Tagesarchive: 19. Juni 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.06.2015

———————-
Münster
———————-
Zeuge beobachtet Ladendieb – Polizei nimmt Täter fest

Ein 39-jähriger Ladendieb entwendete Donnerstagnachmittag (18.6., 16:41 Uhr) mehrere Parfum-Flacons in einem Kaufhaus an der Salzstraße. Ein Zeuge beobachtete, wie der Täter die diebstahlgesicherten Flaschen in eine präparierte Plastiktüte steckte und das Geschäft verließ. Dort stoppte er den 39-Jährigen. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Dieb fest. Er wurde
mit Haftbefehl gesucht

———————-
Münster
———————-
Gaststätteneinbrüche in Hiltrup – Zeugen gesucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (17.06.15, 23:00 Uhr bis 18.06.15, 10:00 Uhr) brachen Unbekannte in drei Hiltruper-Gaststätten ein. An der Westfalenstraße kamen die Diebe in zwei Fällen durch ein Fenster und durchsuchten die Räume.

Sie nahmen Bargeld mit. An der Hammer Straße brachen die Eindringlinge ein Schloss von einem Laggerraum auf. Sie entwendeten insgesamt acht Flaschen Wodka, Whiskey und Bacardi. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autoaufbrüche in Roxel – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (18.6., 23:30 Uhr bis 19.6., 7 Uhr) drei BMW in Roxel auf. Aus einem X 5 an der Schweriner Straße und einem X 4 am Eichenweg bauten sie die fest eingebauten Navigationsgeräte aus. An der Straße “Im Seihof” nahmen sie aus einem 5er BMW zusätzlich noch einen Airbag mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer mit 2,6 Promille gestoppt

Am Mittwochabend (17.06.15, 18:59 Uhr) stoppten
Polizisten einen betrunkenen Autofahrer an der Warendorfer Straße.
Der Mann fiel auf, weil er zu schnell auf der Kanalbrücke unterwegs
war. Bei der Kontrolle des VW rochen die Beamten Alkohol in der
Atemluft des 49-jährigen Fahrers. Ein Test zeigte 2, 6 Promille. Den
49-jährigen Mann aus Polen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte Täter brechen Kraftfahrzeug auf – Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend (18.06.2015, 17:45 Uhr bis 20:40 Uhr)schlugen Unbekannte die Scheibe der Beifahrerseite eines PKW ein und entwendete eine schwarze Tasche mit Schlüsseln und Dokumenten. Die Tasche hatte der Geschädigte offen sichtbar im Fußraum stehen lassen. Das Kraftfahrzeug parkte vor einem Hotel am Heeremansweg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter Täter bricht in Wohnung ein – Zeugen gesucht

In dem Zeitraum vom 31. Mai bis zum 18. Juni brach ein Unbekannter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Honebachaue ein. Der Täter entwendete Goldschmuck und eine EC-Karte.

Er drehte den Profilzylinder der Tür heraus und durchsuchte anschließend die Wohnung nach Wertgegenständen. Beim Verlassen der Wohnung verschloss der Dieb die Tür. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 20.06.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Steinfurter Straße, Kardinal-von-Galen-Ring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Altenberger Straße, Feldstiege
Am 22.06.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße, Münzstraße – Mauritztor, Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm, Angelmodder Weg, Coermühle, Kappenberger Damm
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Lotte
———————-
Einbruch am Donnerstag

Am Donnerstag (18.06.2015), während der
Tagesstunden, ist an der Ringstraße ein Einbruch verübt worden. Auf
einem Grundstück brachen der oder die Täter ein Fenster eines
freistehenden Einfamilienhauses auf. Dabei ist ein Sachschaden in
Höhe von mehreren hundert Euro entstanden. Die Geschädigten, die ihr
Haus am Morgen, gegen 07.20 Uhr, verlassen hatten, wurden bei ihrer
Rückkehr, um 14.20 Uhr, sofort auf den Vorfall aufmerksam. Die
Einbrecher hatten sich im Erd- und Obergeschoss aufgehalten und die
Schränke und Behältnisse durchsucht. Bei einer ersten Überprüfung des
Inventars konnte noch nicht angegeben werden, was die Täter erbeutet
haben. Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum an der
Ringstraße, insbesondere zwischen dem Kreisverkehr Bahnhofstraße und
dem Torfkuhlenweg, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.
Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Laborbrand

