Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.04.2015

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin wird von Zug erfasst und schwer verletzt

Am Dienstagabend, den 28.4.15 um 19.44 Uhr wurde am Bahnübergang Dieckstraße / Beckhofstraße in Münster eine Radfahrerin durch einen Zug der “eurobahn”, aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Münster, angefahren. Obwohl die Schranken geschlossen waren und das rote Blinklicht der Andreaskreuze funktionierte, befand sich eine 78-jährige Münsteranerin mit ihrem Fahrrad auf den Gleisen. Trotz Warnsignal und sofort eingeleiteter Notbremsung durch den Zugführer, wurde die Frau erfasst und zu Boden geschleudert.

Dabei verletzte sie sich schwer, aber nicht lebensgefährlich und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Von den 35 Zugfahrgästen wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Bahnstrecke wurde für die Dauer der Unfallaufnahme für anderthalb Stunden gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Wohnungstür nicht verschlossen – Spardosen gestohlen

Durch eine nicht verschlossene Wohnungstür drangen Unbekannte in den letzten Tagen (06.04. bis 24.04.) in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Maximilianstraße ein und entwendeten zwei Spardosen. Nur durch Zufall entdeckte die 36-jährige Mieterin den Diebstahl. Die Täter erbeuteten mit den Dosen einen vierstelligen Euro-Betrag. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer übersehen und schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Dienstagmittag (28.04., 13.45 Uhr) ein Radfahrer auf der Königsstraße. Der 45-Jährige fuhr mit seiner Leeze an einem geparkten Pkw vorbei. Der 37-jährige Fahrer wollte aus seinem VW aussteigen und öffnete dazu die Tür. Er übersah nach ersten Erkenntnissen den von hinten herannahenden Radfahrer. Der Münsteraner stieß mit dem Lenker gegen die Tür und stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten den 45-Jährigen in das Universitätsklinikum.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 30.04.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Hammer Straße, Trauutmannsdorffstraße, Warendorfer Straße, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schmittingheide
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-

Überfall geklärt

Anfang April 2015 war es -wie berichtet- den polizeilichen Sachbearbeitern für Raubdelikte gelungen, recht schnell einen Überfall auf ein Sonnenstudio in Ibbenbüren zu klären. Als Haupttatverdächtiger war dort ein 17-jähriger Ibbenbürener ermittelt und vorläufig festgenommen worden.

In seiner Vernehmung gestand er die Tat, zudem waren eindeutige Beweismittel gefunden worden. Im Laufe der weiteren Ermittlungen ergaben sich verschiedene Parallelen zu dem Überfall auf eine Imbisstube in Rheine. In dem Lokal an der Eckener Straße hatten am 07. März 2015 zwei maskierte, männliche Personen unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers die Tageseinnahmen erbeutet. Die Erkenntnisse führten mehr und mehr zu dem 17-Jährigen. Der Jugendliche gestand in seiner Vernehmung auch diese Tat. Bei seinem Mittäter handelt es sich um einen 15-jährigen Jugendlichen aus Rheine.

Der 17-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Untersuchungshaftbefehl.

# Ursprungsmeldung:
Rheine, -Raubüberfall auf Imbiss- Rheine, Innenstadt, Eckenerstraße Samstag, 07.03.2015, 20:50 Uhr Am Samstagabend betraten zwei maskierte männliche Personen einen Imbiss in der Eckener Straße und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers die Herausgabe der Tageseinnahmen. Mit dem erbeuteten Bargeld verließen die Täter das Objekt und flüchteten zu Fuß in Richtung Steinfurter Straße. Die Polizei in Rheine bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05971 9380.

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch (29.04.2015) an der Gantenstraße auf einen versuchten Einbruch aufmerksam geworden sind. Unbekannte Täter zertrümmerten in der Zeit zwischen dem späten Dienstagabend, 23.00 Uhr und Mittwochmittag, an einer Gaststätte die Scheibe eines Fensters. Aus unbekannten Gründen stiegen die Täter nicht in das Gebäude ein und flüchteten.

Möglicherweise wurden sie gestört. Der Schaden an dem bleiverglasten Fenster wird auf cirka 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Mittwoch (29.04.2015) in eine Arztpraxis an der Permer Straße eingestiegen. In verschiedenen Räumen durchwühlten sie die Schränke und Behältnisse, wobei sie es scheinbar auf Bargeld abgesehen hatten. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter einen kleinen Tresor aus einem Praxisraum.

