Tagesarchive: 12. Mai 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.05.2015

———————-
Münster
———————-
Erfolgreicher Schlag gegen die internationale Rauschgiftkriminalität – Polizei durchsucht über 40 Wohn- und Geschäftsräume in Deutschland, Finnland und den Niederlanden

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Heute Morgen (12.5.15, 06:00 Uhr) durchsuchten Polizisten in einem umfangreichen Ermittlungsverfahren zur Bekämpfung der organisierten Drogenkriminalität zeitgleich mehr als 40 Objekte in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Schwerpunkte der Aktion waren Emmerich am Niederrhein und Rheine im nördlichen Münsterland. Weitere Ziele der Ermittler lagen in Magdeburg, Lüneburg und Hasbergen sowie in Selm und Lünen. Auch einzelne Objekte in Finnland und den Niederlanden standen im Fokus der dortigen Beamten. “Wir ermitteln in diesem Verfahren gegen Angehörige der Rockergruppe Bandidos”, erklärte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. “Ihnen wird die gewerbsmäßige Herstellung und der internationale Handel mit Rauschgift vorgeworfen. Sie sind international organisiert und professionell vernetzt.”

Die gefundenen verkaufsfertigen Drogen in Form von Marihuana, Kokain und Amphetaminen haben einen Wert von rund 30.000 Euro.

Darüber hinaus wurde eine größere Menge Marihuana-Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen sichergestellt. Weiterhin konnten die Ermittler Materialien zur Herstellung von Amphetaminen beschlagnahmen. In Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen entdeckten die Beamten abgeerntete Marihuana-Plantagen.

Die geernteten Pflanzenteile befanden sich bereits in einer Trocknungsanlage in den Niederlanden. Nach ersten Schätzungen der Kriminalisten hätten die Beschuldigten mit dem Verkauf der Drogen einen sechsstelligen Eurobetrag erzielen können.

Insgesamt wurden 15 Haftbefehle vollstreckt: 8 Angehörige des finnischen Ablegers der Bandidos nahmen die Kriminalisten in Finnland und 7 Angehörige des münsterländer Chapters der Bandidos im Alter von
36 bis 51 Jahren nahmen die Beamten in Deutschland fest.

Zum Schutz der eingesetzten Beamten und Unbeteiligter setzte das federführende Polizeipräsidium Münster bei den länderübergreifenden Durchsuchungen auch Spezialeinheiten ein.

Neben den Drogen fanden die Ermittler in den durchsuchten Räumen 4 scharfe Schusswaffen samt Munition sowie einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Bei den Durchsuchungen in Finnland kamen mehrere scharfe Schusswaffen, eine Handgranate und ein Chapter-Emblem der Bandidos Steinfurt zum Vorschein.

Die Beamten stellten zahlreiche Dokumente und Datenträger sicher. Die genaue Analyse der Flüssigkeiten, die in größeren Mengen in Nordrhein-Westfalen gefunden wurden, dauert an.

“Mit diesem Einsatz ist uns ein großer Schlag gegen den Vertrieb dieser verbotenen Substanzen gelungen”, äußerte Kriminaloberrat Thomas Marx, der den Einsatz aus dem Polizeipräsidium Münster verantwortlich leitet. “Die Ermittlungen in diesem Verfahren werden von Polizei und Justiz länderübergreifend fortgeführt.”

———————-
Münster
———————-
Kappenberger Damm nach Unfall einspurig befahrbar – Autofahrerin schwer verletzt

Der Kappenberger Damm ist nach einem Unfall nur einspurig befahrbar. Eine Autofahrerin kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und geriet in einen Graben.

Anschließend schleuderte der Pkw aus dem Graben zurück auf die Fahrbahn. Die 58-jährige Frau wurde hierbei schwer verletzt.
Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Rechter Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover nach Alleinunfall gesperrt – eine Person leicht verletzt

Der rechte Fahrstreifen der Autobahn 2 ist in Fahrtrichtung Hannover ab Henrichenburg nach einem Unfall gesperrt.

