Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.06.2015

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Theater am Hoppengarten

In der Zeit vom Montagabend (22.06.2015, 21:30
Uhr) bis Dienstagmorgen (23.06.2015, 9:10 Uhr) brachen Unbekannte in
das Büro eines Theaters am Hoppengarten ein. Die Täter hebelten ein
Fenster auf und durchsuchten die Büroräume. Sie nahmen vier Monitore
und einen Computer mit. Vor dem Einbruch beobachtete eine Zeugin drei
Personen mit südländischem Erscheinungsbild vor der Eingangstür des
Büros. Diese waren 1,80 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt. Sie
sprachen fließend Deutsch. Einer der Männer hatte einen Vollbart.
Alle waren modisch gekleidet und trugen Basecaps.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kompletträder am Albersloher Weg abgeschraubt – Zeugen gesucht

Im Zeitraum von Montagabend (22.06.2015, 23:00
Uhr) bis Dienstagmorgen (23.06.2015, 05:20 Uhr) schraubten unbekannte
Täter vier Kompletträder von einem Volvo am Albersloher Weg ab. Der
Volvo stand auf einem umzäunten Gelände. Die Täter bockten das
Fahrzeug auf Steine auf und ließen nur die Radmuttern zurück.
Vermutlich transportierten die Diebe ihre Beute mit einem Fahrzeug
ab. Bei den Felgen handelt es sich um Spider Aluminiumfelgen. Der
entstandene Schaden beträgt rund 2.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275- 0
entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mann überquert Straße zwischen wartenden Autos – schwer verletzt

Ein 45-jähriger Münsteraner überquerte
Mittwochmorgen (24.56., 8:40 Uhr) mit seinem Fahrrad zwischen
wartenden Autos die Wilhelmstraße und wurde von einem Chrysler Dodge
erfasst. Der 45-Jährige sah, dass die Rechtsabbieger in Richtung
Steinfurter Straße standen. Dass auf dem linken Fahrstreifen der
35-jährige Dodge-Fahrer in Richtung Steinfurter Straße unterwegs war,
übersah er. Bei dem Zusammenstoß wurde der 45-jährige Münsteraner
schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die
Wilhelmstraße war für circa eine Stunde gesperrt. Im Bereich der
Unfallstelle kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Mit dem Smartphone am Steuer – 26-Jährige fährt Motorradpolizisten an

Am Dienstagmittag (23.06.15, 13:27 Uhr) fuhr eine
26-jährige Autofahrerin am Neutor einen Polizisten auf einem Motorrad
an. Der 38-jährige Polizist stürzte zu Boden und wurde leicht
verletzt. Die junge Frau fiel dem Beamten kurz vorher auf, weil sie
beim Fahren auf der Steinfurter Straße in ihrem BMW telefonierte. Der
Polizist lenkte sein Motorrad im stockenden Verkehr vor den BMW der
26-Jährigen und gab Anhaltezeichen. Da die Frau weiter telefonierte,
übersah sie den 38-Jährigen. Als sie anfuhr, stieß sie mit dem
Motorrad zusammen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
31-jähriger Schleuser festgenommen-

Am Mittwochmorgen (24.06.2015) gegen 10:00 Uhr wurde ein 31-jähriger syrischer Staatsbürger aus Münster von Einsatzkräften der Bundespolizei im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen angetroffen.

Bei der polizeilichen Überprüfung stellten die eingesetzten
Bundespolizisten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt.
Wegen Einschleusen von Ausländern liegt ein “Europäischer Haftbefehl”
seitens der österreichischen Behörden gegen den 31-Jährigen vor.