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Brand in einem Labor der Fachhochschule Steinfurt aufgenommen. Am Freitag (19.06.), gegen 11.20 Uhr, war in einem Chemikalienschrank ein Feuer ausgebrochen. Drei Studenten, die sich in dem Labor befanden und möglicherweise mit dem Rauch in Kontakt gekommen sind, wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen dürfte eine Selbstentzündung von Chemikalien
brandursächlich gewesen sein. Der Schachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch in eine Tankstelle

Eine aufmerksame Zeugin ist in der Nacht zum
Freitag (19.06.2015) durch laute Geräusche auf einen Einbruch in ein
Tankstellengebäude an der Grevener Straße aufmerksam geworden. Sie
konnte schließlich noch zwei junge, männliche Personen erkennen, die
zu Fuß in Richtung Greven flüchteten. Die sofort informierte Polizei
leitete eine Fahndung nach den beiden Einbrechern ein. Das Duo konnte
jedoch nicht angetroffen werden. Nachdem die Zeugin gegen 04.30 Uhr
durch ein lautes Scheppern aufgeschreckt worden war, schaute sie
sofort nach der Ursache. Im nächsten Moment löste an dem
Tankstellengelände die Alarmanlage aus. Dennoch kletterte ein Täter
durch ein Loch in der Türscheibe ins Innere und verstaute
Zigarettenschachteln in einem Rucksack. Diesen überreichte er durch
die Öffnung seinem Mittäter. Danach stieg er wieder nach draußen und
die beiden etwa 17/18 Jahre alten Diebe flüchteten stadtauswärts. Die
jungen Männer waren etwa 160 bis 170 cm groß. Beide waren dunkel
gekleidet und hatten die Kapuzen ihrer Pullover über den Kopf
gezogen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren
am Tatort gesichert. Die entstandenen Sachschäden werden auf etwa
2.000 Euro geschätzt. Die Anzahl der entwendeten Tabakwaren steht
noch nicht fest. Der Wert dürfte ebenfalls im Bereich einer
vierstelligen Eurosumme liegen. Die Polizei sucht Zeugen, die
Hinweise zu dem Einbruch, insbesondere zu den beiden Tätern, machen
können, Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ostbevern
———————-
Vorfahrtsverletzung fordert sechs Verletzte

Am Freitag, 19.06.2015, um 07.25 Uhr, ereignete
sich auf der L 830 in Ostbevern in Höhe des Bahnhofes Brock ein
Verkehrsunfall, bei dem sechs Personen verletzt wurden. Der Fahrer
eines mit vier Gleisarbeitern aus dem Ruhrgebiet (im Alter von 25
Jahren bis 33 Jahren) besetzten Transporters befuhr einen unbenannten
Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Schlichtenfelde und beabsichtige,
die L 830 in Höhe des Bahnhofs Brock zu überqueren. Hierbei kam es
zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Pkw eines 40jährigen
Fahrzeugführers aus Glandorf. Dieser befuhr die L 830 aus Richtung
Ostbevern kommend in Fahrtrichtung Ostbevern-Brock. Bei dem
Zusammenstoß wurden ein Insasse des Transporters schwer, die anderen
sowie der 40jährige Glandorfer und sein 15jähriger Beifahrer leicht
verletzt. Alle Verletzten wurden an der Unfallstelle durch Notärzte
erstversorgt und anschließend mit Rettungswagen in verschiedene
Krankenhäuser gebracht. Die beschädigten Fahrzeuge wurden durch einen
Abschleppdienst geborgen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein
geschätzter Sachschaden von 35.000 Euro. Für die Dauer der
Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung musste die L 830 für circa
eine Stunde gesperrt werden.

