnachmittag nach Rücksprache mit der Feuerwehr und dem LANUV NRW (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz) ihre Arbeit zur Ermittlung der Brandursache in der völlig ausgebrannten Halle aufnehmen.

Endgültige Ergebnisse liegen noch nicht vor. Inwieweit ein Brandsachverständiger durch die Staatsanwaltschaft hinzugezogen wird, ist noch nicht entschieden.

Nach ersten Schätzungen könnte der Schaden ca. 1,5 Mio. Euro betragen.

———————-
Ahaus
———————-
Unfall zwischen Feuerwehrwagen und Pkw

Am Montag war der 25-jährige Fahrer eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr gegen 18.50 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatzort. An der Kreuzung Adenauerring/Zum Rotering fuhr er aus Richtung Wüllener Straße kommend bei “Rot” in den Kreuzungsbereich ein.

Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 26-jährigen Frau aus Stadtlohn, die den Kreuzungsbereich in Richtung “Kottland”
geradeaus überqueren wollte.

Die 26-Jährige wurde ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der 25-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 8.000 Euro.

———————-
Raesfeld
———————-
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstagmorgen befuhr ein 89-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 10.15 Uhr die Straße Entenschlatt in Richtung Pohlweg. Als er den Helweg überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter eines 38-jährigen Mannes aus Borken. Dieser hatte den Helweg aus Richtung Raesfeld kommend befahren. Der 89-Jährige und seine 77-jährige Beifahrerin aus Borken wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide wurden im Borkener Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 38-Jährige und sein 28-jähriger Beifahrer aus Borken wurden leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro.

Die Kreisstraße 50 (Helweg) wurde für die Dauer der Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

———————-
Isselburg
———————-
Diebstahl eines Traktors

In der Zeit zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 8 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Diebe einen roten Kompakttraktor im Wert von ca. 15.000 Euro.

Das landwirtschaftliche Fahrzeug der Marke Kubota/G21LD befand sich unter einem Unterstand des ehemaligen Herrenhauses der Isselburger Hütte an der Minervastraße. Der oder die Täter brachen ein Metalltor auf und gelangten so auf das Gelände. Dort luden sie augenscheinlich den Traktor auf ein Transportfahrzeug und verschwanden damit.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Isselburg
———————-
Fahrradfahrer stießen zusammen

Am Montag kam es gegen 15.55 Uhr auf dem für beide Richtungen frei gegebenen Radweg am Kreisverkehr Stromberg zu einem Zusammenstoß zwischen einer 75-jährigen Radfahrerin aus Isselburg und einem 47-jährigen Radfahrer aus Isselburg, die den Radweg in entgegengesetzter Richtung befahren hatten.

Die 75-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Bocholter Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 09.40 Uhr auf der Daimlerstraße einen 48-jährigen Autofahrer aus Litauen. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.
Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

———————-
Vreden
———————-
21-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montag, gegen 17 Uhr, wurde ein 21-jähriger Quadfahrer bei einem Alleinunfall schwer verletzt. Der junge Mann aus Vreden befuhr den gesperrten Baustellenbereich der Bundesstraße 70 in Lünten-Sand. Im dortigen Bereich wird die Asphaltdecke zurzeit erneuert.

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor das Fahrzeug an einer Fräskante den Bodenkontakt und prallte gegen ein abgestelltes Baufahrzeug. Dabei verletzte sich der 21-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.
Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

———————-
Klein-Reken
———————-
Puppe ist wieder bei ihrem Besitzer

Wie bereits berichtet, war in Klein-Reken an der Halterner Straße eine Schaufensterpuppe gefunden und bei der Polizei sichergestellt worden. Nach der öffentlichen Berichterstattung meldete sich gestern der Besitzer der Puppe bei der Kripo in Borken und nahm sie wieder mit nach Hause.

Die Puppe war in der Nacht zum Samstag aus dem Vorgarten des Geschädigten am Everskamp gestohlen worden. Am Samstagmorgen hatte eine Zeugin die Puppe auf einem Grünstreifen in der Nähe des Friedhofs gesehen und dies dem Geschädigten mitgeteilt. Als dieser gegen 08.30 Uhr dort eintraf war die Puppe verschwunden.

Hinweise zu dem Schaufensterpuppendieb bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Heiden
———————-
Diebstahl aus Transporter

In der Zeit zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 14 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte aus einem Kleintransporter Werkzeuge im Wert von ca. 4.000 Euro.

Der Citroen Jumper stand geparkt in der Bahnhofstraße. Der oder die Täter gelangten mittels “Schlossstechen” in das Fahrzeug und entwendeten einen Bohrhammer, eine Bohrmaschine, zwei Bohrschrauber, einen Winkelschleifer, eine Elektrosäge, eine Pressmaschine und einen Werkzeugkoffer.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.
———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Hansestraße

Am Montag wurde zwischen 05:45 Uhr und 12:30 Uhr auf der Hansestraße ein schwarzer Seat Ibiza angefahren und hinten rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken
(02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Montag, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 19 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hawerkämpe. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten Schmuck und ein Smartphone.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Schöppingen
———————-
Diebstahl aus Transporter

In der Zeit zwischen Samstag, 13 Uhr, und Montag, 11 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte aus dem Mercedes Sprinter einer Dachdeckerfirma Werkzeuge im Wert von ca. 2.500 Euro.