Mit diesem Wissen nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten
ihn der Justizwachtmeisterei am Amtsgericht in Münster zu. Von hier
aus wird er dem Haftrichter vorgeführt.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 25.06.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße / Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boselagerstraße, Kerkheideweg, Mecklenbecker Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Dreiste Diebe sind in der Nacht zu Mittwoch (24.
Juni), vermutlich zwischen 02.00 Uhr und 03.00 Uhr, in ein
Einfamilienhaus an der Königsberger Straße eingedrungen. Die Täter
begaben sich zur Rückseite des Hauses, wo sie eine Terrassentür
aufhebelten. Im Erdgeschoss durchsuchten sie Schränke und Schubladen
nach Wertgegenständen. Dabei fanden die Diebe einen Autoschlüssel,
mit dem sie einen in der Garageneinfahrt stehenden grauen Mercedes, E
200, starten und entwenden konnten. Nach ersten Erkenntnissen sind
die Täter, noch in der Nacht, mit dem Mercedes in Richtung Emsdetten
gefahren. Der Mercedes ist am Mittwochmorgen, gegen 09.00 Uhr, mit
einem Reifenschaden in der Bauerschaft Hollich, an der L 559, etwa
150 Meter hinter Hölker’s Eck, aufgefunden worden. Die Polizei sucht
Zeugen. Die Ermittler fragen: Wer hat am Tatort verdächtige Personen
gesehen? Wer hat die Diebe auf ihrer Fahrt mit dem gestohlenen
Mercedes beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon
02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einem Personenzug,

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen (24.06.2015), gegen 11.00 Uhr, hat ein Personenzug auf einem, mit Halbschranken gesicherten, Bahnübergang das Heck eines Sattelzuges touchiert. Der Sattelzug, fuhr von der Velper Straße kommend in Richtung Brockbachstraße. Dabei überquerte der 56-jährige LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug den Bahnübergang an der Straße “Permer Stollen”. Unmittelbar hinter dem Bahnübergang wollte er nach links in die
Brockbachstraße einbiegen, stellte jedoch fest, dass dies aufgrund der Straßenführung, so nicht möglich war. Noch bevor der Sattelzug weiterfahren konnte, senkten sich die Schranken. Der herannahende Zug fuhr gegen den hinten am Sattelauflieger angebrachten Mitnahme-Gabelstabler. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke zwischen Osnabrück – Rheine war für 1 ½ Stunden gesperrt.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (22.06.2015), in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr, wurde auf der Goethestraße ein schwarzer Opel Corsa angefahren. Der Corsa parkte gegenüber dem Kindergarten.

An dem Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der
Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon
02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Brand, 20.000 Euro Belohnung ausgesetzt

In der Nacht zu Ostersonntag (05. April 2015), ist kurz nach Mitternacht, auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Austum ein Feuer ausgebrochen. Unter einem Abdach gelagerte Strohballen, drei landwirtschaftliche Anhänger sowie eine Maismühle waren in Brand geraten.

Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 140.000 Euro geschätzt. Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen muss von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder
Fahrzeuge gesehen haben oder sonst Angaben zu dem Brand machen können. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung und
rechtskräftigen Verurteilung des bzw. der Täter führen, setzt die
Versicherung eine Belohnung von bis zu maximal 20.000 Euro aus.
Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

Erstmeldung vom 05.04.2015,

Brand von Strohballen Ostersonntag, 05.04.2015, 00:07 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten ca. 300 Heu- und Strohballen in Brand, die unter einem Abdach auf einem landwirtschaftlichen Anwesen gelagert waren. Zudem wurden durch die Flammen zwei Maschinen in Mitleidenschaft gezogen. Die freiwilligen Feuerwehren von Emsdetten und Hembergen waren mit insgesamt 64 Mann im Einsatz. Die Löscharbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Der geschätzte Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Steinfurt
———————-
Die Sommerferien in Nordrhein- Westfalen stehen unmittelbar bevor.

Mit dem Sommer beginnt für viele Menschen die Urlaubs- und
Ferienzeit. Sie gehen auf Reisen und viele lassen ihre Wohnung oder
ihr Haus unbeaufsichtigt oder nicht ausreichend geschützt zurück.

