Tagesarchive: 23. Juni 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.06.2015

———————-
Münster
———————-
Kellner-Portemonnaie von Theke gestohlen – Zeugen gesucht

Am Montagabend (22.06.15, 23:15 Uhr) entwendete
ein Unbekannter in einer Gaststätte am Domplatz ein
Kellner-Portemonnaie und flüchtete. Der Täter ging in einem günstigen
Moment unbemerkt hinter die Theke und steckte die Beute ein. Der
Kellner überraschte den Unbekannten beim Verlassen des
Thekenbereichs, stellte den Diebstahl aber erst später fest. Der
unbekannte Dieb hat ein südländisches Erscheinungsbild. Er war in
Begleitung einer Frau mit Kinderwagen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter droht mit Messer und fordert Geld

Ein unbekannter Räuber drohte einem 50-jährigen
Münsteraner Dienstagmorgen (23.6., 5:50 Uhr) an der Meppener Straße
mit einem Messer und forderte Geld. Der Täter packte von hinten die
Schulter des Mannes und drückte ihn gegen eine Hauswand. Als der
50-Jährige die zehn Zentimeter lange Klinge an seinem Hals sah,
übergab er dem Unbekannten sein Portemonnaie mit einem zweistelligen
Bargeldbetrag. Anschließend flüchtete der Räuber in Richtung
Hamburger Straße. Er ist 1,85 bis 1,90 Meter groß, sieht gepflegt aus
und hat kurz geschorene Haare. Er trug eine Bluejeans, eine schwarze
Jacke und am Daumen der linken Hand einen silbernen Ring.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer mit 1,24 Promille aus dem Verkehr gezogen

Am Montagmorgen (22.06.15, 10:09 Uhr) zog die
Polizei einen betrunkenen VW-Fahrer an der Dorbaumstraße aus dem
Verkehr. Der 71-Jährige fiel den Beamten durch seine unsichere
Fahrweise auf. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol in der
Atemluft des Mannes. Ein Test zeigte 1,24 Promille. Den Führerschein
musste der 71-jährige Münsteraner noch an Ort und Stelle abgeben.
Eine Blutprobe wurde entnommen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Audi A 6 am Kolde-Ring entwendet – ein Dieb mit Auto in
Polen aufgegriffen

Diebe entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag (21.6.,
23:30 Uhr bis 22.6., 6:45 Uhr) am Kolde-Ring einen grauen und einen
schwarzen Audi A 6. Der polnische Grenzschutz stellte noch
Montagmittag (22.6., 12 Uhr) kurz hinter der deutsch-polnischen
Grenze in Olszyna einen der Diebe in dem schwarzen A 6. An dem
gestohlenen Fahrzeug waren mittlerweile Überführungskennzeichen
angebracht. Bei einer Überprüfung der Fahrzeugidentifizierungsnummer
stellte sich heraus, dass der eigentliche Halter in Münster wohnt.
Ermittlungen der polnischen Behörden über das Gemeinsame Zentrum der
deutsch – polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit Swiecko ergaben,
dass der Eigentümer gerade auf einer Polizeiwache Anzeige erstattete.
Der 28-jährige Täter wurde festgenommen und das Auto sichergestellt.
Den polnischen Dieb erwartet nun ein Strafverfahren. Die Polizei
sucht nun Zeugen die Hinweise zu dem zweiten entwendeten Audi geben
können. Der Wagen ist grau und hat drei Dellen auf dem Dach mittig
der Beifahrerseite.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0
entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Fahrzeug flüchtet nach Unfall auf der A 2

Am Montag, den 22.06.15 um 19.06 Uhr befuhr eine
47-jährige Frau aus Hamm die A 2 in Richtung Oberhausen. Dabei
benutzte sie mit ihrem schwarzen VW Golf den mittleren von drei
Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Castrop-Henrichenburg und
Recklinghausen-Ost wechselte sie nach links, um einen vor ihr
fahrenden Pkw zu überholen. Als sie sich auf gleicher Höhe zu diesem
Fahrzeug befand, wechselte dieser unvermittelt ebenfalls auf den
linken Fahrstreifen. Die Golf-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nur
durch eine Vollbremsung vermeiden.

