Tagesarchive: 13. Mai 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.05.2015

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugen – Polizei schnappt falschen Taubstummen

Am Dienstagnachmittag (12.05.15, 16:05 Uhr) schnappte die Polizei einen falschen Taubstummen an der Windthorststraße. Der 18-jährige Mann aus Herne täuschte eine Behinderung vor. Er sammelte mit einem Spendenzettel von Passanten Geld. Eine 17-jährige Grevenerin wickelte er mit der Masche ein und bedrängte sie mit der schriftlichen Forderung.

Zeugen beobachteten den 18-Jährigen und riefen die Polizei. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Täter sehr wohl hören und sehen kann. Die Beamten fanden einen zweistelligen Bargeldbetrag und Spendenzettel mit Personalien der Geschädigten.

Die Polizei warnt vor dieser betrügerischen Masche.

———————-
Münster
———————-
Fest eingebaute Navis ausgebaut – Zeugen gesucht

Unbekannte bauten in der Nacht zu Mittwoch (12.5., 19:30 Uhr bis 13.5., 5:30 Uhr) in Gremmendorf und Angelmodde bei zwei BMWs die fest eingebauten Navigationsgeräte aus. Die beiden Autos standen am Otto-Hersing-Weg und am Normannenweg. Die Täter schlugen jeweils das hintere rechte Dreiecksfenster ein, um in den Fahrzeuginnenraum zu gelangen. Bei einem weiteren Aufbruch eines BMW an der Straße Am Schütthock wurden die Diebe vermutlich von einem Anwohner gestört.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Mit 1,28 Promille und ohne Führerschein Unfall verursacht – 20.000 Euro Sachschaden

Ein 55-jähriger Daimler-Fahrer raste Dienstagabend (12.5., 23:49 Uhr) mit 1,28 Promille auf der Autobahn zwischen Münster-Nord und Greven in einen VW-Touran.

Der Kolumbianer hat zudem keinen Führerschein. Auf dem linken Fahrstreifen war die 49-jährige Touran-Fahrerin unterwegs, als der Daimler plötzlich auf ihr Auto auffuhr. Hinzugerufene Polizisten rochen, dass der Mann Alkohol getrunken hatte.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 20.000 Euro.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Ein Schwerverletzter und 11.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn 1 bei Lotte

Am Dienstagabend (12.05.15, 21:38 Uhr) wurde eine 51-jährige Autofahrerin aus Krefeld bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 bei Lotte schwer verletzt. Es entstand über 11.000 Euro Sachschaden.

Die 51-Jährige fuhr mit ihrem Citroen auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Kurz vor der Tank- und Rastanlage Tecklenburger Land West wollte sie einen Lkw überholen. Hierbei übersah sie einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Volvo-Fahrer aus Schiffweiler.

Der 28-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Citroen auf. Danach schleuderte der Volvo über die Fahrbahn und überschlug sich.

Rettungskräfte brachten die schwer verletzte Krefelderin in ein Krankenhaus.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
A 1 nach Auffahrunfall wieder freigegeben – eine Person schwer verletzt

Der rechte Fahrstreifen der Autobahn 1 war nach einem Unfall (13.5., 10:20 Uhr) zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup gesperrt.

Die Fahrbahn der Autobahn 1 ist seit 11:40 Uhr wieder freigegeben.

Ein 48-jähriger Tscheche fuhr mit seinem Lkw nahezu ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf und wurde schwer verletzt.

Der 37-jährige Sattelzug-Fahrer aus Slowenien bremste, weil sich vor ihm ein Stau bildete. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Der Verkehr staute sich bis auf eine Länge von sieben Kilometern.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Nach bestandener (MPU) medizinisch psychologischer Untersuchung ohne Führerschein auf der A 2 unterwegs

Ohne Führerschein fuhr ein 43-jähriger Hamburger Dienstagmittag (12.5., 13:30 Uhr) auf der Autobahn 2 in Richtung Hannover. Polizisten kontrollierten den Mann bei Gelsenkirchen. Der Hamburger erklärte den Beamten, dass er gerade auf dem Rückweg von der medizinisch psychologischen Untersuchung sei. Diese habe er erfolgreich bestanden.