———————-
Beelen
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Freitag, 19.6.2015,
8.00 Uhr, auf der B 64 in Beelen verletzte sich eine 54-jährige
Paderbornerin leicht. Die Verletzte war Beifahrerin in einem Pkw,
dessen 43-jähriger Fahrer die B 64 in Richtung Beelen befuhr. Vor dem
Ortseingang stockte der Verkehr. Ein 66-jähriger nachfolgender Werler
war unachtsam und fuhr mit seiner Sattelzugmaschine auf das stehende
Auto des Güterslohers auf. Rettungskräfte brachte die 54-Jährige in
ein Krankenhaus. An dem Pkw und der Sattelzugmaschine entstand
Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch zur Nachtzeit

In der Nacht zu Freitag, 19.6.2015, brachen
unbekannte Personen in ein Wohnhaus an der Straße Lange Wand in
Dolberg ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Haus Elektrogeräte
sowie Schmuck. Wer hat in der Nacht im Bereich der Straße Lange Wand
Personen oder Fahrzeuge gesehen, die sich verdächtig verhielten?
Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser

Am 18.06.2015, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:45 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Alleestraße ein. Sie
durchsuchten die Räumlichkeiten und konnten Bargeld erbeuten.
Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

In der Zeit von 12:45 Uhr bis 16:00 Uhr drangen unbekannte Täter
gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Halberg ein. Auch in
diesem Fall wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Ob etwas entwendet
wurde steht derzeit noch nicht fest. Auch hier verließen der oder die
Täter den Tatort unerkannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht
haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der
Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbrecher wurden vom Eigentümer gestört.

Am 19.06.2015, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 00.55 Uhr drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Von-Korff-Straße in Füchtorf ein. Hier durchsuchten die Täter mehrere Räume. Im 1. Obergeschoss wurde die Tür des Schlafzimmers geöffnet, in dem sich der Geschädigte im Bett befand. Durch das Licht einer Taschenlampe wurde dieser wach und sprach den Täter an. Dieser verließ daraufhin das Zimmer und das Haus auf unbekannte Weise. Zum Täter konnten keine Angaben gemacht werden.
Eine Tatortnahbereichsfahndung verlief negativ. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Alkoholisierter Kleinkraftradfahrer verletzt sich schwer.

Am 18.06.2015 ereignete sich um 15.29 Uhr auf
der L 581 zwischen Drensteinfurt und Sendenhorst ein Verkehrsunfall
mit der alleinigen Beteiligung eines 47-jährigen Kleinkraftradfahrers
aus Sendenhorst. Dieser befuhr mit seinem Kleinkraftrad in Richtung
Sendenhorst und stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, als er in
einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und in den an die Straße
angrenzenden Graben fuhr und von seinem Kleinkraftrad stürzte.
Mithilfe von mehreren Zeugen konnte er sich anschließend aufrichten
und sich, sein Kleinkraftrad schiebend, weiter in Richtung
Sendenhorst bewegen. Einige Meter weiter stürzte er erneut und
verletzte sich dabei schwer. Der 47-jährige wurde mit einem RTW in
ein Krankenhaus nach Münster verbracht. Eine Blutprobe wurde
angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Oelde-Lette vom 19.06.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag,
19.06.2015, in der Zeit zwischen 09:05 – 11:20 Uhr, an der
Fürst-Bentheim-Straße in Oelde-Lette in ein freistehendes
Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten gelangten unter Ausnutzung eines
auf “Kipp” stehenden Fensters in das Haus, durchsuchten die Wohnräume
und entwendeten Bargeld, Kleidung, Schmuck und Mobiltelefone.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde unter der
Telefonnummer 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
Unfallflucht am Krankenhaus

Am Freitag, 19.6.2015, ereignete sich zwischen 6.30 Uhr und 12.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Oelde, Spellerstraße. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen weißen BMW 1er und beschädigte diesen am rechten Kotflügel. Der Verursacher kümmerte sich nicht weiter darum und flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon
02522/915-0, entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Verursacher nach Unfall gesucht