Dabei geriet sie auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.

An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden. Der andere Fahrzeugführer
setzte seine Fahrt in Richtung Oberhausen fort, ohne sich um den
Unfall zu kümmern. Zu dem flüchtigen Fahrzeug ist lediglich bekannt,
dass es sich dabei um einen schwarzen Pkw handeln soll. Die
47-jährige Frau und eine 16-jährige Beifahrerin aus Hamm wurden
leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 EUR.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Münster
unter der Rufnummer 0251 – 2750 in Verbindung zu setzen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 24.06.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße, Münzstraße bis Mauritztor, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße,
Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hoher Heckenweg, Dachsleite, Sudmühlenstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden – Kind verletzt –

Am Montag (22.06.) ereignete sich um 07.55 Uhr auf
der Surenburgstraße ein Verkehrsunfall. Bei diesem Unfall wurde ein
Kind angefahren und verletzt. Eine 54-jährige Frau befuhr mit ihrem
Pkw die Surenburgstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Zu diesem
Zeitpunkt regnete es stark. In Höhe der Hausnummer 101 stand auf
ihrer Gegenfahrbahn ein großer Bagger. Plötzlich rannte ein Kind vor
dem Bagger auf die Fahrbahn. Der 9-jährige Junge aus Rheine wollte
offensichtlich die Fahrbahn überqueren. Obwohl die Rheinenserin
sofort scharf bremste, wurde das Kind vom Fahrzeug erfasst und zu
Boden geschleudert. Dabei zog es sich leichte Verletzungen zu.
Zunächst stand das Kind auf und lief weiter, konnte dann aber von
Zeugen angehalten werden. Vorsorglich wurde das verletzte Kind mit
einem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht. Hier verblieb es
stationär.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Montag (22.06.), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr
und 14.45 Uhr, wurde auf der Rheiner Str. in Höhe der Hausnummer 24 b
eine Gartenhütte erheblich beschädigt. Das Holzhaus stand an der
Grenze des dortigen Parkplatzes. Den Spuren zur Folge ist ein
Fahrzeug beim Rückwärtsfahren gegen die Hütte gefahren und hat diese
erheblich beschädigt. Erste Schätzungen gehen dabei von einem
Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro aus. Auch das verursachende
Fahrzeug wurde bei diesem Unfall erheblich beschädigt. Die Beamten
konnte eine Bremsleuchte sicherstellen, die zu einem BMW 2er, Active
Tourer oder Gran Tourer gehört. Zudem lag an der Unfallstelle eine
große Menge Glasbruchstücke, so dass die Heckscheibe des Fahrzeugs
geplatzt sein dürfte. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser
Unfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet
haben oder die Angabe zu dem flüchtigen, erheblich beschädigten,
Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine,
Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Greven
———————-
versuchter Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher haben sich zwischen
Sonntagnachmittag, 14.00 Uhr und Montagnachmittag (22.06.), 14.00
Uhr, auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses an der Blumenstraße
aufgehalten. Die Täter versuchten vergeblich eine Terrassentür
aufzuhebeln. Die Tür wurde dabei erheblich beschädigt. Der
Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat die
Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die
Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Tresor aufgefunden

Neuenkirchen, Tresor aufgefunden – mit Bild – Am Montag (08.06)
wurde der Polizei ein leerer aufgebrochener Tresor übergeben, der im
Bereich des Offlumer Sees gefunden wurde. Es handelt sich um einen
Geldschrank der Firma Hartmann Tresore AG. Bislang ist es der Polizei
nicht gelungen, den Eigentümer dieses Tresores ausfindig zu machen.
Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben zu diesem Tresor machen
können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 –
4215.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Unfall in Gegenverkehr geraten