Die bei dem Einbruch angerichteten Sachschäden sind mit etwa 1.500 Euro nicht unerheblich.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat in der Zeit zwischen Dienstagabend, 19.30 Uhr und Mittwochmorgen, 07.20 Uhr, im Bereich der Permer Straße verdächtige Beobachtungen gemacht?

———————-
Metelen
———————-
Diebstahl
Vom Kreisverkehr Nordring/Ochtruper Straße sind zwei Holzblüten und OLYMPUS DIGITAL CAMERAHolzstämme gestohlen worden. Nach zwei Sachbeschädigungen im vergangenen Jahr, bei denen Dekorationsstücke oder Pflanzen rausgerissen wurden, kam es jetzt zu einem Diebstahl.

Dieser muss in der Zeit zwischen Freitagabend, 24.04.1015, 20.00 Uhr und Montagvormittag, 27.04.2015, 10.00 Uhr, verübt worden sein. Auf dem Kreisverkehr befanden sich vier Blüten, in jede Richtung eine. Zwei dieser Blüten, in Richtung Langenhorst und Ochtrup, sind gestohlen worden. Die Blüten wurden speziell angefertigt, so dass es sich um Unikate handelt.

Der Durchmesser der Blüten beträgt etwa 60 cm und sie sind ungefähr 10 cm dick. Gestohlen wurden die Blüten inklusive der Holzstämme, auf denen die Blüten befestigt waren.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl machen können, sich zu melden, Telefon 02553/9356-4155. Die Beamten fragen zudem: Wer weiß, wo die gestohlenen Blüten geblieben sind?

———————-
Lotte
———————-
Unfallflucht

Am Bahnübergang an der Hollager Straße ist in der vergangenen Woche die rechte Bahnschranke beschädigt worden. Offenbar ist ein in Richtung Wallenhorst fahrendes Fahrzeug gegen die Schranke geprallt. Der Sachschaden wird auf cirka 3000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur der Unfallflucht aufgenommen.

Die Unfallzeit liegt zwischen Montagmittag, 20.04.2015, 13.00 Uhr und Dienstagmorgen, 21.04.2015, 09.30 Uhr.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Fahndung nach Vermissten und Fahrrad

150429_fahndungfahrradDie Polizei sucht einen 51-jährigen Warendorfer, der seit Montag,
27.4.2015 vermisst wird. Der suizidgefährdete Polizeibeamte könnte mit dem abgebildeten Fahrrad im Bereich Warendorf oder darüber hinaus unterwegs sein. Bisherige Suchmaßnahmen nach dem Mann verliefen negativ.

Der Vermisste ist etwa 1,80 Meter groß, circa 80 kg schwer, hat dunkle Haare und trägt einen 3-Tage-Bart. Bekleidet ist er mit einer blauen Steppjacke und einer blauen Jeans. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Damencityrad der Marke Alustar, mit gelbem Sattelüberzug, einem Fahrradkorb am Lenker und zwei großen Satteltaschen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach Mann und dem Fahrrad. Hinweise zu der Fahndung nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Wohnwagen gestohlen

Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zu Dienstag, 28.4.2015, einen weißen Wohnwagen von einem Ausstellungsgelände an der Straße Am Holzbach in Warendorf. Der Anhänger ist nicht zugelassen und wird vermutlich mit einem fremden Kennzeichen geführt.

Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Zwei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 29.4.2015, gegen 7.05 Uhr auf der B 475 in Füchtorf verletzt. Ein 20-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit einem Pkw die Zufahrt der Glandorfer Straße zur B 475. Er bog nach links auf die Bundesstraße ab und es kam zu Zusammenstoß mit dem Auto eines 19-jährigen Pkw-Fahrers aus Lienen. Dieser befuhr die B 475 in Richtung Warendorf. Rettungskräfte brachten den 20-jährigen aus Wallenhorst sowie den 17-jährigen Beifahrer des Lieneners in ein Krankenhaus.

Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme nur einspurig befahrbar. Polizeibeamte regelten den Verkehr und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen
———————-
Raser bei Geschwindigkeitskontrolle erwischt

Am Dienstagvormittag, 28.4.2015, führte die Polizei Geschwindigkeitsmessungen auf der Walstedder Straße in Ahlen durch. Drei Fahrzeugführer mussten für ihr zu schnelles Fahren ein Verwarngeld zahlen. Den unrühmlichen Rekord der Kontrolle stellte ein 22-jähriger Ahlener auf. Dieser fuhr mit seinem Auto bei erlaubten 70 km/h eine Geschwindigkeit von 128 km/h. Die Beamten leiteten gegen den jungen Mann ein Verfahren ein.

