Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.06.2015

———————-
Münster
———————-
Schlüssel, Ausweise und EC-Karten aus Autos gestohlen
Unbekannte brachen am Wochenende mehrere Autos auf und entwendeten Schlüssel, Ausweise und EC-Karten. Am Samstag (30.05., 15.05 Uhr bis 17.00 Uhr) nahmen Diebe aus einen Citroen an der Dülmener Straße eine komplette Handtasche aus dem Fußraum mit. Aus einem Ford an der Brockhoffstraße entwendeten Täter zwischen Samstagabend (30.05., 18.30 Uhr) und Sonntagvormittag (31.05., 10.45 Uhr) eine schwarze Tasche von Hugo Boss. Bei einem DaimlerChrysler an der Von-Stauffenberg-Straße bauten die Diebe am Samstag (30.05., 0.30 Uhr bis 19.10 Uhr) einen Airbag, das Radioelement und den Schaltknauf aus. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.
———————-
Münster
———————-
Zwei 18-Jährige hatten 35-jährigen Zugbegleiter angegriffen
Ermittlungen der Bundespolizei führten jetzt zu zwei 18-Jährige aus Dülmen und Recklinghausen, die am 24.05.2015 einen 35-jährigen Zugbegleiter im Regionalexpress von Dülmen nach Buldern tätlich angegriffen hatten. Einer der beiden bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen hat zwischenzeitlich eine Tatbeteiligung eingeräumt.
Am Pfingstsonntag (24.05.2015) gegen 19:24 Uhr kam es bei der Fahrkartenkontrolle im Regionalexpress von Dülmen nach Buldern zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 35-jährigen Zugbegleiter und den beiden jetzt ermittelten Tatverdächtigen. Im Verlauf der Auseinandersetzung beleidigten die Männer den Zugbegleiter und schlugen ihn mit den Händen gegen seine Schulter und Brustbereich. Nach planmäßigem Halt des Zuges im Bahnhof Buldern verließen sie fluchtartig den Zug und rannten vom Bahnsteig. Aufgrund des Vorfalls meldete sich der 35-jährige Zugbegleiter bei seiner Dienststelle dienstunfähig.
Die weiteren Ermittlungen dauern an.
———————-
Münster
———————-
Ablenkung – Eine unterschätzte Gefahr im Straßenverkehr
Polizei und Verkehrswacht Münster informieren Interessierte am Mittwoch, 03.06.2015 in der Zeit von 13.00 bis 19.00 Uhr an der Autobahn 1, Rast- und Tankanlage “Münsterland-Ost” in Fahrtrichtung Bremen.
Mit einem Reaktions- und Sehtestgerät ist die Polizei gemeinsam mit der Verkehrswacht Münster auf der Autobahn 1 unterwegs. Sie konfrontiert Autofahrer mit der eingeschränkten Reaktionsfähigkeit und der verlängerten Reaktionszeit, zum Beispiel bei der Handybenutzung. Das Unfallrisiko beim Essen, Trinken oder Rauchen steigt um das Anderthalbfache an. Beim Suchen oder Greifen nach Gegenständen liegt das Risiko noch deutlich höher. Der PKW-Fahrer, der beim Verbindungsaufbau auf sein Handy schaut, legt im Stadtgebiet bis zu 700 Meter und bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn bis zu 2 Kilometer blind zurück. Vor diesem Hintergrund hat die Polizei Münster, neben einer konsequenten Überwachung, auch die Beratung auf den Bundesautobahnen intensiviert und ist bereits zum vierten Mal in diesem Jahr mit dem “Info-Mobil” auf Parkplätzen an der Autobahn 1 zwischen Hamm und Osnabrück unterwegs. Die Beamten suchen das Gespräch mit den PKW- und LKW-Fahrern, um auf die Gefahren durch Ablenkung am Steuer hinzuweisen.
———————-
Münster
———————-
Drei volle 50-Liter-Bierfässer entwendet
Unbekannte entwendeten von Samstag auf Sonntag (30.5., 20 Uhr bis 31.5. 9 Uhr) drei volle 50-Liter-Bierfässer vom Schlossplatz. Die Fässer standen neben einem Anhänger und haben insgesamt einen Wert von 444 Euro. Für den Abtransport des Diebesguts haben die Täter vermutlich ein Fahrzeug benutzt.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.