Ein 34-jähriger Sprinter-Fahrer geriet Dienstagmorgen (12.5., 8:45
Uhr) bei einer Bremsung ins Schlingern und schleuderte in die rechte Leitplanke. Anschließend drehte sich der Mercedes und kippte auf die linke Seite. Der Fahrer aus Dortmund wurde hierbei leicht verletzt.

Die Bergung des Fahrzeugs dauert noch bis 10:15 Uhr an. Anschließend wird die Fahrbahn wieder freigegeben. Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr bis auf eine Länge von sechs Kilometern.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 13.05.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Str., Kolde-Ring, Weseler Str., Wolbecker Str.

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbecker Weg, Rüschhausweg, Apffelstaedtstr., Kappenberger Damm, Ottmarsbocholter Str., Auf der Woort, Boeselagerstr., v.-Ossietzky-Str., Sentruper Str.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Brand eines Gehöftes

Am gestrigen Montag, gegen 13.40 Uhr ist auf dem Gelände eines ehemaligen Bauerhofes aus bisher unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen. Personen wurden bei dem Brand der Gebäude nicht verletzt. Tiere kamen ebenfalls nicht zu Schaden.

Die Löscharbeiten in der Bauerschaft Kümper sind noch nicht komplett abgeschlossen. Der Sachschaden wird sich auf mehrere 100.000 Euro belaufen.

Die Brandstelle ist beschlagnahmt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Greven
———————-
Ermittlungen nach Körperverletzungen

In der Nacht zum Samstag (09.05.2015) ist die Polizei zur Kanalstraße gerufen worden. Ein Reckenfelder und im Weiteren sein hilfsbereiter Nachbar waren der Meldung zufolge aus einer Gruppe heraus geschlagen worden. Vor Ort wurden die beiden Reckenfelder und mehrere Jugendliche/junge Männer angetroffen.

Während die jungen Leute kaum Angaben zu dem Vorfällen machten, schilderten die beiden anderen ihre Erlebnisse. Demnach war einer von ihnen gegen 02.15 Uhr mit seinem Hund am dortigen Spielplatz vorbei gegangen. Da sich dort etwa 10 Personen aufhielten, die sich lautstark unterhielten und zudem laut Musik hörten, sprach er diese an, leiser zu sein. Schließlich kam es zu Streitigkeiten, bei denen der Reckenfelder aus der Gruppe heraus mit Schlägen traktiert wurde.

Der zu Hilfe eilende Nachbar wurde dann ebenfalls geschlagen. Beide Personen wiesen leichte Verletzungen auf. Die Polizei wird im Weiteren versuchen, die genauen Abläufe des Vorfalls zu klären. Nach den Schilderungen hatten einige der Jugendlichen/Jungen auf die beiden Männer eingeschlagen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Nordwalde
———————-
Zeuge passte auf

Ein “perfekter Zeuge” hat am Freitagnachmittag (08.05.2015) eine verdächtige Beobachtung sofort der Polizei gemeldet. Der Nordwalder hatte um 16.00 Uhr an der Altenberger Straße zwei Fahrradfahrer beobachtet, die eine Handtasche wegwarfen. Diese nahm er auf und fand darin einige Waren und eine offensichtlich entleerte Geldbörse.

Während er mit der Polizei telefonierte, nahm er im sicheren Abstand die Verfolgung auf und unterrichtete die Polizei solange, bis diese die beiden Personen in Altenberge anhalten konnte. Das Duo wollte gerade mit einem Bus in Richtung Münster weiterfahren. Beide 21 und 22 Jahre alten Männer aus Steinfurt und Süddeutschland wurden vorläufig festgenommen. Schnell stellte sich heraus, dass die Handtasche zuvor einer älteren Dame aus Nordwalde gestohlen worden war.

Bei dem 21-Jährigen fanden die Beamten etwa die aus dem Portmonee entnommene Geldsumme. Zudem wurde bei dem 22 Jahre alten Mann eine geringe Menge Rauschgift gefunden.