Bei einem Unfall am Dienstag, 23.6.2015, gegen
7.45 Uhr, auf der Straße Im Pattmeicheln in Ahlen waren drei
Fahrzeuge beteiligt. Zu dem Unfall kam es, als eine 18-jährige
Autofahrerin mit ihrem Pkw die Straße Im Burbecksort befuhr und links
auf die Straße Im Pattmeicheln abbog. Dabei kam es zunächst zum
Zusammenstoße mit dem Fahrzeug einer 37-jährigen Ahlenerin. Diese
befuhr mit ihrem Fahrzeug die Straße Im Pattmeicheln in Richtung
Dolberger Straße. Durch den Zusammenprall geriet das Auto der
18-Jährigen in den Gegenverkehr und stieß mit dem entgegenkommenden
Pkw einer 40-jährigen Ahlenerin zusammen.

Die 37-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von etwa 7.100 Euro. Der Bereich Im Pattmeicheln/Im Burbecksort war für die Unfallaufnahme fast eine Stunde gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
Verursacher eines Unfalls gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher einer
Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, 22.6.2015, zwischen 16.55
Uhr und 17.00 Uhr in Ahlen an der Warendorfer Straße ereignete. Der
Flüchtige beschädigte die rechte vordere Seite eines blauen Opel
Signum, der auf dem Parkplatz eines Discounters stand. Zeugen, die
den Vorfall beobachtet haben sowie der Verursacher wenden sich bitte
an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Freckenhorst
———————-
Corsa beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte
zwischen Montagmittag und Dienstag, 23.6.2015, 10.15 Uhr, eine blauen
Opel Corsa auf dem Rathausparkplatz in Freckenhorst, Krumme Straße.
Der Verursacher kümmerte sich nicht weiter darum und fuhr davon.
Möglicherweise benutzte er ein gelbes Fahrzeug. Hinweise zu der
Unfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0,
entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Bargeld erbeutet

Bei zwei von drei Einbrüchen in der Nacht zu
Dienstag, 23.6.2015, in Beckum, erbeuteten unbekannte Täter jeweils
eine geringe Summe Bargeld. Der oder die Einbrecher gingen eine Firma
an der Sternstraße, eine Praxis an der Elisabethstraße und eine
Kindertagesstätte an der Windmühlenstraße an. Personen, die in der
Nacht Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei
in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Beckum
———————-
Auf Sonnenschein, Tageswohnungseinbruch

Am Montag, 22.06.2015, drangen unbekannte Täter
in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr auf bislang nicht bekannte
Weise in ein Einfamilienhaus in Beckum, Auf Sonnenschein, ein. Die
unbekannten Täter durchsuchten alle Räume des Hauses und entwendeten
nach ersten Ermittlungen Schmuck und andere Wertgegenstände. Wer hat
verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Auf Sonnenschein
gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiwache Beckum
unter der Telefonnummer 02521-9110.

———————-
Neubeckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Unbekannte Täter drangen am heutigen Montag,
zwischen 07:45 – 16:10 Uhr, gewaltsam in eine Wohnung an der
Heinrich-Heine-Str. in Neubeckum ein. Die unbekannten Täter
durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen und stahlen Schmuck
und Armbanduhren.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der
Heinrich-Heine-Str. gesehen? Die Polizei bittet um sachdienliche

Hinweise unter Telefon 02581-941000.

———————-
Warendorf
———————-
mit geklauten Kennzeichen unterwegs

Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel Beamten der
Wache Warendorf ein roter Ford Fiesta in der Bauernschaft Müssingen
(ca. 30 Meter südliche der B64) in einem Wald geparkt auf. Im
Fahrzeug schliefen eine 40-jährige Bielefelderin und ein 32-jähriger
aus Bersebrück. Eine Kennzeichenabfrage ergab, dass die am Fahrzeug
angebrachten Kennzeichen aus Bielefeld entwendet waren. Im Rahmen der
anschließenden Kontrolle gab die Beschuldigte an, dass sie mit dem Fahrzeug
von Münster zum jetzigen Abstellort gefahren war. Weiter räumte sie
ein, dass Sie am Vorabend Kokain konsumiert habe.