———————-
Münster
———————-
Blauer Opel Agila bei Unfall beschädigt
Am Freitag (29.05., 10.30 – 11.45 Uhr) wurde ein blauer Opel Agila auf einem Parkplatz an der Loddenheide bei einem Unfall beschädigt. Der Verursacher flüchtete anschließend. Die Opel-Fahrerin parkte das Auto auf einem Supermarktparkplatz in der Nähe der Waschanlage. Als sie nach dem Einkauf zum Wagen zurückkehrte bemerkte sie den Schaden hinten rechts. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.
******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Reken
———————-
Einbruch in Spielhalle
Am Montag, gegen 03:30 Uhr, lösten bislang Unbekannte an einer Spielhalle an der Dorstener Straße den Einbruchsalarm aus. Die Täter hatten gewaltsam eine Tür geöffnet und im Gebäude mehrere Automaten aufgehebelt und die darin befindlichen Kassetten mit Bargeld entwendet. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).
———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Zollstraße
In der Zeit von Donnerstag, 14.30 Uhr, bis Freitag, 16.00 Uhr, wurde auf der Zollstraße, etwa in Höhe der Pfarrer-Reukes-Straße, ein weißer VW Golf angefahren und an der vorderen linken Seite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.
———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht angezeigt
Am Freitag erschien ein 38-jähriger Mann aus Herford bei der Polizei in Gronau und erstattete Anzeige wegen Unfallflucht. Nach Angaben des 38-Jährigen sei sein schwarzer Pkw Mazda MX 5 am Donnerstag zwischen 16.15 Uhr und 17.00 Uhr auf dem K&K-Parkplatz an der Albrechtstraße angefahren und an der hinteren linken Seite angefahren beschädigt worden. Der Verursacher habe sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).
———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Imbissstube
In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in eine Imbissstube an der Otto-Hahn-Straße. Der oder die Täter trat(en) mit brachialer Gewalt eine Tür ein und gelangte(n) so in das Objekt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.
Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.
———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus
Am Sonntag, in der Zeit zwischen 0 Uhr und 9 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Nonnenfettweide. Der oder die Täter öffneten gewaltsam eine Terrassentür des Einfamilienhauses und gelangten so in die Zimmer.
Entwendet wurden ein Laptop und ein Rucksack mit einer Geldbörse.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.
———————-
Velen
———————-
Aufsitzrasenmäher und Anhänger gestohlen
In der Nacht zum Sonntag entwendeten bislang unbekannte Diebe aus zwei offenen landwirtschaftlichen Unterständen an der Holthausener Straße in Ramsdorf einen grünen Aufsitzrasenmäher (John Deere/LTR 166) sowie einen offenen Pkw-Anhänger der Marke “Westfalia” mit Borkener Zulassung. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).
———————-
Gronau
———————-
Zeugen nach Straßenraub gesucht
In der Mühlenmathe sind am Samstag gegen drei Uhr zwei Mitarbeiter eines Kinos durch einen bislang Unbekannten überfallen und beraubt worden. Der Täter flüchtete zu Fuß, die Polizei sucht nach Zeugen.
Nachdem die beiden 20 und 32 Jahre alten Männer aus Gronau und Rheine das “Cinetech-Kino” in Richtung des rückwärtigen Parkplatzes verlassen und zu ihrem geparkten Pkw gingen, kam plötzlich der unbekannte Mann aus Richtung des Fitness-Studios “Sparta-Gym” auf sie zu und forderte unter Vorhalt einer Pistole die Herausgabe von Bargeld.
Beide Mitarbeiter händigten dem Unbekannten einen geringen Bargeldbetrag aus, danach flüchtete dieser zu Fuß über den Parkplatz in Richtung Mühlenmathe.
Der Täter war ca. 180 cm groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, schlank und hatte schwarze Haare. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke, eine schwarze Baseball-Kappe, schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle und eine schwarze Hose.
Wer Hinweise zu dem flüchtigen Täter geben kann, sollte sich bitte mit den Ermittlern der Gronauer Kripo unter 02562-9260 in Verbindung setzen.
******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall
Am 01.06.15, um 06.40 Uhr, fuhr eine 46-jährige Autofahrerin aus Coesfeld vom Parkplatz des Pictorius Berufskolleg auf die Borkener Straße. Hier kollidierte sie mit einem 28-jährigen Autofahrer aus Coesfeld, der die Borkener Straße stadtauswärts befuhr. Der Coesfelder wurde schwer verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 4.500 Euro.