Die beiden von den Männern benutzten Fahrräder wurden sichergestellt.
Gegen beide wurden Strafanzeigen vorgelegt.

———————-
Rheine
———————-
Vorfall Matthiasstraße/Zeuge gesucht

Bei der Polizei ist ein Vorfall vom vergangenen Samstag (09.05.2015) angezeigt worden, der sich auf dem Fußgängerüberweg an der Matthiasstraße 1 ereignet hat. Um 12.55 Uhr wollte dort ein Fußgänger die Straße auf dem Überweg überqueren. In dem Moment näherte sich nach seinen Angaben ein Paketauslieferungswagen, beschleunigte und drängte ihn von der Straße. Anschließend kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden.

Schließlich stieg der Fahrer wieder ein und fuhr weiter. Die Personalien beider Beteiligten sind der Polizei bekannt. Die Beamten suchen zur Klärung des Vorfalls einen älteren Herrn, der den Vorfall beobachtet und mit dem Fahrer gesprochen hatte.

Dieser Mann, der einen Hund mitführte, sowie weitere Zeugen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Freitag, 08.05.2015, in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 15.30 Uhr, wurde auf Marktplatz in Ochtrup ein parkender schwarzer Hyundai offensichtlich beim Ausparken angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Es entstand ein Schaden von cirka 1.000 Euro. Am schwarzen Hyundai wurde Fremdfarbe festgestellt und auch gesichert.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug müsste es sich demnach um ein rotes Fahrzeug handeln, das vorne rechts einen nicht unerheblichen Lackschaden haben dürfte.

Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben, oder Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ochtrup in Verbindung zu setzen, Telefon 02553 /9356-4156.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am 11.05.2015, gegen 17:19 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Fahrzeugführer aus Everswinkel mit seinem Pkw auf der L793 von Everswinkel in Fahrtrichtung Freckenhorst hinter dem PKW eines 23-jährigen Warendorfers her. Die beiden Fahrzeuge waren Teil einer längeren Fahrzeugkolonne.

Aus nicht geklärten Gründen verlangsamten die vorausfahrenden Fahrzeuge ihre Fahrt. Dies bemerkte der 32-jährige Everswinkeler zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden PKW auf. Durch den Zusammenstoß verlor der 32-jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er geriet mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam dann auf den Reifen wieder zum Stillstand.

Der Everswinkeler wurde bei dem Unfall leicht verletzt ins Krankenhaus nach Warendorf gebracht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 10500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrradeigentümer gesucht

Am Sonntag, 10.05.2015, gegen 00.30 Uhr, stellte ein Bewohner der Lessingstraße in Ahlen bei seiner Rückkehr zwei verdächtige Personen auf seinem Grundstück fest. Diese entfernten sich sofort in unbekannte Richtung und ließen zwei neuwertige Fahrräder zurück. Hierbei handelt es sich um ein verschlossenes graues Cityrad der Marke Stratos und um ein unverschlossenes weiß-schwarzes Treckkingrad der Marke Touringstar.

Diese konnten bislang keiner Straftat bzw. keiner Person zugeordnet werden. Die beiden flüchtigen Personen hatten eine südländische Erscheinung, waren im Alter von circa 20 Jahren und circa 170 cm bis 180 cm groß.

Personen, die Angaben zu der Herkunft der beiden Fahrräder oder zu den beiden Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrraddiebstähle in der “Ahlener Kolonie”

In der Zeit von Dienstag, 05.05.2015, bis Freitag, 08.05.20215, kam es in der “Ahlener Kolonie” zu dem Diebstahl von fünf Fahrrädern. Jeweils zwei Fahrräder wurden auf der Straße Eckelshof und auf der Sattelstraße gestohlen, ein weiteres wurde am Glückaufplatz entwendet.