Dies sind ideale Ziele für Einbrecher, die auch in der Ferienzeit
aktiv sind. Seit 2008 ist die Zahl der Wohnungseinbrüche
kontinuierlich gestiegen. Die Einbrecher haben dabei teilweise
erhebliche Schäden verursacht.

Viele Einbrüche, fast 40%, scheiterten und blieben im Versuch stecken, da entweder fachkundig montierte Sicherungseinrichtungen dies verhinderten oder die Täter bei der Tatausübung gestört wurden. Dies zeigt wieder deutlich, wie wichtig Sicherungseinrichtungen beim Schutz der eigenen vier Wände sind. Die Kampagne “Riegel vor!” der Polizei klärt Haus- und Wohnungsinhaber über Sicherungsmöglichkeiten auf.

Sie fordert zusätzlich auf, verdächtige Personen oder Vorkommnisse in der Nachbarschaft sofort über den Polizeinotruf 110 zu melden. Einbruchschutz hat das ganze Jahr über Saison. Einige Sicherheitsvorkehrungen an Haus und Wohnung sind aber ganz besonders vor Reisen angebracht, um Einbrechern den
“Riegel vor!”- zuschieben: Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres
Hauses/Ihrer Wohnung (etwa Eingangs-, Balkon- oder Terrassentüren,
Fenster, Kellerzugänge) durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik.

Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet den Tätern Zeit und verursacht Lärm. Lassen Sie Wohnung oder Haus bei längerer Abwesenheit durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls “Haushüter” bewohnen oder bewohnt erscheinen.

Briefkasten leeren, Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher unregelmäßig betätigen. Verzichten Sie auf eine Mitteilung über Ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken im Internet. Sichern Sie auch Fenster und Balkontüren in den oberen Stockwerken, denn Einbrecher sind manchmal wahre Kletterkünstler. Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen oder Rankgerüste können als Kletterhilfen dienen. Lassen Sie Rollläden nur nachts herunter (außer bei großer Hitze), sonst entsteht tagsüber der Eindruck, die Bewohner seien nicht da.

Informieren Sie Ihre Nachbarn über den Einsatz von Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio und bitten Sie sie, verdächtige Beobachtungen sofort bei der Polizei ( Ruf 110 ) zu melden. Einbrecher haben es überwiegend auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Bewahren Sie diese Gegenstände an sicheren Orten auf. In Schlafräumen, Schränken und Kommoden suchen Einbrecher zuerst. Lassen Sie sich von den Polizeibeamten im “Safe &
Co.” in Rheine fachkundig beraten. Sie sind unter Telefon 05971/938-4276 zu erreichen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall, 2 Personen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Ledder Straße (L 594)/ Burgweg/ Aatal wurden am Dienstagabend (23. Juni), gegen 18.40 Uhr, zwei Personen schwer verletzt. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Lengerich war mit seinem PKW auf der vorfahrtberechtigten Ledder Straße, in Fahrtrichtung Ledde, unterwegs. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem PKW einer
26-jährigen Frau aus Laggenbeck, die aus dem Burgweg kommend, auf die
Ledder Straße gefahren war. Die 26-Jährige und der 43-jährige
Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide wurden mit
Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene
Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Oelde
———————-
Nach Einbruch Geldautomat zerstört

Am Mittwoch, 24.6.2015, gegen 4.00 Uhr brachen flüchtige Täter in einen Baumarkt an der Hohe Straße in Oelde ein. Sie verschafften sich über einen zur Bahnseite gelegenen Nebeneingang gewaltsam Zugang zu dem Markt und Vorraum des Eingangsbereichs. Die Täter sprengten den dort aufgestellten Geldautomaten mit einem Gasgemisch. Durch die Wucht der Explosion wurde der Eingangsbereich sowie der Automat beschädigt. Die Täter gelangten so an die im Geldautomaten befindliche Geldkassette.