Gesucht wird der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, 18.6.2015, zwischen 17.15 Uhr und 17.45 Uhr auf der Bahnhofstraße in Beelen ereignete. Der Flüchtige beschädigte möglicherweise beim Ausparken einen silbernen BMW X 3, der mit einem Anhänger vor einer Baustelle stand, am
vorderen Kotflügel. Der Unfallverursacher sowie Zeugen, wenden sich
bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

******************************
Hamm
———————-
Einbruch in Doppelhaus

Eingebrochen wurde am Donnerstag (18.6.2015) in
der Zeit zwischen 7.20 Uhr und 18.30 Uhr in beide Gebäudeteile eines
Doppelhauses an der Ahornallee. Die Täter gelangten beide Male über
die Terrassentür in die Objekte, indem sie Scheiben einschlugen. Sie
durchwühlten Schränke und Schubladen. In einer der Wohneinheiten
wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Hamm
unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Brandstiftung-Unbekannte zünden Mülltonnen an

Unbekannte zündeten in der Nacht zu Freitag (19.6.2015) drei Mülltonnen im Hinterhof eines Einfamilienhauses am Westberger Weg an. Gegen 0.50 Uhr wurde der Bewohner durch ein Klingeln an der Haustür geweckt. Als er aus dem Fenster blickte, sah er die brennenden Tonnen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand.

Neben den Tonnen wurden auch ein Teil der Hauswand und eine Jalousie
durch das Feuer beschädigt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von
1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer
02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall unter Alkohol-36-Jähriger fährt vor Baum

Alkoholisiert am Steuer verursachte ein 36-jähriger Autofahrer am Freitagmorgen (19.06.2015), gegen 5.15 Uhr,einen Verkehrsunfall an der Einmündung Wilhelmstraße/Viktoriastraße.

Er beabsichtigte mit seinem Opel Astra von der Wilhelmstraße nach
rechts in die Viktoriastraße abzubiegen. Dabei verlor er die
Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen den Baum einer
Mittelinsel. Ein 26-jähriger Mitfahrer auf der Rückbank blieb
unverletzt, die 26-jährige Beifahrerin verletzte sich jedoch schwer.
Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie
stationär verblieb. Der Fahrer wurde nach einem positiven Alkoholtest
zur Polizeiwache gebracht, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Der
Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in einer
Höhe von zirka 5000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Schlägerei wegen Parkverstoß

Ein Streit über einen angeblichen Parkverstoß mündete am Donnerstag, 18. Juni 2015, in der Sedanstraße in eine Schlägerei unter mehreren Männern. Gegen 17.40 Uhr hatte ein Autofahrer gegenüber einer Spielhalle auf der Fahrbahn angehalten. Einem 45-Jährigen gefiel das offensichtlich nicht und er forderte ihn auf, weiterzufahren. Während des folgenden Wortgefechts kam ein weiterer Mann hinzu und schlug den 45-Jährigen mit der Faust in das Gesicht.

Er fiel hin und wurde nach seinen Angaben von dem Angreifer und drei
anderen Männern getreten und geschlagen. Das Gleiche passierte einem
43-Jährigen, der aus der Spielhalle kam und helfen wollte. Die beiden
älteren Männer wurden leicht verletzt. Die Kontrahenten im Alter
zwischen 19 und 21 Jahren gaben ihrerseits an, beschimpft und geschlagen worden zu sein. Alle Beteiligten stellten einen Strafantrag. Der Autofahrer hatte mit der Schlägerei nichts zu tun.

———————-
Hamm
———————-
Ferienzeit ist die ideale Zeit für Einbrecher – Sorgen Sie jetzt vor!

Die Ferienzeit ist die ideale Zeit für Einbrecher.
Viele Menschen gehen auf Reisen und lassen ihre Wohnung oder ihr Haus
unbeaufsichtigt oder nicht ausreichend geschützt zurück. Dabei können
sie einen wesentlichen Teil zum Einbruchsschutz beitragen. Denn viele
Täter lassen schnell von einem Objekt ab, wenn sie wegen einer guten
Sicherung auf zähen Widerstand stoßen. Etwas mehr Aufmerksamkeit in
der Nachbarschaft unterstützt ebenfalls den Kampf gegen Einbrecher
und Diebesbanden.