Bei den Diebstählen auf der Sattelstraße kann die Tatzeit auf den Freitag, 08.05.2015, zwischen 05.00 Uhr und 07.00 Uhr, eingegrenzt werden. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen im Bereich der “Kolonie”
gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

Am 11.05.2015 stellte ein 59-jähriger Ahlener seinen roten PKW Ford in Ahlen an der Gerichtsstraße in einer Parkbox gegenüber des alten Stadttheaters ab. Als er gegen 17:20 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er fest, dass bislang unbekannte Täter den Türgriff der Beifahrerseite abgerissen hatten.

Die Tür ließ sich nicht mehr öffnen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde aus dem Fahrzeug nichts entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Die Polizei Ahlen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02382-965-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Unfallverursacher entfernte sich

26-jähriger Mann aus Ennigerloh parkte am 11.05.2015 gegen 06:45 Uhr seinen Seat Ibiza auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes an der Wischhausstraße in Ostbevern. Als er gegen 12:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Beschädigungen am Heck seines PKW fest.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

Zeugen sowie der Verursacher des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-94100-0 zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Kraftradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Montag, 11.05.2015, um 17.30 Uhr, ereignete sich auf der L 830 in Ostbevern ein Verkehrsunfall, bei dem ein 17jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades verletzt wurde. Dieser befuhr die L 830 aus Richtung Ostbevern kommend in Fahrtrichtung Ostbevern-Brock.

In Höhe der Unfallstelle kamen ihm der Pkw mit Anhänger eines 34jährigen aus Greven und der Pkw einer 19jährigen Frau aus Ostbevern entgegen, wobei die 19jährige das Fahrzeuggespann überholte.

Der Leichtkraftradfahrer wich noch ebenso wie die entgegenkommende 19jährige nach rechts aus, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht vermeiden.

Beim Widereinscheren nach rechts kam es dann noch zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Durch den Verkehrsunfall wurde der Leichtkraftradfahrer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 8.500 Euro. Der beschädigte Pkw der 19jährigen wurde durch einen Abschleppdienst abgeschleppt.

******************************
Hamm
———————-
Unfallflucht-Polizei sucht nach dunkelgrauem Opel

Nach einer Unfallflucht am Sonntag, 10.5.15, sucht die Polizei nach dem bisher unbekannten Fahrer eines dunkelgrauen oder anthrazitfarbenen Opels. In der Zeit zwischen 0.30 Uhr und 14 Uhr wurde ein vor der Anschrift Wernerstraße 55 abgestellter, schwarzer Renault Twingo beschädigt.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Es kann nun mitgeteilt werden, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Opel Astra H, Baujahr 2004 bis 2010, gehandelt haben muss.

Das gesuchte Auto ist dunkelgrau oder anthrazitfarben.

———————-
Hamm
———————-
46-Jähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leicht verletzt wurde ein 46-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Montag (11.5.15), gegen 15.30 Uhr, an der Einmündung Weetfelder Straße/Rathenaustraße.

Der BMW-Fahrer befuhr die Weetfelder Straße stadtauswärts, als ein 53-jähriger Ford Fiesta Fahrer aus der Rathenaustraße nach links abbog. Nach dem Zusammenstoß musste der Ford Fiesta abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Montag, 11. Mai, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Soester Straße drei Menschen leicht verletzt.

Die 49- jährige Fahrerin eines Audi befuhr gegen 16.10 Uhr die Soester Straße in Richtung Westen. In Höhe der Hausnummer 310 beabsichtigte sie nach links in eine Hauseinfahrt abzubiegen. Da Gegenverkehr herrschte, musste sie verkehrsbedingt halten. In diesem Moment fuhr die 44- jährige Fahrerin eines Mercedes auf den Audi auf.

Dabei wurden beide Fahrerinnen und ein sechsjähriges Kind im Mercedes leicht verletzt. Alle drei Personen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 9000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
66-jähriger Rollerfahrer leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hammer Straße wurde am Montag (11.5.15), gegen 9.05 Uhr, ein Rollerfahrer leicht verletzt. Eine 46-jährige Hammerin parkte ihren Mercedes auf einem dortigen Parkstreifen und wollte aussteigen. Hierzu öffnete sie die Fahrertür. Der 66-Jährige befuhr mit seinem Piaggio Roller die Hammer Straße, stieß gegen die geöffnete Tür und stürzte.

Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Zwei leicht Verletzte nach Auffahrunfall

Leicht verletzt wurden zwei Autofahrer am Montag (11.5.15), gegen 8.55 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Münsterstraße. Ein 35-jähriger befuhr mit seinem VW Golf die Münsterstraße stadteinwärts. In Höhe des Jupp-Eickhoff-Weges wollte er nach links auf einen Parkplatz abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Ein 39-jähriger fuhr mit seinem VW Tiguan auf. Mittels Rettungswagen kamen die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von zirka 20000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Werkzeuge aus Baucontainern gestohlen

Insgesamt vier Container brachen Unbekannte am Wochenende auf der Großbaustelle Werler Straße/Unnaer Straße auf.

Die Täter durchtrennten jeweils die Sicherheitsschlösser und stahlen eine größere Menge an Werkzeugen. Darunter befanden sich unter anderen 14 Bohrmaschinen der Marke Hilti, vier Lasergeräte, verschiedene Sägen, ein Trennschleifer und ein Schweißgerät.

Die Taten passierten etwa in der Zeit zwischen Samstag, 9. Mai, 12.30 Uhr, und Montag, 11. Mai, 7 Uhr.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
60-jähriger, betrunkener Radfahrer verursacht Verkehrsunfall

Betrunken gestürzt und später gegen einen geparkten Pkw gefahren. Ein Radfahrer verursachte am Samstag, 9.5.15, gegen Mitternacht einen Verkehrsunfall an der Oswaldstraße und verletzte sich dabei leicht. Nachdem er auf dem Parkplatz des K&K Marktes bereits von allein gestürzt war, fuhr er später mit seinem Rad gegen den dort geparkten Pkw eines 21-jährigen Zeugen. Das Auto blieb unbeschädigt.

Der Gestürzte ließ sein Rad liegen und beabsichtigte zu Fuß zu flüchten. Der Zeuge holte den Mann schnell ein und rief die Polizei. Der 60-jährige Hammer war so stark alkoholisiert, dass ein Test vor Ort nicht möglich war. Eine Blutprobe wurde im Krankenhaus entnommen.

Das Fahrrad wurde sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer flüchtet von Unfallstelle

Ein bisher unbekannter Radfahrer flüchtete am Samstag, 9.5.15, gegen 13.10 Uhr von einer Unfallstelle an der Alfred-Fischer-Halle am Sachsenweg. Beim Vorbeifahren beschädigte er einen verkehrsbedingt stehenden Mazda 6. Am Steuer saß ein 46-jähriger Hammer, der den Mann sofort ansprach. Nach einem kurzen Wortgefecht fuhr der Radfahrer davon.

Der Flüchtige war zirka 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hatte dunkle Haare. Er trug unter seiner hell braunen Jacke einen blau-weiß gestreiften Pullover, außerdem eine blaue Jeanshose.

Der Sachschaden am Pkw beträgt zirka 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-Zeugen gesucht

Unfallflucht beging ein bisher unbekannter Autofahrer am Samstag, 9.5.15 auf der Hammer Straße. Ein vor der Hausnummer 145 a abgestellter Opel Corsa wurde zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Polizei gehen Verkehrssünder ins Netz

Am Wochenende erwischte die Polizei im Stadtgebiet mehrere Verkehrssünder. Am Freitag, 9.5.15, gegen 4.45 Uhr wurde bei einer Verkehrskontrolle ein 25-jähriger Autofahrer auf der Hafenstraße angehalten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass dem Opel Corsa Fahrer die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ebenfalls ohne Führerschein war ein 29-jähriger Hammer am Sonntag (10.5.15, 1.00 Uhr) auf der Fangstraße unterwegs.