Im Besitz einer Fahrerlaubnis ist die Bielefelderin nicht. Bei ihrer Durchsuchung konnten Heroin aufgefunden werden. Der Bielefelderin wurde eine Blutprobe entnommen. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt, die
Kennzeichen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

******************************
Hamm
———————-
Fahrer lässt Auto nach Unfall stehen und flüchtet

Nach einem Unfall auf dem Caldenhofer Weg
schraubte ein unbekannter Fahrer am Sonntag die Kennzeichen von dem
benutzten VW Passat ab. Dann ließ er ihn stehen und suchte das Weite.
Gegen 18.30 Uhr muss er mit dem Auto stadtauswärts unterwegs gewesen
sein. Offensichtlich kam er hinter Süddinker von der Fahrbahn ab,
fuhr über den Grünstreifen und prallte gegen eine Leitplanke. Der
Gesamtsachschaden beträgt über 5000 Euro. Die Polizei stellte den
Passat sicher. Die Ermittlungen nach dem Flüchtigen laufen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Fahrschule

Einen Einbruch in eine Fahrschule auf der
Feidikstraße konnten Zeugen am Freitag, 19.06.2015, gegen 23.10 Uhr,
beobachten. Einer der Männer trat die Eingangstür auf. Nachdem sie
einen Laptop herausgeholt hatten, flüchteten die beiden Verdächtigen
auf Fahrrädern in Richtung Schwarzer Weg. Einer hatte eine kräftige,
der andere eine normale Statur. Die Südländer waren dunkel gekleidet,
einer trug eine Umhängetasche. Eines der Fahrräder war hell. Hinweise
nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Alkoholkontrollen am Wochenende

Im Verlauf des Wochenendes erwischte die Polizei Hamm
zwei Autofahrer, die keinen Führerschein besitzen. Zwei weitere waren
mit Alkohol am Steuer unterwegs, ein 47-Jähriger musste deshalb
seinen Führerschein abgeben. Ein 41-jähriger Radfahrer fiel am
Samstagabend auf, weil er in Schlangenlinien durch die Schlehenstraße
fuhr. Er musste zur Blutprobe, ebenso wie ein 27-jähriger Autofahrer.
Beim ihm bestand der Verdacht auf Drogeneinfluss.

———————-
Hamm
———————-
Informationsveranstaltung zum Polizeiberuf

1650 duale Studienplätze bietet die Polizei NRW zum 1. September 2016 an. Bewerbungen sind bereits möglich.

Für Interessierte gibt es dazu eine Informationsveranstaltung im
Polizeipräsidium Hamm, Grünstraße 10. Sie findet am Dienstag, 23.
Juni 2015, ab 16 Uhr im Raum D 305 statt. Die Einstellungsberater
beantworten gerne alle Fragen zum Polizeiberuf und zur Ausbildung.
Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Kommissarsausbildung wird in Form
eines Bachelorstudiums an der Fachhochschule für öffentliche
Verwaltung in Nordrhein Westfalen absolviert. Auch ohne Abitur und
Fachabitur ist ein Studiengang bei der Polizei möglich. Mit
abgeschlossener anerkannter Berufsausbildung und beruflicher
Erfahrung können die Voraussetzungen gegeben sein.

Ein Selbstcheck und weitere Informationen zum Einstellungsverfahren sind auch auf dieser Internetseite der Polizei NRW zu finden:

www.genau-mein-fall.de Kontakt: Polizeipräsidium Hamm Grünstraße 10
59065 Hamm Frau Weinhardt, Telefon 02381 916-1200 E-Mail:
Einstellungsberatung.hamm@polizei.nrw.de

———————-
Hamm
———————-
Eine Verletzte und 11000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall

Eine Verletzte und 11000 Euro Sachschaden waren nach einem Verkehrsunfall am Montag, 22. Juni 2015, auf der Werler Straße zu beklagen. Eine 45-Jährige war gegen 12.40 Uhr mit ihrem Skoda Fabia stadtauswärts unterwegs. Trotz durchgezogener Linie bog die Werlerin nach links auf das Gelände der Shell-Tankstelle ab.

Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 29-jährigen Hammerin zusammen. Diese musste im Krankenhaus behandelt werden. Die
Schwere der Verletzungen steht noch nicht fest. Der Skoda wurde abgeschleppt.

———————-
Hamm
———————-
Einbrüche in Kindergärten in Rhynern- einer davon scheitert

Eingebrochen wurde in der Zeit zwischen Montag (22.6.2015), 18 Uhr und Dienstag (23.6.2015), 6.55 Uhr, in den Kindergarten an der Anschrift Auf der Helle. Unbekannte gelangten durch ein Fenster in das Gebäude. Hier durchsuchten sie die Räumlichkeiten, brachen Schränke und Schubladen auf und erbeuteten zwei Kameras sowie einen Laptop. Im etwa gleichen Zeitraum scheiterte der Einbruch in einen Kindergarten an der Anschrift Auf dem Braken, ebenfalls im Stadtteil Rhynern. Hier gelangten die Täter jedoch nicht in das Gebäude. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der
Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Vreden
———————-
Zwei Kleintransporter gestohlen / Tipps zur Sicherheit

In der Nacht zum Montag wurden in Vreden-Ammeloe (Hakenbree) und in Vreden-Lünten (Möllenweg) jeweils ein Kleintransporter (Mercedes Sprinter) gestohlen. In beiden Fahrzeugen befanden sich Werkzeuge und weiteres Handwerkermaterial.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

In letzter Zeit nehmen im Kreis Borken die Diebstähle von
hochwertigem Werkzeug aus Kraftfahrzeugen und Transportern und auch
Komplettentwendungen zu. Dabei darf es niemanden wundern, dass es zu
solchen Taten kommt, wenn Werkzeuge im Wert von mehreren hundert oder
tausend Euro kaum gesichert “am Straßenrand” stehen.

Ihre Grundüberlegung sollte immer sein: “Ein Auto ist kein
Tresor.”

Tipps zur Sicherheit:

Parken Sie Fahrzeuge in denen hochwertiger Inhalt (z.B. Werkzeuge)
zu vermuten ist (Firmenaufschriften auf dem Fahrzeug oder bestimmte
Fahrzeugtypen können Tätern den ersten Hinweis liefern) wenn möglich
nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports.

Nutzen Sie eine abschließbare Garage oder stellen Sie Ihr Fahrzeug
zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab. Auch eine
Werkhalle oder umfriedetes Gelände kann bei entsprechender Sicherung
(Alarmanlagen) und Ausleuchtung (gesteuerte und gesicherte
Lichtanlagen) ein sicherer Abstellort sein.

Achten Sie auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, notieren Sie
das Kennzeichen und informieren Sie anschließend die Polizei.

Achten Sie auch auf Personen, die Ihr Fahrzeug fotografieren. Dies
kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl
sein. Hochwertige Werkzeuge und Fahrzeuge werden oft auf Bestellung
gestohlen.

Ist Ihr Fahrzeug mit einer Diebstahlwarnanlage ausgestattet,
nehmen Sie diese auch in Betrieb.

Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach,
Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug
entfernen. Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der
Türen mit der Funkfernbedienung quittiert. Funkblocker können das
Funksignal Ihrer Fernbedienung stören, so dass Ihr Fahrzeug dann
nicht verschlossen ist.

Lassen Sie hochwertiges Werkzeug, aber auch Ihr mobiles
Navigationsgerät und Ihr Mobiltelefon nicht im Fahrzeug. Erfahrene
Diebe kennen jedes Versteck.

Notieren Sie sich in jedem Fall die individuellen Gerätenummern
von Werkzeugen (hochwertigen Bohrmaschinen etc.), des Autoradios bzw.
des Auto- / Mobiltelefons und des Navigationsgerätes. Wenn das Gerät
keine individuelle Nummer hat, kennzeichnen Sie das Gerät selbst mit
einem individuellen Zeichen.