Diese ließen die Täter etwa drei Kilometer entfernt leer zurück. Die Polizei suchte den Fluchtweg entlang der Bahnlinie in Richtung Wiedenbrück ab. Dort fand sie den Gegenstand und stellte ihn sicher. Die Kriminalpolizei sicherte am Tatort und auf dem Fluchtweg hinterlassene Spuren. Zur Untersuchung des Geldautomaten wurde die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes hinzugezogen. Der Sachschaden am Gebäude und am Geldautomaten beträgt mehrere tausend Euro. Der Baumarkt war für die Dauer der Spurensicherung mehrere Stunden gesperrt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Fahndung nach den Tätern um Mithilfe. Wer hat am frühen Morgen im Bereich der Hohe Straße Verdächtiges beobachtet? Wer hat die Täter auf ihrer Flucht entlang der Bahnlinie gesehen? Wem sind in den vergangenen Tagen Fahrzeuge oder Verdächtige auf dem Parkplatz oder in der Nähe aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in
Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
50jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Dienstag, 23.06.2015, um 16.50 Uhr, wurde eine 50jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Warendorfer Straße in Oelde schwer verletzt. Ein 48jähriger Beelener befuhr mit seinem Pkw die Friedrich_Harkort-Straße aus Richtung Nordring kommend und wollte nach links in die Warendorfer Straße einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin aus Oelde. Diese befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg an der Warendorfer Straße aus Richtung Lette kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. Durch den Zusammenstoß kam die Oelderin zu Fall und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus
gebracht.

———————-
Ahlen
———————-
Navigationsgerät aus Pkw entwendet

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch, 24.06.2015, Zugang zu einer Garage auf der Straße Untere Haul in Ahlen. Hiernach schlugen sie an einem in der Garage stehenden Pkw die Seitenscheibe ein und gelangten so in das Fahrzeug. Aus diesem bauten sie das Navigationsgerät aus und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
Drei Verdächtige bei Diebstahlsversuch festgenommen

Drei Verdächtige konnte die Polizei am Dienstag,
23. Juni 2015, nach Zeugenhinweisen auf dem Gelände eines Autohauses
am Hohefeldweg vorläufig festnehmen. Zwei der jungen Männer waren
gegen 23 Uhr aufgefallen, als sie offensichtlich von einem
beschädigten BMW M 6 Teile abmontierten. Bei Eintreffen der Polizei
versuchte sich das Trio erfolglos im hohen Gras zu verstecken. Die
Beamten fanden bei ihnen Werkzeuge, Handschuhe und eine Sturmhaube.
Der Kühlergrill des BMW war bereits abgebaut und beiseite gelegt. Die
beiden Hammer im Alter von 21 und 27 Jahren sowie der 24-jährige
Ahlener durften später wegen fehlender Haftgründe die Wache wieder
verlassen. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Einbrecher suchten am Dienstag, 23. Juni 2015, ein Einfamilienhaus im abgebundenen Teil der Werler Straße heim. In der Zeit zwischen 13.25 Uhr und 19.20 Uhr brachen die Unbekannten die Haustür auf. Anschließend durchsuchten sie Schubladen und Schränke.

Was die Täter gestohlen haben, steht noch nicht fest. Hinweise nimmt
die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Donnerstag im Einsatz

Am Donnerstag, 25. Juni, wird die Mobile Wache der
Hammer Polizei in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen
eingesetzt. Sie befindet sich von 9 – 10 Uhr am Marktplatz an der
Pauluskirche, von 11 – 12 Uhr am Teichweg in Bockum-Hövel, von 15 –
16 Uhr am Hauptbahnhof und von 17 – 18 Uhr am Heessener Markt. Die
Beamten der Mobilen Wache stehen den Bürgern als Ansprechpartner zur
Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der
Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen
Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte,
ist immer herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Personen auf Auffahrunfall verletzt

Zwei Ahlener wurden am 23.06.2015 bei einem
Verkehrsunfall auf der Heessener Straße verletzt. Gegen 18:30 Uhr
hatte sich vor dem Kreisverkehr am Sachsenring in Fahrtrichtung Osten
ein kleiner Rückstau gebildet. Der 21-jährige Opel-Fahrer bemerkte
dies zu spät und fuhr auf einen haltenden Daimler auf. Dessen Fahrer,
ein 48-jähriger Mann aus Ahlen, blieb unverletzt. Im Opel klagten
Fahrer und Beifahrer über Schmerzen. Der 21-Jährige verblieb zur
stationären Behandlung im Krankenhaus. Bei dem 22-jährigen Beifahrer
war eine ambulante Versorgung ausreichend. Der Sachschaden beträgt
2500.- Euro.