Dass er den Führerschein dann nicht automatisch wieder bekommt, war dem 43-Jährigen nicht bewusst.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Rechter Fahrstreifen der A 1 in Richtung Münster gesperrt

Der rechte Fahrstreifen der Autobahn 1 ist nach einem Unfall (13.5., 10:20 Uhr) zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen ist es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Lkw gekommen. Der Verkehr staut sich auf eine Länge von sieben Kilometern.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 15.05.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Str., Steinfurter Str., Warendorfer Str., Münzstr. bis Mauritztor, Albersloher Weg, Hammer Str.
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hoher Heckenweg, Königsberger Str., Altenberger Str., Feldstiege, von-Schonebeck-Ring
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Trickdiebe am Werk

Bei der Polizei hat ein Grevener Geschäftsmann einen Diebstahl angezeigt, der offensichtlich von Trickdieben verübt worden ist. Die Polizei warnt vor dieser Masche und bittet um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht! Am Montagnachmittag (11.05.2015), gegen 14.00 Uhr, betrat ein unbekannter Mann ein Ladenlokal an der Kirchstraße. Der seriös erscheinende Kunde verwickelte den allein anwesenden Geschäftsinhaber in ein Verkaufsgespräch, das sich über einige Minuten hinzog. Schließlich verließ der Unbekannte das Geschäft, ohne etwas erworben zu haben.

Später stellte der Geschädigte fest, dass aus einem benachbarten Lagerraum neun Smartphones im Gesamtwert mehrere tausend Euro gestohlen worden waren. Seine Recherchen zu dem Vorfall ergaben, dass während des Verkaufsgesprächs zwei unbekannte Männer unbemerkt das Geschäft und dann den Lagerraum betreten hatten. Nach kurzer Zeit verließen die Beiden das Geschäft in der Grevener Innenstadt, wobei einer von ihnen eine prall gefüllte Tragetasche bei sich hatte.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise (Telefon 02571/928-4455). Die Beamten appellieren an alle Geschäftsangestellten und -inhaber: Seien Sie aufmerksam und vorsichtig! Derartige Ablenkungsmanöver werden immer wieder zur Verübung von Diebstählen angewandt. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie in Gespräche verwickelt werden. Holen Sie Hilfe, weiteres Personal, hinzu. Informieren Sie unverzüglich die Polizei! Merken Sie sich die Kennzeichen der von den Personen benutzten Fahrzeuge!

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstagnachmittag (12. Mai), wurde an der Philipp-Manz-Straße, auf dem Parkplatz am Hagebaumarkt, ein schwarzer Opel Zafira angefahren. Als die Autofahrerin um 15.30 Uhr zu ihrem PKW zurückkehrte, war die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht, die in der Zeit zwischen 14.50 Uhr und 15.30 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl/Polizei ermittelt

Nach einem räuberischen Diebstahl, der am Samstagmorgen (09.05.2015) in einem Tankstellengebäude an der Saerbecker Straße verübt worden ist, ermittelt nun die Polizei. Gegen 11.00 Uhr erschien ein etwa 30 Jahre alter, schwarzhaariger Mann im Verkaufsraum der Tankstelle.

Nachdem er auf die Frage nach einer Tasse Kaffee, den Hinweise auf einen Selbstbedienungsautomaten bekommen hatte, begab er sich zunächst zu den Toiletten des Geschäftes. Von dort kehrte er nach einiger Zeit nicht zurück, so dass die Angestellte nach seinem Verbleib schaute. Im Toilettenbereich konnte sie jedoch niemanden antreffen.

In einem angrenzenden Lagerraum überraschte sie den mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose und einem blauen Pulli bekleideten Mann.
Er beugte sich gerade über eine Geldkassette und entnahm daraus das Bargeld. Unvermittelt stand er auf und wollte flüchten.

Dabei schob er die Angestellte zur Seite und es kam zu einem Gerangel, bei dem die Frau leicht verletzt wurde. Danach rannte der Mann vom Tankstellengelände Richtung stadteinwärts davon. Der Dieb hatte einen kleinen dreistelligen Eurobetrag erbeutet.

Wie sich herausstellte, hatte der Mann die Wechselgeldkasse aus einem Nebenraum gestohlen.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall, Jogger verletzt

Ein Unfall, mit zumindest einer verletzten Person und einem unbekannten Unfallverursacher, ereignete sich am Sonntagnachmittag (10.05.2015), gegen 15.30 Uhr, in der Bauernschaft Ahlintel. Ein 15-jähriger Schüler nutzte das gute Wetter, um gemeinsam mit seiner Mutter auf einem Wirtschaftsweg, der von der Gaststätte “Pannen Libbet” kommend in Richtung Neuenkirchener Straße verläuft, zu joggen. (Verlauf des alten Max-Clemens-Kanals) Als sich den beiden Joggern von hinten zwei Kradfahrer näherten, betrug der Abstand zwischen dem vorne laufenden Schüler und seiner Mutter etwa 200 Meter.