Der Transporter stand über das Wochenende geparkt in der Firmenhalle an der Diepenheimstraße. Wie die Täter in die Halle gelangten, steht zurzeit noch nicht fest. Aus der Halle wurde zudem ein Kübel mit Kupferschrott gestohlen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Montag, in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 15:45 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schiefestraße. Sie entwendeten Bargeld, Schmuck, einen Laptop, ein Smartphone und ein Tablet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Fahrräder sichergestellt – Geschädigte gesucht

Seit dem 25.03.15 wurden insgesamt fünf Kinder – und Jugendfahrräder bei Tatverdächtigen sichergestellt. Die Fahrräder wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand zuvor zeitnah im Stadtgebiet Dülmen entwendet. Die Fahrräder konnten bislang aufgrund fehlender Anzeigen und Meldungen keinem Geschädigten zugeordnet werden.

Geschädigte werden daher gebeten, sich mit der Polizei in Dülmen,
Tel.: 02594-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbrecher machen keine Pause!

Auch wenn sich die dunkle Jahreszeit deutlich ihrem Ende zuneigt, setzen die Einbrecher ihre Aktivitäten fort. Das Thema “Einbruchschutz” ist daher bei den Bürgerinnen und Bürgern immer noch präsent, die Anzahl der Beratungswünsche zum Thema Einbruchschutz sind nur leicht gesunken. Das Kommissariat Prävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Coesfeld bietet daher allen Bürgerinnen und Bürgern in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk “Zuhause sicher” und mit Unterstützung der Kommune Billerbeck eine Vortragsveranstaltung zum Thema “Einbruchschutz” an.

Vertreter des Handwerks werden ebenfalls vor Ort sein und Ihre Fragen beantworten.

Die Veranstaltung findet am 29. April 2015 um 18:30 Uhr in Billerbeck in der Alten Landwirtschaftsschule statt. Der Eintritt ist frei.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl von Leichtmetallfelgen

In der Zeit vom 13.04.15, 18:30 Uhr bis 14.04.15, 07:30 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter von einem nicht zugelassenen Neufahrzeug auf dem Gelände eines Autohauses vier Leichtmetallfelgen samt Bereifung. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 13.04.15, 17:00 Uhr bis 14.04.15,06:15 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten weißen PKW BMW ein. Aus dem Fahrzeug wurde das Lenkrad samt Airbag entwendet. Der Schaden wird mit 2050 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
eschwindigkeitsmessungen der Kreispolizeibehörde Coesfeld

Am 13.04.2015 führte die Kreispolizeibehörde Coesfeld Geschwindigkeitsmessungen auf der Landstraße 835, außerhalb geschlossener Ortschaften in Fahrtrichtung Hiddingsel in einer dortigen 70 km/h Zone durch. Im Zeitraum von fünf Stunden wurden insgesamt 247 Fahrzeuge gemessen. Es kam zu 48 Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Spitzenreiter an diesem Tag war ein PKW-Fahrer aus dem Kreis Coesfeld, der bei erlaubten 70 km/h mit einer Geschwindigkeit von 117 km/ h gemessen wurde. Ihn erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 160 Euro, 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass nicht angepasste Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist.

Der Weg zu mehr Verkehrssicherheit bedingt daher unverändert eine nachhaltige Reduzierung des Geschwindigkeitsniveaus.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 05.04.15, 16:00 Uhr bis 13.04.15, 14:00 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter durch aufhebeln eines Fensters in ein Mehrfamilienhaus. Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht. Zwei im Wohnhaus aufgefundene Fahrzeugschlüssel wurden dazu benutzt, um einen nicht zugelassenen blauen PKW GM Daewoo und einen nicht zugelassenen weißen Steinwinter-Amigo-Buggy zu entwenden.

Außerdem wurden zwei Motorsägen und ein Stromgenerator entwendet.
Der Schaden wird mit 15500 Euro angegeben.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.:
02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Parkplatz Samsonsee, Verkehrsunfallfucht

Am 10.04.15, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen PKW Opel Omega. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 13.04.15, 12:30 Uhr bis 21:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten roten PKW Opel Corsa ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse entwendet.

Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.04.2015 gegen 09:10 Uhr fuhr eine 20-jährige Coesfelderin mit ihrem PKW die Bundesstraße 474 von Coesfeld kommend in Fahrtrichtung Dülmen. Vor ihr fuhr ein 52-jähriger PKW-Fahrer aus Waldkirch. Als der PKW-Fahrer verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringerte, bemerkte die Coesfelderin dieses zu spät und fuhr auf den PKW des 52-jährigen auf.
An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 8000 Euro. Beide Unfallbeteiligten verletzten sich bei dem Unfall.

Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.