Hinweise zur Sicherung Ihres Eigentums geben Ihnen gerne die
Fachberater der Kreispolizeibehörde Borken.

Sie erreichen die Fachberater der Direktion Kriminalität unter den
Rufnummern 02861-9005506 und/oder 02861-9005507.

———————-
Borken
———————-
Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstag befuhr eine 47-jährige Frau aus Rhede gegen 06.10 Uhr die Vardingholter in Richtung Rhede Vardingholt. Hinter der Einmündung “Zum Flugplatz” kam sie im Verlauf einer leichten Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab. Der Pkw schleuderte in den Straßengaben und kam schließlich auf dem Dach liegend in einer Hofeinfahrt zum Stillstand. Die 47-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Borkener Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

Am vergangenen Wochenende brachen bislang
unbekannte Täter in ein Geschäft an der Gronauer Straße ein. Der oder
die Täter entwendeten einen Tresor und richten dabei auch einen
Schaden am Estrich an. Der Gesamtschaden liegt bei ca. mehreren
tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Räuber

Wie bereits berichtet, versuchte ein noch unbekannter Unbenannt-1Unbenannt-1Unbenannt-1
Verbrecher am Donnerstag, dem 11.06.15, gegen 15.00 Uhr auf der Wallstraße einen Geldboten zu überfallen (Ursprungsmeldung ist am Ende angehängt). Von dem Täter liegen Fotos vor. Ein Richter erließ einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung, so dass die Fotos mit dieser Pressemitteilung veröffentlicht werden.

Die Ermittler der Kriminalinspektion I bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter bzw. auf dessen Aufenthaltsort geben können, sich unter der Telefonnummer 02861-9000 zu melden (auch außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten). Von privater Seite wurde eine Belohnung in einer
Höhe von 750 Euro für Hinweise* ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen (* nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört).

Nachfolgend die Ursprungsmeldung:

“GRONAU – VERSUCHTER STRAßENRAUB / TÄTER FLÜCHTET OHNE BEUTE
12.06.2015,  In der Wallstraße ist am Donnerstagnachmittag ein Mitarbeiter einer Gronauer Firma durch einen
bislang Unbekannten überfallen worden. Der Versuch, dem Mitarbeiter eine Tüte mit Bargeld zu entreißen, misslang. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß, die Polizei sucht nach Zeugen.

Als der Mitarbeiter, ein 37-jähriger Mann aus Enschede/NL, um 15 Uhr seinen auf einem Parkplatz an der Wallstraße abgestellten Pkw verlassen hatte und zur dortigen Volksbank gehen wollte, kam ihm kurz
vor dem Bankeingang der unbekannte Mann entgegen und schlug sofort auf ihn ein. Gleichzeitig versuchte der Unbekannte, dem 37-Jährigen die mitgeführte Plastiktüte mit Bargeld zu entreißen. Bei dem Gerangel zerriss die Tüte und mehrere Geldscheine fielen zu Boden. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung
Paßweg. Vorbeikommende Passanten sammelten das Geld auf und gaben es dem 37-Jährigen, der bei dem Überfall leicht verletzt wurde, zurück.

Der Täter war ca. 170 cm bis 175 cm groß, etwa 19 bis 25 Jahre alt, schlank und hatte schwarze Haare. Er trug ein beigefarbenes T-Shirt, eine blaue Jeans mit weißen Rissstellen, schwarze Nike Air Schuhe und ein schwarze Kappe.

Wer Hinweise zu dem flüchtigen Täter geben kann, sollte sich bitte mit den Ermittlern der Gronauer Kripo unter 02562-9260 in Verbindung setzen.”