Während der erste Kradfahrer die beiden gefahrlos überholte, konnte der zweite, vermutlich aufgrund des aufgewirbelten Staubs, den Schüler nicht rechtzeitig erkennen und stieß mit ihm zusammen. Bei dem Zusammenstoß stürzten sowohl der Kradfahrer als auch der Schüler. Beide versicherten dem anderen gegenüber, dass sie nicht verletzt seien. Auch die Mutter des Schülers konnte zunächst bei ihrem Sohn keine Verletzungen feststellen. Der Kradfahrer setzte daraufhin seine Fahrt fort.

Zuhause wurden dann bei dem Jungen nicht unerhebliche Verletzungen festgestellt. Bei den Krädern soll es sich um Motorräder, ähnlich Motocross-Maschinen, gehandelt haben. Die beiden Fahrer waren zwischen 16 und 22 Jahre alt. Nähere Beschreibungen liegen nicht vor.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu den am Unfall beteiligten Kradfahrern machen können, sich unverzüglich mit der Polizeidienststelle in Emsdetten in Verbindung zu setzen, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Räderdiebe gestört

In einem Wohngebiet auf dem Dickenberg sind in der Nacht zum Mittwoch (13.05.2015) zwei Räderdiebe überrascht worden. Eine Nachbarin war um kurz vor 03.00 Uhr auf zwei männliche Personen aufmerksam geworden, die sich am Heitkampweg an einem PKW zu schaffen machten. Das Duo wollte gerade an dem BMW, der in einem Carport stand, die Räder abbauen.

Als sie die Frau bemerkten, ließen sie die Radbolzen und Schraubenschlüssel fallen und liefen davon. Die Beiden waren etwa 175 cm bis 180 cm groß, dunkel gekleidet und trugen dunkle Wollmützen. Wie sich herausstellte, hatten sie bereits alle vier Räder abmontiert, die nun neben dem Wagen lagen. Der PKW stand größtenteils auf Backsteinen. An dem Fahrzeug ist ein Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro entstanden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05451/591-4315.

Zudem fragt sie: Wem sind in der Nacht zum Mittwoch, insbesondere gegen 03.00 Uhr, im Tatortbereich verdächtige Personen aufgefallen?
Wer hat ein Fahrtzeug bemerkt -parkend und eventuell schnell wegfahrend, mit dem die Täter unterwegs gewesen sein könnten?

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch

In einem Kiosk an der Leerer Straße, in Höhe Lohkamp, haben sich in der Nacht zum Mittwoch (13.05.2015) Einbrecher aufgehalten. Nachdem die Täter die Zugangstür des Geschäftes aufgebrochen hatten, betraten sie die Räume. Aus dem Kiosk entwendeten die Unbekannten schließlich sämtliche Tabakwaren, in nicht unerheblichem Gesamtwert.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Die Täter müssen sich in den Nachtstunden zum Mittwoch, zwischen 00.30 Uhr und 01.30 Uhr, an bzw. in dem Geschäft aufgehalten haben.

Die Beamten fragen: Wer hat im Tatzeitraum im Bereich des Geschäftes verdächtige Personen gesehen?
Wer hat in der Nähe des Geschäftes, oder im Nahbereich, ein verdächtiges Fahrzeug bemerkt? Wem sind die Tabakwaren, überwiegend Zigaretten verschiedener Marken, irgendwo aufgefallen? Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Emsdetten / Altenberge
———————-
Einbruch

In der Nacht zum Mittwoch (13.05.2015) ist in Stroetmanns Fabrik eingebrochen worden. Ziel der Einbrecher waren offenbar die Büroräume. Bei der Polizei meldete im Nachhinein ein Zeuge, der in den frühen Morgenstunden aus dem Bereich des Durchgangs, zwischen Stroetmanns Fabrik und der Emshalle, ein Rumpeln gehört hatte. Er sah dann noch einen weißen Lieferwagen und drei Personen, die sich zunächst an dem Wagen aufhielten und dann in Richtung Nordwalder Straße wegliefen.

Kurz danach fuhr der Lieferwagen, ebenfalls in Richtung Nordwalder Straße, davon. Hierbei dürfte es sich um die Einbrecher gehandelt haben. Diese hatten in dem Durchgang zur Emshalle ein Fenster aufgebrochen und sich dann in dem Gebäude bis zu den Büros vorgearbeitet. Hier suchten sie in den Schränken scheinbar nach Bargeld, wobei sie unter anderem Geldkassetten herausnahmen. Diese waren jedoch ohne Inhalt.

Schließlich bugsierten sie einen schweren Tresor nach draußen in den Durchgang, wo sie ihn in einen weißen Klein-Lkw des geschädigten Unternehmens verluden. In dem Safe befand sich ein größerer Wechselgeldbetrag.