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten des Weiteren fest, dass an dem Fiat Brava ein Kurzzeitkennzeichen aus dem Jahr 2014 angebracht war. Mit einem britischen Lernführerschein wies sich ein 33-jähriger Daimlerfahrer in der Montagnacht (11.5.2015, 2.35 Uhr) bei einer Polizeikontrolle auf der Alleestraße aus.

Dieser besitzt jedoch in Deutschland keine Gültigkeit. Der bulgarische Staatsangehörige führte den Pkw außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Test verlief positiv, eine Blutprobe wurde entnommen.

———————-
Hamm
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Die Polizei nahm am Freitag, 8.5.15, gegen 23.50 Uhr einen 38-Jährigen auf der Dortmunder Straße fest. Er wurde bei einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Dabei wurde ermittelt, dass gegen den Hammer ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz besteht.

Da er die ausstehende Geldsumme nicht zahle konnte, sitzt er nun bis voraussichtlich Ende Dezember hinter Gittern.

Nach abschließender Bearbeitung auf der Polizeiwache wurde er der Justizvollzugsanstalt zugeführt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Tierpark

Unbekannte drangen Samstagnacht in den Kassen-und Bürobereich des Tierparks an der Grünstraße ein. Zwischen Freitag (8.5.15, 18.30 Uhr) und Samstag (9.5.15, 8.30 Uhr) gelangten die Täter über das Fenster in das Gebäude. Hier durchwühlten sie Schränke und Schubladen und nahmen zwei Mobiltelefone mit.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Bundespolizei
———————-
37-Jähriger wurde per Haftbefehl gesucht -Bundespolizei nahm Gesuchten im Hauptbahnhof Hamm fest-

Am frühen Dienstagmorgen (12.05.2015) gegen 03:30 Uhr wurde ein 37-jähriger Deutscher aus Kassel von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert.
Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Kassel gesucht wird.

Wegen mehrfachen Diebstahls hat der 37-Jährige noch eine Restfreiheitsstrafe von 388 Tagen zu verbüßen.

Daraufhin nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
Handtasche gestohlen / Polizei sucht Zeugen

Einer 73 Jahre alten Frau ist am Montagnachmittag auf dem evangelischen Friedhof die Handtasche gestohlen worden.

Etwa um 15:30 Uhr hielt sich die Frau auf dem Friedhof an der Overdinkelstraße auf. Plötzlich näherte sich von hinten ein Mann.
Wortlos und komplett gewaltfrei nahm der Unbekannte der 73-Jährigen deren Handtasche ab, die sie locker über eine Schulter gehängt hatte.
Anschließend rannte der Täter mit dem Diebesgut in Richtung Nachtigallenstraße weg.

Die bestohlene Frau wurde nicht verletzt. Sie konnte den Dieb nicht beschreiben. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, werden um Kontaktaufnahme mit der Kripo in Gronau unter 02562-9260 gebeten.

———————-
Gronau
———————-
Auspuffanlage ausgebaut

der Zeit von Freitag, 15:30 Uhr, bis Montag, 06:00 Uhr, bauten bisher unbekannte Täter die Schalldämpferanlage samt Katalysator eines auf der Bergstraße abgestellten Transporters aus und entwendeten diese. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 3.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Bankgebäude

In der Nacht zum Montag hebelten bislang unbekannte Täter in Maria Veen ein Fenster eines Bankgebäudes an der Poststraße auf und gelangten so in den Schalterraum. Dort wurden etwa 100 Sparbuchfächer aufgehebelt. Was genau entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Abfallcontainer auf Lkw geriet in Brand

Am Montagmorgen, um 07:50 Uhr, bemerkte der 25-jährige Fahrer eines Müllwagens in der Werenzostraße aufsteigenden Rauch aus dem Papiercontainer seines Fahrzeugs. Aus bislang unbekannter Ursache waren die Papierabfälle in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Sachschaden liegt bei ca. 10.000 Euro.

Die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache dauern an.