———————-
Hamm
———————-
Taschendiebe rempelten Frau an

Angerempelt und dann bestohlen wurde eine
52-Jährige am Dienstag, 23. Juni 2015, im Kaufland an der
Wilhelmstraße. Gegen 14 Uhr stießen zwei junge Männer die Hammerin
beim Einkaufen so stark an, dass sie stolperte. Kurz darauf bemerkte
sie, dass ihre Geldbörse mit Ausweispapieren und Bargeld aus der
Jackentasche fehlte. Die Verdächtigen hatten da bereits das Weite
gesucht.

Verdächtigenbeschreibung:

Einer der beiden ist etwa 20 Jahre alt, zirka 1,80 Meter
groß und schlank. Er hatte hellblonde, kurze Haare und einen
Dreitagebart. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jeans und einem
karierten Hemd.

Sein gleichaltriger Begleiter ist etwa 1,70 Meter
groß, schlank und hatte schwarzes, kurzes Haar. Er trug eine schwarze
Jacke mit einem Tigermotiv auf dem Rücken und einem karierten
Innenfutter.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer
02381 916-0 entgegen. Die Polizei rät, Geldbörsen in verschlossenen
Innentaschen der Kleidung möglichst nah am Körper zu tragen. Bargeld,
EC-Karten und Wertgegenstände sollte man in verschiedene Taschen
verteilen, damit nicht gleich alles mit einem Griff gestohlen werden
kann.

******************************
Kreis Borken
———————-
Einbrecher machen keine Ferien / Präventionstipps der Polizei

Der kurz bevorstehende Beginn der Sommerferien ist ein guter
Zeitpunkt, erneut auf Möglichkeiten hinzuweisen, wie man Einbrechern
am besten den Riegel vorschieben kann.

In dem angehängten Informationsblatt sind eine Vielzahl von Tipps
aufgeführt. Die Tipps sind allgemeiner Natur (z.B. technischer Schutz
vor Einbrechern) gehen aber auch auf besondere Situationen wie z.B.
die längere Abwesenheit ein.

Einbruchsschutz ist kein Thema, welches vor allen Dingen in der
Urlaubszeit von Bedeutung ist. Bevor Sie aber zur Urlaubsreise
aufbrechen, sollten Sie Vorkehrungen treffen – Einbruchskriminalität
macht nun einmal keine Ferien.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht angezeigt

Am Dienstag wurde nach Angaben einer
47-jährigen Gronauerin deren schwarzer Volvo V 40 zwischen 09.30 Uhr
und 12.00 Uhr auf dem Parkplatz einer Zahnarztpraxis an der
Hamalandstraße durch einen unbekannten Autofahrer angefahren und am
vorderen rechten Kotflügel beschädigt (ca. 500 Euro). Hinweise bitte
an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Überfall in Wettannahmestelle

Am Dienstagabend betrat ein maskierter Täter
gegen 21.45 Uhr ein Wettbüro an der Coesfelder Straße. Er bedrohte
den Kassierer mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von
Bargeld. Der Bedrohte kam der Forderung nach und der Räuber flüchtete
durch eine Passage in Richtung Coesfelder Straße/Rathaus. Der Täter
ist ca. 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß und schlank. Er sprach
Hochdeutsch ohne Akzent und war bekleidet mit einer schwarzen
Jogginghose und einem gelben Sweatshirt. Hinweise bitte an die Kripo
(02861-9000 oder 02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Überfall in Wettbüro