Die Schlüssel für den Wagen hatten die Täter ebenfalls aus den Räumen gestohlen. Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort. Noch während sie damit beschäftigt war, erhielten die Beamten eine Meldung aus Altenberge. Mehrere Kilometer voneinander entfernt waren der Safe und das Fahrzeug aufgefunden worden. Der aufgebrochene und entleerte Safe lag an einem Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Westenfeld, unweit der L 510 (Borghorster Straße/alte B54) zwischen Nordwalde und Altenberge, kurz vor Altenberge. Der Transporter stand an der Kreisstraße 50, im Bereich der Bauerschaft Kümper.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455. Zudem hoffen die Beamten auf Hinweise zu Beobachtungen, die im Bereich Westenfeld oder Kümper gemacht worden sind.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Warendorf
———————-
Eigentümer nach Sicherstellung gesucht

Im Rahmen von Ermittlungen der Kriminalpolizei Warendorf wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung Schmuck und weitere Gegenstände sichergestellt, die offensichtlich bei Wohnungseinbruchdiebstählen gestohlen wurden. Diese Gegenstände konnten bislang weder einer Straftat noch einem Eigentümer zugeordnet werden.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt diese Gegenstände? Wer kann Angaben zu der Herkunft oder zu den Eigentümern machen? Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

Lichtbilder der sichergestellten Gegenstände können unter www.polizei-nrw.de/warendorf eingesehen werden.

———————
Ahlen
———————-
Fahrer eines Krankenfahrstuhl gesucht

Am Dienstag, 12.05.2015, um 07.40 Uhr, befuhr eine 16jährige Ahlenerin mit ihrem Fahrrad die Straße Bremsberg aus Richtung Kepplerstraße kommend in Fahrtrichtung August-Kirchner-Straße. Im Kreuzungsbereich beabsichtigte sie nach rechts auf den Radweg der August-Kirchner-Straße abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer eines Krankenfahrstuhl, der den linken Gehweg der August-Kirchner-Straße aus Richtung Werse Stadion kommend in Fahrtrichtung Zeche Westfalen befuhr.

Die 16jährige kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich. Der Fahrer des Krankenfahrstuhl setzte seine Fahrt fort. Hierbei handelte es sich um eine männliche Person im Alter von circa 60 Jahren. Er hatte kurze graue Haare und war ungefähr 160 cm groß. Er war unterwegs mit einem vierrädrigen, elektrischen, silbernen Krankenfahrstuhl. Am Lenker befand sich ein verbogener Metallkorb.

Personen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können, aber auch der Fahrer des Krankenfahrstuhl, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz

Am Dienstag, 12.05.2015, um 16.15 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes auf der Ostbredenstraße in Ahlen ein Verekhrsunfallflucht. Hier wurde ein schwarzer Pkw KIA, Typ Seat, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
2 Personen leicht verletzt

Ein 36 jähriger Warendorfer befuhr gegen 19:30 Uhr in Beckum die Neubeckumer Straße ortseinwärts. Ein vor ihm fahrender Lkw Fahrer hielt sein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand an und schaltete das Warnblinklicht ein. Der Warendorfer Fahrzeugführer musste daraufhin seinen Ford Transit bis zum Stillstand abbremsen und hinter dem Lkw anhalten. Der nachfolgende Verkehr fuhr an den beiden wartenden Fahrzeugen vorbei. In einer Kolonne von drei Fahrzeugen, befand sich als letzter Pkw das Fahrzeug einer 43 jährigen Beckumerin.

Der 36 jährige Warendorfer ließ zwei der drei Fahrzeuge passieren und lenkte dann sein Fahrzeug nach links, in der Absicht ebenfalls an dem Lkw vorbeizufahren. Beim Anfahren übersah er die von hinten kommende 43 jährige Beckumerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sich beide Fahrzeugführer leicht verletzten.

Die Frau wurde mttels RTW dem Beckumer Krankenhaus zugeführt, von wo aus sie nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 12.05.2015, um 13.50 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem schwarzen Ford Transit mit Anhänger die Stromberger Straße in Beckum. Von hier bog er nach links in die Windmühlenstraße ab. Beim Abbiegen touchierte der Anhänger einen im Einmündungsbereich der Windmühlenstraße stehenden Pkw Ford KA. Danach fuhr der Fahrer des Transit unerlaubt weiter. Am Heck des Transit befand sich eine gelbe Aufschrift.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 14-jähriger Telgter überquerte mit seinem Fahrrad hinter einem stehenden 7,5 t Lkw die Steinstraße in Höhe der Volksbank und wurde hierbei von einem Pkw erfasst. Ein 19- jähriger Telgter befuhr gegen 19.00 Uhr mit seinem PKW die Steinstraße (verkehrsberuhigter Bereich) in Richtung Innenstadt und konnte den Zusammenstoß mit dem von links kommenden Radfahrer nicht mehr verhindern.