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf ALDI-Parkplatz

Am Montag wurde zwischen 18.10 Uhr und 18.25 Uhr auf dem ALDI-Parkplatz an der Ochtruper Straße ein VW Touran angefahren und am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Am Montagabend schlugen noch unbekannte
Einbrecher zwischen 23.15 Uhr und 23.30 Uhr die Terrassentürscheibe
eines Einfamilienhauses an der Straße In der Dille ein. Der oder die
Täter drangen nicht in das Haus ein. Hinweise bitte an die Kripo in
Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Bierfässer gestohlen

In der Zeit von Samstag, 14.00 Uhr, bis
Montag, 08.00 Uhr, kletterten bislang unbekannte Täter über einen
Zaun auf ein Firmengelände am Hemdener Weg. Entwendet wurden drei
Bierfässer (je 50 Liter Bitburger). Hinweise bitte an die Kripo in
Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bürogebäude / Schützenketten gestohlen

In den vergangenen sieben Tagen (von Montag bis Montag) drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in das Vereinsheim der Schützengilde an der Hemdener Ringstraße ein. Der oder die Täter brachen einen Tresor auf und entwendeten Bargeld und Schmuck von hohem ideellem Wert (u.a. zwei silberne Königsketten).

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Schöppingen
———————-
Autofahrer hatte keinen Führerschein

Am Montagabend kontrollierten
Polizeibeamte gegen 20.05 Uhr auf der L 579 einen 25-jährigen
Autofahrer aus Münster. Da der 25-Jährige nicht im Besitz einer
Fahrerlaubnis ist, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und
leiteten ein Strafverfahren ein.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Stadtgebiet / Häufung von Wechselfallenbetrug

In den letzten Tagen wurden bei der Polizei
mehrere Anzeigen wegen Trickdiebstahls erstattet. Die Täter sprachen
vorwiegend ältere Personen an und baten darum, Geld zu wechseln.
Während des Wechselvorgangs griffen sie unbemerkt in das
Geldscheinfach der Geldbörse und entwendeten bis zum 100,- Euro in
Scheinen. Die Polizei bittet um erhöhte Vorsicht.

———————-
Coesfeld
———————-
(Parkplatz Realschule)/Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 21.06.15, 18.00 Uhr – 22.06.15,
17.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten
grauen Toyota Corolla. Anschließend flüchtete er von der
Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,-
Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.:
02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Disselhook/ Einbruch

In der Nacht zum 23.06.15 versuchten unbekannte
Täter vergeblich, vier Türen des Schulgebäudes auf zu brechen.
Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro. Hinweise
nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Rosendahl
———————-
Schulweg/ Einbruch

In der Nacht zum 23.06.15 drangen unbekannte
Täter gewaltsam durch die Eingangstür in die Nikolaus-Grundschule
ein. Dort brachen sie mehrere Innentüren auf und richteten dabei
einen Sachschaden in Höhe von 5.500,- Euro an. Entwendet wurde ein
Laptop im Wert von 450,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld
entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Ist ein ärztlich assistierter Suizid vertretbar?

Die ärztliche Beihilfe zum Suizid ist in den letzten Monaten erneut zum Gegenstand öffentlicher und politischer Debatten geworden. Die Beihilfe zum freiverantwortlichen Suizid ist in Deutschland nicht strafbar. Nicht wenige sind in der aktuellen Diskussion um die ärztliche Suizidhilfe aber … weiterlesen

Ab heute werden 18 Ampelanlagen in Münster erneuert

Das Tiefbauamt der Stadt Münster beginnt ab heute mit der Erneuerung von 18 Ampelanlagen auf dem Straßenzug vom Neutor bis zum Landeshaus (Münzstraße, Bergstraße, An der Apostelkirche, Vossgasse, Bült, Mauritzstraße) wie auch im Bahnhofsbereich auf der Eisenbahnstraße, Bahnhofstraße, Von-Vincke-Straße, Engelstraße, … weiterlesen

Mit der Umgehungsstraße in die Zukunft

Gestern wurde mit dem offiziellen Spatenstich durch Vertreter von Bund und Land, die Arbeiten für den weiteren Abschnitt der B51-Ortsumgehung Münster offiziell begonnen. 2,6 Kilometer Straße werden in den kommenden Jahren auf der bereits existierenden Strecke gebaut. Von den Gesamtkosten … weiterlesen