In Hamm wurden im Jahr 2014 insgesamt 390 Wohnungseinbrüche
bekannt, davon waren 186 Versuchshandlungen. Bei fast der Hälfte der
Wohnungseinbrüche kam es somit nicht zur Tatvollendung.

Die Kampagne “Riegel vor!” der Polizei in Nordrhein-Westfalen
plädiert deshalb auf: Wohnung sichern, aufmerksam sein, bei
Verdachtsmomenten per Notruf 110 die Polizei rufen.

Einige Sicherheitsvorkehrungen an Haus und Wohnung sind außerdem
ganz besonders vor Reisen angebracht, um Einbrechern den “Riegel
vor!”-zuschieben:

Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung
(etwa Eingangs-, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster, Kellerzugänge)
durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik. Denn gut gesicherte
Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet die Täter Zeit und verursacht
Lärm. – Lassen Sie Wohnung oder Haus bei längerer Abwesenheit durch
Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls “Haushüter”
bewohnen oder bewohnt erscheinen. Briefkasten leeren, Zeitungen in
der Urlaubszeit zum Urlaubsort (innerhalb Deutschlands) nachsenden
lassen oder abbestellen, Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und
Fernseher unregelmäßig betätigen. – Verzichten Sie auf eine
Mitteilung über Ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in
Sozialen Netzwerken im Internet. – Sichern Sie auch Fenster und
Balkontüren in den oberen Stockwerken, denn Einbrecher sind manchmal
wahre Kletterkünstler. Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen,
Rankgerüste können als Kletterhilfen dienen. – Lassen Sie Rollläden
nur nachts herunter, sonst entsteht tagsüber der Eindruck, die
Bewohner seien nicht da. – Informieren Sie Ihre Nachbarn über den
Einsatz von Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio.

Weitere Präventionshinweise sind im Internet unter
www.polizei.nrw.de unter “Aufgaben/Kriminalitätsvorbeugung/Themen zur
Kriminalitätsvorbeugung I” eingestellt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Kindergarten

In den Kindergarten St. Jacobus in der Straße Am Kirchgraben brachen Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstag, 16.30 Uhr, und Freitag, 4.30 Uhr, ein. Sie beschädigten ein Türschloss, um in das Gebäude zu kommen. Dann stahlen die Einbrecher Bargeld und zwei Laptops. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Ahaus
———————-
Gasflaschen entwendet

In der Zeit von Montag, 16:00 Uhr, bis Donnerstag, 10:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter mehrere Gasflaschen aus einer Gitterbox auf einem Tankstellengelände an der Wüllener Straße. Das Schloss mit dem die Gitterbox gesichert war, hatten die Täter entfernt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Reken
———————-
Einbruchversuch in Tankstelle

Am Freitag versuchten gegen 02:25 Uhr bisher unbekannte Täter in eine Tankstelle auf der Bahnhofstraße einzubrechen. Sie hebelten an einer Tür und lösten dabei den Einbruchalarm aus. Die Täter flüchteten vom Tatort ohne Beute. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
Brand in Gemeinschaftsunterkunft

Am Donnerstag brannte gegen 18:50 Uhr ein Sofa in der Gemeinschaftsunterkunft auf der Werther Straße. Bewohner löschten den Brand mit Feuerlöschern. Nach den Ermittlungen ist der Brand auf einen sorglosen Umgang mit Zigaretten zurückzuführen. Diese städtische Einrichtung dient als Asylbewerberunterkunft aber auch als Notunterkunft. Hinweise auf eine
fremdenfeindliche Straftat liegen nicht vor. Es entstand ein
Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Bilanz der Schwerpunktkontrollen Handyverbot