Der Fahrradfahrer verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Münster gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

******************************
Hamm
———————-
19-Jähriger fährt vor einen Baum – schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 19-Jähriger, als er am Dienstag, 12. Mai 2015, auf der Wilhelm-Lange-Straße mit seinem Mercedes vor einen Baum fuhr. Der Hammer war gegen 12.30 Uhr in Richtung Osten unterwegs und kam in Höhe der Hausnummer 30 nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Unfallursache steht noch nicht fest, das Schadensausmaß weist auf eine überhöhte Geschwindigkeit hin.

Der junge Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden. Das Auto wurde abgeschleppt, es lief eine größere Menge Öl aus. Der Sachschaden beträgt mindestens 13000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Zeuge beobachtet Ladendiebstahl-zwei Männer flüchten

Flüchtig sind zwei bisher unbekannte Männer die am Dienstag, 12.5.2015, durch einen Zeugen beim Ladendiebstahl beobachtet wurden. Die Täter betraten gegen 12.15 Uhr die Peek und Cloppenburg-Filiale am Richard-Matthaei-Platz. Einer der Männer zog sich eine Jacke aus dem Sortiment unter seine eigene.

Danach verließen sie die Filiale ohne die Jacke zu zahlen. Der 18-jährige Zeuge nahm die Verfolgung auf, kehrte jedoch um und informierte die Polizei. Die Tatverdächtigen waren etwa 40 bis 45 Jahre alt und hatten einen dunklen Teint. Der Mann mit Diebesgut war zirka 1,85 Meter groß, stabil und hatte kurze, schwarze Haare. Er trug eine blaue Steppjacke und eine schwarze Trainingshose mit weißen Anteilen die auffällig zu kurz war. Der Begleiter war 1,75 Meter groß und hatte ebenfalls kurze, schwarze Haare. Bekleidet war auch er mit einer zu kurzen, schwarzweißen Trainingshose.

Über den Wert des Diebesgutes konnten noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-Zeugen gesucht

Nach einer Unfallflucht auf einem öffentlichen Parkplatz an der Seeburger Straße sucht die Polizei nach dem Verursacher. Am Montag, 12.5.2015, wurde dort zwischen 9 Uhr und 9.45 Uhr ein schwarzer Mercedes beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Ungebetener Gast auf dem Balkon

Ungebetenen Besuch erhielt ein Ehepaar am Montag, 11. Mai 2015, in seiner Erdgeschosswohnung in der Kurt-Schumacher-Straße. Um 23.30 Uhr hörten der 58-jährige Mann und die 55-jährige Frau Geräusche auf dem Balkon. Als sie ins Wohnzimmer gingen und das Licht einschalteten, schreckten sie einen Unbekannten auf.

Er sprang über das Balkongeländer und flüchtete. Der Mann hatte zuvor massiv an der Tür gehebelt. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
59-Jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leicht verletzt wurde eine Radfahrerin am Mittwoch, 13.5.15, gegen 7.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Werler Straße/Ostdorfstraße. Die 59-Jährige befuhr die Dr.-Loeb-Caldenhof-Straße und querte den Kreuzungsbereich geradeaus Richtung Ostdorfstraße.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi A1 einer 29-Jährigen, die von der Ostdorfstraße nach rechts auf die Werler Straße abbiegen wollte. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 1200 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-Verkehrsschild angefahren

Unfallflucht beging eine bisher unbekannte Autofahrerin am Dienstag, 12.5.15 auf der Viktoriastraße. Laut Zeugin war dort, gegen 20.20 Uhr, ein größerer, schwarzer Pkw mit hohem Einstieg rückwärts gegen ein Verkehrszeichen gestoßen. Anschließend sei der Pkw, mit einer jungen blonden Frau am Steuer, von der Unfallstelle weg gefahren.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht-Lkw beschädigt Fußgängerampel

Nach einem Lkw mit Plane sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht am Mittwoch, 13.5.15 auf der Hammer Straße. In Höhe der Bäckerei konnte eine Zeugin gegen 6.25 Uhr beobachten, wie der Lkw rückwärts gegen die dortige Fußgängerampel fuhr.

Danach entfernte sich das Fahrzeug. Zuvor habe der Fahrer in der Bäckerei eingekauft. Er war zirka 1,90 Meter groß, hatte kurz geschorene, dunkle Haare, eine korpulente Statur und breite Schultern. Der Mann soll osteuropäischer Herkunft sein.