———————-
Bösensell
———————-
Sachbeschädigung
In der Nacht zum 31.05.15 schnitten unbekannte Täter ein ca. 20 x 30cm großes Loch in den neuen Kunstrasensportplatz. Unmittelbar daneben beschädigten sie eine Stelle durch Feuer. Anwohner hörten in der Nacht Knallkörpergeräusche, sahen aber keine Personen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Nordkirchen
———————-
Trickdiebstahl
Am 01.06.15, um 10.40 Uhr, wurde ein älteres Ehepaar von einer Frau angesprochen und mit einem Zettel abgelenkt.
Eine zweite Frau entwendete die Handtasche der Geschädigten aus dem mitgeführten Rollator. In der Geldbörse befanden sich 1.800,- Euro, die die Geschädigten zuvor von der Volksbank abgeholt hatten. Die zwei Frauen flüchteten zu zwei Männern. Gemeinsam entfernten sie sich mit einem PKW in Richtung Schloß Nordkirchen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930. Ähnlich gelagerte Fällen häufig sich derzeit im Kreis Coesfeld. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht beim und nach dem Abholen von Bargeld.
———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus LKW
Am 01.06.15, zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr, entwendete ein ca. 12-jähriger Junge die Geldbörse mit Ausweispapieren des Geschädigten aus einem geparkten weißen Mercedes Sprinter. Der Junge trug ein orange-farbigen Oberteil und flüchtete mit einem Mountainbike. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Olfen
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung, Täter ermittelt
Am 30.05.15, um 18.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass sich mehrere Jugendliche an der Dreibogenbrücke an einer Parkbank zu schaffen machen. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten die Jugendlichen, drei von ihnen konnten wenige später ermittelt werden.
Auf und unterhalb der Brücke fanden die Beamten insgesamt zwei beschädigte Banken. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Olfener im Alter von 15, 16, und 17 Jahren. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an.
———————-
Senden-Bösensell
———————-
Diebstahl aus PKW
Am 30.05.15, zwischen 16.20 Uhr und 16.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten silbernen Ford Focus ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Damenhandtasche mit Ausweispapieren, Camcorder, Digitalkamera und Kreditkarte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW
Am 30.05.15, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen geparkten schwarzen VW Scirocco ein und entwendeten hieraus eine Handtasche mit Ausweispapieren, Debitkarten und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.
———————-
Nottuln
———————-
Einbruch
Am 30.05.15, um 03.48 Uhr hebelte ein derzeit unbekannter, mit einer Mütze maskierter Täter an den Glasschiebeelementen zu den Geschäftsräumen der Sparkassenfiliale.
Zwei Sicherheitsscheiben wurden dabei beschädigt. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.
———————-
Senden-Bösensell
———————-
Diebstahl aus PKW
In der Zeit vom 30.05.15, 07:00 Uhr bis 31.05.15, 14:15 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Heckscheibe eines geparkten weißen PKW VW Golf ein. Aus dem Kofferraum des Autos wurde eine Musikanlage entwendet. Der Schaden wird mit 800 Euro angegeben.
Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzten.
******************************
Hamm
———————-
———————-
Hamm
———————-
Verkehrskadett wird bei Absperrung angefahren
Von einem Auto wurde ein 22-jähriger Angehöriger der Verkehrswacht am Samstag bei Absperrmaßnahmen auf der Südstraße angefahren und leicht verletzt. Der junge Mann leitete wegen des Flohmarktes im Südring den Verkehr an der Ecke Brückenstraße ab.
Gegen 13.15 Uhr wollte eine 31-jährige Renault-Fahrerin einen Anhänger aus den Anlagen abholen. Der 22-Jährige bat die Nordkirchenerin zu warten, weil gerade kein Platz war. Daraufhin gab es ein Wortgefecht, der Motor heulte auf und das Auto stieß gegen das Bein des Verkehrskadetten. Die Frau gab an, von der Kupplung gerutscht zu sein und verschwand. Polizeibeamte fanden ihren Pkw in der Brüderstraße. Der Verletzte wollte einen Arzt aufsuchen. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.