Die Polizei führte am Dienstag in Ahaus und Gronau und am Mittwoch in Borken und Bocholt Schwerpunktkontrollen zur Überwachung des Handyverbots durch. Insgesamt kontrollierten die Beamten insgesamt 1.154 Fahrzeuge. Am Dienstag stellten sie 60 und am Mittwoch 56 Handyverstöße fest, davon wurden am Dienstag 17 und am Mittwoch sieben durch Rad begangen. In einem Fall konnten die Beamten kopfschüttelnd beobachten, wie eine 16-jährige Radfahrerin sich und ihre auf dem Gepäckträger sitzende Freundin während der Fahrt mit dem Handy filmte. Auch der sorglose Umgang mit der passiven Sicherheit gab den Beamten zu denken. So ahndeten sie an diesen Kontrolltagen doch 95 Gurtverstöße. In drei Fällen schritten sie ein weil Kinder nicht ordnungsgemäß gesichert waren. Die Polizei wird weitere
Schwerpunkteinsätze in Städten und Gemeinden mit Blick auf das hohe
Unfallrisiko fortsetzen.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf Supermarktparkplatz

Am Mittwoch beschädigte in der Zeit von 09:15 Uhr bis 09:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten braunen VW Sharan auf dem Parkplatz des Firma Behrendt auf dem Eschweg. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeugheck in einer Höhe von etwa 700 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Geschädigte kehrte nach seinem Einkauf zurück und entdeckte den Schaden. Auf seine Nachfrage in der Firma zeigte man ihm die Videoaufzeichnungen des Parkplatzes.

Auf denen konnte er erkennen, wie ein Pkw zurücksetzt und gegen seinen geparkten Wagen fährt. Anschließend schauen sich eine Frau und ein Mann den angerichteten Schaden an und verlassen danach die Unfallstelle. Die Videoaufzeichnungen wurden von der Polizei gesichert und werden noch ausgewertet. Die Polizei bittet weitere Zeugen, insbesondere den Verursacher, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Firmeneinbruch auf der Porschestraße

In der Nacht zum Donnerstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma auf der Porschestraße ein. Sie hatten ein Fenster aufgebrochen und das Firmengebäude betreten. Einen mit mehreren Elektrowerkzeugen ausgestatteter Transporter der Firma beluden die Täter mit weiterem Diebesgut und transportierten die Beute damit ab. Das Fahrzeug ließen sie leergeräumt in Stadtlohn auf der Wessendorfer Straße zurück. Der Beuteschaden steht noch nicht genau fest, beläuft sich aber auf mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Borken
———————-
Altmetall entwendet

In der Nacht zum Mittwoch drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma auf der Otto-Hahn-Straße ein. Sie entwendeten Altmetall im Wert von mehreren tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Gronau
———————-
Kripo bittet um Hinweise / Wer kennt diese Fahrrad?

fahrradIn der Nacht zum Dienstag entwendete ein bisher unbekannter
Täter auf der Kleine Brookstraße ein Damenfahrrad. Vermutlich ließ
der Täter dafür ein anderes Fahrrad am Tatort zurück. Dabei handelt
es sich um ein schwarzes Damenrad der Marke Rivel, Typ Corona. Das
Rad ist ausgerüstet mit einer fünf-Gangschaltung und auffälligen
bunten Rasseln an den Speichen. Die Kripo in Gronau fragt nun, wer
Angaben zu dem Rad oder dem Besitzer machen kann und bittet um
Hinweise unter Telefon 02561-9260.

 
******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Lütke Feld/ Verkehrsunfallflucht

Am 18.06.15, zwischen 18.25 Uhr – 19.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi A5. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Schloßpark/ Sachbeschädigung

Am 19.06.15, um 12.10 Uhr, bemerkte ein Zeuge den Brand eines Briefkasten, wodurch auch ein Teil des Mauerwerks beschädigt wurde. Der Zeuge löschte den Brand. Hinweise auf die Verursacher liegen nicht vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Elvert/ Einbruch

In der Nacht zum 19.06.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Lagerraum ein und entwendeten hieraus zwei Werkzeugmaschinen der Marken Stiehl und Harlake-Reher im Gesamtwert von 1.500,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,-Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Münsterstraße/ Einbruch