Er muss mit einem Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

******************************
Hamm
———————-
Raubüberfall auf Lebensmittelgeschäft

Zwei Unbekannte überfielen am Dienstag, 28. April, gegen 17.55 Uhr, ein Lebensmittelgeschäft an der Südstraße.

Einer der beiden Täter hielt dem 46-jährigen Ladenbesitzer ein Messer vor und forderte Bargeld. Nach Übergabe des Scheingeldes aus der Kasse flüchteten die Männer über den Santa-Monica-Platz in Richtung Sternstraße.

Täterbeschreibung:
Der Messerträger ist zwischen 180 und 185cm groß und hat eine schlanke Figur. Er ist zirka 30 Jahre alt und hat dunkle, kurze Haare. Zur Tatzeit trug er einen dunkelblauen oder schwarzen Kapuzenpulli und eine blaue Jeanshose. Der Täter machte einen gepflegten Eindruck und sprach akzentfrei Deutsch.

Sein Mittäter ist zwischen 170 und 180cm groß, dick, ebenfalls zirka 30 Jahre alt und hat ein osteuropäisches Aussehen. Die Haare sind kurz, braun und wellig, die Stirn relativ hoch. Er trug eine schwarze Softshelljacke, eine schwarze Jeanshose und weiße Sneakers oder Turnschuhe.

Bei dem Messer handelt es sich um ein etwa 20cm langes Klappmesser. Die Klinge ist silbern und zirka 12cm lang.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hamm unter 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Pkw brennen-Brandstiftung vermutet

Totalschaden entstand an einem Audi, der in der Nacht zu Mittwoch (29.4.15, 2.30 Uhr) auf der Sedanstraße ausbrannte.

Die Flammen breiteten sich auf einen daneben geparkten Volvo S40 aus.
Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Kriminalpolizei vermutet Brandstiftung, weshalb der Audi sichergestellt wurde. Ein Zeuge beobachtete in dem Zusammenhang zwei Männer an dem Wagen. Einer war zirka 18 bis 25 Jahre alt. Er hatte kurze, dunkle Haare und trug einen dunklen Jogginganzug.

Eine weitere, männliche Person war mit einem Roller unterwegs. Er trug einen weißen Motorradhelm und war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer blauen Jeans. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeitungsannonce Wohnmobilverkauf-Vorsicht Betrüger

Mit der Zeitungsannonce für einen günstigen Wohnmobilverkauf versuchen Betrüger aktuell, an das Geld der Kaufinteressenten zu gelangen. Unter einer angegebenen Mobiltelefonnummer nehmen die Kunden Kontakt zu einem vermeintlichen Verkäufer auf. Sie erhalten über eine SMS oder Email Daten zur Abwicklung, ein Übergabeort oder Treffpunkt wird vorgeschlagen. In einigen Fällen sollte der Kaufbetrag vor Ort übergeben, in anderen über die Bank “Western Union” eingezahlt werden. Im Falle einer Überweisung forderten die Betrüger den Einzahlungsbeleg mit Absendernamen und Kontrollnummer. So konnten die Täter mittels gefälschtem Identitätsnachweis dann das Geld bei der Bank abheben.

Anschließend reagierten sie nicht mehr auf weitere Kontaktaufnahmen.
Die Polizei rät, sich bei Käufen nicht auf vorab zu leistende Zahlungen oder etwaige Bargeldtransfers einzulassen.

Kaufinteressenten wird geraten, sich bei Zweifeln im Internet über das Angebot oder die Zahlungsmodalitäten zu informieren. Dort stößt man rasch auf Hinweise zu entsprechenden Betrugsmaschen. Halten sie eher Abstand von einem Kauf, wenn der Preis des angeboten Fahrzeugs weit unter vergleichbaren Angeboten liegt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Tankstelle

Eingebrochen wurde in der Zeit zwischen Dienstag (28.4.15, 23 Uhr) und Mittwoch (29.4.2015, 6.10 Uhr) in einen Tankstellenverkaufsraum an der Hafenstraße. Unbekannte brachen ein Loch in die Wand des Gebäudes. Auf dem Gelände abgestellte Container wurden vorher als Sichtschutz aufgebaut. Ein Verkaufsregal versperrte den Dieben den Weg in den Raum, so dass sie durch das Loch nur noch Ware aus den Regalen ergriffen.