———————-
Hamm
———————-
Alkohol und Drogen im Straßenverkehr
Radfahren unter Alkoholeinfluss ist gefährlich. Das musste auch ein 35-jähriger Radler feststellen, der am Freitag auf der Stadthausstraße um 21.35 Uhr gegen einen geparkten Mercedes prallte. Dabei verletzte sich der Hammer leicht. Bei der Unfallaufnahme merkten die Polizeibeamten, dass er stark nach Alkohol roch. Nach positivem Test war eine Blutprobe fällig. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. Am Samstag fiel gegen 17.30 Uhr auf der Habichtshöhe ein 71-jähriger Opel-Fahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf. Er musste wegen Alkoholverdachts am Steuer zur Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Am Montagmorgen, gegen 1.45 Uhr, kontrollierte eine Streife auf der Wilhelmstraße einen Corsa-Fahrer. Ein Test bestätigte den Verdacht auf Drogeneinfluss im Straßenverkehr. Dem 26-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Auto blieb stehen.
———————-
Hamm
———————-
Radlerin fährt gegen Mülltonne und verletzt sich
Eine Mülltonne wurde am Freitag, 29. Mai 2015, einer 47-jährigen Radfahrerin auf der Wilhelmstraße zum Verhängnis: Die Hammerin war gegen 18.30 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie mit dem Abfallbehälter kollidierte und sich leicht verletzte.
Der Mülleimer stand halb auf dem Radweg. Sachschaden entstand nicht.
———————-
Pelkum
———————-
Autofahrerin landet im Graben – schwer verletzt
Schwer verletzte sich eine 32-Jährige, die am Montag, 01.06.2015, mit ihrem Honda auf der Kamener Straße in einen Graben fuhr. Die Kamenerin war um 6.15 Uhr in Richtung Hamm unterwegs. In der ersten Kurve nach der Autobahnbrücke geriet sie auf feuchter Fahrbahn aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab. Der Pkw beschädigte einen Leitpfosten und kam in dem gut einen Meter tiefen Graben zum Stehen. Die Frau wurde stationär in ein Krankenhaus eingeliefert, ihr Auto abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden beträgt fast 5.000 Euro.
———————-
Herringen
———————-
Fahrer schwer verletzt
Schwer verletzt wurde ein 24-Jähriger, der am Montag, 01.06.2015, auf der Fangstraße mit einem Opel Corsa auf dem Dach in einem Graben landete. Der Hammer war gegen 4.30 Uhr in Richtung Herringer Markt unterwegs. Kurz vor der Beiseystraße geriet er auf regennassem Untergrund aus noch ungeklärtem Grund nach rechts von der Fahrbahn ab. Rettungskräfte bargen den jungen Mann aus dem Auto und lieferten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus ein. Ihm wurde vorsorglich eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte fest, dass der 24-Jährige keinen Führerschein hat. An dem Corsa waren die Kennzeichen eines anderen Pkw angebracht, er wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt etwa 3.500 Euro, Fremdschaden entstand nicht. Die Fangstraße musste während der Unfallaufnahme kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden.
******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch
In ein Wohnhaus in Hollich ist am Samstag (30.05.2015), während der Tagesstunden, eingebrochen worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Die Täter zertrümmerten an dem Haus die Scheibe einer Zugangstür und durchsuchten anschließend mehrere Zimmer. Aus den Räumen entwendeten sie zwei Laptops, zwei Tablets sowie eine Nikon-Kamera und ein Objektiv. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum zwischen 10.30 Uhr und 14.00 Uhr eingegrenzt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmorgen/-mittag im Bereich um den Mesumer Damm verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02551-154115.
———————-
Rheine
———————-
Einbruchsdelikt
Im Sportheim von DJK Eintracht Rodde an der Straße Zur Helle haben sich am vergangenen Wochenende ungebetene Gäste aufgehalten. Die Einbrecher hatten in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 21.20 Uhr, und Freitagnachmittag (29.05.2015), 15.00 Uhr, an der Rückseite des Gebäudes eine Zugangstür gewaltsam aufgebrochen. Im Sportheim öffneten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Was sie dabei erbeutet haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971-9384215.
———————-
Altenberge
———————-
Einbruch
In einem Wohngebiet an der Münsterstraße (L 510) haben sich am vergangenen Wochenende Einbrecher aufgehalten. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Bereich Falkenweg/Habichtweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Der oder die Täter hebelten an einem freistehenden Einfamilienhaus ein Fenster auf und stiegen dann in die Räume ein. Dies muss in der Zeit zwischen Samstagmittag, 12.30 Uhr, und den Nachtstunden zum Sonntag (31.05.2015), 01.20 Uhr, gewesen sein. Aus dem Wohnhaus entwendeten die Einbrecher verschiedene Gegenstände, unter anderem auch ein Tablet, zwei Lautsprecher sowie Bargeld und Schmuck. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02571-9284455.