Am Dienstagabend betrat ein maskierter Täter
gegen 21.45 Uhr ein Wettbüro an der Coesfelder Straße. Er bedrohte
den Kassierer mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von
Bargeld. Der Bedrohte kam der Forderung nach und der Räuber flüchtete
durch eine Passage in Richtung Coesfelder Straße/Rathaus. Der Täter
ist ca. 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß und schlank. Er sprach
Hochdeutsch ohne Akzent und war bekleidet mit einer schwarzen
Jogginghose und einen gelben Sweatshirt. Hinweise bitte an die Kripo
(02861-9000 oder 02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen
10.00 Uhr auf der Pfarrer-Reukes-Straße einen 35-jährigen Autofahrer
aus Overdinkel/NL. Da dieser unter Drogeneinfluss stand, untersagten
die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.
Ein Arzt entnahm dem 35-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum
exakt nachweisen zu können.

———————-
Heiden
———————-
Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag befuhr eine 18-jährige
Autofahrerin aus Heiden gegen 17.20 Uhr den Ostring in Richtung
Rekener Straße. Sie bemerkte zu spät, dass vor ihr ein 27-jähriger
Mann aus Polen mit seinem Kleintransporter verkehrsbedingt angehalten
hatte und fuhr auf. Bei dem Unfall verletzte sich die 18-Jährige
leicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca.
6.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Sertürnerstraße

In der Zeit von Montag, 17.00 Uhr, bis
Dienstag, 12.00 Uhr, hebelten noch unbekannte Einbrecher die
Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Sertürnerstraße auf. Der
oder die Täter hatten zuvor einen Bewegungsmelder demontiert. Mehrere
Räume wurden betreten und nach dem derzeitigen Ermittlungsstand
Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt
(02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
VW Scirocco gestohlen

In der Zeit von Montag, 19.00 Uhr,
bis Dienstag, 12.30 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter auf der
Straße Münsterdeich einen schwarzen VW Scirocco im Wert von ca.
15.000 Euro. Ein Tatzusammenhang mit einem Autodiebstahl in
Bocholt-Suderwick ist nicht auszuschließen (gesonderte Meldung).
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
VW Caddy gestohlen

In der Zeit von Montag, 20.00 Uhr, bis Dienstag 15.00 Uhr, wurde auf der Straße “Zum Schlagbaum” ein weißer VW Caddy entwendet im Wert von ca. 13.000 Euro. Ein Tatzusammenhang mit einem Autodiebstahl in Isselburg-Werth ist nicht auszuschließen (gesonderte Meldung). Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Nottuln
———————-
Ortsbereich/ Metalldiebstahl

In mindestens fünf Fällen demontierten und
entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum 24.06.15
Kupferfallrohre im Gesamtwert von rund 1.000,- Euro von Häusern in
Schapdetten. Täterhinwiese nimmt die Polizei in Dülmen entgegen,
Tel.: 02594/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Helker Berg/ Sachbeschädigung

Am 16.06.15, zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr,
fuhren zwei unbekannte Motocross Fahrer auf dem Gelände des
Sportparks Helker Berg und verursachten dabei Sachschäden auf den
Wanderwegen. Die Fahrten fanden während des Fußballspiels Westfalia
Osterwick gegen SG Coesfeld statt. Hinweise nimmt die Polizei in
Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Havixbeck
———————-
Schulstraße/ Diebstahl aus PKW

Am 23.06.15, zwischen 13.30 Uhr und 15.45 Uhr,
schlugen unbekannte Täter die scheibe der Beifahrertür eines
geparkten grauen VW Golf ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie das
mobile Navigationsgerät im Wert von 100,- Euro. der angerichtete
Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. hinweise nimmt die Polizei
in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Marienburger Straße/ Sachbeschädigung

In der Zeit vom 22.06.15, 18.00 Uhr – 23.06.15,
14.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines geparkten
schwarzen Volvo V70 ein. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Der
angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 700,- Euro. Hinweise nimmt
die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.