Am 19.06.15, um 02.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Tür in den Verkaufsraum einer Tankstelle ein. Hierdurch wurde optischer und akustischer Alarm ausgelöst. Zum möglichen Diebesgut konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrraddieb erwischt

Am Freitag beobachtet ein Zeuge gegen 00:10 Uhr zwei Personen auf der Münsterstraße, die augenscheinlich versuchten das Schloss eines Fahrrades aufzubrechen. Der Zeuge informierte die Polizei. Beim Erkennen der eingesetzten Polizeibeamten flüchteten die beiden Täter. Einen der Täter, einen 17-jährigen Jugendlichen aus Hanau, konnten die Beamten stellen und
leiteten ein Strafverfahren ein. Am Fahrrad entstand ein Schaden in
Höhe von 20 Euro.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch auf dem Roringskamp

In der Nacht zum Donnerstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma auf dem Roringskamp ein. Aus der Werkhalle entwendeten sie mehrere Elektrowerkzeuge, eine Gasflasche und Baumaterial aus Kupfer. Bis auf eine Kernbohrmaschine fand der Geschädigte das Diebesgut in einem angrenzenden Feld. Es ist nicht bekannt, ob die Täter gestört wurden und flüchten mussten. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Groß – Reken
———————-
Kupferdiebe unterwegs

In der Zeit von Mittwoch, 22:00 Uhr, bis Donnerstag, 19:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter auf der Dorstener Straße und auf dem Wiesenweg kupferne Fallrohre der Dachrinnenanlage. Es entstand ein Gesamtschaden in einer Höhe von etwa 400 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 /900-0).

———————-
Havixbeck
———————-
Stift Tilbeck/ Exhibitionist – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter zeigte sich zur Tatzeit, Donnerstag, 11.06.2015, gegen 17.15 Uhr, in einem Wäldchen auf dem Gelände der Behinderteneinrichtung des Stifts Tilbeck einer 58jährigen Bewohnerin in schamverletzender Weise . Der Vorfall war durch eine Mitarbeiterin beobachtet worden, welche sich auf einem Spaziergang befand und auf die Situation aufmerksam wurde. Der Mann
flüchtete mit seinem Fahrrad in unbekannte Richtung, nachdem er durch
die Zeugin angesprochen wurde.

Beschreibung:
ca. 50 – 55 Jahre ca. 175 groß normale Statur, möglicherweise
leichter Bauchansatz trug Cappy, Farbe möglicherweise grau-grün
vermutlich blonde Haare blau-kariertes Baumfällerhemd führte
silbernes Fahrrad mit sich, hinten 2 dunkle, vermutlich schwarze
Packtaschen

Hinweise an die Polizei Coesfeld unter 02541-140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Hannah braucht dringend HILFE

Hannah ist neun Jahre alt und leidet an einer tödlichen Krankheit. Der Name der bitterbösen Krankheit ist NCL2 und um es in Kurzform zu erklären: Es handelt sich hierbei um eine seltene Art von Kinderdemenz, die unweigerlich zum Tode führt. … weiterlesen

100.000 Euro für Freilichtbühnen vom LWL

Mit 100.000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr zehn westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen mit Sitz in Hamm. Das hat der LWL-Kulturausschuss am Mittwoch (17.06.) in Bielefeld (Ja es scheint diesen Ort zu geben! – … weiterlesen

Zoo meets Straßenkünstler

Das internationale Straßenkünstler Festival geht in die 5. Runde und beschert allen Besuchern des Allwetterzoo Münster am 4. und 5. Juli 2015 ein besonders buntes Familienprogramm. Schon in den vergangenen Jahren wurden mehrere tausend Besucher durch das Kulturprogramm mit tierischer … weiterlesen

Sonntag ist Oberbürgermeistertag

Ob im Erlebnisgarten, auf der Mitmachbaustelle oder bei verschiedenen Seminaren zu spannenden Themen, ob bei Sonnenschein oder bei Regen, beim Kindergeburtstag oder einfach mal so zwischendurch: Im “Q.UNI Camp” der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben Kinder derzeit auf 4800 Quadratmetern … weiterlesen