———————-
Mettingen
———————-
Sachbeschädigung
An der Wöstenstraße in Schlickelde ist eine Bushaltestelle erheblich beschädigt worden. In der Nacht zum Sonntag (31.05.2015) zertrümmerten unbekannte Täter drei Scheiben des Wartestandes. Ein Zeuge hatte um kurz nach Mitternacht, um 00.05 Uhr, einen lauten Knall gehört. Die Polizei nahm den Vorfall vor Ort auf.
Die Glasscherben lagen im Bereich der Haltestellte verteilt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 600 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451-5914315.
———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall am Samstagvormittag (30.05.2015), gegen 11.00 Uhr, kam es auf der Brenninkmeyerstraße zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Die Fahrerin eines weißen VW Touran wollte nach links auf den Parkplatz vor der Volksbank abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Radfahrer. Dieser stürzte zu Boden, sagte aber, ihm sei nichts passiert. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, setzte er seine Fahrt fort. Erst später bemerkte die Autofahrerin einen Schaden an dem Touran, der sich auf etwa 1.500 Euro beläuft. Der Radfahrer soll etwa 60-65 Jahre alt und zirka 170 cm groß gewesen sein. Er hatte weißes Haar und trug eine Brille. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-5914315.
———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht
Am Samstagvormittag (30. Mai), in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 11.45 Uhr, wurde an der Philipp-Manz-Straße, auf dem Hagebau-Parkplatz, ein silberner VW Golf angefahren und am rechten Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Greven zu melden, Telefon 02571-9284455.
———————-
Nordwalde
———————-
Mülltonnenbrand
An der Straße Uhlenhorst haben in der Nacht zum Samstag (30.05.2015) zwei Papiermülltonnen gebrannt. Eine Anwohnerin ist gegen 01.35 Uhr durch knisternde Geräusche geweckt worden. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie vor dem Gebäude, das die eigene sowie die Mülltonne des Nachbarn brannten. Der Versuch, die Behältnisse mit Wasser zu löschen, scheitere. Erst die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand der beiden Mülltonnen komplett löschen.
Die beiden Müllbehältnisse waren vollkommen beschädigt worden.
Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass die Tonnen in Brand gesetzt worden sind. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571-9284455.
———————-
Greven
———————-
Raubdelikt
Eine ältere Dame aus Greven wollte am Freitagmittag (29.05.2015), gegen 13.45 Uhr, die Kreissparkasse an der Rathausstraße betreten. Vor dem Eingang wurde sie von zwei etwa 13-/14-jährigen Mädchen angesprochen und um eine Spende für Gehörlose gebeten. Dabei hielten sie ihr einen Zettel vor, auf dem irgendetwas von Taubstumm und Spende stand. Die Frau gab den zierlich wirkenden, gut gekleideten Mädchen deutlich zu verstehen, dass sie nichts spenden würde und setzte ihren Weg fort.
Als sie die Sparkasse wieder verließ, sah sie die Beiden, die gerade auf dem Parkplatz einen Autofahrer ansprachen. Die Grevenerin schob ihr Fahrrad über die Naendorfstraße und hatte bereits den Schulhof passiert, als die Beiden plötzlich wieder neben ihr standen und erneut eine Spende forderten. Nachdem sie wiederum ablehnte, wurde sie von ihnen umarmt und bedrängt.
Als die Mädchen verschwunden waren, bemerkte sie, dass ihr die Geldbörse aus der Jackentasche gestohlen worden war. Offenbar waren die Beiden über einen Fußweg in Richtung Lindenstraße geflüchtet. In dem gestohlenen Portemonnaie befanden sich Bargeld und persönliche Papiere. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall, insbesondere zu den beiden Mädchen, unter Telefon 02571/928-4455. Sie könnten in der Nähe zu Begleitern in ein Fahrzeug gestiegen sein.
———————-
Greven
———————-
Metall gestohlen
Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.00 Uhr und Freitagmorgen (29.05.2015), 06.00 Uhr, an der Schmedehausener Straße verdächtige Personen und insbesondere verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Unbekannte Täter sind im Bereich der Ostbeverner Straße/Hegemanns Damm auf zwei benachbarte Grundstücke gegangen. Von einer Gaststätte und von einem Gartenhaus schraubten sie Dachrinnen und Fallrohre im Wert von etwa 1.000 Euro ab. Insgesamt entwendeten sie vier Kupferfallrohre und etwa 15 Meter Dachrinne. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571-9284455.
