Tagesarchive: 25. Mai 2015

Themenabend im Stadtarchiv mit Fotos der Jahre 1945 bis 1949

Am 2. April 1945 marschierten britische und US-amerikanische 150031PSoldaten in die Stadt. Damit war für Münster der Krieg vorbei. Ende und Neubeginn in der zerstörten Stadt beleuchtet der Themenabend des Stadtarchivs.  Rund 70 Fotos zwischen 1945 und 1949  sind dabei eindrucksvolle Zeitdokumente dieser Jahre zwischen Hoffnung und Hunger, Diktatur und Demokratie.

Dr. Axel Schollmeier wird das alltägliche Leben in Münster beleuchten mit Schlaglichtern auf Ruinen, Elend und Entbehrungen. Die Stadt war ein Trümmerfeld. Es gab kaum Lebensmittel, zu wenig Wasser, weder Strom, Gas,  noch Heizmaterial. Flüchtlinge 150032Pund Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten strömten in die Stadt. Zusätzliche Probleme entstanden in dieser Umbruchzeit durch Tausende befreiter Zwangsarbeiter, die sich teilweise rächten für das an ihnen begangene Unrecht.

Beim Themenabend wird der Referent aber auch an den behutsamen Aufbau demokratischer Strukturen erinnern. Und an den eisernen Wiederaufbauwillen der Münsteraner, die mit  Idealismus und Einsatz Trümmerräumung und Wiederaufbau ihrer Stadt leisteten. Mit der Unterstützung des amerikanischen Marshallplans und der Einführung der neuen Währung im Juni 1948 bekam der Neuanfang zusätzlichen Schwung.

Info: Themenabend im Stadtarchiv, Donnerstag, 28. Mai, 18 Uhr, An den Speichern 8. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird wegen begrenzter Plätze gebeten: per E-Mail archiv@stadt-muenster.de oder am Telefon 02 51/4 92-47 08.

Touristen bekommen Gratis-Leeze

Mit einer Sonderaktion anlässlich der erneuten Auszeichnung Münsters als Deutschlands fahrradfreundlichste Stadt starten Münster Marketing und neun Hotels in die Sommerferien (Bild). Jeder Gast, der vom 29. Juni bis 11. August ein Arrangement aus dem Angebotskatalog “Kurzurlaub 2014/2015 – Münster” … weiterlesen