An der Ampel entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Diebstahl aus Kiosk-Täter flüchtet mit Fahrrad

Aus einem Kiosk an der Heinrich-Reinköster-Straße entwendete ein unbekannter Täter eine Geldkassette und flüchtete anschließend mit einem Fahrrad. Nach Ladenschluss gegen 0 Uhr habe der Mann an der Tür geklopft und den 59- jährigen Mitarbeiter darum gebeten die Toilette nutzen zu dürfen.

Nachdem er seinem Bedürfnis nachgekommen war, verließ er die Räumlichkeiten wieder. Er kehrte jedoch kurze Zeit später zurück, öffnete die unverschlossene Hintertür, griff nach einer Geldkassette und flüchtete Richtung Hauptbahnhof. Der Mitarbeiter konnte dies von einem hinteren Büroraum aus beobachten.

Der Tatverdächtige ist zirka 30 bis 35 Jahre alt, 1,60 Meter klein und dünn. Er hatte hellblonde, nackenlange Haare und war mit einer schwarzen Jacke und einer Jeanshose bekleidet. Der Mann sprach mit osteuropäischem Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zweiradfahrer unter Drogen und Alkohol unterwegs

Dass er ohne Licht fuhr, wurde einem Rollerfahrer am Dienstag, 12. Mai 2015, um 23.10 Uhr, auf der Römerstraße zum
Verhängnis: Den kontrollierenden Polizeibeamten fiel auf, dass der 39-Jährige stark nach Alkohol roch.

Ein Atemtest ergab einen Wert von gut zwei Promille. Deshalb musste der Hammer zur Blutprobe. Seinen Führerschein konnten die Polizisten nicht einbehalten, weil er gar keinen besitzt. Eine Blutprobe wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss war auch bei einem 35-jährigen Radfahrer fällig.

Er war gegen 23.20 Uhr auf der Radbodstraße ebenfalls ohne Licht unterwegs. Bereits gegen 17.40 Uhr war einer Streife auf der Heessener Straße ein 53-jähriger Rollerfahrer aufgefallen, der offensichtlich Drogen genommen hatte und zur Blutprobe musste.

———————-
Bundespolizei
———————-
Schwarzfahrer griff Zugbegleiter an und flüchtete -Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise-

Am Dienstagmittag (12.05.2015) in der Zeit von 12:15 Uhr bis 12:36 Uhr benutzte ein bislang unbekannter Reisender den Regionalexpress (RE) 10119 von Dortmund Hbf bis Hamm (Westf.). Bei der Fahrkartenkontrolle durch den Zugbegleiter kurz vor Erreichen des Bahnhofs Hamm im Zug stellte dieser fest, dass der Reisende keine entsprechende Fahrkarte vorweisen konnte.

Bei planmäßigem Halt des Zuges auf Gleis 1 im Bahnhof Hamm stieß der Täter unverhofft den 54-jährigen Zugbegleiter durch die bereits geöffnete Tür und flüchtete. Hierdurch fiel der Zugbegleiter mit dem Kopf auf den Bahnsteig und zog sich eine Platzwunde über dem Auge zu.
Aufgrund dieser Verletzung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert und war nicht mehr dienstfähig.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung durch die Bundespolizei nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg.
Täterbeschreibung: Männlich, südländisch, Alter: Ende 20, wenig Haare, Bekleidung: Helle Jacke, T-Shirt, Jeans.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
18-Jähriger in Lowick schwer verletzt aufgefunden / Polizei bittet um Mithilfe

Am Dienstag, gegen 05:35 Uhr, wurde auf der Straße “Nevelkamp” ein 18-jähriger Mann aus Bocholt schwer verletzt aufgefunden. Der alkoholisierte junge Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Von dort wurde er in eine Klinik nach Duisburg verlegt.

Zur Klärung der Umstände bittet die Kripo, die in alle Richtungen ermittelt, die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen besuchte der 18-Jährige am Montagabend das Schützenfest in Holtwick. Gegen 01:00 Uhr verließ er mit seinem Fahrrad in Begleitung von Freunden das Fest. In Höhe des Proppertwegs, Ecke Reusenweg, trennten sich die Wege und der 18-Jährige fuhr allein in südliche Richtung weiter.

Als er heute Morgen am Nevelkamp aufgefunden wurde, fehlte sein schwarzes Damenhollandrad der Marke “Cove” mit einer ummantelten Fahrradkette und einem Schlüsselbund. An diesem Bund befinden sich der Haustürschlüssel und ein kleiner Anhänger mit einer Deutschlandfahne.