Dabei handelte es ich um Tabakwaren. Die genaue Menge steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Videothek

Eine Videokonsole und rund 60 Spiele sind die Beute eines Einbruches in eine Videothek auf der Oswaldstraße. Zwischen Dienstag (28.4.15, 22 Uhr) und Mittwoch (29.4.15, 7.45 Uhr) schlugen die Täter eine Scheibe der Eingangstür ein. Im Innenraum durchsuchten sie den Kassenbereich.

Der Gesamtschaden wird auf zirka 4400 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurden zwei Autofahrer am Mittwoch, 29.4.15, gegen 10.55 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Ostenallee.

Eine 70-Jährige wollte mit ihrem Audi A3 aus einer Grundstückszufahrt auf die Ostenallee zu fahren. Dort stieß sie mit dem Opel Astra eines 80-Jährigen zusammen, der die Ostenallee stadtauswärts befuhr. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 9000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Stadtwacht erwischt Kupferdiebe

Mitarbeiter der Stadtwacht Bocholt erwischten am Dienstagabend, gegen 18:20 Uhr, in einem Baucontainer auf einer Baustelle zwischen der Osterstraße und dem Südwall zwei Männer im Alter von 66 und 67 Jahren aus Bocholt. Diese waren damit beschäftigt Kupferkabel herauszusuchen. Eine Tasche mit Kabeln hing zum Abtransport bereits am Lenker eines Mofas der Männer. Die Polizei wurde hinzugezogen und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Parkdeck der Arkaden

Am Dienstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr einen grauen Peugeot 206. Der Wagen stand auf dem Parkdeck der Arkaden. Es entstand an der hinteren Stoßstange ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch auf dem Konrad-Zuse-Ring

In der Nacht zum Mittwoch brachen bisher unbekannte Täter in eine Firma am Konrad-Zuse-Ring ein. Sie hebelten ein Hoftor auf, öffneten gewaltsam ein Rolltor und entwendeten aus der Werkhalle mehrere Elektrowerkzeuge sowie ca. eine Tonne Kupfer.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Vreden
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Mittwoch fiel Polizeibeamten gegen 07:40 Uhr bei einer Schulwegsicherung auf der Schulstraße ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades auf. Dieser hatte ein Verkehrszeichen (Verbot der Durchfahrt) missachtet und beim Anblick der Polizei seine Geschwindigkeit abrupt abgebremst. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Kleinkraftrad auf einem Rollenprüfstand anstatt der erlaubten 45 km/h eine Geschwindigkeit von 111 km/h erreichte.

Eine entsprechende Führererlaubnis hatte der 16-jährige Vredener dafür nicht. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Einbrüche in Kellerräume

In der Nacht zum Mittwoch brachen bisher unbekannte Täter sieben Kellerräume eines Mehrfamilienhauses am Kurt-Schumacher-Platz und sechzehn Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Ochtruper Straße auf. Angaben zur Schadenshöhe und zum Diebesgut können zurzeit nicht gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Gescher
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum Mittwoch entwendeten bisher unbekannte Täter aus einem schwarzen Mercedes (A-Klasse) auf der Straße “Zur Alten Vogelstange” ein mobiles Navigationsgerät, eine Freisprechanlage sowie ein elektronisches Messgerät. Wie die Täter das Fahrzeug öffneten ist nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Loburger Straße/ Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 29.04.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten schwarzen Daimler C350 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät. Es entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Dülmener Straße/ Verkehrsunfallflucht

Am 28.04.15, zwischen 09.00 Uhr und 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen VW-Passat. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Aulendorf, K13/ Verkehrsunfall

Am 29.04.15, um 07.55 Uhr, befuhr eine 35- jährige Autofahrerin aus Billerbeck die K 13 und bog nach links auf die K38 ab. Hierbei kollidierte sie mit einer 28- jährigen Autofahrerin aus Billerbeck, die die K 38 von Höpingen in Richtung Havixbeck befuhr. Die 28- jährige wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 9.000,- Euro.

———————-
Rosendahl
———————-
Friedhofstraße/ Diebstahl

In der Zeit vom 27.04.15, 19.00 Uhr – 28.04.15, 19.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den Katemann Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen COE-BU361. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Bundesstraße 525, Verkehrsunfallflucht

Am 27.04.2015, 07:29 Uhr fuhr ein bisher unbekannter LKW-Fahrer auf der Autobahn 43. An der Anschlussstelle Nottuln verließ er die Autobahn und bog nach rechts auf die Bundesstraße 525 in Richtung Appelhülsen ab. Beim Abbiegen beschädigte der LKW die dortige Lichtsignalanlage. Der LKW-Fahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.:02594-7930, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.