******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Everswinkel
———————-
plantageeverswinkelCannabisanbau im Garten
Am Freitag, 29.05.2015, erhielten die Beamten des Kriminalkommissariates Nord Kenntnis von einer unerlaubten Cannabisplantage. Diese solle sich im Garten einer Doppelhaushälfte in Everswinkel befinden und sei von außen auf Grund einer hohen und dichten Hecke nicht zu sehen. Am Einsatzort wurde der 42-jährige Plantagenbetreiber von den Beamten angetroffen. Im Garten des Hauses stellten diese dann eine Outdoor-Plantage mit circa 80 Cannabispflanzen, die teilweise in einer Höhe bis zu 1 Meter gewachsen waren, fest. Weiterhin wurden in der Wohnung des Mannes eine Vielzahl von Cannabissamen sowie weitere Betäubungsmittel aufgefunden. Alle Gegenstände stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den 42-jährigen ein.
———————-
Warendorf
———————-
Diebstahl von Kfz.-Kennzeichen
In der Nacht zu Montag, 01.06.2015, kam es in der Innenstadt von Warendorf zu mehreren Diebstählen von Kfz.-Kennzeichen. Auf dem Diekamp wurden von einem weißen Ford Focus und auf der Dr.-Leve-Straße von einem roten Toyota Corola beide Kennzeichen gestohlen. Auf der Straße Brede stahlen die unbekannten Täter von einem silbernen VW Golf Plus das hintere Kennzeichen und von einem schwarzen Opel Corsa entwendeten sie das Glas des linken Außenspiegels. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, in Verbindung zu setzen.
———————-
Müssingen
———————-
Diebstahl von Kupferfallrohren und Dachrinnen
In der Nacht zu Montag, 01.06.2015, kam es in Warendorf-Müssingen zu mehreren Diebstählen von Kupferfallrohren und Dachrinnen. Im Bereich der Hermann-Löns-Straße und der Drenbrüggenstraße demontierten die bislang unbekannten Täter an sechs Häusern teilweise die Fallrohre oder die Dachrinnen. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder verdächtige Fahrzeuge festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, in Verbindung zu setzen.
———————-
Drensteinfurt
———————-
Kleinkraftradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Am Montag, 01.06.2015, um 09.27 Uhr, ereignete sich auf der Konrad-Adenauer-Straße in Drensteinfurt ein Verkehrsunfall, bei dem ein 53jähriger Fahrer eines Kleinkraftrads leicht verletzt wurde. Eine 34jährige Fahrzeugführerin aus Drensteinfurt befuhr mit ihrem Pkw die Schützenstraße und beabsichtigte nach links in die Konrad-Adenauer-Straße einzubiegen.
Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 53jährigen Fahrer des Kleinkraftrads aus Senden. Dieser wollte von der Konrad-Adenauer-Straße nach links in die Schützenstraße einbiegen.
Bei dem Zusammenstoß wurde der 53jährige leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro.
———————-
Sassenberg
———————-
Handtasche aus Fahrzeug entwendet
Am Sonntag, zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter die Scheibe eines auf dem Parkplatz am Schloß Harkotten in Füchtorf abgestellten Pkw ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche entwendet. Die Polizei rät, keine Wertgegenstände in geparkten Fahrzeugen zurückzulassen.
Kofferraumabdeckungen und Handschuhfächer sollten geöffnet werden, um möglichen Tätern zu signalisieren, dass sich keine Wertgegenstände im Fahrzeug befinden.
———————-
Ahlen
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt
Am Freitag, 29.05.2015, um 12.48 Uhr, ereignete sich auf der Rottmannstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine 54-jährige Fahrzeugführerin aus Ahlen befuhr mit ihrem Pkw die Rottmannstraße und beabsichtigte nach links in die Zeppelinstraße abzubiegen. Hier hielt sie verkehrsbedingt an. Dies wurde offensichtlich von einem 24-jährigen nachfolgenden Ahlener zu spät bemerkt, so dass er mit seinem Pkw auf das vorausfahrende Fahrzeug auffuhr. Durch den Zusammenstoß wurde die 54-jährige leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen leichter Sachschaden.
*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.