Des Weiteren fehlt ein blauer Wildlederschuh der Marke “Bugatti”.

Bisherige Suchmaßnahmen auf den möglichen Fahrstrecken des 18-Jährigen haben zu keinem Erfolg geführt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise oder Angaben zum Verbleib der Sachen machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt
(02871-2990) in Verbindung zu setzen.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall in Epe

Am Dienstag befuhr eine 26-jährige Autofahrerin aus Bocholt um 13:25 Uhr die Straße “Schoppenkamp” in Richtung Riekenmaateweg. Als sie den Amelandsbrückenweg geradeaus überqueren wollte, übersah sie den Pkw einer 62-jährigen Frau aus Gronau, die den Amelandsbrückenweg aus Epe kommend in Richtung Gronau befahren hatte.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf ca. 9.200 Euro geschätzt.

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht in Erle / Zeugen gesucht

Am Montag, gegen 14:20 Uhr, wurde auf der Silvesterstraße in Höhe der dortigen Grundschule ein Kraftomnibus angefahren und beschädigt. Ein dunkler Pkw, vermutlich ein VW Golf, berührte beim Ausparken mit seiner Anhängerkupplung den vorbeifahrenden Bus am hinteren rechten Bereich. Dabei entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

Der Busfahrer hielt sein Fahrzeug nach dem Unfall auf der Schermbecker Straße, kurz nach der Marienthaler Straße, an und lief zur Unfallstelle zurück. Da hatte sich aber der männliche Unfallverursacher bereits entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000 zu wenden.

———————-
Rhede
———————-
Kind bei Abbiegeunfall leicht verletzt

Am Dienstag, um 16:30 Uhr, kam es auf der Bocholter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein elfjähriges Mädchen aus Rhede leicht verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr ein 47-jähriger Mann aus Bocholt mit seinem Pkw die Hardtstraße stadtauswärts, um im weiteren Verlauf bei “Grünlicht” nach rechts auf die Bocholter Straße einzubiegen. Im Kreuzungsbereich übersah er beim Abbiegen die Elfjährige, die mit ihrem Fahrrad die Radfahrerfurt der Bocholter Straße in nördliche Richtung überqueren wollte. Auch sie hatte an der Ampel “Grünlicht”.

Bei dem Zusammenstoß wurde das Mädchen leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht in Vardingholt

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 07:25 Uhr und 15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Klausenhofs an der Schloßstraße ein brauner Suzuki angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Schadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990 zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 20:00 Uhr, und Mittwoch, 06:15 Uhr, brachen bislang Unbekannte in Maria Veen einen Mercedes Sprinter auf. Das Firmenfahrzeug parkte im Meisenweg.

Der oder die Täter gelangten mittels “Schlossstechen” in das Auto und entwendeten zwei Bohrmaschinen, einen Bohrschrauber und ein elektrisches Schweißgerät. Der gesamte Schaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Vreden
———————-
19-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Alleinunfall wurde am Dienstag ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Vreden schwer verletzt.

Der junge Mann war um 19:35 Uhr auf der Bundesstraße 70 in Fahrtrichtung Ahaus-Alstätte unterwegs. Etwa 750 Meter nördlich der Landesstraße 560 fuhr er aus bislang unbekannten Gründen nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken geriet der Pkw ins Schleudern, überschlug sich mehrmals und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Dabei wurde der 19-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die Bundesstraße etwa eine Stunde gesperrt.

———————-
Borken
———————-
Holzschuppen brennt in Marbeck nieder

Feuerwehr und Polizei mussten am Dienstag gegen 17:30 Uhr in den Hörenkamp ausrücken. Dort brannte ein Gartenschuppen, in dem Kaminholz und Autoreifen lagerten.

Als der 68-jährige Hausbewohner mit einem Gasbrenner das Unkraut auf seinem Grundstück bekämpfte, griffen die Flammen auf einen Bretterzaun über. Dieser geriet sofort in Brand und das Feuer dehnte sich auf den angrenzenden Holzschuppen aus. Die Feuerwehren aus Borken und Heiden konnte den Brand löschen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

———————-
Borken
———————-
Gabelstabler vom Wertstoffhof gestohlen

In der Zeit zwischen Dienstag, 17:15 Uhr, und Mittwoch, 07:05 Uhr, stahlen bislang Unbekannte von einem Wertstoffhof an der Straße “Horst” einen roten Gabelstapler der Marke “Linde-Guel”. Der oder die Täter öffneten gewaltsam das Schloss des Tores am Haupteingang und gelangten so auf das Gelände.