———————-
Groß – Reken
———————-
Arbeitsscheinwerfer gestohlen

In der Zeit von Freitag, 12:00 Uhr, bis Montag, 07:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter elf LED-Arbeitsleuchten auf der Straße Dorfheide. Die Täter bauten die Leuchten von Baustellenfahrzeugen ab und kniffen die Verkabelung durch. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Vreden
———————-
Neun Lkw-Ersatzräder gestohlen

In der Zeit von Freitag, 17:00 Uhr, bis Montag, 09:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter neun Ersatzräder von einem Speditionsgelände an der Lise-Meitner-Straße.

Die Räder bauten die Täter aus den Halterungen von den dort abgestellten Lkw-Aufliegern ab. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Borken
———————-
Vier Räder gestohlen

In der Zeit von Sonntag, 17:00 Uhr, bis Montag, 08:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter vier Räder vom Gelände eines Autohauses am Nordring. Die vier Alu-Felgen samt Bereifung bauten die Täter von einem VW Golf ab. Dabei beschädigten sie zudem ein daneben abgestelltes Fahrzeug.

Es entstand ein Gesamtschaden in einer Höhe von etwa 4.200 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf Discounter-Parkplatz

Freitagmorgen beschädigte in der Zeit von 10:15 Uhr bis 10:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen Opel Zafira auf dem Lidl-Parkplatz an der Raiffeisenstraße. Es entstand an der hinteren Stoßstange ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag überprüften Polizeibeamte um 18:45 Uhr auf der Alstätter Straße einen 19-jährigen Autofahrer aus Vreden.

Der junge Mann stand vermutlich unter Drogeneinfluss. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 19-Jährigen eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Am Dorn/ Einbruch in Werkstatt

Am 12.05.15, um 02.30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einem geparkten LKW vier neue Räder im Gesamtwert von 1.000,- Euro. Offensichtlich wurden sie bei der Tatausführung gestört und ließen die Reifen wenige Meter außerhalb des Firmengeländes liegen und flüchteten ohne Beute.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Schwer verletzt nach Hausbrand

59394 Nordkirchen-Capelle, Dienstag, 12.05.2015, 00.39 Uhr

Durch bislang ungeklärte Ursache geriet der Dachstuhl eines Einfamlienwohnhauses ( EFH ) in Brand. Eine 78 jährige Bewohnerin konnte sich in Sicherheit bringen.

Ein 82 jähriger Bewohner wurde durch Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem brennenden Gebäude geborgen. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Dachstuhl brannte in voller Ausdehnung.

Zur Brandbekämpfung waren Löschzüge aus allen umliegenden Kommunen im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandentstehung dauern an; die Brandstelle wurde beschlagnahmt.

Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 350000 Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Das Kulturerbe Rathaus wird gefeiert

Nicht nur mit einem Friedensmahl, sondern auch mit einem Festakt und Musik feiert Münster am Freitag, 15. Mai, sein Kulturerbe-Rathaus. Auf dem festlich beflaggten Prinzipalmarkt und bis hin zum Michaelisplatz werden 80 Tische aufgestellt, vor dem Rathaus wird ein Podest … weiterlesen

Kaffee, Film und Münsterland

Julian Isfort wagte ein Experiment und gewann ein Film-Kleinod. Der münsteraner Filmemacher und Musiker hatte die Idee, die Musik Bachs in eine dem Medium Film gerecht werdende Form zu bringen. So entstand im Sommer 2012 auf Haus Rothenberge in Wettringen … weiterlesen

Der Westfälische Frieden im Spiegel historischer Münzen

Den Rathäusern der Städte Osnabrück und Münster als “Rathäuser des Westfälischen Friedens” wurden am 15.04.2015 in Brüssel das “Europäische Kulturerbe-Siegel” verliehen. Die beiden Städte spielten als Verhandlungsorte der jeweiligen Kriegs- und Religionsparteien eine zentrale Rolle bei der Beendigung des Dreißigjährigen … weiterlesen