Von dort entwendeten die Diebe das Arbeitsfahrzeug im Wert von ca. 35.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Havixbeck
———————-
Stapeler Straße/ Verkehrsunfallflucht

Am 08.05.15 (Anzeigenaufnahme am 11.05.15)befuhr zwei 12 und 13- jährige Schülerinnen aus Havixbeck die Stapeler Straße von der Altenberger Straße in Richtung Michaelstraße. Ein entgegenkommender Klein-PKW kam ihnen an der Verkehrsinsel
(Michaelstraße) auf ihrer Fahrbahn entgegen. Beim Ausweichen prallten die Räder zusammen und die Mädchen stürzten. Beide wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.
Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 12.05.15, um 17.58 Uhr, wurde eine 40- jährige Autofahrerin angehalten und überprüft. Zunächst gab sie falsche Personalien an. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

———————-
Dülmen
———————-
Bauerschaft/ Einbruch

Am 12.05.15, zwischen 08.30 Uhr und 18.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Räume und entwendeten ca. 380,- Euro Bargeld aus drei Spardosen der Kinder.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Im Worth/ Einbruch

Am 13.05.15, um 03.14 Uhr, drangen zwei unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume. Die Geschädigten wurden durch den Einbruch geweckt und überraschten die Täter.

Nach ersten Erkenntnissen flohen diese ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 350,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 13.05.15, um 04.30 Uhr, wurde ein 36- jähriger Autofahrer aus Olfen angehalten und überprüft. Hierbei wurde Drogeneinfluss beim ihm festgestellt. In seinem mitgeführten Rucksack fanden die Beamten 27 Gramm Amphetamin, das sichergestellt wurde.

Dem Olfener wurde ein Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Nordkirchen
———————-
Steinstraße/ Trickdiebstahl

Am 12.05.15, um 14.45 Uhr klingelten zwei Frauen an der Haustür der Geschädigten 91- jährigen Geschädigten. Sie baten per Zettel um eine Spende für hilfsbedürftige Kinder aus Rumänien.

Unter dem Vorwand, ein Gals Wasser haben zu wollen, verschafften sie sich Zutritt zur Wohnung und entwendeten nach einem Ablenkungsmanöver
300,- Euro Bargeld aus einem Schrank. Zuvor hatte die Geschädigte bereits 20,- Euro gespendet.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Schützen Sie ihren Keller vor Überflutung

Das Unwetter mit extremem Starkregen am 28. Juli 2014 ist den Münsteranerinnen und Münsteranern auch nach einem dreiviertel Jahr noch sehr präsent. Auch wenn solche Regenereignisse sehr selten auftreten, lautet der Rat von Fachleuten: „Vorbeugen ist besser als heilen“. Sehr … weiterlesen

Wetterausblick für Christi Himmelfahrt

An Christi Himmelfahrt liegt Deutschland zwischen einem Tiefdruckgebiet über Skandinavien und einer Tiefdruckrinne, die von den Britischen Inseln über Frankreich und den Alpenraum bis zum Balkan reicht. Dazwischen macht sich leichter Hochdruckeinfluss bemerkbar, der besonders in der Mitte Deutschlands für … weiterlesen

Flohmarkt mit sonnigem Start ?

Am Samstag, 16.05.2015, startet Münster in die neue Flohmarkt-Saison, und die Chancen auf mildes, trockenes Wetter stehen gut. Also beste Voraussetzungen für alle Trödelfans, die von 8 bis 16 Uhr zwischen Schlossplatz und Aasee gute Geschäfte machen und eine tolle … weiterlesen

Wie ist die Zufriedenheit mit Münster

“Wie zufrieden sind Sie mit Münster?” Die 45 Prozent der Münsteranerinnen und Münsteraner, die sich an der Bürgerumfrage 2015 beteiligten, antworteten mit “sehr zufrieden”, weitere 47 Prozent mit “zufrieden”. Hierin stimmen Studierende, Haushalte mit Kindern und Rentnerinnen/Rentner bzw. Pensionärinnen/Pensionäre überein. … weiterlesen

Preise fürs Reinemachen

Freiwilliges Engagement verdient Anerkennung. Besonders wenn es sich für die Umwelt und Münster auszahlt. Deshalb wird von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) jedes Jahr unter allen Teilnehmenden der Aktion “Sauberes Münster” Geldpreise verlost. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden diese jetzt … weiterlesen

Neue Professoren begrüßt

Acht der 15 Fachbereiche der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) freuen sich über Verstärkungen. 12 neue Professorinnen und Professoren hat das Rektorat an der WWU willkommen geheißen. “Die WWU ist nicht nur eine große, sondern auch eine sehr lebendige Universität. Ich … weiterlesen